Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Ausgerechnet du

(2)
Jenny hat einfach kein Glück mit den Männern! Schlimm genug, dass sie wieder einmal von einem Typen sitzen gelassen wurde. Jetzt stellt sich auch noch heraus, dass ihr neuer Kollege ausgerechnet Tobi ist. Tobi, der ihre erste große Liebe war - und den sie niemals wiedersehen wollte. So viel Pech kann man doch gar nicht haben! In einem Anfall von Selbstmitleid ruft Jenny bei einer Wahrsagerin an. Die prophezeit ihr, dass sie den Mann ihres Lebens am 14. Februar treffen wird. Tatsächlich lernt Jenny an diesem Tag Gregor kennen. Doch ob der mit seinen seltsamen Ansichten und seiner langweiligen Art wirklich der Richtige für sie ist? Zumal Tobi in ihr Gefühle hat aufleben lassen, die sie eigentlich längst vergessen glaubte -
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.08.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736300835
Verlag Lyx.digital
Verkaufsrang 5.865
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30441308
    Ausgerechnet den?
    von Susan Elizabeth Phillips
    eBook
    8,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49
  • 45345197
    Soundtrack unserer Sehnsucht
    von Lauren Dane
    eBook
    9,99
  • 44187645
    Rock Kiss - Ich will alles von dir
    von Nalini Singh
    (1)
    eBook
    8,99
  • 44140285
    Sommer für immer
    von Paige Toon
    (1)
    eBook
    12,99
  • 44187661
    Sons of Steel Row - Stunde der Entscheidung
    von Jen McLaughlin
    (3)
    eBook
    8,99
  • 42623777
    Kommt Kuchen, kommt Liebe
    von Amy Reichert
    eBook
    8,99
  • 39004837
    Fast gar nicht verliebt
    von Cara Connelly
    (20)
    eBook
    6,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99
  • 44187627
    Warte nicht für immer
    von J. L. Berg
    (1)
    eBook
    9,99
  • 42746077
    Erbe und Schicksal
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    8,99
  • 24268643
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (4)
    eBook
    9,99
  • 40050564
    Der Junge muss an die frische Luft
    von Hape Kerkeling
    (16)
    eBook
    9,99
  • 45244996
    Sie dürfen den Nachbarn jetzt küssen
    von Julie James
    eBook
    8,99
  • 44409787
    Krabbe mit Rettungsring
    von Tanja Janz
    (1)
    eBook
    9,99
  • 45160340
    Between the Lines: Weil du alles für mich bist
    von Tammara Webber
    eBook
    9,99
  • 29314863
    Die Kaffeemeisterin
    von Helena Marten
    (1)
    eBook
    8,99
  • 47000225
    Herbstfeuer
    von Lisa Kleypas
    eBook
    5,99
  • 44247867
    The Devil in Denim
    von Melanie Scott
    eBook
    8,99
  • 42873113
    Tease - Verlangen nach Glück
    von Sophie Jordan
    (3)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Ich hab gelacht, geliebt und mich einfach köstlich amüsiert, darüberhinaus ist es auch sehr berührend
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 21.08.2016

Bereits der erste Band der Reihe "Nicht auch noch der" konnte mich wahrhaftig begeistern, daher war ich sehr gespannt darauf, was der zweite für mich bereithalten würde. Mit ihrer gewohnt lockerleichten Art lässt mich die Autorin auch schon durch die Seiten fliegen. Jenny und Tobi sind zwei facettenreiche Charaktere die mich... Bereits der erste Band der Reihe "Nicht auch noch der" konnte mich wahrhaftig begeistern, daher war ich sehr gespannt darauf, was der zweite für mich bereithalten würde. Mit ihrer gewohnt lockerleichten Art lässt mich die Autorin auch schon durch die Seiten fliegen. Jenny und Tobi sind zwei facettenreiche Charaktere die mich sehr oft zum lachen gebracht haben. Sie sind charmant, mit allen Wassern gewaschen und verstehen einfach zu begeistern. Schnell merkt man, daß die beiden eine gemeinsame Vergangenheit haben. Eine Vergangenheit die nicht ohne ist und somit ziemlich tragend. Doch bis man dem ganzen Geheimnis auf die Spur kommt, ist man auch schon am Ende angelangt. Zuvor gibt es jede Menge mit den beiden zu erleben. Ihr Umgang miteinander ist nie einfach und doch können sie ihre Anziehung nicht verleugnen. Sie wehren sich mit aller Kraft dagegen. Doch wird es letztendlich was nutzen? Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was ist es, was die beiden so getrennt hat? Was haben sie sich angetan, das sie auf keinen zusammenkommen können? Erschwerlich kommt natürlich hinzu, das beide plötzlich am gleichen Arbeitsplatz beschäftigt sind. Chaos, verwirrte Gefühle sind dabei vorprogrammiert. An der Seite von den beiden bin ich durch das Buch geflogen. Ich bin verzweifelt, hab geliebt und so unglaublich viel gelacht. Ich konnte Jennys Verzweiflung und Wut schmecken und von Tobis Sehnsucht und Verlangen kosten. Es prickelt, ganz gewaltigt und macht sehr tiefen Gefühlen Platz, denen man nur allzugern nachgeben würde. Auf ihrem Weg haben die beiden allerhand Erfahrungen zu machen, die wirklich nicht ohne sind. Dabei wird uns auch sehr gut vor Augen geführt, daß man sich ja eigentlich auch ganz gut selbst im Weg stehen könnte. Aber darüberhinaus hält das Buch noch so viel mehr bereit. Besonders eine Person, hat mich besonders berührt. Chad, der charmante Amerikaner der mich einfach unglaublich fasziniert hat. Mein erster Gedanke, was für ein Leckerbissen. Ein Mann, der definitiv eine eigene Geschichte verdient hat. Bitte unbedingt mehr Chad. Aber obwohl hier auch einige Klischees vorkommen und es teilweise sehr vorhersehbar war. Hab ich mich köstlich amüsiert. Die Seiten rauschten nur so an mir vorbei und ich war wie gefangen, berauscht und so unglaublich fasziniert. Denn man begegnet hier sehr vielen Protagonisten die man einfach liebt. Dabei merkt man auch, mit wieviel Liebe sie gestaltet sind. Hier geht es um Liebe, Freundschaft, Loyalität und darum, was man im Leben will. Ja, was man eigentlich erwartet. Sollte man mit dem Kopf denken, oder einfach mal aufs Herz hören und sich von seinen Gefühlen leiten lassen. Was ist es, was im Leben zählt? Was bedeutet Glück und was bedeutet es vor allem, es auch zu finden? Hier ist ein wunderbar vielschichtiger Liebesroman gelungen, der verschiedene wichtige Themen aufgreift und auch ein Stück weg zum nachdenken anregt. Ein absolutes Mustread, das man unbedingt lesen sollte. Auch die Hintergründe fand ich sehr nachvollziehbar dargestellt. es hat vieles erklärt und daher hat man auch vieles verstanden. Aber besonders dieser eine Moment, in dem mein Lieblingslied gespielt wurde, hat mich ganz besonders berührt und mir die Tränen in die Augen getrieben. Die Autorin versteht es perfekt, ein Kopfkino zu produzieren, das uns Zeit und Raum vergessen lässt. Aber auch die Wendungen wurden gut eingearbeitet. Sie waren für mich zwar nicht immer überraschend, aber dennoch sehr mitreißend und absolut gelungen. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Jenny und Tobi, was ihnen mehr Raum und Tiefe verschafft. Die Nebencharaktere, ich liebe sie. Na gut nicht alle, über die Ausnahmen musste ich einfach nur den Kopf schütteln. Aber sie alle sind sehr ausdrucksstark, authentisch und nehmen völlig für sich ein. Ihre Handlungen sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Der Schreibstil ist gefühlvoll und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Auch mit "Ausgerechnet Du" hat die Autorin ein Werk aufs Parkett gebracht, das versteht auf ganzer Linie zu begeistern. Spritzig, witzig und charmant. Ich hab gelacht, geliebt und mich einfach köstlich amüsiert, darüberhinaus ist es auch sehr berührend. Aber es ist nicht einfach nur eine wunderschöne Liebesgeschichte, sondern es wurden auch sehr geschickt wichtige Themen miteingewoben. Ein Erfolg auf ganzer Linie. Ein absolutes MustRead Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nicht ganz so gut wie der Vorgänger, dennoch lesenwert!
von MsChili am 22.08.2016

"Ausgerechnet Du" von Lena Marten ist 2016 im LYX Verlag erschienen. Jenny hat die Schnauze voll von Männern, die ihr Herz brechen und sie möchte nun endlich den Richtigen finden. Kurzerhand kontaktiert sie eine Wahrsagerin und diese sagt ihr voraus, dass sie ihren Traummann am 14. Februar kennen lernt.... "Ausgerechnet Du" von Lena Marten ist 2016 im LYX Verlag erschienen. Jenny hat die Schnauze voll von Männern, die ihr Herz brechen und sie möchte nun endlich den Richtigen finden. Kurzerhand kontaktiert sie eine Wahrsagerin und diese sagt ihr voraus, dass sie ihren Traummann am 14. Februar kennen lernt. Und prompt lernt sie Gregor kennen. Aber gleichzeitig ist da noch Tobi, ihr neuer Arbeitskollege und ihre erste große Liebe. Das Gefühlschaos ist vorprogrammiert! Das ist mein 2. Buch von Lena Marten und mir gefällt immer noch sehr, dass es in meiner Heimat Nürnber, Erlangen und Umgebung spielt. Da fühlt man sich gleich richtig wohl! Der Einstieg ist auch mal wieder richtig gelungen und ich bin gleich angekommen. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Jenny und Tobi hat man beide ganz gut kennen lernen dürfen. Das hat mir besonders gut gefallen, da man so auf beiden Seiten einen Einblick bekommt. Jenny hat so ihre Eigenarten, vor allem was das Thema Horoskope usw. angeht, aber ansonsten ist sie ein wirklich toller Charakter. Toll, fand ich auch einige Szenen, die mich sehr berührt haben, so hatte ich sogar Gänsehaut. Ich wollte unbedingt mehr erfahren, warum sich die beiden verstritten haben, was damals passiert ist. Alles in allem eine tolle Geschichte, bei der manche Sachen vorhersehbar waren und die mich zwar begeistert hat, aber nicht so sehr wie "Nicht auch noch der!". Trotz allem ist das Buch lesenswert und ich kann es nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein sommerlich, leichter Roman, der mich bestens unterhalten und zum Lachen gebracht hat
von Bianca aus Köln am 12.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Meine Meinung Nach „Nicht auch noch der!„ ist nun auch endlich der zweite Teil „Ausgerechnet du“ von Lena Marten erschienen. Ich hab mich schon so darauf gefreut, da mir auch Band 1 so super gefallen hat …. und ich wurde nicht enttäuscht. Hier im zweiten Teil (der auch unabhängig voneinander lesbaren... Meine Meinung Nach „Nicht auch noch der!„ ist nun auch endlich der zweite Teil „Ausgerechnet du“ von Lena Marten erschienen. Ich hab mich schon so darauf gefreut, da mir auch Band 1 so super gefallen hat …. und ich wurde nicht enttäuscht. Hier im zweiten Teil (der auch unabhängig voneinander lesbaren Romane) geht es vordergründig um die Liebesgeschichte von Jenny und Tobi. Tobi kennen wir schon aus Teil 1 und ich freue mich, dass auch er seine eigene Geschichte bekommen hat. Tobi ist ein sehr symphatischer, offener und absolut liebenswerter Typ, den ich auch gerne zu meinen Freunden zählen würde. Er ist genauso, wie ich ihn schon in Teil 1 kennen gelernt habe. Hier in „Ausgerechnet Du“ dürfen wir Leser mehr über ihn erfahren. Lena Marten gewährt uns da einen schönen Einblick in seine Vergangenheit … und noch mehr. Jenny ist ein sehr interessanter Charakter. Eine junge Frau aus vermögender Familie, aber absolut nicht überheblich und hochnäsig, wie man sich sonst vielleicht jemanden aus solchen Verhältnissen vorstellt. Sie kommt sehr bodenständig rüber und das war auch der Punkt, warum sie sich schnell einen Platz in meinem Herzen erschleichen konnte. Leider ist ihr das Glück in der Liebe nicht so hold … und somit landet sie einige Bruchlandungen damit .. leider. In ihrer Verzweiflung geht sie auf ein Gratis Angebot einer Wahrsagerin ein und ja …. *schmunzel* … das wird dann sehr unterhaltsam, das kann ich euch jetzt schon sagen. Ich möchte hier besonders erwähnen, dass die Charaktere super ausgearbeitet sind und absolut „ECHT“ wirken. Es war nichts aufgesetzt oder qualvoll zusammengefügt … nein … sie sind einfach wie sie sind … ganz Real und einfach nur zum lieb haben. Die Geschichte der beiden ist sehr absehbar …. aber he, das hat meinen Lesespaß nicht getrübt. Lena Marten hat es auch in diesem Band geschafft, mich mit ihrem fluffigen Schreibstil mitzureißen. Die Geschichte hat mir einige Lacher und Schmunzler entlockt, aber mich auch gefühlsmäßig mitgenommen. Sehr gefühlvoll und kribbelnd wurden hier einige Szenen geschrieben … was mir bestens gefallen hat. Auch einige knallige Schlagabtauschszenen wurden hier zum Besten gegeben … herrlich erfrischend mit einschlagender Wirkung. Wie nicht anders von Lena Marten gewohnt, war alles auch sehr bildhaft in Worten beschrieben, so dass man sich die Szenen teilweise wie einen Film vor Augen abspielen lassen konnte. Besonders viel Freude hatte ich, als ich alte Bekannte wie Luca und Ben wieder treffen konnte. Das macht den Roman besonders schön, da man hier nochmal die beiden in ihrem Liebesglück erleben durfte, wenn auch nur in der Nebenrolle. Fazit „Ausgerechnet Du“ von Lena Marten ist ein genauso locker-leichter, unterhaltsamer und spritzig-schöner Roman wie schon Band 1 „Nicht auch noch der“. Beide Romane sind durchaus für sich lesbar, aber in der Reihe macht es doppelt soviel Freude, da man alte Bekannte wieder trifft, was das Ganze besonders toll macht. Hier in „Ausgerechnet Du“ geht es vordergründig um Jenny und Tobi (den wir aus dem ersten Band ja schon kennen). Mit ihrem lustigen, fluffigen Schreibstil hat Lena Marten mich auch hier wieder überzeugt und bestens unterhalten. Ein sommerlicher, leichter Roman, der den Leser zum Schmunzeln und Lachen bringt, der die erste Liebe zum Thema macht und der einfach wundervolle Charaktere und eine unterhaltsame Story mit sich bringt! Absolute Leseempfehlung für diesen spritzig, frechen, unterhaltsamen und gefühlvollen Roman !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Prophezeiter Traummann oder ein Mann mit den Hürden der Vergangenheit?
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 25.09.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Meinung: Von der Uni ins Berufsleben – Jenny ist eine eifrige junge Frau, die sich hohe Ziele steckt und den Arbeitsalltag bestreiten möchte, diesem Tatendrang wird aber schnell ein Dämpfer verliehen, denn sie begegnet ihrer ersten großen Liebe Tobi, die damals ein unschönes Ende gefunden hat und alte Wunden wieder... Meinung: Von der Uni ins Berufsleben – Jenny ist eine eifrige junge Frau, die sich hohe Ziele steckt und den Arbeitsalltag bestreiten möchte, diesem Tatendrang wird aber schnell ein Dämpfer verliehen, denn sie begegnet ihrer ersten großen Liebe Tobi, die damals ein unschönes Ende gefunden hat und alte Wunden wieder aufzureißen droht, die nicht nur im Zusammenhang mit ihrer Beziehung standen. Jenny ist allerdings auch niemand, der aufgibt nur weil es ungemütlich wird und so lautet ihre Devise: Zähne zusammenbeißen und durch. Aufgrund Jennys Vorgeschichte mit Männern kann ich ihren Biss bei verbalen Auseinandersetzungen sehr gut verstehen und erschien mir manchmal auch als eine Art Schutzmechanismus. Ihre Idee das Angebot der Wahrsagerin anzunehmen, fand ich sehr amüsant, denn gerade ihre Spekulation ob wirklich etwas an der Prophezeiung dran ist, hat für unterhaltsame Szenen gesorgt. Tobis Gefühlsaufruhr wird durch Jenny als neue Kollegin noch verstärkt und bekommt die Krone aufgesetzt, denn beide haben das gleiche Ziel ins Auge gefasst um das es zu kämpfen gilt. Die verschiedensten Gründe, lassen die Beiden immer wieder auf Konfrontationskurs zueinander gehen, was der Geschichte unheimlich viel Pepp und Humor verleiht, dabei kristallisiert sich die Entwicklung der Protagonisten zueinander sehr schön heraus und das Sprichwort „Was sich liebt, dass neckt sich“ passt hier wie die Faust aufs Auge, dennoch gestaltet sich die Umsetzung um einiges komplizierter, da der gemeinsame Nenner, in Form von Jennys Bruder und Tobis damalige Flucht nach Jennys Geständnis, immer noch eine Barriere zwischen den Zwei darstellt. >>[...] Jetzt musst du eben an seine Stelle treten, und ich zähle auf dich. Enttäusch mich nicht.<< Es klang wie eine Drohung. [...] Ich verabscheute es, wenn er mein Leben einfach übernahm, wie ein Kidnapper. Jennys Bruder Paul stellt hier den Dreh- und Wendepunkt in vielerlei Hinsicht da und nimmt auch jetzt noch großen Einfluss. Obwohl Jenny tolle Leistungen bringt, merkt man aufgrund ihres Hobbys, dass sie lieber eine andere Richtung eingeschlagen hätte. Die Erwartungshaltung von ihrem Vater spielt hier gewiss auch eine Rolle, ebenso wie ihr Wunsch, ihre Eltern mit Stolz zu erfüllen. Der Kontext dieser Situationen hat in mir einige Fragen über die Hintergründe aufgeworfen. Was genau ist damals vorgefallen, dass nach wie vor einen Schatten über die Familie wirft und das sich Jennys und Tobis Wege damals getrennt haben? Jennys Entwicklung war durchaus interessant zu beobachten, denn nachdem sie damals von Tobi verletzt wurde, ist es nun er, der ihre launische und zickige Art verdrängt und ihr immer wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Dabei scheint dies ein schmaler Grad zu sein, auf dem sich beide befinden, denn ohne es anfänglich zu wissen, stehen beide in Konkurrenz zueinander. Gregor als prophezeiter Traummann hingegen macht es einem mit seiner Art nicht gerade leicht. Andererseits waren seine Karten von Anfang an nicht ganz so rosig, denn die Verbindung die schon damals zwischen Tobi und Jenny bestand, ebenso wie die Gefühle, beruhen auf einer gemeinsamen Vergangenheit, die beide zwar erst einmal entzweit haben, die Hintergründe aber andere waren, als es nach außen den Anschein hatte. Wird Jenny ihren Traummann finden? Behält die Wahrsagerin recht und der Valentinstag hat ihr mit Gregor einen Valteninsschatz fürs Leben geschenkt, oder ist es doch Tobi, mit dem sie eine gemeinsame Vergangenheit hat? Doch da wäre immer noch das Ziel, dass beide verfolgen, nur einer ergattern kann und die beiden erneut voneinander trennen würde. Charaktere: Jenny kommt aus einer Familie, die einen hohen Wohlstand genießt. Dennoch steckt sie sich eigene Ziele, erarbeitet sich diese und weiß auch die kleinen Dinge im Leben zu schätzen, ohne sie als selbstverständlich zu betrachten. Ihre trotzige Ader sorgt für Unterhaltungswert, der Hintergrund hingegen berührt und zeigt, was sie zu verstecken versucht. Tobi übt sich im Verdrängen, was die Vergangenheit betrifft um den Alltag meistern zu können. Als Jenny wieder in sein Leben tritt, fällt es ihm jedoch immer schwerer, diesen Plan auch umzusetzen. Damals hat er sie verletzt, dabei war der Grund ein ganz anderer, als Jenny vermutet. Schreibstil: Die Geschichten von Lena Marten sind eine erfrischende Abwechslung in einem bekannten Genre. Authentische Charaktere, nachvollziehbare Reaktionen und überall versehen mit einem Quäntchen Humor, hält man auch mit diesem Buch ein rundum gelungenes Abenteuer in den Händen, das auch den Leser auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle schickt. Der Blickwinkel beider Protagonisten ermöglicht uns einen umfangreichen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt, die immer mehr Licht ins Dunkel bringen. Ein besonderes Highlight im Schreibstil dieser Autorin ist, dass man hier viel zwischen den Zeilen lesen kann ohne uns das Geschehen direkt vor die Nase zu legen. Auch die Zeichnung ihrer Charaktere strahlt Individualität aus, wie beispielsweise Chad, der mit seinem "Denglisch" für einige Lacher sorgt und auch mal angespannteren Situationen die Schwere nimmt. Eine tolle Geschichte die mehr verbirgt, als sie auf den ersten Blick bereithält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Achterbahnfahrt der Gefühle
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Kurze Zusammenfassung: In Jennys Liebesleben läuft es nicht gut, denn ihr Freund Heiko entpuppt sich als schwul und verlässt sie für einen Mann. Auch in Hinblick auf ihre Karriere ist sie nicht glücklich. Jenny möchte eigentlich Sängerin werden. Dies wird jedoch von ihrem Vater nicht akzeptiert und somit musste sie... Kurze Zusammenfassung: In Jennys Liebesleben läuft es nicht gut, denn ihr Freund Heiko entpuppt sich als schwul und verlässt sie für einen Mann. Auch in Hinblick auf ihre Karriere ist sie nicht glücklich. Jenny möchte eigentlich Sängerin werden. Dies wird jedoch von ihrem Vater nicht akzeptiert und somit musste sie BWL studieren und zu allem Überfluss hat er ihr einen Job besorgt bei dem sie ausgerechnet mit Tobi zusammenarbeiten muss. Und zwar genau der Tobi, der ihre erste große Liebe war und sie alleine zurückgelassen hat als sie ihn am meisten gebraucht hätte. Völlig verzweifelt ruft Jenny eine Wahrsagerin an. Die Wahrsagerin prophezeit ihr, dass sie am 14. Februar dem einzigen Mann begegnet, der für sie bestimmt ist. Tatsächlich lernt sie an diesem Tag Gregor kennen. Doch ist Gregor tatsächlich der Mann, der für sie bestimmt ist? Eigene Meinung: Das Cover finde ich sehr schön. Die Farbe gefällt mir sehr gut und auch die Schriftart spricht mich sehr an. Das Taschenbuch hat eine sehr gute Qualität. Der Buchrücken sieht noch aus wie neu. Keine einzige Gebrauchsspur ist nach dem Lesen zu sehen. Der Schreibstil ist atemberaubend schön. Locker, flüssig, frech und lustig. Ich musste sehr oft lachen und das finde ich echt super. Es war ein absolutes Lesevergnügen. Ich war richtig traurig, als das Buch zu Ende war. Das Buch lässt sich auch sehr schnell lesen, man kann es kaum aus der Hand legen, weil es so spannend geschrieben ist. Das Buch ist aus der Sicht von Jenny und von Tobi geschrieben. Dabei wechseln sich die Sichten ab. Diesen Sichtenwechsel finde ich in dem Buch sehr gut gelungen. Man kann sich dadurch sehr gut in beide Personen hineinversetzen. In dem Buch gab es einige Geheimnisse, die nach und nach aufgedeckt wurden. Aber erst am Schluss wurde endgültig alles aufgeklärt. Dadurch war die Spannung bis zum Ende garantiert. Die Personen in dem Buch fand ich sehr vielseitig. Von guten bis hin zu bösen Charakteren war alles abgedeckt. Ich persönlich konnte viele der Charaktere ins Herz schließen, weil sie mir sehr sympathisch vorkamen. Allgemein wurden die Personen sehr anschaulich und authentisch dargestellt. Ich konnte mir alle Personen sehr gut vorstellen. Das finde ich an einem Buch sehr wichtig. Das ist der Autorin absolut gelungen. Natürlich dürfen die bösen Personen nicht fehlen und sie geben der ganzen Handlung noch das gewisse etwas. Ich konnte mich immer schön über diese Personen aufregen. An diesem Buch hat mir auch sehr gut gefallen, dass es ermöglicht wurde, in diese Geschichte einzutauchen und richtig mitzufühlen. Das ist mir sehr wichtig bei einem Buch. Sehr oft musste ich lachen, habe mich mit den Personen zusammen gefreut oder auch aufgeregt. An manchen Stellen war ich sogar den Tränen nahe. Manche Personen hätte ich tatsächlich auch gerüttelt, um sie zur Besinnung zu bringen. Ein unglaubliches Leseerlebnis. Fazit: Ein sehr gelungenes Buch, das den Leser mitfiebern lässt und in eine Achterbahnfahrt der Gefühle bringt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ausgerechnet du
von nellsche am 22.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Jenny hat nicht gerade Glück mit ihrer bisherigen Männerwahl, ihr letzter Freund hat sich sogar als schwul geoutet. Als sie die Anzeige einer Wahrsagerin liest, entschließt sie sich kurzerhand, dort anzurufen. Die Dame sagt ihr, dass sie ihren Traummann am Valentinstag trifft. Der steht kurz bevor - und tatsächlich... Jenny hat nicht gerade Glück mit ihrer bisherigen Männerwahl, ihr letzter Freund hat sich sogar als schwul geoutet. Als sie die Anzeige einer Wahrsagerin liest, entschließt sie sich kurzerhand, dort anzurufen. Die Dame sagt ihr, dass sie ihren Traummann am Valentinstag trifft. Der steht kurz bevor - und tatsächlich macht sie die Bekanntschaft mit Gregor, einem Piloten. Ihr Glück scheint perfekt. Doch warum schwirrt in ihren Gedanken immerzu Tobi herum, ein früherer Freund aus Jugendtagen, der nun ausgerechnet ihr neuer Kollege ist? Die Erinnerungen an Tobi sind nicht gerade die besten, denn er hat sie damals ziemlich gemein abblitzen lassen. Aber warum lässt er Gefühle bei ihr aufkommen, die sie längst vergessen glaubte? Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist locker-leicht und die Seiten flogen regelrecht dahin. Alle Charaktere, egal ob Haupt- oder Nebenpersonen, wurden ganz toll beschrieben und waren mir schnell sehr sympathisch. Naja, bis auf die Personen, die man auch einfach nicht mögen sollte, weil sie intrigant oder falsch waren. Jenny und Tobi habe ich richtig lieb gewonnen und ich habe mit ihnen mitgefiebert, ob bzw. wann sie zueinander finden. Gefallen hat mir auch der Aufbau des Buches. Die Kapitel werden im Wechsel aus Jennys und Tobis Sicht erzählt, so dass ich einen prima Einblick in beide Personen und deren Gedanken und Gefühle bekam. Die Gefühlswelten wurden prima beschrieben, auch wenn ich manchmal dachte “nun redet doch mal offen miteinander”. Aber das machte natürlich auch den Reiz des Buches mit aus. Nach vielem hin und her gibt es endlich ein Happy-End, was für mich einfach zu der Geschichte dazu gehörte. Ich hatte schöne Lesestunden mit diesem Buch und dieser zauberhaften Geschichte und vergebe daher fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebesgeschichte mit allerhand Hindernissen
von Jennifer aus Stadtroda am 20.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

m Fall von Lena Marten bin ich bekennende Wiederholungstäterin. Bereits ihr Erstling "Nicht auch noch der!" konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und bei ihrem zweiten Buch "Ausgerechnet du" war es nicht anders. Wer humorige und höchst emotionale Liebesgeschichten mag, ist bei Marten an der richtigen Adresse. INHALT Nürnbergerin Jenny, 22,... m Fall von Lena Marten bin ich bekennende Wiederholungstäterin. Bereits ihr Erstling "Nicht auch noch der!" konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und bei ihrem zweiten Buch "Ausgerechnet du" war es nicht anders. Wer humorige und höchst emotionale Liebesgeschichten mag, ist bei Marten an der richtigen Adresse. INHALT Nürnbergerin Jenny, 22, hat gerade ihr BWL-Studium abgeschlossen und ist auf Jobsuche. Ihr Freund Heiko hat sich von ihr wegen eines Mannes getrennt und eigentlich möchte sie Sängerin werden. Letzteres ist für ihren Vater keine Option und so arrangiert er ihr einen Arbeitsplatz bei einem befreundeten Unternehmer. Dumm nur, dass Jennys neuer Arbeitskollege ausgerechnet (s. Buchtitel) ihre erste Liebe Tobi ist, der sie damals unfreundlich abserviert hat. Klar dass zwischen beiden ab dem ersten Moment die Fetzen fliegen.Zudem ist Jenny, nachdem sie eine Wahrsagerin befragt hat, der festen Annahme, dass sie ihren Traummann am 14. Februar treffen wird. Doch ist der spießige Pilot Gregor wirklich die richtige Wahl? MEINUNG Lena Martens zweiter Roman punktet mit einer spannenden und recht ereignisreichen Handlung, bei der es um große Gefühle, Altlasten aus der Vergangenheit und Selbstverwirklichung geht. Marten ist eine versierte Erzählerin mit Sinn für ernsthafte Zwischentöne sowie humorige Blödeleien. Sie bedient die gesamte Klaviatur der menschlichen Emotionen recht gekonnt. Dies liegt auch an der passend gewählten Erzählperspektive. Jenny und Tobi teilen sich die Rolle des Erzählers, so dass man beide Charaktere samt deren Gefühlswelt sehr gut kennen und lieben lernt. Beide, Tobi und Jenny, waren mir auf Anhieb sympathisch. Denn die gemeinsame Vergangenheit hat bei beiden Wunden hinterlassen, die sie nur gemeinsam kurieren können. Vor allem ihre frech-fetzigen Dialoge haben die Story bereichert. Trotz verschiedener Partner und Lebensansichten ziehen sich Jenny und Tobi immer wieder an und beide müssen sich entscheiden, was sie eigentlich wollen. Hierbei kann sich die Autorin sehr authentisch in ihre Protagonisten einfühlen. Auch die eingestreuten Bezüge zur Gegenwarte (Musik etc.) peppen die Handlung auf und machen sie modern. Abgesehen von Tobi und Jenny sind deren Freunde und Weggefährten nicht minder unterhaltsam. Ob Tobis amerikanischer Buddy Chad oder Jennys pragmatische Ärztefreundin Aida, alle Nebenfiguren wirken auf ihre Weise echt und besonders. Auch die Spannung wird bis zum Happy End hoch gehalten, was ich ausgesprochen begrüßt habe, denn oftmals sind die kurzweiligen Liebesgeschichten doch recht vorhersehbar konstruiert. FAZIT Eine moderne Liebesgeschichte mit Pfiff und großem Unterhaltungswert. Absolut lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toll, aber etwas schwächer als der Vorgänger!
von Tiana_Loreen am 12.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Witzig, ergreifend, packend! Auch das 2. Buch von Lena Marten wusste zu fesseln und zu überzeugen. I like it! Inhalt: Jenny hat einfach kein Glück mit den Männern! Schlimm genug, dass sie wieder einmal von einem Typen sitzen gelassen wurde. Jetzt stellt sich auch noch heraus, dass ihr neuer Kollege ausgerechnet... Witzig, ergreifend, packend! Auch das 2. Buch von Lena Marten wusste zu fesseln und zu überzeugen. I like it! Inhalt: Jenny hat einfach kein Glück mit den Männern! Schlimm genug, dass sie wieder einmal von einem Typen sitzen gelassen wurde. Jetzt stellt sich auch noch heraus, dass ihr neuer Kollege ausgerechnet Tobi ist. Tobi, der ihre erste große Liebe war … und den sie niemals wiedersehen wollte. So viel Pech kann man doch gar nicht haben! In einem Anfall von Selbstmitleid ruft Jenny bei einer Wahrsagerin an. Die prophezeit ihr, dass sie den Mann ihres Lebens am 14. Februar treffen wird. Tatsächlich lernt Jenny an diesem Tag Gregor kennen. Doch ob der mit seinen seltsamen Ansichten und seiner langweiligen Art wirklich der Richtige für sie ist? Zumal Tobi in ihr Gefühle hat aufleben lassen, die sie eigentlich längst vergessen glaubte …(LYX) meine Meinung: Nachdem mir das Debüt „Nicht auch noch der“ so ausgesprochen gut gefallen hat, war ich dementsprechend gespannt auf das zweite Buch von Lena Marten. Und ich wurde nicht enttäuscht! Die Story Gleiche Buchwelt, andere Hauptprotagonisten. Die Idee ist an sich nichts Neues, aber wer möchte nicht via Wahrsagen wissen, wann man dem Mann der Träume begegnet? :) Diesmal geht es um Tobi, Ben und Lucas alten Mitbewohner aus dem Studium, und Jenny, die kleine Schwester von Tobis bestem Freund. Der Hacken? Jennys Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht endeten meist nur mies und da war Tobi keine Ausnahme. Kein Wunder das Zankereien und hochkochende Emotionen bei den beiden an der Tagesordnung stehen. Ach...wäre ja langweilig, wenn sich Jenny und Tobi von Anfang an verstehen würden, nicht? Die Charaktere Jenny ist definitiv etwas Besonderes, denn ihre Familie ist Vermögen und doch wurde sie nicht verzogen, denn sie lernte von klein auf, dass man für sein Geld arbeiten muss. Daher ist Jenny bodenständig, nicht abgehoben und unglaublich sympathisch. Das sie dann auch noch im Punkto Liebe mehr Flops landet, als viele andere Menschen...tja, das macht sie noch liebenswerter und bringt ihr einige Mitleidspunkte ein. Jenny ist bodenständig, aber ab und an unglaublich naiv. Sie ist herzlich, kann aber auch zum Biest mutieren *hust* Tobi *hust* ;P. Kurz: Jenny ist ein toller Charakter! Authentisch, sympathisch und mit Macken und Eigenheiten! Und nun zu dem männlichen Hauptprotagonisten Tobi! Ich mochte ihn schon in „Nicht auch noch der“ unglaublich gerne. Damals war er mir mit seiner liebenswürdigen, offenen Art sehr sympathisch und das änderte sich auch in „Ausgerechnet du“ nicht. Es war toll mehr über ihn und seine Vergangenheit zu erfahren und herauszufinden was seine Jugendsünden so sind. Im Allgemeinen sind die Charaktere authentisch und detailliert beschrieben. Sie sind einfach echt! Ebenso gelungen fand ich die Eingliederung von Ben und Luca in diesem Buch. Es war schön, sie immer noch glücklich und vor allem zusammen zu sehen. Und Bens Eifersuchtsattacken haben es echt drauf! Die Schreibweise Locker, flockig und sehr angenehm zu lesen. Ich verschlang das Buch in wenigen Stunden und dachte gar nicht daran aufzuhören! Die Dialoge waren authentisch und wirkten nicht unecht. Die Sichtweichsel zwischen Jenny und Tobi machten das Buch nicht nur spannender sondern verhalf dem Leser die beiden Charas besser kennenzulernen und ihre Denkweisen zu verstehen. Fazit: Auch das zweite Buch von Lena Martens überzeugt durch seine locker, leichte, lustige, zwar etwas vorhersehbarer Thematik, die auch eine Spur ernste Themen beinhaltet. Gepaart mit liebenswerte, authentische Charaktere und einer fließenden Schreibweise bereitet das Buch wahre Lesefreude und ist eine Leseempfehlung wert! „Ausgerechnet Du“ bekommt von mir 4,5 von 5 Federn, da es mir zwar gut gefallen hat, aber eine Spur schwächer als der Vorgänger „Nicht auch noch der“ war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Zwischendurch ganz nett
von büchersalat am 08.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Nach "Nicht auch noch der" kam nun der 2. Band von Lena Marten raus, "Ausgerechnet du" und da mir Band eins bereits so super gefallen hat, musste ich natürlich den 2. Band auch direkt lesen. Das Cover passt super zum ersten Band. Man kann erkennen, dass es sich hierbei um... Nach "Nicht auch noch der" kam nun der 2. Band von Lena Marten raus, "Ausgerechnet du" und da mir Band eins bereits so super gefallen hat, musste ich natürlich den 2. Band auch direkt lesen. Das Cover passt super zum ersten Band. Man kann erkennen, dass es sich hierbei um das Thema Liebe drehen wird und die Cover passen auch sehr gut zueinander. Man muss nicht zwingend den ersten Band gelesen haben, um nun dieses Buch zu verstehen. Es tauchen lediglich ab und an alte Bekannte aus dem ersten Band wieder hier und da wieder auf. Ich fand es sehr schön ein Wiedersehen mit den bereits lieb gewonnen Protagonisten zu haben, auch wenn diese mir fast schon ein wenig zu kurz kamen. Aber es geht ja schließlich in diesem Teil auch nicht um Ben sondern um Tobi. Ich muss sagen, der Schreibstil gefällt mir nach wie vor gut und passt auch gut zur Geschichte. Die Grundidee fand ich auch in Ordnung, allerdings konnte dieses Buch für mich absolut nicht an Band eins heranreichen. Natürlich habe ich hier und da Vergleiche gezogen und ganz klar mir fehlte das gewisse Etwas, dass Teil eins definitiv hatte. Der Humor kam viel zu kurz und auch die weibliche Protagonistin hätte ich manchmal am liebsten gewürgt und geschüttelt. Es wird aus beiden Perspektiven erzählt, aus der Sicht von Tobi und aus der Sicht von Jenny. Jenny ist Studentin und kommt aus einer recht wohlhabenden Familie. Aber sie will sich etwas eigenes aufbauen und sich nicht auf dem Geld ihrer Eltern ausruhen. Und Tobi ist ein smarter, cleverer Typ der eigentlich mit beiden Beinen fest im Leben steht. Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit und treffen sich zig Jahre später durch Zufall wieder. Im Großen und Ganzen ist es ein gutes Buch für Zwischendurch aber leider noch lange nicht so unterhaltsam wie der erste Band. Ich hatte wirklich auf mehr ...mehr von allem gehofft. Es ist eine typische Liebesgeschichte mit ihren Hochs und Tiefs und hat kaum Überraschungen für uns. Fazit Für Zwischendurch ganz nett.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz ok
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 20.08.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Leider kann ich nur 3,5 Sterne vergeben. Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut, da ich den Vorgänger "Nicht auch noch der" total klasse fande. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Jeder einzelne Charakter und der dazugehörigen Geschichte waren sehr gut beschrieben. Aber das Zusammenspiel zwischen Jenny und Tobi... Leider kann ich nur 3,5 Sterne vergeben. Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut, da ich den Vorgänger "Nicht auch noch der" total klasse fande. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt. Jeder einzelne Charakter und der dazugehörigen Geschichte waren sehr gut beschrieben. Aber das Zusammenspiel zwischen Jenny und Tobi hat nicht wirklich eingeschlagen. Wer eine leichte Lektüre lesen möchte und ein vorhersehbares Ende wünscht, ist mit diesem Buch genau richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Ausgerechnet du

Ausgerechnet du

von Lena Marten

(2)
eBook
8,99
+
=
Nicht auch noch der!

Nicht auch noch der!

von Lena Marten

(6)
eBook
8,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen