Thalia.de

Aller Liebe Anfang

Roman

Judith Hermann hat einen Roman geschrieben über die Zumutungen der Liebe und die Schutzlosigkeit im Leben.
Stella und Jason sind verheiratet, sie haben eine Tochter, Ava, sie leben in einem Haus am Rand der Stadt. Ein schönes, einfaches Haus, ein kleiner Garten, ein alltägliches ruhiges Leben, meist ohne Jason, der viel arbeitet.
Aber eines Tages steht ein Mann vor der Tür dieses Hauses, ein Fremder, jemand, den Stella nie zuvor gesehen hat. Er sagt, er wolle sich einfach einmal mit ihr unterhalten, mehr sagt er nicht. Stella lehnt das ab. Der Fremde geht und kommt am nächsten Tag wieder, er kommt auch am Tag darauf wieder, er wird sie nicht mehr in Ruhe lassen. Was hier beginnt, ist ein Albtraum, der langsam, aber unbeirrbar eskaliert.
In einer klaren, schonungslosen Sprache und irritierend schönen Bildern erzählt Judith Hermann vom Rätsel des Anfangs und Fortgangs der Liebe, vom Einsturz eines sicher geglaubten Lebens.

Rezension
[...] ist Hermann ein psychologisches, kluges Buch über die Unwuchten asymmetrischer Nähe in menschlichen Beziehungen gelungen. Marc Reichwein Die Welt 20140809
Portrait

Judith Hermann wurde 1970 in Berlin geboren. Ihrem Debüt ›Sommerhaus, später‹ (1998) wurde eine außerordentliche Resonanz zuteil. 2003 folgte der Erzählungsband ›Nichts als Gespenster‹. Einzelne dieser Geschichten wurden 2007 für das Kino verfilmt. 2009 erschien ›Alice‹, fünf Erzählungen, die international gefeiert wurden. 2014 veröffentlichte Judith Hermann ihren ersten Roman, ›Aller Liebe Anfang‹. Für ihr Werk wurde Judith Hermann mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kleist-Preis und dem Friedrich-Hölderlin-Preis. Zuletzt erschienen die Erzählungen ›Lettipark‹. Die Autorin lebt und schreibt in Berlin.

Literaturpreise:

Erich-Fried-Preis 2014
Friedrich-Hölderlin-Preis 2009
Kleist-Preis 2001
Hugo-Ball-Förderpreis 1999
Förderpreis zum Bremer Literaturpreis 1999

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 22.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19641-8
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/126/13 mm
Gewicht 175
Originaltitel Where Love Begins
Auflage 1
Verkaufsrang 101.066
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42492144
    Der Grund
    von Anne Canal
    Buch
    9,99
  • 42419298
    Menschen im August
    von Sergej Lebedew
    Buch
    22,99
  • 11434284
    Nichts als Gespenster
    von Judith Hermann
    (1)
    Buch
    9,00
  • 26172464
    Die Erfindung des Lebens
    von Hanns-Josef Ortheil
    (9)
    Buch
    11,99
  • 39262501
    Roter Flieder / Familie Goldberger Bd. 1
    von Reinhard Kaiser-Mühlecker
    Buch
    12,99
  • 42435941
    Ein Feuer im Garten
    von Franz Hohler
    Buch
    17,99
  • 4572139
    Nichts als Gespenster
    von Judith Hermann
    (3)
    Buch
    8,95
  • 42445702
    Im Hotel
    von Ali Smith
    Buch
    9,99
  • 32431874
    Ewig Dein
    von Daniel Glattauer
    (19)
    Buch
    8,99
  • 33776263
    Der Umweg
    von Gerbrand Bakker
    (3)
    Buch
    8,99
  • 42492197
    Der goldene Handschuh
    von Heinz Strunk
    (6)
    Buch
    19,95
  • 42419336
    Als die Träume noch uns gehörten
    von Marian Izaguirre
    Buch
    19,99
  • 42457780
    Eins im Andern
    von Monique Schwitter
    (2)
    Buch
    19,00
  • 44066619
    Nur wer fällt, lernt fliegen
    von Anna Gavalda
    Buch
    9,99
  • 13577154
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (36)
    Buch
    17,90
  • 40393334
    Ohne dich fehlt mir was
    von Paige Toon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    22,00
  • 42436334
    Als die Tauben verschwanden
    von Sofi Oksanen
    Buch
    9,99
  • 42436359
    Fegefeuer
    von Sofi Oksanen
    Buch
    10,99
  • 21439145
    Die Blendung
    von Elias Canetti
    (2)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Ich kenne keine andere Autorin, die es schafft mit einer vergleichbar nüchterner Sprache so konkrete und detaillierte Bilder beim Leser hervorzurufen. Grandios! Ich kenne keine andere Autorin, die es schafft mit einer vergleichbar nüchterner Sprache so konkrete und detaillierte Bilder beim Leser hervorzurufen. Grandios!

„Aller Liebe Anfang“

I. Schneider, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Stella und Jason haben sich durch Zufall in einem Flugzeug kennengelernt, Jason hielt Stellas Hand, da sie an Flugangst litt und drei Wochen später waren sie ein Paar. Sie heirateten schnell, bekamen Tochter Ava und zogen zusammen in die Vorstadtsiedlung in ein Haus mit Garten. Jason ist als Handwerker oft beruflich unterwegs, Stella Stella und Jason haben sich durch Zufall in einem Flugzeug kennengelernt, Jason hielt Stellas Hand, da sie an Flugangst litt und drei Wochen später waren sie ein Paar. Sie heirateten schnell, bekamen Tochter Ava und zogen zusammen in die Vorstadtsiedlung in ein Haus mit Garten. Jason ist als Handwerker oft beruflich unterwegs, Stella hat einen Job als Altenpflegerin und Ava geht in den Kindergarten - ein friedliches und beschauliches Leben, das die drei führen. Bis eines Tages um die Mittagszeit, als Stella gerade zu Hause ist, ein fremder, junger und etwas ungepflegter Mann bei ihnen klingelt und sich mit ihr unterhalten will. Stella wiegelt ihn ab, aber ab diesem Zeitpunkt erscheint der Fremde Tag für Tag, klingelt oder wirft etwas in den Briefkasten. Er heißt Mister Pfister und wohnt in derselben Straße wie Stella und ihre Familie, nur ca. fünf Häuser entfernt, schafft es aber, dass Stella Angst bekommt, sich im eigenen Haus nicht mehr wohlfühlt und nicht weiß, wie sie mit diesem Stalker umgehen soll.
Judith Hermann beschreibt mit ihrer einfachen Sprache und mit wenigen Worten die unangenehme Situation und schafft es, dass man selbst dieses ungute Gefühl, das Stella ständig hat, nachvollziehen kann.

„Wenn ein Klingeln die Stille durchbricht“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Stella ist mit Jason verheiratet, den sie jedoch kaum sieht, da er als Handwerker oft wochenlang unterwegs ist. Zusammen mit ihrer kleinen Tochter lebt sie ein beschauliches Leben in einem idyllischen Häuschen am Stadtrand. Ihr Alltag besteht aus Stille, dem Ordnen und Sortieren der Dinge im Haushalt, dessen Routine ihr Wohlbefinden Stella ist mit Jason verheiratet, den sie jedoch kaum sieht, da er als Handwerker oft wochenlang unterwegs ist. Zusammen mit ihrer kleinen Tochter lebt sie ein beschauliches Leben in einem idyllischen Häuschen am Stadtrand. Ihr Alltag besteht aus Stille, dem Ordnen und Sortieren der Dinge im Haushalt, dessen Routine ihr Wohlbefinden durch Beständigkeit beschert. Doch eben diese wird durchbrochen als eines Tages ein Fremder an der Tür klingelt, der mit Stella sprechen möchte. Diese fühlt sich sofort bedroht und wehrt den Unbekannten ab, der von nun an jeden Tag klingeln und damit das Leben der jungen Familie zerstören wird.

In minimalistischer, emotionsloser Sprache beschreibt die Autorin wie das Erscheinen eines Fremden zur Tortur für eine junge Familie wird. Schonungslos sachlich zeigt sie auf, wie zerbrechlich die heile Welt der Protagonistin ist, sodass es für den Stalker ein Leichtes ist, sie zu zerstören. Eben dieser kühle Stil, der zunächst befremdlich wirkt, lässt den Leser erschaudern und macht eine zunächst kleine Katastrophe zur nervlichen Zerreißprobe. Nach anfänglicher Skepsis war ich begeistert von der Schlagkraft dieses Romans.

Marta Magdalena Urban, Thalia-Buchhandlung Koblenz

Erschütternd ehrlich. Verleitet zum Nachdenken. Dazu fantastisch geschrieben! Erschütternd ehrlich. Verleitet zum Nachdenken. Dazu fantastisch geschrieben!

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Sie haben sich ein schönes Leben aufgebaut, doch plötzlich steht ein Fremder vor der Tür und alles ändert sich. Schonungslos und doch voller Romantik! Sie haben sich ein schönes Leben aufgebaut, doch plötzlich steht ein Fremder vor der Tür und alles ändert sich. Schonungslos und doch voller Romantik!

Sabine Rößler, Thalia-Buchhandlung Wildau

Judith Hermann ist eine ganz große
Erzählerin alltäglicher Dinge. Toll.
Judith Hermann ist eine ganz große
Erzählerin alltäglicher Dinge. Toll.

„Über die Flüchtigkeit des Glücks“

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Ein Mann und eine Frau, ein Kind, ein Haus am Rande der Stadt. Das Leben von Stella scheint perfekt. Judith Hermann beschreibt in lakonisch, rhythmischen Sätzen das Leben der jungen Frau, das Frühstück mit der Tochter, die Arbeit als Altenpflegerin, den Garten, die Einkäufe… Über die Gefühlswelt der jungen Frau verraten die Alltäglichkeiten Ein Mann und eine Frau, ein Kind, ein Haus am Rande der Stadt. Das Leben von Stella scheint perfekt. Judith Hermann beschreibt in lakonisch, rhythmischen Sätzen das Leben der jungen Frau, das Frühstück mit der Tochter, die Arbeit als Altenpflegerin, den Garten, die Einkäufe… Über die Gefühlswelt der jungen Frau verraten die Alltäglichkeiten wenig. Das Eindringen des Stalkers in dieses wohl geordnete Leben erscheint zunächst harmlos. Die Gegebenheiten werden aber zunehmend unheimlich und bedrohlich…
Judith Hermann erzählt eine spannende und glaubwürdige Geschichte über Stalking. Sprachlich eindrucksvoll wird fühlbar, wie schnell ein ruhiges und zufriedenes Leben „aus den Fugen“ geraten kann.

„Konstruktionen und andere Zerbrechlichkeiten...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Wenn Stella nicht Claras Brautstrauß gefangen hätte, wäre dann alles ganz anders gekommen ? Oder anders gefragt , ist es das Schicksal, was in Stellas schlichtes, schon fast langweiliges und von Melancholie geprägtes Leben einbricht ? Oder ist die Konstruktion von Stellas und Jasons Vorstadtleben so zerbrechlich, dass ein Stalker leichtes Wenn Stella nicht Claras Brautstrauß gefangen hätte, wäre dann alles ganz anders gekommen ? Oder anders gefragt , ist es das Schicksal, was in Stellas schlichtes, schon fast langweiliges und von Melancholie geprägtes Leben einbricht ? Oder ist die Konstruktion von Stellas und Jasons Vorstadtleben so zerbrechlich, dass ein Stalker leichtes Spiel hat, in das Leben und in die Persönlichkeit von Stella einzudringen ...kühl und distanziert ist die Atmosphäre und die Schreibweise , leise und unspektakulär die Katastrophe - die Wirkung ist in Stellas Leben und beim Leser umso stärker spürbar !

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Inhaltsangabe und Idee klang sehr aufregend un interessant. Das war es dann am Ende leider nicht. Alles war sehr langatmig und es hat sich nicht wirklich Spannung aufgebaut. Die Inhaltsangabe und Idee klang sehr aufregend un interessant. Das war es dann am Ende leider nicht. Alles war sehr langatmig und es hat sich nicht wirklich Spannung aufgebaut.

Dirk Bluhm, Thalia-Buchhandlung Lünen

Der Roman ist eine aufgeblähte Kurzgeschichte. Auf 20 Seiten komprimiert wäre es vielleicht akzeptabel gewesen. Der Roman ist eine aufgeblähte Kurzgeschichte. Auf 20 Seiten komprimiert wäre es vielleicht akzeptabel gewesen.

„Der kleine Schritt vom täglichen Allerlei in den Albtraum“

Frau Gey, Thalia-Buchhandlung Hürth

Stella und Jason leben mit ihrer kleinen Tochter in einer kleinen Siedlung am Stadtrand. Jason ist als Architekt sehr viel unterwegs - und Stella, die als Altenpflegerin arbeitet, kümmert sich um die gemeinsame Tochter Ava. Ein unspektakuläres, zufriedenes Leben - bis zu dem Tag im Frühjahr, als es mittags an der Tür läutet. Stella Stella und Jason leben mit ihrer kleinen Tochter in einer kleinen Siedlung am Stadtrand. Jason ist als Architekt sehr viel unterwegs - und Stella, die als Altenpflegerin arbeitet, kümmert sich um die gemeinsame Tochter Ava. Ein unspektakuläres, zufriedenes Leben - bis zu dem Tag im Frühjahr, als es mittags an der Tür läutet. Stella schaut zum Fensterchen neben der Tür hinaus auf das Gartentor. Dort steht ein junger Mann, Anfang 30 und sagt in die Sprechanlage, das er sich gerne mal mit ihr unterhalten würde. Stella wimmelt ihn ab - und ab da läutet er jeden Tag an der Tür, wirft kleine Zettel mit Botschaften in den Briefkasten und versucht immer verzweifelter Kontakt zu ihr aufzunehmen. Aus dem anfänglichen Ärgernis wächst ein Gefühl der Bedrohung - bis sie zu Polizei geht ......
Ein Roman, dessen harmloser Anfang dahinplätschert um dann in der weiteren Handlung ein immer bedrohlicheres Szenario zu entwickelt. Mit ihrer einfachen, klaren Sprache schafft es Judith Herman ein Gefühl für die wachsende Bedrohung zu schaffen, ohne auf reißerische Formulierungen und Handlungen zurück greifen zu müssen. Hier stimmt einfach alles : Sprache, Handlung und ein interessantes Ende. Beeindruckend !!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 6373244
    Spieltrieb
    von Juli Zeh
    (8)
    Buch
    10,99
  • 42466040
    Die Chance
    von Stewart O'Nan
    (1)
    Buch
    9,99
  • 26214004
    Die Habenichtse
    von Katharina Hacker
    Buch
    9,99
  • 44066619
    Nur wer fällt, lernt fliegen
    von Anna Gavalda
    Buch
    9,99
  • 42436334
    Als die Tauben verschwanden
    von Sofi Oksanen
    Buch
    9,99
  • 39272463
    Ein ganzes Leben
    von Robert Seethaler
    (27)
    Buch
    17,90
  • 4572139
    Nichts als Gespenster
    von Judith Hermann
    (3)
    Buch
    8,95
  • 2937851
    Sommerhaus, später
    von Judith Hermann
    (1)
    Buch
    7,95
  • 32431874
    Ewig Dein
    von Daniel Glattauer
    (19)
    Buch
    8,99
  • 44239991
    Bittersweet
    von Miranda Beverly-Whittemore
    Buch
    9,99
  • 42547255
    Angst
    von Cornelia Mack
    (3)
    Buch
    14,95
  • 42221914
    Wir haben Raketen geangelt
    von Karen Köhler
    Buch
    9,90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Aller Liebe Anfang

Aller Liebe Anfang

von Judith Hermann

Buch
9,99
+
=
Alice

Alice

von Judith Hermann

Buch
9,00
+
=

für

18,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen