Thalia.de

Als unsere Herzen fliegen lernten

Roman. Deutsche Erstausgabe

(9)
Er versprach, sie ewig zu lieben. Doch selbst die Ewigkeit kennt manchmal ein Ende ...
1943, London: In der Ruine einer zerbombten Kirche trifft der amerikanische Pilot Dan Rosinski die junge Engländerin Stella Thorne. Es ist der Beginn einer unaufhaltbaren, aber unmöglichen Liebe, denn Stella ist verheiratet, und Dans Chancen, den Krieg zu überleben, sind mehr als gering. In einer Zeit, in der alles ungewiss ist, schreiben sie sich Briefe, um an dem festzuhalten, woran sie glauben: ihre Liebe. Viele Jahrzehnte später rettet sich eine junge Frau in ein leerstehendes Haus in einem Londoner Vorort. Da erreicht sie ein Brief, der sie in die Geschichte einer Liebe hineinzieht, die ein halbes Jahrhundert überlebt hat …
Rezension
"Großes Herzkino. Iona Grey hat ein Faible für tolle Frauenschicksale. Und ein Händchen für die richtige Sprache - voller Gefühl, nie kitschig." FÜR SIE "Spezial"
Portrait
Iona Grey studierte Englische Sprache und Literatur an der Manchester University. Ihre Begeisterung für Geschichte und ihr großes Interesse an Frauenschicksalen des 20. Jahrhunderts brachten sie dazu, ihren Roman Als unsere Herzen fliegen lernten zu schreiben. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren Töchtern im Nordwesten Englands auf dem Land.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 16.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7341-0188-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 193/118/50 mm
Gewicht 529
Originaltitel Letters to the Lost
Verkaufsrang 33.459
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 44253132
    Die Holunderschwestern
    von Teresa Simon
    (13)
    Buch
    9,99
  • 44192059
    Schattwald
    von Barbara Dribbusch
    (7)
    Buch
    10,00
  • 44253155
    Alle Farben des Himmels
    von Anna Paredes
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (1)
    Buch
    14,99
  • 44191755
    Marlene
    von Hanni Münzer
    (10)
    Buch
    9,99
  • 41921815
    Eine wundersame Weihnachtsreise
    von Corina Bomann
    (5)
    Buch
    9,99
  • 33790414
    Solange am Himmel Sterne stehen
    von Kristin Harmel
    (43)
    Buch
    9,99
  • 44253258
    Komm in meine Arme
    von Sabine Zett
    (1)
    Buch
    8,99
  • 37356816
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (14)
    Buch
    9,99
  • 44253189
    Die alltägliche Logik des Glücks
    von Alain Gillot
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44862875
    Die Nachtigall
    von Kristin Hannah
    (38)
    Buch
    19,99
  • 37256315
    Torstraße 1
    von Sybil Volks
    (5)
    Buch
    9,95
  • 45233642
    Shades of Fifty
    von Sandra Schönthal
    (4)
    Buch
    19,90
  • 40986486
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (12)
    Buch
    9,99
  • 32203962
    Der Trafikant
    von Robert Seethaler
    (7)
    Buch
    19,90
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (5)
    Buch
    8,00
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (4)
    Buch
    22,00

Buchhändler-Empfehlungen

„"Pass auf dich auf - für mich"“

Brigitta Jahn, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Ich muss gestehen,daß mich zuerst der etwas schnulzig anmutende Buchtitel abgeschreckt hatte (warum bekommen die Romane in der deutschen Übersetzung oftmals so unpassende Titel) ,aber der Klappentext machte mich doch neugierig .Es hat sich defintiv gelohnt,diese schöne Liebesgeschichte zwischen der jungen Engländerin Stella und dem Ich muss gestehen,daß mich zuerst der etwas schnulzig anmutende Buchtitel abgeschreckt hatte (warum bekommen die Romane in der deutschen Übersetzung oftmals so unpassende Titel) ,aber der Klappentext machte mich doch neugierig .Es hat sich defintiv gelohnt,diese schöne Liebesgeschichte zwischen der jungen Engländerin Stella und dem amerikanischen Piloten Dan zu lesen.Deren Liebe überdauert 6 Jahrzehnte und zwei Kontinente,nie haben sie sich vergessen können.Taschentücher bereithalten!

Nina Claus, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Eine Liebe, die alles überdauert und zwei Menschen, die sich auch nach über 60 Jahren nicht vergessen können.. So bewegend und zum Weinen schön!
Unbedingt lesen!!!
Eine Liebe, die alles überdauert und zwei Menschen, die sich auch nach über 60 Jahren nicht vergessen können.. So bewegend und zum Weinen schön!
Unbedingt lesen!!!

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Eine Geschichte zum Fallenlassen und geni Eine Geschichte zum Fallenlassen und geni

Sarah Engels, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Eine absolut bewegende Geschichte, die mich vollkommen überzeugt hat! Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit lassen einen in eine andere Zeit eintauchen! Eine absolut bewegende Geschichte, die mich vollkommen überzeugt hat! Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit lassen einen in eine andere Zeit eintauchen!

Lars Wellhöner, Thalia-Buchhandlung Münster

Tolles Buch um Liebe. Es wird aufgezeigt, warum es sich lohnt für die Liebe zu kämpfen. Tolles Buch um Liebe. Es wird aufgezeigt, warum es sich lohnt für die Liebe zu kämpfen.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Eine traurige, herzergreifende, aber zugleich auch romantische Geschichte über die große Liebe. Eine traurige, herzergreifende, aber zugleich auch romantische Geschichte über die große Liebe.

Anja Schmidt, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Starke Frauen, große Liebe, fesselnd, romantisch. Starke Frauen, große Liebe, fesselnd, romantisch.

Andrea Dippel, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Eine traurig-schöne Erzählung über die ganz große Liebe im Sturm der Zeiten. Eine traurig-schöne Erzählung über die ganz große Liebe im Sturm der Zeiten.

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein großer Liebesroman, für die die es romantisch und ein wenig dramatisch mögen. Als Stilmittel dient oft ein Brief. Die ewiggestrige Frage: Wie stark kann Liebe sein? Ein großer Liebesroman, für die die es romantisch und ein wenig dramatisch mögen. Als Stilmittel dient oft ein Brief. Die ewiggestrige Frage: Wie stark kann Liebe sein?

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 40350854
    Ein Bild von dir
    von Jojo Moyes
    (15)
    Buch
    14,99
  • 37356816
    Das Lavendelzimmer
    von Nina George
    (14)
    Buch
    9,99
  • 44199740
    Über uns der Himmel, unter uns das Meer
    von Jojo Moyes
    (20)
    Buch
    14,99
  • 44252694
    Das Seehaus
    von Kate Morton
    (25)
    Buch
    22,99
  • 44252568
    Black Rabbit Hall - Eine Familie. Ein Geheimnis. Ein Sommer, der alles verändert.
    von Eve Chase
    (17)
    Buch
    19,99
  • 44143953
    Das Haus der verlorenen Kinder
    von Linda Winterberg
    (17)
    Buch
    12,99
  • 44862875
    Die Nachtigall
    von Kristin Hannah
    (38)
    Buch
    19,99
  • 33790414
    Solange am Himmel Sterne stehen
    von Kristin Harmel
    (43)
    Buch
    9,99
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44191755
    Marlene
    von Hanni Münzer
    (10)
    Buch
    9,99
  • 44611582
    Fünf am Meer
    von Emma Sternberg
    (24)
    Buch
    9,99
  • 42672029
    Fieber am Morgen
    von Péter Gárdos
    (9)
    Buch
    22,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
1
0
0

Die Liebe des Lebens
von Eliza am 18.09.2016

Meine Meinung: Zuerst hatte ich mich in dieses schöne Cover verliebt, ich finde es unglaublich gelungen. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dieses Buch wollte ich lesen. Viele Leserinnen berichteten voll Begeisterung von diesem Buch und dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen, die Geschichte um Dan... Meine Meinung: Zuerst hatte ich mich in dieses schöne Cover verliebt, ich finde es unglaublich gelungen. Als ich dann den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dieses Buch wollte ich lesen. Viele Leserinnen berichteten voll Begeisterung von diesem Buch und dem kann ich mich uneingeschränkt anschließen, die Geschichte um Dan und Stella, aber auch die um Jess und Will hat mich berührt. Die Geschichte von Dan und Stella spielt 1943, die von Jess und Will 2011, zu jedem Zeitpunkt ist dem Leser bewusst, wo er sich befindet und um wen es in dem folgenden Abschnitt geht. Zuerst habe ich die Abschnitte über Stella und Dan lieber gelesen, aber in Laufe des Romans verschmelzen diese beiden Erzählstränge immer mehr miteinander und Jess und Will wuchsen mir auch ans Herz. In diesem Roman geht es um die Liebe, um die einzig wahre große Liebe des Lebens, die die nicht vergeht und allen Stürmen des Lebens trotz, die die bleibt, wenn alles im Leben zusammenbricht. Man erfährt aber auch einiges über die Zeit in England während des 2. Weltkrieges, die Lebensmittelrationierungen, die amerikanischen Soldaten, die in Großbritannien stationiert waren, um gemeinsam mit ihren Kollegen Luftangriffe auf deutsche Städte zu fliegen und nicht zuletzt die Meinung und Stimmung in der britischen Bevölkerung bzgl. der aktuellen politischen Lage. Iona Grey hat einen sehr angenehmen Schreibstil, ich konnte wenn ich einmal angefangen hatte kaum mit dem Lesen aufhören, so fesselte mich diese Geschichte. Zu keinem Zeitpunkt kam mir die Geschichte kitschig oder überladen vor, sie war genau wohl dosiert, so wie man es sich im Leben auch wünscht. Die Erzählstränge und Spannungsbögen sind logisch und konsequent aufgebaut, es hat Spaß gemacht diese beiden Paare in ihrer jeweiligen Zeit zu begleiten. Es war schön zu sehen, dass manches auch noch nach Jahren Gültigkeit besitzt, nämlich das was uns wirklich wichtig ist im Leben. Wir müssen unsere Überzeugungen und Ansichten nicht über Bord schmeißen, um geliebt zu werden. Wer wirklich liebt, der liebt den Menschen so wie er ist, mit allen Macken und Kanten. Es geht einem nicht darum, dass man selber das bekommt, was man möchte, sondern, dass es dem anderen gut geht, man stellt sich selbst zurück. Auch die Charaktere haben mich überzeugt, die vier Protagonisten sind wunderbar ausgearbeitet, sodass man ein genaues Bild im Kopf hat, aber auch die zahlreichen Nebenfiguren sind mit Liebe von der Autorin gezeichnet worden. Sie sind alle authentisch und lebensecht, man versteht als Leser die Sorgen und Nöte, kann sich in die jeweilige Situation gut hineinversetzen. Für mich ein Roman der unter die Haut geht und den ich sehr gerne gelesen habe. Dieses Buch kann ich nur allen Frauen empfehlen, die gerne Bücher über große Gefühle lesen und sich auf eine Zeitreise begeben möchten. Legen Sie sich Taschentücher bereit und genießen sie das Buch von Iona Grey, sie werden es nicht bereuen. Ganz klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
....wow....
von einer Kundin/einem Kunden am 16.05.2016

Im Krieg treffen der Pilot Dan und Stella aufeinander. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch hat diese Liebe eine Chance? Jahrzehnte später findet Jess eine Menge Briefe von Dan und Stella. Dan hat nicht mehr viel Zeit, er wird bald sterben. Doch was ist mit seiner großen... Im Krieg treffen der Pilot Dan und Stella aufeinander. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch hat diese Liebe eine Chance? Jahrzehnte später findet Jess eine Menge Briefe von Dan und Stella. Dan hat nicht mehr viel Zeit, er wird bald sterben. Doch was ist mit seiner großen Liebe passiert? Ein wundervoller Roman!!!! 604 Seiten voller Spannung, Hoffnung, Drama und Liebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine wunderschönes Buch über die unendliche Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 05.08.2016

Ich konnte dieses Buch einfach nicht weglegen bis ich es zu Ende gelesen hatte. Und jetzt bin ich etwas wehmütig, dass es vorbei ist. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pass auf dich auf - für mich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Landshut am 03.08.2016

Zum Inhalt Maine, 2011 Um dieses Buch wurde ein ziemlicher Hype gemacht. Nicht zu Unrecht! Wer dramatische Familiengeschichten mag, liegt bei Als unsere Herzen fliegen lernten genau richtig. Der Prolog beginnt mit einem alten Mann, der einen Brief an seine große Liebe schreibt. Ein Mann, dessen Kraft mit jedem Tag ein... Zum Inhalt Maine, 2011 Um dieses Buch wurde ein ziemlicher Hype gemacht. Nicht zu Unrecht! Wer dramatische Familiengeschichten mag, liegt bei Als unsere Herzen fliegen lernten genau richtig. Der Prolog beginnt mit einem alten Mann, der einen Brief an seine große Liebe schreibt. Ein Mann, dessen Kraft mit jedem Tag ein Stückchen mehr schwindet. Ein Mann, der in einem wunderschönen Haus am Meer lebt, welches lichtdurchflutet ist. London, 2011 Die Sängerin Jess läuft vor ihrem gewalttätigen Freund davon. Sie verzichtet auf ihre Schuhe, damit sie schnell genug laufen kann. Dabei verletzt sie sich. Es ist kalt und nass. In einem angesagten Stadtteil Londons, bricht sie in ein leer stehenden Haus ein. Es gibt dort keinen Strom und Heizung. Trotzdem, für den Anfang ist sie da erst mal sicher. Am nächsten Morgen verarztet sie notdürftig ihren verletzten Knöchel. Da schiebt jemand durch den rostigen Briefschlitz einen Brief. Die Adresse auf dem cremefarbenen Umschlag: Mrs. S. Thorne 4 Greenfields Lane Church End London England Meine Meinung Die junge Jess erlebte ein großes Abenteuer. Mit wenig Geld und einem gewalttätigen Freund im Nacken, hält sie sich in einem fremden Haus versteckt. Beim Lesen hat mich oft gefroren. Die zierliche, junge Frau konnte in dem Haus weder heizen- noch sich einen Tee kochen. Ihr einziges Highlight waren Briefe, von einem Amerikaner. Dan schrieb sie an eine Stella. Jess war irritiert, da in dem Haus eine andere Frau lebte. Die Briefe habe ich auch sehr gerne gelesen. Ich konnte mir richtig vorstellen, wie durch diese Liebesbriefe Jess in eine längst vergangene Zeit katapultiert wurde. Die wunderbaren Worte aus dem Jahr 1942 haben Jess mitten ins Herz getroffen. Sie haben ihr gezeigt, dass es die wahre Liebe gibt. Es ist bestimmt ein komisches Gefühl, sich in einem Haus aufzuhalten, in dem sich vor Jahrzehnten irgend eine Tragödie abgespielt hatte. Jess fand nur Briefe, die der amerikanische Flieger von seinem Stützpunkt aus, an seine heißgeliebte Stella geschrieben hatte. Von Stella waren keine Briefe zu finden. Jess musste unbedingt das Haus für Einkäufe verlassen, das sie dringend Schuhe, Kleidung und Essen benötigte. Sie machte Bekanntschaft mit dem freundlichen Will. Jess vertraute sich niemanden an. Wie sollte sie auch einem wildfremden Menschen erklären, dass sie in ein Haus eingebrochen ist. Will Holt suchte beruflich nach Erben. Sein Interesse galt dem verlassenen Haus. Die Wege von Jess und Will kreuzten sich erneut, und das keine Minute zu früh. Fazit Eine Geschichte die in den Kriegswirren 1942 spielt und uns an einer großen Liebe teilhaben lässt. Eine junge Frau, die eine unglückliche Ehe eingeht und durch den Krieg ihre einzige wahre Liebe kennen lernt. In den Trümmern Londons beginnt eine Romanze, die Jahrzehnte später zwei junge Menschen in ihren Bann zieht. Die es sich zur Lebensaufgabe machen, dem Amerikaner und der Engländerin zu helfen. Sympathische Protagonisten und ein wunderbarer Schreibstil, machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Das traumhafte Cover hält was es verspricht. Eines ist gewiss: Man kann nicht mehr aufhören zu lesen, bevor man weiß, ob es den beiden gelingt! Besonders gut hat mir das Ende jeden Briefes gefallen. Pass auf Dich auf - für mich! Lest unbedingt dieses Buch - für Euch! Danke Lona Grey

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wunderschön - bitte lesen!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.06.2016

"Als unsere Herzen fliegen lernten" ist eine so wunderschöne Liebesgeschichte mit viel Herz. Wunschbar geschrieben und sehr angenehm zu lesen sind diese beiden Geschichten um Stella und Dan und Jess und Will, die, wie könnte es anders sein miteinander verwoben sind. Bitte lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toll!!!
von EvaMaria aus Bregenz am 27.09.2016

Hier haben wir den Debütroman der Autorin vorliegen und ich muss sagen, ich war wirklich von der Handlung begeistert. Und zwar haben wir hier zwei Liebesgeschichten in einem Buch. Diese werden jeweils wechselnd erzählt. Einmal befinden wir uns bei Stella, die zu Zeiten des Krieges im Jahre 1943 Dan trifft... Hier haben wir den Debütroman der Autorin vorliegen und ich muss sagen, ich war wirklich von der Handlung begeistert. Und zwar haben wir hier zwei Liebesgeschichten in einem Buch. Diese werden jeweils wechselnd erzählt. Einmal befinden wir uns bei Stella, die zu Zeiten des Krieges im Jahre 1943 Dan trifft und diesem auch näherkommt, obwohl sie verheiratet ist. Die andere Geschichte im Jahre 2011 handelt von Jess, die obdachlos ist und durch Zufall Will kennenlernt. Jeder der beiden Handlungsstränge war sehr interessant und gefühlvoll zu lesen. Ich muss aber sagen, mir hat die Handlung von Dan und Stella mehr zugesagt. Die Hauptcharaktere waren mir alle eigentlich recht sympathisch und ich finde die Autorin hat hier auch wunderbare Charaktere geschaffen, die auch einen nötigen Tiefgang haben, somit wirkte für mich keiner oberflächlich. Es war ja recht schnell bekannt, dass es kein Happy End geben wird, dennoch wurde der Grund dafür von der Autorin erst später erzählt, was auch die Geschichte recht spannend macht, weil man ja als Leser wissen will, was passiert ist. Mir persönlich gefallen Geschichten, die in diversen Zeitebenen erzählt werden eigentlich immer sehr gut, weil es eine Handlung sehr spannend machen kann, wenn es gut gemacht ist, was auch hier der Fall ist. Den Schreibstil der Autorin finde ich richtig toll. Sie hat hier eine wunderbare Geschichte geschaffen, die meines Erachtens nicht unnötig in die Länge gezogen wird. Die Geschichte liest sich leicht und flüssig und auch die Thematik des Krieges wurden sehr gut in die Geschichte eingebaut. Das Cover finde ich sehr gelungen und es macht richtig wieder Lust mal einen richtigen Brief zu schreiben. Fazit: 4 von 5 Sterne. Die Geschichte erhält von mir eine Kauf – und Leseempfehlung. Es ist hier ein wirklicher Mix diverser Gefühle verpackt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebe, die mehr als 70 Jahre überdauert.
von einer Kundin/einem Kunden am 12.09.2016

Meinung: In „Als unsere Herzen fliegen lernten“ geht es um eine Liebe, die sich ohne den Krieg niemals gefunden hätte. Jess flüchtet vor ihrem Freund und entdeckt ein leerstehendes Haus, in dem sie erst einmal Unterschlupf sucht. Plötzlich liegt ein Brief vor der Tür, den der mittlerweile 90-jährige Dan an... Meinung: In „Als unsere Herzen fliegen lernten“ geht es um eine Liebe, die sich ohne den Krieg niemals gefunden hätte. Jess flüchtet vor ihrem Freund und entdeckt ein leerstehendes Haus, in dem sie erst einmal Unterschlupf sucht. Plötzlich liegt ein Brief vor der Tür, den der mittlerweile 90-jährige Dan an seine große Liebe Stella adressiert hat. Trotz aller moralischen Widersprüche liest Jess den Brief und beschließt dieser Liebe, die über 70 Jahre überdauert hat, zu helfen und Dan bei der Suche nach Stella zu unterstützen. Auch wenn der Einstieg für mich etwas schleppend war, umso mehr fasziniert war ich von der Liebe, die sich in einer Zeit entwickelt hat, in der es täglich um Leben und Tod ging. Besonders gefallen hat mir, dass die Briefe von Dan auch als solches im Buch zu erkennen waren. Nach und nach liest Jess die Briefe, die Dan Stella im Laufe der letzten Jahrzehnte geschickt hat und erfährt mit jedem weiteren Brief etwas mehr über diese außergewöhnliche Liebe. Ich hatte zwar des Öfteren eine Vermutung, wie die Geschichte weiter gehen wird oder mit welchen Schicksalsschlägen Stella und Dan fertig werden mussten, aber dennoch war ich mir nie wirklich sicher. Umso mehr wollte ich immer weiter lesen, um herauszufinden ob ich richtig lag. Es gab dennoch, trotz meiner Vermutungen, die eine oder andere Wendung, mit der nicht gerechnet habe und die nicht nur mein Herz zum Schmelzen brachte sondern es auch brach. Aber es ging nicht nur um die Geschichte und Vergangenheit von Dan und Stella, sondern auch um Jess, die bis zu jenem Tag, an dem der Brief von Dan eintraf, nicht an die wahre Liebe geglaubt hat. Alle Charaktere sind auf ihre Art einzigartig und dennoch haben sie eines gemeinsam. Sie wissen, wie es ist mit einem Schicksalsschlag umgehen zu müssen. Jeder von ihnen findet dafür seinen eigenen Weg, auch wenn dieser manchmal nicht der Beste ist. Von allen habe ich besonders Dan ins Herz geschlossen, weil er auch nach so vielen Jahren seine Liebe zu Stella noch nicht aufgegeben hat. Seltsamerweise habe ich sogar etwas Mitgefühl für Charles, Stellas Mann, denn auch er hatte es zur damaligen Zeit nicht leicht, mit seiner „Situation“ umzugehen. Aber an dieser Stelle möchte ich darauf gar nicht weiter eingehen, sonst würde ich zu viel verraten. Auch jetzt, ein paar Tage nachdem ich das Buch beendet habe, hat es mich noch nicht ganz losgelassen und ich denke noch öfter darüber nach. Fazit: Iona Grey hat es geschafft, mit ihrem anschaulichen Schreibstil, einen Teil der 40er Jahre aufleben zu lassen und ein bisschen des damaligen Lebensstils mit allen Hindernissen, die eine verbotene Liebe mit sich bringt, in das hier und jetzt zu holen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich hatte etwas mehr erwartet...
von Book-addicted am 26.06.2016

*Erster Satz des Buches* "Am Morgen erstrahlt das Haus in voller Pracht." *Fazit* "Als unsere Herzen fliegen lernten" ist ein Roman der Autorin Iona Grey. Schlägt man also die erste Seite auf, taucht man ein, in zwei verschiedene Welten: Stella, die 1943 den Pfarrer Charles Thorne heiratet und Jess, die 2011 vor ihrem... *Erster Satz des Buches* "Am Morgen erstrahlt das Haus in voller Pracht." *Fazit* "Als unsere Herzen fliegen lernten" ist ein Roman der Autorin Iona Grey. Schlägt man also die erste Seite auf, taucht man ein, in zwei verschiedene Welten: Stella, die 1943 den Pfarrer Charles Thorne heiratet und Jess, die 2011 vor ihrem gewalttätigen Freund flieht und sich in einem alten, scheinbar unbewohnten Haus einquartiert. Beide erleben scheinbar nicht wirklich die Liebe ihres Lebens, denn Stellas Ehemann hat sie scheinbar nur geheiratet, um seine Homosexualität zu verbergen und Jess muss vor ihrem Freund fliehen, weil er seine Fäuste nicht im Griff hat... Die Erzählperspektiven wechseln sich ab, zwischen 2011 und 1943, sodass man immer einen guten Einblick in das Leben und die Gefühlswelt der einzelnen Personen hat. Mir persönlich gefiel der Erzählstrang von Stella und Dan ein wenig besser, als der von Jess und Will, was vermutlich besonders daran lag, dass ich zu den ersten beiden einfach eine bessere "Verbindung" aufbauen konnte. Auch wenn das Buch gefühlvoll und mitreißend ist, so fand ich dennoch, dass sich phasenweise ziemliche Längen aufbauten, die mich dann doch schon fast ein paar Zeilen überfliegen ließen, was dem Lesefluss erheblich schadete. Aus diesem Grund muss ich bei meiner Bewertung auch einiges herunter-korrigieren, denn ein Buch, in welches ich mich stellenweise wieder so hineinquälen muss, weil ich die Lust daran verloren habe, sollte keine volle Sternezahl erhalten. Auch wird das Buch mit Nicholas Sparks oder Jojo Moyes verglichen, was ich persönlich nicht wirklich bestätigen kann. Außer das aktuellste habe ich von Jojo Moyes jedes Buch gelesen und auch einiges von Nicholas Sparks - und beide Autoren konnten mich deutlich mehr begeistern und mitreißen, als es Iona Grey gelingen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Als unsere Herzen fliegen lernten von Ilona Grey
von Angelika Reichelt aus Wesseling am 07.07.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Eine ideale Urlaubslektüre.Wer die Geschichten von Judith Lennox oder Lucinda Riley mag, wird auch dieses Buch mögen. Die Zeitsprünge von der Gegenwart in die Vergangenheit fand ich sehr schön beschrieben. Ich glaube, dass die Möglichkeiten, Rechte und Pflichten der beiden Frauen in... Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Eine ideale Urlaubslektüre.Wer die Geschichten von Judith Lennox oder Lucinda Riley mag, wird auch dieses Buch mögen. Die Zeitsprünge von der Gegenwart in die Vergangenheit fand ich sehr schön beschrieben. Ich glaube, dass die Möglichkeiten, Rechte und Pflichten der beiden Frauen in ihrer Zeitspanne realistisch beschrieben worden sind, eingebettet in zwei schöne Liebesgeschichten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Als unsere Herzen fliegen lernten

Als unsere Herzen fliegen lernten

von Iona Grey

(9)
Buch
9,99
+
=
Weil sie das Leben liebten

Weil sie das Leben liebten

von Charlotte Roth

(6)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen