Thalia.de

Amon

Mein Großvater hätte mich erschossen

(3)
Es ist ein Schock, der ihr ganzes Selbstverständnis erschüttert: Mit 38 Jahren erfährt Jennifer Teege durch einen Zufall, wer sie ist. In einer Bibliothek findet sie ein Buch über ihre Mutter und ihren Großvater Amon Göth. Millionen Menschen kennen Göths Geschichte. In Steven Spielbergs Film «Schindlers Liste» ist der brutale KZ-Kommandant der Saufkumpan und Gegenspieler des Judenretters Oskar Schindler. Göth war verantwortlich für den Tod Tausender Menschen und wurde 1946 gehängt. Seine Lebensgefährtin Ruth Irene, Jennifer Teeges geliebte Großmutter, begeht 1983 Selbstmord.
Jennifer Teege ist die Tochter einer Deutschen und eines Nigerianers. Sie wurde bei Adoptiveltern groß und hat danach in Israel studiert. Jetzt ist sie mit einem Familiengeheimnis konfrontiert, das sie nicht mehr ruhen lässt. Wie kann sie ihren jüdischen Freunden noch unter die Augen treten? Und was soll sie ihren eigenen Kindern erzählen? Jennifer Teege beschäftigt sich intensiv mit der Vergangenheit. Sie trifft ihre Mutter wieder, die sie viele Jahre nicht gesehen hat.
Gemeinsam mit der Journalistin Nikola Sellmair recherchiert sie ihre Familiengeschichte, sucht die Orte der Vergangenheit noch einmal auf, reist nach Israel und nach Polen. Schritt für Schritt wird aus dem Schock über die Abgründe der eigenen Familie die Geschichte einer Befreiung.
Rezension
Jennifer Teege gelingt mit ihrem Buch die Balance zwischen Vergangenheitsbewältigung und dem
Aufbruch in eine neue, befreite Identität.
Portrait
Jennifer Teege, Jahrgang 1970, ist die Tochter einer Deutschen und eines Nigerianers. Mit vier Wochen wurde sie ins Kinderheim gebracht, mit sieben Jahren zur Adoption freigegeben. Sie hat vier Jahre in Israel gelebt und dort studiert. Seit 1999 Texterin und Konzeptionerin in der Werbebranche. Sie lebt in Hamburg.
Nikola Sellmair, Jahrgang 1971, Absolventin der deutschen Journalistenschule, studierte Politik, Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München. stern - Redakteurin seit 2000. Ausgezeichnet mit zahlreichen Journalistenpreisen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 28.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-61327-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 188/123/22 mm
Gewicht 242
Abbildungen 19 schwarzweisse -Abbildungen
Auflage 5
Verkaufsrang 12.498
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42162320
    Ich will Zeugnis ablegen bis zum letzten
    von Victor Klemperer
    Buch
    39,95
  • 43962924
    Zwischen zwei Leben
    von Guido Westerwelle
    (4)
    Buch
    20,00
  • 18356599
    "Freiheit oder Tod" - Harriet Tubman (1820 - 1913)
    von Anna-Maria Benz
    Buch
    18,00
  • 40926843
    Königin der bunten Tüte
    von Linda Zervakis
    Buch
    14,99
  • 42057745
    Original Meisterfälscher
    von Noah Charney
    (12)
    Buch
    29,90
  • 40784849
    Die Tänzerin von Auschwitz
    von Paul Glaser
    (2)
    Buch
    19,95
  • 44152979
    Mein geheimes Tagebuch
    von Klaartje de Zwarte-Walvisch
    Buch
    17,95
  • 42419329
    Unberührbar - Mein Leben unter den Bettlern von Benares
    von Tara Stella Deetjen
    (1)
    Buch
    19,99
  • 42556951
    Brüste umständehalber abzugeben
    von Nicole Staudinger
    (1)
    Buch
    14,95
  • 40735419
    Wer den Wind sät
    von Michael Lüders
    (9)
    Buch
    14,95
  • 45259588
    Woran glauben
    von Rudolf Taschner
    Buch
    24,90
  • 40779192
    Wir wollten doch nur frei sein
    von Sarbjit Kaur Athwal
    Buch
    9,99
  • 45236284
    Akte Luftballon
    von Stefanie Wally
    Buch
    19,95
  • 33050805
    Mission erfüllt: Navy Seals im Einsatz
    von Mark Owen
    (4)
    Buch
    17,99
  • 44147374
    Endlich frei
    von Mahtob Mahmoody
    Buch
    10,99
  • 14588922
    Krankheit als Sprache der Seele
    von Ruediger Dahlke
    (1)
    Buch
    12,00
  • 2931785
    Die Schleife an Stalins Bart
    von Erika Riemann
    (1)
    Buch
    19,90
  • 16306628
    Sie haben mich verkauft
    von Oxana Kalemi
    (9)
    Buch
    7,99
  • 35374005
    Der Henker
    von Johannes Sachslehner
    (1)
    Buch
    18,00
  • 34461177
    An diesem Tage lasen wir nicht weiter
    von Will Schwalbe
    (2)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein mutiges und sehr bewegendes Zeitzeugnis“

Sylvia Donath, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Jennifer Teeges Leben wird mit der Erkenntnis Amon Göth - der Lagerkommandant von Ausschwitz - ist mein Großvater völlig auf den Kopf gestellt. Ins Kinderheim und später zur Adoption freigegeben, Jahre in Israel gelebt und nun dies. Jennifer Teege nimmt mutig die Recherche in die Hand, trifft sich nach Jahren des Stillschweigens mit Jennifer Teeges Leben wird mit der Erkenntnis Amon Göth - der Lagerkommandant von Ausschwitz - ist mein Großvater völlig auf den Kopf gestellt. Ins Kinderheim und später zur Adoption freigegeben, Jahre in Israel gelebt und nun dies. Jennifer Teege nimmt mutig die Recherche in die Hand, trifft sich nach Jahren des Stillschweigens mit ihrer Mutter und nimmt die Herausforderung an - trotz und mit der Vergangenheit zu leben. Sehr Lesenswert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Eine beeindruckende wahre Geschichte, sehr persönlich und emotional geschrieben. Die erlebte Geschichte berührt und geht tief unter die Haut. Eine beeindruckende wahre Geschichte, sehr persönlich und emotional geschrieben. Die erlebte Geschichte berührt und geht tief unter die Haut.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Per Zufall findet Jennifer Teege heraus, wer ihr Großvater war: Amon Göth. Sie begibt sich auf Spurensuche, auch in ihre Geschichte. Dieses Buch läßt nicht los, sehr berührend! Per Zufall findet Jennifer Teege heraus, wer ihr Großvater war: Amon Göth. Sie begibt sich auf Spurensuche, auch in ihre Geschichte. Dieses Buch läßt nicht los, sehr berührend!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
0
0

Sehr bewegend!!!
von Bani am 15.07.2016

Das Buch kann ich sehr empfehlen. J.Teege ist ehrlich und sehr offen was ihre Erfahrung mit der schlimme Vergangenheit ihre Familie angeht dafür hab ich grosse Respekt von ihr. Ich fand die letzte Seiten sehr emotional und sehr bewegend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
geht unter die Haut
von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2016

Jennifer Teege ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Als sie selbst 4 Wochen alt ist, wird sie von ihrer Mutter Monika Göth in ein Kinderheim gebracht. Ihre ersten Lebensjahre verbringt sie in der Obhut von katholischen Nonnen. Besuche ihrer Mutter sind rar. Mit 3 kommt sie zu einer... Jennifer Teege ist verheiratet und Mutter von zwei Söhnen. Als sie selbst 4 Wochen alt ist, wird sie von ihrer Mutter Monika Göth in ein Kinderheim gebracht. Ihre ersten Lebensjahre verbringt sie in der Obhut von katholischen Nonnen. Besuche ihrer Mutter sind rar. Mit 3 kommt sie zu einer Pflegefamilie. Inge und Gerhard Sieber haben selbst 2 Söhne, -Matthias und Manuel. Die Siebers adoptieren Jenny , als sie 7 Jahre alt ist. Mit ihren Brüdern versteht sich Jenny von der ersten Minute an. Mit den Adoptiveltern kommt es aber auch zu Meinungsverschiedenheiten. Der Weg ins Erwachsenenleben ist nicht einfach. Sie ist auf der Suche, kann sich aber selbst nicht genau erklären wonach. Es ist der pure Zufall, als ihr in einer Hamburger Bücherei die Biografie ihrer Mutter Monika Göth in die Hände fällt. Jennifer Teege ist 38 Jahre alt, als sie erfährt, dass sie die Enkelin des KZ-Kommandanten Amon Göth ist. Der Schock ist unvorstellbar. Ganz langsam gelingt es, die Geheimnisse ihrer Familiengeschichte aufzudecken. Schritt für Schritt wird das Eintauchen in die Abgründe ihrer Familie auch die Befreiung aus der Umklammerung ihrer Depressionen Das Buch geht unter die Haut . Unbedingte Leseempfehlung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 21.10.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Buch hat mir gut gefallen. Vor allem weil es so eine Art Dokumentar-Buch war, aber trotzdem sehr spannend geschrieben wurde. Man wollte es gar nicht mehr weglegen; war gespannt, wie es weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifend
von einer Kundin/einem Kunden aus Barnitz am 03.05.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Jennifer Teege hat mich sehr beeindruckt. Sie nähert sich dem schwierigen Thema ,Holocaust ,auf eine Art die für mich sehr bewegend, wissenswert und sehr ergreifend war. Ich habe das Alter von Jeniffer Teege, bin Enkeltochter von Erlebenden. Wie gehen wir mit der Geschichte um? Sie soll uns bewusst sein... Jennifer Teege hat mich sehr beeindruckt. Sie nähert sich dem schwierigen Thema ,Holocaust ,auf eine Art die für mich sehr bewegend, wissenswert und sehr ergreifend war. Ich habe das Alter von Jeniffer Teege, bin Enkeltochter von Erlebenden. Wie gehen wir mit der Geschichte um? Sie soll uns bewusst sein und doch dürfen wir uns frei fühlen und unser Leben bewusst und emphatisch leben. Danke für dieses wertvolle Buch und den Mut sich dem Thema an zu nehmen, insbesondere mit dieser Familiengeschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Amon

Amon

von Jennifer Teege , Nikola Sellmair

(3)
Buch
9,99
+
=
Die Schwestern Brontë

Die Schwestern Brontë

von Elsemarie Maletzke

Buch
12,00
+
=

für

21,99

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen