Thalia.de

Auf dem Grund des Meeres

Unterwasser-Archäologen in der Ostsee unterwegs

(1)
Bis heute liegen auf dem Grund der Ostsee Wracks und andere Altlasten aus Jahrhunderten - eine Fundgrube für Unterwasserarchäologen. Einer von ihnen ist Reinhard Öser. Er gehört zu einem Netzwerk von Marine- und Forschungstauchern und Wissenschaftlern, die systematisch nach interessanten oder gefährlichen Hinterlassenschaften der Seefahrt suchen.
Öser berichtet über Schiffe und Flugzeugwracks aus dem Zweiten Weltkrieg. Sie stellen oft bis heute eine Gefahr dar, wenn sie Munition und chemische Kampfstoffe enthalten, die gesichert und geborgen werden müssen. Öser dokumentiert diese Hinterlassenschaften und ist bei Bergungen dabei. Viele der Wracks waren bis dato unentdeckt und sind hier erstmals beschrieben.
Portrait
Reinhard Öser, geboren 1960, einst Offizier der Volksmarine, Unterwasserarchäologe und Profitaucher, unterhält ein Netzwerk von Forschungstauchern, Unterwasserarchäologen, Marinetauchern und Wissenschaftlern, die projektbezogen in nationalen und internationalen Gewässern tätig werden. Er betreibt dazu in Berlin das Unternehmen »Marine Research Germany«.
Zu seinen Entdeckungen, über die er in seinem ersten Buch berichtete, gehörte eine Yacht von Wilhelm II. Ösers Bilder von der kaiserlichen Toilette gingen um die Welt. Neben seinem an der Archäologie will Öser mit seiner Arbeit auch auf die Verschmutzung der Meere aufmerksam machen, die er unter Wasser massenhaft in Form von giftiger Munition und Kunststoffresten beobachtete.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 14.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-360-01305-7
Verlag Das Neue Berlin
Maße (L/B/H) 211/125/17 mm
Gewicht 342
Abbildungen mit Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Verkaufsrang 52.504
Buch (Taschenbuch)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42418974
    Einstieg in Lightroom 6 und CC
    von Torsten Kieslich
    Buch
    24,90
  • 45961339
    Das Waffensachkundebuch
    von Karl H. Martini
    Buch
    19,95
  • 45254714
    MI-24
    von Michael Normann
    Buch
    29,90
  • 45254559
    Überschwere Panzerprojekte
    von Michael Fröhlich
    Buch
    29,90
  • 42642156
    Panzer V Panther
    von Thomas Anderson
    Buch
    19,99
  • 15663287
    Beruf Pilot
    von Klaus J. Schwahn
    Buch
    24,90
  • 45254416
    Luftschlachten des Zweiten Weltkriegs
    von Christopher Shores
    Buch
    19,95
  • 46306307
    Flugzeug Classic Special 15
    von Herbert Ringlstetter
    Buch
    9,90
  • 45254261
    Deutsche Kriegsschiffe
    von Jak P. Mallmann Showell
    Buch
    12,00
  • 30825121
    Handfeuerwaffen des 20. und 21. Jahrhunderts
    Buch
    5,00
  • 45254511
    Prinz Eugen
    von Ingo Bauernfeind
    Buch
    24,90
  • 45254634
    Fahrzeuge der Reichswehr
    von Walter J. Spielberger
    Buch
    19,95
  • 42368304
    Das große Buch der Militärtechnik
    Buch
    9,99
  • 15510462
    Panzer der NVA 1956 - 1990
    von Jörg Siegert
    (1)
    Buch
    12,00
  • 45254565
    Flugboote
    von Ingo Bauernfeind
    Buch
    12,00
  • 6576084
    Flugzeugträger
    von Chris Chant
    Buch
    14,95
  • 15197149
    Handfeuerwaffen
    Buch
    24,90
  • 21439123
    Scharfschützen
    von Pat Farey
    (1)
    Buch
    9,95
  • 42568018
    Radfahrzeuge der Bundeswehr seit 1955
    von Jürgen Plate
    Buch
    29,90
  • 45254656
    Schnell- und Torpedoboote
    von Ingo Bauernfeind
    Buch
    12,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

AUF DEM GRUND DES MEERES - Spannende und gefährliche Entdeckungen in den Tiefen der Ostsee
von j.h. aus Berlin am 17.04.2016

Über dreitausend Schiffe und Boote sind seit dem siebzehnten Jahrhundert in den Tiefen der Ostsee versunken - ein Großteil davon während des zweiten Weltkrieges. Und daraus ergibt sich auch schon die reale gegenwärtige Gefahr, die von den Wracks und ihrem Inhalt für Fischer und Umwelt ausgeht. Denn durch Korrosionsprozesse... Über dreitausend Schiffe und Boote sind seit dem siebzehnten Jahrhundert in den Tiefen der Ostsee versunken - ein Großteil davon während des zweiten Weltkrieges. Und daraus ergibt sich auch schon die reale gegenwärtige Gefahr, die von den Wracks und ihrem Inhalt für Fischer und Umwelt ausgeht. Denn durch Korrosionsprozesse können Giftstoffe freigesetzt werden. Fischer haben als Beifang gelegentlich Giftgasgranaten im Netz. "Es gibt nur zwei Möglichkeiten: liegen lassen oder bergen. Tatsächlich müssten weitaus mehr Wracks und vor allem deren Ladungen gehoben werden, als dies der Fall ist. Es handelt sich um tickende Zeitbomben. Irgendwann ist jeder Behälter und jeder Granatkörper durchgerostet und gibt seinen Inhalt frei. Die Alliierten versenkten nach dem Krieg allein in deutschen Gewässern mehr als 1,6 Millionen Tonnen Munition." (S. 8) Der Unterwasserarchäologe Reinhard Öser (*1960), einstiger Offizier der DDR-Volksmarine, dokumentiert in seinem sorgfältig recherchierten Buch zahlreiche spannende Fakten über bekannte und unbekannte Wracks wie das einzige Turretschiff in der Ostsee (versenkt 1942 vor Ystad), das Torpedoboot "Tiger" (als erster Verlust des 2. Weltkrieges vier Tage vor dem Überfall auf Polen durch Kollision mit einem Zerstörer vor Bornholm gesunken) oder das Sperrwachschiff Venus (gesunken im März 1945 nördlich von Rügen). Zu den Wunderwaffen von Großadmiral Dönitz zählten die ab Herbst 1944 in einer Serie von 285 Exemplaren gebauten (geplant waren deutlich mehr) Kleinst-U-Boote mit dem schönen Namen Seehund, die mit 2 Mann Besatzung und bewaffnet mit 2 Torpedos den Schiffsverkehr im Ärmelkanal und in der Deutschen Bucht attackieren sollten. Einige davon befinden sich noch heute gewissermaßen als Kriegsgräber unentdeckt in der Ostsee. Eine Ju-88 (zweimotoriger Horizontal- und Sturzkampfbomber) wurde 2012 vor Sassnitz unter Beteiligung Ösers mit großem Aufwand geborgen. Die Geschichte des 1944 gesunkenen Lufthansa-Katapultschiffs "Westfalen" und dessen spannende Erkundung schildert der Taucher Sebastian Dellweg auf 40 Seiten. Reinhard Öser beschreibt noch weitere interessente Funde und Aktivitäten (beispielsweise Bombensprengung in der Kadetrinne) und plädiert im abschließenden Kapitel für eine Nachwuchsförderung in der Unterwasserarchäologie, für die dank modernster Technik ganz neue Forschungsmöglichkeiten bestehen. Das bis heute größte Wrack (225 m lang) in der Ostsee ist übrigens der mit einer Ladung von 66000 Tonnen Kunstdünger im Mai 2003 nach Kollision mit einem polnischen Containerschiff gesunkene chinesische Frachter "Fu Shan Hai". Das im Verlag DAS NEUE BERLIN erschienene Buch bietet dem an der Thematik interessierten Leser fundierte Einblicke und Anregungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Auf dem Grund des Meeres

Auf dem Grund des Meeres

von Reinhard Öser

(1)
Buch
14,99
+
=
Kriegsschrott in der Ostsee

Kriegsschrott in der Ostsee

von Reinhard Öser

SPECIAL
2,99
bisher 4,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen