Thalia.de

Mystische Mächte / Bitter & Sweet Bd.1

Bitter & Sweet

(18)
Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ...
Portrait

Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman »Bitter & Sweet. Mystische Mächte« im Selfpublishing und landete damit einen großartigen Erfolg. Kurz darauf folgten zwei weitere Bände, die ebenfalls zu Bestsellern wurden. Die Thüringerin wohnt heute mit ihrer Familie in einem idyllischen Ort mitten im grünen Herzen Deutschlands.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 384
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Serie Bitter & Sweet 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70421-2
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 215/120/43 mm
Gewicht 577
Verkaufsrang 17.172
Buch (Paperback)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40128981
    Silberwolf
    von Petra Schmidt
    (1)
    Buch
    6,90
  • 44068488
    Schnee Elfen Herz
    von Sanja Schwarz
    (6)
    Buch
    7,99
  • 42221906
    Auge um Auge / Rache-Engel Bd.1
    von Jenny Han
    (1)
    Buch
    9,95
  • 32117521
    Die Rebellion der Maddie Freeman / Maddie Freeman Bd. 1
    von Katie Kacvinsky
    (7)
    Buch
    8,99
  • 42555247
    Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1
    von Jennifer Estep
    (38)
    Buch
    14,99
  • 9533626
    Beastly
    von Alex Flinn
    (12)
    Buch
    7,99
  • 45165417
    Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3
    von Jennifer Estep
    (18)
    Buch
    14,99
  • 40779267
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (41)
    Buch
    16,99
  • 30574384
    Dark Queen
    von Kimberly Derting
    (14)
    Buch
    17,99
  • 43962007
    Witch Hunter Bd.1
    von Virginia Boecker
    (61)
    Buch
    17,95
  • 44160086
    Feuerprobe / Everflame Bd.1
    von Josephine Angelini
    (2)
    Buch
    9,99
  • 44128342
    Die Vampirprinzessin
    von Runa Winacht
    (2)
    Buch
    15,99
  • 42436144
    Ein Sommer voller Sterne
    von Rebecca Maizel
    Buch
    8,99
  • 44068478
    Im Dunkel der Nacht / Shadow Falls - After Dark Bd.3
    von C. C. Hunter
    (5)
    Buch
    14,99
  • 44290498
    Light & Darkness
    von Laura Kneidl
    (4)
    Buch
    8,99
  • 44187082
    Weg der Sterne / Zodiac Bd.2
    von Romina Russell
    (13)
    Buch
    16,99
  • 28967437
    Die Rebellion der Maddie Freeman / Maddie Bd.1
    von Katie Kacvinsky
    (44)
    Buch
    15,99
  • 40974162
    Der Kuss der Göttin / Earthbound Bd. 1
    von Aprilynne Pike
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42433216
    Dove Arising. Im Herzen des Feindes
    von Karen Bao
    (2)
    Buch
    16,99
  • 44187084
    Die Magie der Namen
    von Nicole Gozdek
    (31)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

Super Auftakt der "Bitter & Sweet"-Trilogie. Es ist so spannend geschrieben, dass man einfach mehr über die übernatürliche Welt von Jillian erfahren will. Super Auftakt der "Bitter & Sweet"-Trilogie. Es ist so spannend geschrieben, dass man einfach mehr über die übernatürliche Welt von Jillian erfahren will.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Hexen, Werwölfe, Vampire und noch mehr, das bedeutet Fantasy pur. Ein packender erster Band der Reihe! Hexen, Werwölfe, Vampire und noch mehr, das bedeutet Fantasy pur. Ein packender erster Band der Reihe!

Anne Heinz, Thalia-Buchhandlung Leuna

Wenn man doch eigentlich normal sein möchte, aber doch ganz besonders ist: Hexenkräfte, dämonische Bedrohungen und romantische Verwicklungen. Bekanntes Motiv, aber gut umgesetzt. Wenn man doch eigentlich normal sein möchte, aber doch ganz besonders ist: Hexenkräfte, dämonische Bedrohungen und romantische Verwicklungen. Bekanntes Motiv, aber gut umgesetzt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 30635858
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (36)
    Buch
    14,99
  • 45165393
    Geteiltes Blut / Bitter & Sweet Bd.2
    von Linea Harris
    (13)
    Buch
    12,99
  • 42555247
    Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1
    von Jennifer Estep
    (38)
    Buch
    14,99
  • 30468548
    Shadow Falls Camp 01. Geboren um Mitternacht
    von C. C. Hunter
    (44)
    Buch
    14,99
  • 42378804
    Der kupferne Handschuh / Magisterium Bd. 2
    von Cassandra Clare
    (6)
    Buch
    16,99
  • 31983525
    Du darfst keinem trauen / Night School Bd.1
    von C. J. Daugherty
    (35)
    Buch
    17,95
  • 16193908
    Rubinrot / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.1
    von Kerstin Gier
    (158)
    Buch
    15,99
  • 16326403
    Vampire Academy - Blaues Blut (Band 2)
    von Richelle Mead
    (25)
    Buch
    12,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
6
10
2
0
0

Wenn nichts so ist wie es scheint...
von Solara300 aus Contwig am 14.08.2016

Kurzbeschreibung Die junge Jillian Benett wünscht sich ein ganz normaler Teenager zu sein, so wie all die anderen an ihrer Schule. Doch wenn sie wütend wird, passieren schon mal seltsame Dinge in ihrer Nähe, was es ihr schwer macht Freunde zu finden. Ihre Tante, bei der sie aufgewachsen ist,... Kurzbeschreibung Die junge Jillian Benett wünscht sich ein ganz normaler Teenager zu sein, so wie all die anderen an ihrer Schule. Doch wenn sie wütend wird, passieren schon mal seltsame Dinge in ihrer Nähe, was es ihr schwer macht Freunde zu finden. Ihre Tante, bei der sie aufgewachsen ist, wird von den Nachbarn schräg angekuckt weil sie viele seltene Kräuter in ihrem Garten anpflanzt und überall Schutzamulette aufgehängt hat. Sie sind wirklich etwas anders doch was sie an ihrem siebzehnten Geburtstag von ihrer Tante erfährt ist absolut schräg und stellt ihre Welt auf den Kopf. Nicht genug das sie auf ein Internat gehen soll wo, wie Jill behauptet, nur Freaks sind und das im Nirgendwo von England mitten in einem Waldgebiet liegen soll, weitab von der nächsten Siedlung. Nein, nachdem was ihre Tante Amalia ihr offenbarte ist Sie, Jill, selbst so ein Freak. Sie erklärt ihr allen Ernstes dass Übernatürliche Wesen wie Werwölfe, Vampire, Feen und Elfen, Hexen und Dämonen real sind und mitten unter den Menschen leben. Aber, als ob das nicht skurril genug wäre, toppt sie das Ganze noch indem sie behauptet dass ihre Familie auch zu den Übernatürlichen gehört und Hexen sind. Auf der Winterfold Akademie, wie das Internat heißt, würde sie lernen mit ihren Kräften umzugehen und gleichgesinnte Jugendliche kennenlernen. Sie findet das alles ziemlich unglaublich, andererseits würde es einiges was ihr passierte erklären und vielleicht würde sie dort endlich zu den „normalen“ gehören. Doch auch auf der Akademie ist nicht alles wie es scheint und es passieren bald unglaubliche Dinge die alle in Gefahr bringen. Cover Das Cover fällt sofort ins Auge und ist ein Hingucker. Durch die Blumen und Ranken über ihren Augen wirkt es mystisch und geheimnisvoll. Farbe und Schrift runden das Gesamtbild harmonisch ab. Schreibstil Die Autorin Linea Harris hat einen leichten und flüssigen Schreibstil der mich schnell in die Geschichte eintauchen lies. Die Geschichte wird spannend und bildhaft aus der Sichtweise von Jill erzählt, mit tollen Dialogen die mich oft zum lächeln brachten. So hatte ich alles wie einen Film vor Augen, ihre Gefühle, Reaktionen und Handlungen konnte ich immer verstehen und nachvollziehen. Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und haben viele Facetten, Ecken und Kanten was sie authentisch wirken lässt. Meinung Wenn nichts so ist wie es scheint... Jill Benett ist ein toller Charakter den ich gleich ins Herz geschlossen habe. Sie möchte nicht auffallen und hält sich gerne im Hintergrund, doch leider neigt sie dazu Probleme wie magisch anzuziehen. Auch ihre Hoffnung an der Akademie mit den anderen Übernatürlichen endlich zu den „Normalen“ zu gehören erfüllt sich nicht. Auch hier fällt sie auf, denn sie unterscheidet sich selbst an dieser speziellen Schule von den anderen. Doch sie findet hier endlich Freunde die sie so akzeptieren wie sie ist und ihr zur Seite stehen. Denn es kommen stürmische Zeiten auf sie zu, sie muss lernen mit ihren Kräften umzugehen denn die Schule wird bedroht. Jill ist stur wenn sie von etwas überzeugt ist, sie grübelt viel und neigt manchmal zu unüberlegten Handlungen. Doch sie ist kämpferisch und stark und absolut loyal und sie neigt dazu sich kopfüber in die Gefahr zu stürzen um andere zu beschützten. Sie macht eine tolle Entwicklung durch und wächst mit ihren Aufgaben. Ryan ist ein Vampir, er ist sehr zurückhaltend, wirkt abweisend, düster und geheimnisvoll, doch das täuscht. Wenn man hinter die schützende Fassade schaut sieht man einen wunderbaren Charakter der alles versucht um andere zu schützen. Alissa ist ein sympathischer und warmherziger Charakter, sie ist witzig und lustig und gibt Jill den nötigen Halt den sie braucht. Sie ist mutig, gewitzt und kämpferisch und für ihre Freunde da. Die Geschichte und birgt einige Überraschungen die den Spannungsbogen bis zum Schluss oben gehalten haben, es hat mich mitgerissen und dafür gesorgt das ich das Buch nicht aus der Hand legen wollte. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und freue mich schon sehr auf den nächsten Band. Fazit Sehr empfehlenswert!!! Ein toller Auftakt spannend und actionreich der mich begeistert und gefesselt hat. 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Losnl aus Siehdichum am 21.05.2016

Der Auftakt der Bitter & Sweet Trilogie „Mystische Mächte“ von Linea Harris, erschien am 01.04.2016 im Piper Verlag. „Tauche ein in die verborgene Welt der Magie!“ Inhalt: Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante,... Der Auftakt der Bitter & Sweet Trilogie „Mystische Mächte“ von Linea Harris, erschien am 01.04.2016 im Piper Verlag. „Tauche ein in die verborgene Welt der Magie!“ Inhalt: Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinnste mehr darstellen und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt... Meinung: Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite in den Bann gezogen, was womöglich an dem flüssigen, fesselnden, märchenhaften sowie authentischen Schreibstil von Linea Harris liegt. Es handelt sich um ein einen wundervollen Auftakt einer Trilogie im Genre Jugendbuch. Dieses beinhaltet typische aber auch unterhaltsame Fantasy, unter anderem mit Werwölfen, Vampiren, Dämonen aber auch Elfen. Jillian erscheint zunächst als „normale“ Jugendliche, mit Ecken und Kanten. Je tiefer man als Leser in die Handlung eintaucht, desto nachvollziehbarer wird der Charakter Jillians, als Hexe. Die Fähigkeiten, aber auch Ereignisse beziehungsweise Wendungen werden ausgezeichnet bildlich dargestellt, so dass ich mich als stiller Beobachter an den Schauplätzen wieder fand. Der Focus richtet sich oft auf Jillian, die in ihrem Kampf gegen Dämonen eine besondere Rolle in dem Buch übernimmt. Sie verwandelt sich von einen zurückhaltendem Teenager, zu einer mutigen Hexe, die es gelernt hat, ihre besonderen Fähigkeiten einzusetzen. Dies geschieht natürlich nicht ohne den Einfluss von Freundschaften sowie der Liebe. Ihre Freunde Alyssa und Derek sind mir sehr ans Herz gewachsen. In brenzligen Situationen, stehen beide an Jillians Seite und helfen wo sie können. Der abweisende und zurückgezogene Vampir Ryan übernimmt zunehmend eine besondere Rolle in Jillians Leben. Obwohl man ihn anfangs schlecht einschätzen kann, verteidigt er Jill und tritt zunehmend in Erscheinung. Dies machte mich sehr neugierig auf seinen Charakter. Die mystische Handlung ist mit ihren unerwarteten Wendungen, sehr spannend und fesselte mich wahrlich an das Buch. Die Seiten flogen meiner Meinung nach, viel zu schnell dahin. Vor allem die märchenhafte Begegnung mit den Elfen, ist für mich das I – Tüpfelchen, dieses gelungenen Auftaktes. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band – Geteiltes Blut - in meinen Händen zu halten. Dieser erscheint voraussichtlich im August 2016 im flexiblen Einband. Das Cover ist ein echter Eyecatcher. Der Hintergrund ist weiß und wird von blauen Blumenranken / Efeu überzogen. Diese enden mittig in einem Gesicht, welches denke ich, Jill darstellen soll. Es macht auf jeden Fall aufmerksam sowie neugierig auf den Inhalt des Buches. Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt, der sehnsüchtig auf den zweiten Band hoffen lässt. Von mir gibt es dafür eine klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden am 21.05.2016

Der Auftakt der Bitter & Sweet Trilogie „Mystische Mächte“ von Linea Harris, erschien am 01.04.2016 im Piper Verlag. „Tauche ein in die verborgene Welt der Magie!“ Inhalt: Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante,... Der Auftakt der Bitter & Sweet Trilogie „Mystische Mächte“ von Linea Harris, erschien am 01.04.2016 im Piper Verlag. „Tauche ein in die verborgene Welt der Magie!“ Inhalt: Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass ihre seltsamen Fähigkeiten sich auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinnste mehr darstellen und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt... Meinung: Dieses Buch hat mich ab der ersten Seite in den Bann gezogen, was womöglich an dem flüssigen, fesselnden, märchenhaften sowie authentischen Schreibstil von Linea Harris liegt. Es handelt sich um ein einen wundervollen Auftakt einer Trilogie im Genre Jugendbuch. Dieses beinhaltet typische aber auch unterhaltsame Fantasy, unter anderem mit Werwölfen, Vampiren, Dämonen aber auch Elfen. Jillian erscheint zunächst als „normale“ Jugendliche, mit Ecken und Kanten. Je tiefer man als Leser in die Handlung eintaucht, desto nachvollziehbarer wird der Charakter Jillians, als Hexe. Die Fähigkeiten, aber auch Ereignisse beziehungsweise Wendungen werden ausgezeichnet bildlich dargestellt, so dass ich mich als stiller Beobachter an den Schauplätzen wieder fand. Der Focus richtet sich oft auf Jillian, die in ihrem Kampf gegen Dämonen eine besondere Rolle in dem Buch übernimmt. Sie verwandelt sich von einen zurückhaltendem Teenager, zu einer mutigen Hexe, die es gelernt hat, ihre besonderen Fähigkeiten einzusetzen. Dies geschieht natürlich nicht ohne den Einfluss von Freundschaften sowie der Liebe. Ihre Freunde Alyssa und Derek sind mir sehr ans Herz gewachsen. In brenzligen Situationen, stehen beide an Jillians Seite und helfen wo sie können. Der abweisende und zurückgezogene Vampir Ryan übernimmt zunehmend eine besondere Rolle in Jillians Leben. Obwohl man ihn anfangs schlecht einschätzen kann, verteidigt er Jill und tritt zunehmend in Erscheinung. Dies machte mich sehr neugierig auf seinen Charakter. Die mystische Handlung ist mit ihren unerwarteten Wendungen, sehr spannend und fesselte mich wahrlich an das Buch. Die Seiten flogen meiner Meinung nach, viel zu schnell dahin. Vor allem die märchenhafte Begegnung mit den Elfen, ist für mich das I – Tüpfelchen, dieses gelungenen Auftaktes. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band – Geteiltes Blut - in meinen Händen zu halten. Dieser erscheint voraussichtlich im August 2016 im flexiblen Einband. Das Cover ist ein echter Eyecatcher. Der Hintergrund ist weiß und wird von blauen Blumenranken / Efeu überzogen. Diese enden mittig in einem Gesicht, welches denke ich, Jill darstellen soll. Es macht auf jeden Fall aufmerksam sowie neugierig auf den Inhalt des Buches. Fazit: Ein sehr gelungener Auftakt, der sehnsüchtig auf den zweiten Band hoffen lässt. Von mir gibt es dafür eine klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wer die 'Mythos Academy' - Reihe mochte, wird 'Bitter & Sweet' lieben!
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaiserpfalz am 06.05.2016

Meinung: OMG war dieses Buch toll! Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, was nicht nur an den flüssigen Schreibstil der Autorin lag, welcher gefühlt von Seite zu Seite besser wurde, sondern auch an der schönen Geschichte, die sich hinter 'Bitter & Sweet - Mystische Mächte' verbirgt. Die siebzehnjährige Jillian ist... Meinung: OMG war dieses Buch toll! Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, was nicht nur an den flüssigen Schreibstil der Autorin lag, welcher gefühlt von Seite zu Seite besser wurde, sondern auch an der schönen Geschichte, die sich hinter 'Bitter & Sweet - Mystische Mächte' verbirgt. Die siebzehnjährige Jillian ist die Protagonistin der Geschichte und dazu auch noch eine äußerst begabte Hexe und das obwohl sie dies erst vor kurzem erfahren hat. Schon bald soll sie die Winterfold Akademie besuchen und dort unter ihresgleichen lernen. Schon als ich gelesen hab, dass die Geschichte vorrangig auf einem Internat spielt, habe ich mich riesig auf das Buch gefreut. Bei einem Internat kann man die volle Bandbreite an Möglichkeiten ausschöpfen. Der erste Tag an der neuen Schulen unter neuen Schülern, andere Fächer, neue Freunde, nächtliche Ausflüge und natürlich eine ganze Menge Probleme. Die Autorin lässt wirklich nichts aus und rundet Jillians Internatleben natürlich noch mit einer süßen Liebesgeschichte ab! Jillian fand ich sehr sympathisch, weil sie es an der neuen Schule wirklich nicht leicht hat, aber sich durchkämpft und durchaus ihre Meinung vertritt. Was Jillians Fähigkeiten als Hexe angeht, vertritt sie zwar das altbekannte Klischee, dass sie selbst unter ihresgleichen nicht ganz so normal ist, aber das fand ich nicht schlimm. Da Jillian von ihrer Tante aufgezogen wurde, hat sie nie sonderlich viel über ihre Eltern gewusst. Verständlich, dass Jillian mehr über sie in Erfahrung bringen will und es dabei die eine oder andere interessante Überraschung gibt. Interessant war es auch zu erfahren, dass Hexen jeweils ein bestimmtes Spezialgebiet entwickeln können, wie z.B. die 'Makropsychokinese' (Verformung von Gegenständen) oder die 'Aerokinese' (Einflussnahme auf Luft). Das Buch hat neben seinen ruhigen Passagen auch richtig spannende Momente zu liefern, mit welchen vor allem zum Ende des Buches nicht gespart wird. Zum Schluss kommt es nochmal zu einer unerwarteten Wendung, mit der ich so nicht gerechnet hätte! Erstaunlicherweise lässt uns das Buch mit keinem Cliffhanger zurück, was ich sehr begrüße. :D Lediglich stehen für Jillian noch ein paar offene Fragen in Raum, welche dann im zweiten Teil hoffentlich geklärt werden. Vielleicht habt ihr schon gemerkt, dass die Geschichte gewisse Parallelen zur Mythos Academy - Reihe von Jennifer Estep hat. Wer also die Mythos Academy -Reihe mochte, wird mit 'Bitter & Sweet - Mystische Mächte' von Linea Harris definitiv nichts falsch machen! Cover: Das Cover gefällt mir ziemlich gut, vor allem da weiße Bücher sowieso eher selten sind. Der Stil des Covers erinnert mich allerdings schon ziemlich an die Bücher von Jennifer Estep. :D Ein Hingucker ist es allemal. *-* Fazit: Die Story ist toll geschrieben und kann vor allem mit einer unerwarteten Wendung am Ende des Buches für einiges an Überraschungen sorgen. Für Fans der Mythos Academy - Reihe von Jennifer Estep definitiv das richtige! Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bitter and Sweet
von einer Kundin/einem Kunden aus Steyerberg am 12.04.2016

Bitter ans Sweet ist ein Dreiteiler . Der Auftakt ist defentiv gelungen. Das Buch bringt alles mit was ich an Büchern Liebe es ist mystisch , fesselnd und verschlingt denn Leser sofort in die Geschichte. Die 17 Jährige Jillian ein unscheinbares Mädchen das bei ihrer Tante Am auf wächst erfährt... Bitter ans Sweet ist ein Dreiteiler . Der Auftakt ist defentiv gelungen. Das Buch bringt alles mit was ich an Büchern Liebe es ist mystisch , fesselnd und verschlingt denn Leser sofort in die Geschichte. Die 17 Jährige Jillian ein unscheinbares Mädchen das bei ihrer Tante Am auf wächst erfährt mit 17 das sie eine Hexe ist . Sie soll auf eine Schule für Hexen , Mondkinder und Vampire . Das Leben ändert sich für sie an jenem Tag als sie die Schule betritt . Es wird geheimnisvoll, spannend und gruselig. Jillian muss viel aufgaben und Geheimnisse meistern um mehr über sich und ihr Parna zu erfahren. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz.Aber ob diese Liebe gutgehen kann ? Jillian ist ein Charakter denn man sofort ins Herz schließt und nach paar Seiten des Buches mit ihr Freundschaft geschlossen hat. Sie ist sehr lebendig erzählt und entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter es ist ein harter Weg für sie, sie gibt aber nicht auf.Sie erfährt viel von ihrer Vergangenheit und stoßt auf viele Geheimnisse. Das schöne war das sie endlich Freunde gefunden hat. Jillian , Derek und Alek sind unzertrennlich und beste Freunde.Auch bei ihnen ist defentiv eine Entwicklung festzustellen und diese Freundschaft wächst im Laufe des Buches immer mehr. Dann ist da noch Ryan ein Vampir der sich erstmal komisch verhält aber einen doch nicht aus dem Kopf geht. Diese wunderbaren lebendig und genau beschriebenen Charaktere leben in der Geschichte und dem Leser kommt es vor als wäre er mitten drin. Ein Teil dieser Geschichte. Dieses Buch war für mich ein Highlight und ein Buch was ich noch sehr oft lesen werde. Es ist ein perfekter Auftakt eines Dreiteilers und für jeden geeignet der Spannung, Mystik und Liebe liebt. Auch wer Twilight und Night school mochte wird diese Geschichte lieben. Daher 5 von 5 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantasy nicht nur für Teenager
von Jutta Herkströter aus Bielefeld am 03.12.2015

Richtig schöne Geschichte nicht nur für Teenager ! Richtig Spannend man weiß nie wie es weiter geht ! Gerade wenn man denkt man weiß wie es weiter geht passiert was ganz anderes !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt
von Lisa's Büchereck aus Voerde am 26.08.2016

Meine Meinung: Natürlich ist auch mir die Bitter & Sweet Reihe ins Auge gefallen und ich habe mir jetzt mal den ersten Teil vorgenommen. Die Geschichte fängt direkt an, es gibt kein großes drum herum Geplänkel. Direkt auf den ersten drei, vier Seiten erfährt man was es mit der Hexen Sache... Meine Meinung: Natürlich ist auch mir die Bitter & Sweet Reihe ins Auge gefallen und ich habe mir jetzt mal den ersten Teil vorgenommen. Die Geschichte fängt direkt an, es gibt kein großes drum herum Geplänkel. Direkt auf den ersten drei, vier Seiten erfährt man was es mit der Hexen Sache und der Schule auf sich hat. Das hat mir sehr gut gefallen. Endlich kommt mal jemand direkt auf den Punkt und redet nicht drum herum. Die Geschichte hat sich sehr gut entwickelt muss ich sagen. Man bekommt eine gute Portion Action, Spannung und Natürlich Liebe. Die Beschreibungen der Personen und der Schule fand ich sehr gelungen, ich konnte mir alles so richtig gut vorstellen. Was mir dann doch etwas aufgestoßen ist, war die extreme Vergleichbarkeit mit House of Night. Ich habe das schon von anderen gehört und kann es nur bestätigen. Sowohl in der Geschichte wie auch in den Charakteren habe ich einige Parallelen gefunden. Das fand ich nicht so gut, da mir die House of Night Reihe etwas schwer im Magen liegt zur Zeit. Es war jetzt nicht sehr viel schlechter dadurch um Gottes willen, es hat einfach nur einen bitteren nach Geschmack mit sich gebracht. Die Charaktere fand ich super. Jillian war mir sofort Sympathisch muss ich eingestehen, zum Glück denn sie weißt so viel Ähnlichkeit mit Zoey von House of Night auf das wäre blöd gewesen. Da ich Zoey kein Stück mag. Aber gut wieder zu Jillian. Sie war toll. Am Anfang war sie noch etwas naiv fand ich, was aber viel daran lag das sie mehr oder weniger in diese ganze Welt rein geschmissen wird. Was die Liebe angeht ok das ist sie einfach nur Naiv. Doch sie entwickelt sich super. Sie wird Stärker und Selbstbewusster. Sie lernt auf ihren Bauch zu hören und zeigt sehr viel Charakter. Ich bin gespannt wie es mit ihr und ihren Fähigkeiten weiter geht. Natürlich bin ich auch total Neugierig wie es mit ihr und Ryan weiter geht. Denn Ryan war einfach nur ein Traum. Er ist zwar der Typische Vampir. Also innerlich gequält durch seine Gattung, immer auf der Hut vor sich selber und ständig darauf bedacht andere von sich zu stoßen. Na kennen wir das? Natürlich aber es war toll bei ihm. Er war so knuffig dabei. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben. Ich mochte ihn einfach sofort. Auch Jillians Freunde Ally und Derek mochte ich sofort. Sie waren super lieb und halt echte Freunde. Ich denke von den beiden kommt auch noch was. Man darf gespannt sein. Dennoch haben auch die beiden mich sehr an Charaktere von House of night erinnert. Ich weiß nicht ob es daran liegt das es dass selbe Genre ist oder wegen dem selben Setting, aber es waren einige Parallelen da. Naja gut manchmal ist das halt so. Der Schreibstil war sehr toll. Wie schon gesagt Personen und Orte wurden super beschrieben. Es waren keine ausschweifenden Beschreibungen trotzdem sehr Detail genau. Das hat mir äußerst gut gefallen. Ich konnte die Geschichte so runter rasseln wenn man es so sagen mag, ich hab immerhin nur knapp 2 Tage für dieses Buch gebraucht. Es war ein sehr großes Lesevergnügen. Sehr ansprechend ist natürlich das Cover. Ich mag die Cover vom ivi Verlag. Dieses Frostige sozusagen gefällt mir echt gut und natürlich sieht es sehr, sehr toll im Regal aus. Bewertung: Ein super tolles Lesevergnügen was wirklich Lust auf mehr macht. Auch wenn es diese Parallelen zu House of Night gab war es Grandios. Deshalb gebe ich Bitter & Sweet super gute 4 Sterne. Ich freue mich auf den zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine tolle neue Buchreihe !!!!
von Katharina Wildenhof aus Bielefeld am 02.08.2016

Bitter & Sweet ist eine Reihe die in viele verschiedenen Richtungen der Fanatsyliteratur gleichzeitig geht , dies liegt meines Erachtens einen großteil daran , dass ich in dem Buch viele andere Bücher wieder gefunden habe. Die Geschichte des ersten Bandes "Mystische Mächte " ist so sehr spannend ,... Bitter & Sweet ist eine Reihe die in viele verschiedenen Richtungen der Fanatsyliteratur gleichzeitig geht , dies liegt meines Erachtens einen großteil daran , dass ich in dem Buch viele andere Bücher wieder gefunden habe. Die Geschichte des ersten Bandes "Mystische Mächte " ist so sehr spannend , man ist gleich von Anfang an mit dabei wie Jill ihre Fähigkeiten kennenlernt , sich in dem Internat Winterfold einlebt , Abenteuer erlebt , um das Überleben kämpft und sich wie jedes Mädchen auch mal verliebt. Jill ist zuerst sehr zurückhaltent , sie wurde immer als Freak angesehen und nun hat sie endlich die Chance dazu zugehören. Im laufe der Geschichte wird sie jedoch immer Selbstbewusster und wehrt sich gegen Schikane und wird so zu einer Protagonistin , die sich endlich wehrt und stark ist. Die Geschichte zieht einen ziemlich schnell mit , da Jill ein totaler Gefahren -Magnet ist gibt es in dieses Buch kaum ein Kapitel in dem nichts passiert oder in welchem man nichts Wichtiges erfährt. Da ich mir beim Lesen selber immer komische Theorien zusammen reime , war der Handlungsverlauf für mich meist vorherzusehen , aber selbst ich wurde meist doch stark überrascht! Bitter & Sweet ist meiner Meinung nach ein Buch mit einem guten Mix, wie ich finde grandioser Fantasybücher , Humor und einer Liebesgeschichte, die gegen alles Regeln ist. Ich persönlich bin , seitdem ich klein war, in Internats Geschichte vernarrt, also wer auf Internate , Abendteuer und magische Wesen, wie zB Werwölfe , Vampire und auch Dämonen steht , darf sich diese SUPER Buchreihe nicht entgehen lassen! Und zum Schluss noch ein kleiner Fakt der mich umgehauen hat , Linea Harris ist eine deutsche Autorin und ich finde , dass sie den englischen Autoren , die ich eigentlich bevorzuge, in nichts nachsteht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend aber nicht unbekannt
von Ann-Sophie Schnitzler am 30.07.2016

Cover: Mir gefällt die Gestaltung sehr gut. Es ist schlicht gehalten, macht aber trotzdem etwas her. Die blauen verschnörkelten Blüten sehen toll aus und verleihen dem Cover wirklich etwas Mystisches. Da passt auch die abgebildete Frau sehr gut hinein, da sie einerseits mit dem Inhalt harmoniert und andererseits die mystische... Cover: Mir gefällt die Gestaltung sehr gut. Es ist schlicht gehalten, macht aber trotzdem etwas her. Die blauen verschnörkelten Blüten sehen toll aus und verleihen dem Cover wirklich etwas Mystisches. Da passt auch die abgebildete Frau sehr gut hinein, da sie einerseits mit dem Inhalt harmoniert und andererseits die mystische Wirkung verstärkt. Inhalt: Linea Harris bietet uns eine spannende Geschichte. Jillian erfährt an ihren 17. Geburtstag, dass sie übernatürlich ist und mit den anderen so genannten Verborgenen gemeinsam zur Schule gehen, um zu lernen, ihre Fähigkeiten zu kontrollieren. Doch Jill ist auch unter den Übernatürlichen etwas Besonderes und zieht den Ärger geradezu magisch an. Um herauszufinden, wie sie die bösen Mächte aufhalten kann, muss sie das Geheimnis ihrer Mutter lösen und lernen, ihren Fähigkeiten nicht nur zu kontrollieren sondern ihnen auch zu vertrauen. Jillians Geschichte wird von Spannung begleitet und hält so eine Überraschungen bereit. Anfänglich tut man sich eventuell schwer, sich in die Geschichte hineinzuversetzen, da man zwar sofort in Jills Leben hineingeworfen, jedoch nicht von ihren Gedankengängen mitgerissen wird, da sie einem sehr schleppend vorkommen. Ebenfalls war es für mich teilweise störend, dass Parallelen zur "Mythos Academy" zu finden sind und einem die Geschichte dadurch weniger neu, geradezu vorhersehbar vorkommt. Charaktere: Am interessantesten war für mich ganz klar Ryan, da er mir am authentischsten vorkam. Man spürte seine Zwiespältigkeit und seine Angst vor sich selbst. Seine Gefühle sind jedoch ebenfalls sehr stark, wogegen er nicht ankommt, was ihn aber so "echt" erscheinen lässt. Jillian war für mich eine strittige Protagonistin. Die meiste Zeit war sie mir sympathisch und ich konnte mich durch sie gut in die Geschichte hineinführen. Ihre Perfektion aber auch gleichzeitig auftretende Wehleidigkeit erschien mir jedoch zeitweise übertrieben und unnötig. Ihre beiden Freunde Derek und Alissa fand ich toll, denn sie passten dazu und wann gut gestaltet. Besonders gut fand ich die Ausarbeitung anderer Nebenfiguren, da uns die Autorin bewusst Sympathie oder Abneigung zu bestimmten Figuren einpflanzte, um dann unsere Vorstellungen auf den Kopf zu stellen. Schreibstil: Die Geschichte liest sich sehr gut, denn man kann sich alles sehr gut vorstellen und wird in die Geschichte hineingezogen. Die Seiten fliegen nur so dahin, während man mit Jill Abenteuer erlebt. Man merkt, dass auch die Autorin immer mehr in die Geschichte eintaucht, da nach einem etwas schleppenden Anfang es stetig besser wird und einen immer mehr mitreißt. Fazit: Der Auftakt dieser Trilogie ist durchaus lesenswert, vor allem für Fans von Fantasy im Bereich Jugendliteratur. Obwohl es nichts wirklich Neues ist, reißt einen die Geschichte mit und bietet einem spannende Momente zum Zittern und schöne Momente zum Seufzen und weckt Neugierde auf Band 2.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Reihenauftakt mit kleinen Akademiebuch-Klischees
von Lielan am 23.07.2016

Linea Harris "Mystische Mächte" ist der erste Band ihrer magsichen "Bitter & Sweet" Reihe, welche im ivi Verlag erscheint. Zuallererst muss ich natürlich wieder einmal die grandiose Covergestaltung des ivi Verlags loben. Mal ehrlich, welches Mädchenherz schlägt bei diesen wunderschönen, verzierten Blumenranken nicht höher? Aber nicht nur optisch... Linea Harris "Mystische Mächte" ist der erste Band ihrer magsichen "Bitter & Sweet" Reihe, welche im ivi Verlag erscheint. Zuallererst muss ich natürlich wieder einmal die grandiose Covergestaltung des ivi Verlags loben. Mal ehrlich, welches Mädchenherz schlägt bei diesen wunderschönen, verzierten Blumenranken nicht höher? Aber nicht nur optisch konnte Linea Harris Buch direkt bei mir punkten, spätestens nach dem ersten Sichten des Klappentextes bin ich vollends verzückt gewesen. Als absoluter Oberjunkie von Lektüren, welche an Akademien/ Internaten handeln, musste ich mir dieses Schätzchen einfach näher ansehen und mit der Tatsache, dass die Protagonistin eine Hexe ist, hat mir die Autorin beinahe einen Herzinfarkt der Vorfreude auf dieses Buch beschert. Der Schreibstil von Linea Harris hat mir gleich von der ersten Seiten an gefallen. Sie vermittelt dem Buch den perfekten Magieschliff, sodass sich die Seiten locker flockig verschlingen lassen, eben der perfekte Jugendbuchschreibstil. Der Leser taucht schon nach kürzester Zeit in eine Welt voller Magie, Fantasywesen und Gefahren ein. Auch an Spannung und Romantik fehlt es in "Mystische Mächte" keinesfalls. Die Autorin platziert gekonnt romantisch, prickelnde, aber auch atemberaubend, spannende Szenen, sodass der Leser vollkommen gefesselt das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag. Die Protagonistin Jullian soll von nun an auf die Winterford Akademie gehen. Eine Schule, die drei verschiedene Arten von Fantasywesen beherbergt: Hexen, Vampire und Werwölfe. Jillian ist zunächst vollends überfordertund weiß überhaupt nicht mehr wo vorn und hinten ist, denn bislang wusste sie nichts von ihren magischen Genen. Allerdings ist Jillian eine ziemlich aufgekrazte, wissensdurstige Kämpfernatur und findet sich schnell damit ab und möchte so schnell wie möglich, so viel wie möglich über ihre neue Welt, die sich vor ihr ausbreitet, erfahren. Auf der Akademie lernt sie schnell wie weitläufig diese Welt ist, außerdem lernt sie interessante Freunde kennen, viel über ihre magischen Gene und auch die romantischen Fans unter euch kommen nicht zu kurz. Natürlich ist in Linea Harris Fantasywelt nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen, sondern die Welt ist voller Gefahren, denen sich die Charaktere immer wieder stellen müssen und denen sie manchmal nur allzu knapp glimpflich entkommen. Einen Kritikpunkt habe ich leider trotzdem. Mir persönlich macht es nichts aus, wenn die Protagonistin in Akademie-Büchern nahezu Superkräfte besitzt. Das heißt, wenn sie die Stärkste, die Hübscheste, die Intelligenteste, die Perfekteste ist oder eben in diesem Fall, eine absolute Magieüberfliegerin. Für mich ist das eine Art Akademie-Buch-Klischee, es stört mich nicht, aber seid gewarnt. Mich hingegen störten die Ähnlichkeiten zu anderen bekannten Akademie-Buch-Reihen. Viel hat mich an Jennifer Esteps "Mythos Academy" oder C.C. Hunters "Shadow Falls Camp" erinnert, eben so typische Sachen, wie das die Protagonistin keine hat was/wer sie ist und das sie Vollwaisin ist und natürlich die Tatsache, dass verschiedene Fantasywesen in einer Akademie leben. Sowas finde ich immer schade. Dennoch konnte mich das Buch überzeugen und ich freue mich auf den zweiten Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine fesselnde Teenager Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 22.07.2016

Meine Meinung: Bitter & Sweet ist ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Ich lese insgesamt Bücher, die an einer außergewöhnlichen Schule spielen, sehr gerne. Das Buch hat aufbautechnisch viel mit der Mythos Academy, Harry Potter oder House of Night gemeinsam. Thematisch spricht das Buch genau die Themen an, die man... Meine Meinung: Bitter & Sweet ist ein Buch ganz nach meinem Geschmack. Ich lese insgesamt Bücher, die an einer außergewöhnlichen Schule spielen, sehr gerne. Das Buch hat aufbautechnisch viel mit der Mythos Academy, Harry Potter oder House of Night gemeinsam. Thematisch spricht das Buch genau die Themen an, die man von einem Jugend-Fantasybuch bzw. Young Adult Buch erwartet: Liebe, Zickereien, magische Wesen, Schule, Erwachsenwerden, Selbstfindung. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen. Es gab viele sehr unterhaltsame Passagen. Gerade die flüssigen und jugendlichen Dialoge finde ich ansprechend. Außerdem hat das Buch ein hohes Spannungsaufkommen. Gerade am Ende habe ich wirklich mitgefiebert. Außerdem ist es nicht so vorhersehbar wie viele andere Bücher des Genres. An der ein oder anderen Stelle konnte es mich wirklich überraschen. Auch der Fantasyteil konnte mich überzeugen. Es geht zwar um die gängigen Wesen (Vampire, Hexen etc.), trotzdem ist die Umsetzung anders und bleibt somit interessant. Die Charaktere haben mir am besten gefallen. Es ist irgendwie jeder Charakter vertreten, den man so üblicherweise braucht. Dabei sind sie aber keinesfalls nur stereotypisch, sondern haben alle ihren eigenen Charme. Ich denke auch, dass bezüglich der Entwicklung der Nebencharaktere für die Fortsetzungen noch Spielraum besteht. Bei der Protagonistin Jillian hat die Autorin ganze Arbeit geleistet. Ich konnte mich von Seite eins an super in sie hineinversetzen. Ihre Gefühle und Gedanken wirken auf mich sehr authentisch. Ihre Handlungsweise ist nachvollziehbar. Des Weiteren macht sie eine konsequente und realistische Entwicklung durch. Sie gewinnt immer mehr Selbstvertrauen und Mut. Sie lernt mit ihren Gaben umzugehen und findet so Stück für Stück zu sich selbst. Auch ihr Liebesleben ist wirklich interessant. Die Romanze dieses Buches ist wirklich gelungen geschrieben. Weder zu kitschig noch zu flach, sondern genau richtig. Jillian Freunde Derek und Ally haben dem Buch meiner Meinung nach noch einen richtigen Schubs gegeben. Sie möchte ich wirklich nicht missen. Für Jillian sind sie sofort zur Stelle. Die Dialoge mit diesen beiden Charakteren sind außerdem stets unterhaltsam. Der Schreibstil ist wirklich locker und jugendlich gehalten. Das Buch ist leicht zu lesen und sorgt auch für die richtige „Highschool- Atmosphäre“, nur eben mit einer Prise Fantasy. Insgesamt hat mir dieser Auftakt richtig gut gefallen. Sowohl Charaktere, Geschichte als auch Schreibstil konnten mich überzeugen. Ich möchte sehr gerne wissen wie es weiter geht, denn ich hoffe, dass die Autorin das Potential voll ausschöpfen wird. Ich vergebe 4,5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mitreißender Beginn einer Reihe, mit kleinen Einschränkungen
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 10.07.2016

Inhalt: Jill ist von jeher irgendwie anders und eher Außenseiter, ohne dass sie genau sagen könnte, woran das liegt. Doch dann erklärt ihr ihre Tante, dass sie eine Hexe sei und kurz darauf muss sie eine entsprechende Schule besuchen. Während sie sich anfänglich sträubt, merkt sie schnell, dass sie hier... Inhalt: Jill ist von jeher irgendwie anders und eher Außenseiter, ohne dass sie genau sagen könnte, woran das liegt. Doch dann erklärt ihr ihre Tante, dass sie eine Hexe sei und kurz darauf muss sie eine entsprechende Schule besuchen. Während sie sich anfänglich sträubt, merkt sie schnell, dass sie hier nicht mehr so anders ist. Gemeinsam mit vielen weiteren Wesen lebt sie sich schnell in das Schulleben ein. Doch auch hier stellen sich ihr Dinge in den Weg, von denen sie nicht mal in ihren schlimmsten Alpträumen besucht wurde. Doch Jill hat gute Freunde und gemeinsam meistern sie so manches Problem. Doch es wird schlimmer und schlimmer und Jill wird damit überrascht, dass sie nicht mehr blind einfach vertrauen kann. Meine Meinung: Sehr schwierig. Zum einen ein wirklich schöner Schreibstil, der mich sofort gefangen nahm und mitriß. Tolle Ideen, auch viele neue und unverbrauchte. Doch dann immer wieder der Gedanken "wie bei Harry Potter ... wie bei House of Night". Also nicht abgeschrieben, sondern so ähnliche Geschichtsstränge ... die toten Eltern von Jill, ein Zerberus der geheime Akten bewacht, ein dreier Gespann von Freunden - wenn auch hier 2 Mädels 1 Junge. Bösartige Kreaturen die nach dem Leben trachten, eine Protagonistin, die aus den anderen heraussticht mit besseren, größeren Begabungen und Kräften etc. Das ließ mich hier und da immer mal wieder unwirsch den Mund verziehen. Und dennoch fand ich das Buch wirklich lesenswert, da es auch viele eigene Ideen enthielt. Da es auch noch ein Erstlingswerk war, möchte ich darüber auch hinwegsehen - allerdings bringt das für mich den einen Punkt Abzug. Da es mich aber ansonsten fesselte und ich unbedingt den nächsten Teil lesen möchte, mag ich nicht noch mehr abziehen. Ich mochte Jill, die in meinen Augen keineswegs perfekt war. Sie verschenkt ihr Herz zwar ein bisschen schnell, jedoch hoffe ich, dass es jetzt nicht zu einem ständigen hin und her zwischen 2 Jungs kommen wird, sondern dass es ein einmaliges umorientieren war, das meiner Meinung nach aber auch unbedingt notwendig war, zumal mir ihre zweite Wahl dann doch besser gefiel ;) Sehr gut gefiel mir die Vielseitigkeit der Wesen, das bringt schon mal viel Abwechslung mit sich. Und auch die Freundschaft der Drei war schön zu verfolgen. Wie sie sich veränderte und wuchs. Was natürlich auch nicht fehlen durfte waren Neider, Hinterhalte und zickige Mitschülerinnen :) .. das gehört wohl immer dazu - aber so muss es auch sein, sonst würde es sich wahrscheinlich unreal anfühlen :) Fazit: Ein wirklich mitreißender Beginn einer Reihe, die mir hier und da jedoch zu viele Erinnerungen an andere Reihen brachte, daher ein Punkt Abzug. Allerdings hat sie mich trotz allem so überzeugt, dass ich unbedingt weiter lesen möchte und hoffe, dass es dann weniger Wiedererkennungen gibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Welches Geheimnis liegt im Verborgenen?
von Julia Hauer aus Deggendorf am 26.06.2016

Jillian, genannt Jill, ist 17 Jahre alt und just an ihrem Geburtstag lässt ihre Tante die Bombe platzen. Jill ist eine Hexe und soll fortan die Winterfold Akademie besuchen, um dort zu lernen, mit ihren Kräften umzugehen. Sie findet sich wieder in einer Welt voller Hexen, Vampire, Werwölfe und Dämonen.... Jillian, genannt Jill, ist 17 Jahre alt und just an ihrem Geburtstag lässt ihre Tante die Bombe platzen. Jill ist eine Hexe und soll fortan die Winterfold Akademie besuchen, um dort zu lernen, mit ihren Kräften umzugehen. Sie findet sich wieder in einer Welt voller Hexen, Vampire, Werwölfe und Dämonen. Doch lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben auch kennen, was es bedeutet, Freunde zu haben. Welche Herausforderungen auf sie warten, welche Abenteuer sie und ihre Freunde bestehen und was wirklich hinter all den Geschichten um ihre Eltern steckt, findet ihr am besten selbst heraus. Mir fiel es zunächst irgendwie schwer, ins Buch zu kommen. Das Buch ist aus der Sicht von Jill geschrieben und ich hatte manchmal das Gefühl, dass es ziemliche Gedankensprünge gab, denen ich anfangs nicht so richtig folgen konnte. Das hielt jedoch nicht lange an und sobald sie auf der Akademie angekommen war, war es für mich einfacher, die Geschichte flüssig zu lesen. Der Scheibstil der Autorin ist sehr gut lesbar und sie hat es durchaus geschafft, Spannung in die Geschichte mit einzubauen. Irgendwann hatte mich das Buch gepackt und ich konnte es nur noch schwer zur Seite legen, weil ich wissen wollte, wie es weiter geht. Für mich war dieses Buch eine nette Geschichte für zwischendurch. Sie war leicht zu lesen, man konnte ihr nach anfänglichen Schwierigkeiten leicht folgen, sie hatte allerdings auch viele Parallelen zu anderen Büchern. Die Idee an sich ist ja nichts neues, allerdings finde ich sie ganz gut umgesetzt. Bitter & Sweet – Mystische Mächte ist der erste Teil einer Reihe, der zweite Teil erscheint bereits im August diesen Jahres. Ich kann das Buch durchaus empfehlen an Leser, die gerne Jugendfantasy mögen. Mir hat es gefallen und ich freue mich auf den nächsten Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Auftakt
von mithrandir am 21.05.2016

Als sich für Jillian die Möglichkeit ergibt, die Winterfold Akademie zu besuchen, erklärt sich vieles für das junge Mädchen, das immer schon ein wenig anders war. Denn die Akademie ist keine normale Schule. Hier werden Hexen, Vampire, Werwölfe und andere Wesen in Magie unterrichtet. Jillian, die bisher bei ihrer Tante... Als sich für Jillian die Möglichkeit ergibt, die Winterfold Akademie zu besuchen, erklärt sich vieles für das junge Mädchen, das immer schon ein wenig anders war. Denn die Akademie ist keine normale Schule. Hier werden Hexen, Vampire, Werwölfe und andere Wesen in Magie unterrichtet. Jillian, die bisher bei ihrer Tante gelebt hat und von dieser Welt nichts wusste, sieht darin endlich die Chance auf einen Neuanfang in einer Gruppe von Jugendlichen, die so sind wie sie. Doch damit liegt sie leider nur annähernd richtig. Denn es droht bereits eine Gefahr von außen und irgendwie scheint sie selbst damit verknüpft zu sein.... Meine Meinung: Das schöne Cover hat mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Blautöne sprechen mich ja sowieso an und die Schnörkeleien ließen mein Mädchenherz höherschlagen. Als ich dann noch las, dass es um Hexenkräfte, ein Internat und allerlei Schattenwesen gehen würde, war klar, dass dieser Roman in mein Bücherregal gehört. Das Buch selbst hat mich etwas zwiegespalten zurückgelassen. Zum einen fand ich den Schreibstil wirklich gut und das Buch ließ sich wirklich lockerflockig lesen, zum anderen waren die Charaktere für mich oftmals zu überzogen. Gerade zum Anfang hin hat es mich sehr gestört, dass Jillian nahezu perfekt zu sein scheint. Sie kann alles, die Typen fliegen auf sie und zudem hat sie so bombastische Fähigkeiten wie kein anderer. Und obwohl ihr jeder rät, diese zu verheimlichen, da ihr sonst Gefahr droht, demonstriert sie diese nach kurzer Zeit für jedermann sichtbar. Na ja, zumindest ist sie in dem Punkt nicht perfekt, doch ihr Verhalten lässt mich stark an ihrem Selbsterhaltungstrieb zweifeln. An der Stelle hätte ich das Mädel am liebsten geschüttelt. Irgendwann im Laufe des Lesens habe ich mich jedoch daran gewöhnt oder diese Dinge sind für mich in den Hintergrund gerückt. Genau kann ich es nicht sagen, aber die Handlung fand ich dann irgendwann so fesselnd und unterhaltsam, dass mich das einfach nicht mehr gestört hat. Die Spannung zog an und genau wie Jillian wollte ich Licht in das Dunkel bringen. Das Ende fand ich dann gut gemacht, auch wenn man das ein oder andere vorher schon erahnen konnte. Es ließ mich mit einem guten Gefühl zurück, aber auch gleichzeitig mit dem Wunsch, mehr über Jillian erfahren zu wollen. Ich denke, ich werde die Fortsetzung auf jeden Fall auch lesen. Fazit: "Bitter & Sweet - Mystische Mächte" ist der Auftakt einer Trilogie von Linea Harris. Der Jugendfantasyroman dürfte vor allem junge Mädchenherzen höherschlagen lassen, denn hier wird nicht mit Romantik gegeizt. Zwar hätte den Charakteren meiner Meinung nach ein Feinschliff noch gutgetan, aber die Spannung und der Schreibstil lassen dieses Manko in den Hintergrund treten. Ich bin gespannt auf die Fortsetzung. 3,5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bisschen Ähnlichkeit zu House of Night und Harry Potter
von Mii's Bücherwelt am 18.05.2016

Inhalt Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der... Inhalt Jillian wünscht sich nichts sehnlicher, als ein ganz normaler Teenager zu sein – leider ohne Erfolg. An ihrem 17. Geburtstag erfährt sie von ihrer Tante, dass sich ihre seltsamen Fähigkeiten auf ihre Abstammung als Hexe zurückführen lassen. Kurz darauf findet sie sich in einer Welt wieder, in der Vampire, Werwölfe und Dämonen keine Fantasiegespinste mehr darstellen, und muss sich in der vollkommen neuartigen Umgebung der Winterfold Akademie zurechtfinden. Doch selbst unter Hexen ist Jillian keineswegs so normal, wie sie anfangs gehofft hatte. Glücklicherweise lernt sie zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde kennen, die ihr zur Seite stehen, als sie sich zu allem Übel auch noch unglücklich verliebt. Doch alles ändert sich, als es in der Umgebung zu vermehrten Dämonenangriffen kommt ... Charaktere Jillian, die Protagonistin, ist eine sehr aufgeweckte junge Frau. Zu Beginn war sie noch eher zurückhaltend und still. Das hat sich jedoch ziemlich schnell geändert und Jill ist eine sehr meinungsstabile, eigensinnige und sture Person geworden. Sie lässt sich von Niemanden was sagen und versucht immer alles auf ihre Weise zu regeln. Aber Jill ist auch sehr liebevoll, fürsorglich und beschützend. Das sieht man vor allem im Umgang mit ihren Freunden. Für diese würde sie einfach fast alles tun. Sie ist aber auch sehr kreativ, schlau und sehr mächtig. Dennoch muss ich sagen, dass sie teilweise einfach sehr naiv und dämlich ist. Alissa ist eine sehr clevere junge Hexe. Sie ist sehr aufmerksam und bekommt dadurch ziemlich viel mit. Sie ist auch sehr liebevoll und fürsorglich. Außerdem ist sie immer für ihre Freunde da, egal was sie für Probleme oder Themen haben, über die sie reden wollen und egal welcher Meinung Ally ist. Des Weiteren ist sie sehr mutig und beschützend, vor allem, wenn es um ihre kleine Schwester geht. Derek ist ein sehr bunter junger Mann. Er ist sehr mutig und tapfer. Außerdem ist er sehr liebevoll und fürsorglich, aber er versucht seine Freunde immer zu beschützen. Des Weiteren ist Derek sehr clever, schlau und lässt sich nichts bieten. Und er ist sehr experimentierfreudig. Meine Meinung Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm zu lesen und ich in ziemlich schnell in meinen gewohnten Lesefluss gekommen. Außerdem konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Der Inhalt des Buches hat mir sehr gut gefallen, jedoch muss ich sagen, dass es mich sehr stark an 'House of Night' und teilweise auch an 'Harry Potter' erinnert hat. Aber das ist in Ordnung, den es war trotzdem etwas sehr eigens und niemand kann das Rad neu erfinden! Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und mir sehr viel Liebe erstellt. Die Beziehungen zwischen den Charakteren sind ein wenig schnell und es ist alles so perfekt. Die Entwicklung der Charaktere gefällt mir sehr gut, den jeder wächst an seinem Päckchen. Außerdem muss ich noch sagen, dass die Gespräche zwischen den Charakteren und die Gedanken teilweise etwas gestellt wirken und einfach nicht ganz rund sind. Zur Autorin Linea Harris ist seit 2012 als Werbetexterin und Grafikdesignerin tätig. Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Bürokauffrau veröffentlichte die junge Mutter 2014 ihren ersten Fantasyroman »Bitter & Sweet. Mystische Mächte« im Selfpublishing und landete damit einen großartigen Erfolg. Kurz darauf folgten zwei weitere Bände, die ebenfalls zu Bestsellern wurden. Die Thüringerin wohnt heute mit ihrer Familie in einem idyllischen Ort mitten im grünen Herzen Deutschlands. Empfehlung Das Buch ist sehr angenehm zu lesen und wenn euch 'House of Night' gefallen hat, dann wird dieses Buch euch auch sehr gefallen. Aber selbst wenn HoN euch nicht so zugesagt hat, wird es euch gefallen, da es trotzdem etwas eigenes ist und es ist einfach nur super. Ich habe es geliebt mir den Charakteren zu bangen, etc.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Fantasy, kann begeistern
von einer Kundin/einem Kunden aus Flensburg am 05.05.2016

Inhalt: Jillian ist siebzehn Jahre alt als ihre Tante ihr mitteilt, dass sie von ihren Vorfahren Hexenkräfte geerbt hat. Sie ist geschockt. Sie soll die Winderfold Akademie besuchen an der sie unter Ihresgleichen lernen wird mit ihren Fähigkeiten umzugehen. Doch auch auf Werwölfe und Vampire trifft sie dort. Sie muss... Inhalt: Jillian ist siebzehn Jahre alt als ihre Tante ihr mitteilt, dass sie von ihren Vorfahren Hexenkräfte geerbt hat. Sie ist geschockt. Sie soll die Winderfold Akademie besuchen an der sie unter Ihresgleichen lernen wird mit ihren Fähigkeiten umzugehen. Doch auch auf Werwölfe und Vampire trifft sie dort. Sie muss lernen zu überleben, denn die dunklen Mächte machen bereits Jagd auf sie. Meine Meinung: Zu Beginn kann ich sagen, dass es mich an ein neumodisches 'Harry Potter' erinnert, dann wieder an 'Mythos Academy' und 'House of Night' diese parallelen sind vorhanden, das lässt sich nicht leugnen. ABER: es ist trotzdem ein Leseerlebnis und eine eigenständige Geschichte. Denn sind wir mal ehrlich: Beziehungsdramen oder das sich jemand von dem man etwas gutes gedacht hat sich zum sehr schlechten wandelt sind bekannte Klischees, die immer wieder passen. Auch hier gibt es diese Klischees, die aber meinen Lesefluss oder meine Begeisterung nicht stoppen konnten, denn es ist einfach passend. Die Heldin ist hier sehr stark, selbstbewusst und manchmal etwas rotznasig. Das gefällt mir. Ich mag auch die gefühlsduseligen Protagonistinnen aber das war schon mal eine Abwechslung. Die Story nimmt ganz schön an Fahrt auf und das zieht sich durch wie ein roter Faden. Action, Magie und Liebe ist überall zu finden. Es ist wieder mal alles fürs Leserherz da, was es braucht um zu faszinieren. Wenngleich ich bereits solche ähnlichen Storys kenne, ist es trotzdem gut, sehr gut. Es war ein Abenteuer und eine Achterbahnfahrt gleichermaßen. So was mag ich. Außerdem bin ich voll verknallt in Ryan den Vampir, der einfach unglaublich süß und heiß rüber kommt! Ich bin wirklich absolut gespannt wie es weiter gehen wird und freue mich da riesig drauf ! Ich hoffe sehr, dass es keine 12-reihige Beziehungskriese wie bei 'House of Night' wird, denn das war zu viel. Ich erhoffe mir außerdem, dass es glaubwürdig bleibt, wie bisher, denn so gefällt mir Jills Geschichte total gut. Die Autorin hat alles richtig gemacht in diesem Auftakt und * Bitte bitte lass es so bleiben * Schreibstil: Ich finde ihn locker flockig. Das ist gut, man kann das Buch schnell lesen ohne etwa wichtiges zu verpassen/ nicht zu kapieren. Das macht die Story schnell und actiongeladen. An den romantischen Stellen wird es langsamer, also auch das ist wunderbar. Cover: Ich liebe es. Es erinnert mich an 'Black Blade' und auch da fand ich die gesamte Aufmachung wunderschön. Es ist Außen und innen einfach mega hübsch und toll. Die weißen Bücher mit etwas Farbe wirken einfach wahnsinnig edel und das gefällt mir. Außerdem kommt das mystische immer sehr gut zur Geltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine magische Welt
von kaylie aus Münster am 09.05.2016

Meine Meinung  Das Cover: Ein hauptsächlich weißes Cover. Ich liebe weiße Cover. Darauf ein in blau gehaltender Umriss eines Gesichts und Blumenverschnörkelungen. Die ganze Geschichte:  Jillian fällt aus allen Wolken, als ihre Tante ihr eröffnet, das sie Magische Fähigkeiten besitzt und auf die Winterfold Akademie gehen soll. Von Selbstzweifeln geplagt, da sie glaubt... Meine Meinung  Das Cover: Ein hauptsächlich weißes Cover. Ich liebe weiße Cover. Darauf ein in blau gehaltender Umriss eines Gesichts und Blumenverschnörkelungen. Die ganze Geschichte:  Jillian fällt aus allen Wolken, als ihre Tante ihr eröffnet, das sie Magische Fähigkeiten besitzt und auf die Winterfold Akademie gehen soll. Von Selbstzweifeln geplagt, da sie glaubt nicht gut genug dafür zu sein, macht sie sich auf den Weg in eine für sie vollkommen Fremde Welt. Doch nach anfänglichen Schwierigkeiten,  lebt sie sich dort ein und entdeckt eine Seite an sich, die niemand für Möglich gehalten hätte. Doch auch das böse wird auf sie und ihre Fähigkeiten aufmerksam.... Fakten: Das Buch wird aus Jillian´s Sicht erzählt. Nach einem wie ich finde zähen Einstieg, hat sich dann doch noch Spannung aufgebaut und mich gefesselt.  Aber erstmal zu den Charakteren. Jillian am Anfang noch sehr verunsichert, entwickelt im laufe der Zeit immer mehr Selbstbewusstsein. An sich eine tolle Protagonistin, die weiß wie sie zu kontern hat. An manchen Stellen jedoch war sie mir zu Naiv. Sie hat einiges zu schnell akzeptiert.  Ihre besten Freunde Derek und Ally fand ich wirklich süß. Die beiden halten in jeder Lage zu ihr und ich habe sie in mein Herz geschlossen.  Ryan, ein mürrischer Vampir, wirkt am Anfang sehr Geheimnissvoll. An einigen Stellen tat er mir ein bisschen Leid, so hatte ich das Gefühl er ist ab und an nur der Lückenfüller in der Liebesgeschichte.  Die Geschichte nimmt allerdings im letzten drittel einiges an Fahrt auf. Es wurde richtig spannend und niemals, wirklich niemals hätte ich mit dem Ausgang des Buches gerechnet. Der Schreibstil ist flüssig und leicht, so das man die knapp 400 Seiten schnell lesen kann.  Mein Fazit An sich eine schöne Gesichte, der manchmal ein bisschen mehr Tiefgang gefehlt hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider nicht das, was ich erwartet habe
von Sine liebt Bücher am 19.04.2016

Fazit: Die Idee des Buches finde ich ganz gut, einiges wusste ich schon am Anfang, anderes hat mich überrascht. Das Buch selbst lies sich flüssig lesen, aber mit Jill hatte ich so meine Probleme. Sie kann so viel und manchmal spielt sie einfach nur den Helden, auch wenn sie meint,... Fazit: Die Idee des Buches finde ich ganz gut, einiges wusste ich schon am Anfang, anderes hat mich überrascht. Das Buch selbst lies sich flüssig lesen, aber mit Jill hatte ich so meine Probleme. Sie kann so viel und manchmal spielt sie einfach nur den Helden, auch wenn sie meint, dass will sie nicht. Bewertung: Das ist der erste Band der Reihe. Alleine schon wegen der wundervollen Cover liebe ich diese Reihe ja schon. Die Cover von Mythos Academy fand ich auch sehr schön. Jillian, kurz Jill, erfährt das sie eine Hexe ist und auf eine neue Schule gehen soll. Aber das war es auch schon, daher versucht sie aus allerhand Büchern etwas zu erfahren. Das wirklich völliger Mist ist. An der Schule angekommen übt sie sich in Magie, lernt Neues kennen und auch neue Freunde. Viele Teile des Buches handeln über das Schulleben und die Fortschritte von Jill. Auch ihr Liebesleben spielt eine Rolle und das ist irgendwie etwas komisch. Was da auf mich zukommt, gefällt mir nicht so ganz. Nach knapp der Hälfte wird es auch richtig spannend und ich kann mir so langsam vorstellen, wohin das Buch und die Story in etwa führen wird. Jill selber war immer die Außenseiterin, weil sie einfach anders war. An der neuen Schule ist das auch so, denn sie ist trotzdem anders. Aber sie hat auch ein paar Freunde gefunden. Sie denkt am Anfang noch, dass alles ein Streich ist und sie vielleicht eine psychische Störung hat, aber so ist es ja nicht. Und sie ist wohl eine sehr starke Hexe. Was mich daran stört ist, dass sie eigentlich alles kann und mit Magie viel schneller umgehen kann. Dadurch wirkt sie ein Stück zu perfekt, auch wenn sie das nicht unbedingt in allen Fächern ist. Außerdem manövriert sie sich ab und an in unmögliche Situationen. Besonders beim Besuch des Hauptsitzes der VO kann ich nur den Kopfschütteln. Ich kann ihre Neugierde verstehen, sie ist aber auch einfach nur etwas respektlos. Und was danach passiert, ist einfach nur noch ihre eigene Schuld und natürlich bleibt das nicht ungesehen. Wie konnte sie das nur denken? Was ich auch nicht mag ist, dass sie sagt, die anderen sollen nicht helfen, damit sie z. B. nicht die Helden spielen wollen, aber sie wirft sich immer mittenrein. Alissa finde ich klasse. Sie hat ein Händchen dafür, wie Jill sich fühlt und wird immer mehr zu einer guten Freundin von ihr. Auch Derek der am Anfang eher unsympathisch wirkt, kommt zu ihrer Gruppe dazu und ist doch ganz nett und auch hilfreich. Dann sind da noch zwei Männer. Ryan taucht ab und zu auf, er ist ein Vampir und auch eher schweigsam und verschlossen. Ich frage mich, was hinter ihm steckt und ob er noch weiter eine Rolle spielen wird. Und dann gibt es da noch Nathan. Bei ihm weiß ich nicht so genau, was er verbirgt. Er wirkt auf den ersten Blick eher arglos, aber ich habe kein gutes Gefühl bei ihm. Ihre Tante Am finde ich etwas komisch, weil sie Jill einfach total unvorbereitet auf die Sache zu gehen lässt. Klar soll sie keine Vorurteile haben, aber wer denkt schon Werwölfe und Vampire seien nett. Auch verbirgt ihre Tante wohl auch einiges vor ihr, was sie mir nicht wirklich sympathisch macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ganz gut, aber auch nichts Neues
von MsChili am 07.08.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

"Bitter & Sweet- Mystische Mächte" ist der Auftakt einer Reihe rund um die Winterfold Akademie und ist 2016 im ivi Verlag erschienen. Jillian möchte so gerne ein normaler Teenager sein. Aber an ihrem 17. Geburtstag erfährt sie, dass sie eine Hexe ist. Und jetzt muss sie an die Winterfold Akademie.... "Bitter & Sweet- Mystische Mächte" ist der Auftakt einer Reihe rund um die Winterfold Akademie und ist 2016 im ivi Verlag erschienen. Jillian möchte so gerne ein normaler Teenager sein. Aber an ihrem 17. Geburtstag erfährt sie, dass sie eine Hexe ist. Und jetzt muss sie an die Winterfold Akademie. Dort wimmelt es nur so von anderen Hexe, Vampiren und Werwölfen. Und auch andere Wesen wie Dämonen gibt es. An der Schule findet sie zum Glück schnell Freunde, die immer hinter ihr stehen. Doch auch dort ist sie nicht normal. Mich hat das Cover angesprochen, die Farbgestaltung. Und mir gefallen auch die Zeichnung bei jedem Kapitelanfang. Leider muss ich sagen, dass die Geschichte in den Grundzügen viel Ähnlichkeit mit der Mythos Academy und House of Night hat. Denn ihre Eltern sind beide tot und sie wächst bei Verwandten, nämlich ihrer Tante auf. Und dann kommt sie auf eine Akademie/Schule für Begabte. Das ist ja wohl nichts Neues. Auch sonst gibt es immer wieder mal Parallelen zu anderen Geschichte. Aber die Autorin bringt auch ihre eigenen Gedanken mit ein und schafft so eine geheimnisvolle Atmosphäre. Jillian,ein besonderes Mächte, steht im Mittelpunkt und hat keine Ahnung zu was sie alles fähig ist. Und das verpackt die Autorin gekonnt und nach und nach kommen ihre Fähigkeiten und Eigenschaften ans Licht. Der Schreibstil lässt sich flüssig und schnell lesen und durch viele Kampfszenen bleibt es auch spannend. Vor allem das Ende bzw. die Auflösung des Täters, der hinter all den Angriffen steckt, hat mich wirklich überrascht. Ich werde die Fortsetzung lesen. Ein gutes Jugendbuch, das viel Ähnlichkeit mit anderen hat und dennoch gut geschrieben ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Mystische Mächte / Bitter & Sweet Bd.1

Mystische Mächte / Bitter & Sweet Bd.1

von Linea Harris

(18)
Buch
12,99
+
=
Geteiltes Blut / Bitter & Sweet Bd.2

Geteiltes Blut / Bitter & Sweet Bd.2

von Linea Harris

(13)
Buch
12,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen