Thalia.de

An der Kante

Ein Schwaben-Krimi

(4)
"Ein tödlicher Absturz vom Mörikefels wird von der Esslinger Kripo als Unfall angesehen. Drei Jahre später erhält der Bruder des Opfers eine anonyme SMS. Ihre Botschaft lautet: es war Mord!
Auf Drängen des Bruders lässt sich die Stuttgarter Kommissarin Anita Schenk auf neue Ermittlungen ein. Rasch zeigt sich, dass ein anderer gewaltsamer Todesfall womöglich in Verbindung mit dem Absturz steht.
Kurz darauf fährt ein Downhill-Biker auf dem Stuttgarter Woodpecker-Trail in eine tödliche Falle. Eine Frau, die in ständiger Angst vor ihrem Ehemann lebte, gerät in Verdacht.
Immer mehr Spuren führen nach Afrika. Dort aber darf die Stuttgarter Kripo nicht ermitteln. Da springt ein ehemaliger Kollege von Anita Schenk ein. Unter Lebensgefahr sucht Roland Berger nach den Spuren aus der Vergangenheit."
Portrait
Jochen Bender lebt in Stuttgart. Er schreibt mit Leidenschaft spannende Krimis, in die er seine Erfahrungen als Psychologe einarbeitet. Bisher sind von ihm erschienen: Tödlicher Handel, Ein feiges Attentat, Die Millionen von Neresheim.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 254
Erscheinungsdatum 16.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-88627-693-6
Verlag Oertel Und Spoerer GmbH
Maße (L/B) 190/120 mm
Gewicht 278
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 78.432
Buch (Taschenbuch)
10,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 15560260
    Liebe und Tod in Hamburg
    von Gunter Gerlach
    Buch
    8,95
  • 45318003
    Am Boden
    von Lucie Flebbe
    Buch
    11,00
  • 37430289
    Requiem für einen Saumagen / Stephan Bick Bd.1
    von Benno Liebheit
    Buch
    9,99
  • 45272400
    Grabsharing
    von Inge Zinsser
    Buch
    10,95
  • 44248252
    Der Fuß vom Monte Scherbelino
    von Stefanie Wider-Groth
    (2)
    Buch
    12,95
  • 28019459
    Schwarze Seelen
    von Petra Gockeln
    Buch
    11,90
  • 45272399
    Holzmichels Tod
    von Werner Kehrer
    Buch
    10,95
  • 45278353
    Tod am Nord-Ostseekanal
    von Anja Marschall
    (5)
    Buch
    11,90
  • 45308272
    Der Libellenmann
    von Harald Braem
    Buch
    12,00
  • 45119689
    Todesstrand
    von Katharina Peters
    (6)
    Buch
    9,99
  • 44315100
    Leonhardsviertel
    von Thilo Scheurer
    (5)
    Buch
    11,90
  • 46306333
    Sonnenblumen zum Selberschneiden
    von Alexa Thiesmeyer
    Buch
    14,95
  • 6097201
    Schwein gehabt
    von Michael Bresser
    (4)
    Buch
    7,95
  • 47533042
    Stuttgart Krimi
    von Laut & Leise
    Buch
    7,99
  • 45351711
    Lindner und das schwarze Schaf
    von Jürgen Seibold
    Buch
    9,90
  • 6124644
    Die blaue Liste / Georg Dengler Bd.1
    von Wolfgang Schorlau
    (7)
    Buch
    9,99
  • 15102567
    Brennende Kälte / Georg Dengler Bd.4
    von Wolfgang Schorlau
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42541529
    Die schützende Hand / Georg Dengler Bd.8
    von Wolfgang Schorlau
    (6)
    Buch
    14,99
  • 13527160
    Fremde Wasser / Georg Dengler Bd.3
    von Wolfgang Schorlau
    (6)
    Buch
    9,99
  • 35344188
    Am zwölften Tag / Georg Dengler Bd.7
    von Wolfgang Schorlau
    (4)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Ein packender Schwabenkrimi - Bender rockt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Leonberg am 12.11.2016

(Inhalt übernommen) Ein tödlicher Absturz vom Mörikefels wird von der Esslinger Kripo als Unfall angesehen. Drei Jahre später erhält der Bruder des Opfers eine anonyme SMS. Ihre Botschaft lautet: es war Mord! Auf Drängen des Bruders lässt sich die Stuttgarter Kommissarin Anita Schenk auf neue Ermittlungen ein. Rasch zeigt sich,... (Inhalt übernommen) Ein tödlicher Absturz vom Mörikefels wird von der Esslinger Kripo als Unfall angesehen. Drei Jahre später erhält der Bruder des Opfers eine anonyme SMS. Ihre Botschaft lautet: es war Mord! Auf Drängen des Bruders lässt sich die Stuttgarter Kommissarin Anita Schenk auf neue Ermittlungen ein. Rasch zeigt sich, dass ein anderer gewaltsamer Todesfall womöglich in Verbindung mit dem Absturz steht. Kurz darauf fährt ein Downhill-Biker auf dem Stuttgarter Woodpecker-Trail in eine tödliche Falle. Eine Frau, die in ständiger Angst vor ihrem Ehemann lebte, gerät in Verdacht. Immer mehr Spuren führen nach Afrika. Dort aber darf die Stuttgarter Kripo nicht ermitteln. Da springt ein ehemaliger Kollege von Anita Schenk ein. Unter Lebensgefahr sucht Roland Berger nach den Spuren aus der Vergangenheit. Über den Autor: Jochen Bender wurde 1965 in Stuttgart geboren. Seine Tätigkeit als Psychologe, besonders die am Kriminologischen Institut der Uni Tübingen und im Frauen-Knast in Schwäbisch Gmünd, liefert ihm Inspiration für seine Krimis. 2007 erschien sein erster Roman, dem 2011 sein erster Krimi mit den Kommissaren Anita Schenk und Roland Berger folgte. Aktuell ermittelt Anita Schenk in ihrem fünften Fall „Die Millionen von Neresheim“. Die spannenden Krimis spielen Großteils in Jochen Benders Heimatstadt Stuttgart, führen aber auch weit über die Stadtgrenzen hinaus. Neben den Kommissaren bekommt in jedem Krimi ein Psychologe oder eine Psychologin eine bedeutsame Rolle. Schreibstil/Fazit: Boy u, rock...definitiv eins meiner Krimi-Highlights aus 2016, was ich nicht mehr missen möchte. Könnte mir den Inhalt auch sehr gut als Filmvorlage vorstellen... Jedenfalls gilt: Perfekt recherchiert, da hier bei mir in der Nähe spielend, verschiedene Schauplätze, verschiedene Handlungsstränge, waghalsige Protagonisten - ein Verwirr-, teilweise auch Versteckspiel par Excellence aber immer mit dem nötigen Spannungsaufbau & auch lustigen Momenten, die mich einfach nur schmunzelnd zurückließen. Ich hatte wirklich viele schöne Lesestunden und kann diesen originellen Schwaben-Krimi (Oertel + Spörer mit 252 Seiten & recht kurzknappen Kapiteln mit perfekter Leseschrift) wirklich allen Krimifans nicht nur hier im Ländle wärmstens empfehlen und freue mich, einen neuen deutschen Autor kennengelernt zu haben - ab sofort stehst Du bei mir "unter weiterer Beobachtung"!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ängste und Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 17.10.2016

Ein sehr verzwickter und spannender Kriminalroman aus dem Schwabenländle. Jörg Götz ist ein erfahrener Kletterer und er liebt das Spiel mit der Gefahr. Seine Frau Sonja hingegen leidet unter Höhenangst, begleitet ihn aber dennoch immer wieder auf seinen Touren, aus Angst ihm ansonsten zu enttäuschen. Als er wieder einmal am... Ein sehr verzwickter und spannender Kriminalroman aus dem Schwabenländle. Jörg Götz ist ein erfahrener Kletterer und er liebt das Spiel mit der Gefahr. Seine Frau Sonja hingegen leidet unter Höhenangst, begleitet ihn aber dennoch immer wieder auf seinen Touren, aus Angst ihm ansonsten zu enttäuschen. Als er wieder einmal am Rande eines Abgrundes steht und seine Frau zu sich lockt, endet das überhebliche Spiel für ihn tödlich, indem er die Kletterwand hinabstürzt. Der Fall wird von der Polizei als Unfall eingestuft und zu den Akten gelegt. Drei Jahre später taucht plötzlich die Meldung auf, dass es sich um einen Mord gehandelt haben soll und nach ersten Recherchen stößt die sehr straighte und rechtschaffende Kommissarin Anita Schenk auf einige Ungereimtheiten. Wurde Jörg Götz wirklich absichtlich den Berg hinabgestoßen? Jochen Bender hat mit der Kommissarin Anita Schenk eine sehr interessante Ermittlerin geschaffen. Sie ist unwahrscheinlich gewissenhaft und einem Perfektionismus unterworfen. Gerda das macht es ihr in ihrem eigenen Umfeld und auf der Arbeit nicht immer leicht. Sie eckt an und leidet auch unter der Situation, kann aber nicht von ihrem Weg abweichen. Mir erschien sie so sehr kompetent und sympathisch und es machte Spass ihr bei den Ermittlungen über die Schulter zu schauen. Der Schreibstil von Jochen Bender hat mir hervorragend gefallen. Der Text liest sich flüssig und der lebendige und bildreiche Schreibstil hat mich an die Geschichte gefesselt. Der Autor arbeitet mit vielen kurzen Kapiteln und somit vielen Perspektiv-wechseln, was der Geschichte zusätzliches Tempo verleiht. Spannung wird aus meiner Sicht direkt zu Beginn des Buches mit dem tragischen Klettertod aufgebaut und durch ein clever konzipiertes Geflecht über das gesamte Buch hinweg aufrechtgehalten. Viele Spekulationen führten bei mir niemals zur Lösung, so dass mich das fulminante und actionreiche Finale überraschen konnte. Insgesamt hat mir "An der Kante" von Jochen Bender sehr gut gefallen, so dass ich das Buch gerne weiterempfehle und mit 5 von 5 Sternen bewerte!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein alter Fall wird aufgerollt
von mabuerele am 05.10.2016

„...Ein Menschenleben zählt hier nicht viel. Sollten Sie länger bleiben, werden Sie dies schnell merken...“ Jörg ist ein begeisterter Bergsteiger. Wieder einmal balanciert er am Abgrund. Gleichzeitig versucht er auf subtile Art, seine Frau Sonja ebenfalls dorthin zu locken. Dann ertönt ein Schrei. Drei Jahre später bekommt Adrian, Jörgs Bruder, eine... „...Ein Menschenleben zählt hier nicht viel. Sollten Sie länger bleiben, werden Sie dies schnell merken...“ Jörg ist ein begeisterter Bergsteiger. Wieder einmal balanciert er am Abgrund. Gleichzeitig versucht er auf subtile Art, seine Frau Sonja ebenfalls dorthin zu locken. Dann ertönt ein Schrei. Drei Jahre später bekommt Adrian, Jörgs Bruder, eine SMS. Darin steht, dass Jörgs Tod nicht die Folge eines Unfalls war. Es war Mord. Adrian wendet sich an die Polizei. Der Fall landet bei Hauptkommissarin Anita Schenk. Schnell stellt sie fest, das die Ermittlungen damals nicht sehr gründlich waren, um es vorsichtig auszudrücken. Der Autor hat einen fesselnden Krimi geschrieben. Die Geschichte hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Anita Schenk ermittelt nicht nur im Falle Jörg Götz. Sie hat einen weiteren brisanten Auftrag erhalten. In Mannheim soll sie gegen einen Kollegen ermitteln. Es geht um Notwehr oder Mord. Gleichzeitig hat sie mit privaten Problemen zu kämpfen. Ihr Mann Bernhard ist ausgezogen. Er kommt mit ihrem Perfektionismus nicht zurecht. Im Fall Jörg Götz verdichten sich die Beweise für Mord. Ein Anschlag auf Adrian sogt für weitere Zuspitzung. Die Spuren führen nach Afrika. Der Schriftstil des Buches ist sehr ausgewogen. Neben rasanten Stellen, die für einen hohen Spannungsbogen sorgen, gibt es Szenen der Ruhe und Besinnung. Die Rückblicke in die Vergangenheit werden kursiv hervorgehoben. Die Charakteristik der möglichen Täter versetzte mich als Leser in eine Achterbahn der Gefühle. Besonders bei Sonja schwankte ich zwischen Mitleid und Verachtung. Im Prolog war ihre Angst mit Händen zu greifen. Im Laufe der vergangenen drei Jahre schien sie sich zu einer völlig anderen Persönlichkeit entwickelt zu haben. Das zeigt schon, dass es der Autor versteht, nicht nur die Emotionen der Protagonisten aus verschiedener Sicht zu betrachten, sondern auch seine Lesern immer wieder ein anderes Bild vor die Augen zu stellen. Dadurch macht das Mitdenken und Miträtseln viel Spaß. Obiges Zitat bekommt Roland gesagt, als er sich in Uganda um eine Stelle bewirbt. Wie viel Wahrheit darin steckt, erlebt er in den folgenden Tagen. Gut ausgearbeitete Dialoge bringen die Handlung voran oder geben Einblicke in die Gedankenwelt der Protagonisten. Einer der Höhepunkte in dem Zusammenhang war für mich das Gespräch mit der Psychologin zum Thema Angststörungen. Die Ermittlungen in Mannheim werden für Anita zum Spießrutenlauf. Die dortigen Kollegen stehen auf der Seite des Beschuldigten und lassen es Anita auf unfeine Art spüren. Kameradschaftsgeist geht vor Recht und Gesetz. Gut gelingt es dem Autor, die psychische Tiefe Anitas auszuloten. Sie ist eine starke Frau. Trotzdem war Bernhard für sie bisher immer ein notwendiger Ruhepunkt und ihr Halt in schwierigen Situationen. Das Cover mit dem Schloss auf dem Berg wirkt ansprechend. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Es verbindet eine spannende Krimihandlung mit interessanten familiären Strukturen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Esslingen bis Afrika und zwischendurch Erbeeren mit Parmesan
von einer Kundin/einem Kunden aus Gundelfingen am 26.09.2016

Es geht sofort mit einem spannenden Rückblick auf den Absturz von Jörg Götz los, der mit seiner Frau Sonja am Mörikefels beim Bergsteigen war. Für die Esslinger Polizei ist der Fall schnell als Unfall ad acta gelegt. Doch drei Jahre später erhält Jörgs Bruder Adrian eine mysteriöse SMS, dass... Es geht sofort mit einem spannenden Rückblick auf den Absturz von Jörg Götz los, der mit seiner Frau Sonja am Mörikefels beim Bergsteigen war. Für die Esslinger Polizei ist der Fall schnell als Unfall ad acta gelegt. Doch drei Jahre später erhält Jörgs Bruder Adrian eine mysteriöse SMS, dass es sich damals um Mord gehandelt hat und damit wendet er sich an Kommissarin Anita Schenk. Diese lässt sich auf neue Ermittlungen ein und je tiefer sie wühlt, desto mehr stellt sie fest, dass damals schlampig ermittelt wurde und der Unfall nicht nur Mord war, sondern dass die Geschichte auch viel weitere Kreise zieht als gedacht. Spannende Ermittlungen, unzählige Verstrickungen und jede Menge falscher Fährten machen diesen Krimi zu einem reinen Rätselraten. Es gibt zahlreiche Schauplätze sowie diverse Handlungsstränge, die allesamt fesselnde Unterhaltung bieten und einen das Buch nicht aus der Hand legen lassen. Hat die Ehefrau was mit dem Absturz zu tun, warum wird auf den Bruder ein Mordanschlag verübt, war er überhaupt gemeint? Hatte ein ehemaliger Förster eine zu große Wut auf Jörg Götz, der ihm die Jagd genommen hat? Warum laufen so viele Spuren nach Afrika? Das sind nur einige der unzähligen Fragen, auf die man als Leser unbedingt Antworten haben will. Das Finale deckt sämtliche Verstrickungen auf, bei denen mich viele überrascht haben, das ist wirklich super konstruiert. Nicht unbedingt gebraucht hätte ich persönlich die für mein Empfinden actiongeladenen Szenen, die aber natürlich unbestritten die Spannung noch einmal anheben. Spannend und interessant fand ich auch den Sonderauftrag für Anita Schenk, klar dass die unbestechliche Kommissarin die erste Wahl ist, wenn es um die Ermittlungen gegen faschistischen Beamten in den eigenen Reihen geht. Der Sprachstil liest sich locker, leicht und man fliegt fast durch die Seiten. Richtig gut gefällt mir, dass man auch immer wieder einmal schmunzeln darf. Ich will nicht zu viel verraten, aber so muss sich Kriminalhauptmeister Peter z.B. einer ganz besonderen Bewährungsprobe unterziehen und auch Bernhard kommt mehr oder minder ungewollt zu ganz besonderen Marmeladenkreationen. Einen kleinen Einblick erhält man ins Privatleben von Kommissarin Anita Schenk. Aber sonst würde man vielleicht auch nicht erkennen, dass die perfektionistische Kommissarin, die sicher keine Beliebtheitsrekorde gewinnt, auch eine sehr menschliche Seite hat. Der Dezernatsleiterin geht es stets um Gerechtigkeit und Wahrheit, dazu legt sie sich schon auch einmal mit Obrigkeiten an, lässt sich von nichts und niemand einschüchtern und macht auch vor Kollegen keinen Halt, wenn sich diese nicht vorschriftsmäßig verhalten. Sie will sich stets im Griff haben, nur ihr Ehemann Bernhard darf ab und an miterleben, dass auch sie Halt braucht. Kriminalhauptmeister Peter ist neu im Team und will sich engagiert seine Anerkennung erkämpfen, zumindest wenn ihn keine schöne Frau in Gewissenskonflikte bringt. Eine spannende Rolle spielt auch Roland Berger, der ehemalige Kollege, dem es zum Glück in der Türkei langweilig ist, und der sich auf gefährliche Privatermittlungen in Afrika einlässt. Er beweist Humor und Nerven wie Drahtseile. Aber auch die Nebendarsteller sind alle gelungen gezeichnet, bei Sonja, der undurchschaubaren Witwe angefangen, über Adrian, den Bruder mit dem mangelnden Selbstbewusstsein, bis hin zum mysteriösen Schwarzfischer und Einsiedler Herman. Jochen Bender nimmt den Leser in seinem Schwabenkrimi auf eine höchst spannende Ermittlungen in Mannheim, Stuttgart und rund um den Mörikefels im Kreis Esslingen. Aber nicht nur hier wird ermittelt, sondern auch die Reise nach Afrika, genauer nach Uganda und auch Kenia, Länder in denen ein Menschenleben nicht viel zählt. Alles in allem eine wirklich spannender Krimi, der sehr verzwickt angelegt ist, und mit sympathischen Ermittlern punkten kann und von mir noch fünf Sterne erhält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

An der Kante

An der Kante

von Jochen Bender

(4)
Buch
10,95
+
=
Ein feiges Attentat

Ein feiges Attentat

von Jochen Bender

(1)
Buch
10,95
+
=

für

21,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen