Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Aprikosenküsse

Roman

(1)
Verrückt, romantisch, köstlich – eine Liebeskomödie aus der Heimat des Dolce Vita.


Das Leben der jungen Foodjournalistin Hanna könnte so wunderbar sein. Hätte sie nur nicht diese Restaurantkritik geschrieben, wegen der eine italienische Gutsherrin einen Herzinfarkt erlitten hat! Als sie dann auch noch versehentlich in den Besitz der Urne gelangt, reist die von Schuldgefühlen geplagte Hanna nach Italien – und wird zum unfreiwilligen Opfer eines Testaments, das es in sich hat. Denn selbst über ihren Tod hinaus verfolgt Giuseppa Camini nur ein Ziel: ihren unleidlichen Enkel Fabrizio endlich in den Hafen der Ehe zu steuern. Eine Aufgabe, die ein ganzes toskanisches Dorf in Atem hält, ein Familiendrama heraufbeschwört und Hannas Gefühlswelt komplett durcheinanderwirbelt!


Portrait
Claudia Winter, geboren 1973, ist Sozialpädagogin und schreibt schon seit ihrer Kindheit Gedichte und Kurzgeschichten. Als Tochter gehörloser Eltern lernte sie bereits mit vier Jahren Lesen und Schreiben, gefördert von ihrem Vater. Neben "Aprikosenküsse" und "Glückssterne" hat sie weitere Romane sowie diverse Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Nebenbei arbeitet sie als Lektorin und Coach. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann und den Hunden Kim und Luca in einem kleinen Dorf nahe Limburg an der Lahn.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641166069
Verlag Goldmann
Verkaufsrang 5.935
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42449039
    Mit Liebe gewürzt
    von Mary Kay Andrews
    (1)
    eBook
    9,99
  • 40942094
    Aprikosensommer
    von Deniz Selek
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42741847
    Frühlingsnächte
    von Debbie Macomber
    eBook
    8,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49
  • 42746212
    Die gestohlenen Stunden
    von Sarah Maine
    eBook
    8,99
  • 42746543
    Das Schönste kommt zum Schluss
    von Monica McInerney
    eBook
    8,99
  • 29271609
    Danger
    von Lisa Jackson
    (1)
    eBook
    9,99
  • 32548285
    Die Sommerfrauen
    von Mary Kay Andrews
    (26)
    eBook
    9,99
  • 34342903
    Das Glücksbüro
    von Andreas Izquierdo
    (4)
    eBook
    7,99
  • 40942522
    Vielleicht mag ich dich morgen
    von Mhairi McFarlane
    (15)
    eBook
    9,99
  • 44108851
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (2)
    eBook
    9,99
  • 44087145
    Zwei für immer
    von Andy Jones
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42746398
    Im Herzen das Glück
    von Lucy Dillon
    eBook
    7,99
  • 44187672
    Für einen Sommer und immer
    von Julie Leuze
    eBook
    13,99
  • 42741994
    Servus heißt vergiss mich nicht
    von Angelika Schwarzhuber
    eBook
    8,99
  • 44108793
    In der ersten Reihe sieht man Meer
    von Volker Klüpfel
    (3)
    eBook
    14,99
  • 45345204
    Der Für-immer-Mann
    von Susan Mallery
    eBook
    9,99
  • 40931240
    Ein zauberhafter Sommer
    von Corina Bomann
    eBook
    8,99
  • 40991218
    Die Königin der Orchard Street
    von Susan Jane Gilman
    eBook
    10,99
  • 42741846
    Sommersterne
    von Debbie Macomber
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

sehr unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden aus Kolitzheim am 07.10.2016

das Buch war schoen zu lesen. Hat eine Geschichte, die etwas vorhersehbar ist ABER hat trotzdem sehr viel Spass gemacht zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr schöne Italiengeschichte!
von EvaMaria aus Bregenz am 17.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Diese wirklich teilweise sehr amüsante Geschichte handelt von Hanna, einer Journalistin aus Berlin, die über Restaurants schreibt und Fabrizio, einem Italiener, der ein Restaurant in Italien führt. Durch einen Zufall gelangt sie zu der Urne einer Italienerin, über deren Restaurant sie kurz zuvor geschrieben hat. (Fabrizios Oma) Natürlich wie es... Diese wirklich teilweise sehr amüsante Geschichte handelt von Hanna, einer Journalistin aus Berlin, die über Restaurants schreibt und Fabrizio, einem Italiener, der ein Restaurant in Italien führt. Durch einen Zufall gelangt sie zu der Urne einer Italienerin, über deren Restaurant sie kurz zuvor geschrieben hat. (Fabrizios Oma) Natürlich wie es kommt, fährt Hanna nach Italien um die Urne zurückzubringen. Währenddessen wurde das Testament von Fabrizios Oma eröffnet und erfährt das er heiraten muss, um das Gut zu erhalten. Jetzt hat nicht nur Fabrzios ein Problem, sondern auch Hanna, deren Gefühlswelt komplett aus den Fugen gerät….. Die Kapitel werden jeweils wechselnd aus der Sicht von Hanna und Fabrizio erzählt, finde ich gut, weil dann erfährt man auch mal was aus der Gefühlswelt und Sichtweise des jeweils anderen. Mir hat die Handlung der Geschichte sehr gut gefallen, weil es, wie ich finde mal eine etwas andere Liebesgeschichte ist. Ich finde es etwas anders, weil die Sache mit der Urne dazukommt und Hanna deswegen nach Italien muss. Schöner Einfall! Was ich auch toll gemacht finde ist, man liest einiges, wie die Menschen in einem Dorf und natürlich der Familie zusammen halten und irgendwie jeder will Fabrizio helfen. Ich denke, das wäre nicht in jedem Land so. Keine Ahnung, ob das der Grund war, wieso die Liebesgeschichte in Italien spielt. Aber mir gefällt es. Klar gibt es in jeder Geschichte einen “Bösewicht”, in diesem Fall ist es Marco, der Bruder von Fabrizio, der zu Beginn etwas neidisch ist, weil er nicht als Erbe eingesetzt wird. Er ist der Typ, der nur Geld sieht und deswegen auch hofft, dass Fabrizio nicht heiratet. Diese Sache versucht er auch zu behindern, es gelingt im aber Gott sei Dank nicht. Lieblingsperson für mich war in dieser Geschichte Hanna, irgendwie ist sie in Berlin nicht zu Hause angekommen (nicht wirklich glücklich), arbeitet nur und hat eigentlich keinen Freundeskreis. Schön fand ich wie sie sich gewandelt hat und dann in Italien Freunde gefunden hat. Mir hat diese Geschichte gut gefallen, ich finde das Buch ist eine sehr nette Unterhaltung. Das Ende war für mich absehbar, aber ich finde das okay. Man erwartet sich das ja bei einer Liebesgeschichte. Ich finde man kommt gut in den Lesefluss, weil die Autorin ein sehr flüssigen Schreibstil hat. Das Cover finde ich toll, mit den Aprikosen auf blauem Hintergrund. Den Rezeptteil muss ich schauen, ob ich da noch was finde, da ich nicht der große Koch bin.;) In Versuchung kommt man aber schon, weil auch ich gerne neue Sachen ausprobiere.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Kurzurlaub in Italien
von Carmen - Kundin aus Thalia - Wetzlar am 05.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ein Kurzurlaub in Italien und es fehlt die Zeit dazu, kein Problem taucht in die reizende Geschichte der Autorin Claudia Winter ein. Sie erzählt von Liebe und Leidenschaft und lässt und doch die nötige Freiheit unsere Gedanken auf Reisen zu schicken. Als heimliche Zuschauer erleben wir das Herrliche Land in... Ein Kurzurlaub in Italien und es fehlt die Zeit dazu, kein Problem taucht in die reizende Geschichte der Autorin Claudia Winter ein. Sie erzählt von Liebe und Leidenschaft und lässt und doch die nötige Freiheit unsere Gedanken auf Reisen zu schicken. Als heimliche Zuschauer erleben wir das Herrliche Land in dem die Aprikosenbäume blühen, eine zarte Romanze wird vor unseren Augen beginnen und in den Wichtigen Momenten bekommen wir die innere Tür zugemacht. Denn wir müssen ja nicht alles sehen (lesen) sondern unsere Gedanken dürfen auf Wanderschaft gehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...hier passt einfach alles....
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ein zauberhafter Roman, der in einem wunderschönen italienischen Dorf spielt. Gute Unterhaltung ist garantiert und „Aprikosenküssen“ ist ein toller Urlaubsroman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
voller Leben
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 17.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Hanna ist eine Foodjournalistin die sehr kritisch ist als durch einer ihrer Restaurantkritiken eine Gutsherrin einen Herzinfarkt bekommt und darin stirbt. Als sie dann noch eine Ermahnung von ihrem Chef bekommt und die Urne von Giuseppa Camini in ihrem Besitz kommt, muss sie nach Italien. Einmal um die Urne... Hanna ist eine Foodjournalistin die sehr kritisch ist als durch einer ihrer Restaurantkritiken eine Gutsherrin einen Herzinfarkt bekommt und darin stirbt. Als sie dann noch eine Ermahnung von ihrem Chef bekommt und die Urne von Giuseppa Camini in ihrem Besitz kommt, muss sie nach Italien. Einmal um die Urne wieder zurück zu bringen und zum anderen um eine neue Kritik zu schreiben. Doch Fabrizio hat mit dem Testament seiner Großmutter zu kämpfen und Hanna wird mal ein Teil dieses Planes. So viel gelacht habe ich schon lange nicht mehr. Die Geschichte fängt zwar etwas traurig an, doch dann wird die Geschichte sehr lebensfroh, voller Lacher und Witz. Italien wird sehr schön beschrieben und auch die Mentalität der Italiener sehr gut getroffen. Ab und zu etwas überspitzt, so dass man herzlich lachen kann. Hanna zu begleiten, lässt aber auch selbst einen über sich nachdenken. Nicht immer ist alles so, wie man es lebt, das was man wirklich will. Die Gefühle kann man sehr gut selbst nachvollziehen und mehr als einmal würde man am liebsten jemanden ein über den Kopf ziehen, das er oder sie zur Vernunft kommt. Vor allem möchte ich den Aprikosenlikör probieren. Ich trinke ja keinen Alkohol aber hier wird er so lecker beschrieben, das ich gerne ein Schluck probieren will. :) Ich freue mich auf weitere Geschichten von Claudia Winter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr romantisches buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Plankstadt am 05.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Habe dieses Buch an einem Freitag gekauft und war am Sonntag morgen fertig..Ich konnte nicht aufhören zu lesen .Das Buch hat mich einfach mitgerissen. Die Geschichte ist wunderschön, liest sich einfach und ist witzig Ich habe gleich danach wieder angefangen das Buchzu lesen Auf jeden Fall weiter zu empfehlen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Leseeindruck
von Diana Jacoby aus Bretten am 25.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Süss! Süß wie Aprikosenküsse! Ja, so könnte man diese Geschichte wirklich umschreiben. Bereits beim Anblick des Covers, ist mir förmlich die Spucke im Mund zusammen gelaufen, so süß und saftig erscheinen die leckeren Früchte. Doch nun mal zur eigentlichen Geschichte. Wie die Autorin selbst sagt, sind ihre Romane Herzensangelegenheiten. Diesem... Süss! Süß wie Aprikosenküsse! Ja, so könnte man diese Geschichte wirklich umschreiben. Bereits beim Anblick des Covers, ist mir förmlich die Spucke im Mund zusammen gelaufen, so süß und saftig erscheinen die leckeren Früchte. Doch nun mal zur eigentlichen Geschichte. Wie die Autorin selbst sagt, sind ihre Romane Herzensangelegenheiten. Diesem Ausspruch kann ich beim vorliegenden Buch voll und ganz zustimmen. Nehmen wir nur mal dieses kleine, fiktive Örtchen Montesimo in Italien. Es ist so herzlich beschrieben, dass ich den Eindruck hatte, ich könnte die kleinen Kinder durch die Gassen rennen sehen und nach ihrer Mama rufen. Wir erinnern uns hier an den Werbespot eine italienischen Spaghett-Sossen-Hersteller, bei dem der Name des Produktes immerzu aus dem Fenster gerufen wird. Aber auch die Einwohner des Örtchen, [Achtung Spoiler] speziell Guiseppe, die nach einer nahezu vernichtenden Restaurantkritik einen Herzinfarkt erleidet, ist sehr herzlich aber trotzdem bestimmend dargestellt. Nicht zu vergessen natürlich auch Fabrizio, dem am Flughafen die Urne gestohlen wird. Natürlich gibt es bei dieser Herzensgeschichte auch eine Frau. Nämlich die toughe, karrierebezogene Hanna, die für eine deutsche Gourmetzeitschrift Restaurants testet und nicht immer ein gutes Haar an ihnen lässt. Aber auch sie hat einen Tick. Denn nichts und niemand ist vor ihrer Handtasche sicher. Mehr möchte ich jedoch nicht darüber berichten. Alles kommt wie es kommen muss und Hanna muss sich Fabrizio bzw. einer typischen italienischen Familie (dem Klischee sei dank ?) stellen. Viel Amors, aber auch viel Irrungen und Wirrungen. Aber das Beste daran, alles mit viel Humor und sehr guter Unterhaltung. - Fazit - Ich habe das Lesen dieser Geschichte sehr genossen, da ich teilweise gedanklich mich in Urlaub gewähnt habe. Italien pur! Zitronen, Orangen, Pizza, Pasta, Lambrusco, hupende Autos, kleine Gässchen und natürlich Aprikosen. Die Autorin hat es wirklich geschafft, mich für einige Stunden aus meinem Alltag zu holen, um mir etwas Urlaubsfeeling zu bieten. Bedingt auch durch die Rezepte am Ende des Buches, die ich gerne einmal nachkochen möchte. Für mich war es ein Lesegenuss, wofür ich sehr gerne 5 Sterne vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Niedlich
von Lesemaus am 02.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Leichte Lektüre, gut geschrieben - bekannter Plott, aber gut umgesetzt. Etwas Humor ist auch dabei. Ja kann man lesen. Bringt Sommerfeeling!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aprikosenküsse
von Mel aus Hiddenhausen am 12.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Zur Story brauche ich eigentlich nicht mehr viel sagen: Erfolgreiche Berliner Journalistin trifft auf kauzigen und ruppigen Italiener, der natürlich auf seine Art blendend aussieht, es gibt die typischen Missverständnisse und noch ein paar skurrile Personen dazu. Alles in allem "harmoniert" Aprikosenküsse aber sehr gut. Bei einigen von diesen... Zur Story brauche ich eigentlich nicht mehr viel sagen: Erfolgreiche Berliner Journalistin trifft auf kauzigen und ruppigen Italiener, der natürlich auf seine Art blendend aussieht, es gibt die typischen Missverständnisse und noch ein paar skurrile Personen dazu. Alles in allem "harmoniert" Aprikosenküsse aber sehr gut. Bei einigen von diesen besagten "Missverständnissen" musste ich natürlich wieder mal mit dem noch unfrisierten Kopf schütteln, aber im Großen und Ganzen fand ich das Buch doch recht amüsant. Die Italiener speziell auch Ihre Dörfer kamen in diesem Buch sehr klischeebeladen daher, doch darauf habe ich mich während des Lesens auch schon eingestellt. Einzig und allein die Länge von über 400 Seiten hat mir beim Lesen etwas zu schaffen gemacht. Für ein normales Buch sicher auch eine normale Länge, aber zwischendurch und auch zum Ende hin zog sich die Geschichte um Hanna und Fabrizio so in die Länge, dass ich das Buch zwischendurch immer wieder gelangweilt zur Seite legen musste. Letztendlich habe ich es aber durch gelesen und die Geschichte, die ich erwartet habe, auch bekommen. Mein Fazit Für Fans von Italien, Aprikosenlikör und Verwechslungsgeschichten kann ich dieses Buch ans Herz legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Aprikosenküsse

Aprikosenküsse

von Claudia Winter

(1)
eBook
8,99
+
=
Helenas Geheimnis

Helenas Geheimnis

von Lucinda Riley

(11)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen