Thalia.de

Animox. Das Heulen der Wölfe

(22)
Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt,
wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?
Eine Heldengeschichte mit Warrior-Cats-Appeal.
Portrait
Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 384
Altersempfehlung ab 10
Erscheinungsdatum 22.08.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-4623-7
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 1970/151/38 mm
Gewicht 637
Auflage 1
Illustratoren Frauke Schneider
Verkaufsrang 1.340
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Buchhändler-Empfehlungen

„Action pur...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Diese neue Tierwandler-Fantasy-Serie für Kids ab ca.10 Jahren hat es in sich : Atemholen zwischendurch ist vielleicht noch möglich,mehr aber auch nicht !
Simon lebt in New York,ist schmächtig gebaut und das Mobbingopfer für einige Jungs aus seiner Klasse. Seine Mutter ist ständig auf Reisen und da er Halbwaise ist, zieht ihn sein Onkel
Diese neue Tierwandler-Fantasy-Serie für Kids ab ca.10 Jahren hat es in sich : Atemholen zwischendurch ist vielleicht noch möglich,mehr aber auch nicht !
Simon lebt in New York,ist schmächtig gebaut und das Mobbingopfer für einige Jungs aus seiner Klasse. Seine Mutter ist ständig auf Reisen und da er Halbwaise ist, zieht ihn sein Onkel Darryl mehr oder weniger alleine auf.Seit einigen Wochen allerdings kann Simon auf einmal Tiere verstehen und obwohl sein Onkel es ihm verboten hat, lässt der einsame Junge Tauben und Mäuse in sein Zimmer.Plötzlich aber explodiert sozusagen Simons kleine Welt:seine gerade zurückgekehrte Mutter wird von einer Ratteninvasion entführt,sein Onkel verwandelt sich in einen Wolf und der Junge landet bei den „Animox“.Diese sind Menschen,die sich in Tiere verwandeln können,untereinander gerade bekriegen und Simons Familie spielt eine Schlüsselrolle dabei...Und für seine Familie wird Simon kämpfen !
Einfach klasse, wie die Autorin die Wandlung des zurückhaltenden Teenagers ,der manchmal das Gefühl hat, von einer Dampfwalze überrollt zu werden, entwickelt:
zu allem entschlossen und mit Köpfchen laviert der Junge sich durch eine ihm fremde Welt - bis zum besonderen Ende…
Wirklich spannende Tierwandler-Fantasy für Teens – Teil 2 "Das Auge der Schlange"erscheint im Frühjahr 2017

„spannend“

Verena Kuhn, Thalia-Buchhandlung Pirna

Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?

„Tierreiches Abenteuer!“

Ramona Helmrich, Thalia-Buchhandlung Worms

Animox hat mich als Buch schon auf den ersten Seiten mit viel Spannung überzeugt. Man kann sich als Leser sehr gut in die Figuren reinfühlen und man staunt nicht selten über die vielen guten Ideen der Autorin. Sie versteht sich darauf den Leser zu überraschen und viele kleine, liebevolle Details machen Animox für mich zu einem unglaublich Animox hat mich als Buch schon auf den ersten Seiten mit viel Spannung überzeugt. Man kann sich als Leser sehr gut in die Figuren reinfühlen und man staunt nicht selten über die vielen guten Ideen der Autorin. Sie versteht sich darauf den Leser zu überraschen und viele kleine, liebevolle Details machen Animox für mich zu einem unglaublich lensenswerten Kinderbuch.
Ein fantastischer Schmöker für alle Abenteuersucher, Tierfreunde und all jene, die gerne mal aus ihrer Haut heraus möchten.

Kundenbewertungen


Durchschnitt
22 Bewertungen
Übersicht
20
2
0
0
0

Ich brauche mehr!
von Mii's Bücherwelt am 26.03.2017

Inhalt Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten... Inhalt Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann? Charaktere Simon ist ein sehr lebendiger und aufgeweckter Protagonist. Er ist sehr spontan und will frei sein, auch wenn das nicht so einfach ist. Außerdem ist Simon sehr mutig und tapfer. Wenn es um seine Familie geht wird er leichtsinnig und versucht sie mit allem was er hat zu beschützen. Des Weiteren kann man über Simon sagen, dass er nicht wirklich immer denkt, er macht einfach. Winter ist ein sehr cleveres Mädchen. Sie ist sehr mutig und auch stark. Des Weiteren ist Winter tapfer und muss leider auf die harte Tour erfahren, dass Ehrlichkeit am längsten währt und das es einem nichts bringt, wenn man lügt. Jam ist ein sehr mutiger Junge. Er ist sehr tapfer, aber auch wahnsinnig verspielt. Jam ist sehr freundlich und auch offen, er kommt auf die Leute zu und es fällt einem leicht, ihn zu mögen. Außerdem ist er sehr clever und fürsorglich. Darryl ist ein sehr toller Mann. Er ist immer für Simon da und er ist wahnsinnig loyal. Außerdem ist er sehr beschützend und fürsorglich. Des Weiteren ist er sehr liebevoll und auch tapfer. Darryl ist sehr familienbewusst. Nolan ist ein sehr hochnäsiger Junge. Er ist aber auch freundlich und fürsorglich. Des Weiteren kann er richtig eingebildet sein und ist auch sehr tapfer. Ariana ist ein sehr starkes Mädchen. Sie hat eine eigene Meinung und denkt auch eigenständig. Des Weiteren ist sie hochnäsig und eingebildet. Aber auch sie kann anders sein. Malcome ist ein sehr starker Mann. Er hat einen eigenen Kopf, den man ihm manchmal etwas zurecht rücken muss, aber dann passt es wieder. Außerdem ist er sehr tapfer und mutig. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und locker. Außerdem ist es sehr leicht zu verstehen und zu lesen, was das Lesen sehr angenehm macht. Und die Autorin schafft es an den richtigen Stellen Spannung aufzubauen. Auch gefällt mir das gewählte Tempo der Autorin sehr gut, es geht nicht zu schnell, aber auch nicht unnötig langsam. Der Inhalt gefällt mir gut. Es ist jetzt nichts so neues, aber trotzdem richtig gut. Mir gefällt die Idee, dass sie mit Tieren reden können und sich auch in solche verwandeln können, sehr gut. Außerdem finde ich es schön erklärt, wie das alles so abläuft und die Charaktere entwickeln sich schön weiter! Zur Autorin Aimée Carter wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen. Empfehlung Ich kann euch das Buch nur ans Herz legen, es ist einfach traumhaft, egal wie alt ihr seid.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Krieg der Tierwandler
von einer Kundin/einem Kunden aus Neu Wulmstorf am 15.03.2017

Inhalt: Eigentlich ist der zwölfjährige Simon Thorn ein ganz normaler Junge, allerdings mit einem großen Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen. Als eines Tages seine Mutter von Ratten entführt wird, und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, erfährt er die Wahrheit über seine Gabe: Er ist ein Animox.... Inhalt: Eigentlich ist der zwölfjährige Simon Thorn ein ganz normaler Junge, allerdings mit einem großen Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen. Als eines Tages seine Mutter von Ratten entführt wird, und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, erfährt er die Wahrheit über seine Gabe: Er ist ein Animox. Genau wie seine Familie, kann Simon sich in ein mächtiges Tier verwandeln. Noch weiß er nicht, ob auch er zum Wolf animagieren wird - wie sein Onkel, oder in einen Goldadler - wie seine Mutter. Vielleicht ist er aber auch ein Nachfahre des Bestienkönigs, der sich in alle Tierarten verwandeln kann. Simon gerät mitten in einen Kampf der fünf Tierreiche und erkennt bald seine wahre Bestimmung. Meine Meinung: Da ich Wölfe gerne mag, haben mich Cover und Titel dieses Buches sofort angesprochen. Ich habe gleich angefangen zu lesen und fand die Geschichte von Beginn an spannend. Im weiteren Verlauf passiert wahnsinnig viel. Man lernt die wichtigsten Figuren und Tiere kennen, sowie die Konflikte zwischen den Tierkönigreichen. Besonders gut hat mir die Hauptfigur Simon Thorn gefallen. Er ist ein Außenseiter, der sich nicht unterkriegen lässt und für seine Ziele kämpft. Ich fand auch den Schauplatz – unter dem Central Park Zoo - sehr interessant, weil dort die besten Animoxschüler ausgebildet werden. Jeder Animox gehört einem der fünf Königreiche an: dem Vogelreich, dem Säugerreich, dem Insektenreich, dem Reptilienreich oder dem Unterwasserreich. Während ihrer Ausbildung müssen die Schüler gegeneinander im Wettkampf antreten um ihre Fähigkeiten zu schulen. Es geht um Mut, Geschick und Intelligenz, um sich allen Hindernissen widersetzen zu können. Die Story ist wirklich gut durchdacht und immer wieder überraschend. Und da sehr viele Tiere mitwirken, bin ich als Tierfreundin voll auf meine Kosten gekommen. Ich freue mich schon auf Band 2. Fazit: Spannende Unterhaltung bis zur letzten Seite. Ein Abenteuer für Kinder ab 11 Jahren und Erwachsene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich warte schon gespannt auf den zweiten Teil!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2017

Simon Thorne ist in der Schule nicht sehr beliebt. Seine Klassenkameraden verspotten ihn, da er immer mit Tieren spricht. Tatsächlich sprechen die Tiere ebenfalls mit ihm, nur können die Anderen sie nicht verstehen. Eines Tages stolpert er dann in das Abenteuer seines Lebens und erfährt, dass seine ganze Familie... Simon Thorne ist in der Schule nicht sehr beliebt. Seine Klassenkameraden verspotten ihn, da er immer mit Tieren spricht. Tatsächlich sprechen die Tiere ebenfalls mit ihm, nur können die Anderen sie nicht verstehen. Eines Tages stolpert er dann in das Abenteuer seines Lebens und erfährt, dass seine ganze Familie nicht nur mit Tieren sprechen kann, sondern sich auch selbst in Tiere verwandeln kann. Genau dann wird seine Mutter entführt und er muss alles daran setzen, sie zu befreien. Wird er es schaffen oder sind seine Feinde zu gefährlich?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszination Animox - magische Tierwesen mitten unter uns
von einer Kundin/einem Kunden am 31.12.2016

Als Außenseiter, der mit Tieren spricht, hat es der 12-jährige Simon in New York eigentlich schon schwer genug. Doch als ihn ein alter Adler vor Gefahr warnt und eine Ratteninvasion Jagd auf ihn macht, beginnt ein spektakuläres Abenteuer für den Jungen. Auf der Flucht verlieren sich Onkel, Mutter und... Als Außenseiter, der mit Tieren spricht, hat es der 12-jährige Simon in New York eigentlich schon schwer genug. Doch als ihn ein alter Adler vor Gefahr warnt und eine Ratteninvasion Jagd auf ihn macht, beginnt ein spektakuläres Abenteuer für den Jungen. Auf der Flucht verlieren sich Onkel, Mutter und Simon aus den Augen und es bleibt keine Zeit für Erklärungen. Um so überraschter ist Simon, als er erfährt, dass er ein Animox ist, ein Mensch, der sich in ein Tier verwandeln kann. Aimée Carter hat eine Kinderbuch-Reihe für die Lesegruppe ab 10 Jahren geschrieben. Um so überraschter war ich, als ich meinem Sohn zuliebe, das Buch las und nicht mehr aufhören konnte. Eigentlich sage ich nichts zu Covern. Doch hier muss ich eine Ausnahme machen. Der Wolf zieht einen magisch und und haptisch ist es ein Erlebnis, das Cover zu streicheln. Sehr gelungen. Magisch, spannend und fesselnd geht es in der Welt der Animox zu. Eigentlich gehören alle Tierreiche zusammen: die Säuger, Reptilien, Insekten, Vögel und Wassertiere. Doch ein alter Kampf zwischen Gut und Böse hat sie entzweit. Simon ahnte von all dem nichts, denn seine Mutter hat ihn bewusst fern der Animox bei seinem Onkel aufwachsen lassen. Zusammen mit Simon entdeckt der Leser die Welt der Gestaltwandler mitten in New York. Ein wenig erinnert die Szenerie an Harry Potter auf tierische Art. Es gibt eine Schule, die die zukünftigen Herrscher der Tierreiche auf ihre Rolle vorbereitet. Gespannt verfolgt man Kämpfe, in denen sich Jungen und Mädchen in ihren Tierrollen messen. Die Charaktere sind lebendig und bildhaft beschrieben, bergen aber auch Geheimnisse, die erst am Ende offenbart werden. Plötzlich hat Simon eine große Familie, deren Mitglieder nicht alle von seinem Erscheinen begeistert sind. Auf den ersten Blick ist nicht ersichtlich, wer auf Simons Seite steht. Das Geheimnis seiner Familie wird erst nach und nach gelüftet und nur durch Hilfe neuer Freunde findet Simon seinen Weg. Man fiebert mit ihm mit und bangt ein ums andere Mal, ob er der Gefahr die ihm droht, entkommen kann. Bis zum Ende bleibt es spannend und abwechslungsreich. Denn erst der letzte Satz birgt eine der größten Überraschungen. Ein gelungener Auftakt für eine magische Kinderbuch-Reihe, die sicherlich viele Leser in ihren Bann ziehen wird. Unsere Familie wartet schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein faszinierender, wendungsreicher und sehr magischer Auftakt der Animox Reihe
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 30.12.2016

Alleine dieses Cover macht ja schon wahnsinnig Lust auf das Buch, aber auch der Klappentext klang unheimlich vielversprechend, so das ich gespannt darauf war, was mich erwarten würde. Im Zentrum steht Simon Thorn. Eigentlich ein ganz normaler Junge. Er kämpft sich jeden Tag zur Schule, wo er als Außenseiter gilt, Freunde... Alleine dieses Cover macht ja schon wahnsinnig Lust auf das Buch, aber auch der Klappentext klang unheimlich vielversprechend, so das ich gespannt darauf war, was mich erwarten würde. Im Zentrum steht Simon Thorn. Eigentlich ein ganz normaler Junge. Er kämpft sich jeden Tag zur Schule, wo er als Außenseiter gilt, Freunde Fehlanzeige. Jeden Tag hat er Angst vor dem , was ihm von neuem bevorsteht. Ein Umstand, der mich wirklich mitfühlen ließ. Denn Simons Leben ist nicht einfach. Einzig sein Onkel ist ihm ein Halt. Doch er spürt es gibt Geheimnisse, doch was sind deren Ursache? Simon ist ein wahnsinnig toller und auch sensibler Charakter. Besonders seine verletzliche Seite hat mir wirklich gut gefallen. Doch er besitzt auch Mut und Stärke, sie müssen nur noch zum Vorschein kommen. Im ersten Band dieser Reihe macht er eine gewaltige Entwicklung durch, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Er hat einige Abenteuer und Hürden zu bestehen. Doch er wächst über sich hinaus unnd entdeckt Seiten an sich, die er selbst nie für möglich gehalten hätte. Wie gesagt, er könnte ein ganz normaler Junge sein. Doch jenseits der Realität gibt es noch eine Welt. Eine Welt die man mit bloßem Auge nicht erkennen kann. Die Welt der Animox. Eine Welt die mich wirklich sehr fasziniert und in den Bann gezogen hat. Was hat es damit auf sich und vor allem, was hat Simon mit dem ganzen zutun? Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr darüber. Dabei hat die Autorin so eine schöne Art dies alles zu beschreiben, daß ein wahrhaftiges Kopfkino losbricht. Doch Vorsicht, nichts ist wie es scheint Wer ist Freund, wer ist Feind? Kann man mit seinem Vertrauen nachlässig umgehen oder muss man erst genau prüfen, bis man es loslässt? Es hat nicht lange gedauert und mir blieb schon das erste Mal der Mund offen stehen. Ehrlich mit solch einer Wendung hätte ich am wenigsten gerechnet und es hat dem ganzen einen völlig neuen Blickwinkel verschafft. Plötzlich sieht man Dinge anders, die einen Moment vorher noch völlig klar waren. Die Grenzen verschieben sich und man weiß nicht, was Gut und was Böse ist. Wobei es ja auch immer eine Sache der Perspektive ist. Es ist nicht einfach. Nicht für Simon und auch nicht für all die anderen facettenreichen Charaktere auf die man hier trifft. Es gibt viele Erkenntnisse, Geheimnisse und eine Offenbarung die alles bis dahin dagewesene in den Schatten stellt. Kann man den anderen trauen und vor allem kann man sich selbst vertrauen? Mir hat dieser Auftakt unheimlich gut gefallen. Besonders Simon hat mich stark beeindruckt und berührt. Einfach weil er ist, wie er ist. Ich konnte schmunzeln, wüten, kämpfen und auch miträtseln. Es is ein Abenteuer voller neuer Eindrücke in einer absolut faszinierende Welt, die mich vollkommen gefangengenommen hat. Der Abschluss des ersten Bandes hat mir wirklich sehr gut gefallen und nun bin ich wahnsinnig gespannt darauf, wie es weitergeht. Ein Kinder/Jugendbuch das sowohl die jüngere als auch die ältere Generation gleichermaßen begeistert. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Simon, was ihm mehr Raum und Tiefe verschafft. Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und nehmen für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel haben eine normale Länge. Der Schreibstil ist fließend und leicht verständlich, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein faszinierender, wendungsreicher und sehr magischer Auftakt der Animox Reihe. Man schmunzelt, ist hingerissen und fiebert jede Zeile mit Simon mit. Was ist Simons Bestimmung? Finde es heraus und erlebe die fantastische und malerische Welt der Animox, in der nichts ist, wie es scheint. Ein Buch das jüngere sowie auch ältere Leser gleichermaßen begeistert. Eine klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Animox - Das Heulen der Wölfe
von einer Kundin/einem Kunden aus Malsch am 01.10.2016

Inhaltsangabe: Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox ? Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg... Inhaltsangabe: Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox ? Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Meine Meinung: Beginnen wir mit dem was auf den ersten Blick sichtbar ist, das Cover. Der absolute Hammer und einfach DER eyecatcher schlechthin. In der Bücherei springt er einen quasi geradezu an, und man muss das Buch einfach in die Hand nehmen. Wunderschön gestaltet mit leichten Erhebungen, muss man den Wolf einfach "streicheln". Die Farben ziehen die Blicke fast immer wieder magisch auf das Buch. Als ich den Klappentext gelesen habe ist es schon um mich geschehen gewesen und ich musste dieses Buch einfach haben. Gelesen habe ich es parallel mit meinem gerade 11 jährigen Sohn. Wir haben uns schon fast gestritten ;-) wer denn nun lesen darf. Denn hatten wir erste begonnen, konnten wir beide das Buch kaum noch aus den Händen legen, so hat uns die Geschichte um Simon in ihren Bann gezogen. Die Charaktere werden wunderbar beschrieben, ebenso die einzelnen Szenen, so dass man ein wunderschönes Kopfkino entwickeln konnte. Die Kapitel sind von der Länge her gerade noch richtig für die Zielgruppe.Die Sprache ist altersgerecht und jeder junge Leser wird sich super in die Geschichte hineindenken können.Der Spannungsbogen, was ich immer sehr wichtig finde, bleibt bis zum Schluss straff gespannt, und nicht mal ich als Erwachsener konnte erahnen wie es denn nun ausgehen wird, wer der Gute und wer der Böse in der Geschichte ist. Ich finde es toll, wenn Autoren einen bis zum Schluss rätselnd lesen lassen, um dann nochmal alles anders enden zu lassen, als man bis dahin vermutet hat. Da es noch weitere Bände geben wird, ist es aber auch am Ende dieses Buches noch spannend, wie sich die Geschichte im zweiten Band weiterentwickeln wird. Sowohl mein Sohn als auch ich können es kaum erwarten den zweiten Band in den Händen zu halten. Leider müssen wir da noch einige Monate abwarten. Fazit: Von uns gilt für dieses Buch absolute Leseempfehlung!!! Aber Vorsicht, es besteht Suchtgefahr!!! ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnder Reihenauftakt!
von Lines Bücherwelt aus Nentershausen am 28.09.2016

Auf dieses Buch war ich unglaublich gespannt, das erstes fiel mir natürlich das Cover auf. Es gefällt mir unglaublich gut. Doch auch der Klappentext zog mich in seinem Bann und überzeugte mich so auf Anhieb. Ich begann mit dem lesen und war sofort in der Story drin. Ich lernte Simon kennen... Auf dieses Buch war ich unglaublich gespannt, das erstes fiel mir natürlich das Cover auf. Es gefällt mir unglaublich gut. Doch auch der Klappentext zog mich in seinem Bann und überzeugte mich so auf Anhieb. Ich begann mit dem lesen und war sofort in der Story drin. Ich lernte Simon kennen und ja, er tat mir schon ziemlich leid. Denn Simon hat es alles andere als leicht. Er verliert seinen einzigen Freund an der Schule, übrig bleiben nur die anderen Kinder, und diese hänseln und ärgern Simon wo sich nur können. Hinzu kommt das Simon seine Mutter unglaublich vermisst, diese sieht er leider nur sehr selten. Auch wenn sein Onkel sich alle Mühe gibt so kann er Simons Mutter einfach nicht ersetzten. Doch im Verlauf der Story macht Simon eine unglaubliche Wendung durch, er wird selbstbewusster und mutiger. Der Schreibstil der Autorin ist locker, flüssig und leicht verständlich. Das finde ich gerade für jüngere Leser sehr wichtig. Die Autorin fesselte mich an die Seiten, das lag mit Sicherheit auch an der Sogwirkung die sich fast sofort einstellte. Von der ersten bis zur letzten Seite bleibt der Spannungsbogen bestehen, er wurde sogar noch gesteigert so kam nie Langeweile auf. Auch das ist wichtig gerade für jüngere Leser die sich schnell langweilen können. Die Charaktere sind realistisch gezeichnet, Simon hat mein Herz im Sturm erobert, aus dem anfänglichen schüchternen und zurückhaltenden Jungen wird ein mutiger und selbstbewusster Junge der sich so leicht nicht unterkriegen lässt. Ich konnte mich gut in ihn hineinversetzten und konnte somit auch sein Handeln und seine Gefühle nachvollziehen. Die Handlung ist sehr fesselnd und spannend. Man rätselt mit denn das Geheimnis um Simon und seine Familie kommt erst langsam ans Licht. Außerdem rätselt man wer hier wirklich zu den guten zählt und wer eben nicht. Ich für meinen Teil bin von diesem Reihenauftakt mehr als begeistert. Ein atemberaubendes Abenteuer welches jung und alt gleichermaßen unterhält. Dieses Buch ist ganz klar eines meiner Highlights, schon jetzt freue ich mich auf den zweiten Band der Reihe. Klare und uneingeschränkte Empfehlung. Fazit: Mit "Aminox - Das Heulen der Wölfe" ist der Autorin ein toller Auftakt der reihe gelungen der mich mehr als begeistert hat. Nun fiebere ich dem erscheinen des zweiten Bandes entgegen denn ich bin unglaublich gespannt wie es weiter geht. Natürlich bekommt dieses Buch die volle Punktzahl!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Top
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 27.09.2016

Simon Thorn ist zwölf Jahre alt und lebt bei seinem Onkel Darryl, da seine Mutter viel auf Reisen als Zoologin ist. Eigentlich ist er ein ganz normaler Junge. Er geht bald in die siebte Klasse, wird immer wieder das Mobbingopfer von seinem Mitschüler Bryan und seiner Gang und er... Simon Thorn ist zwölf Jahre alt und lebt bei seinem Onkel Darryl, da seine Mutter viel auf Reisen als Zoologin ist. Eigentlich ist er ein ganz normaler Junge. Er geht bald in die siebte Klasse, wird immer wieder das Mobbingopfer von seinem Mitschüler Bryan und seiner Gang und er kann mit Tauben sprechen. Wie gesagt eigentlich. Er hütet sein Geheimnis wohl wissend, dass sein Onkel keine Tiere leiden kann und auch sein Mausekumpel Felix der mit in seinem Zimmer wohnt ist eines der wohl gehüteten Geheimnisse. Doch als Simon eines Tages von einem Adler gewarnt wird, dass er in Gefahr ist und an seiner Schule das geheimnisvolle Mädchen Winter auftaucht und behauptet, dass er nicht der einzige ist, der mit Tieren reden kann, verändert sich sein Leben schlagartig. Denn auf dem Nachhauseweg begegnet ihm wieder der Adler und im Park ein leibhaftiger Wolf, der den Jungen in wilder Panik nach Hause rennen lässt, wo er überraschender Weise nicht von seinem Onkel, sondern von seiner Mutter erwartet wird. Doch viel Zeit zur Wiedersehensfreude bleibt den beiden nicht, denn die Wohnung seines Onkels wird von einer Rattenarmee gestürmt, die den Auftrag hat Simon zu der Alpha der Säuger zu bringen. In dem ganzen Tumult erkennen seine Mutter und auch sein Onkel, das Simon mit Tieren sprechen kann und plötzlich sind sie wie ausgewechselt. Es wird von Geheimnissen und Wahrheiten gesprochen, doch vorerst müssen die drei aus der Wohnung verschwinden. Doch auf der Flucht wird Simons Mutter von den Ratten entführt und auch von Darryl wird er getrennt. Sein einziger Anhaltspunkt ist der Sky Tower in dem Orion, der Herr der Vögel wohnt. Sein Großvater. Doch kann er ihm vertrauen? Simon wird in eine Welt geworfen, von der er sich nie zu träumen gewagt hatte. Er selbst soll sich ein Animox sein - Menschen die sich in Tiere verwandeln können. Er steht plötzlich zwischen den fünf Reichen der vorherrschenden Tierkönigreiche und muss sich in einer Schlacht behaupten, in der Freunde schnell zu Feinden werden können. Doch wem kann man noch vertrauen, wenn es um eine Macht geht, die die ganze Welt vernichtet könnte und man selbst gar nicht weiß, wo man in dieser Schlacht steht? "Wenn ihr nicht sofort verschwindet, kommt mein Onkel, und ihr wisst ja, was er mit Tauben macht", drohte er. Das verschlug ihnen die Sprache, und sie wechselten ängstliche Blicke. "Wir....Futter?", fragte die erste. "Genau. Mein Onkel liebt Taubenpfannkuchen", sagte Simon. "könnt ihr den Teig riechen?" (Simon zu den futtergierigen Tauben an seinem Zimmerfenster) Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und muss sagen, dass ich es regelrecht gefressen habe. Schon als ich das Buch aus seinem Briefumschlag nehmen durfte, war ich hin und weg. Das Cover ist in grünen und türkisen Tönen gehalten und mitten auf dem Cover prangert dieser gigantische Wolfskopf, mit rot glühenden Augen, in den gleichen Tönen. wenn man mit den Fingern über das Cover fährt, bemerkt man, dass der Kopf aus dem Cover ein Stück heraus kommt, was ich richtig cool finde. Die Geschichte hat mich eigentlich sofort in ihren Bann gezogen. Durch die lockere und flüssige Schreibweise findet man schnell hinein und es macht Spaß Simons Welt zu erkunden. Die Autorin hat alles so gut beschrieben, dass man alles richtig vor sich sehen kann. So sieht man sofort die verfressenen Tauben auf dem Fenstersims oder den majestätischen Adler mit dem einzelnen Auge, der Simon vor der drohenden Gefahr warnt. Die Geschichte nimmt sehr schnell Fahrt auf, sodass man das Buch kaum noch aus der Hand legen mag. Es macht Spaß zu rätseln, welche Seite denn nun die Gute und welche die Schlechte ist. Man hält den Atem an, wenn wieder einmal etwas völlig unvorhersehbares passiert und man fiebert mit, wenn sich Simon auf seine waghalsigen Abenteuer begibt, um seine Mutter und seinen Onkel zu finden. Dieses Buch hat einfach so viel Suchtpotential, dass ich es kaum erwarten kann, dass es im nächsten Jahr die Fortsetzung gibt. Simon als Charakter muss man einfach ab der ersten Seite gern haben. Er hat es nicht einfach, da er seine Mutter selten sieht und in der Schule gemobbt wird, aber er hat seinen Onkel, den er über alles liebt und der ihm immer wieder Halt gibt. Zu Beginn ist er noch sehr unbeholfen und versteckt sich ein bisschen, doch im Laufe der Zeit wird Simon zu einem wahren Kämpfer und bekommt immer mehr Selbstbewusstsein. Dass Simon ein herzensguter Mensch ist, sieht man allein schon daran, dass er oft gutgläubig ist und versucht den Tieren wo er nur kann zu helfen. Darryl als Onkel fand ich richtig klasse. Er ist zwar ein alter Brummbär, aber er sieht zu, dass es seinem Neffen gut geht, dafür nimmt er auch jede Gefahr auf sich. Obwohl er wenig Auftritte hatte, ist er mir richtig ans Herz gewachsen. Winter fand ich von Anfang an irgendwie falsch und sogar ein bisschen hochnäsig. Zwischenzeitlich konnte sie sich ein bisschen in mein Herz schleichen, aber das hat sie genauso schnell wieder verwirkt. Ich stehe ihrem Charakter noch ein bisschen zwiegespalten gegenüber und ich bin mir noch immer nicht sicher, ob sie nun gut oder böse ist. Orion war mir von Anfang an sehr unsympathisch und ich muss sagen, dass sich das auch nicht ein einziges Mal abgelegt hat. Ich hatte ihn schon die ganze Zeit im Verdacht. Wusste nur noch nicht so richtig, ob ich nun hunderprozentig richtig liege. Er war mir zu berechnend, zu schleimig, wenn es darum ging Simon zu umgarnen. Da war die Alpha schon direkter. Empfehlen möchte ich das Buch allen Teenies, aber auch den Erwachsenen, die richtig guten Fantasy, Geheimnisse und Abenteuer mögen. Hier kommt ihr definitiv auf eure Kosten. Um ehrlich zu sein fehlen mir noch immer ein bisschen die Worte, so sehr hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen. Es ist bildgewaltig und von den Handlungen her so explosiv, dass man es gar nicht mehr aus den Händen legen möchte. Lest es!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Reihenauftakt voller Spannung und überraschender Wendungen
von Katharina am 17.09.2016

nhalt: Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters „Animox“ klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg... nhalt: Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters „Animox“ klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann? Meine Meinung: "Animox - Das Heulen der Wölfe" hat mich von der ersten Seite an beeindruckt und gefesselt, sodass ich dieses Buch einfach in einem Rutsch durchlesen MUSSTE!! Der Schreibstil ist angenehm, locker und fesselnd. Die Atmosphäre, die geschaffen wird, lässt einen an vielen Stellen den Atem anhalten. Ich konnte mich sehr gut in den 12-jährigen Simon hineinversetzen, seine Ängste, Verwirrung und Gefühle verstehen. Er ist mir unglaublich sympathisch und im Laufe der Geschichte ans Herz gewachsen, genauso wie seine Begleiter Winter, Jam und Ariana. Mir gefällt nicht nur diese tolle Thematik, sondern auch, wie die Geschichte aufgebaut wird. Der Leser wird auf eine spannende Reise ins Reich der Animox entführt und erfährt zeitgleich mit Simon mehr über die Tierwandler, den Krieg, die Interessen der Anführer und die Animox Akademie. Dabei bleibt die Handlung durchgehend spannend, wobei das Buch einige Höhepunkte durch überraschende Wendungen zu bieten hat. Das Ende lässt mich ungeduldig auf den zweiten Teil dieser tollen Reihe warten! Fazit: Alle Fans von Fantasy-und Jugendbüchern sollten diesen genialen Reihenauftakt lesen! Ich bin begeistert und kann es gar nicht bis zum Erscheinen des 2. Bandes erwarten!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und richtig toll
von Nicole aus Nürnberg am 11.09.2016

Meine Meinung zum Buch: Animox Das Heulen der Wölfe Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken Inhalt in meinen Worten: Zwillingsbrüder - getrennt - um beide zu schützen - doch der eine weiß nicht was er ist, der andere darf aufwachsen wie ein Prinz. Als dann noch Ratten die Mutter... Meine Meinung zum Buch: Animox Das Heulen der Wölfe Aufmerksamkeit: Diesen Punkt gibt es wie stets auf meinem Blog zu entdecken Inhalt in meinen Worten: Zwillingsbrüder - getrennt - um beide zu schützen - doch der eine weiß nicht was er ist, der andere darf aufwachsen wie ein Prinz. Als dann noch Ratten die Mutter entführen ist dem einen Jungen klar, ich will meine Mama wieder. Letztlich kommt es mit Vögeln und Wölfen zu einem Ausgleich, doch welcher? Tja, das dürft ihr euch im Buch erlesen. Wie fand ich denn das Buch? Wisst ihr was, dieses Buch ist einfach klasse. Nicht nur weil das Cover hervorsticht, durch seine Prägung sondern auch die Geschichte ist schön. Geschichte: In dieser Geschichte kann man so einiges entdecken, das auch andere Geschichten in sich vereint und doch so völlig anders ist. Ein Teil erinnerte mich an die Geschichte von West Side Story, der andere an Romeo und Julia und doch ist es völlig anders und geht am Ende auch ganz anders als erwartet aus. Und hat auch mal wieder einen echt fiesen Cliffhänger. Umso schöner ist es, dass klar ist, das bald der zweite Teil erscheint, nämlich schon im Frühjahr 2017. Charaktere: Anfangs lernte ich nur Simon kennen, er ist ein Außenseiter, kann mit Tieren sprechen und doch hat er einen ganz zarten und besonderen Kern. Dadurch erlebe ich durch seine Augen, auch die Geschichte und die Ereignisse, die ihm passieren. Und irgendwann lande ich mit ihm im L.A.G.E.R und obwohl er nicht vertraut ist, mit der Welt, die ihm dort begegnen kann er sich gut schlagen und findet auch Freunde. Freunde die es ehrlich mit ihm meinen, oder gibt es vielleicht doch einen falschen Freund? Die Entwicklung die Simon durch macht, gefällt mir sehr, denn es ist realistisch und ich bin gespannt, wie er im nächsten Reihenbuch sich weiter entwickelt. Dann gibt es noch eine Maus. Die einfach total cool ist. Winter, die ein dunkles Geheimnis in sich trägt. Und dann noch Nolan, der sich anfangs nicht verwandeln kann, und erst komplett ist, wen ihm das fehlende Puzzleteil zukommt. Spannung: Die Autorin weiß wie sie diese Geschichte liebenswert und spannend macht. Gerade weil sie auch mit so vielen Facetten und Stärken trumpft, ist das Buch richtig spannend. Denn ich weiß nie, was auf welcher Seite wirklich passieren wird. Fazit: Ein absolut liebenswertes und spannendes Kinderjugendbuch. Das gekonnt mit Bildern und Sprache arbeitet und dabei nicht langweilig ist. Sterne: Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn sich alles verändert, dann sind wir mitten bei Simon dem Animox....
von Solara300 aus Contwig am 07.09.2016

Kurzbeschreibung Simon Thorn ist ein zwölfjähriger Junge, der bei seinem Onkel in New York lebt und sich auf seinen ersten Tag in der 7. Klasse vorbereitet, denn die Ferien sind rum. An sich könnte man denken dass es nichts Besonderes ist, aber Simon ist ein Einzelgänger, da sich sein bester... Kurzbeschreibung Simon Thorn ist ein zwölfjähriger Junge, der bei seinem Onkel in New York lebt und sich auf seinen ersten Tag in der 7. Klasse vorbereitet, denn die Ferien sind rum. An sich könnte man denken dass es nichts Besonderes ist, aber Simon ist ein Einzelgänger, da sich sein bester Freund mittlerweile lieber den coolen Kids anschließen möchte. Über Simon wird nämlich gemunkelt, das er mit Tieren sprechen kann. Was er aber dann herausfindet und zwar das er ein Animox ist und das weit mehr auf dem Spiel steht als ein Geheimnis, merkt er schneller als ihm lieb ist..... Cover Das Cover ist ein Eyecatcher mit dem Wolf vorne drauf und dem Farbzusammenspiel das den Blick auf einen eindringlichen Blick freigibt. Mir gefällt die Farbwahl und auch der Titel, der mich gleich mal Neugierig auf die Geschichte gemacht hat. Absolut gelungen und passend um Inhalt. Schreibstil Die Autorin Aimée Carter hat einen flüssigen und bildhaften Schreibstil der einen sehr schnell mitnimmt in die Welt von Simon und seiner Bestimmung. Man möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen, denn spannend ist es bis zum Schluss. Meinung Wenn sich alles verändert, dann sind wir mitten bei Simon dem Animox.... Denn Simon Thorn ist mit seinen 12 Jahren ein Animox. Nun bevor ich aber besser darauf eingehe, gehen wir mal zum Anfang. Denn Simon kann mit Tieren reden, was dem einen oder anderen Mitschüler schon aufgefallen ist und was ihn nicht gerade beliebter macht, denn ein Außenseiter war er schon immer. Der einzige der eigentlich immer sein Freund war und genau hier kommt das tragende Wort ,,war'' ist Colin. Denn ausgerechnet der, wechselt lieber wie er denkt zu den cooleren Jungs, die andere sehr gerne runterziehen mit ihren Gemeinheiten. Nun zum Glück hat aber Simon einen sehr guten Tierfreund Namens Felix der wiederum ein Mäuserich ist und bei Felix daheim wohnt. Allerdings weiß das sein Onkel Darryl nicht, denn der will keine Tiere in seiner New Yorker Wohnung und kann da ganz schön brummig werden. Und nun kommen wir zu Darryl, den der passt auf Simon auf während Simons Mum als Zoologin unterwegs ist. Und ihr könnt mir glauben sie ist sehr viel unterwegs, denn Simon bekommt jeden Monat eine Postkarte und bis jetzt hat er einhundertvierundzwanzig. Das ist eine ganze Menge und Simon fragt sich warum sie ihn nicht öfter besuchen kommt. Aber in erster Linie auch wenn seine Gedanken zu ihr immer wieder abschweifen, richtet er sich seelisch und moralisch auf den ersten Tag in der Siebten Klasse ein und hat schon ein ungutes Gefühl. Denn dieses Gefühl wird sogar noch verstärkt von einem Adler und hier wird es interessant. Denn der Adler taucht morgens an seinem Fenster auf und warnt ihn, das er in Lebensgefahr schwebt, aber bevor er ihm sagen kann vor was, ist er auch schon nach auftreten seines Onkels verschwunden. Simon ist sich unsicher und fragt sich vor wem oder was. Aber dann macht er auf dem Schulweg seltsame Entdeckungen. Sehr viele Ratten greifen dieTauben an. Sie liefern sich regelrechte Gefechte und Simon versteht nicht was das soll. Als er dann auch noch auf dem Hinweg zur Schule mitansehen muss wie er von Colin der sich jetzt den Coolen Kids verschrieben hat im Stich gelassen wird, weiß er, dass das neue Schuljahr alles andere als gut für ihn anfängt und versucht sich trotz allem durch den Tag zu bringen, Denn wie sein Onkel Darryl zu sagen pflegt, er ist stark und in dem Fall stärker als die anderen. Simon weiß, das ihn sein Onkel aufheitern will was nicht immer gelingt und lernt bei einer Auseinandersetzung in der Pause die geheimnisvolle Winter kennen, die zu ihm meint, das er nicht der einzige ist der mit Tieren sprechen kann. Und genau da geht es rund. Denn daheim erwartet ihn schon seine Mum, die endlich nach langer Zeit wieder da ist und kurz darauf müssen sie auch schon fliehen. Denn kaum ist Simon und seine Mum wieder vereint und sein Onkel. Taucht ein Problem auf das größere Ausmaße annimmt, als man jemals gesehen hat. Und ganz ehrlich da schüttelt es mich, denn die Ratten wollen Einlass in die Wohnung und brechen die Tür ein. Gruselig und da bekomm ich Gänsehaut wenn ich nur daran denke, wie die Ratten die drei angreifen. Da bleibt nur die Flucht und auf dieser Flucht wird Simons Mum gekidnappt. Simon erfährt mehr über sich und seine Herkunft ein Animox zu sein. Ich will euch nicht Zuviel verraten nur eines, die Animoxe können nicht nur mit Tieren reden und sie verstehen, sondern noch einiges mehr und in den 5 Königreichen herrscht ein erbitterter Krieg in dessen Simon mittendrin steckt. Wird es ihm gelingen einen Ausweg aus all dem Schlamassel zu ziehen oder ist er bereit sich seinem Schicksal zu stellen.... Ich sag nur Suchtfaktor und man muss kein Kind sein um von diesem Werk begeistert zu sein. Ich hab die Seiten verschlungen und hibbel dem nächsten Band entgegen. Denn Simon muss lernen sich selbst so anzunehmen wie er ist. Fazit Absolut empfehlenswert und Klasse geschrieben! :D Ein Buch für Jung und Alt in dem es um das Schicksal, Freundschaft und die Zukunft der 5 Königreiche geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Abenteuer, dass die Welten vereint! Einfach klasse!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thum am 04.09.2016

Inhalt: Simon wünscht sich nichts sehnlicher als wie ein ganz normaler Junge aufzuwachsen und Freunde zu finden. Doch er ist Anders und dies schiebt in automatisch auf die Bank der Außenseiter - Simon kann mit Tieren reden – und genau dies lässt ihn für die Mitmenschen als Verrückt erscheinen. Doch als... Inhalt: Simon wünscht sich nichts sehnlicher als wie ein ganz normaler Junge aufzuwachsen und Freunde zu finden. Doch er ist Anders und dies schiebt in automatisch auf die Bank der Außenseiter - Simon kann mit Tieren reden – und genau dies lässt ihn für die Mitmenschen als Verrückt erscheinen. Doch als seine Mutter ausgerechnet von einer Herde Ratten entführt wird und sein Onkel sich vor seinen Augen in einen Wolf verwandet, bekommt er es nicht mit der Angst zu tun, sondern merkt, dass es eine Bewandtnis hat, dass er so Anders ist wie alle behaupten! Simons Familie zählt seit Jahrhunderten zu den „Animox“-Menschen, welche sich in mächtige Tiere verwandeln und führ Gerechtigkeit und Frieden unter ihres Gleichen sorgen. Ohne jegliche Vorwarnung befindet er sich nach nur einem Wimpernschlag mitten in einem verbitterten Krieg und dies ausgerechnet zwischen den fünf Königreichen der Animox. Auslöser dafür – Das Erbe des „Best King“, der Verdacht der fünf Königreich – Simon als Erbe! Wie kann Simon bloß aus diesem Missverständnis herauskommen oder steckt vielleicht doch ein Funke Wahrheit dahinter? Meine Meinung: Wer kann bei diesem Cover und dem Klapptext NEIN sagen? Ich für meinen Teil nicht! Angelockt von diesem sehr außergewöhnlich erscheinenden Reihenauftakt, musste unbedingt mehr über Simon und die Geschichte seiner Familie erfahren! Zu Beginn wird man mit dem sympathischen Protagonisten bekannt gemacht und man merkt sehr schnell – Simon ist anders! Aber wieso und weshalb ist es so. Eine stetige Frage, die einen trotz Aufklärung in den verschiedenen Kapiteln beschäftigt, weil der wahre Grund bis zum Ende des Buches doch ein sehr großes und gut gehütetes Geheimnis darstellt. Aber nicht dieses Geheimnis allein machte dieses Buch für mich so lesenswert, denn die Welt, die die Autorin rund um den 12-Jährigen Jungen aufbaut ist absolut faszinierend. Es kommt dem Leser so vor als betrete er eine komplett neue Welt, die getarnt unter uns verweilt, dabei finden sich die Schauorte direkt unter uns. Sei es ein Zoo, der Park oder die verlassenen Gassen, überall befinden sich Animox-Menschen, deren außergewöhnliche Abstammung man nicht erahnen kann, denn wirken sie im ersten Moment wie eine ganz normale Person. Anfänglich war ich etwas misstrauisch, wie die Autorin diese Welt in die Welt der Menschen integrieren will, doch umso tiefer ich in die Geschehnisse eindrang, umso überzeugter war ich von dem Schreibtalent der Autorin. Mit viel Liebe zum Detail, einer Idee, die voller Fantasy nur zu strotzen scheint und jeder Menge ausgeklügelter und gut beschriebener Charaktere, fesselte sie mich bis zur letzten Seite und ich fühlte mich mehr als nur gut unterhalten. Waren ein Paar Schwächen im Laufe der Handlung zwar vorhanden, so schaffte es Aimee Carter mich total von ihrem Werk und der bevorstehenden Reihe zu begeistern, und so kann ich es kaum erwarten, dass der zweite Teil erscheint und hoffentlich noch mehr Licht ins Dunkeln bringen wird, denn ein paar offene Fragen sind noch vorhanden, die unbedingt geklärt werden wollen. Der Schreibstil ist leichtfüßig, sprüht vor Energie und ist angenehm flüssig zu lesen. Der malerische Fluss ermöglicht es zudem in die Welt der Animox einzukehren und sich dort zu bewegen. Fazit: Trotz seiner kleineren Schwächen konnte mich dieser Reihenauftakt von sich überzeugen. Er ermöglichte mir einen kleinen Einblick in die Welt der Animox und schürte so meine Neugier darauf, mehr erfahren zu wollen, wie es mit Simon und Co im zweiten Band weitergehen wird!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich will mehr!
von büchersalat am 30.08.2016

Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Das Cover fand ich sofort super. Der Wolf ist etwas hervor gehoben, man kann ihn "anfassen". Die Farbe des Covers mag ich und ich finde sie passt auch zum Inhalt. Dieser erste Band ist ja auch etwas düster und gefährrrrrlich ;) Simon... Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar! Das Cover fand ich sofort super. Der Wolf ist etwas hervor gehoben, man kann ihn "anfassen". Die Farbe des Covers mag ich und ich finde sie passt auch zum Inhalt. Dieser erste Band ist ja auch etwas düster und gefährrrrrlich ;) Simon ist 12 und lebt bei seinem Onkel. Seine Mutter ist ständig in der Welt unterwegs und hat ihn bei seinem Onkel "geparkt". Simon hat große Probleme mit seinen Mitschülern, die halten ihn für "komisch" und "anders". Simon kann mit Tieren sprechen, aber nach einem Vorfall macht er es nicht mehr in der Öffentlichkeit, sein Onkel darf davon auch unter gar keinen Umständen etwas erfahren. Nach einem echt anstrengenden und furchtbaren ersten Schultag steht seine Mutter plötzlich in der Tür und von diesem Moment an ist für Simon nichts mehr, wie es mal war... Ich muss sagen, die Autorin schreibt einfach toll. Ich mochte ihre Trilogie für ältere Leser auch. Animox ist völlig anders und hat mich wirklich völlig mitgerissen. Simon ist ein wahnsinnig normaler Junge. Er wünscht sich nur irgendwo dazuzugehören. Er versucht dabei immer Er selbst zu sein, aber das ist gar nicht so leicht. Nach der Wendung gleich zu Anfang und all den Geheimnissen lernt Simon recht schnell, dass er tun muss, was sein Bauch und sein Herz ihm raten. Und ganz schnell lernt er, dass dazu gehören auch nicht immer so toll ist. Die anderen Charaktere sind einfach toll geworden, so verschieden und jeder für sich hat seine Talente und auch Schwächen. Ich möchte nicht viel mehr sagen, die Charaktere muss man sich einfach selbst erlesen. Die Grundidee ist wahnsinnig toll! Und die Umsetzung hat mir extrem gefallen. Es war spannend und geheimnisvoll, düster, verrückt, manchmal zum lachen und sogar tragisch. Besonders gut gefiel mir, dass es hier nicht nur um eine Tierrasse geht. Es gibt sie alle und sowohl für Mädchen und für Jungs ist etwas dabei. Man muss sich nicht entscheiden, man kann alles haben! Der zweite Band erscheint im Frühjahr 2017. Fazit Ich will sofort den zweiten Teil haben!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Buch für Mädchen und Jungs
von einer Kundin/einem Kunden aus Langenselbold am 24.08.2016

Der Inhalt: Der schüchterne Simon wird in der Schule gehänselt. Seine Lebensumstände sind auch eher außergewöhnlich, er wohnt nämlich bei seinem Onkel und seine mutter besucht ihn nur sporadisch. Nicht nur deswegen wird Simon gehänselt, auch weil Simon mit Tieren spricht gilt er als Freak.Dass mehr dahinter steckt, erfahren Simon... Der Inhalt: Der schüchterne Simon wird in der Schule gehänselt. Seine Lebensumstände sind auch eher außergewöhnlich, er wohnt nämlich bei seinem Onkel und seine mutter besucht ihn nur sporadisch. Nicht nur deswegen wird Simon gehänselt, auch weil Simon mit Tieren spricht gilt er als Freak.Dass mehr dahinter steckt, erfahren Simon und der Leser schon bald.... Das Cover: Das Cover ist ein richtiger Blickfang, ich mag die Farbgebung sehr. Der Wolf wirkt sehr futuristisch, was ich richtig klasse finde. Das Cover passt auch gut zum Thema des Buches. Der Stil: Der Schreibstil ist ein leichter Stil, sehr gut geeignet für Kinder und Jugendliche und es ist definitiv ein Unisex Buch,sowohl Mädchen als auch Jungen werden großen Spaß an dem Buch haben. Die Sprache ist klar und deutlich, das Spannungslevel bleibt permanent oben, auch bedingt durch den Verlauf des Buches. Ich habe das Buch in nicht mal einem Tag durch gehabt, da ich es nicht weg legen konnte. Es hat auf jeden Fall das Zeug zu einem Pageturner. Die Protagonisten: Simon ist ein echter Held, obwohl er noch klein ist,ist er sehr mutig und steht für seine Freunde ein. Sein Onkel hat immer versucht, ihn so zu erziehen, dass er sich nicht verstellt, deswegen ist mir Simon sehr ans Herz gewachsen, denn sein Charakter ist genau so, wie er sein sollte, wenn man 12 Jahre alt und unbedarft ist. Seine Freundin Winter hingegen war mir von Anfang an unsympathisch, sie ist hochnäsig und ihre Handlungen sind nie ganz klar. Dagegen habe ich Jam richtig ins Herz geschlossen, er ist sehr freundschaftlich und ich musste immer lächeln, wenn er aufgetaucht ist. Mein Fazit: Der erste Band der Animox Reihe konnte mich überzeugen, ich bin geradezu durch das Buch geflogen. Eine interessante Idee mit einer spannenden Ausführung lassen das Buch zu einem Pageturner werden. Eine klare Leseempfehlung von mir für Kinder ab 12 Jahren, Jugendliche und jung Gebliebene. Ich vergebe für Animox Band 1 - Das Heulen der Wölfe die volle Punktzahl !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Phänomenaler Auftakt!!!
von Angel1607 aus Peisching am 24.08.2016

Worum gehts? Das Leben macht es dem 12jährigen Simon nicht immer leicht. Seine Mutter ist ständig auf Reisen, sein Vater ist tot, daher lebt er bei seinem Onkel Daryll, den er über alles liebt! In der Schule hat er nur einen einzigen Freund und von den anderen wird er... Worum gehts? Das Leben macht es dem 12jährigen Simon nicht immer leicht. Seine Mutter ist ständig auf Reisen, sein Vater ist tot, daher lebt er bei seinem Onkel Daryll, den er über alles liebt! In der Schule hat er nur einen einzigen Freund und von den anderen wird er gemobbt. Doch Simon ist anders, für mich besonders, und trägt ein Geheimnis. Er kann Tiere verstehen und mit ihnen sprechen. Warum? Das weiß er selbst nicht. Als eines Tages seine Mutter von Ratten entführt wird und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, scheint seine Welt aus den Fugen zu geraten und gleichzeitig alles Sinn zu ergeben! Simon lernt eine neue Welt kennen. Die Welt der Animox. Und gleichzeitig gerät er in einen Strudel von Geheimnissen, der es ihm schwer macht, den richtigen Leuten zu vertrauen! Doch wer sind die Richtigen?? Wie empfand ich das Buch? Also erstmal muss ich sagen, dass ich das Cover - seit ich es das erste Mal gesehen habe - einfach nur genial finde und als ich es dann in den Händen halten durfte, dachte ich einfach nur WOW. So schön, mit den Prägungen und die Farbe!!!! Bin deshalb auch schon gespannt, wie das zweite Cover aussehen wird!!! Nun zum Buch selbst! Es hat mich ehrlich überrascht! Ich habe irgendwie - auch nach der Leseprobe - eher eine leichte Geschichte erwartet, aber ich muss sagen, dass Buch ist echt genial! Simon ist der typische Aussenseiter, der Freak sozusagen, auf den in einer anderen Welt größeres wartet! Wenn man miterlebt, wie er in der Schule behandelt wird, möchte man als Leser einfach nur hinter im stehen - oder vielmehr sich vor ihn stellen - und Bryan, der es immer auf Simon abgesehen hat, seine Meinung sagen! Man möchte Simon das Leben leichter machen und sein Freund sein! Er lebt allein mit seinem Onkel Daryll, der mir persönlich sofort ans Herz gewachsen ist. Klar scheint es nicht einfach zu sein, weil dieser eher von strenger Natur ist, aber im Laufe des Buches erfährt man auch warum Daryll so ist wie er ist und man spürt immer wieder, wie groß die Liebe der Beiden füreinander ist! Als Simons Mutter dann von Ratten entführt wird und sein Onkel sich verwandelt, stellt sich seine Welt erstmal auf den Kopf. Er möchte nur seine Mutter retten und ein normales Leben führen! Ob ihm das gelingt? Mal sehen! So einfach, wie er sich das vielleicht vorstellt, geht es nicht! Das Buch ist mega spannend, überraschend und nie langweilig! Man fliegt nur so durch und denkt sich nach jeder Seite: Das Kapitel noch und dann hör ich auf! Ja, aber so einfach ist das nicht! Die Autorin macht mit jedem weiteren Kapitel Lust auf mehr, zieht einem in ihren Bann und lässt einem alles um sich herum vergessen! Ich muss wirklich sagen, für dass das die Zielgruppe eigentlich um die Hälfte jünger ist als ich, hat mich das Buch total in den Bann gezogen! Und ich lasse mir sicher den zweiten Teil auch nicht entgehen! Aimée Carter hat wirklich eine tolle Geschichte geschaffen, die für mich so noch nicht da gewesen ist, die eine Menge Stärken vorweist und vorallem durch ihre Vielfalt an Charaktere, die alle für sich ein Individuum sind, glänzt! Und ich liebe es ohnehin, wenn man bis zum Ende nicht wirklich weiß, auf welcher Seite man stehen soll. Wer lügt und denkt nur an sich? Wer meint es wirklich gut mit Simon? Das Buch hat eine perfekte Mischung aus humorvollen, traurigen, überraschenden und spannenden Momenten!!! Auch finde ich, ist selbst die Welt der Animox mit den fünf Völkern gut durchdacht und geht lückenlos ineinander über! Klar sind einige Geheimnisse noch am Ende offen, aber was wäre ein gutes Buch ohne Cliffhanger?? Für mich war es auf jeden Fall ein weiteres Highlight in diesem Jahr <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastik – Spannung – Action & Tempo – Ein Lesehighlight 2016!
von smartie11 am 22.08.2016

Zum Inhalt: Der 12jährige Simon ist ein Außenseiter: Von seinen Mitschülern gemobbt, keine Freunde und fast keine Familie, denn seine Mutter ist ständig auf Reisen und so gut wie nie zu Hause. Doch Simon hat ein großes Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen! Doch nicht nur Simon hat ein unglaubliches... Zum Inhalt: Der 12jährige Simon ist ein Außenseiter: Von seinen Mitschülern gemobbt, keine Freunde und fast keine Familie, denn seine Mutter ist ständig auf Reisen und so gut wie nie zu Hause. Doch Simon hat ein großes Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen! Doch nicht nur Simon hat ein unglaubliches Geheimnis, seine Familie auch… Meine Meinung: „Animox – Das Heulen der Wölfe“ ist der erste Band einer neuen Jugendbuchreihe der US-amerikanischen Schriftstellering Aimee Carter (u. A. „The Goddess“, „Das göttliche Mädchen“) – und dieser Band hat es wirklich in sich! Der Start in die Geschichte ist mir sehr schnell gelungen, auch dank der zunächst übersichtlichen Anzahl von Charakteren und der engen Bindung, die man beim Lesen schnell zum Protagonisten Simon aufbaut: Ein durch und durch sympathischer, freundlicher Junge, dem das Leben bislang ganz schön mies mitgespielt hat. Umso mehr leidet man beim Lesen mit, wenn Simon vom fiesen Schulhof-Tyrannen Bryan Barker und seiner Gang mal wieder drangsaliert wird oder sein (ehemals) bester (und einziger) Freund sich von ihm abwendet. Doch zum entspannten „Kennenlernen“ von Simon lässt die Autorin ihren Lesern nicht allzu viel Zeit, denn die Story nimmt sehr früh richtig Fahrt und es wird wahnsinnig spannend, tempo- und actionreich. Dabei bin ich schon fast von Kapitel zu Kapitel „gehetzt“ und konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen. Hinzu kommt, dass mich die Autorin mit der Entwicklung ihrer Story weit mehr als nur einmal so richtig überrascht hat. Immer wieder gibt es neue Wendungen und viel Unvorhergesehenes. Genau wie Simon auch, fragt sich der Leser, wer hier welches Spiel spielt, wer von welchen Motiven getrieben handelt und wem Simon überhaupt noch trauen kann. Dieses Verwirrspiel ist der Autorin wirklich sehr gut gelungen. Hinzu kommt noch eine gehörige Portion Dramatik, die kaum ein Auge trocken lassen dürfte. Auch wenn diese Mischung allein schon ein wirklich sehr gutes Buch charakterisiert, besticht diese Geschichte als Sahnehäubchen obendrauf zusätzlich noch mit einer gehörigen Portion Fantasie und wirklich wunderbaren Settings, sei es nun der Sky Tower des Orion oder das geheime „L.A.G.E.R.“ unterhalb des Central Park. Das war für mich „Kopfkino“ vom Allerfeinsten! Nach einem solchen Stoff müssten sich die großen Hollywood-Studios eigentlich sämtliche Finger lecken… Band zwei ist bereits für das Frühjahr 2017 angekündigt und wird für mich eine absolute Pflichtlektüre werden. FAZIT: Unglaublich spannend, temporeich und immer wieder überraschend! Für mich ein absolutes Lesehighlight 2016!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wirklich ein toller, spannender Auftakt!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2016

Unsere Meinung: Meine Tochter und ich haben Simons Geschichte rund um die Animox sehr gerne gelesen. Bücher über Gestaltwandler lesen wir beide sowieso sehr gerne! Simon ist ein sehr sympathischer Junge, der es bisher vor allem in der Schule nicht einfach gehabt hat, da er mit Tieren sprechen und dieses nicht... Unsere Meinung: Meine Tochter und ich haben Simons Geschichte rund um die Animox sehr gerne gelesen. Bücher über Gestaltwandler lesen wir beide sowieso sehr gerne! Simon ist ein sehr sympathischer Junge, der es bisher vor allem in der Schule nicht einfach gehabt hat, da er mit Tieren sprechen und dieses nicht immer vor den anderen Menschen verbergen kann. Das führt dazu, dass ihn die anderen meiden. Das wiederum sorgt aber dafür, dass man als Leser und vor allem auch als jüngerer Leser sich wünscht, dass mit Simon etwas ganz Großes passiert damit er es den ganzen ?dummen? Kindern irgendwann endlich heimzahlen kann. Die Geschichte ist von Anfang an spannend und die Spannung verliert sich durch verschiedene Vorkommnisse und Wendungen die ganze Zeit über nicht. Teilweise geht es hier um Leben und Tod und es wird auch manchmal blutig, aber das hat man sich wahrscheinlich schon gedacht bei dem Thema Krieg! In Simons Geschichte hat die Autorin auch verschiedene andere Themen wie Freundschaft, Familie, Gier, Machtmissbrauch, Mobbing, Erwachsenwerden, Trauer, Vorurteile eingebaut, die die Geschichte wirklich sehr lesenswert machen. Meine Tochter hätte sich zwischendurch nur ein wenig mehr Humor gewünscht - als Ausgleich für die Kampfszenen! Der Sprachstil ist wie gewohnt sehr flüssig und leicht zu lesen. Fazit: Der erste Band dieser Reihe endet (natürlich) mit einem Cliffhanger ? aber mit einem äußerst guten ? sodass wir uns sehr auf Band 2 freuen, der bereits im Frühjahr 2017 unter dem Titel ?Das Auge der Schlange? erscheint!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend und überraschend von Anfang bis Ende
von MarTina am 18.08.2016

Der 12-jährige Simon hat es nicht leicht: Seine Mutter ist ständig auf Reisen, daher wohnt er bei seinem Onkel Darryl. Außerdem wird er in der Schule gemobbt. Dafür hat er ein Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen, doch das kann er natürlich niemandem erzählen. Eines Tages passieren aber seltsame... Der 12-jährige Simon hat es nicht leicht: Seine Mutter ist ständig auf Reisen, daher wohnt er bei seinem Onkel Darryl. Außerdem wird er in der Schule gemobbt. Dafür hat er ein Geheimnis: Er kann mit Tieren sprechen, doch das kann er natürlich niemandem erzählen. Eines Tages passieren aber seltsame Dinge: Ein Adler warnt ihn, dass er in Gefahr sei. Dann werden er, seine Mutter und sein Onkel auch noch von Ratten angegriffen und Simons Mutter entführt. Langsam erfährt Simon, was alles hinter diesen Dingen steckt und versucht, seine Mutter zu finden. Meine Meinung: Simon ist ein sympathischer Junge, der mir anfangs richtig leid tat. Er verliert seinen einzigen Freund in der Schule und wird von den anderen nur noch gehänselt. Er hat keine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren. Außerdem vermisst er seine Mutter, die er nur ganz selten sieht. Auch wenn sich sein Onkel gut um ihn kümmert, kann er natürlich nicht die Mutter ersetzen. Seine Gefühle und Gedanken waren hier schön und nachvollziehbar beschrieben. Im Laufe der Geschichte wird Simon dann mutiger und selbstbewusster. Die Geschichte gewinnt rasch an Fahrt. Der Adler warnt Simon vor großer Gefahr und will ihn beschützen, seine Mutter und Darryl haben aber Angst vor dem Adler. Simon weiß also nicht, wem er trauen kann und wem nicht. So geht es auch mit all den anderen auftauchenden Charakteren. Vordergründig haben alle nur Gutes im Sinn, aber ob dies stimmt, wird erst im Laufe der Geschichte klar. Man fiebert als Leser mit Simon mit und rätselt, wer hier zu den Guten zählt. Das Geheimnis um Simon und seine Familie wird nach und nach aufgedeckt. Dabei ist die Geschichte von Anfang an spannend und fantasievoll. Es geht um den Kampf um Macht zwischen den einzelnen Animox-Tierreichen - also zwischen Gestaltwandlern. Dabei wird man auch immer wieder von der Entwicklung der Geschichte überrascht. Der Schreibstil selbst ist flüssig und mitreissend. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Auch werden die Charaktere und Schauplätze so anschaulich beschrieben, dass ich sofort ein Bild vor Augen hatte. Fazit: Ein großartiges Abenteuer und damit ein toller Auftakt. Hier machte das Lesen wirklich Spaß! Es war spannend und überraschend von Anfang bis Ende. Auf die Fortsetzung bin ich richtig gespannt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt, der nicht nur Kinder in eine Welt voller Abenteuer entführt
von Skyline Of Books am 15.12.2016

Klappentext „Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg... Klappentext „Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?“ Gestaltung Ich finde die Gestaltung von „Animox“ absolut grandios! Der Wolf auf dem Cover ist total stylisch und er sieht nicht nur so aus, als wäre er aus mehreren Eissplittern oder Diamantstücken zusammengesetzt, man kann seine Struktur auch fühlen. Der dunklere Hintergrund ist nämlich glatt und glänzend, während der hellere Wolfskopf matt ist, sich auch etwas rauer anfühlt und etwas vorgehoben ist. Die Farben finde ich auch richtig toll, da der Hintergrund mit den verschiedenen helleren und dunkleren Blau-Grün-Tönen aussieht wie Kristalle. Der Wolf kommt davor super zur Geltung! Meine Meinung Für mich war „Animox – Das Heulen der Wölfe“ ein superspannendes Abenteuer, das mich direkt von Beginn an fesseln konnte. Nicht nur wegen des tollen Covers, sondern auch weil mir die Autorin durch ihre „Das göttliche Mädchen“-Trilogie bekannt ist und mir der Klappentext direkt zugesagt hat, wollte ich „Animox“ unbedingt lesen. Dieses Buch ist ein Kinderbuch und somit für jüngere Leser bestimmt, doch ich finde, dass es auch sehr gut von Jugendlichen und Erwachsenen gelesen werden kann, da die Geschichte unterhaltsam und die Idee der Autorin wirklich spannend ist. In der „Animox“-Reihe geht es um Menschen, die als Animox bezeichnet werden und die mit Tieren sprechen und sich sogar in sie verwandeln können. In welches man sich verwandelt, hängt von der eigenen Persönlichkeit ab. Diese Idee hat mir von Anfang an richtig gut gefallen, denn seien wir mal ehrlich, wer hat es sich nicht schon einmal gewünscht, mit Tieren reden zu können oder gar selber einmal eins zu sein? Also wird mit diesem Buch ein Kindheitstraum wahr! Dass es dabei verschiedene Clans bzw. Königreiche gibt, die mitten in einem Krieg stecken, hat dann für das gewisse Etwas gesorgt. Die Idee der Autorin bietet Stoff für weitere spannungsgeladene Abenteuer des Protagonisten Simon, denn mit ihren Animox erschafft sie eine ganz neue Mythologie, die viel Potenzial hat. „Animox - Das Heulen der Wölfe“ fühlte sich dabei an, wie der Beginn von etwas ganz Großem, etwas das noch weiter wachsen kann und in den Folgebänden sicherlich auch wird. Die Geschichte ist versehen mit einigen Actionszenen, aber es gibt auch ruhigere Momente. Für mich war dieser Auftaktband der neuen Serie der Autorin perfekt ausbalanciert zwischen den temporeichen Abenteuern und den Momenten, in denen ich die Geheimnisse der Geschichte erkundet habe. Meiner Meinung nach ist „Animox“ auch eine Geschichte für Fans von Rick Riordan, denn auch Aimée Carter entführt den Leser in eine Fantasywelt, die uns mitnimmt auf eine Reise voller Abenteuer. Simon, der 12jährige Protagonist, ist eigentlich ein ganz normaler Junge, bis auf seine besonderen Fähigkeiten in Bezug auf Tiere. So lernte ich ihn erst als jemanden kennen, der versucht sein Leben in der Schule zu meistern. Im Laufe der Geschichte wird er dann aber zu einem Helden, der mit den neuen, ihm gegenüberstehenden Herausforderungen fertig wird. Allerdings trifft er auch ein paar Entscheidungen, die zwar vermutlich auf sein Alter zurückzuführen sind, aber die ich manchmal dennoch ungeeignet empfand. Er hätte einfach auf seine Mutter oder seinen Onkel hören sollen. Manchmal fand ich auch, dass die Figuren das Vertrauen von z.B. Simon zu schnell gewonnen und wieder verloren haben. Der Schreibstil der Autorin hat mir auch gut gefallen, da er einfach war und ich die Geschichte schnell lesen konnte. Für jüngere Leser ist die Geschichte meiner Meinung nach daher auch geeignet, da die Sprache sie nicht überfordern wird. Das Buch wird dabei von einem allwissenden Erzähler in der dritten Person erzählt, der die Geschehnisse beschreibt und in Vergangenheitsform schildert. Die Sätze waren nicht zu lang und eher einfach gehalten, sodass man beim Lesen auch das Gefühl hat, schnell voranzukommen. Fazit „Animox – Das Heulen der Wölfe“ ist ein super Auftakt, der Lust auf mehr Abenteuer dieser Art macht und der durch seine schöne Idee der Menschen, die sich in Tiere verwandeln, noch Großes erwarten lässt. Manchmal merkt man dem Protagonisten Simon zwar sein junges Alter an, aber die Handlung ist sehr angenehm zu lesen. Sie ist ausgeglichen und weist sowohl rasante Action- bzw. Spannungsmomente als auch ruhigere Szenen, in denen der Leser miträtseln kann, auf, sodass das Lesen nie langweilig wird. Dieses Buch macht Kinder, Jugendliche und bestimmt auch Erwachsene glücklich! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos 1. Animox – Das Heulen der Wölfe 2. Animox – Das Auge der Schlange (erscheint am 20. März 2017 auf Deutsch) 3. ???

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
---Animox----
von einer Kundin/einem Kunden am 02.12.2016

Animox sind Menschen, die sich in Tiere verwandeln können. Simon kann mit Tieren sprechen und auch er ist ein Animox. Als seine Mutter entführt wird, fängt ein spannendes Abendteuer an. Start einer fünfteiligen Serie, hat mit gut gefallen. Für Fans von Warrior Cats usw.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0