Thalia.de

Als ich mich nach verzehrte

Gedichte von der Liebe

(1)
Die schönsten Gedichte über die Liebe aus dem Gesamtwerk von Erich Fried.
Schon in den frühen Gedichtbänden Erich Frieds und auch in seinen streitbaren politischen Sammlungen tauchten immer wieder Liebesgedichte auf, bis schließlich der 1979 erschienene Band Liebesgedichte sich ganz dem Thema widmete und – mit einer Auflage von inzwischen fast einer Viertelmillionen – eine große Leserschaft gewann.
Die Gedichte suchen die heutigen Orte der Liebenden auf, auch wenn sie vom Beton der inneren oder äußeren Landschaften manchmal schon ganz zugeschüttet zu sein scheinen. Freundlich und manchmal heiter beschreiben sie die Gefühle und behutsamen Gespräche außerhalb von Konsum und Medienwirrwarr.
Portrait
Erich Fried, geboren 1921 in Wien, floh 1938 nach London, wo er bis zu seinem Tod 1988 lebte. Wegen seines Gedichtbands »und Vietnam und« (1966) zunächst heftig umstritten, wurde er spätestens mit den »Liebesgedichten« (1979) zum meistgelesenen deutschsprachigen Lyriker seit Bertolt Brecht. Ausgezeichnet mit vielen Literaturpreisen und gewürdigt als ›idealer Übersetzer‹ Shakespeares.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 93
Erscheinungsdatum 15.07.1990
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8031-1119-7
Reihe Salto
Verlag Wagenbach
Maße (L/B/H) 208/115/15 mm
Gewicht 153
Abbildungen mit Fotos
Auflage 24. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
16,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Als ich mich nach seinen Worten verzehrte
von Anja Schmidt aus Chemnitz am 03.07.2011

Erich Frieds Gedichte berühren jeden der schon einmal verliebt war. Bei jedem seiner Worte hat man das Gefühl, er spricht einem direkt aus der Seele. Frieds sprachliche Genauigkeit und seine manchmal ironischen, manchmal zärtlichen Worte lassen jeden, der auch nur einen Hauch Gefühl in sich trägt, vor Freude tief seufzen. Zumindest... Erich Frieds Gedichte berühren jeden der schon einmal verliebt war. Bei jedem seiner Worte hat man das Gefühl, er spricht einem direkt aus der Seele. Frieds sprachliche Genauigkeit und seine manchmal ironischen, manchmal zärtlichen Worte lassen jeden, der auch nur einen Hauch Gefühl in sich trägt, vor Freude tief seufzen. Zumindest mir ging es bei jeder Zeile dieses wundervoll und hochwertig gebundenen Buches so. ...eine Empfehlung für alle Verliebten und Liebenden...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0