Thalia.de

Annas Spuren

Ein Opfer der NS-"Euthanasie"

(2)

Per Zufall stößt sie auf ein Familiengeheimnis: Anna war geistig behindert; die Nazis vollstreckten an ihr 1940 den »Gnadentod« in der Gaskammer von Grafeneck. Als Sigrid Falkenstein den Namen ihrer Tante auf einer Tötungsliste im Internet findet, beginnt sie zu recherchieren: Aus dem Familiengedächtnis, mithilfe alter Fotos und durch das Studium von Patientenakten rekonstruiert sie Annas tragische Lebensgeschichte, um sie gemeinsam mit dem Psychiater Frank Schneider in einen größeren Kontext zu stellen. Annas Tod steht für den Massenmord an etwa 300 000 psychisch kranken, geistig und körperlich behinderten Menschen, die im Sinne der Rassen- und Erbhygiene vernichtet wurden. Ein anrührendes Buch und zugleich eine eindringliche Mahnung.

Portrait

Sigrid Falkenstein, Jahrgang 1946, wuchs im Ruhrgebiet auf und lebt seit 1971 in Berlin, wo sie als Lehrerin arbeitete. Mit großem Engagement setzt sie sich u.a. in Zusammenarbeit mit der Stiftung Topographie des Terrors für das Gedenken der Opfer der NS-"Euthanasie" ein.
Prof. Dr. med. Dr. rer. soc. Frank Schneider, Jahrgang 1958, war Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde und arbeitet als Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Universitätsklinikum Aachen. Die Aufarbeitung der Geschichte seines eigenen Berufsstandes ist ihm ein großes Anliegen.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 191
Erscheinungsdatum 21.06.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7766-2693-3
Verlag Herbig
Maße (L/B/H) 211/133/25 mm
Gewicht 344
Abbildungen zahlreiche Abbildungen und Fotos
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
18,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43764764
    Annas Spuren
    von Sigrid Falkenstein
    Buch
    10,00
  • 3124392
    Grafeneck 1940
    von Thomas Stöckle
    Buch
    9,90
  • 28986787
    Tagebücher und Briefe 1938-1949
    von Mignon Langnas
    Buch
    9,95
  • 11582340
    Zwischen Pflegen und Töten
    von Ulrike Gaida
    (1)
    Buch
    29,95
  • 11366042
    Unerwünschte Jugend im Nationalsozialismus
    von Erika Welkerling
    Buch
    24,90
  • 32067838
    Mit Gott durch dick und dünn
    von Corrie ten Boom
    Buch
    12,95
  • 38654148
    Nelson Mandela
    von Frances Ridley
    Buch
    10,00
  • 32304070
    Jugendamt schickt Kind ins Bordell zurück ...
    von Christine W.
    (1)
    Buch
    13,80
  • 41132915
    Esslingen am Neckar im System von Zwangssterilisation und "Euthanasie" während des Nationalsozialismus
    von Gudrun Silberzahn-Jandt
    Buch
    24,90
  • 44865197
    Born to Run - Bruce Springsteen
    von Bruce Springsteen
    (2)
    Buch
    27,99
  • 46482850
    Udo Fröhliche
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    14,90
  • 45313027
    Warte nicht auf bessre Zeiten
    von Wolf Biermann
    Buch
    28,00
  • 45306052
    Was das Leben sich erlaubt
    von Hardy Krüger senior
    Buch
    20,00
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 45243670
    Da kommt noch was - Not dead yet
    von Phil Collins
    (3)
    Buch
    24,99
  • 45119547
    Das gabs früher nicht
    von Bernd-Lutz Lange
    (1)
    Buch
    19,95
  • 29100569
    Glücksgeheimnisse aus der gelben Welt
    von Albert Espinosa
    (2)
    Buch
    12,99
  • 44232092
    Panikherz
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    (3)
    Buch
    22,99
  • 45255188
    Der Mensch Martin Luther
    von Lyndal Roper
    Buch
    28,00
  • 45303587
    Wer erbt, muss auch gießen
    von Renate Bergmann
    (8)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Gegen das Vergessen und Verharmlosen!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.11.2012

Einem über Generationen verschwiegenen Familiengeheimnis kommt die Autorin durch Zufall auf die Spur und beginnt zu recherchieren: Ihre Tante Anna war (möglicherweise) geistig behindert, wurde zwangssterilisiert und schließlich in der Gaskammer von Grafeneck ermordet. Diese Gräueltat bemänteln die Nazis als „Gnadentod“, dem 300.000 (!) Menschen zum Opfer fielen - Personen,... Einem über Generationen verschwiegenen Familiengeheimnis kommt die Autorin durch Zufall auf die Spur und beginnt zu recherchieren: Ihre Tante Anna war (möglicherweise) geistig behindert, wurde zwangssterilisiert und schließlich in der Gaskammer von Grafeneck ermordet. Diese Gräueltat bemänteln die Nazis als „Gnadentod“, dem 300.000 (!) Menschen zum Opfer fielen - Personen, die wegen ihrer psychischen, geistigen und körperlichen Beeinträchtigung „im Sinne der Rassen- und Erbhygiene“ entsorgt/ermordet wurden! Aus den einfühlsamen Briefen, die die Autorin an ihre Tante schreibt, entsteht ein würdevolles Porträt über eine junge beeinträchtigte Frau, deren Existenz von den Nazis als „lebensunwert“ abgestempelt wurde. Die vielzitierte „deutsche“ Vergangenheitsbewältigung findet hier einen wichtigen Widerhall und sollte viele Leser im Geschichtsunterricht, in der Biografie- und Erinnerungsarbeit finden! Besonders empfehlenswert für alle, die sich im sonderpädagogischen Bereich engagieren!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zum Andenken
von Christa Kromminga aus Aurich am 29.09.2012

Durch einen Zufall stößt Sigrid Falkenstein im Internet auf den Namen ihrer Tante Anna. Auf einer Liste von Opfern deutscher Ärzte im dritten Reich, taucht auch die Schwester ihres Vaters auf. Entsetzt recherchiert sie weiter über das Euthanasie Programm der Nazis, dem Tausende kranke und behinderte Menschen zum Opfer... Durch einen Zufall stößt Sigrid Falkenstein im Internet auf den Namen ihrer Tante Anna. Auf einer Liste von Opfern deutscher Ärzte im dritten Reich, taucht auch die Schwester ihres Vaters auf. Entsetzt recherchiert sie weiter über das Euthanasie Programm der Nazis, dem Tausende kranke und behinderte Menschen zum Opfer fielen. Sowohl in Archiven und alten Akten, als auch in der eigenen Familie, sucht sie nach Spuren von Annas Leben. Und Schritt für Schritt, wächst Anna ihr ans Herz, und damit das Entsetzten über ihr trauriges Schicksal. Ein sehr berührendes Buch. Aufwühlend und doch so wichtig, gegen das Vergessen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Annas Spuren

Annas Spuren

von Sigrid Falkenstein

(2)
Buch
18,00
+
=
Medizin gegen die Menschlichkeit

Medizin gegen die Menschlichkeit

von Adélaide Hautval

Buch
9,90
+
=

für

27,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen