Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

1000 Brücken und ein Kuss

(13)
**Ein dramatisches Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs** Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden… //Textauszug: Kurz entschlossen legte ich meine Hand in Lucas. Mit einer schwungvollen Bewegung zog er mich hoch, und ehe ich mich's versah, standen wir nur wenige Zentimeter voneinander entfernt. Ich blickte direkt in seine malachitgrünen Augen, die mich mit einem intensiven Funkeln musterten. Seine Lippen waren nur einen winzigen Spalt geöffnet und sein warmer Atem strich sanft über meine Haut. Nur wenige Sekunden lang sahen wir uns tief in die Augen, unfähig etwas zu sagen. Dann räusperte sich jemand hinter uns und wir stoben erschrocken auseinander.//
Portrait
Lana Rotaru lebt zur Zeit mit ihrem Ehemann in Aachen. Der Lesewahnsinn begann bei ihr bereits in früher Jugend, die sie Stunde um Stunde in einer öffentlichen Leihbibliothek verbrachte. Nun füllen Hunderte von Büchern und E-Books ihre Wohnzimmer- und E-Reader-Regale und ein Ende ist nicht in Sicht. Eine Lesepause legt sie nur ein, wenn sie gerade selbst an einem neuen Roman schreibt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 326, (Printausgabe)
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 07.07.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783646602784
Verlag Carlsen
Verkaufsrang 15.346
eBook (ePUB)
3,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45431705
    Alles, was du suchst
    von Marie Force
    (2)
    eBook
    7,99
  • 45537223
    No going back
    von Stephanie Monahan
    eBook
    7,99
  • 39265134
    Die Unwahrscheinlichkeit von Liebe
    von A. J. Betts
    (1)
    eBook
    8,99
  • 38238242
    Korallenherz
    von Laura Walden
    eBook
    13,99
  • 45608261
    All Necessary Force - Todeszone USA
    von Brad Taylor
    eBook
    4,99
  • 44185303
    Wie ein schottischer Sturm
    von Caroline Roth
    eBook
    7,49
  • 32457523
    Teufelsherz
    von Sabrina Qunaj
    (1)
    eBook
    7,49
  • 40942151
    Nights in White Satin
    von Kaila Kerr
    (2)
    eBook
    4,99
  • 47747539
    Falling Hearts
    von Carrie Elks
    (1)
    eBook
    4,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    9,99
  • 45706861
    Throne of Glass 4 - Königin der Finsternis
    von Sarah Maas
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43812586
    Die Lilien-Reihe: Alle Bände in einer E-Box!
    von Sandra Regnier
    (6)
    eBook
    6,99
  • 44986016
    Everflame - Verräterliebe
    von Josephine Angelini
    eBook
    12,99
  • 43812593
    Wanderer: Alle Bände in einer E-Box!
    von Amelie Murmann
    (1)
    eBook
    6,99
  • 45254876
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    eBook
    14,99
  • 45327945
    Black Blade
    von Jennifer Estep
    (1)
    eBook
    12,99
  • 31407792
    Die Bestimmung
    von Veronica Roth
    (19)
    eBook
    8,99
  • 45502155
    Die Geschichten der Jahreszeiten: Alle vier Bände in einer E-Box!
    von Jennifer Wolf
    (2)
    eBook
    12,99
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    9,99
  • 44199507
    Die Tribute von Panem. Gesamtausgabe
    von Suzanne Collins
    (2)
    eBook
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
5
8
0
0
0

Mir fehlen die Worte .. :)!
von einer Kundin/einem Kunden aus Frechen am 10.08.2016

Meine Lieben, wenn ihr auf der Suche nach einer Liebesgeschichte seid, die euch so sehr fesselt, dass ihr auf der letzten Seite traurig über dem Buch sitzt und eine Träne verdrückt, weil es leider keine Fortsetzung gibt - dann seid ihr hier genau richtig! Lana Rotaru entführt euch nach... Meine Lieben, wenn ihr auf der Suche nach einer Liebesgeschichte seid, die euch so sehr fesselt, dass ihr auf der letzten Seite traurig über dem Buch sitzt und eine Träne verdrückt, weil es leider keine Fortsetzung gibt - dann seid ihr hier genau richtig! Lana Rotaru entführt euch nach Venedig - einer der schönsten Städte von Italien - und bringt euch die Mentalität der Italiener auf so wunderschöne Weise näher, dass ihr euch am liebsten in den nächsten Flieger setzen möchtet und selber Venedig erkunden und nach einem Luca suchen möchtet, der euch auf den ersten Blick verzaubert - wenn ihr nicht bereits einen neben euch sitzen habt, versteht sich! Und keine Sorge - kitschig wird es nicht. Macht euch auf viel Spannung, großen Nervenkitzel und das absolute Suchtpotenzial bereit - also verabschiedet euch schon einmal für die nächsten Tage von euren Mitmenschen, denn das Buch fesselt ungemein und hat zumindest mich auch einige Nächte gekostet - die man aber gerne für so tollen Lesestoff opfert. Emily und Luca sind mir bei so ans Herz gewachsen, dass ich wirklich traurig bin, das Buch bereits zu Ende gelesen zu haben. Einfach WOW!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Romantisch, emotional und sehr dramatisch
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 31.07.2016

Als ich diese Geschichte begann, hatte ich nicht erwartet, daß es mich so begeistern könnte. Emily ist ein ganz normales junges Mädchen, das ihr Herz auf dem rechten Fleck hat. Bereits in den ersten Zeilen spürt man , wieviel ihre Eltern ihr bedeuten. Das hat mir direkt ein Lächeln aufs... Als ich diese Geschichte begann, hatte ich nicht erwartet, daß es mich so begeistern könnte. Emily ist ein ganz normales junges Mädchen, das ihr Herz auf dem rechten Fleck hat. Bereits in den ersten Zeilen spürt man , wieviel ihre Eltern ihr bedeuten. Das hat mir direkt ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert, denn das sagt auch gleichzeitig sehr viel über ihre Person aus. Sie selbst war mir gleich sympathisch, wie offen und unvoreingenommen sie auf alles zugeht. Wie sie lebt, wie sie denkt , wie sie fühlt. Als sie Venedig betritt verspürte auch ich gleichzeitig den Zauber dieser Stadt, was vor allem den wirklich aussagekräftigen und bezaubernden Beschreibungen zu verdanken ist. Es liegt ein Hauch Romantik und Faszination in der Luft, man kann es förnlich schmecken. Atemberaubend. Als sie Luca trifft, ist es wie eine Explosion. Tief, intensiv und voller Emotionen. Aber am meisten hat mir gefallen, als sie ihren ersten Espresso gekostet hat, voller Intensität und völlig berauschend. Das sind die Dinge im Leben, die man genießt. Luca ist eine sehr facettenreiche Person, die mir so manches Rätsel aufgab. Am Anfang dachte ich, was für ein Idiot, aber er hat mir Dinge an sich gezeigt, die mir gefallen haben und einfach Lust gemacht haben, mehr von ihm zu entdecken. Ich mochte ihn einfach, seinen Charme, seine ganze Person. Die Werte die er liebt, einfach wie er ist. Doch die Geschichte zwischen Luca und Emily entwickelten sich anders als ich erwartet hatte. Es treten Dinge zutage, die mich doch sprachlos machten und einfach berührend waren. Aber gleichzeitig war man wahnsinnig schockiert und hing einfach an den Zeilen. Die Geschichte nahm Wendungen ein, die man nicht kommen sah und die daher umso mehr mitnahmen. Gern hätte man auch die Hintergründe noch mehr ausbauen können, denn die haben mich doch besonders fasziniert und nicht losgelassen. Über dieser Story liegt so unheimlich viel Dramatik, das man weinen möchte. Die ganze Zeit denkt man nur, nein, nein, nein. Aber wie es oft so ist, kommt es anders als man denkt. Die Charaktere hierbei sind sehr facettenreich gestaltet und haben mir unheimlich gut gefallen. Was sie verkörperten , war glaubhaft und wurde gut in Szene gesetzt. Dabei waren sie auch sehr lebendig und verstanden für sich einzunehmen. Sicher, manchen von Ihnen möchte man nicht im Dunkeln begegnen, aber mal ehrlich, gerade diese faszinieren und interessieren doch ungemein. Es ist kein ruhiger Liebesroman, das auf keinen Fall. Er ist voller Höhen und Tiefen. Er ist tief, emotionsgeladen und schafft es immer wieder zu überraschen. Es hat mich an einen Klassiker erinnert und doch ist es eine völlig eigene, andere Geschichte. Es geht um Macht, Rivalität, Freundschaft und Liebe. Aber es geht auch um Vertrauen und Schicksal. Ein Roman der mich vollkommen umgehauen hat mit seinen Charakteren und seinen Emotionen. Ich bin absolut hin und weg. Auch der wirklich gemeine Abschluss konnte daran nichts ändern. Denn er passt einfach komplett dazu. Ich denke, einen anderen hätte ich nicht haben wollen. Ich denke, man hätte es noch weiter ausbauen können, aber obwohl es doch teilweise recht oberflächlich blieb, war das nicht störend, es hat nur die Grundthematik in Szene gesetzt und man konnte es trotz allem ganz tief im Herzen spüren. Letztendlich ist es ein dramatischer und unheimlich emotionsgeladener Liebesroman, der durch seine Charaktere und seine Story glänzt und auch vor Überraschungen nicht halt macht. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Emily und Luca, was ihnen viel Raum und Tiefe verschafft. Ebenso waren die Nebencharaktere gut gezeichnet und haben verstanden für sich einzunehmen. Ihre Handlungen und Gedankengänge waren stets gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist intensiv und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein dramatischer und emotionsgeladener Liebesroman, der vor allem durch seine Charaktere und diesem traumhaftem Setting begeistert. Man versinkt und kann einfach nicht mehr auftauchen. Romantisch, emotional und sehr dramatisch. Eine klare Leseempfehlung. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebe in Venedig
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 28.07.2016

Inhalt: Als Emily ihr Auslandssemester in Venedig antritt, freut sie sich unheimlich auf dieses. Eine tolle Stadt, Sommer, Sonne und vielleicht ein Sommerflirt. Und tatsächlich trifft sie schon am ersten Tag den unheimlich gut aussehenden Italiener Luca, der sie spontan küsst und bei dem ihr Schmetterlinge im Bauch fliegen.... Inhalt: Als Emily ihr Auslandssemester in Venedig antritt, freut sie sich unheimlich auf dieses. Eine tolle Stadt, Sommer, Sonne und vielleicht ein Sommerflirt. Und tatsächlich trifft sie schon am ersten Tag den unheimlich gut aussehenden Italiener Luca, der sie spontan küsst und bei dem ihr Schmetterlinge im Bauch fliegen. Bald findet sie aber heraus, dass er aus einer der reichsten Familien Italiens kommt und auch noch verlobt ist. Doch hinter allem steckt mehr, als auf den ersten Blick zu erkennen ist und die Liebe und das Schicksal haben noch etwas mit dem ungleichen Paar vor. Meinung: Bei „1000 Brücken und ein Kuss“ handelt es sich um ein romantisches Jugendbuch, in dem es eben vor allem um Liebe und Eifersucht geht. Im Mittelpunkt stehen Emily und Luca, die sich sofort voneinander angezogen fühlen. Emily halte ich persönlich für sehr mutig. Sie geht ganz alleine in ein fremdes Land und auch vor Lucas Verlobter Sophia hat sie am Anfang erstmal keine Angst. Luca ist sehr attraktiv, reich und auch noch charmant. Ich mochte ihn sehr gerne. So einen Freund wünscht sich doch jeder. Allerdings wird dieser Grad der Perfektion auch schnell langweilig, zumindest im wahren Leben. Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen und vor allem das Ende konnte mich auch noch mal überraschen. Für jeden der gerne mal wieder ein romantisches Buch lesen möchte, ist „1000 Brücken und ein Kuss“ auf jeden Fall sehr zu empfehlen. Fazit: Romantisches Buch über eine Liebe in Venedig. Für Fans romantisches Literatur auf jeden Fall zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine sommerliche Geschichte, mit völlig unerwarteten Wendungen, die nach Venedig entführt.
von Katharina am 26.07.2016

Inhalt: **Ein Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs** Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem... Inhalt: **Ein Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs** Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden... Meine Meinung: Das Cover ist ein Traum und vermittelt direkt ein sommerliches Feeling. Da wünscht man sich sofort in Vendig zu sein und diese wundervolle Stadt zu betrachten, die Sonne zu genießen und ein Espresso zu trinken ;-). Der Einstieg ins Buch fiel mir unglaublich leicht. Ich war direkt mitten in der Geschichte. Vom lockerleichten und flüssigen Schreibstil war ich von der ersten Seite an begeistert und bin quasi durch das Buch geflogen. Die Geschichte wurde größtenteils in ruhigen Tönen erzählt, sodass man dem Geschehen sehr gut folgen konnte. Die Beschreibungen von Venedig haben mir besonders gut gefallen. Ich hatte das Gefühl, alles bildlich vor Augen zu haben! Die Hauptprotagonisten sind interessant gestaltet. Nicht alle Charaktere werden ausführlich beschrieben, sodass ich mir einige kaum vorstellen konnte. Emily fand ich sehr sympathisch, auch wenn ich nicht alle ihre Verhaltensweisen nachvollziehen konnte. Luca fand ich sehr geheimnisvoll zu Beginn. Er hatte es nicht leicht im Leben und hat nie so wirklich gelernt, seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Ich mochte ihn sehr gern und habe mit ihm mitgelitten, mitgefiebert und gehofft, dass er seine Lebensweise ändern kann. Aber lest selbst ;-) Eine verbotene Liebesgeschichte, Hoffnung, Verrat, Mafia. Das Ende kann man in keinster Weise vorhersehen und kommt unerwartet, überraschend und auch schockierend. Fazit: Eine interessante Geschichte, die mich trotz der unerwarteten Wendungen nicht zu 100 % überzeugt hat, irgendwie fehlte mir noch etwas, das ich gar nicht so richtig benennen kann. Ich hab das Buch dennoch sehr gern gelesen und dafür gibt es 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kuss, der nie vergessen.....
von Angel1607 aus Peisching am 09.07.2016

Worum gehts? Emily will ein Abenteuer erleben, will endlich ihren Ex vergessen und was eignet sich besser dazu als ein Auslandssemester in einem fremden Land? Frei nach dem Motto: Neues Land - neue Leute?! Voller Tatendrang aber auch mit einem mulmigen Gefühl reist sie nach Venedig. Alles scheint perfekt auf... Worum gehts? Emily will ein Abenteuer erleben, will endlich ihren Ex vergessen und was eignet sich besser dazu als ein Auslandssemester in einem fremden Land? Frei nach dem Motto: Neues Land - neue Leute?! Voller Tatendrang aber auch mit einem mulmigen Gefühl reist sie nach Venedig. Alles scheint perfekt auf ihrer Reise....bis sie ihn trifft! Gleich beim ersten Blick hat Luca sie sogleich verzaubert.....doch wer ist er wirklich? Was steckt wirklich hinter diesen Augen? Ist es nur ein harmloser Flirt oder ist es mehr? Begleitet Emily und Luca auf ihrem romantischen Weg..... Wie ging es mir mit dem Buch? Zuerst - wie soll es auch anders sein - das Cover: Es passt super zur Geschichte und hat genau diesen romantischen Touch, den auch das Buch hat! Lana Rotaru hat bereits mit der Black-Reihe mein Herz erobert und mit dem neuen Buch noch ein Stückchen mehr! In die Hauptprota Emily konnte ich mich gut hineinversetzen! Ein junges amerikanisches Mädchen, enttäuscht von der Liebe, reist nach Venedig um ein Abenteuer zu erleben. Sie hat eigentlich nichts besonderes im Sinn als einfach das Leben zu genießen, die Welt zu sehen und den Schmerz hinter sich zu lassen, den ihre letzte Beziehung bei ihr hinterlassen hat! Als sie Luca trifft schlägt ihr Herz gleich vom ersten Moment schneller - und ich muss sagen, meines auch! Luca ist so, wie man sich den perfekten romantischen Italiener vorstellt. Sein Charme springt förmlich aus den Seiten, jedoch hat er auch Witz und Stil und ein gutes Herz! Er führt sie durch Venedig bis es durch ein unvorhergesehenes Ereignis zu einem Kuss kommt, der nur so sprüht vor Leidenschaft und Begehren! Als sie getrennte Wege gehen, denkt Emily, dass sie ihn nie wiedersehen wird! Jedoch hat sie die Rechnung ohne das Schicksal gemacht....und auch wäre sonst das Buch schon zu Ende gewesen hihi Luca und sie treffen sich an der Facultät, er ist ihr auch noch als Buddy zugeteilt und sie spüren beide diese tiefe Anziehungskraft. Wäre doch ganz einfach, wäre Luca nicht verlobt..... Wir lernen auch die Verlobte kennen, die es faustdick hinter den Ohren hat! Wer jetzt denkt, dass ist die typische romantische Liebesgeschichte mit ein bisschen Herzschmerz dazwischen um es dramatisch zu machen, hat sich getäuscht! Diese Geschichte hat es in sich! Es bleibt durchwegs nervenaufreibend und spannend und man hat das Gefühl, wenn man jetzt eine Lesepause einschlägt, versäumt man etwas! Lana hat viel Liebe, Gefühl und mega Ideen in das Buch gesteckt! Die Charaktere sind autenthisch und das Ende ist grandios! Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten! Lest es selbst!! Ich selbst habe es sehr genossen und bin nur so durch das Buch geflogen! Die Autorin ist wirklich mega talentiert und ich finde, mit jedem weiteren Buch entwickelt sie mehr und mehr ihren eigenen unverwechselbaren und einzigartigen grandiosen Stil, der mein Herz höher schlagen lässt! Und immer hat sie zwei "nette" Kerle für uns im Buch :-) Ich hoffe, noch viel mehr von ihr lesen zu dürfen!!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn ein Kuss alles verändern kann...
von Solara300 aus Contwig am 26.10.2016

Cover Das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt und zum Titel gewählt, und macht Lust zu erfahren was hinter der jungen Frau steckt, die an der Gondel steht. Schreibstil Die Autorin Lana Rotaru hat einen flüssigen Schreibstil der mich mitgenommen hat, in eine aufregende Zeit Venedigs in der die junge... Cover Das Cover finde ich sehr passend zum Inhalt und zum Titel gewählt, und macht Lust zu erfahren was hinter der jungen Frau steckt, die an der Gondel steht. Schreibstil Die Autorin Lana Rotaru hat einen flüssigen Schreibstil der mich mitgenommen hat, in eine aufregende Zeit Venedigs in der die junge Emily ihr Auslandssemester macht. Man merkt dass die Hauptprotagonistin sich auf einen neuen Lebensabschnitt einlassen will nach der Trennung von ihrem Ex Freund. Doch trotz allem fällt es ihr sehr schwer, denn auch neues birgt nicht nur Abenteuer, sondern auch Gefahren in manchen Fällen. Sehr schöne verwobene Geschichte, die mit ihrem Anteil an dem geheimnisvollen Luca, ihrem Schicksal folgt. Meinung Wenn ein Kuss alles verändern kann... Dann sind wir bei der 20- Jährigen Emily Bishop, die sich darauf freut, endlich aus Washington wegzukommen um ihren Ex Freund abzuhacken und sich auf ein Abenteuer in dem weit entfernten Venedig einzulassen. Denn Emmi hat dort ein Auslandssemester bekommen und freut sich auf der einen Seite darauf und ist auf der anderen Seite aufgeregt ob sie es auch schafft. Denn Emmi war vorher noch nie von daheim fort und ist deshalb auch froh, drüben angekommen zu sein. Sie richte sich auf der kleinen Insel Lido ein, in dem sie dort ein Zimmer für ihren Aufenthalt auch noch kurzfristig bekommen hat. Am ersten Tag verschläft sie schon einmal gleich, da ihr Handy noch den Flugmodus drin hat und hetzt zum vereinbarten Treffpunkt um eine Fremdenführung mitzumachen, bevor es bei der La' Fascari im Studiengang losgeht. Dort trifft sie auf Luca bei einem Zusammenstoß und ist verblüfft als sich dieser süße Junge, als Signor Pepe alias der Fremdenführer vorstellt. Emmi ist sich nicht sicher was sie davon halten soll und folgt Luca und muss schon sehr bald feststellen, dass er zwar nicht Signor Pepe ist, aber dass auch er noch ein größeres Geheimnis hat. Denn er ist der Sohn eines der reichsten und mächtigsten Familien in Venedig und zu allem Unglück auch noch verlobt. Nur weshalb sollte er dann ausgerechnet an ihr Interesse haben... Eine verzwickte und wundervoll geschriebene Liebes Geschichte die so manch Überraschung parat hält. Fazit Sehr schön beschrieben. Allerdings gibt es für mich Punktabzug, da mich das Ende nicht wirklich begeistert hat. 4 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berührendes Buch
von Mii's Bücherwelt am 07.09.2016

Inhalt **Ein Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs** Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei... Inhalt **Ein Versteckspiel unter dem Himmel Venedigs** Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden… Charaktere Emily ist eine sehr selbstständige junge Frau. Sie ist sehr fürsorglich und ehrlich. Sie schließt die Italiener sofort in ihr Herz und öffnet sich ihnen leider auch sehr schnell. Sie ist auch sehr spontan und mutig, aber auch tapfer und stur. Außerdem ist sie sehr lieb und beschützend. Auch macht sie sich immer viel zu viele Sorgen. Emily ist sehr süß, aber auch sehr einsam. Luca ist ein sehr fürsorglicher Italiener. Er ist der 'typische' Italiener. Gut aussehend, etwas arrogant und ein guter Liebhaber. Außerdem ist er sehr attraktiv, spontan und impulsiv. Des Weiteren ist er sehr beschützend und liebevoll. Auch ist er sehr mutig, tapfer und widersetzt sich den Vorschriften seines Vaters. Aber er ist auch sehr egoistisch. Sophia ist eine typische Prinzessin. Sie ist sehr egoistisch und sehr stur. Außerdem liebt sie Dramen sehr und ist auch eine richtige Dramaqueen. Des Weiteren ist sie sehr arrogant und macht sich nie die Hände schmutzig. Mario ist ein sehr liebevoller junger Mann. Er ist sehr fürsorglich und kümmert sich immer um jeden. Auch ist er ein super Freund und immer für seine Freunde da. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist toll, aber ich habe einige Zeit gebraucht, in das Buch hinein zukommen. Dennoch war der Stil sehr angenehm und auch flüssig. Aber ich bin leider nicht sofort in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Das mit den italienischen Wörtern war auf der einen Seite sehr toll, aber auf der anderen Seite hat es mich ein wenig gestört. Der Inhalt war normal, aber auch außergewöhnlich. Es war eine Liebesgeschichte und das diese im Vordergrund steht, hat man deutlich gemerkt. Die Charakter sind alle sehr schön ausgearbeitet und die Beziehungen nachvollziehbar. Mit dem Ende bin ich aber nicht so einverstanden. Zur Autorin Lana Rotaru lebt zur Zeit mit ihrem Ehemann in Aachen. Der Lesewahnsinn begann bei ihr bereits in früher Jugend, die sie Stunde um Stunde in einer öffentlichen Leihbibliothek verbrachte. Nun füllen Hunderte von Büchern und E-Books ihre Wohnzimmer- und E-Reader-Regale und ein Ende ist nicht in Sicht. Eine Lesepause legt sie nur ein, wenn sie gerade selbst an einem neuen Roman schreibt. Empfehlung Wenn ihr eine tolle Liebesgeschichte lesen wollt, dann holt euch das Buch auf jeden Fall. Es lohnt sich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Liebesgeschichte
von Caras Bookish Paradise am 27.08.2016

Cover Das Cover dieses Buches finde ich wunderschön. Es zeigt ein blondes Mädchen, das vor einer Gondel steht. Der Hintergrund ist in hellen Orange- und Blaugrüntönen gehalten, während die Titelschrift in rot die komplette obere Coverhälfte einnimmt, bei der man im Hintergrund auch die Skyline Venedigs erkennen kann. Meine Meinung **Sowohl romantische,... Cover Das Cover dieses Buches finde ich wunderschön. Es zeigt ein blondes Mädchen, das vor einer Gondel steht. Der Hintergrund ist in hellen Orange- und Blaugrüntönen gehalten, während die Titelschrift in rot die komplette obere Coverhälfte einnimmt, bei der man im Hintergrund auch die Skyline Venedigs erkennen kann. Meine Meinung **Sowohl romantische, aber auch tragische Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat.** Ich wusste schon aus anderen Rezensionen, dass das Ende ziemlich unerwartet kommt und mir nicht so gefallen wird. Als ich dann im Buch das erste mal ein bestimmtes Wort gelesen habe, hatte ich schon eine Vermutung bezüglich des Endes. Dennoch muss ich sagen, dass die Geschichte trotzdem spannend gewesen ist und die Autorin das ein oder andere unerwartete Ereignis eingebaut hat, was das Lesen trotz Vorahnung nicht langweilig gemacht hat. Über das Ende kann ich mich nicht beschweren, da ich persönlich es realistisch finde. Alles andere wäre zu künstlich und gestellt gewesen. Ich finde, realistische Enden von Liebesgeschichten sind eine Kunst für sich, das muss man auch erst mal schaffen als Autor. Allerdings war ich durch meine Vorahnung dann nicht mehr ganz so überrascht und geschockt vom Ende wie andere. Die Geschichte selbst fand ich richtig schön und Emily war eine sehr sympathische Protagonistin. Ebenso wie Luca. Ich kenne bisher keinen, der nicht seinem Charm verfallen ist. Wobei ich seinen besten Freund noch viel toller fand. Und da war er nicht der einzige Nebencharakter, der mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen ist. Ich kann das Buch nur jedem empfehlen, der gerne spannende und ein wenig dramatische Liebesgeschichten liest. Dafür ist das Buch ideal.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte mit tollem Setting und erfrischendem Ende!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaiserpfalz am 16.08.2016

Meinung: Ich habe das Buch zwar erst vor wenigen Minuten beendet, musste jetzt aber sofort diese Rezi schreiben, weil ich einfach total geflasht bin. Schon als ich auf dem Klappentext gelesen hatte, dass die Geschichte in Venedig spielt, war ich sofort Feuer und Flame, da ich selbst vor wenigen Tagen... Meinung: Ich habe das Buch zwar erst vor wenigen Minuten beendet, musste jetzt aber sofort diese Rezi schreiben, weil ich einfach total geflasht bin. Schon als ich auf dem Klappentext gelesen hatte, dass die Geschichte in Venedig spielt, war ich sofort Feuer und Flame, da ich selbst vor wenigen Tagen das erste Mal in Venedig war und diese Stadt einfach der Wahnsinn ist. Es hat riesigen Spaß gemacht mit Emily durch Venedig zu wandern und an seinen eigenen Besuch zurückzudenken, was mir dank des tollen und bildlichen Schreibstils der Autorin ein leichtes war. Die Autorin hat die Stadt genau so dargestellt, wie ich sie selbst erlebt hatte und genau das hat mir unglaublich gut gefallen. Die vielen Menschen, die ganzen kleinen verwinkelten Gasen aber auch andere Merkmale Italiens hat sie gekonnt in die Geschichte eingebracht. Vielleicht könnte das einigen Leuten negativ aufstoßen, wenn ich jetzt sage, dass der Klappentext kaum offenbart, worum es in dem Buch eigentlich wirklich geht und dass man beim lesen total überrascht wird, als die Story auf einmal einen völlig unerwarteten Weg einschlägt, aber genau das hat mir richtig gut gefallen! Da ich euch aber nicht spoilern möchte, werde ich darauf nicht weiter eingehen. ;D Die Geschichte ließt mal in der ersten Hälfte aus der Sicht von Emily und die restliche Hälfte aus der Sicht von Luca. Auch wenn diese Unterteilung mal anders und etwas ungewohnt war, fand ich das trotzdem ganz interessant. Beide Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch auch wenn ich einfach mal sagen muss, dass beide irgendwie zu perfekt dargestellt wurden. Da haben mir einfach die Ecken und Kanten gefehlt. Auch konnte ich manchmal ihre Gedankengänge einfach nicht nachvollziehen. Luca war teilweise zuuu gutgläubig und von den Stimmungswechseln möchte ich gar nicht erst anfangen. Trotz ihrer kleinen Fehler habe ich gerne aus ihrer Sicht gelesen. Neben Emily und Luca gab es noch einige toll ausgearbeitete Nebencharaktere, die nicht zu blass waren und die man einfach hassen oder aber auch lieben musste. Je nachdem von wem wir jetzt reden. :D Rückblickend muss ich zwar leider wieder sagen, dass die Geschichte mal wieder einige Klischees auf Lager hatte, aber mit einer Sache konnte mich das Buch komplett begeistern: dem Ende. Die Story endet genau so, wie ich es NICHT erwartet hätte und genau das hat mir extremst gefallen. Ich wurde ausnahmsweise mal nicht in meiner Vermutung bestätigt, was mich irgendwie riesig gefreut hat. Es gab zwar ein paar kleine Kritikpunkte, aber das Ende konnte mich einfach komplett überzeugen. ^^ Cover: Das Cover finde ich sehr gut getroffen, weil es passend zur Geschichte gestaltet wurde und einen kleinen Einblick in das wunderschöne Venedig gibt. Toll finde ich auch, dass auf das typische Merkmal von Venedig, die Gondeln, nicht verzichtet wurde. Ich bin auch ein bisschen froh, dass man das Mädchen auf dem Cover, die wahrscheinlich Emily darstellen soll, nur von hinten sieht. Ich mag einfach keine Gesichter auf Covern. Fazit: Auch wenn ich mit beiden Charakteren ein paar Probleme hatte und das eine oder andere Klischee bedient wurde, konnte mich die Geschichte vor allem mit dem Ende begeistern. Es ist so erfrischend, wenn es mal eine Ende gibt, mit dem man so nicht gerechnet hat. Außerdem mochte ich das Setting total gerne, wobei die Autorin gekonnt das Feeling von Venedig eingefangen hat. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine dramatische Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Ditzingen am 29.07.2016

Bei dem Jugendroman „1000 Brücken und ein Kuss“, welcher von Lana Rotaru geschrieben wurde, handelt es sich um einen Liebesroman mit einer großen Prise Gefahr. Der Roman ist 2016 bei Impress erschienen und umfasst 280 Seiten. Emilys Freund hat sie verlassen, weil er am anderen Ende der Welt ein Praktikum... Bei dem Jugendroman „1000 Brücken und ein Kuss“, welcher von Lana Rotaru geschrieben wurde, handelt es sich um einen Liebesroman mit einer großen Prise Gefahr. Der Roman ist 2016 bei Impress erschienen und umfasst 280 Seiten. Emilys Freund hat sie verlassen, weil er am anderen Ende der Welt ein Praktikum macht und der Meinung ist, das Fernbeziehungen sowieso nicht halten. Als auch noch die letzte Freundin von ihr Bescheid sagt, dass sie ein Auslandsemester macht, versucht Emily zusammen mit dieser nach Spanien zu gehen. Allerdings bekommt sie dort keinen Studienplatz mehr. Da jemand jedoch nicht nach Venedig geht, bekommt sie dort einen Platz und macht sich alleine auf dem Weg in die italienische Stadt, dabei hat die junge Amerikanerin noch niemals ihr Land verlassen. Gleich am ersten Tag lernt sie einen interessanten Italiener kennen, welcher ihr erst einmal einen Kuss und später auch ihr Herz stehlt. Doch Luca, so heißt der gut aussehende Italiener, stammt aus einer reichen und mächtigen Familie und ist bereits verlobt. Aus diesem Grund will Emily ihn nicht mehr sehen, aber er bleibt hartnäckig. Denn er liebt seine Verlobte nicht. Sein Vater hat Schulden bei einem Mann der droht die ganze Familie zu töten, wenn Luca nicht seine Tochter heiratet. Hat die Liebe zwischen Luca und Emily dennoch eine Chance? Emily und Luca, die beiden Hauptcharaktere des Buches, mochte ich von Anfang an und mit Beiden von ihnen kann man sehr gut mitfühlen. Ich habe Emily bewundert dafür, dass sie die noch nie in der Fremde war und dennoch den Mut hatte sich gleich für ein halbes Jahr ins Ausland zu begeben. Außerdem ist sie sehr sympathisch und hat einen wunderbaren Humor. Zudem hat mir gefallen, dass sie nicht so schnell aufgibt und verzweifelt, im ersten Moment vielleicht schon, aber dann steht sie doch wieder auf und kämpft weiter. Nur manchmal war sie mir zu leichtsinnig, wenn nicht sogar zu naiv, besonders anfangs als es um die Gefahr ging, wenn sie keinen Bogen um Luca macht. Bei Luca hat mich sein wunderbarer Charme in den Bann gezogen. In solch einen Italiener kann man sich schnell verlieben, so habe ich Emilys Gefühle sehr gut verstanden. In erster Linie hatte ich jedoch enormes Mitleid mit Luca. Denn er ist alles andere als glücklich über seine Verlobung und würde sogar ein Leben in Luxus aufgeben für die Freiheit. Erst als er Emily kennen lernt, fängt er jedoch an zu rebellieren. Denn wie jeder andere Mensch auf dieser Welt hat auch er ein Anrecht auf Liebe und Glück. Venedig ist ein wundervolles Schauplatz für diese tragische Geschichte. Desweitern beschreibt die Autorin die Stadt so wundervoll, dass ich mir diese bildhaft vorstellen konnte und es mir so war als ob ich an der Seite von den Beiden durch diese Stadt laufen würde. Dabei war ich dort noch nie. Das Luxushotel, de Uni, die Brücken, die verwinkelten Gassen alles wird ganz wundervoll und bildhaft beschrieben, so dass man dies wie ein Film vor sich sieht. Außerdem ist der Autorin gelungen den Charme der Stadt zu zeigen. Inzwischen habe ich regelrecht Lust Venedig zu besuchen um diesen Charme hautnah zu spüren. Die Schriftstellerin hat einen wundervollen Schreibstil, welcher sich flüssig lesen lässt. Der Anfang ist zwar etwas ruhig, aber als dann Lucas Verlobte ins Spiel kommt nimmt das Buch rasant Fahrt auf. Es ist so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und es in einem Rutsch durchgelesen habe. Es ist bis zur letzten Seite spannend. Nur das Ende sagt mir überhaupt nicht zu und wegen diesem muss ich einfach, so schwer es mir auch fällt, dem Buch einen Punkt abziehen. Das Buch ist übrigens in der ersten Person Singular geschrieben. Sehr interessant und gelungen fand ich dabei, dass es erst aus Emilys Sicht und später dann aus Lucas Sicht geschrieben wurde. Dieser Wechsel war faszinierend und brachte noch mehr Spannung in die Geschichte. ACHTUNG – SPOILER Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Wer allerdings, wie ich, Bücher ohne Happy End meidet, sollte um dieses Buch einen großen Bogen machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine dramatische Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Ditzingen am 29.07.2016

Bei dem Jugendroman „1000 Brücken und ein Kuss“, welcher von Lana Rotaru geschrieben wurde, handelt es sich um einen Liebesroman mit einer großen Prise Gefahr. Der Roman ist 2016 bei Impress erschienen und umfasst 280 Seiten. Emilys Freund hat sie verlassen, weil er am anderen Ende der Welt ein Praktikum... Bei dem Jugendroman „1000 Brücken und ein Kuss“, welcher von Lana Rotaru geschrieben wurde, handelt es sich um einen Liebesroman mit einer großen Prise Gefahr. Der Roman ist 2016 bei Impress erschienen und umfasst 280 Seiten. Emilys Freund hat sie verlassen, weil er am anderen Ende der Welt ein Praktikum macht und der Meinung ist, das Fernbeziehungen sowieso nicht halten. Als auch noch die letzte Freundin von ihr Bescheid sagt, dass sie ein Auslandsemester macht, versucht Emily zusammen mit dieser nach Spanien zu gehen. Allerdings bekommt sie dort keinen Studienplatz mehr. Da jemand jedoch nicht nach Venedig geht, bekommt sie dort einen Platz und macht sich alleine auf dem Weg in die italienische Stadt, dabei hat die junge Amerikanerin noch niemals ihr Land verlassen. Gleich am ersten Tag lernt sie einen interessanten Italiener kennen, welcher ihr erst einmal einen Kuss und später auch ihr Herz stehlt. Doch Luca, so heißt der gut aussehende Italiener, stammt aus einer reichen und mächtigen Familie und ist bereits verlobt. Aus diesem Grund will Emily ihn nicht mehr sehen, aber er bleibt hartnäckig. Denn er liebt seine Verlobte nicht. Sein Vater hat Schulden bei einem Mann der droht die ganze Familie zu töten, wenn Luca nicht seine Tochter heiratet. Hat die Liebe zwischen Luca und Emily dennoch eine Chance? Emily und Luca, die beiden Hauptcharaktere des Buches, mochte ich von Anfang an und mit Beiden von ihnen kann man sehr gut mitfühlen. Ich habe Emily bewundert dafür, dass sie die noch nie in der Fremde war und dennoch den Mut hatte sich gleich für ein halbes Jahr ins Ausland zu begeben. Außerdem ist sie sehr sympathisch und hat einen wunderbaren Humor. Zudem hat mir gefallen, dass sie nicht so schnell aufgibt und verzweifelt, im ersten Moment vielleicht schon, aber dann steht sie doch wieder auf und kämpft weiter. Nur manchmal war sie mir zu leichtsinnig, wenn nicht sogar zu naiv, besonders anfangs als es um die Gefahr ging, wenn sie keinen Bogen um Luca macht. Bei Luca hat mich sein wunderbarer Charme in den Bann gezogen. In solch einen Italiener kann man sich schnell verlieben, so habe ich Emilys Gefühle sehr gut verstanden. In erster Linie hatte ich jedoch enormes Mitleid mit Luca. Denn er ist alles andere als glücklich über seine Verlobung und würde sogar ein Leben in Luxus aufgeben für die Freiheit. Erst als er Emily kennen lernt, fängt er jedoch an zu rebellieren. Denn wie jeder andere Mensch auf dieser Welt hat auch er ein Anrecht auf Liebe und Glück. Venedig ist ein wundervolles Schauplatz für diese tragische Geschichte. Desweitern beschreibt die Autorin die Stadt so wundervoll, dass ich mir diese bildhaft vorstellen konnte und es mir so war als ob ich an der Seite von den Beiden durch diese Stadt laufen würde. Dabei war ich dort noch nie. Das Luxushotel, de Uni, die Brücken, die verwinkelten Gassen alles wird ganz wundervoll und bildhaft beschrieben, so dass man dies wie ein Film vor sich sieht. Außerdem ist der Autorin gelungen den Charme der Stadt zu zeigen. Inzwischen habe ich regelrecht Lust Venedig zu besuchen um diesen Charme hautnah zu spüren. Die Schriftstellerin hat einen wundervollen Schreibstil, welcher sich flüssig lesen lässt. Der Anfang ist zwar etwas ruhig, aber als dann Lucas Verlobte ins Spiel kommt nimmt das Buch rasant Fahrt auf. Es ist so spannend, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und es in einem Rutsch durchgelesen habe. Es ist bis zur letzten Seite spannend. Nur das Ende sagt mir überhaupt nicht zu und wegen diesem muss ich einfach, so schwer es mir auch fällt, dem Buch einen Punkt abziehen. Das Buch ist übrigens in der ersten Person Singular geschrieben. Sehr interessant und gelungen fand ich dabei, dass es erst aus Emilys Sicht und später dann aus Lucas Sicht geschrieben wurde. Dieser Wechsel war faszinierend und brachte noch mehr Spannung in die Geschichte. ACHTUNG – SPOILER Ich empfehle das Buch sehr gerne weiter. Wer allerdings, wie ich, Bücher ohne Happy End meidet, sollte um dieses Buch einen großen Bogen machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr atmosphärisch und voller Amore: Italien-Feeling für zu Hause!
von Skyline Of Books am 15.07.2016

Klappentext „Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um... Klappentext „Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden…“ Gestaltung Ich mag an dem Cover besonders die Farbgestaltung, da die warmen Farbtöne ein sommerliches Feeling hervorrufen und zudem den Eindruck erwecken, als wäre das Covermotiv in ein warmes Licht gehüllt, welches von der rechten Seite des Bildes zu kommen scheint. Auch dass der Ort der Geschichte (Venedig) durch die Gondel auf dem Bild aufgegriffen wird, finde ich gut. Allerdings sieht die Oberweite des Mädchens, das auf die Gondel zuzugehen scheint, meiner Meinung nach etwas zu groß aus für ihren zierlichen Körper. Die roten Farbtupfer, die durch ihren Rock und den Titel in das Cover eingestreut werden, mag ich dafür aber sehr, da sie dem Cover das gewisse Etwas verleihen. Meine Meinung Was mich an diesem Buch besonders angesprochen hat war, neben den schönen Farben des Covers, der Handlungsort Venedig. Beim ersten Lesen des Klappentextes war ich zunächst etwas skeptisch, ob die Geschichte etwas Neues darstellen würde und ob sie nicht wirklich zu klischeehaft enden könnte, aber meine Neugierde hat schlussendlich gesiegt. Zum Glück! Denn mit „1000 Brücken und ein Kuss“ hat Lana Rotaru ein schönes Sommermärchen geschrieben, das Liebe, Sonne und Wärme in die aktuell sehr verregneten Juli-Tage bringt! Besonders romantisch und gefühlvoll schildert die Autorin die Liebesgeschichte zwischen der Protagonistin Emily, die nach Venedig gereist ist, um die Welt zu sehen, und dem Italiener Luca, der sie durch die Stadt führt. Nach einem atemberaubenden Kuss ist es schnell um Emily geschehen und sie verliebt sich Hals über Kopf in ihn. Doch man sieht sich immer zweimal im Leben, so auch Emily und Luca, den ein Geheimnis umgibt, das das ein oder andere Problem mit sich bringt… Für mich waren Emily und Luca sehr sympathische Figuren, in die ich mich gut hineinversetzen konnte. Dies lag nicht zuletzt daran, dass die Geschichte aus den Perspektiven beider Figuren erzählt wird und wir Leser so beide Gefühlswelten erleben können. Vor allem bei den Kapiteln, die aus Emilys Sicht geschrieben waren, habe ich eine besondere Nähe zu ihr gespürt. Vor allem ihre Beschreibungen von Venedig haben mir gefallen, da sie die Sommerwärme in mein Zimmer übertragen und in mir die Sehnsucht, die Stadt der Gondeln besuchen zu wollen, geweckt haben. Auch Luca war mir sympathisch, wobei er ein ziemlicher Charmeur war und mit seinen grünen Augen eher der typische „Idealmann“: nett, gutaussehend, witzig. Abgesehen von seinem Geheimnis hatte er eigentlich keine wirklichen Ecken oder Kanten. Für mich ging jedoch die Liebesbeziehung zwischen diesen beiden Figuren etwas zu schnell. Ich kann zwar nachvollziehen, dass es Liebe auf den ersten Blick (oder eher Kuss) war, aber die Entwicklung, die dann folgte, war für meinen Geschmack dann doch zu rasant und schnell. Aber vielleicht muss das so bei Sommerflirts sein…? Etwas weniger Tempo in der Annäherung der beiden Charaktere hätte aber vielleicht auch nicht geschadet… Nichtsdestotrotz konnte mich besonders die Handlung überzeugen, da sie nicht nur sehr romantisch und emotional war, sondern gerade das Ende sehr packend war. Zwar hat sich in mir hinsichtlich des Abschlusses der Geschichte schon zuvor die ein oder andere Vermutung geregt, aber dennoch hatte ich tief in mir stets den Wunsch, dass ich falsch liege und die Geschichte anders ausgehen würde. Trotz so manch einer Ahnung hat mich das Ende dennoch mitgerissen und überzeugt, da es durchaus realistisch war und zur Geschichte passte. Fazit Mich konnte vor allem die wundervolle Atmosphäre Venedigs begeistern, aber auch die Handlung von „1000 Brücken und ein Kuss“ war sehr unterhaltsam und spannungsgeladen. Jeder Fan von romantischen Liebesgeschichten sollte unbedingt ein Auge auf dieses Buch werfen und sich mit Emily auf eine Reise in die Welt der Gefühle und Romantik begeben. Auch wenn mir persönlich die Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen ihr und dem Italiener Luca etwas zu schnell ging, so waren die Figuren dennoch sehr sympathisch und die Geschichte sehr emotional. 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Insgesamt eine interessante Liebesgeschichte
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 11.07.2016

Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, ausschmückend und ruhig gehalten. Man kann der Geschichte sehr einfach und ohne Probleme folgen. Die einzelnen Charaktere erhalten teilweise ein Wesen, sodass man sich durchaus sein eigenes Bild machen kann. Auf der anderen Seite jedoch werden viele auch nur gestreift, sodass sie nicht... Die Schreibweise der Autorin ist sehr angenehm, ausschmückend und ruhig gehalten. Man kann der Geschichte sehr einfach und ohne Probleme folgen. Die einzelnen Charaktere erhalten teilweise ein Wesen, sodass man sich durchaus sein eigenes Bild machen kann. Auf der anderen Seite jedoch werden viele auch nur gestreift, sodass sie nicht ganz greifbar sind. Emily ist ein freundlicher, aufgeweckter und offener Charakter. Sie begibt sich voller Vorfreude und gleichzeitiger Angst in ein neues Abenteuer, ein Auslandssemester in Venedig. Ziemlich schnell triff sie dort auf Lucas und verliebt sich in ihn. Insgesamt konnte ich sie mir gut vorstellen und habe zu ihr auch eine gewisse Verbindung aufbauen können, trotz allem konnte ich manche Sinneswandlungen ihrerseits nicht immer ganz nachvollziehen. Mal steht sie hinter ihrer Liebe, dann auf einmal ist sie zu Recht sauer und verletzt, um kurze Zeit später wieder gut mit Luca zu sein. Hier war ich manches Mal etwas verwirrt. Luca ist ein ruhiger, hilfsbereiter und verschlossener Charakter. Bei ihm hat man sehr schnell gemerkt, dass er es bisher nicht leicht im Leben hatte und er mit Hilfe von Emily versucht ein Stückchen Freiheit wieder zu erlangen. Sehr schnell wird klar, dass er sich das zu einfach vorstellt und er noch viele Hürden zu bestehen hat um schlussendlich für sich selber einstehen zu können. Ich mochte ihn wirklich gerne und konnte sehr gut mit ihm mitfühlen und habe stets gehofft, dass er sein Glück finden wird. Die Umsetzung der Geschichte war insgesamt sehr schön gemacht, wobei ich stets etwas vorahnen konnte in welche Richtung es gehen wird. Es ist eine insgesamt ganz süße Geschichte über eine Liebe, die von Beginn an unter einem schlechten Stern steht. So ein bisschen hat mich das alles an Romeo und Julia erinnert, nur in der heutigen Zeit. Insgesamt mochte ich diese Geschichte, doch konnte mich die Liebesgeschichte um Luca und Emily nicht vollends mitreisen. Der Leser erlebt hier ein Spiel um Liebe, Vertrauen, Angst und Hoffnung und bis zum Schluss können wir nicht ersehen ob dieses ein gutes oder ungutes Ende nimmt. Gerade zum Ende hin wurde ich tatsächlich von Lana Rotaru unglaublich überrascht, denn damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. In gewisser Weise passt es ganz gut, aber dennoch hat es mich etwas verwirrt und schockiert dass wirklich diese Richtung eingeschlagen wurde. Mein Gesamtfazit: Insgesamt eine interessante Liebesgeschichte, welche durch keine gefährliche und spannende Elemente nochmals Fahrt hineingebracht wird und mit dem Ende mehr als nur überrascht. Ich kann diese Story durchaus für alle empfehlen , die mal eine ganz andere Liebesgeschichte erleben möchten und gleichzeitig den Flair von Romeo und Julia in der „Neuzeit“ erleben möchten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

1000 Brücken und ein Kuss

1000 Brücken und ein Kuss

von Lana Rotaru

(13)
eBook
3,99
+
=
DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

von Estelle Maskame

(1)
eBook
8,99
+
=

für

12,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen