Thalia.de

Anneliese Kretschmer

Photographien

(1)
Sie gehörte zu den ersten Frauen in Deutschland, die ein eigenes Fotoatelier eröffneten. Ihren männlichen Kollegen der Neuen Sachlichkeit stand Annelise Kretschmer (19031987) nahe und folgte doch in ihrer Ästhetik einem eigenen weiblichen Konzept. Gleich mit ihren ersten Arbeiten stellten sich Erfolge ein, so dass sie auf den großen Ausstellungen ihrer Zeit in Paris, Wien und Berlin mit ihren Porträts vertreten war. Dann geriet ihr Werk jedoch fast in Vergessenheit. Jetzt wird es nach Jahrzehnten wieder in angemessener Breite der Öffentlichkeit präsentiert. Hier gilt es eine Fotografin zu entdecken, die in ihrer Porträtkunst ein besonderes Sensorium für die Darstellung von Männern und Frauen besaß und deren Kinderporträts sich durch viel Feingefühl von allem unterscheiden, was dieses Genre in der deutschen Fotografiegeschichte hervorgebracht hat.
Portrait
Annelise Kretschmer, geboren 1903 in Dortmund, Studium des Zeichnens und der Buchbinderei an der Kunstgewerbeschule München, anschließend Ausbildung zur Fotografin. 1929 Eröffnung eines eigenen Fotoateliers, betrieben bis 1978. Einzel- und Sammelausstellungen. Die Autorin verstarb 1987 in ihrer Heimatstadt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Hannelore Fischer
Seitenzahl 132
Erscheinungsdatum 22.09.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95451-933-0
Verlag Emons Verlag
Maße (L/B/H) 271/120/12 mm
Gewicht 652
Abbildungen 100 Duotone- Fotosgrafien
Fotografen Annelise Kretschmer
Buch (Taschenbuch)
19,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Annelise Kretschmer - Photographien
von einer Kundin/einem Kunden aus Bornheim am 28.09.2016

Annelise Kretschmer - Photographien Im Emons Verlag ist 2016 ein bemerkenswerter Foto-Bildband unter dem Titel „Annelise Kretschmer - Photographien“ erschienen. Der für die gleichnamige Ausstellung im Käthe Kollwitz Museum Köln von Hannelore Fischer herausgegebene Band rückt das Werk der vergessenen Fotografin Annelise Kretschmer wieder ins Blickfeld und ins Bewusstsein der... Annelise Kretschmer - Photographien Im Emons Verlag ist 2016 ein bemerkenswerter Foto-Bildband unter dem Titel „Annelise Kretschmer - Photographien“ erschienen. Der für die gleichnamige Ausstellung im Käthe Kollwitz Museum Köln von Hannelore Fischer herausgegebene Band rückt das Werk der vergessenen Fotografin Annelise Kretschmer wieder ins Blickfeld und ins Bewusstsein der Öffentlichkeit. Die Ausstellung in Köln ist vom 16. September bis 27. November 2016 (danach in weiteren Städten bis Sommer 2018) zu sehen. Annelise Kretschmer (1903-1987) gilt als weibliche Pionierin der Neuen Sachlichkeit in der Fotografie. Sie zählt zu den bedeutenden Fotografinnen der späten Weimarer Republik und gehörte zu den ersten Frauen, die ein eigenes Fotoatelier betrieben. Ihr Werk geriet leider während der 30er Jahre zusehends in Vergessenheit. Herausragend sind ihre ausdrucksstarken Porträts, für die Annelise Kretschmer - neben ihrer Modefotografie u.a. - berühmt wurde. Rund 80 Arbeiten werden in der vorliegenden Publikation und in der Kölner Ausstellung präsentiert und sie legen Zeugnis zur außergewöhnlichen Porträtkunst von Annelise Kretschmer ab. Annelise Kretschmer ist eine Wiederentdeckung und Interessenten anspruchsvoller Fotografie kann ich diesen erlesenen Bildband sehr empfehlen. Das aus der Feder von Thomas Linden stammende Essay und das Vorwort der Herausgeberin Hannelore Fischer ergänzen den Bildband textlich perfekt. Annelise Kretschmer - Photographien. Hannelore Fischer (Hrsg.), Emons Verlag, Köln 2016, Klappenbroschur, 120 Seiten, 82 Abbildungen, Text in deutscher Spra-che. ISBN: 978-3-95451-933-0. Willi Wilhelm, Bornheim, September 2016.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0