Thalia.de

Alles muss versteckt sein

Thriller

(2)
Ein beängstigender Thriller um eine rätselhafte Krankheit


Steckt in jedem Menschen ein Mörder? In Gedanken hat Marie schon erschlagen, erwürgt, zerstückelt. Die furchtbar realen Gewaltfantasien kommen ohne Vorwarnung und machen ihr unaussprechliche Angst. Doch denken heißt nicht tun. Glaubt Marie. Bis ein grausamer Mord geschieht, der genau dem Horror-Drehbuch ihres Kopfes entsprungen zu sein scheint. Alle halten Marie für eine Mörderin. Auch sie selbst. Sie wird verurteilt, eingewiesen, weggesperrt. Ein junger Arzt hilft ihr dabei, die Wochen vor der Mordnacht zu rekonstruieren, und in Marie wachsen die Zweifel. Ist die Wahrheit noch viel furchtbarer als ihre Fantasie?



Portrait

Wiebke Lorenz, geboren 1972 in Düsseldorf, studierte in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und absolvierte eine Ausbildung zur Drehbuchautorin an der Internationalen Filmschule Köln. Sie lebt heute in Hamburg, schreibt für verschiedene Zeitschriften (u.a. "Cosmopolitan") und TV-Produktionen. Gemeinsam mit ihrer Schwester veröffentlicht sie unter dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage. Ihre Romane "Was? Wäre? Wenn?" (2003), "Allerliebste Schwester (2010)" und ihr Thriller "Alles muss versteckt sein" (2012) waren bei Kritik und Publikum höchst erfolgreich.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 11.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35765-5
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 189/120/27 mm
Gewicht 284
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32017994
    Alles muss versteckt sein
    von Wiebke Lorenz
    (11)
    Buch
    15,95
  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (104)
    Buch
    9,99
  • 38935600
    Schattenschrei / Victoria Bergman Trilogie Bd.3
    von Erik Axl Sund
    (13)
    Buch
    12,99
  • 44114440
    Die Falle
    von Melanie Raabe
    (13)
    Buch
    9,99
  • 44253293
    Bald ruhest du auch
    von Wiebke Lorenz
    (1)
    Buch
    9,99
  • 38935616
    Narbenkind / Victoria Bergman Trilogie Bd.2
    von Erik Axl Sund
    (13)
    Buch
    12,99
  • 33790382
    Tote Augen / Georgia Bd.1
    von Karin Slaughter
    (6)
    Buch
    9,99
  • 40952701
    Bald ruhest du auch
    von Wiebke Lorenz
    (5)
    Buch
    14,99
  • 33793723
    Blick in die Angst / Nadine Lavoie Bd. 3
    von Chevy Stevens
    (12)
    Buch
    9,99
  • 29017536
    Das Skript
    von Arno Strobel
    (16)
    Buch
    9,99
  • 28852189
    Das Verhängnis
    von Joy Fielding
    (19)
    Buch
    9,99
  • 32210167
    Frau Holle ist tot
    von Roland Stark
    Buch
    10,90
  • 44127748
    Toter Himmel
    von Gilly MacMillan
    (3)
    Buch
    14,99
  • 44153451
    Was im Dunkeln lauert / Cassandra Neary Bd.2
    von Elizabeth Hand
    Buch
    9,99
  • 20940933
    Im Koma
    von Joy Fielding
    (32)
    Buch
    9,99
  • 43961918
    Das Falsche in mir
    von Christa Bernuth
    (3)
    Buch
    9,95
  • 39179105
    Das Ende der Welt / Claire DeWitt Bd.2
    von Sara Gran
    (4)
    Buch
    9,99
  • 42465368
    Das Mädchen, das verstummte / Sebastian Bergman Bd.4
    von Michael Hjorth
    (1)
    Buch
    9,99
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (48)
    Buch
    19,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    15,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Packend und Erschreckend“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Packend und Erschreckend, was ist Traum und was ist Wahn oder ist doch alles Realiltät.

Eine tolle Hauptfigur die einen tiefen Einblick in ihre Seele und die Abgründe die hier lauern erlaubt.

Man bekommt Angst vor den eigenen Träumen...
Packend und Erschreckend, was ist Traum und was ist Wahn oder ist doch alles Realiltät.

Eine tolle Hauptfigur die einen tiefen Einblick in ihre Seele und die Abgründe die hier lauern erlaubt.

Man bekommt Angst vor den eigenen Träumen...

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein super spannendes Buch mit interessanten psychologischen Hintergründen. Ein super spannendes Buch mit interessanten psychologischen Hintergründen.

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Spannender Thriller, der für kurzweilige Unterhaltung sorgt. Spannender Thriller, der für kurzweilige Unterhaltung sorgt.

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Hat Marie ihren Mann wirklich ermordet? Was geschah in der Nacht wirklich? Die Antworten auf die Fragen werden für Marie nicht einfach zu finden sein... Hat Marie ihren Mann wirklich ermordet? Was geschah in der Nacht wirklich? Die Antworten auf die Fragen werden für Marie nicht einfach zu finden sein...

„Ein Muss für Fans des Psychothrills!“

Marie-Claire Hölper, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Das Cover hält genau das, was es verspricht.
Großes Lob an die Autorin für den Entwurf der Charaktere und der sensiblen Art der Geschichte eine Seele einzuhauchen, die einen umzingeln kann wie das hellste Licht oder die tiefste Dunkelheit.
Bitte mehr von Wiebke Lorenz!
Das Cover hält genau das, was es verspricht.
Großes Lob an die Autorin für den Entwurf der Charaktere und der sensiblen Art der Geschichte eine Seele einzuhauchen, die einen umzingeln kann wie das hellste Licht oder die tiefste Dunkelheit.
Bitte mehr von Wiebke Lorenz!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Münster

Dieses Buch fesselt durch seine interessanten Charaktere. Das Thema Zwangserkrankung und die Aufklärung eines blutigen Mordes stehen im Mittelpunkt der Handlung. Dieses Buch fesselt durch seine interessanten Charaktere. Das Thema Zwangserkrankung und die Aufklärung eines blutigen Mordes stehen im Mittelpunkt der Handlung.

„Nichts ist wie es scheint...“

Maren Oberwelland

„Die Welt da draußen ist manchmal krank, aber dich geht das nichts an.
Bist du sicher?
Ganz sicher?
Was, wenn es dich doch betrifft?
Was, wenn du eines Tages aufwachst und entdeckst, dass in dir ein Monster lebt? Und sosehr du dich auch bemühst, es lässt sich nicht vertreiben oder beherrschen, es hat von dir Besitz ergriffen und
„Die Welt da draußen ist manchmal krank, aber dich geht das nichts an.
Bist du sicher?
Ganz sicher?
Was, wenn es dich doch betrifft?
Was, wenn du eines Tages aufwachst und entdeckst, dass in dir ein Monster lebt? Und sosehr du dich auch bemühst, es lässt sich nicht vertreiben oder beherrschen, es hat von dir Besitz ergriffen und lässt dich nicht mehr los. Was tust du dann?“
Marie plagen mörderische Gedanken. Sie leidet unter aggressiven Zwangsgedanken und lebt jeden Tag mit der Angst, sie könnten zur bitteren Realität werden. Diese Angst wird Wirklichkeit als Marie neben ihrem toten Freund aufwacht und sich an nichts erinnern kann! Im Maßregelvollzug in der forensischen Psychiatrie hilft ihr der junge Arzt Jan Falkenhagen schließlich ihre Geschichte aufzuarbeiten und plötzlich ist nichts mehr wie es scheint…
Der Autorin, sonst besser bekannt als ‚Anne Hertz‘, gelingt es den schmalen Grad nachzuzeichnen, der zwischen den ‚normalen‘ Zwangsgedanken, die jeder von uns hat und den krankhaften Gedanken liegt. Dabei begeistert Wiebke Lorenz nicht nur mit einem gut durchdachten Kriminalfall, sondern vor allem mit professionell recherchierter Psychologie.
Erschreckend einfühlsam geschrieben, so dass man fast das Gefühl hat selbst an Zwangsgedanken zu leiden!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 29017536
    Das Skript
    von Arno Strobel
    (16)
    Buch
    9,99
  • 39188749
    Du musst mir vertrauen
    von Sophie McKenzie
    (3)
    Buch
    9,99
  • 18775886
    Der Trakt
    von Arno Strobel
    (89)
    Buch
    9,99
  • 33793723
    Blick in die Angst / Nadine Lavoie Bd. 3
    von Chevy Stevens
    (12)
    Buch
    9,99
  • 20940933
    Im Koma
    von Joy Fielding
    (32)
    Buch
    9,99
  • 40401178
    That Night - Schuldig für immer
    von Chevy Stevens
    (13)
    Buch
    9,99
  • 17288344
    Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1
    von Chris Carter
    (112)
    Buch
    9,95
  • 26010220
    Still Missing - Kein Entkommen
    von Chevy Stevens
    (97)
    Buch
    9,99
  • 28771506
    Never Knowing - Endlose Angst / Nadine Lavoie Bd. 2
    von Chevy Stevens
    (35)
    Buch
    8,99
  • 32431879
    Das Herz des Bösen
    von Joy Fielding
    (4)
    Buch
    9,99
  • 15149414
    Die Blutlinie
    von Cody McFadyen
    (104)
    Buch
    10,90
  • 2998309
    Lauf, Jane, lauf
    von Joy Fielding
    (27)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

"Denken ist nicht Tun!" - Gänsehaut garantiert
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2013

Marie erleidet einen schweren Schicksalsschlag in Folge dessen sich verstörende, grausame Gedanken in ihren Kopf schleichen. Doch noch ist im realen Leben nichts passiert - bis zu dem Tag, als sie neben ihrem toten Freund erwacht; offensichtlich von ihr im Schlaf grausam ermordet. In der Psychiatrie, in die sie daraufhin... Marie erleidet einen schweren Schicksalsschlag in Folge dessen sich verstörende, grausame Gedanken in ihren Kopf schleichen. Doch noch ist im realen Leben nichts passiert - bis zu dem Tag, als sie neben ihrem toten Freund erwacht; offensichtlich von ihr im Schlaf grausam ermordet. In der Psychiatrie, in die sie daraufhin eingewiesen wird, wird sie wegen ihrer Zwangsgedanken behandelt. Doch mit der Zeit kristallisiert sich heraus, dass nicht alles so ist, wie es scheint...sondern noch viel schlimmer! Ein toller Psychothriller! Die Geschichte und die Charaktere haben absolut überzeugt! Und wer kennt sie nicht, die furchtbaren Gedanken, die hin und wieder in unseren Köpfen aufblitzen! Doch solange Denken nicht Tun ist...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alles muss versteckt sein
von NiWa aus Euratsfeld am 04.04.2015

Marie hat es getan.Von oben bis unten mit dem Blut ihres Freundes besudelt erwacht sie eines Morgens und hält dabei noch das Tatmesser in der Hand. Zwar kann sie sich an nichts erinnern, aber trotzdem glaubt sogar sie selbst fest, dass sie die Täterin ist. Immerhin hat sie sich... Marie hat es getan.Von oben bis unten mit dem Blut ihres Freundes besudelt erwacht sie eines Morgens und hält dabei noch das Tatmesser in der Hand. Zwar kann sie sich an nichts erinnern, aber trotzdem glaubt sogar sie selbst fest, dass sie die Täterin ist. Immerhin hat sie sich genau diese Tat schon mehr als eimal vorgestellt. Des Mordes an ihrem Freund schuldig gesprochen, ist Marie nun in einer Nervenheilanstalt verwahrt. Resigniert lässt sie die Gespräche mit dem Psychiater über sich ergehen, seltsamerweise sind die Zwangsgedanken seit der Tat so gut wie verschwunden. Und gemeinsam arbeiten sie nun ihre Geschichte auf und in beiden keimt ein vager Verdacht. Kann es sein, dass sie den Mord doch nicht begangen hat? Der gemeinsame Rückblick von Arzt und Patientin ist als geschickter Rahmen inszeniert. Auf diese Weise erfährt man Maries Geschichte, von den unbeschwerten Tagen und dem Schicksalsschlag, der bei ihr zur psychischen Erkrankung führte. Denn Marie leidet an Zwangsgedanken und leider keine harmlose Variante davon. Sie stellt sich tatsächlich vor, wie sie Menschen aus ihrem Umfeld blutigst verstümmelt, alltägliche Gegenstände gegen sie als Waffe benutzt, um sie gnadenlos niederzumetzeln. Denken ist allerdings nicht tun und Marie wehrt sich bitterlich gegen die Dämonen in ihrem Kopf. Die Erzählweise habe ich als sehr authentisch empfunden, man lernt Marie und ihren Kampf gegen die Krankheit kennen und ist schon fast sprachlos, wenn man bedenkt, dass dieses Krankheitsbild wirklich existiert. Die Handlung dahinter, der Thrillaspekt, war gut, aber doch ein wenig konstruiert. Nach ungefähr einem Drittel wusste ich, in welche Richtung die Reise geht, wodurch die Spannung trotzdem nicht abhanden gekommen ist, denn ich musste unbedingt erfahren, wie hier vorgegangen wurde. Und zum Ende hin hat mich die Autorin doch noch einmal überrascht. Im Nachwort geht die Autorin auf das Krankheitsbild der Zwangsgedanken ein und dieser reale Hintergrund hat mich sehr erschüttert. Ein Thriller, der fesselt und mit seiner wahren Basis schockiert, und den ich Thriller-Lesern guten Gewissens ans Herz legen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden aus Muenster am 29.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine verstörende Geschichte zwischen Gedankenspiel und blutiger Realität.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wisse immer was Du tust!
von Marion Olßon aus Reutlingen am 04.04.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Jeder von uns hat schon mal in Gedanken jemanden verletzt oder gar noch schlimmere Wunschvorstellungen gehabt.Was aber passiert, wenn du morgens aufwachst und die Person ,von der du glaubst sie zu lieben,neben dir genauso ermordet worden ist,wie du es dir noch vor ein paar Tagen vorgestellt hast? In diesem... Jeder von uns hat schon mal in Gedanken jemanden verletzt oder gar noch schlimmere Wunschvorstellungen gehabt.Was aber passiert, wenn du morgens aufwachst und die Person ,von der du glaubst sie zu lieben,neben dir genauso ermordet worden ist,wie du es dir noch vor ein paar Tagen vorgestellt hast? In diesem Fall hat Marie, die seit dem Unfalltod ihrer Tochter unter Zwangsängsten leidet wohl ihren Geliebten bestialisch erstochen, so scheint es.Eingewiesen in eine Psychatrie versucht sie mit dem Geschehen klar zu kommen und findet in einem jungen Psychologen den Beistand den sie braucht um sich wieder zu erinnern.Ddoch welches Spiel spielt der gute Doktor, warum wird sie das Gefühl nicht los , dass da etwas nicht stimmt. Wiebke Lorenz reiht sich ein in die Riege der deutschen Thrillerautoren , die unser Land so lange vermisst hat. Spannung,die die Fantasie anspricht, das Grauen ,das einen anspringt und schlaflose Nächte beschert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich will mehr von Wiebke Lorenz
von MissRichardParker am 16.01.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Eine sehr dramatische aber absolut überzeugende Geschichte. Wiebke Lorenz schreibt unglaublich fesselnd und lässt tief in die psychischen Abgründe blicken. Das Buch lässt sich kaum mehr aus der Hand legen und man verschlingt es bis zu letzten Seite denn erst am Schluss weis man wirklich was genau passiert ist. Absolut... Eine sehr dramatische aber absolut überzeugende Geschichte. Wiebke Lorenz schreibt unglaublich fesselnd und lässt tief in die psychischen Abgründe blicken. Das Buch lässt sich kaum mehr aus der Hand legen und man verschlingt es bis zu letzten Seite denn erst am Schluss weis man wirklich was genau passiert ist. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wozu bist du fähig?
von Niket am 13.12.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Kurzbeschreibung: Marie Neumann führte ein schönes Leben. Sie war Kindergärtnerin und hatte eine Tochter mit ihren Mann Christopher. Aber nach einer großen Tragödie ändert sich ihr Leben total. Sie verliert alles was ihr Lieb war und langsam scheint sie auch ihren Verstand zu verlieren. Denn sie wird von Gedanken heimgesucht,... Kurzbeschreibung: Marie Neumann führte ein schönes Leben. Sie war Kindergärtnerin und hatte eine Tochter mit ihren Mann Christopher. Aber nach einer großen Tragödie ändert sich ihr Leben total. Sie verliert alles was ihr Lieb war und langsam scheint sie auch ihren Verstand zu verlieren. Denn sie wird von Gedanken heimgesucht, in denen sie Menschen in ihrer Umgebung auf brutalster Art und Weise tötet! Lange lebt sie mit der Angst, diese Gedanken bleiben keine Gedanken. Aber, als sie es am wenigsten erwartet, wacht sie neben einem Menschen auf den sie liebt, und dieser ist niedergestochen worden. Und sie hat das Messer in der Hand gehabt. Meine Meinung: Das Cover war das erste was mich bestochen hatte. Dann fing ich es an zu lesen. Und schnell fing ich es an zu lieben und zu fürchten. Der Schreibstil von Wiebke Lorenz hat mich schon von der ersten Seite an gefesselt! Es fängt in einer Psychiatrie an, und schon dort wird diese düstere Stimmung deutlich. Nicht nur die Stimmung der Umgebung, sondern auch die in Marie. Man konnte nachvollziehen was sie dachte und was sie tat und nie wirkte sie gekünstelt. Und obwohl die Situation in der sie ist, keine ist in der ich mich je befand, konnte ich mich sehr gut mit ihr Identifizieren Auch die Charaktere rund herum waren sehr stark ausgearbeitet auch wenn sie nur kurz vorkamen, was wirklich nicht einfach für einen Autor ist. Ich kann die Charaktere nicht einzeln aufführen, da ich sonst vielleicht zu viel verraten würde, aber jeder hatte mich interessiert und sie haben alle toll miteinander reagiert. Ich bin sehr interessiert wenn es um die Psyche des Menschen geht und für jeden der es auch ist, wird dieses Buch genau so toll finden, wie ich es tat. Man erfährt sehr viel über Zwangsgedanken und lernt auch viel Hintergrundwissen, welches immer clever in die Handlung verstrickt wurde. Die Handlung wird rückwirkend erzählt, also erfährt man was passiert war. Und dass war für mich dann sehr belastend, weshalb ich dieses Buch auch gelegentlich pausiert hatte. Man geht mit einem gewissen Vorwissen ran, man weiß was da in Maries Vergangenheit passiert ist im groben, und wenn man da so glückliche Momente von Marie las war es schon sehr traurig, wenn man weiß wo sie dann bald landen wird, und auch wieso. Die Zwangsgedanken von Marie wurden von der Autorin auch sehr gut rüber gebracht. Sie setzte nicht auf große Erklärungen und betonte nicht dutzende Male wie viel Blut spritze, sondern gab es kühl und sachlich wieder mit einer Prise Entsetzten von Marie. Menschliches Entsetzen und kein Plastischer Versuch Spannung zu erzeugen. Diese Szenen wurden dann auch sehr deutlich. Aber dennoch finde ich, dass Leser die eher Zartbesaitet sind, dieses Buch lesen können, da diese Szenen nicht überwiegen, wie es vielleicht den Schein hat. Es belastet Hauptsächlich die Psyche des Menschen. Und das enorm. Fazit: Ohne jegliche Übertreibungen, dies ist einer der besten Thriller die ich gelesen habe. Ich habe nichts auszusetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr überzeugend
von Manja Teichner am 30.10.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Meine Meinung: Marie befindet sich in der geschlossenen Psychiatrie. Sie wurde verurteilt, nachdem sie ihren Freund Patrick nachts mit mehreren Messerstichen ermordet haben soll. Als Marie am nächsten Morgen in Patricks Blut aufwachte hatte sie aber keinerlei Erinnerung mehr an die Tat. Seit einem schweren Schicksalsschlag hat Marie Zwangsgedanken und die... Meine Meinung: Marie befindet sich in der geschlossenen Psychiatrie. Sie wurde verurteilt, nachdem sie ihren Freund Patrick nachts mit mehreren Messerstichen ermordet haben soll. Als Marie am nächsten Morgen in Patricks Blut aufwachte hatte sie aber keinerlei Erinnerung mehr an die Tat. Seit einem schweren Schicksalsschlag hat Marie Zwangsgedanken und die Tat passt genau dazu. In der Klinik macht Marie nun eine Therapie. Zusammen mit ihrem Therapeuten versucht sie ihre Erinnerungen zurückzugewinnen. Je mehr dies gelingt, desto mehr kommen Zweifel auf. Ist Marie wirklich eine eiskalte Mörderin? „Alles muss versteckt sein“ war mein erster Roman der Autorin Wiebke Lorenz. Bei diesem Buch handelt es sich um einen Psychothriller, der ganz ohne Blutvergießen auskommt. Die Autorin befasst sich in ihrem Roman intensiv mit dem Thema Psychologische Forensik, den krankhaften Zwangsgedanken. Die Protagonistin Marie leidet seit einem schweren Schicksalsschlag an eben diesen Zwangsgedanken. Sie wurde wegen Mordes an ihrem Freund Patrick verurteilt und befindet sich nun zur Therapie in einer psychiatrischen Klinik. Marie kämpft und versucht ihre Erinnerungen und damit verbunden Antworten zu finden. Sie kommt sympathisch und authentisch rüber, eben wie die nette Frau von nebenan. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht zu lesen. Von Seite zu Seite wird man als Leser immer tiefer in die Abgründe der menschlichen Psyche gezogen. Besonders den klinischen Alltag und die Krankheit hat Wiebke Lorenz sehr gut beschrieben und recherchiert. Die sehr spannende Handlung wird aus Maries Perspektive in der 3. Person geschildert. Immer wenn Marie von ihrer Vergangenheit erzählt wechselt die Sicht in die Ich-Perspektive. Der Spannungsbogen entwickelt sich langsam aber stetig. Es beginnt alles eher ruhig und verhalten, doch durch immer wieder überraschende Wendungen wird man mehr und mehr an die Seiten gefesselt. Auf dem letzten etwas 50 Seiten zieht die Spannung nochmals an und der Thriller schließt mit einem, wenn auch vorhersehbaren, Ende. Das es vorhersehbar ist tut der Spannung und dem Lesevergnügen jedoch keinen Abbruch. Fazit: „Alles muss versteckt sein“ von Wiebke Lorenz ist ein wirklich vollkommen überzeugender Psychothriller. Die Protagonistin ist authentisch dargestellt, die Handlung sehr spannend und der Schreibstil der Autorin sehr eindringlich. Von mir gibt es die volle Punktzahl und natürlich eine ganz klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich einer der besten Thriller die ich je gelesen habe!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Als Marie durch einen schweren Schicksalsschlag an aggressive Zwangsgedanken erkrankt betrachtet sie sich selbst als eine Gefahr für ihre Mitmenschen. Ihre Gedanken sind grausam, in jeglicher Art und Weise. Ich musste dadurch auch öfters das Buch zur Seite legen. Trotz dieser schrecklichen Fantasien wollte ich wissen ob Sie nun... Als Marie durch einen schweren Schicksalsschlag an aggressive Zwangsgedanken erkrankt betrachtet sie sich selbst als eine Gefahr für ihre Mitmenschen. Ihre Gedanken sind grausam, in jeglicher Art und Weise. Ich musste dadurch auch öfters das Buch zur Seite legen. Trotz dieser schrecklichen Fantasien wollte ich wissen ob Sie nun wirklich ihren Freund Patrick ermordet hat oder nicht. Mit diesem Ende hätte ich nie gerechnet! Wenn man Psychothriller gerne liest, dann ist das genau das Richtige!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Denken ist nicht tun - oder doch?
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 04.09.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Eine Krankheit, die sich "agressive Zwangsgedanken" nennt, davon habe ich ehrlich gesagt, noch nie gehört. Umso beklemmender ist die Tatsache, dass es sie gibt und dass mehr Menschen davon betroffen sind, als man denken mag. Mit dieser Krankheit beschäftigt sich Wiebke Lorenz in ihrem neuen Roman. Ich kann nicht... Eine Krankheit, die sich "agressive Zwangsgedanken" nennt, davon habe ich ehrlich gesagt, noch nie gehört. Umso beklemmender ist die Tatsache, dass es sie gibt und dass mehr Menschen davon betroffen sind, als man denken mag. Mit dieser Krankheit beschäftigt sich Wiebke Lorenz in ihrem neuen Roman. Ich kann nicht annähernd nachempfinden, was ein Mensch durchmacht, der diese Krankheit hat. In diesem Roman ist es Marie, eine Frau, die vor ihrer Krankheit alles hatte, einen Mann und eine Tochter, die sie abgöttisch liebte. Als ihr die Tochter durch einen Unfall genommen wurde, bricht für Marie eine Welt zusammen. Auch wenn es keine offenen Anschuldigungen unter den Eheleuten gab, zerbricht die Ehe mit Christopher an dieser Leere zwischen ihnen. Marie ist Kindergärtnerin mit Leib und Seele und sie liebt ihren Beruf. Umso schlimmer trifft sie die Erkenntnis, dass ihre Zwangsgedanken sich viel um Kinder drehen, sie zerschmettert ihnen in Gedanken die Körper und denkt an viele andere furchtbare Grausamkeiten. Als Leser kann und mag man das eigentlich gar nicht lesen, weil es einfach nur furchtbar ist. Und trotzdem kann man nicht aufhören zu lesen, weil man sich trotz allem zu Marie hingezogen fühlt. Wiebke Lorenz ist es gelungen, dass man sich als Leser in die Person Marie hineinversetzt, zumindest ging es mir so. Ich war genauso entsetzt über ihre Gewaltgedanken, wie Marie selbst. Immer mit der Frage im Hinterkopf, ist sie für die Allgemeinheit, für die Kinder und ihre Umwelt gefährlich? Nach dem Mord an Patrick landet Marie in der forensischen Psychiatrie bei Dr. Falkenhagen, der sie sehr behutsam zum Reden bringt. Er versucht gemeinsam mit ihr, die Wahrheit über sich selbst, ihre Krankheit und den Mord zu erkennen. Mittels der therapeutischen Behandlung erfährt auch der Leser durch die Erinnerungen von Marie, wie ihr bisheriger Werdegang war, ihr Leben vor dem Mord. Eines Tages stellt sich dann die Frage, ob sie Patrick wirklich getötet hat. Die Schritte bis zu dieser Frage sind absolut glaubwürdig und nachvollziehbar dargestellt. Marie scheint nicht mehr die Mörderin zu sein, sondern ebenfalls ein Opfer, aber wessen? Die Autorin lässt den Leser sehr lange im Unklaren. Meine Vermutung, die ich zum Mord hatte, traf zu, nur dass es letztendlich dann noch schlimmer kam als ich dachte. Ein sehr gut durchdachter Roman, der zum Schluss mit einer ziemlichen Überraschung aufwartet. Trotzdem in diesem Buch sehr viel von dieser Krankheit zu lesen war, kam während der Handlung keine Langeweile auf. Die Spannung verlief auf einem gleichhohen Level, das zum Schluss mächtig angezogen wurde. Wer das Buch liest, sollte nicht allzu zart besaitet sein, es wird einem schon viel abverlangt, gerade weil auch viele Gedanken mit Kindern zu tun haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Luca Cerrone aus Moers am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Marie plagen schrecklichen Gedanken. Mörderische Gewaltfantasien beeinflussen ihr Leben. Dieser spannende und etwas verstörende Thriller, raubt Ihnen die Nächte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend bis zum Schluss
von Stefanie Kallart aus Augsburg am 29.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Dieser Thriller hat es in sich! Bis zum Schluss ist man sich nie sicher, wer den Mord nun wirklich begangen hat, denn bei jeder Wendung, die das Buch für einen bereit hält, scheint die Lösung so logisch. Wiebke Lorenz hat nicht nur ein spannendes Buch geschrieben, das man nicht mehr... Dieser Thriller hat es in sich! Bis zum Schluss ist man sich nie sicher, wer den Mord nun wirklich begangen hat, denn bei jeder Wendung, die das Buch für einen bereit hält, scheint die Lösung so logisch. Wiebke Lorenz hat nicht nur ein spannendes Buch geschrieben, das man nicht mehr aus der Hand legen möchte, sondern hat auch einige überraschende Wendungen mit eingeflochten. Wer also einen interessanten Thriller lesen möchte, sollte einen Blick in dieses Buch werfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Selbstzweifel und Realitätsverlust
von einer Kundin/einem Kunden am 09.10.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

In ihrem Buch verarbeitet Wiebke Lorenz ihre eigene Krankheitsgeschichte und beschreibt, wie die Kindergärtnerin Marie aufgrund von Zwangsgedanken immer mehr die Kontrolle über Ihre Gedanklen und Handlungen - schlussendlich über ihr ganzes Leben - verliert. Bei der Frau setzten nach dem Verlust ihres Kindes und der Trennung von ihrem Mann... In ihrem Buch verarbeitet Wiebke Lorenz ihre eigene Krankheitsgeschichte und beschreibt, wie die Kindergärtnerin Marie aufgrund von Zwangsgedanken immer mehr die Kontrolle über Ihre Gedanklen und Handlungen - schlussendlich über ihr ganzes Leben - verliert. Bei der Frau setzten nach dem Verlust ihres Kindes und der Trennung von ihrem Mann plötzlich Mordvorstellungen,ein, die diese zur Verzweiflung bringen. Bis tatsächlich ein Mord geschieht, der nur sie begangen haben kann. Spannend gemacht, suoper geschrieben und eine tolle Idee, die Lorenz hier präsentiert. Ein Punkt Abzug kriegt der Thriller wegen dem Ende, der mir zu konventionell war. Sie hätte ein runderes Ende finden können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychologisch gut
von Cora Lein aus Berlin am 11.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Die Geschichte beginnt in der forensischen Psychiatrie. Maria befindet sich seit der schlimmen Nacht, in der sie ihren Lebensgefährten Patrick ermordet haben soll, dort. Der Alltag mit psychisch Kranken, die Erlebnisse der Patienten und der Umgang mit dem Personal werden geschildert und dann beginnt Marie irgendwann mit ihrem Arzt... Die Geschichte beginnt in der forensischen Psychiatrie. Maria befindet sich seit der schlimmen Nacht, in der sie ihren Lebensgefährten Patrick ermordet haben soll, dort. Der Alltag mit psychisch Kranken, die Erlebnisse der Patienten und der Umgang mit dem Personal werden geschildert und dann beginnt Marie irgendwann mit ihrem Arzt den grausamen Fall aufzuarbeiten. Was ist wirklich passiert? Der Schreibstil von Wiebke Lorenz ist flüssig und lässt sich gut lesen. Die Recherche über das Thema Zwangserkrankungen merkt man. Die Diagnosen, Verhaltensarten und Ängste der Patienten sind schlüssig, aber leider hört es dann auch schon auf. Denn eine Spannungskurve schafft die Autorin nicht. Der Inhalt plätschert so dahin und schnell ist klar, was wirklich in dieser schlimmen Nacht passierte. Die Charaktere wirken, bis auf die Erkrankten, sehr konstruiert und flach. Es scheint, als ob der Fokus auf der Krankheit und dem verstehen lag und nicht auf der Glaubwürdigkeit der Personen. So konnte ich Marie sehr schnell fassen und mit ihr fühlen, da ich ihre Krankheit und den Leidensweg gut nachvollziehen konnte. Dies gelang mir beim Arzt und weiteren “gesunden” Personen nicht. Auch Patrick, Maries Lebensgefährte, wirkte so was von Langweilig, dass ich nicht verstanden habe, warum sie sich in ihn verliebt hat. Das Cover verstehe ich nach dem Lesen noch weniger als zuvor. Eine Frau, die die blutigen Hände hinter dem Rücken faltet, als würde sie sich schämen? Irgendwie passt das nicht richtig zur Geschichte. Fazit: Ein sehr interessantes Buch zum Thema Zwangserkrankungen. Wer allerdings einen spannenden und fesselnden Thriller erwartet wird schwer enttäuscht. Schnell ist klar, was in der Nacht passierte und die konstruierte Handlung schleicht langsam bis zum Ende. Mich hat die wirklich gute Beschreibung über die forensische Psychiatrie und deren Insassen sowie Krankheiten überzeugt, dafür vergebe ich 3 Sterne und meine Empfehlung geht eher an Leser, die sich mit dem Thema Psyche beschäftigen wollen. Für reine Thriller-Fans könnte das Buch ein Reinfall sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Alles muss versteckt sein

Alles muss versteckt sein

von Wiebke Lorenz

(2)
Buch
9,99
+
=
Allerliebste Schwester

Allerliebste Schwester

von Wiebke Lorenz

(7)
Buch
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen