Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Als der Teufel erwachte

Thriller

(10)
Packend, erschütternd, brisant und grausam real!
Die Fortsetzung des Bestsellers "Als Gott schlief"
Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungen und Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamen Methoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang ...
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 304, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.09.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783960411482
Verlag Emons Verlag
Verkaufsrang 12.222
eBook
9,49
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45254835
    Im Kopf des Mörders - Tiefe Narbe
    von Arno Strobel
    (15)
    eBook
    9,99
  • 45298171
    Das Mädchen im Dunkeln
    von Jenny Blackhurst
    eBook
    8,49
  • 46335966
    Geteilter Tod/Das Herz der Dunkelheit
    von Hilary Norman
    eBook
    9,99
  • 46319309
    Liebe, Mord und ein Glas Wein
    von Stefanie Gregg
    (9)
    eBook
    7,99
  • 29457256
    Todesschrei
    von Karen Rose
    (34)
    eBook
    9,99
  • 45841053
    Im Dunkel der Tod
    von Penelope Williamson
    eBook
    6,99
  • 46115361
    Halbmond über Rakka
    von Robert Klement
    eBook
    13,99
  • 20423396
    Der Fürst des Nebels
    von Carlos Ruiz Zafón
    eBook
    9,99
  • 45472360
    Der Kruzifix-Killer / Der Vollstrecker
    von Chris Carter
    (1)
    eBook
    12,99
  • 48760932
    Good as Gone
    von Amy Gentry
    eBook
    9,99
  • 45250786
    Die Ehefrau
    von Meg Wolitzer
    eBook
    18,99
  • 45370339
    Kostümball
    von Hermann Bauer
    eBook
    8,99
  • 41647597
    Mia & Korum (Die komplette Krinar Chroniken Trilogie)
    von Anna Zaires
    (4)
    eBook
    9,99
  • 44401848
    Weil du lügst
    von Sophie McKenzie
    (3)
    eBook
    8,99
  • 45537231
    Im dunklen, dunklen Wald
    von Ruth Ware
    (106)
    eBook
    12,99
  • 46174865
    Begegnung mit dem Serienmörder
    von Stephan Harbort
    (5)
    eBook
    8,99
  • 45303726
    Sie weiß von dir
    von Sarah Pinborough
    (15)
    eBook
    4,99
  • 44873006
    Spuren aus Eis
    von Claudia Praxmayer
    (6)
    eBook
    5,99
  • 46157951
    Das Geheimnis der Bilder
    von Tino Keller
    (1)
    eBook
    11,99
  • 38565751
    Der Auftrag
    von David Baldacci
    (4)
    eBook
    8,49

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
9
1
0
0
0

Hervorragender Thriller über ein sehr aktuelles Thema
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwalbach am 26.10.2016

Das Buch: Packend, erschütternd, brisant und grausam real! Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungen und Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamen Methoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst... Das Buch: Packend, erschütternd, brisant und grausam real! Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungen und Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamen Methoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang ... Die Autorin: Jennifer B. Wind wurde 1973 in Leoben geboren und lebt mit ihrer Familie in Niederösterreich. Die ehemalige Flugbegleiterin mit einem Faible für Australien schreibt Romane, Drehbücher und Kurztexte, die bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. Ihr Debütroman »Als Gott schlief« entwickelte sich aus dem Stand zum Bestseller. Meine Meinung: Viele Autoren schreiben ein gutes Debüt und danach kommt nicht mehr viel. Ganz anders bei Jennifer B. Wind. Bereits von ihrem ersten Thriller „ Als Gott schlief“ war ich mehr als angetan und jetzt weiss ich gar nicht so recht wie ich meine Begeisterung über ihr neues Buch in Worte fassen soll. Sie hat die Figuren aus dem ersten Buch reifen und sich stetig entwickeln lassen. Es macht einfach nur Spass die verschiedenen Charaktere beim Lesen zu beobachten und zu begleiten. Die Geschichte ist geprägt von dem Thema Flüchtlinge / Schlepperbanden und die Autorin hat uns Lesern eindringlich beschrieben was Menschen in ihren Ländern und auf der Flucht erleben müssen. Dabei hat sie aber nichts verherrlicht, sondern immer wieder gezeigt, dass es wie überall auch bei diesem Thema schwarze Schafe gibt. Sehr ansprechend fand ich die verschiedenen Handlungsstränge, die Jennifer B. Wind sehr geschickt zusammenführt. Auch die Wechsel zwischen den einzelnen Handlungsorten sind ihr extrem gut gelungen. Immer wenn ein neues Kapitel begann konnte ich das erst gar nicht fassen, denn ich wollte doch unbedingt wissen wie die jeweilige Handlung weitergeht. Wer nun denkt im Buch gehe es nur um Flüchtlinge liegt vollkommen falsch. Die Autorin hat das Thema Flucht aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Es geht nicht nur um Menschen, die ihre Heimat, Angehörige, Freunde und ihr Hab und Gut verloren haben, es geht auch um Flucht vor sich selbst und vor Menschen deren Gefühle nicht so erwidert werden können wie man es sich wünscht. Es sind nicht nur Personen, die auf der Suche nach einem neuen, sicheren Platz für ihr Leben sind, sondern auch die Suche nach den eigenen Wurzeln finden ihren Platz im Buch. Fazit: Jennifer B. Wind kann gar nicht so schnell ein neues Buch schreiben wie ich es gerne lesen möchte. Ich bin schon jetzt gespannt wie es mit den verschiedensten Personen aus diesem hervorragenden Thriller weitergeht und deshalb kann es nur verdiente 5 Sterne von mir geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekte Inszenierung aktueller Themen - was für ein Thriller!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.01.2017
Bewertet: Taschenbuch

(Inhalt übernommen) Packend, erschütternd, brisant und grausam real! Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungen und Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamen Methoden arbeitet. Und die beiden Toten sind... (Inhalt übernommen) Packend, erschütternd, brisant und grausam real! Bei einer Autoreparatur entdecken Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum eines Wagens. Die Toten weisen zahlreiche Verletzungen und Narben auf. Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann kommen einem Schlepperring auf die Spur, der mit grausamen Methoden arbeitet. Und die beiden Toten sind erst der Anfang ... Die Fortsetzung des Bestsellers "Als Gott schlief" Zur Autorin: Geboren 1973 in Leoben, aufgewachsen in der Steiermark, später wohnhaft in Wien, verheiratet, zwei Töchter; wohnt im Bezirk Baden bei Wien. Die ehemalige Flugbegleiterin mit Klavier-, Gesangs- und Schauspielausbildung schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene (Thriller, Krimis, Fantasy, Mystery), Drehbücher, Theaterstücke, Rezensionen und Kurztexte; zahlreiche Veröffentlichungen von Kurzgeschichten, Rezensionen und Gedichten in Literaturzeitschriften, Zeitungen, Anthologien und Magazinen... Schreibstil/Fazit: DANKE für meinen emons-Thriller im etwas anderen Gewand mit einem Prolog/Epilog, Nachwort der Autorin, Glossar, Quellenangaben (zu den Songzitaten - die einfach nur perfekt gewählt sind) sowie einer Danksagung - ganz grosses Kino! Dies war mein alleiniges Erstlingswerk von Dir, eine Nachfolge zu "Als Gott schlief", die ich mir noch besorgen werde. Jedenfalls gilt: Ich freute mich über meine Teilnahme an dieser Leserunde - leider konnte ich das Buch zu einem brandaktuellen Thema mit 432 Seiten in einer gut lesbaren Schrift aufgrund privater Umstände nur in kleinen Etappen lesen, daher verzögerte sich meine Teilnahme erheblich, mea culpa. Ich bin einfach fasziniert von diesem grossartigen gar akribischen Recherchetalent - wie detailliert, wie einfühlsam aber auch wie realitischreal & schockierendbrutal hier das Thema Flüchtlingspolitik in einem Thriller, der wahrlich unter die Haut geht & auch persönliche Momente aufzeigt, da viele Protagonisten & Schauplätze hier vorgehoben wurden (insgesamt warten drei Erzählsstränge auf), regelrecht in Szene gesetzt wurde - bleibe baff ob dieser kreativen Feder, die zwischendurch auch mit gewissem Ösicharme herüberkommt :) Die teilweise kurzknappen Kapitel hielten mich für viele spannende Stunden gefangen - ich fühlte mich regelrecht verbannt in meinem Sessel & sinkte dort immer tiefer ein, Chapeau - denn, Mainstream können & dürfen gerne Andere. Ab sofort habe ich Dich "unter weiterer Beobachtung"!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
richtig spannender, sehr emotionaler und gut recherchierter Thriller
von janaka aus Rendsburg am 05.11.2016
Bewertet: Taschenbuch

Dies ist mein erstes Buch, was sich näher mit dem Flüchtlingsthema auseinandersetzt. Da ich weiß, dass die Autorin sich viel Zeit für ihre Recherchen nimmt, ist mir auch klar, dass die Beschreibungen über die Flüchtlinge und ihrer Flucht der Realität entsprechen. Das hat mich alles sehr erschreckt und traurig... Dies ist mein erstes Buch, was sich näher mit dem Flüchtlingsthema auseinandersetzt. Da ich weiß, dass die Autorin sich viel Zeit für ihre Recherchen nimmt, ist mir auch klar, dass die Beschreibungen über die Flüchtlinge und ihrer Flucht der Realität entsprechen. Das hat mich alles sehr erschreckt und traurig gemacht. *Inhalt* Thomas Neumann ist zurück aus den Staaten und freut sich auf ein Wiedersehen mit seiner Kollegin Jutta Stern. Seit seinem Abflug haben beide keinen Kontakt mehr, Jutta hat jedes Gespräch verhindert. Doch Thomas trifft Jutta nicht in ihrer Wohnung an. Sie befindet sich seit längerer Zeit in Indien auf der Suche nach ihrem Vater. Warum hat sie ihm das nicht erzählt? Zum Überlegen bleibt ihm aber nicht viel Zeit, denn ein neuer Fall beschäftig ihn und sein Team. Bei einer Autoreparatur findet der Mechaniker zwei Leichen im Kofferraum. Es handelt sich um Flüchtlinge und Thomas und Georg kommen einem Schlepperring auf die Spur, die grausamer und brutaler nicht sein könnten. In einem zweiten Erzählstrang wird vom Flüchtling Samir aus Syrien und seiner Flucht nach Österreich berichtet. *Meine Meinung* "Als der Teufel erwachte" von Jennifer B. Wind ist der zweite Teil der Thriller-Reihe um die Ermittler Thomas Neumann und Jutta Stern. Auch wenn ich Band 1 vor zwei Jahren gelesen habe, bin ich schnell in die Geschichte gekommen. Der Autorin gelingt es, gleich am Anfang die Spannung auf ein hohes Niveau zu bringen und es auch die ganze Zeit zu halten. Verschnaufen kann man erst, wenn man das Buch beendet hat. Der Schreibstil ist flüssig und lebendig, die Beschreibungen authentisch und sehr realitätsnah. Dies, die wechselnde Perspektiven und kurze Kapitel mit teilweisen richtigen Cliffhanger erhöhen meinen Lesefluss ungemein. Die Charaktere sind facettenreich und lebendig. Zum ersten Teil haben sich Jutta, Tom und Georg weiterentwickelt. Die mag ich alle, aber in diesem Buch haben ihnen Samir und Nesrin den Rang abgelaufen. Die Geschichte der beiden ist sehr berührend und authentisch, sie sind zwei starke Persönlichkeiten. Nesrin z.B. zeigt Mut, Beharrlichkeit und entscheidet, dass sie sich mit ihren Kindern und ihrer Mutter auf die Flucht begeben muss. Es imponiert mir, dass sie trotz all der Schicksalsschläge keine verbitterte Frau geworden ist. Und auch Samir ist auf dem rechten Weg geblieben. *Fazit* Dieser spannende Thriller mit der aktuellen Thematik hat mir in mir ein wahres Gefühlchaos entfacht. Die Geschichte hat mich sehr berührt. Der Thriller bekommt eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Erschütternd und realistisch
von Leseratte aus Chur am 25.02.2017
Bewertet: Taschenbuch

Auch dieser Trhiller von Jennifer B. Wind ist erschütternd und real. Absolut grässlich wie Menschen aus der Not anderer Menschen Profit schlagen. Spannend erzählt und die einzelnen Geschichten wurden sehr gut zusammengeführt. Mir wurde nur ein bisschen langweilig ob den privaten Irrungen und Wirrungen der Ermittler. Das interessiert hier... Auch dieser Trhiller von Jennifer B. Wind ist erschütternd und real. Absolut grässlich wie Menschen aus der Not anderer Menschen Profit schlagen. Spannend erzählt und die einzelnen Geschichten wurden sehr gut zusammengeführt. Mir wurde nur ein bisschen langweilig ob den privaten Irrungen und Wirrungen der Ermittler. Das interessiert hier eigentlich nicht gross angesichts der furchtbaren Ereignisse rund um das Flüchtlingselend, das wir vor allem in den Medien mitverfolgen konnten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Als der Teufel erwachte
von dorli am 04.11.2016
Bewertet: Taschenbuch

Wien. In einer Kfz-Werkstatt entdeckt ein Mechaniker im Kofferraum eines Autos zwei Leichen, die zahlreiche Verletzungen aufweisen. Die Halterin des Fahrzeugs ist geschockt und hat keine Erklärung dafür, wie die Toten in ihren Wagen gelangt sein könnten… Jennifer B. Wind wartet in „Als der Teufel erwachte“ mit einem hochaktuellen Thema... Wien. In einer Kfz-Werkstatt entdeckt ein Mechaniker im Kofferraum eines Autos zwei Leichen, die zahlreiche Verletzungen aufweisen. Die Halterin des Fahrzeugs ist geschockt und hat keine Erklärung dafür, wie die Toten in ihren Wagen gelangt sein könnten… Jennifer B. Wind wartet in „Als der Teufel erwachte“ mit einem hochaktuellen Thema auf. Es geht um Flüchtlinge. Es geht um Menschen, die ihre Heimat verlassen, nicht nur, weil sie dort keinerlei Perspektive mehr für sich sehen, sondern weil sie der ständigen Gefahr für Leib und Leben entkommen wollen. Es geht auch um die Strapazen und die Risiken, die solch eine Flucht mit sich bringt. Und es geht um Menschen, die die Verzweiflung und die Hoffnung der Flüchtlinge gnadenlos ausnutzen, um die miese Geschäftemacherei der Schlepperbanden und die barbarischen Methoden, mit denen sie arbeiten. Jennifer B. Wind versteht es mit ihrem angenehm zu lesenden Schreibstil ausgezeichnet, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Schon der Prolog hat es in sich. Schnell hat mich der Bericht des 22-jährigen Medizinstudenten Samir gepackt, der gemeinsam mit seinem Vater die Flucht über das Mittelmeer wagt. Genauso mitreißend erzählt Samirs Mutter Nesrin im zweiten Teil des Buches vom Krieg in Syrien. Davon, wie schwer es ist, ohne ihren Mann mit den beiden jüngeren Kindern im zerbombten Aleppo auszuharren. Nesrin macht sich schließlich mit den Kindern und ihrer Mutter auf den Weg nach Österreich – die Brutalität, die sie unterwegs erlebt, macht sprachlos. Es gelingt der Autorin hervorragend, Nesrins Gedanken und Gefühle zu vermitteln. Man spürt ihre Angst, den Schmerz und die Verzweiflung und hofft und bangt mit ihr, dass die Reise für sie ein gutes Ende nehmen wird. Ermittlerin Jutta Stern kann ihre Kollegen anfangs nicht bei den Ermittlungen unterstützen, da sie nicht in Wien ist, als die Leichen in dem Kofferraum gefunden werden. Jutta brauchte nach dem Tod ihres Mannes Simon eine Auszeit und ist nach Indien gereist, um sich auf die Suche nach ihrem Vater zu begeben. Auch dieser Part der Geschichte wird von Jennifer B. Wind sehr fesselnd geschildert. Jutta erlebt furchtbare Dinge und verlässt Indien fluchtartig. Die Ermittlungen zu dem Kriminalfall rutschen durch Juttas Erlebnisse und den aufwühlenden Geschehnissen rund um Samir und Nesrin ein wenig in den Hintergrund, was aber nicht heißen soll, dass nicht ermittelt wird. Chefinspektor Georg Kunze und sein Kollege Tom Neumann unternehmen alles, um Licht in das Dunkel um die toten Flüchtlinge zu bringen. Die Spurensuche wird sogar richtig dramatisch und bringt Tom unversehens in große Gefahr. „Als der Teufel erwachte“ hat mich rundum begeistert. Die abwechslungsreiche, gut durchdachte und vor allen Dingen realitätsnahe Handlung sorgt für spannende Lesestunden. Absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender und hochaktueller Thriller zum Thema Flüchtlinge und Schlepperbanden
von ech am 18.10.2016
Bewertet: Taschenbuch

In einer Wiener Autowerkstatt werden im Kofferraum eines Wagens die Leichen von 2 Männern gefunden. Die Ermittler um Georg Kunze und Thomas "Tom" Neumann machen sich auf die Suche nach den Hintergründen der Tat, müssen dabei aber zunächst ohne ihre Kollegin Jutta Stark auskommen, die sich noch in Nepal... In einer Wiener Autowerkstatt werden im Kofferraum eines Wagens die Leichen von 2 Männern gefunden. Die Ermittler um Georg Kunze und Thomas "Tom" Neumann machen sich auf die Suche nach den Hintergründen der Tat, müssen dabei aber zunächst ohne ihre Kollegin Jutta Stark auskommen, die sich noch in Nepal auf der Suche nach ihrem Vater befindet. Die Spuren führen die Ermittler zu einer skrupellosen Schlepperbande, die auch vor Mord nicht zurückschreckt. Dieser Thriller setzt direkt an seinen Vorgänger "Als Gott schlief" an und führt die dort begonnenen Erzählstränge um die Ermittler fort. Man kann dieses Buch allerdings auch problemlos ohne Vorkenntnisse aus diesem Buch lesen, da die erforderlichen Informationen zu den Protagonisten gut in die Haupthandlung eingebaut sind, ohne den Lesefluß zu stören. Die Krimihandlung kommt am Anfang etwas schleppend in Gang, da zunächst die persönlichen Probleme der Ermittler einen etwas größeren Raum einnehmen, nimmt dann im zweiten Teil des Buches aber deutlich Fahrt auf und führt die Handlung konsequent auf einen dramatischen Showdown zu. Dabei gelingt es der Autorin auf überzeugende Art und Weise, einen durchgehenden Spannungsbogen aufzubauen, der zu keinem Zeitpunkt für Leerlauf sorgt. Die einzelnen Kapitel werden aus immer wieder wechselnden Erzählperspektiven geschrieben und sorgen so für reichlich Abwechselung. Der gute, flüssige Schreibstil und die clever konstruierte Geschichte tun ein Übriges, den Leser mit jeder Seite tiefer in das Geschehen hineinzuziehen und ihn mit den einzelnen Figuren mitfiebern zu lassen. Die Thematik des Buches ist an Aktualität kaum zu überbieten und zeichnet zudem den gefährlichen Weg der Flüchtlinge über das Mittelmeer und auch über die sogenannte Balkanroute mit großer Dramatik nach. Die gut gezeichneten Figuren sorgen gerade in diesen Passagen für eine Vielzahl an emotionalen Momenten, die auch nach dem Ende des Buches noch lange nachhallen. Kurzum: Ein Thriller, der mich auf ganzer Linie überzeugt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leseempfehlung!
von Igela am 14.10.2016
Bewertet: Taschenbuch

Tom Neumann vom LKA Wien ist kaum zurück von Quantico, USA ,als schon Chef Georg Kunze anruft. Er wird dringend gebraucht, denn Mechaniker haben zwei Leichen in einem Kofferraum entdeckt. Zudem ist Kollegin Jutta Stern in Indien um ihren Vater zu suchen und das Team damit unterbelegt. Schon bald... Tom Neumann vom LKA Wien ist kaum zurück von Quantico, USA ,als schon Chef Georg Kunze anruft. Er wird dringend gebraucht, denn Mechaniker haben zwei Leichen in einem Kofferraum entdeckt. Zudem ist Kollegin Jutta Stern in Indien um ihren Vater zu suchen und das Team damit unterbelegt. Schon bald wird klar, dass die beiden Toten sich als Flüchtlinge in Österreich aufgehalten haben und mit Schleppern in das Land gekommen sind. Als weitere Leichen in grossen Kabelträgern gefunden werden ,ermittelt das LKA auf Hochtouren. Dies ist nach "als Gott schlief " der zweite Fall der Ermittler Stern,Neumann und Kunze. Wie auch im ersten Buch hat mich auch diese Geschichte völlig gefesselt. Hier in diesem Buch ist vor allem das Thema Flüchtlinge, ihre Gründe für die Flucht ,aber auch die Gefahren und die Kriminalität rund um die Flucht im Mittelpunkt. Szenen, in der beschrieben wird, was die Menschen auf der Flucht erleiden müssen, haben mich regelrecht geschüttelt. In vorwiegend 3 Erzählsträngen startet die Geschichte. Einmal ist die Flucht und damit der Flüchtling Samir im Mittelpunkt. Dann bekommen wir es im zweiten Strang mit den Morden und den Ermittlungen dazu zu tun. Und der letzte Strang handelt rund um Jutta, die in Indien ist. Jeder der drei Stränge hat überzeugt und man hat die hervorragenden Recherchen gespürt. Leider all zu nah an der Realität ist die Situation der Flüchtlinge vor, während und nach der Flucht beschrieben. Der Schreibstil ist gewohnt toll. Mir haben vor allem die charmanten Ausdrücke der Wiener, die ab und zu eingestreut wurden ,sehr gefallen. Die Autorin weiss wie sie ihre Leser fesselt, mit einer durchdachten und schlüssigen Geschichte, überzeugenden Figuren und einer abwechslungsreichen Story. Ein Thriller, der noch lange in mir nachklingen wird. Dies weil er ein Stück Realität zeigt, die leider heute aktueller denn jäh ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Flüchtlingskrise und seine Folgen
von einer Kundin/einem Kunden am 24.09.2016
Bewertet: Taschenbuch

Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann haben in „Als der Teufel erwachte“ in Wien ihren zweiten Einsatz. Dieses Mal werden sie mit zwei Leichen unbekannter Herkunft in einem Kofferraum konfrontiert. Die Identität der Toten muss geklärt werden. Wer sind sie? Schon bald stellen die Ermittler fest, dass sie... Die Ermittler Jutta Stern und Thomas Neumann haben in „Als der Teufel erwachte“ in Wien ihren zweiten Einsatz. Dieses Mal werden sie mit zwei Leichen unbekannter Herkunft in einem Kofferraum konfrontiert. Die Identität der Toten muss geklärt werden. Wer sind sie? Schon bald stellen die Ermittler fest, dass sie es hier mit dem schmutzigen Geschäft des Menschenhandels zu tun haben. Im ersten Teil des Buches wird der Leser langsam in die Geschehnisse eingeführt und im zweiten Teil geht es sehr spannend zu. Das ist die Autorin, die wir von „Als Gott schlief“ kennen. Dann kommt der Terror in einer atemberaubenden Dimension zu Wort : Grauen, Terror, Gewalt, Sterben. Monströse Machenschaften in der Schlepperszene tun sich da auf. Die Autorin hat mit „Als der Teufel“ erwachte einen Thriller über ein brandaktuelles Thema geschrieben und im Vorfeld wurde auch gründlich recherchiert. Es sind hier weniger die grauenvollen Morde, die das Ermittlerteam klären muss, sondern es sind vielmehr die Fragen nach dem Warum und den Hintergründen dieser Taten. Warum geschehen diese Dinge in einer Welt, die nicht nur einer terroristischen Gewalt ausgesetzt ist? Warum wird der Schwächste im Glied immer das Opfer des Stärksten sein? Der über 400-Seiten Roman ist in verschiedenen Abschnitten unterteilt, der Perspektivenwechsel macht das Geschehen eindringlich. Man erfährt auch viel Privates über die Ermittler selbst, sie entwickeln sich, was in „Als Gott schlief“ noch nicht der Fall war. Aber nicht nur die Ermittler kommen zu Wort, sondern auch die Opfer des Krieges – die Flüchtlinge, die von ihrer Flucht berichten, von ihren Ängsten, den Qualen, und vom Sterben. Und das Ende ist wiederum ein echtes Highlight und lässt auf den nächsten Fall mit dem Team hoffen. In den Medien haben wir tagtäglich die Bilder des Grauens vor Augen. Jennifer B. Wind hat hierüber einen packenden Thriller geschrieben. Wer sich für die Thematik rundum Schlepper und ihre Machenschaften interessiert, wird mit „Als der Teufel erwachte“ bestens bedient und einen sehr gelungenen, gut recherchierten Roman lesen. Der Thriller ist im Emons-Verlag als Ebook und Print erschienen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder sehr zu empfehlen...
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 22.09.2016
Bewertet: Taschenbuch

Jennifer B. Wind steht für hochdramatische Thriller, die immer hart an der Realität stehen. So auch dieses Mal, im Mittelpunkt ihres neuen Buches steht dieses Mal die Flüchtlingskrise um die sie den neuen Fall der Emittlergruppe um Jutta Stern und ihren Partner Thomas Neumann konstruiert. Beginnt das Buch anfangs... Jennifer B. Wind steht für hochdramatische Thriller, die immer hart an der Realität stehen. So auch dieses Mal, im Mittelpunkt ihres neuen Buches steht dieses Mal die Flüchtlingskrise um die sie den neuen Fall der Emittlergruppe um Jutta Stern und ihren Partner Thomas Neumann konstruiert. Beginnt das Buch anfangs noch etwas sachter, nimmt es aber je weiter man vorschreitet immer mehr Fahrt auf, bis hin zu einem wirklich furiosen Finale. Im ersten Teil geht es zunächst in drei Handlungssträngen um die anfänglichen Ermittlungen und in einem der drei Stränge um eine sehr persönliche und sehr private Sache von Jutta Stern, die ich hier nicht weiter vertiefen möchte, denn sonst müsste ich hier Spoilern, was ich vermeiden möchte. Eines kann ich aber sagen, so persönlich haben wir Jutta Stern noch nicht kennen gelernt. Im zweiten Teil wird in einem Strang die Ermittlungsarbeit besprochen und in einem zweiten die Flucht einer jungen Frau mit ihren Kindern sowie der Mutter der Frau von Syrien über die Balkanroute in Richtung Österreich. Wie man die Autorin kennt, ist das Buch wieder aufs Beste recherchiert. Einiges mag man sicher schon aus den Nachrichten und Dokumentationen zu diesem Thema kennen, aber noch nie konnte man so sehr hinter die Kulissen blicken was das Thema Flucht und Kriegsflüchtlinge angeht. Insbesondere die in Teilen der Islamischen Gesellschaft noch gängige Gewalt gegen Frauen wird schonungslos angesprochen und selbst ich, eigentlich nicht sonderlich zartbesaitet, musste das eine oder andere Mal schlucken und hatte tatsächlich auch Tränen in den Augen. Nicht dass der Leser jetzt denkt, dass Jennifer B. Wind dies bis ins kleinste Detail beschreibt, nein, vielmehr erzählt sie darüber und deutet dies alles eher nur an und man kann sich als Leser selbst ausmalen was und wie es geschieht. Wie immer sind die Figuren und Schauplätze sehr plastisch beschrieben und man kann sich gut hineinversetzen in die Figuren und Orte. Das Buch ist nicht nur sehr spannend, nein es ist auch sehr berührend und vielleicht versteht nun der eine oder andere Zweifler nun die wirklichen Beweggründe der Flüchtlinge. Ich habe den zweiten Teil in einer Nacht durchgelesen und konnte es wirklich erst nach der letzten Seite bei Seite legen. Von mir sind das hochverdiente 5 von 5 Sternen sowie eine Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein brandheißes Thema!
von r. appl aus Munderfing am 22.03.2017
Bewertet: Taschenbuch

Die junge Österreicherin zeigt in ihrem zweiten Thriller, dass sie viel HERZ HAT: für ihre Romanfiguren - die toten wie lebendigen - ebenso wie für ihre Leser/innen. Jennifer B. Wind ist aufmerksam, sie schaut genau hin und sie schaut dahinter: Als Leser/in fühlt frau/man sich ernst genommen und gut... Die junge Österreicherin zeigt in ihrem zweiten Thriller, dass sie viel HERZ HAT: für ihre Romanfiguren - die toten wie lebendigen - ebenso wie für ihre Leser/innen. Jennifer B. Wind ist aufmerksam, sie schaut genau hin und sie schaut dahinter: Als Leser/in fühlt frau/man sich ernst genommen und gut betreut. - DANKE! Das Thema ist brandaktuell! - Frau Wind sagt, es habe sie eingeholt. Uns Zeitgenoss/inn/en helfen die einfühlsam geschilderten Erlebnisse in dieser realitätsnahen Flüchtlingsgeschichte jedenfalls, zu verstehen, wie es zu den grässlichen Ergebnisse kommen kann, die uns in den Nachrichten verstören, aber dort nur unzureichend erklärt werden! Ein Thriller, der erschreckt, der wütend macht und dennoch auch Verständnis weckt! Die sprachliche Könnerschaft der Autorin schafft Lesefreude. Einzig seine inhaltliche Fülle kostete den fünften Stern...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Als der Teufel erwachte

Als der Teufel erwachte

von Jennifer B. Wind

(10)
eBook
9,49
+
=
Als Gott schlief

Als Gott schlief

von Jennifer B. Wind

eBook
5,99
+
=

für

15,48

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen