Thalia.de

Arya & Finn

Im Sonnenlicht

(8)

Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.
Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr.
Während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.

Portrait
Ich erinnere mich leider nicht mehr an den Titel meines ersten gelesenen Buches, es muss aber Liebe auf den ersten Blick gewesen sein. Seit ich denken kann, gab es immer Bücher in meinem Leben. Es fing in der Grundschule mit den Olchis an, ging dann über zu den Freche Mädchen, Freche Bücher – Büchern und mit Kai Meyer entdeckte ich später meine Liebe zum Fantastischen.
Als ich mich damals von den fremden Welten anderer begeistern ließ, hätte ich nie gedacht, auch selbst mal eine solche Welt zu erschaffen. Eine, die es nur in meinem Kopf und in denen der Leser gibt. Selbst als ich 2011 anfing zu bloggen, hätte ich mir das nicht träumen lassen.
Doch ich habe mich in den letzten Jahren so intensiv mit Büchern beschäftigt, dass mich Geschichten einfach nicht mehr losgelassen haben. Mit der Zeit schlich sich dann auch die meiner Protagonisten dazu und der Drang, sie aufzuschreiben und zu erzählen, wurde riesengroß. Warum sollte ich nicht zumindest mal versuchen, ein eigenes Buch zu schreiben? Das war mein damaliger Gedanke.
Aus meinem persönlichen Projekt für 2014 wurde dann tatsächlich ein fertiges Manuskript, welches mich verdammt stolz gemacht hat. Das Lob der Testleser dann umso mehr. Mir wurde klar, dass ich Arya und Finn, die beiden Protagonisten meiner ersten Geschichte, nicht in der Schublade versauern lassen wollte. Die beiden brauchen einfach frische Luft.
Von der High-Fantasy bin ich mittlerweile auch auf Urban-Fantasy gekommen und tobe mich in beiden Genres aus. Ich habe eine Menge Ideen für weitere Projekte und freue mich schon darauf, sie in Angriff zu nehmen!
Wenn ich nicht gerade schreibe oder blogge, studiere ich molekulare Biologie und kann deshalb mit Gewissheit sagen, dass die Liebe zum Buch bei meiner Familie in den Genen liegt und ich dafür wirklich dankbar sein kann.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 380
Erscheinungsdatum 23.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-95991-134-4
Verlag Drachenmond-Verlag
Maße (L/B/H) 211/152/27 mm
Gewicht 562
Verkaufsrang 93.579
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44014173
    Divinitas
    von Asuka Lionera
    (17)
    Buch
    14,90
  • 32017386
    Nur ein Leben / Das Meer der Seelen Trilogie Bd.1
    von Jodi Meadows
    (8)
    Buch
    12,99
  • 42419319
    Daughter Of Smoke And Bone / Zwischen den Welten Bd. 1
    von Laini Taylor
    (3)
    Buch
    9,99
  • 43801657
    Erwachen / Die Dreizehnte Fee Bd.1
    von Julia Adrian
    (27)
    Buch
    12,00
  • 43801644
    Feenglut
    von Sandra Bäumler
    (5)
    Buch
    14,90
  • 44010387
    Indigo und Jade
    von Britta Strauss
    (7)
    Buch
    14,90
  • 44169314
    Lynadaya
    von Asrah Zuke
    Buch
    18,99
  • 44014174
    Traumfänger
    von Petra Röder
    (2)
    Buch
    12,00
  • 40779244
    Wenn der Sommer stirbt
    von C. L. Wilson
    (5)
    Buch
    9,99
  • 44038235
    Silberseelen
    von Jan Corvin Schneyder
    Buch
    12,90
  • 42379132
    Frostseelen
    von Natalie Speer
    (4)
    Buch
    15,00
  • 42435811
    Imperium des Lichts
    von Torsten Fink
    Buch
    13,99
  • 45467959
    Winterlied
    von Birgit Otten
    (1)
    Buch
    7,99
  • 42435804
    König in Ketten
    von Michael Marcus Thurner
    (2)
    Buch
    13,99
  • 16331860
    Kinder des Nebels / Die Nebelgeborenen Bd.1
    von Brandon Sanderson
    (21)
    Buch
    15,00
  • 44014177
    Better Life
    von Lillith Korn
    (11)
    Buch
    12,00
  • 44417511
    Mondprinzessin
    von Ava Reed
    (8)
    Buch
    12,00
  • 43801640
    Das wilde Herz des Meeres
    von Elena Morgan
    Buch
    14,90
  • 45229118
    Die silberne Königin
    von Katharina Seck
    (31)
    Buch
    12,00
  • 45230290
    Die Bibliothek der besonderen Kinder / Besondere-Kinder-Trilogie Bd.3
    von Ransom Riggs
    (1)
    Buch
    14,99

Buchhändler-Empfehlungen

D. Blank, Thalia-Buchhandlung Köln

Eine spannende, märchenhafte und fantasievolle Geschichte mit einigen überraschenden und unerwarteten Wendungen, die Lust auf weitere Geschichten aus dem Königreich macht. Eine spannende, märchenhafte und fantasievolle Geschichte mit einigen überraschenden und unerwarteten Wendungen, die Lust auf weitere Geschichten aus dem Königreich macht.

Denise Thoma, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Eine tolle Grundidee, deren Umsetzung mich nicht überzeugen konnte. Eine eher langweilige Reise mit nur einigen interessanten Zwischenstopps und schon bekannten Charakteren. Eine tolle Grundidee, deren Umsetzung mich nicht überzeugen konnte. Eine eher langweilige Reise mit nur einigen interessanten Zwischenstopps und schon bekannten Charakteren.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44010414
    Die Rabenkönigin
    von Michelle Natascha Weber
    (4)
    Buch
    14,90
  • 30570894
    Ascheherz
    von Nina Blazon
    (5)
    Buch
    9,99
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (7)
    Buch
    8,99
  • 40779232
    Der Winter erwacht
    von C. L. Wilson
    (11)
    Buch
    9,99
  • 40779244
    Wenn der Sommer stirbt
    von C. L. Wilson
    (5)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
5
2
1
0
0

Arya&Finn <3
von Tanja aus Maisach am 05.09.2016

Die Geschichte beginnt recht ruhig und man begiebt sich auf eine schöne Reise durch Königreich Maljonar gemeinsam mit Arya, Elena, Finn, Bero und Ilias. Auch wenn Anfangs nicht sehr viel passiert hat mir das lesen sehr viel Spaß gemacht. Durch den Schreibstil der Autorin kam es mir vor, dass... Die Geschichte beginnt recht ruhig und man begiebt sich auf eine schöne Reise durch Königreich Maljonar gemeinsam mit Arya, Elena, Finn, Bero und Ilias. Auch wenn Anfangs nicht sehr viel passiert hat mir das lesen sehr viel Spaß gemacht. Durch den Schreibstil der Autorin kam es mir vor, dass ich mit der kleinen, ungewöhnlichen Gruppe unterwegs bin :) Zwischen drin kommen aber immer wieder kleinere Stellen / Andeutungen und man merkt, irgendwas großes wartet noch auf die kleine Gruppe. Und ab ca. der Mitte der Geschichte war es dann so weit :-) War ich Anfangs einfach gefesselt weil es so schön war, einfach ruhig umherzureisen, konnte ich dann das Buch nicht mehr aus der Hand legen weil ich wissen wollte, wie's weiter geht :D **** Für mich war der Schreib- und Erzählstil der Autorin einfach nur schön zu lesen <3 Jeden einzelnen der kleinen Gruppe hab ich mit seiner individuellen Art ins Herz geschlossen und musste oft in mich hineingrinsen – gerade bei Ilias und Arya&Finn ;) Wie man in vielen anderen Rezensionen schon lesen kann dreht sich Arya&Finn stark um das Thema Freundschaft. Neben diesem Thema gibt es auch ein bisschen Magie, Liebe und Spannung :) Zusammenfassend kann ich sagen: Mir hat Arya&Finn sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen :) Ich bin schon gespannt auf den 2. Teil – Illias + Mai <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhafte Fantasy
von Lunas Leseecke aus Münster am 19.06.2016

Arya hat nur ein großes Ziel im Leben: Die Leibwächterin von ihrer besten Freundin Prinzessin Elena zu werden, und diese zu beschützen. Dafür ist sie sogar bereit, ihre Gabe einzusetzen, die sie mehr als alles andere hasst, und die ihr immer wieder das Leben schwer macht. Als Elena beschließt,... Arya hat nur ein großes Ziel im Leben: Die Leibwächterin von ihrer besten Freundin Prinzessin Elena zu werden, und diese zu beschützen. Dafür ist sie sogar bereit, ihre Gabe einzusetzen, die sie mehr als alles andere hasst, und die ihr immer wieder das Leben schwer macht. Als Elena beschließt, ihr Königreich zu erkunden, ist Arya alles andere begeistert, geht sie doch ein unnötiges Risiko ein. Doch Elena setzt sich durch, und unter der Führung von Finn machen sie sich auf zum Abenteuer ihres Lebens. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Arya und Finn aus der Ich-Perspektive erzählt. Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch. Arya ist stark und entschlossen, aber ihre Gabe und deren erzwungener Einsatz belasten sie sehr. Sie würde alles für Elena tun und versucht, sie immer zu beschützen und dafür zu sorgen, dass sie glücklich ist. Finn kämpft für seine Unabhängigkeit, ist ein echter Freigeist und will nichts mehr, als endlich von seinem Vater unabhängig zu sein, und zusammen mit seinen Freunden Bero und Ilias ein gutes Leben zu führen. Als dritte Perspektive gibt es immer wieder kurze Sequenzen eines Antagonisten, sodass schnell klar wird, dass die Reise der kleinen Gruppe nicht so reibungslos verlaufen wird, wie sie es vielleicht erhoffen. Auch die anderen Charaktere waren klasse. Der große Bero mit seinem Talent fürs Kochen und der kleine Ilias, der einfach immer für einen Lacher gut war. Und Elena ist einfach ein herzensguter Mensch. Sie nimmt ihre Aufgabe als Prinzessin ernst und möchte ihr Land kennen lernen, um es eines Tages mit Umsicht und Verständnis regieren zu können. Dafür nimmt sie sogar eine nicht immer ganz bequeme oder ungefährliche Reise mitten durch Land in Kauf. Man musste sie einfach lieb haben. Der Weltentwurf den Lisa Rosenbecker hier schafft, hat mir sehr gut gefallen. Magische Wälder mit ihrem eigenen Willen, Menschen mit Gaben und kleine magische Besonderheiten. Dazu noch Legenden und eine ganz eigene Geschichte des Landes. Ich freue mich sehr, noch mehr Abenteuer in dieser Welt zu erleben, als nächsten mit der Geschichte von Ilias in „Ilias & Mai“, die im Herbst/Winter 2016 erscheinen soll. Besonders gefallen hat mir vor allem auch Lisa Rosenbeckers detailverliebter Schreibstil, der die Welt von Arya und Finn direkt vor mein inneres Auge zaubern konnte und zum Träumen einlädt. Ich konnte mir alles wunderbar vorstellen und es war perfekt fürs Kopfkino. Die Story würde ich insgesamt eher als ruhig beschreiben. Mir war zu keiner Zeit langweilig, und die Seiten flogen nur so dahin, aber gerade im Mittelteil hätte ein kleines bisschen mehr Action nicht schaden können und auch am Ende hätte es für mich gerne noch etwas mehr sein dürfen. Dennoch war es insgesamt einfach eine fantastisch schöne Geschichte die vor allem von ihren schönen Charakteren und ihren Interaktionen lebt. Es geht um Freundschaft, Liebe und Loyalität. Aber auch darum, seine eigenen Träume zu verfolgen und sich selbst zu akzeptieren. Nach dem Lesen hinterlässt sie einfach ein schönes Gefühl und ich freue mich schon sehr auf alles, was noch von Lisa Rosenbecker kommen wird. Fazit "Arya & Finn - Im Sonnenlicht" ist eine fantastische Geschichte. Ein Hauch mehr Action hätte es schon sein dürfen, dennoch konnte mich jede Seite begeistern und sowohl der Weltentwurf als auch die Charaktere waren einfach gelungen und machen Lust auf mehr. Ich freue mich auf weitere Geschichten aus Maljonar und erwarte sehnsüchtig den nächsten Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöner Fantasyroman mit weiblichen Heldinnen und Happy End wie im Märchen
von Sandra W. am 07.04.2016

Rezension zu „Arya und Finn – Im Sonnenlicht“ von Lisa Rosenbecker Darum geht es : Einige wenige Menschen besitzen eine von den Göttern gegebene Gabe. Was diese Gabe ist, lernen die Menschen erst im Verlauf Ihrer Jugend, meist wenn Sie sie zufällig das erste Mal anwenden. Einer dieser seltenen Menschen... Rezension zu „Arya und Finn – Im Sonnenlicht“ von Lisa Rosenbecker Darum geht es : Einige wenige Menschen besitzen eine von den Göttern gegebene Gabe. Was diese Gabe ist, lernen die Menschen erst im Verlauf Ihrer Jugend, meist wenn Sie sie zufällig das erste Mal anwenden. Einer dieser seltenen Menschen ist Arya. Sie lebt im Schloss des Königs und soll später einmal Leibwächterin der zukünftigen Prinzessin werden. Das alles klingt nach einem tollen Leben – doch Arya hasst ihre grausame Gabe und erzählt niemandem, worin ihre Gabe besteht. Elena, die heimliche Prinzessin, ist gleichzeitig Aryas beste Freundin, und nicht einmal Sie weiß Bescheid. Doch Elena plagen andere Sorgen : Behütet und als Geheimnis lebt Sie unerkannt auf der Burg und kaum jemand weiß, wer sie ist. Daher beschließt Sie eines Tages, Reißaus zu nehmen, da Sie die Welt und die Menschen kennenlernen möchte, die sie später einmal regiert. Da Arya nicht mitzieht, trickst Elena sie kurzerhand aus, und die beiden finden sich auf einer mehrwöchigen Reise Richtung Letilis, der Stadt am See, zum großen Lichterfest wieder. Ihrer Führer sind das Trio Finn, Bero und der Junge Ilias, die Elena als Schutz für die Reise aufgetrieben und bezahlt hat. Auf der Reise müssen die Sechs allerdings einige Abenteuer bestehen und es scheint so, als ob es jemand ganz speziell auf sie abgesehen hat. Aber warum ? So geht es darum, dass Elena die Welt kennenlernt, Arya mit Ihrer Gabe zurechtkommen muss, und dann ist da noch Finn, der sich ein bisschen in Arya verliebt hat – aber keine Ahnung ist, mit wem er da eigentlich unterwegs ist… Zum Buch Ich rede normalerweise nicht so viel über Cover. Aber ist dieses Coverbild nicht einfach wunderschön ? Ich habe selten ein so wundervoll gestaltetes Titelbild gesehen. Wie alles, was ich bisher aus der Drachenmond-Schmiede gelesen habe, kann man sich auch hier wieder auf ein wundervolles hochwertiges Buch freuen – sowohl optisch als auch inhaltlich. Die Geschichte ist toll geschrieben, mit lebendig beschriebenen und sympathischen Protagonisten und ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung „Ilias & May“. Das Buch hat ein bisschen was von einem klassischen Märchen – Ein Königreich, ein König und seine Tochter, der Bösewicht der den König vom Thron stoßen will und eifersüchtig ist… aber das macht gar nichts, denn ich LIEBE solche Geschichten ? Und das Buch kommt sogar ganz ohne fantastische Wesen aus. Ein bisschen Magie ist durch die verschiedenen geheimnisvollen „Gaben“ der Menschen ja trotzdem im Spiel ? Die Zusammenhänge zwischen den Personen und Ihrer Vergangenheit werden in diesem Buch übrigens finde ich sehr gut entwickelt und im Laufe der Geschichte aufgedeckt und zusammengeführt, so dass sich auch der ganze Handlungsverlauf insgesamt sehr harmonisch darstellt, was mir in vielen anderen Romanen oft fehlt oder sehr chaotisch passiert. Was soll ich sagen, der Inhalt spricht ja schon für sich – ein wunderbarer Fantasyroman mit einer weiblichen Heldin und Happy End, was will man mehr ! Also auf jeden Fall lesen, es lohnt sich wie immer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gutes Debüt
von Julia Lotz aus Aßlar am 24.01.2016

Inhalt: Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.... Inhalt: Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft. Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr. Während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen. (Quelle: Klappentext) Meine Meinung: Endlich ist es da! Arya & Finn ist beim Drachenmond Verlag erschienen. Autorin ist niemand anderes als die liebe Lisa, die ihr von ihrem Bog Miss Watson, ehemals Books&Senses, sicherlich kennt. Ich durfte das Buch schon in einer früheren Fassung Probe lesen und war damals schon begeistert. Von damals zu jetzt hat sich zwar einiges ein bisschen geändert, mein Eindruck vom Buch ist allerdings gleich geblieben. Was ich wirklich an diesem Buch liebe, ist dessen Gestaltung. Meine Bilder zeigen es sicher aber ich muss es einfach noch einmal betonen. Die Farben, die Blumen und die Ornamente fügen sich so perfekt zusammen und reichen noch in das Innere des Buches hinein. Viel zu oft ertappe ich mich dabei, über den Einband zu streichen und im Cover zu versinken. An dieser Stelle hat Alexander Kopainski wirklich eine tolle Arbeit geleistet. In der Geschichte begleiten wir ein ganz schräges Fünferteam, das sich teilweise auch erst im Laufe der Geschichte kennenlernt. Arya, Elena, Finn, Bero und Ilias sind alle von Grund auf verschiedene Charaktere und an jedem von ihnen kann man etwas absolut liebenswertes finden. Ganz besonders in mein Herz geschlossen habe ich allerdings Arya und Finn. Beide sind gezeichnet durch das, was sie erlebt haben und Lisa schafft es sie so einfühlsam zu beschreiben, dass man sich gleich mit ihnen verbunden fühlt. Umso schöner war es also auch, dass das Buch aus der Sicht der beiden, jeweils abwechselnd, erzählt wird. Lisas Schreibstil ist etwas, in das ich mich schon zu Beginn verliebt habe. Er hat etwas verträumtes an sich, was mich sofort an meine liebsten Fanatsybücher meiner Kindheit denken lässt, an die Art, wie Cornelia Funke und Wolfgang Hohlbein mich in fremde Welten entführt haben. Und in genau solche eine Welt dringen wir in dem Auftakt der Chroniken von Maljonar. Maljonar ist ein mittelalterlich anmutendes Königreich mit Magie. Einzelne Personen sind mit dieser Magie beschenkt und besitzen besondere, unterschiedliche Gaben. Unter ihnen ist auch Arya, die in ihrer mehr einen Fluch sieht und so stark gegen sich ankämpfen muss. Auch viele Städte dieser Welt sind eng mit der Magie verbunden und öffnen so für den Leser Tore zu einer magischen Welt, die wir mithilfe der Worte, die uns Lisa gibt, entdecken können. So passiert es aber auch, dass anfangs sehr viel Wert auf die ganze Atmosphäre und die kleinen Stadtionen der Erkundungstour durch das Königreich gelegt wird und der Blick auf den Hauptstrang der Erzählung ein wenig verloren geht. Erst in der zweiten Hälfte nimmt dieser mehr Gestalt an und erst zu diesem Zeitpunkt konnte mich das Buch voll und ganz fesseln. Außerdem stecken in Arya & Finn so viel Botschaften. Fast jeder der Charaktere vermittelt etwas, das viele von uns mit Sicherheit auch beschäftigt. Sei es ein Charakterzug oder ein persönliches Schicksal. Also öffnen wir unser Herz, lassen diese Geschichte noch ein wenig mehr auf uns wirken und nehmen vielleicht sogar etwas aus ihr mit hinaus. So ging es mir auf jeden Fall und so freue ich mich schon unheimlich auf Band 2 der Maljonar Chroniken. Bewertung: Ich bin unglaublich stolz auf die Leistung, die Lisa mit ihrem Debüt Arya & Finn: Im Sonnenlicht erbracht hat. Ich bin begeistert und absolut verliebt in Schreibstil, Charaktere und Geschichte. Der All Age Fanatsyroman darf schon allein wegen der tollen Gestaltung nicht in euren Regalen fehlen. Von mir gibt es daher 5 von 5 Füchschen. Vielen herzlichen Dank an Lisa für das schöne *Rezensionsexemplar. Ich freue mich auf die Blogtour!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tolle Fantasy-Geschichte mit liebenswerten Charakteren& spannenden Orten
von Eli am 15.12.2015

Eine großartige Geschichte, die mich am Anfang etwas an „Die Beschenkte“ erinnerte, was daher rührt, dass es in einem Königreich spielt und zudem gibt es auch in Maljonar Menschen mit Gaben. Ansonsten hat es allerdings einen ganz eigenen Charakter! Einen wunderbaren, „book-hangover“-Charakter, denn ich konnte es schon nach gerade... Eine großartige Geschichte, die mich am Anfang etwas an „Die Beschenkte“ erinnerte, was daher rührt, dass es in einem Königreich spielt und zudem gibt es auch in Maljonar Menschen mit Gaben. Ansonsten hat es allerdings einen ganz eigenen Charakter! Einen wunderbaren, „book-hangover“-Charakter, denn ich konnte es schon nach gerade mal 40 Seiten schwerlich weglegen und die Nächte wurden kurz;-) Die Geschichte beginnt am Hof von Maljonar, wo Elena und Arya zusammen aufgewachsen und zu besten Freundinnen geworden sind. Elena ist eine Adlige und Arya wird eines Tages ihre Leibwächterin sein. Allein schon durch ihren Alltag und die damit einhergehenden Aufgaben sind die beiden Freundinnen zwar denkbar unterschiedlich, aber zusammen ein richtig gutes Team. Und als ihre Reise beginnt, stoßen noch drei weitere Charaktere hinzu: Finn, Bero und Ilias. Von Anfang an war klar, dass es mit dieser kleinen Reisegesellschaft sehr unterhaltsam werden wird. Bero und Ilias hab ich auf Anhieb ins Herz geschlossen. Finn war mir nicht unsympathisch, aber da er etwas verschlossener ist, hat es eben ein paar mehr Seiten gebraucht ihn kennenzulernen. Auch sehr lebensnah war, dass jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat. Doch wenn man sich mit den richtigen Menschen umgibt, lässt sich so einiges bewältigen. Die Dynamik, die sich in dieser Gruppe entwickelt, macht einen großen Teil aus, weshalb mir die Geschichte so gut gefallen hat. Man hat gleich das Gefühl hier entstehen Freundschaften fürs Leben. Arya und Finn begegnen sich erst ganz nach dem Motto, was sich neckt…;-) Ich hatte daran meinen Spaß und fand die Entwicklungen nachvollziehbar. Ich habe erst kürzlich wieder gemerkt, wie wichtig es ist, dass die Beziehungen zwischen den Charakteren auch realistisch gehalten werden. Und was ich erfrischend fand, was das Arya und Finn beide sehr selbstbewusst sind. Arya ist eben ausgebildet, um zu kämpfen und Finn ist manchmal einfach sehr selbstüberzeugt, aber irgendwie auf eine charmante Weise. Die Geschichte ist übrigens abwechselnd aus Aryas und Finns Sicht geschrieben und ab und zu taucht auch der geheimnisvolle ER auf, der nichts Gutes bedeutet. Und dann gibt es so viele wunderbare Orte zu entdecken. Der Sonnentempel, die Akademie - vermutlich der Traum eines jeden Bücherwurms (ganz besonders auch die Eigenschaften der Bücher), vor allem hat es mir aber der magische Wald angetan. Die Dinge, die dort passieren, waren so interessant. Es ist ein Ort, über den ich unbedingt mehr erfahren möchte! Allgemein scheint es noch viel in Maljonar zu entdecken… Den Humor kann ich irgendwie schlecht in Worte fassen. In der kleinen Reisegesellschaft zieht man sich gegenseitig gerne mal auf, was mir sehr zusagt. Ansonsten waren es einfach Kleinigkeiten im Umgang miteinander. Ganz vorne dabei ist bei solchen Dingen der kleine Ilias gewesen. Oder fast schon ein Running-Gag: das Tee trinken! Einfach herrlich zum Schmunzeln. „Offenbar würde ich nicht nur der Welt und ihren Schrecken zum ersten Mal gegenübertreten, nein, ich musste es auch noch in einem Kleid tun. Wirklich ganz wunderbar.“ Seite 55 Fazit Eine wunderbare Geschichte mit erstaunlichen Orten und liebenswerten Charakteren! Die Fantasy-Elemente haben es wirklich spannend gemacht und lassen auf mehr hoffen! Maljonar könnte sich tatsächlich zu einem meiner liebsten Königreiche entwickeln. Es passiert so einiges und doch geht es vielmehr um die Charaktere selbst. Lest einfach dieses Buch& lasst euch verzaubern! Es wird noch weitere Bücher geben, die ebenfalls in Maljonar spielen, aber mit anderen Hauptcharakteren;-) „Ilias & Mai - Wie Tag und Nacht“ - 2016 „Samuel & Rhea - Nur ein Augenblick“ - 2017

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch über Freundschaften und gemeinsame Abenteuer.
von büchersalat am 15.03.2016

Dieses Debüt ist eine der vielen vielen viiieeelllennnn Werke, um die ich lange herum geschlichen bin, schon ewig haben wollte und irgendwie doch nie dazu gekommen bin. Und dann Bäm, habe ich es gewonnen und sogar mit Signatur von der Autorin! Ich habe mich sooo dermaßen darüber gefreut. Es... Dieses Debüt ist eine der vielen vielen viiieeelllennnn Werke, um die ich lange herum geschlichen bin, schon ewig haben wollte und irgendwie doch nie dazu gekommen bin. Und dann Bäm, habe ich es gewonnen und sogar mit Signatur von der Autorin! Ich habe mich sooo dermaßen darüber gefreut. Es sieht fantastisch im Regal aus. Es ist eins der wenigen Cover die mich wirklich sofort umgehauen haben. Es gefällt mir unglaublich gut. Und es dann in den Händen zu halten und festzustellen, dass es live sogar noch schöner ist. Wahnsinn. Das kommt bei mir wirklich sehr selten vor! Zur Geschichte passt das Cover bedingt. Ob es für euch dazu passt müsst ihr wohl selbst heraus finden. Der Schreibstil ist angenehm und passend. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Finn und Arya erzählt, den beiden Hauptcharakteren. Die Klappe hat mich sofort angesprochen und klang für mich sehr interessant. Leider konnte mich die Handlung dann doch nicht so sehr packen wie ich es mir gewünscht hätte. Es ist ein Buch in dem Freundschaft und Liebe im Mittelpunkt stehen. Wer eine spannende und mit Action beladende Geschichte erwartet ist hier Fehl am Platz. Es geht um die junge Prinzessin Elena. Und um ihre beste Freundin Arya, ihre zukünftige Leibwächterin. Aryas geliebter Onkel ist vor kurzem gestorben und sie trauert sehr. Sie weiß nicht genau wo ihr Platz ist, obwohl sie nichts anderes will, als die Leibwächterin von Elena zu werden. Sie hat eine geheime Gabe die sie vor Elena und allen anderen verborgen halten will. Dann gibt es da noch den smarten Finn , Bero, Finns treuer Begleiter und Koch aus Leidenschaft und Ilias, einem kleinen Jungen der einfach aus dem Himmel gefallen ist. ;) Die Charaktere sind alle sehr schön. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und besondere Fähigkeiten. Sie bauen eine tiefe Freundschaft im Laufe des Buches auf und müssen sich so einigen Gefahren und Hindernissen stellen. Es ist ein schönes Buch aber für mich leider etwas zu Fade, ich mag es spannend, emotionsgeladen und mitreißend. Versteht mich nicht falsch, für viele wird es eins der Highlights werden, davon gehe ich fest aus. Nur leider für mich nicht. Fazit Ein Buch über Freundschaften und gemeinsame Abenteuer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schöner Debütroman
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 01.01.2016

Ich mag ja die Bücher vom Drachenmond Verlag schon mal deshalb, weil sie immer in den Seiten schön verziert sind. Ganz egal ob es nun Bilder sind, oder wie in diesem einfach nur kleine Verschnörkelungen, die das ganze nochmal hochwertiger erscheinen lassen. Dies gibt natürlich kein Urteil zur Geschichte... Ich mag ja die Bücher vom Drachenmond Verlag schon mal deshalb, weil sie immer in den Seiten schön verziert sind. Ganz egal ob es nun Bilder sind, oder wie in diesem einfach nur kleine Verschnörkelungen, die das ganze nochmal hochwertiger erscheinen lassen. Dies gibt natürlich kein Urteil zur Geschichte ab, aber ich finde es eine sehr schöne Aufmerksamkeit gegenüber dem Leser. So, aber nun natürlich zur Geschichte selber. :o) Die Schreibweise von Lisa Rosenbecker ist sehr angenehm. Man wird als Leser durch eine ruhige, in sich stimmige und bildhafte Sprache an das Buch gefesselt und durch es hindurchgeführt. Ich konnte mir die Protagonisten, die Gegenden und Situationen sehr gut vorstellen und mir ein ganz eigenes Bild davon machen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Arya und Finn, welche mehr oder weniger in diesem Fall die Hauptprotagonisten sind. Aber auf der anderen Seite gibt es noch drei weitere Personen, die für die Geschichte unverzichtbar sind und eigentlich ebenfalls diesen Titel inne halten dürften wenn auch deren Gedanken nicht immer sofort nachvollziehbar waren. Arya ist eine liebevolle, kampferprobte, vorsichtige und zu Beginn erstmal skeptische Persönlichkeit was aber größtenteils damit zu tun hat wie sie aufgewachsen ist. Sie trägt ein fürchterliches Geheimnis mit sich herum, was es ihr schwer macht Fremden zu vertrauen. Bis auf wenige Vertraute lässt sie kaum einen an sich heran. Auf ihrer ungeplanten Reise lernt sie sich und das Leben jedoch mal von einer ganz anderen Seite kennen und lieben. Finn ist ein aufgeweckter, freundlicher, witziger und besonders von sich überzeugter Charakter der mich vom ersten Moment an überzeugen konnte. Er hat eine witzige, aufgeschlossene und unglaublich gefühlvolle Seite dass man ihn einfach nur drücken möchte. Er würde alles für seine ungewöhnliche Familie tun und das macht ihn so unglaublich sympathisch. Aber auch die anderen wichtigen Charaktere wie Elena, Bero und Ilias, welche ebenfalls zu der ungewöhnlichen Reisetruppe dazugehören haben ebenfalls einen warmes und schön greifbares Wesen erhalten dass sie für den Leser zum Leben erwachen lässt. Ich wusste ehrlich gesagt nicht genau was ich mir von der Geschichte erhoffen dürfte. Die Inhaltsangabe sagt einiges aus und doch auch wieder nichts, so würde ich es bezeichnen. Aber die letztendlich Umsetzung konnte mich durchaus überzeugen und hat mir ein paar wirklich schöne und aufregende Lesestunden geben können. Im Grunde darf der Leser hier eine Geschichte erwarten, in welcher fünf Personen auf eine Reise gehen und versuchen einen Blick hinter die Fassaden zu erhalten. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Vertrauen, Hoffnung, Einsicht und Liebe. Von allem ist etwas enthalten und wurde dazu noch sehr schön umgesetzt. Es gibt die ruhigen Seiten, die gefährlichen, aber auch die gefühlvollen und witzigen. Man wird mit allem ein bisschen gelockt und kann so die Seiten relativ schnell und verständlich hinter sich lassen. Im gesamten würde ich sagen, dass die Geschichte bis auf einige kleine Stellen unglaublich ruhig abläuft. Es ist mehr eine Reise mit kleineren Gefahren, als eine mehr als aufraubende Geschichte. Aber ich muss sagen, dass sie mir trotz alledem sehr gut gefallen hat. Die Umsetzung ist sehr schön durchdacht worden und ich konnte allem sehr einfach und gut folgen. Man erfährt von beiden Protagonisten einiges über ihre Vergangenheit und natürlich ihr derzeitiges Befinden, sodass man Entscheidungen besser nachvollziehen und akzeptieren kann. Der Schluss des Buches ist abschließend, sodass man mit einem guten Gefühl aus der Geschichte herauskommt. Man könnte sagen, dass die Geschichte um Arya & Finn mit diesem Band vorerst abgeschlossen ist doch ich habe so eine Ahnung dass wir sie nicht zum letzten Mal sehen werden. :) Mein Gesamtfazit: Für einen Debütroman finde ich die Umsetzung, Schreibweise und auch die Protagonisten sehr schön geformt. Man erhält hier ein Buch was viele Facetten beinhaltet und den Leser in eine ruhige Reise hineinzieht, die einem viel über Freundschaft, Vertrauen und die Liebe erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Arya & Finn: Im Sonnenlicht
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 29.01.2016

Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das wunderschöne Cover. Wäre es ein Bild, so würde ich es mir sogleich in die Wohnung hängen. Auch die Gestaltung im inneren ist ansprechend, so hatte jede Ecke eine Verzierungen, dies ist ein schönes Detail. Das Buch war sehe gut zu lesen ,... Aufmerksam auf das Buch wurde ich durch das wunderschöne Cover. Wäre es ein Bild, so würde ich es mir sogleich in die Wohnung hängen. Auch die Gestaltung im inneren ist ansprechend, so hatte jede Ecke eine Verzierungen, dies ist ein schönes Detail. Das Buch war sehe gut zu lesen , der Schreibstil von Lisa Rosenbecker ist einfach gehalten. Mir fehlte aber etwas die Tiefe. Ich mag Vielschichtigkeit und grauabstufungen, hier war aber vieles sehr weiß / positiv. Dies ist natürlich nicht schlecht. Aber so fehlte mir der Spannungsbogen. Es war zwar schön, von der Reise zu lesen. Doch so wirklich spannend war es nicht. Erst gegen Ende stieg der Bogen. Doch fesseln konnte es mich zu keiner Zeit. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Finn und Arya erzählt, die beiden Hauptcharaktere. Hier kamen für mich die Unterschiede der beiden nicht deutlich genug raus. Ich habe zwar die Zwei nicht beim Lesen verwechselt, doch hätte ich mir in ihrem Denken, einen größeren Unterschied gewünscht. Diese Erdzählweise ist für mich trotzdem gut gewählt. Da man so beide besser kennenlernt. Die ganze Truppe ist durchweg ein sympathischer Haufen, den man einfach mögen muss. Genau dies war der Knackpunkt bei mir, ich mag Menschen / Charaktere, die auch dunkle Seiten haben. Mit Friede, Freude kann ich nicht viel Anfangen. Arya hat zwar ein dunkles Geheimnis, dieses hatte bei mir aber nicht den gewünschten Effekt. Der Plot klang für mich viel versprechend. Nach einem Abenteuer. Doch plätscherte die Handlung für mich eher dahin. Erst gegen Ende nahm die Spannung zu. Das Buch glänze eher durch das Zwischenspiel der Charaktere, die Freundschaft und das Vertrauen, welches sich langsam Aufbaut. Die Bewertung fiel mir wirklich schwer. Einem Buch anzukreiden, dass der Plot und die Charaktere zu "nett" sind, ist nicht unbedingt ein Ausschlag gebendes Argument. Deswegen bildet euch bei Interesse Bitte eure eigene Meinung. Fazit: Eine ruhige Geschichte. Wer eine positive, unterhalten Geschichte mit einer kleinen Romanze, aber mit viel Freundschaft lesen möchte ist hier richtig. Wer es aber lieber Spannungsvoll und tiefgründiger möchte, könnte enttäuscht werden. Die Charaktere sind liebenswert, doch fand ich leider keinen Zugang zu ihnen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenhaft schöne Geschichte
von Silke am 19.02.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein einzigartiger, schöner Schreibstil, eine märchenhafte, verzaubernde Geschichte mit sympathischen, wenn auch durchschaubaren Charakteren - diese Geschichte liest sich leicht und flüssig. Es ist ein "Feel-Good-Book", das einem während des Lesens ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann und das man erst aus der Hand legen will, wenn man die... Ein einzigartiger, schöner Schreibstil, eine märchenhafte, verzaubernde Geschichte mit sympathischen, wenn auch durchschaubaren Charakteren - diese Geschichte liest sich leicht und flüssig. Es ist ein "Feel-Good-Book", das einem während des Lesens ein Lächeln ins Gesicht zaubern kann und das man erst aus der Hand legen will, wenn man die Geschichte zu Ende gelesen hat. Die Charaktere sind zwar - wie es allerdings in vielen Märchen üblich ist - sehr klar in "gut" und "böse" zu unterscheiden und überraschen daher nicht unbedingt in ihren Handlungen und Entscheidungen. Allerdings muss das ja auch gar nicht immer sein - es ist eben einfach ein schönes Märchen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Arya & Finn

Arya & Finn

von Lisa Rosenbecker

(8)
Buch
14,90
+
=
Kateryna: Die Reise des Protektors

Kateryna: Die Reise des Protektors

von Larissa Wolf

(7)
Buch
14,90
+
=

für

29,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen