Thalia.de

Big Game - Die Jagd beginnt

6 CDs

(1)

In der Nacht vor seinem dreizehnten Geburtstag muss Oskari allein in die Wildnis, so verlangt es die Tradition. Bewaffnet mit Pfeil und Bogen soll er ein Tier erlegen, um seine Männlichkeit zu beweisen. Dass Oskari den Bogen kaum spannen kann, erleichtert die Sache nicht gerade. Doch dann fällt ihm der amerikanische Präsident quasi direkt vor die Füße. Er ist nur knapp einem Attentat entkommen und sieht trotz seines schicken Anzugs nicht so aus, als hätte er die Lage im Griff. Jetzt kann Oskari zeigen, was in ihm steckt.

Portrait

Dan Smith führte bisher drei Leben. Im ersten musste er den eintönigen Alltag im Internat durchstehen. Im zweiten reiste er um die Welt und stürzte sich auf den Reisfeldern Asiens und dem brasilianischen Dschungel in zahlreiche Abenteuer. Im dritten denkt er sich Geschichten aus und hat so eine ganze Welt für sich alleine. Manche sagen, dass er darin den Großteil seiner Zeit verbringt. Den Rest teilt er mit seiner Frau und seinen Kindern in Newcastle.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Medium CD
Sprecher Julian Greis
Anzahl 6
Altersempfehlung 10 - 15
Erscheinungsdatum 01.05.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783867421942
Verlag Silberfisch
Auflage 1
Spieldauer 423 Minuten
Hörbuch (CD)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

PAYBACK Punkte

12% Rabatt sichern

Ihr Gutschein-Code: 12XMAS

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41035401
    Conni & Co 11: Conni, das Kleeblatt und die Pferde am Meer
    von Dagmar Hoßfeld
    Hörbuch
    9,99
  • 40974200
    Ostwind 2
    von Lea Schmidbauer
    (1)
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 43249413
    Gregs Tagebuch 10 - So ein Mist!
    von Jeff Kinney
    Hörbuch
    7,99 bisher 9,99
  • 40973380
    Gryphony 01: Im Bann des Greifen
    von Michael Peinkofer
    Hörbuch
    13,99
  • 35152669
    Harry Potter (Gesamtausgabe)
    von Joanne K. Rowling
    (11)
    Hörbuch
    82,99 bisher 92,99
  • 21103116
    Harry Potter 1 und der Stein der Weisen
    von Joanne K. Rowling
    (5)
    Hörbuch
    14,99 bisher 18,99
  • 44776354
    Die drei ??? (183) und der letzte Song
    Hörbuch
    8,99
  • 45036588
    Die drei !!! 45: Tatort Geisterhaus
    von Maja Vogel
    Hörbuch
    7,08 bisher 8,99
  • 45815337
    Die drei !!! Weihnachtsmann gesucht (drei Ausrufezeichen)
    Hörbuch
    12,99
  • 21146381
    Harry Potter 2 und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (3)
    Hörbuch
    14,99 bisher 18,99
  • 45228776
    Drachenreiter - Das Hörspiel (2 CD)
    von Cornelia Funke
    Hörbuch
    11,99 bisher 13,99
  • 39203442
    Die unendliche Geschichte - Das Hörspiel
    von Michael Ende
    (2)
    Hörbuch
    15,29 bisher 17,99
  • 45036589
    Die drei !!! 46: Filmstar in Gefahr
    von Henriette Wich
    Hörbuch
    8,99
  • 45260326
    Gangsta-Oma
    von David Walliams
    (2)
    Hörbuch
    15,99
  • 13875293
    Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser: Von den Anfängen bis zum Mittelalter
    von Ernst H. Gombrich
    (2)
    Hörbuch
    11,99
  • 45372547
    Conni & Co. Das Originalhörspiel zum Kinofilm
    Hörbuch
    8,99
  • 45382851
    Drachenreiter 2. Die Feder eines Greifs
    von Cornelia Funke
    (2)
    Hörbuch
    23,99
  • 13875196
    Eine kurze Weltgeschichte für junge Leser: Von der Renaissance bis heute
    von Ernst H. Gombrich
    (2)
    Hörbuch
    11,99
  • 44349346
    Die drei !!! 44: Skandal im Café Lomo! (Ausrufezeichen)
    von Henriette Wich
    Hörbuch
    8,99
  • 21103106
    Harry Potter 3 und der Gefangene von Askaban
    von Joanne K. Rowling
    (2)
    Hörbuch
    14,99 bisher 18,99

Buchhändler-Empfehlungen

Saskia M., Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Eigentlich soll er nur eine Prüfung bestehen bis ihm plötzlich der Präsident mitten im Wald vor die "Füße" fällt. - irgendwie schräg und doch sehr cool umgesetzt Eigentlich soll er nur eine Prüfung bestehen bis ihm plötzlich der Präsident mitten im Wald vor die "Füße" fällt. - irgendwie schräg und doch sehr cool umgesetzt

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Großes Kino in Buchform. So rasant, dass man nicht aufhören kann zu lesen, sondern es in einem Rutsch durchliest. Großes Kino in Buchform. So rasant, dass man nicht aufhören kann zu lesen, sondern es in einem Rutsch durchliest.

Katharina Bodden, Thalia-Buchhandlung Ottersberg

Ein spannender Abenteuerroman. Tolle Unterhaltung und nicht nur für die jungen Leser. Ein spannender Abenteuerroman. Tolle Unterhaltung und nicht nur für die jungen Leser.

„Ein großes Spiel mit einer großen Lektion!“

Maximilian Schmidt, Thalia-Buchhandlung Baden-Baden

Bewaffnet, verängstigt und allein gelassen. So stellt man sich wahrlich nicht den Vorabend eines Kindes vor, das am folgenden Tag seinen 13. Geburtstag feiern möchte. Allerdings diesem Abend muss sich der kleine Oskari stellen, der mit Pfeil und Bogen ausgestattet eine Nacht in der Wildnis überleben und ein Tier erlegen muss, um der Bewaffnet, verängstigt und allein gelassen. So stellt man sich wahrlich nicht den Vorabend eines Kindes vor, das am folgenden Tag seinen 13. Geburtstag feiern möchte. Allerdings diesem Abend muss sich der kleine Oskari stellen, der mit Pfeil und Bogen ausgestattet eine Nacht in der Wildnis überleben und ein Tier erlegen muss, um der Tradition seines Dorfes nachzukommen, wenn er ein Mann werden möchte. Doch anstatt einem Hirsch mit schönem Fell, läuft ihm der amerikanische Präsident im schicken Anzug vor die Pfeilspitze, welcher nur knapp ein Attentat überlebt hat und nun dringend Oskaris Hilfe benötigt.

Dan Smith kreierte mit dem Jugendbuch „Big Game“ eine Geschichte, die einen wahrlich fesselt, des Öfteren zum Schmunzeln bringt und einen ermutigt sich selbst zu akzeptieren und sich auf die spannende Suche nach den eigenen Fähigkeiten zu begeben.

Der Glaube an sich selbst ist der erste Schritt, um etwas Großes zu erreichen!

Lisa Bertram, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ein wirklich empfehlenswertes Buch für Jungs im Alter von 11-15 Jahren. Es ist spannend geschrieben und vermittelt Mut. Einzig, dass gar keine Frau im Buch vorkommt ist seltsam. Ein wirklich empfehlenswertes Buch für Jungs im Alter von 11-15 Jahren. Es ist spannend geschrieben und vermittelt Mut. Einzig, dass gar keine Frau im Buch vorkommt ist seltsam.

Tina Wels, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Ein Stammesjunge und der Präsident mitten im Urwald. Bald werden die beiden gejagt. Doch Oskari tut alles um sich und den Präsidenten zu schützen. Sooo witzig! Ein Stammesjunge und der Präsident mitten im Urwald. Bald werden die beiden gejagt. Doch Oskari tut alles um sich und den Präsidenten zu schützen. Sooo witzig!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39182771
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (13)
    Buch
    29,99
  • 39427288
    Endgame - Die Auserwählten (2 MP3 CD)
    von James Frey
    Hörbuch
    22,99
  • 26213786
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (33)
    Buch
    16,99
  • 39324158
    Die Tribute von Panem - 3 Bände im Schuber
    von Suzanne Collins
    (6)
    Buch
    39,99
  • 39203485
    Mysterium. Der schwarze Drache
    von Julian Sedgwick
    Hörbuch
    15,99
  • 33805287
    Maze Runner - In der Todeszone / Die Auserwählten Trilogie Bd.3
    von James Dashner
    (7)
    Buch
    19,99
  • 41011934
    Der Palast der Erinnerung / Mysterium Bd.2
    von Julian Sedgwick
    (1)
    Buch
    14,90
  • 39188335
    Tödliches Netz / Game Master Bd. 1
    von James Dashner
    Buch
    9,99
  • 42435932
    Survival / Agent 21 Bd.4
    von Chris Ryan
    Buch
    7,99
  • 41080090
    Das Labyrinth erwacht (1)
    von Rainer Wekwerth
    Buch
    6,66
  • 28967522
    Die Schlacht um das Labyrinth
    von Rick Riordan
    (2)
    Hörbuch
    7,00 bisher 9,99
  • 17561626
    Allein in der Wildnis
    von Gary Paulsen
    Hörbuch
    15,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

abenteuerlich, für spannende Hörstunden
von Manja Teichner am 03.08.2015

Kurzbeschreibung In der Nacht vor seinem dreizehnten Geburtstag muss Oskari allein in die Wildnis, so verlangt es die Tradition. Bewaffnet mit Pfeil und Bogen soll er ein Tier erlegen, um seine Männlichkeit zu beweisen. Dass Oskari den Bogen kaum spannen kann, erleichtert die Sache nicht gerade. Doch dann fällt ihm... Kurzbeschreibung In der Nacht vor seinem dreizehnten Geburtstag muss Oskari allein in die Wildnis, so verlangt es die Tradition. Bewaffnet mit Pfeil und Bogen soll er ein Tier erlegen, um seine Männlichkeit zu beweisen. Dass Oskari den Bogen kaum spannen kann, erleichtert die Sache nicht gerade. Doch dann fällt ihm der amerikanische Präsident quasi direkt vor die Füße. Er ist nur knapp einem Attentat entkommen und sieht trotz seines schicken Anzugs nicht so aus, als hätte er die Lage im Griff. Jetzt kann Oskari zeigen, was in ihm steckt. (Quelle: Silberfisch) Meine Meinung Oskari steht kurz vor seinem 13. Geburtstag. Traditionell soll er die Nacht vor diesem Geburtstag alleine im Wald verbringen. Nur bewaffnet mit dem Bogen des Dorfes. Doch Oskari ist ein eher kleiner schmächtiger Junge und er hat Probleme diesen Bogen zu spannen. Wie soll er dann ein Tier erlegen und zum Mann werden? Auf der Suche nach einer geeigneten Beute passiert das Unfassbare. Über dem Wald wird die Air Force One von Terroristen abgeschossen und der amerikanische Präsident fällt Oskari quasi vor die Füße. Die beiden schließen sich zusammen und versuchen gemeinsam die Verfolger abzuschütteln … Das Hörbuch „Big Game – Die Jagd beginnt“ wird vom Sprecher Julian Greis gelesen. Es ist benannt nach dem gleichnamigen Jugendbuch von Dan Smith, das im Chickenhouse Verlag erschienen ist. Die Charaktere des Buches sind wirklich gelungen. Oskari steht vor seinem 13. Geburtstag und wirkte auf mich zu Beginn eher schüchtern und ängstlich. Im Verlauf aber wächst er über sich hinaus, wird mutiger und stärker. Ich empfand ihn als sympathisch beschrieben und konnte seine Handlungen gut nachvollziehen. Der Präsident der Vereinigten Staaten ist es gewohnt Befehle zu geben. Im Wald allerdings wirkt er plötzlich eher unsicher und unbeholfen. Es ist ein ungewohnter Moment für ihn. Die beiden schließen sich zusammen und bilden ein recht ungewöhnliches Team. Doch gerade das macht die Geschichte aus. Auch die Nebenfiguren sind Dan Smith wirklich gelungen. Sie alle wirken vorstellbar beschrieben und passen gut ins Geschehen. Der Schreibstil von Dan Smith ist mitreißend und sehr flüssig. Er beschreibt die Szenen sehr detailliert, allerdings lässt er noch genug Raum für eigene Interpretationen. Julian Greis ist ein hervorragender Hörbuchsprecher. Seine jugendliche Stimme passt hier wirklich sehr gut zu Oskari. Er bringt die Emotionen des Jungen sehr gut zum Hörer, man fühlt sich mittendrin. Er erweckt die Figuren zum Leben und hat mich überzeugt. Die Handlung ist spannend, sehr abenteuerlich und actionreich. Sie ist vielleicht ein wenig skurril, immerhin treffen hier zwei vollkommen verschiedene Welten aufeinander. Dadurch kommt es immer wieder zu amüsanten Situationen, die mich als Zuhörer haben schmunzeln lassen. Dan Smith hat Themen wie Freundschaft und den Glauben an sich selbst sehr gut ins Geschehen integriert und baut seine Geschichte darauf auf. Das Ende hat mir persönlich sehr gut gefallen. Es passt wirklich perfekt zur gesamten Geschichte, macht sie rund und stellt zufrieden. Fazit Abschließend gesagt ist „Big Game – Die Jagd beginnt“ von Dan Smith ein gelungenes Hörbuch für kleine aber auch große Zuhörer. Die gut gezeichneten Charaktere, der flüssige Stil des Autors, der vom Hörbuchsprecher Julian Greis perfekt zum Hörer transportiert wird und eine spannende abenteuerliche Handlung, die mich mitgerissen hat, haben mich hier sehr begeistert und mir unterhaltsame Hörstunden beschert. Klar zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mut, Glaube und eine gute Freunschaft!
von Tina Bauer aus Essingen am 16.07.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Oskari hat ein großes Problem. Er soll die Nacht im Wald verbringen und ein Tier erlegen damit er endlich in dem Initiationsritus endlich vom Jungen zu einem Mann werden kann. Mitten im tiefsten finnischen Wald gerät seine Welt aus den Fugen und es stellt sich heraus, das trotz der... Oskari hat ein großes Problem. Er soll die Nacht im Wald verbringen und ein Tier erlegen damit er endlich in dem Initiationsritus endlich vom Jungen zu einem Mann werden kann. Mitten im tiefsten finnischen Wald gerät seine Welt aus den Fugen und es stellt sich heraus, das trotz der langjährigen Übung mit seinem Vater, der der beste Jäger des ganzen Dorfes ist, kläglich zu versagen droht. Doch dann geschieht das unfassbare. Ausgerechnet die Air Force One wird über seinem Kopf abgeschossen und Oskari begibt sich auf die Mission, den Präsidenten der Vereinigten Staaten als neuen Freund zu gewinnen, ihn lebend aus dem Schlamassel herauszubringen und sein gelerntes Wissen dank dem Glauben an sich selbst an den mordlustigen Verfolgern seines neuen Schützlings auszuprobieren. Ein wunderschöner Jungendroman über Mut, den Umgang mit der Natur und besonders an den Glauben an sich selbst!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Reihenauftakt
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 21.02.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Finnland: In dem Volk, dem der 12-jährige Oskari angehört, ist es Tradition, dass die Jungen die Nacht vor ihrem 13. Geburtstag allein in der Wildnis verbringen und an ihrem Geburtstag ein Tier erlegen, wobei hier die Größe und Gefährlichkeit des Tieres maßgebend ist, welchen Status der Junge anschließend in... Finnland: In dem Volk, dem der 12-jährige Oskari angehört, ist es Tradition, dass die Jungen die Nacht vor ihrem 13. Geburtstag allein in der Wildnis verbringen und an ihrem Geburtstag ein Tier erlegen, wobei hier die Größe und Gefährlichkeit des Tieres maßgebend ist, welchen Status der Junge anschließend in der Gruppe hat. Diese Nacht ist für Oskari nun gekommen, doch ihm ist alles andere als wohl bei der Sache. Sein Vater erlegte bei seiner Prüfung einen Bären, etwas, dass noch nie jemandem vorher gelungen ist. Nur mit Pfeil und Bogen bewaffnet, will Oskari es allen Männern vor ihm gleich tun, doch wirklich vielversprechend sieht die Prüfung nicht für ihn aus, denn Oskari ist ein kleiner, sehr schmächtiger Junge. Tatsächlich ist er noch nicht einmal stark genug, um den traditionellen Jagdbogen zu spannen und es scheint klar, dass Oskari diese Prüfung auf gar keinen Fall bestehen kann. Auch Oskari selbst weiß, wie seine Chancen stehen und dennoch ist er nicht gewillt aufzugeben, er will, ja er muss irgendein Tier erlegen, sei es auch noch so klein, denn sein Versagen würde auch auf seinen Vater zurückfallen. In der Tat scheinen sich Oskaris schlimmste Befürchtungen zu bewahrheiten - denn wenn er noch nicht einmal in der Lage ist, den Bogen zu spannen, wie soll er ein Tier erlegen? Durch Zufall stößt er mitten in der Wildnis auf eine Gruppe Jäger, hält sich aber vor diesen Verborgen, da er ahnt, dass sie nichts Gutes im Schild führen. Als auch noch "zufällig" ein Flugzeug abstürzt und die Jägergruppe sich auf den Weg dorthin macht, ist auch Oskari neugierig, was es damit auf sich hat. Mitten in der Wildnis stößt Oskari auf eine Kapsel, die durchaus den Anschein erweckt, als würde sie aus dem Weltall stammen und da ist jemand drin! Mit Hilfe des Insassen gelingt es ihm, die Kapsel via Code zu öffnen und er staunt nicht schlecht, als er daraus den US-amerikanischen Präsidenten entsteigen sieht. Doch für langes Erstauen bleibt auf beiden Seiten nicht viel Zeit, denn Oskari ahnt, warum die Jäger wirklich im Wald sind und tatsächlich sind diese bereits auf der Jagd, auf der Jagd nach dem Präsidenten. Nun muss sich Oskari entscheiden, was für ein Mann er sein will und er trifft seine Wahl und beschließt, dem Präsidenten zur Flucht zu verhelfen und ihm sein Überleben in der Wildnis zu sichern, was gar nicht so einfach ist, denn der Präsident an sich ist alles andere als ein Outdoor-Experte und die Jäger sind ihnen dicht auf den Fersen ... Spannender Reihenauftakt! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut haben mir vor allem die bildhaften Beschreibungen gefallen, denn hier hatte ich jederzeit das Gefühl, direkt mit Oskari in der Wildnis zu sein und ums Überleben zu kämpfen, es fühlte sich fast real an. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch bearbeitet, wobei mir hier die Figur des Oskari sehr ans Herz gewachsen ist, denn dieser kleine, schmächtige Junge, dem man auf den ersten Blick so gar nichts zutraute, wächst über sich hinaus und es gelingt ihm ein ums andere Mal, ihre Verfolger auszutricksen. Auch fand ich die emotionale Entwicklung des Oskari sehr überzeugend dargestellt. Den Schreibstil kann ich nur als fesselnd und sehr bildgewaltig beschreiben, sodass ich mich gar nicht von dem Buch trennen konnte und es am Stück gelesen habe. Abschließend kann ich sagen, dass es sich um einen sehr spannenden Reihenauftakt handelt und ich mich auf die Fortsetzung bereits jetzt freue.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Big Game - Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft
von Lulu Wab am 23.07.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Allein in der Wildnis überleben, das können heutzutage (nur noch) die wenigsten. In Dan Smiths "Big Game" soll der junge Oskari jedoch genau das für eine Nacht tun - und am nächsten Morgen mit einer Jagdtrophäe zurückkehren. So verlangt es die Tradition. Nur blöd, wenn das die eigenen Fähigkeiten... Allein in der Wildnis überleben, das können heutzutage (nur noch) die wenigsten. In Dan Smiths "Big Game" soll der junge Oskari jedoch genau das für eine Nacht tun - und am nächsten Morgen mit einer Jagdtrophäe zurückkehren. So verlangt es die Tradition. Nur blöd, wenn das die eigenen Fähigkeiten übersteigt und einem mitten im Wald plötzlich im wahrsten Sinne des Wortes der amerikanische Präsident vor die Füße fällt... Das Buchcover ist vielleicht keine visuelle Meisterleitung, sticht aber ins Auge und verdeutlicht den Mix aus Wildnis und Moderne. Wir sehen Oskari mit dem riesigen Jagdbogen, gespannt, bereit, und ein vorbeirauschendes Flugzeug, das sich zielstrebig dem Boden nähert. Alles in allem passt diese Szenerie wunderbar zur Geschichte. Zitat S. 108: "In diesem Moment begriff ich, dass wir etwas gemeinsam hatten: Wir mussten uns beweisen, alle beide." Zitat S. 173 "Und plötzlich war alles anders: Ich flüchtete nicht mehr in Panik, sondern rannte entschlossen zurück. Ich war nicht mehr der Gejagte, sondern der Jäger." Dank recht kurzer Kapitel fliegt man förmlich durch das Buch. Tatsächlich habe ich es an einem Tag durchgelesen. Abgesehen davon ist der Schreibstil nicht sehr auffällig. Erzählt wird aus der Sicht des Zwölf- bzw. Dreizehnjährigen Oskari und entsprechend leicht ist auch die Sprache gestaltet, sodass die Geschichte für Leser in diesem Alter auf jeden Fall geeignet ist. Gewidmet ist "Big Game" allen, "die glauben, sie seien nicht gut genug". Oskari weiß seine mangelhaften Jagdfähigkeiten durchaus realistisch einzuschätzen, entsprechend fürchtet er die Reaktion der Dorfbewohner auf sein allzu wahrscheinliches Scheitern. Doch auch der Präsident, dessen Macht auf einmal wertlos ist, muss erst lernen mit der Wildnis zurechtzukommen und wäre ohne Oskaris Hilfe vollkommen überfordert. Die zwei so unterschiedlichen Charaktere werden im Laufe der Handlung immer mehr zu Freunden, wissen sich gegenseitig zu schätzen und lernen, dass es nicht auf die Schwächen, sondern die persönliche Einstellung dazu ankommt. "Big Game" liegt zwar eine nicht ganz neue Handlungsidee zugrunde, die Art der Umsetzung und die Charaktere schaffen hier aber eine sehr ungewöhnliche und somit interessante Geschichte. Dabei gelingt es Dan Smith, stets alles authentisch wirken zu lassen. Gern hätte ich noch mehr zum Handlungsort und der dortigen Kultur gewusst. Beides wurde zwar für die Geschichte ausreichend beschrieben, war aber so interessant, dass man das Buch damit durchaus um ein paar Seiten hätte strecken können. Fazit Der amerikanische Präsident und ein finnischer Junge, der sich in der Wildnis auskennt - skurriler hätte die Figurenkonstellation wohl kaum ausfallen können. Genau das macht den Leser so neugierig auf Dan Smiths Geschichte und einmal angefangen, fliegt man nur so durch die Seiten. Am Ende vergebe ich nicht ganz die volle Punktzahl, nur ein "gut". Nicht überragend, aber gut war das Buch ohne Zweifel und Teenager werden daran auf jeden Fall Freude haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend, aber nicht brutal!
von Linda Schade aus Eitorf am 17.07.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Als ich dieses Buch anfing, hatte ich mir eine spannende und individuelle Geschichte erhofft. Denn in welchem Buch trifft man bitte auf den amerikanischen Präsidenten? In diesem und das ist klasse Umgesetzt. Es fängt recht unspektakulär an und zu Beginn lernt man erst einmal ein bisschen etwas über Oskari... Als ich dieses Buch anfing, hatte ich mir eine spannende und individuelle Geschichte erhofft. Denn in welchem Buch trifft man bitte auf den amerikanischen Präsidenten? In diesem und das ist klasse Umgesetzt. Es fängt recht unspektakulär an und zu Beginn lernt man erst einmal ein bisschen etwas über Oskari und sein Dorf. Das ist nicht so spannend, aber informativ und recht interessant. Aber dann fängt das Ritual an und Oskari muss in den Wald. Von da an folgt eine Reihe aufregender Ereignisse. Denn sobald sich Oskari im Wald befindet, geht die Spannung los. Die Geschichte ist gut und vor allem etwas Neueres. Es ist spannend erzählt und trotzdem geht es ans Herz. Die Atmosphäre war klasse und hat mich mehr und mehr in ihren Bann gezogen. Je weiter ich gelesen habe, desto weniger konnte ich es weglegen. Was nicht zuletzt an diesen unglaublich netten Charakteren lag. Vor allem Oskari ist mir wahnsinnig ans Herz gewachsen, ich fand ihn fantastisch. Für diese Geschichte war er auf jeden Fall der beste Protagonist. Gerade weil Oskari eher in Durchschnittsjunge ist, konnte ich mich sehr gut in ihn und seine Denkweise hineinversetzen. Auch der Präsident wird hier als unglaublich sympathisch dargestellt und die beiden werden ein super Team, in dem keiner ohne den anderen überleben könnte. Ich konnte nicht aufhören, die Geschichte der beiden zu verfolgen. Und vor allem war es niemals durchschaubar. Jede Situation war neu, ohne das ich irgendetwas erahnen konnte. Es war glaubwürdig und so spannend geschrieben! Teilweise könnte man es sogar mit Spielen wie "Tomb Raider" oder "Uncharted" vergleichen. Zumindest vom Atmosphärischen her passt dieser Vergleich meiner Meinung nach perfekt. Eigentlich kann ich nicht wirklich etwas Negatives an dem Buch finden. Es war wirklich gut und hat mich echt begeistern können. Zu Ende gelesen habe ich das Buch auf dem Weg zur Arbeit und kurz vor der Pause habe ich mich darauf gefreut, weiterlesen zu können. Nur um enttäuscht festzustellen, dass es ja bereits vorbei ist. Ich weiß wirklich nicht, wieso, aber ich kann ihm nicht guten Gewissens die volle Punktzahl geben. Dafür hat es mich dann doch zu wenig begeistert. Aber trotzdem war es ein großartiges Buch, welches vor allem Geschlechtsneutral ist. Charaktere: Oskari: Ein Junge, der kurz vor seinem dreizehnten Geburtstag eine Tradition weiterführen muss. Dabei passieren allerdings eine Menge unerwarteter Sachen. Oskari ist bezaubernd, ein klasse Protagonist und ein Junge, den ich am liebsten knuddeln würde. Er war so toll und so mutig und gleichzeitig hat er so einen weichen Kern, dass man ihn am liebsten selbst beschützen will. Dabei ist er ja der Beschützer. Oskari war so ein klasse Junge, ich liebe ihn total. Der hat sich mit Pfeil und Bogen direkt in mein Herz geschossen. Ein ganz großer Held! Der Präsident: Der mächtigste Mann der Welt, ganz alleine im Wald. Leider wird man als Präsident auf solche Fälle nicht vorbereitet. Aber nach einigen Startschwierigkeiten und Oskaris Hilfe, schafft es der Präsident sich zu einem Überlebenskünstler zu entwickeln. Er bewundert Oskari und keiner der beiden, würde den anderen hängen lassen. Daraus entwickelt sich eine richtig schöne Freundschaft. Die beiden sind einfach große Klasse zusammen und der Präsident trägt seinen Teil dazu bei. Denn er lässt sich nicht die ganze Zeit beschützen, sondern sie beschützen sich gegenseitig. Ein tolles Team, dass ich noch lange in Erinnerung behalten werde. Fazit: Ein wahrhaft gutes und spannendes Buch, das mich mit einem weinenden und einem lachenden Auge zurücklässt. Ich habe die Charaktere so sehr ins Herz geschlossen, dass ich sie schon etwas vermisse. Vor allem Oskari ist einfach ein klasse Typ. Dieses Buch kann ich eigentlich jedem, der älter als 12 Jahre ist, empfehlen. Lest es! Unbedingt! Haarscharf vorbei erhält dieses Buch sehr gute 4,5/5 Schmetterlinge.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein temporeicher Actionfilm zum Lesen
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 10.07.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Zum Inhalt: Oskari wächst bei seinem Vater in einem kleinen Dorf in den Weiten der finnischen Natur auf. Am Tag vor seinem 13. Geburtstag wird er, wie es die Tradition von allen Jungen verlangt, für 24 Stunden allein in die gefährliche Wildnis der Wälder geschickt, um mit dem rituellen Jagdbogen... Zum Inhalt: Oskari wächst bei seinem Vater in einem kleinen Dorf in den Weiten der finnischen Natur auf. Am Tag vor seinem 13. Geburtstag wird er, wie es die Tradition von allen Jungen verlangt, für 24 Stunden allein in die gefährliche Wildnis der Wälder geschickt, um mit dem rituellen Jagdbogen ein Tier zu erlegen und danach aus dieser Prüfung als Mann zurück zu kehren. Dass Oskari diesen Bogen noch nicht einmal voll spannen kann, macht die Sache dabei nicht wirklich einfacher. Doch dann begegnet Oskari in der Wildnis einem richtig großen „Tier“, auf das extrem gefährliche Männer bereits Jagd machen… Meine Meinung: „Big Game - Die Jagd beginnt“ von Dan Smith basiert auf dem Drehbuch zum gleichnamigen Kinofilm. Versprochen wird auf dem Buchumschlag „Action, Abenteuer und viel Humor“. Von Action und Abenteuer gibt es in diesem Buch wirklich sehr, sehr viel. Nur der vollmundig versprochene Humor blitzte für mein Empfinden nur an sehr wenigen Stellen hervor. Dies störte mich allerdings eher weniger, da Humor für diese Art von Geschichte für meinen Geschmack wenn überhaupt nur sehr vorsichtig und wohl dosiert passend ist. Das Versprechen von Humor sollte man bei der nächsten Auflage vielleicht ganz vom Buchumschlag streichen. Wie gesagt, Abenteuer und Action gibt es in „Big Game“ reichlich, es kracht, brennt und explodiert eine Menge. Gepaart mit einer stetigen und atemlosen Jagd zu Land, zu Wasser und in der Luft werden hierdurch Tempo und Spannung kontinuierlich auf einem sehr hohen Level gehalten, und das ganz bis zum Schluss. Hier merkt man sehr deutlich, dass es ein Buch ist, bei dem der Plot dem Drehbuch zu einem Actionfilm entspringt. Dies ist für mich auch eine zentrale Schwäche dieses Buches: es ist in eine Art „filmtechnisches Korsett“ gezwängt. Während sich Autoren, die eine eigene Story entwickeln, ganz frei allen schriftstellerischen Stilmitteln und „Kniffen“ bedienen können (egal ob dies dann filmisch umzusetzen ist oder nicht), ist Dan Smith bei seiner literarischen Umsetzung des Drehbuches merklich an das „Kinofilm-Gerüst“ gebunden oder hat es zumindest nicht gewagt, sich davon zu weit zu entfernen. Die Hauptcharaktere, Oskari und „Mr. President“, waren für mein Empfinden sehr gut ausgearbeitet, lebendig und glaubwürdig. Die „Bad Guys“ sind mir hingegen über die Gesamtheit des Buches doch ein wenig zu blass und zweidimensional geblieben. Hier hätte ein wenig mehr Charakterarbeit dem Buch als Ganzem aus meiner Sicht doch durchaus gut getan. Auch die Beschreibung der – sicherlich überwältigenden – Natur der weiten finnischen Wälder hätte für mein Empfinden mehr Raum einnehmen dürfen um auf diese Weise mehr Atmosphäre zu schaffen. So konnte ich mir durch ein „Spicken“ auf die Besetzungsliste des Filmes die Charaktere beim Lesen zwar sehr gut und bildlich vorstellen, die ganze Szenerie „drumherum“ blieb aber stellenweise zu blass und irgendwie „unscharf“. Letztendlich hat mich „Big Game“ gefesselt und zum schnellen Verschlingen der Seiten animiert. Dabei ist es Dan Smith durchaus gelungen, mich das ein oder andere Mal zu überraschen. Doch ich glaube nicht, dass es dem Buch gelingt, wesentlich mehr Atmosphäre zu transportieren als der Film (den ich noch nicht gesehen habe). FAZIT: Action, Abenteuer, Tempo und Spannung. Man merkt dem Buch deutlich an, dass es einen Kinofilm als Vorlage hatte. Es bietet eine sehr kurzweilige Leseunterhaltung. Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Handlung gepaart mit viel Witz. Tolle Unterhaltung über viele Lesestunden
von Philip aus Hürth am 22.05.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Big Game. Die Jagd beginnt von Dan Smith, erschienen bei chicken house ist ein sehr actiongeladenes Jugendbuch, dass sich um zwei Protagonisten dreht, die in der finnischen Wildnis mehr oder weniger verschollen sind. Der eine ist der kurz vor einem 13. Geburtstag stehende finnische Jägersohn Oskari, der nach der... Big Game. Die Jagd beginnt von Dan Smith, erschienen bei chicken house ist ein sehr actiongeladenes Jugendbuch, dass sich um zwei Protagonisten dreht, die in der finnischen Wildnis mehr oder weniger verschollen sind. Der eine ist der kurz vor einem 13. Geburtstag stehende finnische Jägersohn Oskari, der nach der Tradition seines Dorfes vor seinem Geburtstag in den Wald gehen muss um erfolgreich zu jagen. Seine erlegte Beute gibt dann darüber Aufschluss, zu welcher Art Mann er geworden ist. Das Problem ist nur, dass Oskari für sein Alter klein und schwach ist und den Jagdbogen nicht richtig handhaben kann. Die andere person ist der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Zwei Welten treffen aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Wie diese doch zueinander passen und ob Oskari seine Stärke finden wird, kann man in Big Game nachlesen. Big Game ist ein sehr unterhaltsames und actionreiches Jugendbuch, dass mich ziemlich schnell von seinem eher ungewöhnlichen Setting überzeugen konnte. Ganz ehrlich, was macht der US Präsident mitten in der finnischen Wildnis? War für mich anfangs sehr suspekt aber irgendwie hat das auch den Reiz ausgemacht, das Buch zu lesen. Die Aufklärung des Vorfalls klingt definitiv logisch und die beiden Charaktere finde ich insgesamt auch sehr sympathisch. Vor allem kann sich der 12 bzw. dann im weiteren Verlauf 13-jährige Oskari immer wieder beweisen und gewinnt Stück für Stück an Selbstbewusstsein je mehr Herausforderungen er sich zusammen mit dem Präsidenten stellt. Die dabei gesendete Botschaft an den Leser ist dabei sehr schön, denn man soll niemals aufgeben und immer an sich glauben. Toll umgesetzt! Der Schreibstil ist zudem sehr angenehm, man kommt gut mit der Lektüre voran, was durch nahezu ununterbrochene Spannung und packende Cliffhanger an den Enden der kurzen Kapitel toll unterstützt wird. Natürlich hätte man die Charaktere noch etwas detaillierter gestalten können und noch mehr Komplexität in die Geschichte einfließen lassen können aberich möchte bei einem Jugendbuch nicht zu hohe Erwartungen an den Tag bringen. Ich konnte mich alles in allem sehr gut unterhalten lassen und kann dieses packende Buch uneingeschränkt weiterempfehlen. Fazit Spannende Handlung gepaart mit viel Witz. Tolle Unterhaltung über viele Lesestunden

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr leichte Actionlektüre
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 28.04.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Oskari steht eine schwere Prüfung bevor, denn an seinem 13. Geburtstag wird er laut Tradition zum Mann, wenn er eine Nacht alleine im Wald verbracht hat und am nächsten Tag eine Jagdtrophäe mit nach Hause bringt. Dies alles bewaffnet mit Pfeil und Bogen. Oskari ist sich unsicher, ob er... Oskari steht eine schwere Prüfung bevor, denn an seinem 13. Geburtstag wird er laut Tradition zum Mann, wenn er eine Nacht alleine im Wald verbracht hat und am nächsten Tag eine Jagdtrophäe mit nach Hause bringt. Dies alles bewaffnet mit Pfeil und Bogen. Oskari ist sich unsicher, ob er es schafft, beißt aber die Zähne zusammen und macht sich auf. Umso überraschter ist er, als ihm nicht ein Bär oder Hirsch vor die Füße läuft, sondern der Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Und dieser wird verfolgt von Attentätern. Die Jagd beginnt. Nur ist jetzt nicht mehr Oskari der Jäger, sondern der Gejagte. Interessanterweise hat mich diesmal der Film mehr gereizt, als das Buch. Dies liegt aber auch daran, dass diesmal das Buch nach dem Film geschrieben wurde bzw. das Drehbuch als Vorlage diente. Dieses interessante Detail hat uns Barry Cunningham, der Gründe des englischen Chicken House-Verlages auf dem Chicken-House-Treffen auf der Leipziger Buchmesse 2015 verraten. Gleich zu Anfang der Geschichte lernt man Oskari kennen, einen 12jährigen Jungen, der einer Tradition zufolge an seinem 13. Geburtstag zum Mann wird, wenn er eine Nacht im Wald verbracht und eine Jagdtrophäe mit nach Hause gebracht hat. Oskari war mir gleich von Anfang an sehr sympathisch, da der Autor viel Einblick in sein Gefühlsleben gibt. Er ist sich unsicher, zweifelt an seinen Fähigkeiten und macht sich viel zu viel Sorgen, was andere von ihm denken. Die Geschichte ist sehr actiongeladen. Ständig passiert etwas, die Protagonisten kommen kaum zur Ruhe. Manchmal war ich mir aber gar nicht so sicher, wo genau ich mich befand bzw. wer alles beteiligt ist. Leider hat mir die Beschreibung der Umgebung gefehlt. Ab und zu kommt zwar in dieser Richtung etwas, aber dann nicht ausgeprägt. Da sich der Schauplatz in Finnland befindet, konnte ich mir deswegen auch nicht so gut vorstellen, wo sich alles abspielt. Das Ende war für mich selbst unbefriedigend. Irgendwie hat mir da etwas gefehlt, aber ich kann noch nicht mal genau sagen, was. Die Figuren blieben farblos, man erfährt nicht viel Privates. Da die Geschichte für Kinder ab 12 Jahren angegeben ist, könnte man erwarten, dass doch einige Informationen drumherum gegeben werden. Doch Fehlanzeige. Es gibt nicht viele Bücher, bei denen ich das sagen, aber hier hätten ruhig ein paar mehr Seiten eingefügt werden können und ein paar „wichtig unwichtige“ Informationen hätten der ganzen Geschichte gut getan. Schade, denn der Ansatz war spannend und interessant. Fazit: Sehr leichte Actionlektüre für Zwischendurch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Big Game - Die Jagd beginnt

Big Game - Die Jagd beginnt

von Dan Smith

(1)
Hörbuch
17,99
+
=
Rico, Oskar 02 und das Herzgebreche. Das Filmhörspiel

Rico, Oskar 02 und das Herzgebreche. Das Filmhörspiel

von Andreas Steinhöfel

Hörbuch
11,99
+
=

für

29,08

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen