Thalia.de

12

(14)
"Fünf Jahre nach dem Album "Mensch", das in jeder Hinsicht neue Maßstäbe setzte, präsentiert Herbert Grönemeyer jetzt seine neues Album "12". Ein Plädoyer für den Himmel auf Erden, vorgetragen mit unprätentiöser Gewissheit und unerschütterlichem Glauben an das Gute im Menschen. Das Album "12" erscheint nur für kurze Zeit in verschieden Farbausführungen auf CD, Vinyl und als Special Edition mit 5.1. Surround-Sound."
Rezension
Fünf Jahre nach seinem Sensationserfolg "Mensch" wartet Herbert Grönemeyer mit der CD "12" auf. Zwölf neue Songs, ein rundum erneuerter Sound und vielschichtige Texte ergeben ein außergewöhnliches Album, das Grönemeyers Ruf unterstreicht, als Pop-Künstler auch Experimenten nicht abgeneigt zu sein. Seine letzte CD erhielt für über zwei Millionen verkaufte Einheiten zehnmal Platin. Und lange bevor auch nur jemand einen einzigen Ton des "Mensch"-Nachfolgers "12" hören durfte, waren schon 600.000 Tickets für die bevorstehende Tournee verkauft. Da kann sich Herbert Grönemeyer künstlerische Extravaganzen wohl leisten. Aber auch wenn er sich kreativ austobt, bedeutet das für Grönemeyer offensichtlich nicht, dass er sich zwanghaft wandeln und verändern muss. Den-noch unterstreicht das neue Album den Mut des Musikers aus Bochum: Denn der Bekömmlichkeit von "Mensch" lässt er hier durchaus auch gewöhnungsbedürftige Klänge folgen, die sich dem Hörer nicht unmittelbar erschließen. Er darf halt, was andere nicht dürfen. Auch bei der Medienarbeit: Erst zwei Tage vor Veröffentlichung des Albums durften es ausgewählte Pressevertreter vorab hören. Aber das tut Grönemeyers Popularität keinen Abbruch. Er ist und bleibt der deutsche Popstar mit der größtmöglichen Breitenwirkung. Und jetzt stehen die Zeiger auf "12" - diese Zahl ist als Albumtitel durchaus passend gewählt. Denn das neue Werk des Mannes aus dem Ruhrpott ist sein insgesamt zwölftes, und es enthält eben auch zwölf Songs. Nüchtern zählt sie Grönemeyer auf der CD einfach durch, und so widersetzt er sich allzu hohen Erwartungen vom Tisch, wie sie nach "Mensch" zweifellos auf ihm lasteten. Dies tut er gleich mit mehreren Paukenschlägen: Teils großorchestral, teils mit Elektronik-Experiment im Arrangement, jongliert Grönemeyer auf "12" mit den Extremen. Gefahr abzustürzen läuft er bei seinem Drahtseilakt, dem meistverkauften deutschsprachigen Popalbum aller Zeiten einen würdigen Nachfolger zu bescheren, jedoch nicht. Schließlich bleibt Herbert Grönemeyer seinem Duktus treu, und er schaut allemal lieber nach vorn als zurück. Den Erfolg mit "Mensch" wird er so schnell ohnehin nicht toppen können. Schon in der Ouvertüre, "Lied 1 - Ein Stück vom Himmel", kündigt er mit einem Text über Kreuzritter, Gott und das Göttliche im Kontext eines dicken Orchesterarrangements schwere Kost an. Das bleibt aber nicht so Grönemeyer wäre aber nicht Grönemeyer, wenn er sich über die Albumlänge von gut 50 Minuten wiederholen würde. Schon "Lied 2 - Kopf hoch, tanzen" hebt mit seinem forsch stapfenden, traumwandlerischen Synthesizer-Beat die musikalische und lyrische Schwere auf. Dieser Song widerlegt im Handumdrehen den Irrglauben, dass sein Verfasser keinen Humor besäße, denn Grönemeyer doziert im Text allen Ernstes und äußerst amüsant über das deutsche Ingenieurwesen. Zum gewohnt transparent gehaltenen Sound seines langjährigen Produzenten Alex Silva fragt er: "Ist Ingenieursein nicht glamourös?" Und er singt: "Warum gibt's dein Lächeln nur extra, denn du küsst so wunder- bar deutsch, geht's noch." Experimentierfreudig wie selten zuvor bricht Grönemeyer lustvoll mit sämtlichen Manierismen, die man bisher ihm immer zugeschrieben hatte, und er bleibt sich gerade deshalb treu. "Lied 5 - Flüsternde Zeit" fällt mit seinen unerwarteten Wendungen als Verbeugung vor den späten Beatles und vor Radiohead auf. In "Lied 6 - Leb in meiner Welt" jubiliert er über sublim eingewebte arabische Percussion-Muster. Und "Zieh deinen Weg als freier Radikaler. Sei unvorsichtig, verrückt", heißt es in "Lied 10 - Zieh deinen Weg". Treffender hätte er sein musikalisches Selbstverständnis nicht formulieren können. Das neue Album wird Grönemeyers Status als Hitgigant untermauern. "Mensch" war gestern. Jetzt schlägt's "12". (Quelle/Copyright: G+J Entertainment Media)
Portrait
Herbert Grönemeyer, geboren 1956, ist ein deutscher Musiker, Musikproduzent, Sänger und Schauspieler. Er gehört zu den populärsten zeitgenössischen Musikern in Deutschland.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 02.03.2007
EAN 0094638733928
Musik (CD)
18,99
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig in 2 - 3 Tagen
Buch dabei - versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14095263
    Stand Der Dinge
    von Herbert Grönemeyer
    Musik
    25,99
  • 14613965
    Sinfonien 88-92
    von Simon Rattle
    Musik
    18,99
  • 267934
    As Time Goes By-The Very Of
    von Little Feat
    Musik
    9,99
  • 15376564
    Duke (Remastered)
    von Genesis
    Musik
    13,99
  • 14641388
    So Nah Wie Du
    von Helene Fischer
    Musik
    5,99
  • 17238992
    Durchatmen (My Jazz)
    von Various Artists
    (1)
    Musik
    4,99
  • 33184224
    Rebel Soul
    von Kid Rock
    Musik
    9,99
  • 14359493
    A Beautiful Lie
    von 30 Seconds To Mars
    (3)
    Musik
    7,99
  • 42667024
    Subjective Concepts
    von Strange Wilds
    Musik
    16,99
  • 40939429
    Children of the Iron Age
    von Wayfarer
    Musik
    12,99
  • 41427
    1492 Conquest Of Paradise
    von Ost
    (1)
    Musik
    6,99
  • 46049714
    Von Mensch Zu Mensch
    von Unheilig
    Musik
    16,99
  • 46319165
    Immer noch Mensch
    von Tim Bendzko
    Musik
    16,99
  • 46373431
    Ich bin die (Standard Version)
    von Ina Müller
    Musik
    14,99 bisher 16,99
  • 46049698
    Von Mensch Zu Mensch (Limited Special Edition)
    von Unheilig
    Musik
    21,99
  • 46373414
    Ich bin die (Premium Edition) Doppel-CD
    von Ina Müller
    Musik
    19,99
  • 45032445
    Tape
    von Mark Forster
    Musik
    15,99 bisher 18,99
  • 46373454
    Märchen Enden Gut
    von Oonagh
    Musik
    14,99 bisher 16,99
  • 42373541
    Muttersprache
    von Sarah Connor
    (2)
    Musik
    8,99
  • 44740682
    Der Junge,der rennt
    von Max Giesinger
    Musik
    17,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
9
5
0
0
0

12x MENSCHlicher
von Tobias Zehnder aus Bern am 06.03.2007

Herbert Grönemeyer. Ein Mann der Superlative, sollte man meinen. Mit "12" setzt er nun seinen Siegeszug nach "Mensch" weiter. Der gesamte deutschsprachige Raum hat Jahre auf dieses Album gewartet und so verwundert es denn auch nicht, dass gleich nach der Veröffentlichung auch kritische Stimmen laut wurden. "Enttäuschend", meinten die... Herbert Grönemeyer. Ein Mann der Superlative, sollte man meinen. Mit "12" setzt er nun seinen Siegeszug nach "Mensch" weiter. Der gesamte deutschsprachige Raum hat Jahre auf dieses Album gewartet und so verwundert es denn auch nicht, dass gleich nach der Veröffentlichung auch kritische Stimmen laut wurden. "Enttäuschend", meinten die anderen "Wenig mitreissend" die anderen. So scheint es, dass Grönemeyer auf dem Zenit seines Erfolgs angelangt ist. Jetzt kann es nur noch wieder runter gehen. Falsch gedacht. Und gerade jahrelange Gröni-Fans sollten es besser wissen. Grönemeyers Melodien, die Schönheit seiner Lieder kommt eben nicht nur über die Musik, sondern zu einem grossen Teil über die Worte. Klar ist so ein Album schwer verdaulich wenn man nicht sofort ein eingängige Melodie ausmacht. Klar ist es langweilig, wenn man sich nicht mit der Thematik auseinandersetzen wil. Grönemyer ist eben kein Mann für jedermann. Wer sich aber die Zeit nimmt und sich das Album mehrere Male anhört, der wird reichlich belohnt werden. Wir wollen hier nicht anfangen so zu tun, als verstünden wir alles, was Grönemeyer sagen will oder ober er überhaupt etwas sagen will. Nein, die Texte an sich eröffnen sich dem geduldigen Hörer relativ schnell als verbaler Ohrwurm. Als Fegefeuer der Kreativität. Vielleicht liegt nicht hinter jedem Lied ein höherer Sinn und doch macht es Spass sich seine eigenen Gedanken zu machen. Die Lebenslust mit der sich Grönemeyer seine einstige Trauer vom Leibe singt ist einfach mitreissend und einmal mehr hat man das Gefühl, als verstünde er uns ganz genau ... und wir ihn auch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
7 2
Das Album des Jahres?
von Segler und Bücherfan am 16.12.2007

Grönemeyer ein Allround-Talent ist nicht nur sozial engagiert, sondern einer der deutschen Sänger, der mit seinem authentischen Individualismus die Massen bewegen kann. Als Grönemeyer Fan bin ich begeistert, dass man auch mit deutschen Texten Erfolg haben kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
12 10
Mehrfach hören wird Pflicht
von Jürgen Harms aus Köln am 25.06.2007

Das neue Album von Grönemeyer enttäuscht auf den ersten Blick. Kein Wunder, schließlich war der Riesenhit "Stück vom Himmel" so lange Stammgast in allen Radiosendungen, daß man der Meinung sein konnte, alle Titel wären so genial wie dieser Megahit. Wer dann das Album hört, ist zunächst enttäuscht, denn keines... Das neue Album von Grönemeyer enttäuscht auf den ersten Blick. Kein Wunder, schließlich war der Riesenhit "Stück vom Himmel" so lange Stammgast in allen Radiosendungen, daß man der Meinung sein konnte, alle Titel wären so genial wie dieser Megahit. Wer dann das Album hört, ist zunächst enttäuscht, denn keines der übrigen 11 Stücke kann mit "Stück vom Himmel" mithalten. Das Album 12 entwickelt sich aber, wenn man es mehrfach hört. Kein Titel gleicht auch nur annähernd musikalisch dem anderen. Musikalisch hat sich Grönemeyer zwar nicht sehr weiterentwickelt und nach dem Erfolgsalbum Mensch fällt 12 deutlich ab. Aber Grönemeyer spielt hier in fast perfekter Art und Weise musikalisch mit dem Hörer. Aber dies merkt man halt erst nach mehrfachem hören. Meine erste Enttäuschung ist inzwischen verflogen und ich finde dieses Album mittlerweile als gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Ein Stück von Grönemeyer
von Rike aus Berlin am 06.03.2007

Ich bin seit mehreren Jahren ein treuer Herbert Grönemeyer Fan und kann nur sagen, dass mich dieses Album voll überzeugt hat. Hierbei muss ich aber auch sagen, dass ich die Musik in den Vordergrund stelle. Diese ist, wie gewohnt, einzigartig schön und ein Gänsehaut-Garant, während das Lied "Kopf hoch,... Ich bin seit mehreren Jahren ein treuer Herbert Grönemeyer Fan und kann nur sagen, dass mich dieses Album voll überzeugt hat. Hierbei muss ich aber auch sagen, dass ich die Musik in den Vordergrund stelle. Diese ist, wie gewohnt, einzigartig schön und ein Gänsehaut-Garant, während das Lied "Kopf hoch, tanzen" stark an die Musik der 80er Jahre erinnert. Die ganze CD bietet eine Vielfalt an Melodien und Klangfarben. Und in bekannter Grönemeyer-Manier ergänzen sich die Lieder durch ihre einmaligen Texte. Tiefgründig und einfühlsam sind diese, genau wie bei "Mensch", wobei jedoch die Melancholie nicht die Überhand gewinnt. Ein wahres Kunststück, was hier vollbracht wurde, mir gefällt die CD außerordentlich gut und selbst beim 20sten mal hören ist sie noch nicht langweilig. Andererseits muss ich auch langsam die Texte auswendig lernen, schließlich kommt Herbert im Sommer nach Berlin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 1
Super gut
von CaWa - die Leseratte aus Hilden am 10.01.2009

Man ist enttäuscht, wenn die CD nach 12 Titeln zu Ende ist - es könnte immer so weiter gehen, Anhören und abtauchen. Grönemeyer at his best.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mach so weiter...
von Silke aus Erfurt am 08.04.2008

Ich würde mich selber schon als Grönemeyer Fan bezeichnen seit es Lieder wie „Männer“ und „Mambo“ gibt. Also ich habe ihn immer gerne gehört und 2003 dachte ich dann, dass ich mal zu einem Konzert müsste. Es war das beste was ich bis jetzt erlebt habe, ganz ehrlich. Diese... Ich würde mich selber schon als Grönemeyer Fan bezeichnen seit es Lieder wie „Männer“ und „Mambo“ gibt. Also ich habe ihn immer gerne gehört und 2003 dachte ich dann, dass ich mal zu einem Konzert müsste. Es war das beste was ich bis jetzt erlebt habe, ganz ehrlich. Diese Stimmung schon bevor er auf die Bühne ging… da fehlen mir die Worte!!! Wer die Möglichkeit hat ihn mal live zu erleben, sollte sich das nicht entgehen lassen. Aber jetzt ein paar Worte zu dieser CD. Die Tour / das Konzert zu Mensch ist für mich mit schönen aber auch traurigen Momenten verbunden. Das Konzert war der Hammer, dass beste was ich bis jetzt je erlebt habe. Ich weiß, dass ich mich wiederhole… SORRY!!! Aber ich werde auch etwas traurig, wenn ich an dieses Konzert denke oder diese CD höre. Ich war damals mit dem Mann meiner Cousine dort und wir hatten echt viel Spaß, aber mittlerweile ist er an Krebs (Tumor im Kopf) gestorben. Immer wenn ich diese CD höre, muss ich daran denken und ich werde leicht nachdenklich. Ich war auch wieder beim Konzert zu dieser CD und ich bereue nichts... Es ist jedes Mal wieder ein super Erlebnis diesen Sänger live zu erleben...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 3
Muss man erst auf sich wirken lassen
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2007

Ich fand die meisten der vergangenen Grönemeyer-Werke bereits gut. Das neue Album habe ich eher spontan gekauft. Zu Beginn fand ich es etwas schwierig mich mit den neuen Titeln anzufreunden. Es wirkte alles zu rund und keines der Lieder schien wirklich herauszustechen. Wenn man aber die Zeit und Muse hat das... Ich fand die meisten der vergangenen Grönemeyer-Werke bereits gut. Das neue Album habe ich eher spontan gekauft. Zu Beginn fand ich es etwas schwierig mich mit den neuen Titeln anzufreunden. Es wirkte alles zu rund und keines der Lieder schien wirklich herauszustechen. Wenn man aber die Zeit und Muse hat das neue Album auf sich wirken zu lassen entdeckt man schließlich die Besonderheiten dieses Albums. Auch wenn einige behaupten, es wäre alles schon einmal da gewesen, bin ich durchaus der Meinung das Grönemeyer hier einen neuen bzw. weiterentwickelten Stil gefunden hat. Besonders hervorzuheben sind die sehr geistreichen Texte - auch wenn sie an der Oberfläche manchmal etwas wirr wirken. Die meisten Stücke sind sehr energiereich und entwickeln auch in sich eine große Dynamik. Insgesamt empfehle ich dieses Kunstwerk also durchaus weiter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Einfach nur Geil
von einer Kundin/einem Kunden aus Taunusstein am 02.03.2007

Ich konnte es kaum abwarten bis das neue Album rauskam. Aber meine Nervosität hat sich auf jeden Fall gelohnt. Einfach nur geil dieses neue Album. Ich höre es mir gerade zum dritten mal an.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 3
Etwas gewöhnungsbedürftig !
von Heinz-Walter Brandt am 30.12.2007

Nach mehrmaligem Hören, kann man diese Scheibe richtig gut finden. So auf den ersten Rutsch, kommt das nicht rüber. Ich bin aber auch kein Grönemeyer-Fan, finde die Scheibe aber empfehlenswert. Heinz-Walter Brandt Dezember 2007

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2
Einfach wunderbar...
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 01.04.2007

...das ist so viel, dass Worte nicht reichen..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 3
Voll Ungeduld erwartet
von Leipelt, Th. aus Aachen am 02.02.2007

Das bereits veröffentlichte Lied 1 lässt viel Gutes erwarten. Lange nach dem Kult-Album "Mensch" ist die Erwartung in "12" natürlich gross. Die Vorabinfo´s jedoch lassen Grosses erwarten. Einen typischen Grönemeier eben. Freuen wir uns drauf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 6
Super KLASSE -CD
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiedemar am 05.03.2007

....es ist einfach spitzenklasse Musik wie immer von Herbert Grönemeyer und ich freu mich riesig das ich ihn live erleben darf in Leipzig..... jeeep

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 5
-im selben Boot-
von Detlef Stahnke aus Berlin am 05.03.2007

Herbert Grönemeyer Zwölf, 2007 Über die Lieder dieser neuen CD von Herbert Grönemeyer ist in Erwartung schon viel geschrieben worden. Nun ist sie da und viele Fans sind entzückt und verzaubert. Aber warum? Was haben die Fans erwartet? Eine neue Mensch-CD, einen neuen „(Der) Weg“ oder „Unbewohnt“? Die Texte seiner Lieder... Herbert Grönemeyer Zwölf, 2007 Über die Lieder dieser neuen CD von Herbert Grönemeyer ist in Erwartung schon viel geschrieben worden. Nun ist sie da und viele Fans sind entzückt und verzaubert. Aber warum? Was haben die Fans erwartet? Eine neue Mensch-CD, einen neuen „(Der) Weg“ oder „Unbewohnt“? Die Texte seiner Lieder haben alle eine Mission, keine „Currywurst“ dabei. Etwas holprig die Reime in „Marlene“. Vielleicht auch manchmal zu viel in die Texte hineingepackt. Eine Erkenntnis: HG hat mit den Jahren seinen Schmerz überwunden und ist mit sich selbst zu Frieden. Nicht mehr ganz so übermäßig melancholisch das Ganze. So widmet er sich den Problemen der Gegenwart, politisch und privat und dabei kommen einige gute Lieder zustande, oft in eben seiner bewusst theatralischen Vortragsform. Ich vermisse aber die demonstrativ auch gewagten Lieder wie „Männer“ oder „Was Soll Das“. Ab der Hälfte wird „Leb In Meiner Welt“ interessant und beginnt zu Funken. Doch es zündet nicht, immer noch nicht. HG schreibt selbst zu diesem Lied „...grönemeyerisch, im Sinne von Randy Newman, den ich ja sehr verehre...“ Na ja ist schon mal nicht verkehrt. Damit ist auch zu erklären, wo HG seine Inspirationen zur Melancholie hernimmt, auch eine gehörige Portion Sozialkritik. Das Lied „Zur Nacht“ mag sich anhören, wer es gerade braucht, aber der eigentliche Zündfunke springt auf der ganzen CD nicht über. Alles ganz gut arrangiert und grönemeyerisch gesungen und mit vier Sternen hochdekoriert (weniger hab ich mich nicht getraut).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 5
Herbert Grönemeyer – seine großen, sensiblen Songs.
von Buechermaxe aus München am 28.02.2007

Ich bin auf Grönemeyers neues Album, das erst lange nach dem ersten erscheint, höchst gespannt. Jenes Lied, dass man immer wieder im Radio hört, zeigt, wie einfühlsam und sensibel seine Songs geworden sind. Auch seine Texte strahlen eine Tiefe aus, die nur jemand verfertigen kann, dem Großes oder Schlimmes... Ich bin auf Grönemeyers neues Album, das erst lange nach dem ersten erscheint, höchst gespannt. Jenes Lied, dass man immer wieder im Radio hört, zeigt, wie einfühlsam und sensibel seine Songs geworden sind. Auch seine Texte strahlen eine Tiefe aus, die nur jemand verfertigen kann, dem Großes oder Schlimmes widerfahren ist. Grönemeyer, der bis heute (wohl) den Verlust seiner Frau nicht verkraftet hat oder noch immer schwer damit kämpft, schrieb auf seinem vorherigen Album Mensch jenes wichtige Lied mit Titel "Der Weg". Ich glaube, wenn es um sensible, einfühlsame Songs geht, gab es in den letzten Jahren keinen besseren, tieferen. Ich bin gespannt, ob er selbst diesen mit seinem neuen Album, mit einem der dortigen Songs, noch toppen kann. Wir dürfen gespannt sein. Ich jedenfalls bin es ... ... und bin nicht enttäuscht worden: Grönemeyers neue Lieder und Texte sind breiter und lebensnaher geworden. Sie haben, trotz aller Größe und Tiefe, die sie noch haben und ausstrahlen, größere Dieseitigkeit `bekommen, stehen also fester auf dem Boden der Tatsachen. Besonders hervorstechend ist aber dann das Lied "Leb in meiner Welt", das noch immer in dieser Tiefe und gefühlten Nähe zu einem anderen Menschen wie im Lied "Der Weg" strahlt. Hier ist Grönemeyer doch wieder ganz Grönemeyer. Danke dafür! Und die vier Punkte sind insgesamt voll gerechtfertigt, durch die Vielseitigkeit die Grönemeyer hat. Oder wären dafür nicht fünf Sterne richtiger gewesen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 6

Wird oft zusammen gekauft

12

12

von Herbert Grönemeyer

(14)
Musik
18,99
+
=
Dauernd Jetzt (Live)

Dauernd Jetzt (Live)

von Herbert Grönemeyer

Musik
23,99
+
=

für

41,69

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen