Thalia.de

Alles Amore

Wie ich in Italien um meine Liebe campte

(17)

Wie lang braucht ein Mann in der Midlife-Crisis, um seine Welt komplett in Trümmer zu legen? Markus genügen dafür ein paar Wochen. Er verlässt Frau und Kinder für eine Jüngere und lebt, als wäre er noch mal Mitte 20. Als seine Hirnzellen endlich wieder die Oberhand über seine Hormone gewinnen, beschließt er, um seine Ehe zu kämpfen. In einem italienischen Fischerdörfchen, wo die Familie traditionell im Wohnwagen ihre Ferien verbringt, will er seine Lena zurückerobern. Und seine schrägen Camperfreunde versuchen mit vielen verrückten Ideen, ihm bei diesem ganz persönlichen Canossa-Gang zu helfen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 16.06.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-37555-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 188/120/25 mm
Gewicht 234
Verkaufsrang 62.034
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    9,99
  • 26017941
    Risotto mit Otto
    von Angela Troni
    (2)
    Buch
    8,99
  • 44114439
    Unterleuten
    von Juli Zeh
    (17)
    Buch
    24,99
  • 21266151
    Nachts im Sägewerk
    von Markus Götting
    (22)
    Buch
    8,95
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    10,99
  • 45165207
    Friesenherzen und Winterzauber
    von Tanja Janz
    (8)
    Buch
    9,99
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45255242
    Bella Germania
    von Daniel Speck
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45526292
    Kennense noch Blümchenkaffee?
    von Renate Bergmann
    Buch
    8,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99
  • 3086447
    Der Vorleser
    von Bernhard Schlink
    (53)
    Buch
    10,00
  • 45217514
    Dein perfektes Jahr
    von Charlotte Lucas
    (48)
    Buch
    16,00
  • 45306070
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (5)
    Buch
    9,99
  • 39180828
    Dörr, C: Muffensausen
    von Christoph Dörr
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 12,99
  • 37430334
    Keidtel, M: Karaoke für Herta
    von Matthias Keidtel
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (94)
    Buch
    12,00
  • 46319364
    Du hättest gehen sollen
    von Daniel Kehlmann
    (2)
    Buch
    15,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
17 Bewertungen
Übersicht
3
9
5
0
0

Amore Amore Amore
von Jarmila Kesseler aus Mannheim am 02.03.2016

== Buchrückentext: == Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde, weiß sie eines ganz genau: Sie macht jetzt Schluss mit den Männern. Das Angebot, in der Toskana einen Beitrag über eine Künstlerin zu drehen, kommt ihr also mehr als gelegen. Kurz entschlossen verlässt sie das verregnete Köln und fährt... == Buchrückentext: == Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde, weiß sie eines ganz genau: Sie macht jetzt Schluss mit den Männern. Das Angebot, in der Toskana einen Beitrag über eine Künstlerin zu drehen, kommt ihr also mehr als gelegen. Kurz entschlossen verlässt sie das verregnete Köln und fährt gen Süden. Dort wird sie jedoch nicht nur von der 64-jährigen Liv begrüßt, sondern lernt auch deren überaus charmanten Nachbarn kennen und plötzlich gerät Pollys felsenfester Plan wieder ins Wanken Eine romantische Sommerkomödie mit Chaosgarantie - Bridget Jones auf Italienisch. == Leseeindrücke: == Mit diesem Debüt-Roman ist der Autorin Christina Beuther ein absolut humorvoller und sehr lesenswerter Roman gelungen, den man - einmal angefangen - kaum mehr aus den Händen legen mag. Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzengelassen wurde, hatte sie sich vorgenommen der Männerwelt abzuschwören. Nachdem ihr Kollege Max für einen Arbeitseinsatz in der Toskana gesundheitsbedingt ausfällt, ordert die Chefin sie kurzerhand aus ihrer Freizeit zurück mit dem Auftrag in der Toskana eine Reportage über die Vernissage der Künstlerin Liv Andersen zu fertigen. Die Reise beginnt traumhaft! Die Toskana mit ihren Zypressen und malerischer Landschaft und mit ?. Leo. Eigentlich wollte Polly doch nicht mehr ? mit Männern ? aber bei diesem adretten Mann?. Wird es ein polliges Happy End geben? Die Geschichte ist sehr lesenswert und spritzig. Der gesamte Schreibstil ist locker, leicht und amüsant. Gerade ab der Reise nach Italien nimmt die Handlung richtig an Fahrt auf. Der toskanische Lokalkolorit ist bezaubernd und so wunderbar beschrieben, dass ich richtig Reiselust bekam. Die Charaktere, allen voran Polly - der Name passt ausgezeichnet - werden sehr detailliert und gut vorstellbar beschrieben, so dass sie authentisch wirken. Polly ist manches mal etwas eigenwillig, aber durchwegs sympathisch. Ihre Gefühle, ihre Gedanken, ihr Leben wird hier wunderbar beschrieben. Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Es macht - ebenso wie der gesamte Roman selbst - Lust auf Urlaub, Sonne und Bella Italia. Die 14 angenehm kurzen und kurzweilige Kapitel verteilen sich auf 266 Seiten, die sich Dank augenfreundlicher und gut leserlicher Schrift unterhaltsam und zügig lesen lassen. Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Amore Amore Amore
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 02.03.2016

== Buchrückentext: == Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde, weiß sie eines ganz genau: Sie macht jetzt Schluss mit den Männern. Das Angebot, in der Toskana einen Beitrag über eine Künstlerin zu drehen, kommt ihr also mehr als gelegen. Kurz entschlossen verlässt sie das verregnete Köln und fährt... == Buchrückentext: == Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzen gelassen wurde, weiß sie eines ganz genau: Sie macht jetzt Schluss mit den Männern. Das Angebot, in der Toskana einen Beitrag über eine Künstlerin zu drehen, kommt ihr also mehr als gelegen. Kurz entschlossen verlässt sie das verregnete Köln und fährt gen Süden. Dort wird sie jedoch nicht nur von der 64-jährigen Liv begrüßt, sondern lernt auch deren überaus charmanten Nachbarn kennen und plötzlich gerät Pollys felsenfester Plan wieder ins Wanken Eine romantische Sommerkomödie mit Chaosgarantie - Bridget Jones auf Italienisch. == Leseeindrücke: == Mit diesem Debüt-Roman ist der Autorin Christina Beuther ein absolut humorvoller und sehr lesenswerter Roman gelungen, den man - einmal angefangen - kaum mehr aus den Händen legen mag. Nachdem Polly von ihrem Verlobten sitzengelassen wurde, hatte sie sich vorgenommen der Männerwelt abzuschwören. Nachdem ihr Kollege Max für einen Arbeitseinsatz in der Toskana gesundheitsbedingt ausfällt, ordert die Chefin sie kurzerhand aus ihrer Freizeit zurück mit dem Auftrag in der Toskana eine Reportage über die Vernissage der Künstlerin Liv Andersen zu fertigen. Die Reise beginnt traumhaft! Die Toskana mit ihren Zypressen und malerischer Landschaft und mit ?. Leo. Eigentlich wollte Polly doch nicht mehr ? mit Männern ? aber bei diesem adretten Mann?. Wird es ein polliges Happy End geben? Die Geschichte ist sehr lesenswert und spritzig. Der gesamte Schreibstil ist locker, leicht und amüsant. Gerade ab der Reise nach Italien nimmt die Handlung richtig an Fahrt auf. Der toskanische Lokalkolorit ist bezaubernd und so wunderbar beschrieben, dass ich richtig Reiselust bekam. Die Charaktere, allen voran Polly - der Name passt ausgezeichnet - werden sehr detailliert und gut vorstellbar beschrieben, so dass sie authentisch wirken. Polly ist manches mal etwas eigenwillig, aber durchwegs sympathisch. Ihre Gefühle, ihre Gedanken, ihr Leben wird hier wunderbar beschrieben. Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut. Es macht - ebenso wie der gesamte Roman selbst - Lust auf Urlaub, Sonne und Bella Italia. Die 14 angenehm kurzen und kurzweilige Kapitel verteilen sich auf 266 Seiten, die sich Dank augenfreundlicher und gut leserlicher Schrift unterhaltsam und zügig lesen lassen. Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nette Urlaubslektüre
von einer Kundin/einem Kunden aus Alsdorf am 21.07.2015

Schon bei dem ansprechenden, lustigen Cover werden Urlaubsgefühle wach. Das Buch selbst ist sehr witzig geschrieben, leicht zu lesen und eignet sich gut als Urlaubslektüre. Es ist aus Männersicht geschrieben und sowohl für diese als auch für Frauen geeignet. Markus hat die Midlifecrisis erwischt und fängt ein Verhältnis mit einer... Schon bei dem ansprechenden, lustigen Cover werden Urlaubsgefühle wach. Das Buch selbst ist sehr witzig geschrieben, leicht zu lesen und eignet sich gut als Urlaubslektüre. Es ist aus Männersicht geschrieben und sowohl für diese als auch für Frauen geeignet. Markus hat die Midlifecrisis erwischt und fängt ein Verhältnis mit einer wesentlich jüngeren Frau an. Diese verlässt ihn jedoch rasch. Nun muss er die Suppe, die er sich eingebrockt hat, wieder auslöffeln. Er fährt nach Italien an den Ort an dem früher die ganze Familie Urlaub machte und wo nun seine Frau, mit den beiden Kindern, alleine die Ferien verbringt. Hier muss er jedoch feststellen, dass seine Frau anscheinend einen "Neuen" hat. Diesen versucht er nun mit Kleinjungenstreichen los zu werden. Eine klare Leseempfehlung für den Sommerurlaub oder die kurze Auszeit zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Netter Sommerschmöker in männlicher Sprachweise
von einer Kundin/einem Kunden am 07.10.2015

Markus geht mit einer jüngeren Frau fremd, die Sache fliegt auf und seine Frau schmeißt ihn raus. Späte Reue packt ihn und er möchte seine Ehe retten. Als er erfährt, dass seine Frau und die 2 Kinder auf ihrem Stammcampingplatz in Italien sind, fährt er nach einer durchzechten Nacht volltrunken... Markus geht mit einer jüngeren Frau fremd, die Sache fliegt auf und seine Frau schmeißt ihn raus. Späte Reue packt ihn und er möchte seine Ehe retten. Als er erfährt, dass seine Frau und die 2 Kinder auf ihrem Stammcampingplatz in Italien sind, fährt er nach einer durchzechten Nacht volltrunken hinterher. Gemeinsam mit seinen Campingfreunden heckt er einen Plan aus seine Frau zurückzugewinnen. Doch da ist schon der aufgeblasene Sandro, ein neuer Mann an ihrer Seite. Der muss erst mal aus dem Camping-Paradies vertrieben werden. So geschehen immer wieder neue aufregende Aktionen, die mal mehr mal weniger von Erfolg gekrönt sind. Meine Meinung: Das ganze Buch über geht es darum seiner Frau bloß nicht über den Weg zu laufen. Warum er seiner Frau nicht begegnen will verstehe ich als Leser nicht. Wenn man jemanden zurückerobern will, sollte man ihn nicht mit Feldstecher beobachten und ihm aus dem Weg gehen. Die Geschichte ist durch die lockeren Sprüche sehr unterhaltsam, jedoch feht komplett der Sinn dieser Heimlichtuerei. Die Aktionen mit denen Sandro vertrieben werden sollen bringen immer wieder Fahrt in die Story. Die T-Shirt Sprüche von Willi, dem Camping Rentner und Freund von Markus bringen mich zum Schmunzeln. Ich kann gut über schlichten Männerhumor lachen. Das offene Ende ist irgendwie unbefriedigend. Da hätte ich mir etwas mehr klare Kante gewünscht. Fazit: Eine unterhaltsame Sommerlektüre, mit Plotschwäche. Dennoch durch den flapsigen Männer-Sprachstil und fast tagesaktuelle Anspielungen aus dem Alltag ein empfehlenswerter Schmöker.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles Amore
von einer Kundin/einem Kunden aus Braunschweig am 27.04.2015

Markus ist Mitte 40 und betrügt seine Frau mit einer viel jüngeren. Als alles wegen einer SMS auffliegt, verlässt seine Frau ihn. Sie reist mit den beiden gemeinsamen Kindern nach Italien zum Stammcampingplatz der Familie. Markus bereut das Geschehene schnell und reist seiner Familie spontan ohne Kleidung und Geld... Markus ist Mitte 40 und betrügt seine Frau mit einer viel jüngeren. Als alles wegen einer SMS auffliegt, verlässt seine Frau ihn. Sie reist mit den beiden gemeinsamen Kindern nach Italien zum Stammcampingplatz der Familie. Markus bereut das Geschehene schnell und reist seiner Familie spontan ohne Kleidung und Geld aber dafür noch angetrunken hinterher. In Italien überlegt er gemeinsam mit Freunden vom Campingplatz, wie er seine Frau und seine Kinder zurückgewinnen kann. Was sich aber als nicht so einfach herausstellt, da er einen Rivalen hat, den er erst einmal loswerden muss. Wie nicht anders zu erwarten, läuft nicht alles glatt. Es handelt es sich um eine lustige Sommerlektüre, die leicht und flüssig zu lesen ist. Teilweise finde ich den Humor ein wenig flach, was ich bei so einem Buch aber nicht ganz so schlimm finde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Witzig, ehrlich und ein Blickwinkel in eine Welt voller Fritz-Berger Katalogbesitzer!
von Tina Bauer aus Essingen am 13.08.2014

Eine Midlife-Crisis und schon ist Markus pleite und seine Frau mit den beiden Kindern in Italien auf dem Camping-Platz. Besinnung treibt Markus mit dem letzten Geld nach Grande Paradiso und wird dort von einer tatkräftigen Rentnergang dabei unterstütz, seine Lena wieder zurückzugewinnen. Doch es wäre keine witzige Story ohne... Eine Midlife-Crisis und schon ist Markus pleite und seine Frau mit den beiden Kindern in Italien auf dem Camping-Platz. Besinnung treibt Markus mit dem letzten Geld nach Grande Paradiso und wird dort von einer tatkräftigen Rentnergang dabei unterstütz, seine Lena wieder zurückzugewinnen. Doch es wäre keine witzige Story ohne skurril-deutsche Camper, Bella-Italia Lover und eine tolle Frau, um die es zu kämpfen gilt! Witzig, ehrlich und ein Blickwinkel in eine Welt voller Fritz-Berger Katalogbesitzer!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles Amore oder Was?
von simi159 am 04.08.2014

Inhalt: In "Alles Amore" geht es um Markus der seine Frau, Lena, für eine Jüngere verlassen hat und doch sein altes Leben wieder zurück bekommen möchte. Dafür geht er einen ungewöhnlichen Weg. Nach einer durchzechten Nacht, reist er seiner Frau und den zwei Kindern nach Süditalien im Nachtzug nach.Ohne Geld, ohne Gepäck... Inhalt: In "Alles Amore" geht es um Markus der seine Frau, Lena, für eine Jüngere verlassen hat und doch sein altes Leben wieder zurück bekommen möchte. Dafür geht er einen ungewöhnlichen Weg. Nach einer durchzechten Nacht, reist er seiner Frau und den zwei Kindern nach Süditalien im Nachtzug nach.Ohne Geld, ohne Gepäck und auch ohne einen richtigen Plan, wie er seine Frau zurück bekommen soll. Den Campingplatz und seine Bewohner/Gäste kennt er sehr gut, er war schließlich oft genug mit seiner Frau hier. Mit seinen alten Campingfreunden, die ihm helfen wollen, schmiedet er, und vor allem sie, nach guter deutscher Manier Pläne, mit denen Markus Lena zurück bekommen soll. Zudem gibt es ein weiteres Problem, Markus muss erst mal einen Nebenbuhler aus dem Weg räumen. Die schräge Truppe, die sich regelmäßig in einem italienischen Restaurant trifft, kommt auf eine Menge komischer Ideen/Pläne und wie sollte es anders sein jede Menge geht schief… Wird Markus dennoch Lena zurück bekommen? Und wenn ja wie? Fazit: Klar, solche Geschichten sind nicht neu, dennoch hat es mir sehr viel Spaß gemacht Markus bei seinen Versuchen Lena zurück zugewinnen und seiner ganzen Odyssee um und auf dem Campingplatz zu begleiten. Es ist für mich eine leichte, lustige und kurzweilige Sommerlektüre, die leicht ist und nicht belastet. Die eingeschoben italienischen Wörter stocken einen zwar manchmal beim Lesefluss machen die ganze Geschichte für aber richtig rund. Der Autor, Markus Götting, lässt sich und seine Geschlechtsgenossen dabei nicht immer unbedingt gut aussehen. Auch wenn sie oft einen Plan B haben, kommt man als Frau nicht aus dem schmunzeln, und denkt mir wäre das so nicht passiert. Ich gebe Alles Amore dafür 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Auf italienisch ein Herz zurückerobern"
von einer Kundin/einem Kunden aus Maulbronn am 29.07.2014

Ein Krisenreporter fährt seiner Frau nach Italien hinterher. Diese hat ihn verlassen, weil er sie mit einer jüngeren betrogen hat. Irgendwie hat es aber auch schon vorher gekriselt, vor allem in seinem Kopf. Er ist mit seinem Leben unzufrieden. Nun sitzt er verschmäht auf einem Campingplatz in Italien. Dort macht seine... Ein Krisenreporter fährt seiner Frau nach Italien hinterher. Diese hat ihn verlassen, weil er sie mit einer jüngeren betrogen hat. Irgendwie hat es aber auch schon vorher gekriselt, vor allem in seinem Kopf. Er ist mit seinem Leben unzufrieden. Nun sitzt er verschmäht auf einem Campingplatz in Italien. Dort macht seine Familie zwei Mal im Jahr Urlaub. Nun möchte er seine Frau zurückgewinnen und sucht sich Verbündete. Das Buch ist eine wunderbare Strandlektüre auch für Nichtcamper. Man riecht schon förmlich das Meer. Das Leben der Camper wird anschaulich mit Augenzwinkern geschildert. Seine Mitstreiter, ein paar deutsche Rentner und ein italienischer Restaurantbesitzer sind sehr gut mit ihren schrulligen Eigenheiten beschrieben. Auch ihre Pläne, wie sie den gutaussehenden Tiroler Burschen Sandro, welcher seiner Frau den Hof macht wieder loszuwerden, sind originell. Meist aber wenig zielführend. Bis zum Schluss darf der Leser gespannt sein, ob er mit seiner Frau wieder zusammen kommt. Zum Schluss wird der Autor richtig philosophisch, als er über seine Fehltritte nachdenkt. Insgesamt ein lohnendes Buch für den Urlaub in Italien oder daheim im Liegestuhl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
italienischer Liebesrettungsversuch
von Sara Schäfer aus Wuppertal am 06.07.2014

Markus hat Mist gebaut: Er hat seine Frau Lena mit einer Jüngeren betrogen und ist dabei erwischt worden. Nach einer durchzechten Nacht ist klar, was er will: Lena zurück. Diese Erkenntnis wiederholt sich, als er ausgenüchtert im Zug nach Italien aufwacht, direkt auf dem Weg zu dem Campingplatz, wo... Markus hat Mist gebaut: Er hat seine Frau Lena mit einer Jüngeren betrogen und ist dabei erwischt worden. Nach einer durchzechten Nacht ist klar, was er will: Lena zurück. Diese Erkenntnis wiederholt sich, als er ausgenüchtert im Zug nach Italien aufwacht, direkt auf dem Weg zu dem Campingplatz, wo Lena mit den gemeinsamen Kindern gerade den Sommer verbringt. Markus kennt dort zum Glück auch ein paar Leute, bei denen er unterkriechen kann - und mit denen er Pläne schmieden kann, um Lena zurückzugewinnen... Das Buch liest sich sehr flüssig, locker und durchaus amüsant. Manchmal steht es in Sachen Lustigkeit ein bisschen an der Kippe, aber das sind in der Regel eher die Pläne, die Markus und seine Freunde schmieden und bei denen man sich fragt, ob Männer eigentlich je erwachsen werden. Dabei wirkt gerade Markus ziemlich erwachsen und intelligent. Allerdings lässt sein Ziel (vielleicht auch ein Verbindung mit der Sonne und ein paar Bierchen) ihn manchmal ein bisschen viel wollen, so dass er übers Ziel hinausschießt. Alle Figuren und die Landschaft sind so dargestellt, dass man sie bildlich vor sich sieht, auch wenn man noch nie in Italien im Campingurlaub war (vielleicht auch generell nicht unbedingt Campingurlaub macht). Nichts ist einem fremd, aber es werden auch keine Klischees überstrapaziert, obwohl sie thematisiert werden. Auch mit Vorurteilen zwischen Deutschen und Italienern spielt Markus Götting immer wieder, aber so, dass es nett bleibt. Leider fehlt dem Buch eine gewisse Spritzigkeit oder das gewisse Etwas. Es plätschert ein bisschen dahin, es passieren Dinge, irgendwie baut sich auch ein Höhepunkt auf, aber es fehlt irgendwie immer das letzte bisschen. Deshalb bekommt das Buch von mir einen Stern Abzug. Ein Vorteil des Buches ist, dass man es auch lesen kann, wenn man den Vorgänger "Alles Azzurro" nicht gelesen hat. Fazit: Eine nette, amüsante Sommerlektüre

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles Amore
von abetterway am 25.06.2014

Inhalt: Markus hat seine Frau Lena für eine jüngere verlassen bzw. Lena hat ihn hinausgeworfen als sie es herausbekommen hat. Markus kommt aber nach einigen durchgemachten Nächten und nach einiger zeit der Trennung wieder drauf das er Lena zurück haben will. Um sie zurück zu gewinnen fährt er ihr in... Inhalt: Markus hat seine Frau Lena für eine jüngere verlassen bzw. Lena hat ihn hinausgeworfen als sie es herausbekommen hat. Markus kommt aber nach einigen durchgemachten Nächten und nach einiger zeit der Trennung wieder drauf das er Lena zurück haben will. Um sie zurück zu gewinnen fährt er ihr in den Urlaub nach, auf einen campingplatz in Italien, wo sie schon ist ihrer Kindheit ihren Urlaub verbrachte. Ermächtigung sich spontan auf die Reise ohne Gepäck, Geld und ohne Plan, er weiß nur das er seine Frau zurück gewinnen will. Ein paar freunde auf dem Campingplatz wollen ihm helfen und sie schieden einen ungewöhnlichen Plan. Es stellt sich auch heraus das Lena in Gesellschaft eines anderen Mannes ist.... Bei der Rückeroberung verläuft nicht alles glatt.... Meinung: Ein lustiger Urlaubsschmöker für zwischendurch, ist leicht und flüssig zu lesen. Ich hatte es in ein paar Stunden durch. Bei einigen Situationen muss man schmunzeln, denn es würde auch um einiges leichter gehen. Ich finde ein gutes buch obwohl die Geschichte nicht neu ist hat es mich dennoch gut unterhalten und ich hatte einige lustige Stunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles Amore oder was?
von Simi159 am 22.06.2014

Inhalt: In "Alles Amore" geht es um Markus der seine Frau, Lena, für eine Jüngere verlassen hat und doch sein altes Leben wieder zurück bekommen möchte. Dafür geht er einen ungewöhnlichen Weg. Nach einer durchzechten Nacht, reist er seiner Frau und den zwei Kindern nach Süditalien im Nachtzug nach.Ohne Geld, ohne Gepäck... Inhalt: In "Alles Amore" geht es um Markus der seine Frau, Lena, für eine Jüngere verlassen hat und doch sein altes Leben wieder zurück bekommen möchte. Dafür geht er einen ungewöhnlichen Weg. Nach einer durchzechten Nacht, reist er seiner Frau und den zwei Kindern nach Süditalien im Nachtzug nach.Ohne Geld, ohne Gepäck und auch ohne einen richtigen Plan, wie er seine Frau zurück bekommen soll. Den Campingplatz und seine Bewohner/Gäste kennt er sehr gut, er war schließlich oft genug mit seiner Frau hier. Mit seinen alten Campingfreunden, die ihm helfen wollen, schmiedet er, und vor allem sie, nach guter deutscher Manier Pläne, mit denen Markus Lena zurück bekommen soll. Zudem gibt es ein weiteres Problem, Markus muss erst mal einen Nebenbuhler aus dem Weg räumen. Die schräge Truppe, die sich regelmäßig in einem italienischen Restaurant trifft, kommt auf eine Menge komischer Ideen/Pläne und wie sollte es anders sein jede Menge geht schief… Wird Markus dennoch Lena zurück bekommen? Und wenn ja wie? Fazit: Klar, solche Geschichten sind nicht neu, dennoch hat es mir sehr viel Spaß gemacht Markus bei seinen Versuchen Lena zurück zugewinnen und seiner ganzen Odyssee um und auf dem Campingplatz zu begleiten. Es ist für mich eine leichte, lustige und kurzweilige Sommerlektüre, die leicht ist und nicht belastet. Die eingeschoben italienischen Wörter stocken einen zwar manchmal beim Lesefluss machen die ganze Geschichte für aber richtig rund. Der Autor, Markus Götting, lässt sich und seine Geschlechtsgenossen dabei nicht immer unbedingt gut aussehen. Auch wenn sie oft einen Plan B haben, kommt man als Frau nicht aus dem schmunzeln, und denkt mir wäre das so nicht passiert. Ich gebe Alles Amore dafür 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles Amore oder was?
von Simi159 am 19.06.2014

Inhalt: In "Alles Amore" geht es um Markus der seine Frau, Lena, für eine Jüngere verlassen hat und doch sein altes Leben wieder zurück bekommen möchte. Dafür geht er einen ungewöhnlichen Weg. Nach einer durchzechten Nacht, reist er seiner Frau und den zwei Kindern nach Süditalien im Nachtzug nach.Ohne Geld, ohne Gepäck... Inhalt: In "Alles Amore" geht es um Markus der seine Frau, Lena, für eine Jüngere verlassen hat und doch sein altes Leben wieder zurück bekommen möchte. Dafür geht er einen ungewöhnlichen Weg. Nach einer durchzechten Nacht, reist er seiner Frau und den zwei Kindern nach Süditalien im Nachtzug nach.Ohne Geld, ohne Gepäck und auch ohne einen richtigen Plan, wie er seine Frau zurück bekommen soll. Den Campingplatz und seine Bewohner/Gäste kennt er sehr gut, er war schließlich oft genug mit seiner Frau hier. Mit seinen alten Campingfreunden, die ihm helfen wollen, schmiedet er, und vor allem sie, nach guter deutscher Manier Pläne, mit denen Markus Lena zurück bekommen soll. Zudem gibt es ein weiteres Problem, Markus muss erst mal einen Nebenbuhler aus dem Weg räumen. Die schräge Truppe, die sich regelmäßig in einem italienischen Restaurant trifft, kommt auf eine Menge komischer Ideen/Pläne und wie sollte es anders sein jede Menge geht schief… Wird Markus dennoch Lena zurück bekommen? Und wenn ja wie? Fazit: Klar, solche Geschichten sind nicht neu, dennoch hat es mir sehr viel Spaß gemacht Markus bei seinen Versuchen Lena zurück zugewinnen und seiner ganzen Odyssee um und auf dem Campingplatz zu begleiten. Es ist für mich eine leichte, lustige und kurzweilige Sommerlektüre, die leicht ist und nicht belastet. Die eingeschoben italienischen Wörter stocken einen zwar manchmal beim Lesefluss machen die ganze Geschichte für aber richtig rund. Der Autor, Markus Götting, lässt sich und seine Geschlechtsgenossen dabei nicht immer unbedingt gut aussehen. Auch wenn sie oft einen Plan B haben, kommt man als Frau nicht aus dem schmunzeln, und denkt mir wäre das so nicht passiert. Ich gebe Alles Amore dafür 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsame, lockere Lektüre für zwischendurch
von roterrabe aus Asbach am 14.10.2014

Markus befindet sich scheinbar in der Midlife-Crisis, denn er hat seine Frau Lena mit einer jüngeren Frau betrogen. Als ihm klar wird, was für einen Riesenmist er gebaut hat, setzt er sich betrunken in den Zug um zu Lena zu kommen. Die befindet sich nämlich mit den beiden gemeinsamen... Markus befindet sich scheinbar in der Midlife-Crisis, denn er hat seine Frau Lena mit einer jüngeren Frau betrogen. Als ihm klar wird, was für einen Riesenmist er gebaut hat, setzt er sich betrunken in den Zug um zu Lena zu kommen. Die befindet sich nämlich mit den beiden gemeinsamen Kindern in Italien auf den Camping-Platz, auf dem die Familie schon seit Jahren Urlaub macht. Dort angekommen wird er – wie erwartet – nicht gerade mit freundlichen Armen in Empfang genommen und außerdem scheint es mittlerweile einen neuen Mann in Lenas und dem Leben seiner Kinder zu geben. Markus muss sich allerhand einfallen lassen, um den Nebenbuhler wieder loszuwerden und seine Lena zurückzugewinnen... Mir hat das Buch gut gefallen. Es war kurzweilig, unterhaltsam und locker geschrieben, eine wunderbare Geschichte für zwischendurch. Ich war sehr überrascht auf welche abgedrehte und verrückte Ideen man kommen kann ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann.
von kvel am 06.08.2014

Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann. Angaben gemäß der Buchinnenseite: Das Buch: Hals über Kopf, Hormone über Hirn, verlässt Markus seine Frau und die beiden Kinder für eine Jüngere. Als die Beziehung zu der Studentin Sandra erwartungsgemäß noch schneller vorbei ist als sie überhaupt begonnen hatte,... Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann. Angaben gemäß der Buchinnenseite: Das Buch: Hals über Kopf, Hormone über Hirn, verlässt Markus seine Frau und die beiden Kinder für eine Jüngere. Als die Beziehung zu der Studentin Sandra erwartungsgemäß noch schneller vorbei ist als sie überhaupt begonnen hatte, genießt er zunächst mal dieses neue Leben ohne jede Verantwortung, Nächte in Bars, Kurzurlaube mit seinen Kumpels. Und doch fühlt sich das alles leer an, schal. Und verflucht einsam. Aber wie bitte kann ein Mann eine Frau zurückgewinnen, der er vor wenigen Monaten noch das Herz rausgerissen hat? Markus weiß, dass es nur einen Platz auf dieser Welt gibt, an dem er überhaupt eine Chance zur Versöhnung hat: Sepiana - Lenas legendären Sehnsuchtsort im tiefen Süden Italiens. Dort macht sie seit drei Jahrzehnten Urlaub auf dem Campingplatz mit dem vielversprechenden Namen "Il Grande Paradiso" ... Der Autor: Markus Götting, Jahrgang 1971, lebt in München. Nach Stationen bei der Süddeutschen Zeitung, beim Süddeutschen Magazin und dem Stern, wo er als Reporter für das Auslandsressort unterwegs war, arbeitet er seit 2012 für die Zeitschrift Bunte. Meine Meinung: Eigentlich ist diese Inhaltsbeschreibung die Vorgeschichte, denn außer in kurzen Rückblendesätzen kommt nicht viel davon in dem Roman vor; der Roman beginnt somit eigentlich damit, dass der Protagonist seiner Frau auf den Camping-Platz nachgereist ist. Dort versucht er nicht einfach mit ihr zu sprechen und sich zu entschuldigen, sondern er bildet mit einigen Camperfreunden eine Männer-Task-Force, die mit allerlei Ideen versucht den Nebenbuhler zu vergraulen und Markus bei seiner Frau wieder in sein altes Leben zurück zu lassen. Der Roman ist von einem männlichen Autor aus der Männerperspektive geschrieben und ich finde den männlichen Humor oftmals gar nicht schlecht: "Dann stolpere ich über eine Schnur und schlage der Länge nach hin. Wie vom Blitz gefällt. So wie Arjen Robben, wenn er im gegnerischen Strafraum leicht touchiert wird." (S. 128) Die Wortgewandtheit des Autors gefällt und macht das Lesen abwechslungsreich. Als leichte Urlaubslektüre gut zu lesen, da humorvoll geschrieben. Insgesamt bietet die Story aber nichts Neues. Jedoch will ich das Buch nicht schlechtreden, deshalb 3 Sterne von mir, und ich bin mir sicher, dass der Roman seine Lesergruppe finden wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann.
von kvel am 06.08.2014

Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann. Angaben gemäß der Buchinnenseite: Das Buch: Hals über Kopf, Hormone über Hirn, verlässt Markus seine Frau und die beiden Kinder für eine Jüngere. Als die Beziehung zu der Studentin Sandra erwartungsgemäß noch schneller vorbei ist als sie überhaupt begonnen hatte,... Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann. Angaben gemäß der Buchinnenseite: Das Buch: Hals über Kopf, Hormone über Hirn, verlässt Markus seine Frau und die beiden Kinder für eine Jüngere. Als die Beziehung zu der Studentin Sandra erwartungsgemäß noch schneller vorbei ist als sie überhaupt begonnen hatte, genießt er zunächst mal dieses neue Leben ohne jede Verantwortung, Nächte in Bars, Kurzurlaube mit seinen Kumpels. Und doch fühlt sich das alles leer an, schal. Und verflucht einsam. Aber wie bitte kann ein Mann eine Frau zurückgewinnen, der er vor wenigen Monaten noch das Herz rausgerissen hat? Markus weiß, dass es nur einen Platz auf dieser Welt gibt, an dem er überhaupt eine Chance zur Versöhnung hat: Sepiana - Lenas legendären Sehnsuchtsort im tiefen Süden Italiens. Dort macht sie seit drei Jahrzehnten Urlaub auf dem Campingplatz mit dem vielversprechenden Namen "Il Grande Paradiso" ... Der Autor: Markus Götting, Jahrgang 1971, lebt in München. Nach Stationen bei der Süddeutschen Zeitung, beim Süddeutschen Magazin und dem Stern, wo er als Reporter für das Auslandsressort unterwegs war, arbeitet er seit 2012 für die Zeitschrift Bunte. Meine Meinung: Eigentlich ist diese Inhaltsbeschreibung die Vorgeschichte, denn außer in kurzen Rückblendesätzen kommt nicht viel davon in dem Roman vor; der Roman beginnt somit eigentlich damit, dass der Protagonist seiner Frau auf den Camping-Platz nachgereist ist. Dort versucht er nicht einfach mit ihr zu sprechen und sich zu entschuldigen, sondern er bildet mit einigen Camperfreunden eine Männer-Task-Force, die mit allerlei Ideen versucht den Nebenbuhler zu vergraulen und Markus bei seiner Frau wieder in sein altes Leben zurück zu lassen. Der Roman ist von einem männlichen Autor aus der Männerperspektive geschrieben und ich finde den männlichen Humor oftmals gar nicht schlecht: "Dann stolpere ich über eine Schnur und schlage der Länge nach hin. Wie vom Blitz gefällt. So wie Arjen Robben, wenn er im gegnerischen Strafraum leicht touchiert wird." (S. 128) Die Wortgewandtheit des Autors gefällt und macht das Lesen abwechslungsreich. Als leichte Urlaubslektüre gut zu lesen, da humorvoll geschrieben. Insgesamt bietet die Story aber nichts Neues. Jedoch will ich das Buch nicht schlechtreden, deshalb 3 Sterne von mir, und ich bin mir sicher, dass der Roman seine Lesergruppe finden wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann.
von kvel am 06.08.2014

Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann. Angaben gemäß der Buchinnenseite: Das Buch: Hals über Kopf, Hormone über Hirn, verlässt Markus seine Frau und die beiden Kinder für eine Jüngere. Als die Beziehung zu der Studentin Sandra erwartungsgemäß noch schneller vorbei ist als sie überhaupt begonnen hatte,... Leichte Lektüre, die man perfekt im Liegestuhl auf dem Camping-Platz lesen kann. Angaben gemäß der Buchinnenseite: Das Buch: Hals über Kopf, Hormone über Hirn, verlässt Markus seine Frau und die beiden Kinder für eine Jüngere. Als die Beziehung zu der Studentin Sandra erwartungsgemäß noch schneller vorbei ist als sie überhaupt begonnen hatte, genießt er zunächst mal dieses neue Leben ohne jede Verantwortung, Nächte in Bars, Kurzurlaube mit seinen Kumpels. Und doch fühlt sich das alles leer an, schal. Und verflucht einsam. Aber wie bitte kann ein Mann eine Frau zurückgewinnen, der er vor wenigen Monaten noch das Herz rausgerissen hat? Markus weiß, dass es nur einen Platz auf dieser Welt gibt, an dem er überhaupt eine Chance zur Versöhnung hat: Sepiana - Lenas legendären Sehnsuchtsort im tiefen Süden Italiens. Dort macht sie seit drei Jahrzehnten Urlaub auf dem Campingplatz mit dem vielversprechenden Namen "Il Grande Paradiso" ... Der Autor: Markus Götting, Jahrgang 1971, lebt in München. Nach Stationen bei der Süddeutschen Zeitung, beim Süddeutschen Magazin und dem Stern, wo er als Reporter für das Auslandsressort unterwegs war, arbeitet er seit 2012 für die Zeitschrift Bunte. Meine Meinung: Eigentlich ist diese Inhaltsbeschreibung die Vorgeschichte, denn außer in kurzen Rückblendesätzen kommt nicht viel davon in dem Roman vor; der Roman beginnt somit eigentlich damit, dass der Protagonist seiner Frau auf den Camping-Platz nachgereist ist. Dort versucht er nicht einfach mit ihr zu sprechen und sich zu entschuldigen, sondern er bildet mit einigen Camperfreunden eine Männer-Task-Force, die mit allerlei Ideen versucht den Nebenbuhler zu vergraulen und Markus bei seiner Frau wieder in sein altes Leben zurück zu lassen. Der Roman ist von einem männlichen Autor aus der Männerperspektive geschrieben und ich finde den männlichen Humor oftmals gar nicht schlecht: "Dann stolpere ich über eine Schnur und schlage der Länge nach hin. Wie vom Blitz gefällt. So wie Arjen Robben, wenn er im gegnerischen Strafraum leicht touchiert wird." (S. 128) Die Wortgewandtheit des Autors gefällt und macht das Lesen abwechslungsreich. Als leichte Urlaubslektüre gut zu lesen, da humorvoll geschrieben. Insgesamt bietet die Story aber nichts Neues. Jedoch will ich das Buch nicht schlechtreden, deshalb 3 Sterne von mir, und ich bin mir sicher, dass der Roman seine Lesergruppe finden wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles Amore
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 19.06.2014

Markus, ein Weltreisender Reporter, kommt in die Midlife Crisis, sein Leben ist ihm zu eng, zu fad, zu langweilig. Er betrügt seine Frau Lena mit einer Jüngeren. Als Lena dahinterkommt, setzt sie Markus vor die Tür und fährt mit den Kindern in den jährlichen Campingurlaub nach Italien. Markus kommt... Markus, ein Weltreisender Reporter, kommt in die Midlife Crisis, sein Leben ist ihm zu eng, zu fad, zu langweilig. Er betrügt seine Frau Lena mit einer Jüngeren. Als Lena dahinterkommt, setzt sie Markus vor die Tür und fährt mit den Kindern in den jährlichen Campingurlaub nach Italien. Markus kommt langsam zur Vernunft und möchte seine Lena zurück. Nach einer durchzechten Nacht, setzt er sich ohne Geld, ohne Gepäck und ohne Plan in den Nachtzug nach Italien um seine Frau zurückzuerobern. Mit seinen Camping-Freunden plant er zwei Wochen lang alles Mögliche um Lena wieder zu bekommen. In der Zeit überdenkt Markus auch sein Leben und findet wieder zu sich selber. Nebenbei versuchen die Männer Sandro, den evtl. Neuen von Lena, vom Platz zu vertreiben, sammeln Schnecken, beobachten die Frauen und vieles mehr. Am Ende landen alle im Gefängnis.... Das Buch ist sehr seicht und lustig geschrieben, wobei ich mir aufgrund der LP etwas mehr Lacher erhofft hatte. Für den Sommer ein sehr schönes Buch. Es hätte auch überall auf der Welt spielen können - nicht nur in Italien. Die Schreibweise aus Sicht eines Mannes, war sehr interessant. Etwas Schade finde ich, daß wir Frauen mal wieder sagen: Du bist zwar ein Depp - aber setz Dich hin - es gibt essen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Alles Amore

Alles Amore

von Markus Götting

(17)
Buch
9,99
+
=
Alles Azzurro

Alles Azzurro

von Markus Götting

(12)
Buch
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen