Thalia.de

Alle meine Wünsche

Roman

(11)
Vom Glück, das man nicht kaufen kann


Jocelyne führt einen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Die Kinder sind aus dem Haus, und Jocelynes ganze Leidenschaft gilt ihrem Internet-Blog übers Sticken und Nähen. Sie liebt ihr kleines Leben, liebt sogar ihren ungehobelten Mann - bis durch einen Lottogewinn alles aus den Fugen gerät.


Portrait
Grégoire Delacourt wurde 1960 im nordfranzösischen Valenciennes geboren. Er arbeitet als Werbetexter und erntete schon mit seinem literarischen Debüt »L'Ecrivain de la famille« in Frankreich begeisterte Kritiken sowie renommierte Literaturpreise. Sein zweiter Roman »Alle meine Wünsche« ist in Frankreich ein gefeierter Bestseller und erscheint weltweit in sechzehn Ländern.
Claudia Steinitz, geb. 1961, lebt in Berlin und übersetzte aus dem Französischen und Italienischen u. a. Gabriele D'Annunzio, Henri-Frederic Blanc, Gerald Messadie und Jean-Christophe Rufin.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 10.03.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41036-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 188/116/17 mm
Gewicht 134
Originaltitel La liste de mes envies
Verkaufsrang 29.126
Buch (Klappenbroschur)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45300173
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    Buch
    12,00
  • 39321159
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (2)
    Buch
    15,00
  • 35327678
    Hundert Namen
    von Cecelia Ahern
    (4)
    Buch
    9,99
  • 37817889
    Alle meine Freunde sind Superhelden
    von Andrew Kaufman
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42426330
    Big Magic
    von Elizabeth Gilbert
    (24)
    Buch
    14,99
  • 39262512
    Ein Moment fürs Leben
    von Cecelia Ahern
    Buch
    12,00
  • 21382999
    Zeit deines Lebens
    von Cecelia Ahern
    (27)
    Buch
    9,99
  • 32128426
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (37)
    Buch
    15,99
  • 37430332
    Das Mädchen mit den blauen Augen
    von Michel Bussi
    (11)
    Buch
    14,99
  • 39093262
    Eines Tages, Baby
    von Julia Engelmann
    (11)
    Buch
    7,00
  • 14255103
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    (15)
    Buch
    8,99
  • 41025323
    Eine Nacht, Markowitz
    von Ayelet Gundar-Goshen
    Buch
    12,90
  • 25903344
    Die Mondspielerin
    von Nina George
    (18)
    Buch
    9,99
  • 39188226
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (17)
    Buch
    19,99
  • 37439483
    Abschied von Sidonie
    von Erich Hackl
    Buch
    10,00
  • 45288103
    Die größere Hoffnung
    von Ilse Aichinger
    Buch
    24,90
  • 18739363
    Ein geschenkter Tag
    von Anna Gavalda
    (54)
    Buch
    12,90
  • 35359614
    Das Geräusch einer Schnecke beim Essen
    von Elisabeth Tova Bailey
    (8)
    Buch
    8,99
  • 2930324
    Einfach so
    von Lily Brett
    (3)
    Buch
    10,00
  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (24)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Von Anfang an war dieses Buch eine Freude “

Christiane Koch, Thalia-Buchhandlung Münster

Was braucht man alles zum Leben?
Wie viel ist genug?
Jocelynes leben ist nicht perfekt, aber sie ist glücklich!
Eine wunderschöne Geschichte über Wünsche und Notwendigkeiten.
Was braucht man alles zum Leben?
Wie viel ist genug?
Jocelynes leben ist nicht perfekt, aber sie ist glücklich!
Eine wunderschöne Geschichte über Wünsche und Notwendigkeiten.

„Kurz aber wunderbar“

Melanie Braunholz, Thalia-Buchhandlung Kassel

Was wäre wenn?
- wenn man sich dies oder jenes einfach kaufen könnte?
- sich den ein oder anderen großen Wunsch erfüllen könnte?
- die finanzielle Freiheit hätte zu tun und zu lassen wie es einem grade gefällt?
Und was wäre, wenn einem ein Lottogewinn tatsächlich alle diese Türen öffnet? Genau in dieser Situation findet sich Jocelyne
Was wäre wenn?
- wenn man sich dies oder jenes einfach kaufen könnte?
- sich den ein oder anderen großen Wunsch erfüllen könnte?
- die finanzielle Freiheit hätte zu tun und zu lassen wie es einem grade gefällt?
Und was wäre, wenn einem ein Lottogewinn tatsächlich alle diese Türen öffnet? Genau in dieser Situation findet sich Jocelyne wieder. Ein Lottogewinn, der alle ihre Wünsche, die ihres Mannes, ihrer Familie und Freunde wahr werden lassen kann.
Auf die Reise des „und dann“ sollte sich der Leser allerdings selber begeben, beim lesen dieses tollen Buches. Wie heißt es doch so treffend: Unverhofft kommt oft.

„Sie werden es lieben!“

E. Baumgärtel, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Verlieren Sie sich in der Versuchung...leiden, genießen, grübeln und lieben Sie mit und schauen Sie erst auf, wenn Sie den Heimweg antreten... Verlieren Sie sich in der Versuchung...leiden, genießen, grübeln und lieben Sie mit und schauen Sie erst auf, wenn Sie den Heimweg antreten...

„Alle meine Wünsche“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

"Alle meine Wünsche" erzählt die Geschichte von Jocelyne und Jocelyn, einem Lottogewinn und der Liebe - und wie diese in Gefahr gerät.
Gregoire Delacourt versteht es Gefühle zu schildern und Empfindungen zu vermitteln, ohne kitschig zu werden.
Ein kleiner, feiner Roman, der zu Recht in Frankreich ein Bestseller wurde.
"Alle meine Wünsche" erzählt die Geschichte von Jocelyne und Jocelyn, einem Lottogewinn und der Liebe - und wie diese in Gefahr gerät.
Gregoire Delacourt versteht es Gefühle zu schildern und Empfindungen zu vermitteln, ohne kitschig zu werden.
Ein kleiner, feiner Roman, der zu Recht in Frankreich ein Bestseller wurde.

„Wie das Leben so spielt “

Christina Dumke, Thalia-Buchhandlung Brühl


Eine feine kleine ernste Geschichte über das Leben und seine Tücken. Über den Mensch und seinen Charakter und über Narben die verblassen aber nie unsichtbar werden. Über Schmerzen die man wegdrängt aber nie vergisst. Melancholisch aber schön !

Eine feine kleine ernste Geschichte über das Leben und seine Tücken. Über den Mensch und seinen Charakter und über Narben die verblassen aber nie unsichtbar werden. Über Schmerzen die man wegdrängt aber nie vergisst. Melancholisch aber schön !

„Anmutig, warmherzig und lebensklug “

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Ein Lottogewinn würde das ganze Leben verändern. Das weiß Jocelyne. Eben deshalb zögert sie den Gewinn einzulösen…
Obwohl das bisherige Leben der Hautgestalt Jocelyne eher unaufgeregt und herkömmlich erscheint, wird im Verlauf des Buches eine Spannung aufgebaut, der man sich nicht entziehen kann. „Alle meine Wünsche“ ist eine anmutige
Ein Lottogewinn würde das ganze Leben verändern. Das weiß Jocelyne. Eben deshalb zögert sie den Gewinn einzulösen…
Obwohl das bisherige Leben der Hautgestalt Jocelyne eher unaufgeregt und herkömmlich erscheint, wird im Verlauf des Buches eine Spannung aufgebaut, der man sich nicht entziehen kann. „Alle meine Wünsche“ ist eine anmutige Geschichte, gefühlvoll und warmherzig mit leisen Betrachtungen über das Glück. Ein lebenskluges Büchlein, das auch mit wenigen Worten tief berührt.

„Ein kleines, trauriges Buch“

Monika Fuchs, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Auf einer Buchhändler-Veranstaltung im Herbst 2012 hieß es, dass „Alle meine Wünsche“ von dem französischen Autoren Grégoire Delacourt der heimliche Lieblingstitel der Buchhändler sei. Auch im Feuilleton wurde er bereits sehr positiv bewertet. Also habe ich mir dieses Buch auch vorgenommen. Mir schwebte auf Grund des Klappentextes ein Auf einer Buchhändler-Veranstaltung im Herbst 2012 hieß es, dass „Alle meine Wünsche“ von dem französischen Autoren Grégoire Delacourt der heimliche Lieblingstitel der Buchhändler sei. Auch im Feuilleton wurde er bereits sehr positiv bewertet. Also habe ich mir dieses Buch auch vorgenommen. Mir schwebte auf Grund des Klappentextes ein kleines, leichtes, typisch französisches Buch á la „Das Lächeln der Frauen“ von Nicolas Barreau vor. Denken Sie dies bloß nicht, sonst werden Sie ganz fürchterlich enttäuscht. Dies aber auch nur, weil Sie mit einer völlig falschen Vorstellung an das Buch herangegangen wären.

Grégoire Delacourt erzählt die Geschichte von Jocelyne. Jocelyne ist eine ganz normale Frau. Sie ist Ende vierzig, mehr oder weniger glücklich verheiratet, hat zwei erwachsene und relativ wohlgeratene Kinder und führt einen kleinen Kurzwarenladen im nordfranzösischen Arras. Zusätzlich schreibt sie einen kleinen Blog für Handarbeitsfans im Internet. Ihr Mann arbeitet im Lager einer bekannten Eiscremefirma. Eigentlich sind die beiden mit ihrem Leben ganz zufrieden. Gut, ihr Mann hätte gerne einige Luxusgüter wie z.B. einen Flachbildfernseher und einen tollen Sportwagen, aber Träume darf man ja haben. Das Leben der Beiden ändert sich allerdings radikal als Jocelyne einmal in ihrem Leben Lotto spielt und dann auch noch gleich 18 Millionen gewinnt. Sie ist clever, sie sagt niemanden, dass sie gewonnen hat. Nur im Geheimen erstellt sie Listen, was sie mit dem Geld machen möchte. Doch leider bleibt es nicht geheim und so ändert sich für Jocelyne alles, aber nicht so wie sie es sich gewünscht hat.

Der Autor hat eine nachdenklich stimmende Geschichte wunderschön erzählt. Jocelyne ist eine wunderbar normale, warmherzige Frau, die ihr Leben gut im Griff hatte, solange es den Lottogewinn noch nicht gab. Doch wie heißt es immer so schön – Geld verdirbt den Charakter! Und so passiert es auch in diesem Buch. Aber nicht humorvoll und mit vielen komischen Episoden wie ich es mir vorgestellt hatte, sondern durchaus erschreckend realistisch. Es hat mich durchaus nachdenklich zurückgelassen. Man denkt, man kennt seine Nächsten und kann sich doch so grausam irren.

Noch eine kleine Randbemerkung: Handarbeitsfans kommen bei diesem Buch leider nicht auf ihre Kosten. Es hätte auch ein x-beliebiger anderer Laden sein können.

„Für Ihren eReader!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Nur weil sich Jocelyne von ihren Freundinnen zum Lottospielen überreden läßt, gerät ihr kleines geordnetes Leben völlig aus der Bahn... Ein feines und kluges Buch über das Leben. Sehr zu empfehlen! Nur weil sich Jocelyne von ihren Freundinnen zum Lottospielen überreden läßt, gerät ihr kleines geordnetes Leben völlig aus der Bahn... Ein feines und kluges Buch über das Leben. Sehr zu empfehlen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Es ist so toll einen guten Roman über die Rache der Ehefrau zu lesen. Erstaunlich, wie viel Geschichte man mit wenig Buch erzählen kann. Mehr davon. Es ist so toll einen guten Roman über die Rache der Ehefrau zu lesen. Erstaunlich, wie viel Geschichte man mit wenig Buch erzählen kann. Mehr davon.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein wundervoll kleines Häppchen, aber nicht nur für zwischendurch! Sprachlich ein Erlebnis. Eine Geschichte über Glück, die Liebe..tiefgründig, poetisch, nachhaltig, liebenswert. Ein wundervoll kleines Häppchen, aber nicht nur für zwischendurch! Sprachlich ein Erlebnis. Eine Geschichte über Glück, die Liebe..tiefgründig, poetisch, nachhaltig, liebenswert.

Alexandra Sand, Thalia-Buchhandlung Landau

Kann man an einem Nachmittag lesen, da es nicht so umfassend ist. Ein berührender Roman. Kann man an einem Nachmittag lesen, da es nicht so umfassend ist. Ein berührender Roman.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Gutes Buch :) Gutes Buch :)

Nicole Mentz, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Ein wunderbares kleines Buch über die Dinge, die im Leben wirklich zählen! Grégoire Delacourt nimmt uns an die Hand und zeigt uns das Glück. Sehr berührend! Ein wunderbares kleines Buch über die Dinge, die im Leben wirklich zählen! Grégoire Delacourt nimmt uns an die Hand und zeigt uns das Glück. Sehr berührend!

Was macht ein bescheidener Mensch mit 18 Millionen Euro? Welche Träume und Ängste gehen damit einher? Schön, intelligent und ganz leise kommt dieser Roman daher. Lesenswert!!! Was macht ein bescheidener Mensch mit 18 Millionen Euro? Welche Träume und Ängste gehen damit einher? Schön, intelligent und ganz leise kommt dieser Roman daher. Lesenswert!!!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Kleine feine literarische Geschichten um das Glück und wie es sein könnte. Kleine feine literarische Geschichten um das Glück und wie es sein könnte.

„Melancholisch“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die Heldin des Buches, Jocelyne, ist 48, die Kinder sind aus dem Haus, sie selbst ist ein wenig zu füllig, der Ehemann ist nicht der Mann ihrer Träume, das eigene Kurzwarengeschäft läuft auch nicht so toll und auch sonst führt sie kein besonderes Leben. Eigentlich ist so keiner ihrer Wünsche und Träume in Erfüllung gegangen.
Bis sie
Die Heldin des Buches, Jocelyne, ist 48, die Kinder sind aus dem Haus, sie selbst ist ein wenig zu füllig, der Ehemann ist nicht der Mann ihrer Träume, das eigene Kurzwarengeschäft läuft auch nicht so toll und auch sonst führt sie kein besonderes Leben. Eigentlich ist so keiner ihrer Wünsche und Träume in Erfüllung gegangen.
Bis sie ausnahmsweise Lotto spielt und den unfaßbaren Hauptgewinn bekommt. Anlaß zu überlegen, was sind denn wirklich und vor allem jetzt ihre Wünsche und Sehnsüchte? Wie kann das Geld helfen oder das, was ist, zerstören? Delacourt zeichnet hier ganz wunderbar einen empfindsamen Charakter, dessen Leben in vielerlei Weise durch den Lottogewinn aus der Bahn geworfen wird. Unaufgeregt, unspektakulär und wunderschön. Ein schönes Buch zum Selberlesen und Verschenken!

„Zauberhaftes Kleinod“

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Wie schön! Ein so wunderbares Kleinod wie "Alle meine Wünsche" findet sich selten. Das literarische Häppchen besticht neben der sympathischen Zeichnung der Hauptperson vor allem durch seine fließende Erzählung, die den Leser wie das Murmeln eines lauschigen Bächleins von Anfang bis Ende der Erzählung umschließt. Wunderbar!

Wie schön! Ein so wunderbares Kleinod wie "Alle meine Wünsche" findet sich selten. Das literarische Häppchen besticht neben der sympathischen Zeichnung der Hauptperson vor allem durch seine fließende Erzählung, die den Leser wie das Murmeln eines lauschigen Bächleins von Anfang bis Ende der Erzählung umschließt. Wunderbar!

„Etwas ganz besonderes“

Bärbel Jacob, Thalia-Buchhandlung Meißen

Dieses Buch des französischen Autors über das kleine Glück von Jocelyne ist etwas besonderes und ich hoffte beim Lesen der gerade mal 130 Seiten, dass es nicht so schnell zu Ende ging. Ihr Leben spielt sich in einer kleinen französischen Stadt zwischen ihrem Kurzwarengeschäft, ihrem Internet-Blog, ihrer Ehe, den erwachsenen Kindern Dieses Buch des französischen Autors über das kleine Glück von Jocelyne ist etwas besonderes und ich hoffte beim Lesen der gerade mal 130 Seiten, dass es nicht so schnell zu Ende ging. Ihr Leben spielt sich in einer kleinen französischen Stadt zwischen ihrem Kurzwarengeschäft, ihrem Internet-Blog, ihrer Ehe, den erwachsenen Kindern und ihren Freundinnen ab. Diese überreden sie zum Lotto spielen und ihr Leben wird auf den Kopf gestellt. Sehr einfühlsam geschrieben und zum nachdenken angeregt empfehle ich diese Buch.

„Ein wunderbares Buch zum Eintauchen und Nachdenken“

Lenke Balaton, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Jocelyne ist mit ihrem Leben sehr zufrieden. Sie lebt im nordfranzösichen Arras und führt dort einen Kurzwarenladen. Ihr Blog, den sie nebenher zu ihrem Geschäft führt, hat immer mehr Anhänger und sie lebt seit mehreren Jahren mit ihrem geliebten Mann in einer harmonischen Ehe. So ist es auch eher eine Laune, aus der heraus Jocelyne Jocelyne ist mit ihrem Leben sehr zufrieden. Sie lebt im nordfranzösichen Arras und führt dort einen Kurzwarenladen. Ihr Blog, den sie nebenher zu ihrem Geschäft führt, hat immer mehr Anhänger und sie lebt seit mehreren Jahren mit ihrem geliebten Mann in einer harmonischen Ehe. So ist es auch eher eine Laune, aus der heraus Jocelyne sich ein Lotterielos kauft. Und prompt gewinnt sie! Völlig überrascht weiß sie auch nicht, was sie mit dem ganzen Geld machen soll. Also schreibt sie lange Listen, was sie sich alles kaufen und wem sie mit dem Geld eine Freude machen könnte. Denn eigentlich ist Jocelyne glücklich und braucht nichts weiter. Aber sehen ihre Mitmenschen- insbesondere ihr Mann- das genauso?
Dieses kleine Buch hat mich von Anfang an überzeugt. Das Cover ist wunderschön gestaltet und auch die hochwertige Aufmachung macht den Preis mehr als wett. Als Leser kann man sich direkt in Jocelyne hineinversetzen, lacht und weint mit ihr und drückt ihr die Daumen, dass doch alles gut wird. Zudem regt dieses Kleinod zum Nachdenken an, inwiefern Geld wirklich eine Rolle im Leben spielt. Ein tolles Buch zum Immer-wieder-lesen und zum Verschenken!

„Ein kleines französisches Juwel“

Heidi Wosnitza, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Unglaublich, wieviel Herz, Poesie, Schicksal ein männlicher Autor in einem sooo schönen Buch verpacken kann. Gregoire Delacourt ist da ein ganz außergwöhnlich schönes Buch gelungen. " Alle meine Wünsche" ist so nachvollziehbar und ich glaube, ich hätte sehr ähnlich wie Jocelynes gehandelt. Ich möchte hier nicht lange über den Inhalt Unglaublich, wieviel Herz, Poesie, Schicksal ein männlicher Autor in einem sooo schönen Buch verpacken kann. Gregoire Delacourt ist da ein ganz außergwöhnlich schönes Buch gelungen. " Alle meine Wünsche" ist so nachvollziehbar und ich glaube, ich hätte sehr ähnlich wie Jocelynes gehandelt. Ich möchte hier nicht lange über den Inhalt schreiben, das haben andere schon ausführlich getan an dieser Stelle. Aber bitte unbedingt lesen und ein kleiner Tip für alle weihnachtsgeschenksuchenden Männer: Darüber wird sich Ihre Partnerin sehr freuen!

„Alle meine Wünsche“

Katrin Windmeier, Thalia-Buchhandlung Wilhelmshaven

Eine wunderschöne Geschichte über das Leben, und wie sehr ein unerwarteter Lottogewinn alles verändern kann. Glück ist nicht von Geld abhängig. Man sollte schon kleine Glücksmomente zu schätzen wissen. Ein schönes, etwas poetisches Buch, was zum nachdenken über die eigenen Wünsche anregt. Eine wunderschöne Geschichte über das Leben, und wie sehr ein unerwarteter Lottogewinn alles verändern kann. Glück ist nicht von Geld abhängig. Man sollte schon kleine Glücksmomente zu schätzen wissen. Ein schönes, etwas poetisches Buch, was zum nachdenken über die eigenen Wünsche anregt.

„Alle meine Wünsche“

Katja Wünsche, Thalia-Buchhandlung Bayreuth

Jocelyne lebt zusammen mit ihrem Mann Jocelyn in Arras, einer kleinen französischen Stadt. Sie führt dort ein Kurzwarengeschäft und nebenbei schreibt sie ein Internet-Blog über Handarbeiten. Sie führt nicht das Leben, das sie sich in ihrer Kindheit und Jugend eigentlich erträumt hatte, und doch ist sie glücklich. Glücklich darüber, Jocelyne lebt zusammen mit ihrem Mann Jocelyn in Arras, einer kleinen französischen Stadt. Sie führt dort ein Kurzwarengeschäft und nebenbei schreibt sie ein Internet-Blog über Handarbeiten. Sie führt nicht das Leben, das sie sich in ihrer Kindheit und Jugend eigentlich erträumt hatte, und doch ist sie glücklich. Glücklich darüber, dass sie einen Mann hat, der sie liebt, zwei gesunde, mittlerweile erwachsene Kinder, und ein kleines, erfolgreiches Geschäft. Zusammen mit dem Gehalt ihres Mannes können sie sich ein sorgenfreies Leben leisten, obwohl natürlich für die großen Träume nie das Geld reicht. Doch dann lässt sie sich dazu überreden, ein Lotterielos zu kaufen und schon bald wird sich ihr gesamtes Leben verändern.

Geradezu einfühlsam erzählt Delacourt vom Leben seiner Protagonistin, das alles andere als perfekt ist. Er zeigt, was die Liebe bewirken, und wie anfällig sie auf äußere Einwirkungen reagieren kann. Er beschreibt, was es bedeutet, plötzlich in der Lage zu sein, sich alles leisten zu können, und doch fürchten zu müssen, alles zu verlieren, denn das wirklich Wichtige kann man nicht kaufen. Ein Buch mit einer wunderbaren, intensiven und bewegenden Geschichte, die den Wert der kleinen Dinge im Leben hervorhebt.

„Ein wirklich tolles Buch!“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Dieses Buch möchte ich sehr gerne allem empfehlen, die mal wieder einen richtig tollen Roman lesen möchten.

Jocelyne hat ihren Kurzwarenladen, ihre Handarbeiten, ihren Mann und ist zufrieden. Eines Tages gewinnt sie im Lotto. Doch ihr Leben will sie so nicht aufgeben...

Ein tolles kleines Büchlein, wundervoll geschrieben und überraschend
Dieses Buch möchte ich sehr gerne allem empfehlen, die mal wieder einen richtig tollen Roman lesen möchten.

Jocelyne hat ihren Kurzwarenladen, ihre Handarbeiten, ihren Mann und ist zufrieden. Eines Tages gewinnt sie im Lotto. Doch ihr Leben will sie so nicht aufgeben...

Ein tolles kleines Büchlein, wundervoll geschrieben und überraschend weise. Ein Buch zum Verlieben und Behalten-Wollen. Lesen!

„Hymne an das alltägliche Glück!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Jocelyne betreibt einen kleinen Kurzwarenladen, hat einen Mann, der alles andere als ihr Traummann ist , zwei erwachsene Kinder, die sie selten sieht und einen Internetblog über die Wonnen der Handarbeit. Eigentlich lebt sie kein Traumleben aber die kleinen Freuden des alltags weiß sie zu schätzen.Deswegen versteht sie ihre Freundinnen Jocelyne betreibt einen kleinen Kurzwarenladen, hat einen Mann, der alles andere als ihr Traummann ist , zwei erwachsene Kinder, die sie selten sieht und einen Internetblog über die Wonnen der Handarbeit. Eigentlich lebt sie kein Traumleben aber die kleinen Freuden des alltags weiß sie zu schätzen.Deswegen versteht sie ihre Freundinnen nicht ganz die eifrig Lotto spielen und mit jeder Ziehung große Erwartungen verknüpfen. Sie lässt sich eines Tages dazu verleiten auch zu spielen und dann ändert sich alles in ihrem Leben.

Wunderbar geschriebene Geschichte über die kleinen Freuden des Lebens und die Gabe sich mit Kleinigkeiten zufrieden zu geben. Auch eine Geschichte über Familie, Liebe, Freundschaft und Verrat.

Philosophisch, lebensweise, zu Herzen gehend aber ohne Kitsch! Einfach klasse!

„Wundervoll!“

Katharina Hosse, Thalia-Buchhandlung Dorsten

Dieses Buch ist wie ein wunderschöner, trauriger Seufzer. Ich wollte eigentlich nur die ersten paar Seiten lesen, aber es war unmöglich, es wieder aus der Hand zu legen. Eine bezaubernde Erzählung über das Glück und das Leben, melancholisch, hauchzart, klug, völlig unverkitscht und sehr bewegend.
Bitte unbedingt lesen!
Dieses Buch ist wie ein wunderschöner, trauriger Seufzer. Ich wollte eigentlich nur die ersten paar Seiten lesen, aber es war unmöglich, es wieder aus der Hand zu legen. Eine bezaubernde Erzählung über das Glück und das Leben, melancholisch, hauchzart, klug, völlig unverkitscht und sehr bewegend.
Bitte unbedingt lesen!

„Lebensweisheit“

Elke Meißner, Thalia-Buchhandlung Leipzig

Es sind wieder die kleinen Geschichten, die uns und unsere Seele berühren, und die uns zudem die Tiefe und die Vielfältigkeit des Lebens aufzeigen.
Jocelyne liebt ihr kleines glückliches Leben zusammen mir hrem Mann. Sie findet Erfüllung in ihrer Arbeit, im Zusammensein mit ihren Kunden, Freundschaften erwachsen daraus.
Es sollte
Es sind wieder die kleinen Geschichten, die uns und unsere Seele berühren, und die uns zudem die Tiefe und die Vielfältigkeit des Lebens aufzeigen.
Jocelyne liebt ihr kleines glückliches Leben zusammen mir hrem Mann. Sie findet Erfüllung in ihrer Arbeit, im Zusammensein mit ihren Kunden, Freundschaften erwachsen daraus.
Es sollte alles so bleiben, auch der unerwartete Lottogewinn sollte nichts verändern.

Dieses wunderbare Büchlein erzählt von der Liebe, vom Glück, von Enttäuschungen, und dass wir dennoch "im Schmerz eine Insel" finden können.

Heike Heinlein, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Dass Glück ist eigenwillig und es lässt sich nicht manipulieren.
Dieses Buch über das Glück ist ein Glück!
Dass Glück ist eigenwillig und es lässt sich nicht manipulieren.
Dieses Buch über das Glück ist ein Glück!

Lars Wellhöner, Thalia-Buchhandlung Münster

Was macht man mit nem plötzlichen Lottogewinn? Was macht man mit nem plötzlichen Lottogewinn?

Victoria Richter, Thalia-Buchhandlung Gotha

Wann ist man glücklich? Braucht es dazu einen Millionengewinn? Kurzweilig, sehr französisch. Sehr berührend. Wann ist man glücklich? Braucht es dazu einen Millionengewinn? Kurzweilig, sehr französisch. Sehr berührend.

„Empfehlenswert !“

Kerstin Grimmer, Thalia-Buchhandlung Dresden

Die Geschichte lädt uns ein, einen Blick in das Leben der 47-jährigen Jocelyne zu werfen. In ein Leben mit Tragödien, in ein Leben der Zufriedenheit und in ein Leben voller Wünsche.
Die Kinder sind aus dem Haus, der Ehemann nicht immer charmant und der Vater dement. Jocelyne fühlt sich dennoch glücklich mit ihrem Kurzwarenladen und
Die Geschichte lädt uns ein, einen Blick in das Leben der 47-jährigen Jocelyne zu werfen. In ein Leben mit Tragödien, in ein Leben der Zufriedenheit und in ein Leben voller Wünsche.
Die Kinder sind aus dem Haus, der Ehemann nicht immer charmant und der Vater dement. Jocelyne fühlt sich dennoch glücklich mit ihrem Kurzwarenladen und ihrem Internetblog. Nachdem sie sich zum Lottospielen überreden lies, macht sie den Gewinn ihres Lebens ...Als sie ihren Scheck abholt gibt ihr die dortige Psychologin noch wichtige Informationen mit auf den Weg, z.B. was kann Geld mit Menschen machen im positiven wie im negativen Sinn...

Eine Geschichte die zu Herzen geht, mich nachdenklich macht und mir die Gewissheit gibt, dass Geld alleine nicht glücklich macht.

„Vom Glück der kleinen Dinge...“

Melina Nußhag, Thalia-Buchhandlung Marburg

Grégoire Delacourt hat ein schmales, aber wertvolles Werk erschaffen.
Die Erkenntnis der Protagonistin, daß eben die kleinen, scheinbar nebensächlichen Dinge und Wünsche das Leben lebenswert machen, stimmt den Leser sehr nachdenklich.
Ebenso erschüttert aber auch der Gedanke, daß ein anderer Mensch zum Mörder Deiner schönsten Erinnerungen
Grégoire Delacourt hat ein schmales, aber wertvolles Werk erschaffen.
Die Erkenntnis der Protagonistin, daß eben die kleinen, scheinbar nebensächlichen Dinge und Wünsche das Leben lebenswert machen, stimmt den Leser sehr nachdenklich.
Ebenso erschüttert aber auch der Gedanke, daß ein anderer Mensch zum Mörder Deiner schönsten Erinnerungen werden kann - und Dir damit alles, was Du geliebt und im Herzen bewahrt hast, für immer zerstört.
Klein - aber oho!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37356816
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (14)
    Buch
    9,99
  • 14255103
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    (15)
    Buch
    8,99
  • 13716102
    Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
    von François Lelord
    (29)
    Buch
    9,99
  • 39188226
    Ein Buchladen zum Verlieben
    von Katarina Bivald
    (17)
    Buch
    19,99
  • 18739363
    Ein geschenkter Tag
    von Anna Gavalda
    (54)
    Buch
    12,90
  • 39093262
    Eines Tages, Baby
    von Julia Engelmann
    (11)
    Buch
    7,00
  • 32217314
    Vom Schlafen und Verschwinden
    von Katharina Hagena
    (4)
    Buch
    18,99
  • 2806707
    Das weiße Segel
    von Sergio Bambaren
    (4)
    Buch
    9,99
  • 31156823
    Eines Abends in Paris
    von Nicolas Barreau
    (15)
    Buch
    18,00
  • 15160808
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (6)
    Buch
    8,99
  • 44127633
    Das Traumbuch
    von Nina George
    (12)
    Buch
    16,99
  • 32081676
    Das Haus der Madame Rose
    von Tatiana de Rosnay
    (1)
    Buch
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
5
6
0
0
0

wundervolle, kleine, feine Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2014

Jocelyne ist seit 21 Jahren mit Jo verheiratet. Der Kontakt zu ihren erwachsenen Kindern ist eher selten. Jocelyne verkauft Kurzwaren.Spitze, Knöpfe, Garne...Das Geschäft geht nicht mehr gut. Obwohl Jocelyne ihren Mann noch liebt, hat die Qualität ihrer Ehe Ähnlichkeit mit dem des Kurzwarenladens. Ihr Leben gerät durch einen Lottogewinn... Jocelyne ist seit 21 Jahren mit Jo verheiratet. Der Kontakt zu ihren erwachsenen Kindern ist eher selten. Jocelyne verkauft Kurzwaren.Spitze, Knöpfe, Garne...Das Geschäft geht nicht mehr gut. Obwohl Jocelyne ihren Mann noch liebt, hat die Qualität ihrer Ehe Ähnlichkeit mit dem des Kurzwarenladens. Ihr Leben gerät durch einen Lottogewinn komplett aus den Fugen und Jocelyne fällt tief. "Alle meine Wünsche" von Grégoire Delacourt ist eine wundervolle, kleine Kostbarkeit.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
eine wunderbare geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Landau am 26.08.2014

ein tolles buch mit tollen thema, ständigen überraschungen, neue wendungen - teilweise ein wenig langatmig. habe es aber shcon 2 mal erfolgreich verschenkt! ein nettes kleines büchlein, nettes präsent!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hoch lebe die Mittelmäßigkeit!
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2014

Die Heldin in dieser Geschichte lebt die Mittelmäßigkeit. Sie ist weder schön noch charmant. Etwas übergewichtig, mittelalt (47 Jahre jung), hat 2 Erwachsene Kinder und einen Ehemann der nicht ihr Märchenprinz ist. Es könnte jetzt eine traurige Geschichte werden, ist es aber nicht. Die Melancholie schwingt zwar in jedem... Die Heldin in dieser Geschichte lebt die Mittelmäßigkeit. Sie ist weder schön noch charmant. Etwas übergewichtig, mittelalt (47 Jahre jung), hat 2 Erwachsene Kinder und einen Ehemann der nicht ihr Märchenprinz ist. Es könnte jetzt eine traurige Geschichte werden, ist es aber nicht. Die Melancholie schwingt zwar in jedem Satz ein wenig mit, aber dennoch ist Jocelyne eine durch und durch zufriedene Frau. Bis eben jene Mittelmäßigkeit ein jähes Ende findet. Grégoire Delacourt hat mit „Alle meine Wünsche“ einen wirklich sehr lesenswerten und charmanten, kleinen aber feinen Roman, über eine wirklich wunderbare Protagonistin geschrieben. Auch wenn es in diesen Roman über Mittelmäßig geht ist er selber aber davon nicht betroffen. Selbst die naiv wirkende Sprache ist gut gesetzt. Viele Sätze klingen belanglos, bekommen aber durch die ständigen Wiederholungen eine ungeahnte Tiefe. Ich bin ganz erstaunt, wie viel Feingefühl und Verve der Autor an den Tag legt und aus der Sicht einer ganz wunderbaren Frau schreibt. Ein beinahe zu kurzer Roman (=deswegen auch nur 4 von 5 Sternen), der mir mehr als einmal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wohin Wünsche führen können
von vielleser18 aus Hessen am 13.03.2014

Jocelyne, 47 Jahre, betreibt einen Kurzwarenladen und neuerdings ein Internetblog. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben, auch wenn es nicht die ganz große Liebe zwischen ihr und ihrem Mann ist. Die beiden Kinder sind aus dem Haus, man hat sich arrangiert. Doch trotz allem sind es eher kleine Wünsche,... Jocelyne, 47 Jahre, betreibt einen Kurzwarenladen und neuerdings ein Internetblog. Sie ist zufrieden mit ihrem Leben, auch wenn es nicht die ganz große Liebe zwischen ihr und ihrem Mann ist. Die beiden Kinder sind aus dem Haus, man hat sich arrangiert. Doch trotz allem sind es eher kleine Wünsche, die Jocelyne noch hat, als sie unvermutet und unverhofft das große Los zieht und über 18 Millionen Euro gewinnt. Grégoire Delacourt hat in diesem kleinen Büchlein, das gerade einmal 127 Seiten (Taschenbuchausgabe) umfasst, eine Spur gelegt, ein Leben aufgezeichnet, und die Frage beantwortet, die viele sich selber oft stellen: Was wäre wenn.....ich 18 Millionen Euro gewinnen würde ? Die Frage, nach dem Glück, nach den Wünschen und bedeutet es Glück viel Geld zu haben ? Das Buch ist kein Glücksbuch, im Gegenteil, es ist eher depressiv und melancholisch, es zeigt uns, wie es uns nicht ergehen sollte. Ein Buch, das anders ist, das monologartig aus Sicht von Jocelyne erzählt, zwar hat mich derSchreibstil nicht ganz gepackt, dafür aber mehr die Gefühle und Emotionen, die subtile Art dem Leser zu zeigen, warum ein Lottogewinn nicht die Glückseligkeit bedeutet. Das Wünsche wichtig sind, auch die unerfüllten. Die kleinen Dinge des Lebens zu beachten und wertzuschätzen. Glück ist nicht gleichbedeutend mit Geld. Beachtlich, dass es dem Autor gelingt, dies alles in diese wenige Seiten zu packen. Zum Schluß kommt für einen kurzen Abschnitt noch einmal Jocelynes Ehemann Jo zu Wort und ein eher erheiternder oder auflockernder Abschluß gibt es bei einem kleinen email-Potpourri am Ende. Ein Buch, das einem zum Nachdenken anregt und aufzeigt, was Glück eigentlich bedeutet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld macht nicht glücklich!
von einer Kundin/einem Kunden am 14.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Jocelyne´s Leben ist eigentlich perfekt. Sie liebt ihre Arbeit,ihren Handarbeitsblog und sogar ihren Mann. Doch dann gewinnt sie 18 Millionen Euro. Sie verschweigt ihren Gewinn, denn sie hat Angst vor den Veränderungen, die sein könnten. Jocelyn zeigt uns, dass Geld vielleicht beruhigt, aber noch lange nicht glücklich macht. Ein... Jocelyne´s Leben ist eigentlich perfekt. Sie liebt ihre Arbeit,ihren Handarbeitsblog und sogar ihren Mann. Doch dann gewinnt sie 18 Millionen Euro. Sie verschweigt ihren Gewinn, denn sie hat Angst vor den Veränderungen, die sein könnten. Jocelyn zeigt uns, dass Geld vielleicht beruhigt, aber noch lange nicht glücklich macht. Ein wunderschönes Buch, kann es nur wärmstens empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Klein aber oho...
von Querleserin am 11.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das sind ja manchmal auch unsere Wünsche... Zum Beispiel, dass die Liebe stärker ist wie die Begierde... Oder wie Jocelyne im Buch ""Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden." Ein 126 Seiten... Das sind ja manchmal auch unsere Wünsche... Zum Beispiel, dass die Liebe stärker ist wie die Begierde... Oder wie Jocelyne im Buch ""Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden." Ein 126 Seiten starkes Büchlein, dass hier schon vielfach rezensiert wurde - verdienterweise, denn nur schon die Sprache ist bemerkenswert: "Wir haben zwei Kinder. Eigentlich drei. Einen Jungen, ein Mädchen und eine Leiche (S. 10)" "Meine beiden lebenden Kinder und unser kleiner Engel waren meine Freunde und meine Wehmut;..." (S. 93) Die Sprache zeigt sehr deutlich, welche Gegensätze dieses Büchlein vereint im Kontext zur Realität und zur Sehnsucht von Jocelynes Wünschen. Einerseits ein verschlafenes Dörfchen mit einem Handarbeitslädeli, andererseit ein gut laufendes Geschäft mit Blog. Einerseits die Wunschlisten und Träume (was würde ich, wenn) andererseits die nackte Realität von Flachbildfernseher und Sportwagen. Lesen Sie selber, wie der Lottogewinn von 18 Millionen Euro das fragile Gleichgewicht bei Jo und Jocelyne ins Wanken bringt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Diamant auf der Kette
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Tiefgründig, eine sehr schöne Geschichte, mit sehr viel Stil. Was Geld aus einem macht bzw. nicht macht. Eine wunderschöne kleine Geschichte. Ja, es ist wirklich ein literarisches Juwel. Ein Genuss!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Arm & reich, reich & arm
von einer Kundin/einem Kunden am 19.07.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Jocelyne, der Eigentümerin eines kleinen Handarbeitgeschäfts im Norden Frankreichs, passiert das, wovon Millionen Menschen tagtäglich träumen: sie gewinnt in der Lotterie und wird zur Milionärin. Doch angetrieben von ihren Ängsten verheimlicht die Mittvierzigerin ihrer Familie und ihren Freunden den Gewinn. Grégoire Delacourts Roman ist allerdings kein französisches Pendant zu... Jocelyne, der Eigentümerin eines kleinen Handarbeitgeschäfts im Norden Frankreichs, passiert das, wovon Millionen Menschen tagtäglich träumen: sie gewinnt in der Lotterie und wird zur Milionärin. Doch angetrieben von ihren Ängsten verheimlicht die Mittvierzigerin ihrer Familie und ihren Freunden den Gewinn. Grégoire Delacourts Roman ist allerdings kein französisches Pendant zu den "Lottomillionären". Keine Komödie verbirgt sich hinter "Alle meine Wünsche" sondern ein sehr intimer und rührender Einblick in das Gefühlsleben einer Frau, die zuviel hinterfrägt statt wirklich zu fragen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie verändert Geld unser Leben?
von Ira Rübenkönig aus Baden-Baden am 18.03.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich weiß zum Beispiel immer genau,dass ich nicht hübsch bin. Ich habe keine blauen Augen, in denen sich die Männer verlieren, in denen sie versinken wollen, damit man hinterherspringt und sie rettet. Ich habe keine Mannequin -Taille, ich bin eher drall, sogar füllig. Der Typ, der... Ich weiß zum Beispiel immer genau,dass ich nicht hübsch bin. Ich habe keine blauen Augen, in denen sich die Männer verlieren, in denen sie versinken wollen, damit man hinterherspringt und sie rettet. Ich habe keine Mannequin -Taille, ich bin eher drall, sogar füllig. Der Typ, der anderthalb Plätze braucht. Jocelyne ( 47 Jahre ) mit Jocelyn verheiratet, 2 Kinder und eine Leiche ( das 3. Kind hat sie bei der Geburt leider verloren ) sind schon aus dem Haus. Lebt im Norden Frankreichs, in Arras mit 42.000 Einwohnern. Neben ihrer Ehe und ihren Kindern dreht sich in Joselynes Leben alles um ihren langweiligen Kurzwarenladen mit seinen Knöpfen, Pailetten und Strickwaren. Zusätzlich gründet sie im Internet ihren eigenen Blog, der sich überraschender Weise immer erfolgreicher entwickelt. Joselyne hat sich mit ihrem bescheidenen Leben arrangiert - ist glücklich. Doch als sie das erste Mal in ihrem Leben , auf Anraten ihrer Zwillingsfreundinen, einen Lottoschein ausfüllt, gewinnt sie. Was macht eine Frau, die gar keine Änderung in ihrem Leben möchte, mit 18.547.301.28 Euro ???? Erst in allerletzter Minute holt sie sich den Scheck mit ihrem Gewinn ab und versteckt ihn in ihrem alten Schuh. Dieser neue Roman erzählt sehr aufrichtig , wie Geld unser Leben verändert. Will Joselyne dies alles ???

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alle meine Wünsche
von einer Kundin/einem Kunden am 02.02.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein Buch zum Verschlingen ... Diese Geschichte bringt einen zum Umdenken: Ist Geld alles? In diesem Buch geht es um eine Mitte 40 jährige Frau,die ihr Leben versucht glücklich zu Leben. Sie gewinnt unerwartet im Lotto und damit stellt sich ihr Leben auf den Kopf. Sie fragt sich: Wieso ich? Warum jetzt?... Ein Buch zum Verschlingen ... Diese Geschichte bringt einen zum Umdenken: Ist Geld alles? In diesem Buch geht es um eine Mitte 40 jährige Frau,die ihr Leben versucht glücklich zu Leben. Sie gewinnt unerwartet im Lotto und damit stellt sich ihr Leben auf den Kopf. Sie fragt sich: Wieso ich? Warum jetzt? Was soll ich tun? Sie erzählte vorab niemandem etwas, bis die Dinge ihren Lauf nehmen... In "Alle meine Wünsche" werden Situationen, Gefühle, intensiv und voller Emotion beschrieben. Ein Buch das man nicht so schnell wieder aus der Hand legen wird !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Petitesse! Petitesse!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zum Glück gibt es sie jedes Jahr. Kleinode der Unterhaltungsliteratur, welche nach Beendigung das Lächeln auf die Lippen zaubern. "Alle meine Wünsche" zählt dazu. Auch ich habe mich schon öfters dabei ertappt, über das "was wäre wenn" eines Solosechsers phantasiert zu haben. Im Buch geschieht genau das. Dass "Geld... Zum Glück gibt es sie jedes Jahr. Kleinode der Unterhaltungsliteratur, welche nach Beendigung das Lächeln auf die Lippen zaubern. "Alle meine Wünsche" zählt dazu. Auch ich habe mich schon öfters dabei ertappt, über das "was wäre wenn" eines Solosechsers phantasiert zu haben. Im Buch geschieht genau das. Dass "Geld eh nicht alles" ist, den Kalauer kennen wir. Aber wie das in diesem schmalen Bändchen nahe gebracht wird, ist allerbestes Obers! Kaufen - Lesen - Schenken, so einfach geht das.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klein und sehr fein
von einer Kundin/einem Kunden am 04.12.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die nur 126 Seiten sind einfach nur schön zu lesen. In einer einfachen Sprache geschrieben, mit so viel Herz, Gefühl und Wärme. Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz wunderbar!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 02.11.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Alle meine Wünsche ist eins der bezauberndsten Bücher, die ich je gelesen habe. Die Protagonisten, Jocelyne, ist seit 21 Jahren verheiratet, und lebt in einer französischen Stadt ein übersichtliches, bescheidenes Leben als Mutter zweier erwachsenes Kinder und Besitzerin eines Kurzwarenladens. Sie beschreibt sich als mit ihrem Leben zufrieden,... Alle meine Wünsche ist eins der bezauberndsten Bücher, die ich je gelesen habe. Die Protagonisten, Jocelyne, ist seit 21 Jahren verheiratet, und lebt in einer französischen Stadt ein übersichtliches, bescheidenes Leben als Mutter zweier erwachsenes Kinder und Besitzerin eines Kurzwarenladens. Sie beschreibt sich als mit ihrem Leben zufrieden, hat keine großen Träume mehr, als sie, von ihren Nachbarinnen überredet, Lotto zu spielen, 18 Millionen Euro gewinnt. Dieser Gewinn macht deutlich, in welch fragilem Gleichgewicht sich ihre Ehe und ihr Leben befinden. Nachdem Jocelyne erst Listen mit nötigen, vernünftigen Dingen erstellt, dann Listen mit Wünschen, Listen mit Verrücktheiten, die sie mit dem Geld kaufen könnten, setzt der Gewinn Dinge in Gang, die das Leben der Protagonistin und ihres Umfeldes verändern und sowohl schöne, wie auch dramatische Auswirkungen haben. Der Gedanke, was würde ich in der Situation mit so viel Geld machen, wie sähen meine Listen aus, hat mich beim Lesen des Buches und auch darüber hinaus begleitet und mit ist Jocelyne in ihrer Bodenständigkeit und Bescheidenheit dabei sehr ans Herz gewachsen. Dazu beigetragen hat ganz sicher die wunderbare und berührende Sprache des Autors, von dem ich gerne mehr lesen würde. Meiner Ansicht nach ist das Buch eine ganz besondere Lektüre, die ich nur wärmstens empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vom Glück das Leben so zu lieben wie es ist!
von Dorothee Jaschke aus Reutlingen am 26.09.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Jocelyne liebt ihr Leben, so wie es ist. Nur weil ihre Freundinnen regelmäßig Lotto spielen, lässt sie sich überreden auch einen Lottoschein auszufüllen und gewinnt! Was tut eine Frau, die gar keine Änderung in ihrem Leben möchte mit so viel Geld? Ein wunderschönes, leises Buch. Es zeigt,... Jocelyne liebt ihr Leben, so wie es ist. Nur weil ihre Freundinnen regelmäßig Lotto spielen, lässt sie sich überreden auch einen Lottoschein auszufüllen und gewinnt! Was tut eine Frau, die gar keine Änderung in ihrem Leben möchte mit so viel Geld? Ein wunderschönes, leises Buch. Es zeigt, wie Geld unser Leben verändern kann und selbst eine kluge Frau, die sich dagegen wehrt, am Ende doch bittere Erfahrungen machen muss.. Ein schönes Geschenk!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zufriedenheit ist (nicht) alles
von einer Kundin/einem Kunden am 10.07.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Mehr wegen ihrer Freundinnen, als aus eigenem Antrieb füllt Jocelyne eines Tages ein Los aus. Sie führt ein zufriedenes Leben im französischen Arras, besitzt ein Kurzwarengeschäft und betreibt einen sehr erfolgreichen Internet-Blog übers Handarbeiten. Wahrscheinlich liebt sie auch ihren Mann, obwohl das Beziehungsleben der beiden vom Alltag beherrscht wird.... Mehr wegen ihrer Freundinnen, als aus eigenem Antrieb füllt Jocelyne eines Tages ein Los aus. Sie führt ein zufriedenes Leben im französischen Arras, besitzt ein Kurzwarengeschäft und betreibt einen sehr erfolgreichen Internet-Blog übers Handarbeiten. Wahrscheinlich liebt sie auch ihren Mann, obwohl das Beziehungsleben der beiden vom Alltag beherrscht wird. Jocelyne macht den Hauptreffer der Lotterie und nachdem sie so gar nicht weiß, was sie mit dem vielen Geld anfangen soll, versteckt sie den Geldscheck einstweilen in einem Schuh. Doch es dauert nicht lange, bis trotz ihrer Vorsicht und Besonnenheit ihr bisheriges Leben unerwartet durcheinandergewirbelt wird... ein nettee Geschichte über unvorhergesehene Veränderungen in einem vielleicht zu zufriedenen Leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zufriedenheit braucht kein großes Geld...
von Marion Olßon aus Reutlingen am 31.03.2013
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Jocelyne lebt ein zufriedenes Leben, glücklich in ihrem Kurzwarenladen, zufrieden über ihre zwei erwachsenen Kinder und sogar zufrieden mit ihrem nörgeligen Ehemann, den sie über alles liebt, auch wenn er kein Traumprinz ist. Ihre Leidenschaft und ihr Steckenpferd gehören einem Internet-Blog über Nähen und Stricken. Dort tauscht sie sich... Jocelyne lebt ein zufriedenes Leben, glücklich in ihrem Kurzwarenladen, zufrieden über ihre zwei erwachsenen Kinder und sogar zufrieden mit ihrem nörgeligen Ehemann, den sie über alles liebt, auch wenn er kein Traumprinz ist. Ihre Leidenschaft und ihr Steckenpferd gehören einem Internet-Blog über Nähen und Stricken. Dort tauscht sie sich aus und hat ihre Berufung gefunden. Rundherum, das Leben, dass Jocelyne in dem französischen Arras führen möchte. Doch nun tritt Fortuna auf den Plan und die siebenundvierzig Jährige gewinnt eine große Menge Geld bei einer Lotterie. Plötzlich soll sich ihr Leben ändern….Alles was bis dahin zählte, gerät aus dem Lot. Wie wird sich Jocelyne entscheiden, wie wird sich ihr Leben drehen? Ein ungemein bewegender Roman über das einfache Leben und die Schönheit des Zufriedenseins. Glück und Zufriedenheit brauchen nicht viel Geld und die Liebe steht über allem, auch über einen Lottogewinn.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geld regiert scheinbar die Welt
von Theresa G. aus Wörgl am 05.12.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Jocelyne, die ihr Leben die meiste Zeit in ihrem Kurzwarenladen verbringt, führt ein recht bodenständiges Leben. Auch ihr Mann führ ein unbekümmertes und stilles Leben - bis Jocelyne einen riesen großen Berg an Geld durch einen Lottogewinn erwirbt. In diesem Buch ist wieder einmal zu erkennen, das Geld nicht... Jocelyne, die ihr Leben die meiste Zeit in ihrem Kurzwarenladen verbringt, führt ein recht bodenständiges Leben. Auch ihr Mann führ ein unbekümmertes und stilles Leben - bis Jocelyne einen riesen großen Berg an Geld durch einen Lottogewinn erwirbt. In diesem Buch ist wieder einmal zu erkennen, das Geld nicht alles ist und man sich damit auch nicht die Welt kaufen kann. "Alle meine Wünsche" ein hervorragender Roman, der mit seinen knapp 130 Seiten wirklich das Herz der Leser berührt. Damit hat der Autor, Grégoire Delacourt ein sehr tolles Buch verfasst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles meine Wünsche
von Alexandra Zander aus Köln am 05.10.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

"Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden. Ich schließe das Tagebuch. Jetzt bin ich groß, also weine ich nicht. Ich bin 47, habe einen treuen, netten, nüchternden Mann, 2 große... "Ich möchte gern die Chance haben, über mein Leben zu entscheiden, ich glaube, das ist das größte Geschenk, das wir erhalten können. Über sein Leben entscheiden. Ich schließe das Tagebuch. Jetzt bin ich groß, also weine ich nicht. Ich bin 47, habe einen treuen, netten, nüchternden Mann, 2 große Kinder und eine kleine Seele, die mir manchmal fehlt; ich habe einen Laden, der uns, mal mehr, mal weniger, zusammen mit Joc Gehalt genug für ein schönes Leben mit angenehmen Ferien in Villeneuve-Loubet einbringt und, warum nicht, vielleicht eines Tages erlauben wird, seinen Autotraum zu verwirklichen (...)Ich schreibe einen Blog, das der Mutter einer Journalistin des Observateur de l`Arrageois und warscheinlich 1.199 anderen Damen jeden Tag Freude schenkt." Jocelynes Leben ist zwar einfach gestrickt, macht sie aber glücklich. Ihre Lebensfreude verbreitet sie über einen Blog "Zehngoldfinger" der täglich neue Anhänger findet. Frauen, die wie sie ein bescheidendes Leben führen und über den Weg der Handarbeit versuchen ihre persönlichen Träume zu "stricken". Eines Tages wird Jo von zwei Freundinnen zum Lotto spielen überredet und knackt den Jackpot. Sie lässt sich den Scheck über 18.547.301,28 Eur ausstellen und versteckt ihn sicher in einem alten Schuh. "Nur in den Büchern kann man sein Leben wechseln"sagt Jo bescheiden und überlegt, was die Einlösung des Schecks für Konsequenzen mit sich ziehen könnte und kommt letztendlich zu dem Entschluss:"Die Begierde zerstört alles, was ihr in den Weg kommt." Ein wundervoller, zarter und zugleich sehr poetischer Roman über das Leben, die Liebe und das Glück. Mit wenigen aber prägnanten Worten trifft Dealacourt den Puls der Zeit und beweist, wie wichtig es ist sich einige Wünsche aufrecht zu behalten! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Typisch französich!
von Monika Schulte aus Hagen am 17.08.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Jocelyne, verheiratet, die beiden Kinder bereits aus dem Haus, führt einen Kurzwarenladen in Arras. Sie verkauft Stoffe, Knöpfe, Bänder, Spitzen und ist glücklich dabei. Nebenbei betreibt sie noch einen Handarbeits-Blog, der von Tag zu Tag beliebter wird. Sogar eine Zeitung wird darauf aufmerksam, doch Jocelyne ist gar nicht bewusst,... Jocelyne, verheiratet, die beiden Kinder bereits aus dem Haus, führt einen Kurzwarenladen in Arras. Sie verkauft Stoffe, Knöpfe, Bänder, Spitzen und ist glücklich dabei. Nebenbei betreibt sie noch einen Handarbeits-Blog, der von Tag zu Tag beliebter wird. Sogar eine Zeitung wird darauf aufmerksam, doch Jocelyne ist gar nicht bewusst, wie sehr sie vielen Frauen mit diesem Blog hilft und Freude bereitet. Jocelyne führt ein bescheidenes Leben. Sie liebt sogar immer noch ihren Mann Jo, der sie, wie der Leser recht schnell erkennt, nicht gerade liebevoll behandelt. Ganz im Gegenteil. Eines Tages überreden die beiden Freundinnen aus dem Laden nebenan Jocelyne, doch endlich einmal Lotto zu spielen. Was Jocelyne nie für möglich gehalten hätte: sie gewinnt! Sie gewinnt 18 Millionen Euro! Doch ihrem Mann verschweigt sie den Gewinn. Jocelyne würde am liebsten so weitermachen wie bisher, doch ist das überhaupt möglich? Oder soll sie sich doch ein paar ihrer Wünsche erfüllen? Und die ihres Mannes? Kann sie ihr Leben so weiterführen? Was ist, wenn ihr Mann doch von dem Gewinn erfährt? Ein kleiner Roman, ganz groß geschrieben. Einfühlsam geschrieben. Man fühlt mit Jocelyne mit, hat Mitleid, Verständnis, Wut. Ein typisch französischer Roman – einfach wunderbar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was wichtig ist
von Everett am 24.07.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein ruhiges Leben führt Jocelyne und ist eigentlich damit zufrieden. Ihr Mann hat seine Arbeit und seine Träume, sie hat ihren Kurzwarenladen und seit neustem einen eigenen Blog, der regen Zuspruch erfährt. Doch dann gewinnt sie im Lotto, und das Leben gerät aus den Fugen. Jocelyne verschweigt, ihr Mann... Ein ruhiges Leben führt Jocelyne und ist eigentlich damit zufrieden. Ihr Mann hat seine Arbeit und seine Träume, sie hat ihren Kurzwarenladen und seit neustem einen eigenen Blog, der regen Zuspruch erfährt. Doch dann gewinnt sie im Lotto, und das Leben gerät aus den Fugen. Jocelyne verschweigt, ihr Mann entdeckt und verschwindet einfach. Es scheint, dass am Ende wenigstens eine Person ihr Glück, Zufriedenheit findet. Ein nicht sehr dickes Buch, doch hier wird alles angesprochen was wichtig ist und lässt einen noch nach dem Lesen nachdenklich zurück. Mich persönlich hat das Buch einfach nicht gepackt, oder es war nicht mein Schreibstil. Doch es zeigt, dass Geld allein tatsächlich nicht alles ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Alle meine Wünsche

Alle meine Wünsche

von Grégoire Delacourt

(11)
Buch
8,99
+
=
Im ersten Augenblick

Im ersten Augenblick

von Grégoire Delacourt

(1)
Buch
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen