Thalia.de

Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3

Die helle Flamme der Magie

(18)
Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...
Portrait
Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erscheinen ihre Serien um die »Mythos Academy«, »Black Blade« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 336
Altersempfehlung 14 - 99
Erscheinungsdatum 04.10.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-70357-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 216/128/38 mm
Gewicht 515
Originaltitel The Bright Blaze of Magic
Verkaufsrang 1.949
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42555247
    Das eisige Feuer der Magie / Black Blade Bd.1
    von Jennifer Estep
    (38)
    Buch
    14,99
  • 45260658
    Silber 1-3 im Schuber
    von Kerstin Gier
    Buch
    39,99
  • 44953447
    Verlorene Welt / Pala Bd. 3
    von Marcel van Driel
    (1)
    Buch
    12,00
  • 42678280
    Die Pan-Trilogie: Die Pan-Trilogie. Band 1-3 im Schuber
    von Sandra Regnier
    (2)
    Buch
    19,99
  • 45256831
    Siren
    von Kiera Cass
    (15)
    Buch
    12,99
  • 45047262
    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Joanne K. Rowling
    (55)
    Buch
    19,99
  • 45217083
    Der Schlüssel aus Bronze / Magisterium Bd. 3
    von Cassandra Clare
    (23)
    Buch
    17,00
  • 44336993
    Legenden der Schattenjäger-Akademie
    von Cassandra Clare
    (3)
    Buch
    24,99
  • 44938699
    Verräterliebe / Everflame Bd.3
    von Josephine Angelini
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45243648
    Drachennacht / Talon Bd. 3
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    16,99
  • 30635858
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (36)
    Buch
    14,99
  • 2961384
    Damals war es Friedrich
    von Hans Peter Richter
    (12)
    Buch
    6,95
  • 45256815
    Die Weiße Rose / Das Juwel Bd.2
    von Amy Ewing
    (19)
    Buch
    16,99
  • 39188722
    Plötzlich Fee 01 Sommernacht
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    8,99
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 43934295
    Heimkehr / Die 100 Bd.3
    von Kass Morgan
    (7)
    Buch
    12,99
  • 47361670
    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    von Joanne K. Rowling
    Buch
    19,99
  • 45310541
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch
    14,95
  • 35146849
    Bezler, D: Dunkler Zwilling
    von Doris Bezler
    (4)
    SPECIAL
    3,99 bisher 9,99
  • 45255408
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    (8)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Krönender Abschluss einer großartigen Trilogie “

K. Wölfel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Die hellen Flamme der Magie ist der krönende Abschluss der Black Blade Trilogie. Die Geschichte um Lila Merriweather hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte um diese besondere Stadt die zwischen den verschiedenen Mafia-Familien aufgeteilt wurde, die Magie und die verschiedenen Wesen ist einfach großartig und alles passt Die hellen Flamme der Magie ist der krönende Abschluss der Black Blade Trilogie. Die Geschichte um Lila Merriweather hat mir außerordentlich gut gefallen. Die Geschichte um diese besondere Stadt die zwischen den verschiedenen Mafia-Familien aufgeteilt wurde, die Magie und die verschiedenen Wesen ist einfach großartig und alles passt perfekt zusammen. Der Schreibstil ist so flüssig, dass man quasi durch die Geschichte rast. Die Charaktere haben mir auch alle sehr gut gefallen. Man hat mit ihnen gebangt, mit ihnen gelacht, sich verliebt und wollte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Diese Trilogie ist einfach wunderbar und perfekt für jeden der gerne Jugendfantasy liest.

„die Magie der schwarzen Schwerter“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Jennifer Estep ist bei mir kein Geheimtipp mehr,die Amerikanerin schreibt spannendes Lesefutter für Teens sowie eine Reihe für Erwachsene im Urban-Fantasy-Bereich und ich freue mich auf jedes ihrer Bücher.
Wobei die zugegebenermaßen immer sehr schnell durchgelesen sind - sozusagen (m)ein lese-technisches Sahnebonbon .
Auch „Black
Jennifer Estep ist bei mir kein Geheimtipp mehr,die Amerikanerin schreibt spannendes Lesefutter für Teens sowie eine Reihe für Erwachsene im Urban-Fantasy-Bereich und ich freue mich auf jedes ihrer Bücher.
Wobei die zugegebenermaßen immer sehr schnell durchgelesen sind - sozusagen (m)ein lese-technisches Sahnebonbon .
Auch „Black Blade“, die Trilogie um die junge Diebin Lila macht da keine Ausnahme : es gibt eine schöne Liebesgeschichte für Teens, einen Erzschurken ,der anderen Magie stiehlt und deshalb immer mächtiger wird und eine alte Familienfehde,die in diesem letzten Teil, „Die helle Flamme der Magie“ ,nun zu ihrem Abschluss gebracht wird.
Irgendwie habe ich ein gewisses Faible für Diebe,egal ob sie Robin Hood heißen,Locke Lamora oder Lila Merryweather ,wenn die Story gut gestrickt ist,ist mein Wochenende schnell herum…
In diesem Teil muss Lila nun als Leibwächterin der magischen Mafia-Familie Sinclair (und im Nebenjob immer noch Diebin !), nicht nur ihren neuen Freunde plus Clan-Chefin Claudia und ihren Sohn Devon (Lilas Liebsten) schützen,
sondern sie will auch den Mörder ihrer Mutter zur Rechenschaft ziehen.
Der Kampf um die Vorherrschaft der Mafia-Familien von „Cloudburst Falls“ tobt in unverminderter Härte, die Draconis und ihr mächtiger Clanführer Victor wollen die Sinclairs vernichten und Lila mit ihrer speziellen Magie wird zu einer Schlüsselfigur in diesem gefährlichen Spiel.
Allerdings haben alle keine Ahnung,welche Rolle die magischen Monster von „Cloudburst Falls“ dabei spielen könnten…..

Vanessa Pludra, Thalia-Buchhandlung Berlin

Auch der finale Band glänzt mit spannungsgeladener Action, jeder Menge Magie und sympathischen Figuren. Ein absolutes Must-have im Bücherregal! Auch der finale Band glänzt mit spannungsgeladener Action, jeder Menge Magie und sympathischen Figuren. Ein absolutes Must-have im Bücherregal!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Jennifer Estep schreibt einfach super! Auch Teil drei der Reihe hat mich vollkommen überzeugt! Klare Leseempfehlung für die Reihe! Jennifer Estep schreibt einfach super! Auch Teil drei der Reihe hat mich vollkommen überzeugt! Klare Leseempfehlung für die Reihe!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Ein definitives Must-have für alle Estep-Fans und Urban-Fantasy-Liebhaber. Ein definitives Must-have für alle Estep-Fans und Urban-Fantasy-Liebhaber.

„Spannend!“

Natalie Krone, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Lila ist immer noch eine meiner liebsten Protagonistinnen. Egal, was man ihr in den Weg wirft, sie passt sich jeder Situation an. Auch in dem dritten Band der Black Blade Reihe passieren einige Dinge, die selbst ich nicht erwartet hätte - aber Lila wäre nicht Lila, wenn sie nicht damit klar käme.
Spannende Unterhaltung - die perfekte
Lila ist immer noch eine meiner liebsten Protagonistinnen. Egal, was man ihr in den Weg wirft, sie passt sich jeder Situation an. Auch in dem dritten Band der Black Blade Reihe passieren einige Dinge, die selbst ich nicht erwartet hätte - aber Lila wäre nicht Lila, wenn sie nicht damit klar käme.
Spannende Unterhaltung - die perfekte Mischung aus Thrill, Fantasy und Romance.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 34717505
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (87)
    Buch
    18,99
  • 15033926
    Chroniken der Unterwelt 01. City of Bones
    von Cassandra Clare
    (78)
    Buch
    17,99
  • 30635858
    Frostkuss
    von Jennifer Estep
    (36)
    Buch
    14,99
  • 38326815
    Die Pan-Trilogie: Band 1-3
    von Sandra Regnier
    (53)
    eBook
    9,99
  • 37768247
    Frostnacht / Mythos Academy Bd.5
    von Jennifer Estep
    (7)
    Buch
    14,99
  • 27328864
    Chroniken der Unterwelt 04. City of Fallen Angels
    von Cassandra Clare
    (28)
    Buch
    19,99
  • 42419319
    Daughter Of Smoke And Bone / Zwischen den Welten Bd. 1
    von Laini Taylor
    (3)
    Buch
    9,99
  • 11380737
    Die Gilde der Schwarzen Magier 01. Die Rebellin
    von Trudi Canavan
    (52)
    Buch
    9,95
  • 31997439
    Arkadien 02: Arkadien brennt
    von Kai Meyer
    (4)
    Buch
    8,99
  • 32027066
    Der Feuerstein
    von Rae Carson
    (12)
    Buch
    16,99
  • 33808276
    Arkadien 03: Arkadien fällt
    von Kai Meyer
    (3)
    Buch
    8,99
  • 25713370
    Meyer, K: Sturmkönige - Glutsand
    von Kai Meyer
    (1)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
18 Bewertungen
Übersicht
14
1
3
0
0

Ein fulminantes Reihen-Ende
von Book-addicted am 08.11.2016

"Die helle Flamme der Magie" ist der dritte und letzte Teil der "Black Blade Trilogie" der Autorin Jennifer Estep. Ich liebe diese Reihe und konnte mir den letzten Teil natürlich auch nicht entgehen lassen, weswegen ich beherzt zu "Die helle Flamme der Magie" griff... Um dieses Buch lesen und verstehen... "Die helle Flamme der Magie" ist der dritte und letzte Teil der "Black Blade Trilogie" der Autorin Jennifer Estep. Ich liebe diese Reihe und konnte mir den letzten Teil natürlich auch nicht entgehen lassen, weswegen ich beherzt zu "Die helle Flamme der Magie" griff... Um dieses Buch lesen und verstehen zu können, ist es unabdingbar, die beiden vorangegangenen Teile "Das eisige Feuer der Magie" und "Das dunkle Herz der Magie" gelesen zu haben. Nachdem die beiden Vorgängerbände weder mit Spannung, noch mit blutigen Zwischenfällen geizten, lässt sich auch Band 3 nicht lumpen und watet von vorne bis hinten mit einer Menge davon auf. Direkt an Band 2 angeknüpft erwartet uns, nicht nur auf Grund des grandiosen Schreibstils der Autorin, ein fulminantes Ende, ein aufregender Mittelteil und ein süchtigmachender Anfang, der uns nach Cloudburst Falls eintauchen und dort verweilen lässt. Die altbekannten Charaktere (Lila, Devon, Felix, Pixy Oscar und seine Schildkröte Tiny, sowie viele weitere) treten weiterhin auf und begeistern mit lustigen Dialogen, tiefgreifenden Gesprächen, einer Menge Empathie und einer neu gewonnen Reife, die das lesen wahrlich zum vergnügen machen. Besonders gut gefiel mir in diesem Band den Charakter der Deah, denn sie lernen wir nicht nur besser kennen, sondern auch von einer anderen Seite. Ebenfalls sehr gut gefiel mir, dass wir endlich mehr über Victor's Vergangenheit erfahren, sowie den Grund für den Mord an Lilas Mutter. Insgesamt kann ich auch den abschließenden Band der Reihe absolut empfehlen und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin. Vielleicht sehen wir Lila & Co ja irgendwann wieder? Wertung: 5 von 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wunderschöner Abschluss
von Julia Lotz aus Aßlar am 09.12.2016

Inhalt: Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst... Inhalt: Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ... (Quelle: Verlag) Meine Meinung: Obwohl ich mich sehr auf den dritten und letzten Black Blade-Band gefreut habe, hat es doch relativ lange gedauert bis ich endlich zum Buch gegriffen habe. Ich habe mich völlig in Lila und die Trilogie und besonders in ihre Welt verliebt und konnte eigentlich gar nicht abwarten zu lesen, wie es mit dir ausgeht. Doch schnell schoben sich andere Bücher vor und so konnte ich erst zu Beginn des Novembers in Lilas Welt abtauchen. Rückblickend bin ich wieder einmal durch das Buch gesprintet und habe es unglaublich schnell gelesen. Jennifer Estep konnte mich mal wieder begeistern und völlig in ihren Bann ziehen. Schon die vorherigen Black Blade Bände habe ich begeistert verschlungen und ich finde das Konzept aus mittelalterlicher Stadt mit Monstern und einer italienisch anmutenden Mafiaherrschaft sehr spannend und gelungen. Vor allen Dingen war es etwas ganz Neues und schon im ersten Band machte sich ein Konflikt bemerkbar, der sich durch alle Bände zu ziehen schien. Endlich kam nun mit Die helle Flamme der Magie ein Ende in Sicht und vorab kann ich schon sagen, dass mir sowohl die gesamte Story als auch das Ende sehr gefallen haben und ich sie als sehr gelungen empfinde. Lila ist meine absolute Lieblingsheldin momentan, denn sie ist eine starke Persönlichkeit, die gleichzeitig so unglaublich sensibel und sanft ist, dass man sie nur mögen muss. Erstaunlich finde ich auch die wahnsinnige Entwicklung, die sie in der Trilogie durchmacht und die sie zu einem wundervollen Mädchen macht. Auf das Wiedersehen mit den anderen Charakteren habe ich mich sehr gefreut. Auch wenn diese in diesem Band ziemlich im Hintergrund blieben. Dafür gewannen andere Charakteren wenig mehr an Bedeutung und es war schön einmal mehr von ihnen zu erfahren. Auch ein Wiedersehen mit dem einen oder anderen Monster gab es und zwei von Ihnen habe ich ja sehr vermisst. Das sind natürlich einmal Oskar und natürlich auch das Lochness. Zum Ende des zweiten Bandes wurde schon auf das große Finale hin gearbeitet. Eigentlich habe ich es am Ende des dritten Bandes erwartet. Sehr schnell wurde jedoch klar, dass der gesamte dritte Band als ein großes Finale angesehen werden kann. Die Spannung stieg schon zu Beginn enorm an und wollte auch im Verlaufe der Geschichte selten einmal weniger werden. Das führt dazu, dass man wie magisch an das Buch gebunden war und unbedingt wissen wollte wie es ausgeht. Zwischenmenschliche Beziehungen spielten hier ausnahmsweise weniger eine Rolle und wurden erst wieder zum Ende hin wichtig. Das empfand ich aber nicht als schlimm, denn alle Problematiken, die im Laufe der Reihe aufgetreten sind, wurden sehr gut gelöst und habe mich zufrieden zurück gelassen. Auch das Hauptproblem wurde mit einem riesigen Spannungsanstieg zum Ende hin gelöst und ist so ausgefallen, wie ich es erwartet hatte. Jennifer Estep hat hier einmal wieder ganze Arbeit geleistet und mich mit Lilas Geschichte erneut verzaubern können. Ich liebe ihren Schreibstil und freue mich sehr darüber, dass noch weitere ihrer Bücher auf meiner Leseliste liegen. Dennoch nehme ich schweren Herzens Abschied von Lila, bin jedoch froh, dass dieser Abschied sehr schön war und dass ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge Abschied von ihr und den anderen nehmen kann. Danke, Jennifer Estep, für diese tolle Trilogie. Bewertung: Jennifer Estep hat wieder einmal bewiesen, warum sie sich einen Platz unter meinen Lieblingsautoren ergattert hat. Absolut überzeugend und spannend geschrieben endet die Trilogie um Lila und diese wundervolle und bezaubernde Stadt und ich nehme wirklich nur schweren Herzens Abschied, denn auch Die helle Flamme der Magie konnte mich wieder voll und ganz begeistern. Vielen herzlichen Dank an ivi für das tolle *Rezensionsexemplar.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich der defintiv beste Band dieser wunderbaren Trilogie
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 25.11.2016

So lange ersehnt, nun endlich da und schon inhaliert. Ich weiß gar nicht , ob ich glücklich oder traurig darüber sein soll, daß ich endlich das Finale der Black Blade Trilogie gelesen habe. Denn ja, ich sehe mit einem weinenden Augen zurück. Denn ich liebe diese Trilogie unheimlich, so das... So lange ersehnt, nun endlich da und schon inhaliert. Ich weiß gar nicht , ob ich glücklich oder traurig darüber sein soll, daß ich endlich das Finale der Black Blade Trilogie gelesen habe. Denn ja, ich sehe mit einem weinenden Augen zurück. Denn ich liebe diese Trilogie unheimlich, so das ich doch etwas traurig bin, daß es jetzt vorbei ist. Ich muss ganz ehrlich sagen, mit diesem Abschluss hat sich die Autorin nochmal selbst übertroffen. Bereits als ich eingetaucht bin, brach sofort die Hölle los. Obwohl es schon eine Weile her ist, hatte ich keine Probleme mich zurechtzufinden. Irgendwie hatte es sogar etwas wie nachhause kommen. Man fühlt sich wohl und weiß, man muss da sein. Wie gesagt schon zu Beginn ging es hoch her und meine Nerven waren aufs äußerste angespannt. Lila hatte mich sofort wieder fes im Griff. Bei ihr hab ich immer wieder das Gefühl, ich entdecke immer wieder neue Seiten an ihr. So auch hier. Sie macht wieder mal eine gewaltige Entwicklung durch, die es wirklich in sich hatte. Ich glaub niemand ist mehr überrascht darüber, als Lila selbst. Doch wird es ihr helfen, bei dem bisher schlimmsten Kapf ihres Lebens? Denn sie lernt Dinge über sch selbst, die ihr bisher verborgen blieben. Sie testet Grenzen aus, wächst über sich selbst hinaus und schafft dabei Dinge, die immer wieder überraschen. Aber auch ihr Schmerz, ihre Verletzlichkeit und all ihre Liebe kommen wieder sehr gut zum Vorschein. Auch die allgegenwärtige Magie konnte mich wieder aufs äußerste überraschen und überzeugen. Man taucht ein und fühlt sich vo all dem Flair verzaubert, berauscht und einfach wie im Traum. Es verschafft dem ganzen mehr Glanz, Präsenz und gibt ihm auch etwas geheimnisvolles und leichtes. Lila und ihre Freunde haben hier einige Gefahren zu betehen und Hürden zu überwinden. Es könnte sie alles kosten oder noch viel mehr hervorbringen. Das Kalte, Abgründige und gewissenlose ist die ganze Zet spürbar und näher als man denkt. Es bringt Ängste, Qualen und Leid zum Vorschein. Alles was man bisher wusste, ist nichts im Vergleich zu dem, was sich hier offenbart. Es wird Böse, gnadenlos und so viel schlimmer, als zuvor. All die Kräfte müssen gebündelt werden und Zusammenhalt und Freundschaft steht an erster Stelle. Denn diese Kraft vermag einiges. Tränen , bittere Wut brechen ihren Bahn und haben mich so gnadenlos mitzittern und mitfiebern lassen. Es hat mich in einen Abgrund gestürzt und wieder hinausgezogen und das in stetigem Wechsel, bis ich nicht mehr wusste, wo oben und wo unten ist. Es ist ein Band, der die Vorgänger noch um Längen schlägt. Man hat das Gefühl, alles wird nochmal rausgeholt und zum finalen Schlag eingesetzt. Dabei werden auch die restlichen Fragen beantwortet die man noch hatte. Und man erfährt auch hier wieder neues, ebenso werden Wendungen eingewoben, die mich wirklich sprachlos und fassungslos gemacht haben. Stellenweise war es zwar etwas vorhersehbar, was jedoch der Spannung keinen Abrruch tat. Auch die Zwischenmenschlichkeit und der Schmunzelfaktor kommen nicht zu kurz, was das ganze sehr auflockert. Zarte Gefühle beseelen diesen Band und verschaffen ihm mehr Leichtigkeit und es hat auch einen kleinen romantischen Touch, den man sehr gut fühlen kann. Das Ende zeigt noch einiges an Action und Emotionalität auf und der Abschlluss hat mir wirklich sehr gut gefallen. Ein mehr als gelungener finaler Band, der mich auf ganzer Ebene überzeugen konnte. Hierbei erfahren wir die Perspektive von Lila, was ihr mehr Raum und Tiefe schenkt. Die Charaktere sind ausdrucksstark, lebendig und sind einem komplett ans Herz gewachsen. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind gut nachvollziehbar gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten. Wie man es bei der Autorin gewohnt ist, fliegt man nach wie vor durch die Seiten. Der Schreibstil ist gefühlvoll und fließend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ich weiß gar nicht was sich sagen soll. Lachen oder Weinen? Ich habe beides getan, so häufig, hab geschmunzelt, geliebt und so unheimlich gewütet. Denn mit diesem Abschlussband hat sich die Autorin nochmal selbst übertroffen. Es war eine Achterbahn der Gefühle und so unheimlich adrenalingeladen. Für mich der defintiv beste Band dieser wunderbaren Trilogie. Unbedingt lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungenes Ende
von Carmen - Kundin aus Thalia - Wetzlar am 23.11.2016

Wie nicht anders erwartet begeisterte mich der dritte Teil von Black Blade so sehr wie die beiden ersten. Hier erleben wir was es heißt die Fantasy eines Autoren freien lauf zu lassen. Nicht nur der Schreibstil von Jennifer Estep ist einzigartig, auch ihre Fantasy sucht ihres gleichen. Wir erleben... Wie nicht anders erwartet begeisterte mich der dritte Teil von Black Blade so sehr wie die beiden ersten. Hier erleben wir was es heißt die Fantasy eines Autoren freien lauf zu lassen. Nicht nur der Schreibstil von Jennifer Estep ist einzigartig, auch ihre Fantasy sucht ihres gleichen. Wir erleben ein großes Programm an Gefühlen und Aktion Szenen. Manchmal fragt man sich wo die Autorin all ihre Ideen her nimmt. Gleich nach den ersten Worten fühlt man wie die Geschichte von einem Besitz ergreift und ohne große Anstrengung findet man sein Plätzchen als Zuschauer. Empfehlenswert ist es auf alle Fälle die ersten beiden Bände gelesen zu haben, den ohne die ist man Hilflos verloren und findet nicht in die Geschichte. Diese findet im dritten und letzten Band ein würdiges Ende obwohl man eigentlich noch viel mehr erfahren möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Abschluss dieser Trilogie
von einer Kundin/einem Kunden am 20.11.2016

Das große Finale der Black Blade Trilogie >> Die helle Flamme der Magie << bildet in meinen Augen ein würdiges Ende!!! Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem du nicht nur das Monster unter dem Bett fürchten solltest... Lila Merriweather lebte vier Jahre lang im Schatten der Gesellschaft, als raffinierteste... Das große Finale der Black Blade Trilogie >> Die helle Flamme der Magie << bildet in meinen Augen ein würdiges Ende!!! Willkommen in Cloudburst Falls, der Ort, an dem du nicht nur das Monster unter dem Bett fürchten solltest... Lila Merriweather lebte vier Jahre lang im Schatten der Gesellschaft, als raffinierteste Diebin von Cloudburst Falls. Nun aber arbeitet sie als Leibwächterin der Familie Sinclair. Sie erfährt von Victor Draconis geheimen Plan, die Macht über Cloudburst Falls an sich zu reißen. Schockiert über dessen Methoden, muss Lila ihre magischen und diebischen Fähigkeiten bündeln, um den Mörder ihrer Mutter zu vernichten. Mit diesem fulminanten Abschluss der Trilogie hat mich die Autorin Jennifer Estep einen Fan mehr für sich gewonnen. Die Autorin überzeugt mit ihrem wunderbar flüssigen Schreibstil. Dieser hat mir tolle Lesestunden beschert, die nun leider auch schon vorüber sind, was mich nun doch sehr traurig stimmt. Denn als Leser taucht man sofort in diese magische Geschichte ein. Sehr detailliert und bildlich, werden die Schauplätze und Ereignisse geschildert, so dass ich mich als stiller Beobachter fühlte und das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Hierbei wurde alles was für mich in einen tollen Fantasy Roman gehört, gekonnt miteinander verflochten. Auf dieser Reise begegnet man Monstern, Magie, Action, die unsagbare Spannung erzeugen. Aber auch ein Hauch der Liebe ist in diesem Buch zu spüren. Lila ist sehr willensstark, mutig, taff und überzeugte mich durch ihren Mut und ihre Kraft. Auch in diesem letzten Band, zog mich Lila mit ihrem Selbstbewusstsein und ihrer Willensstärke in den Bann. Sie stellt sich der Herausforderung, Victor Draconi endlich das Handwerk zu legen, um die, die sie liebt, zu schützen. Unterstützung bekommt sie weiterhin von Devon und Felix. Aber auch ihre Cousine Deah kämpft nun an ihrer Seite. Durch die Unterstützung ihrer Freunde wächst Lila über sich hinaus. Sie hat einen glasklaren Verstand und ist ihrem Feinden gedanklich weit überlegen, was mir sehr gut gefiel. Die Charaktere sind auch hier sehr ausgereift und verständlich dargestellt. Sei es Mo, Devon oder Felix, dessen Mund niemals still steht. Ein besonderes Highlight ist für mich weiterhin der Pixie Oskar! Ihn habe ich von Anfang an, in mein Herz geschlossen. Er stellt für mich das I Tüpfelchen dar, das die ganze Geschichte abrundet und mir öfter ein Lachen auf die Lippen zauberte. Die Draconi Familie, vor allem Victor und sein Sohn, werden weiterhin mit ihren Ecken und Kanten dargestellt. Verständlicher Weise, sind mir diese Charaktere der Familie höchst unsympathisch. Ich bin sehr begeistert von diesem Buch und kann es nur weiter empfehlen. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandioses Finale
von einer Kundin/einem Kunden am 18.11.2016

Meine Meinung: Das heiß ersehnte Finale ist endlich gekommen. Ich war nach den überzeugenden Vorgängern schon sehr gespannt, was sich Jennifer Estep wieder tolles einfallen lassen wird. Der Einstieg ist sehr gelungen. Ich war auch nach den Monaten, die wir nun auf die Fortsetzung warten mussten, direkt wieder in der Geschichte.... Meine Meinung: Das heiß ersehnte Finale ist endlich gekommen. Ich war nach den überzeugenden Vorgängern schon sehr gespannt, was sich Jennifer Estep wieder tolles einfallen lassen wird. Der Einstieg ist sehr gelungen. Ich war auch nach den Monaten, die wir nun auf die Fortsetzung warten mussten, direkt wieder in der Geschichte. Estep baut geschickte aber keinesfalls übertriebene Wiederholungen ein. Ich hatte wirklich hohe Erwartungen an dieses Finale, da mir die anderen Bücher schon so extrem gut gefallen haben. Diese Erwartungen wurden übertroffen. Die Autorin liefert in diesem Buch ein Finale ab, das wirklich alles in sich vereint. Besonders die Actionszenen stehen hier eindeutig im Fokus. Es ist keine Frage, dass Estep hier nichts scheut. Es wird blutig und auch brutal. Dabei bleibt es stets spannend. Gerade im letzten Drittel des Buches zieht Jennifer Estep noch einmal extrem die Spannung an. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Handlung an sich war über einen langen Zeitraum vorhersehbar, was mich nicht gestört hat, denn Jennifer Estep ist auch immer mal wieder für eine Überraschung gut. Außerdem herrschte stets eine Grundspannung. Zum Ende hin wurde die Geschichte immer undurchsichtiger und legte so nochmal ein Quäntchen Spannung oben drauf. Ein kleines Manko ist für mich, dass die romantischen Szenen etwas unter dem Action-Schwerpunkt gelitten haben. Sie sind sehr dezent gehalten und nehmen nicht so viel Platz ein. Ich hätte mir hier noch ein wenig mehr Klarheit, Deutlichkeit und Zeit gewünscht, weil es das Buch schöner abgerundet hätte. Die Charaktere waren wieder fantastisch ausgestaltet. Ich konnte ihnen vertrauen und habe stets ein authentisches Bild vor Augen gehabt. Zum Abschluss konnte man bei einigen Charakteren noch hinter ihre Fassade sehen und das brachte auch Überraschungen mit sich. Der Schreibstil hat mich wieder gefesselt. Ich lese die Bücher von Jennifer Estep auch sehr gerne auf Grund des angenehmen Schreibstils. Das Buch ließ sich wieder super flüssig lesen. Das Ende an sich hat mich als Fan der Reihe absolut zufrieden gestellt. Ich finde, dass alles so wie es jetzt ist zur Reihe und ihrer Entwicklung passt. Insgesamt war es wieder ein tolles Buch, was durchaus noch Spielraum für eine Fortsetzung lassen würde, dessen ich nicht abgeneigt wäre. Aber vorerst ist leider Schluss. Ich hätte noch sehr gerne mehrere Stunden weiter gelesen. Es war ein gelungenes und wirklich treffendes Finale.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandioses Finale!
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2016

Auch im letzten Band der Black Blade-Reihe versteht sich die Autorin perfekt, Spannung aufzubauen und sie das ganze Buch über zu halten! Gemischt mit Augenblicken der Gefühle zwischen Lila und Devon und ihrem Wunsch, ihre Freunde und ihre Familie zu beschützen und fertig ist das flüssig geschriebene, actionreiche und... Auch im letzten Band der Black Blade-Reihe versteht sich die Autorin perfekt, Spannung aufzubauen und sie das ganze Buch über zu halten! Gemischt mit Augenblicken der Gefühle zwischen Lila und Devon und ihrem Wunsch, ihre Freunde und ihre Familie zu beschützen und fertig ist das flüssig geschriebene, actionreiche und großartige Finale, das mich -wie man bestimmt schon heraushört- wieder in seinen Bann ziehen konnte! Hoffentlich kommen noch viele, weitere tolle Geschichten der Autorin! Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Willkommen in Cloudburst Falls, den Ort, an dem du nicht nur das Monster unter dem Bett fürchten solltest ...
von All you need is a lovely book am 06.11.2016

?Black Blade: Die hellen Flammen der Magie? ist der finale Band der Black Blade-Trilogie von Jennifer Estep. Endlich kommt es zum Showdown zwischen der Sinclair- und Draconi-Familie, speziell zwischen Lila und Victor. Wer von den beiden den Kampf um die Stadt Cloudburst Falls gewinnen wird? Broschiert: 336 Seiten Verlag: ivi (4.... ?Black Blade: Die hellen Flammen der Magie? ist der finale Band der Black Blade-Trilogie von Jennifer Estep. Endlich kommt es zum Showdown zwischen der Sinclair- und Draconi-Familie, speziell zwischen Lila und Victor. Wer von den beiden den Kampf um die Stadt Cloudburst Falls gewinnen wird? Broschiert: 336 Seiten Verlag: ivi (4. Oktober 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3492703577 Originaltitel: The Bright Blaze of Magic Klappentext Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ? Meinung Wie auch bei meinen anderen Rezensionen muss ich als erstes etwas zu den Cover sagen. Ich bin jedes mal sprachlos, wenn ich mir die Cover anschaue. Sie sind einfach so schön. Das Gesicht eines Mädchens mit den strahlenden Augen und den tollen Verzierungen an den Seiten ist einfach perfekt. Die Cover der Reihe harmonieren auch perfekt untereinander. Ich liebe diese Cover wirklich sehr sehr. Ein großes Lob an die Coverdesigner des Piper Verlag! Nach dem spannenden Ende des zweiten Bandes sind Lila und ihre Freunde gerade dabei, die schwarzen Klingen aus dem Draconi Haus zu stehlen. Victor plant etwas schreckliches mit den Klingen, in denen die Magie vieler Monster steckt. Lila und die Sinclair Familie sind sich bewusst, dass sie Victor aufhalten müssen. Und genau dies tun sie. Lila und Devon sind mittlerweile ein paar und müssten eigentlich richtig glücklich sein. Das sind sie auch, aber leider überschatten Victors dunkle Machenschaften ihr Glück. Besonders schlimm wird es für sie und ihre Freunde als Victor sich entschließt, seinen Plan, die anderen Familien auszulöschen, in die Tat umzusetzen versucht. Der Schreibstil von Jennifer Estep ist wie immer flüssig und locker zu lesen. Die Autorin schafft es wieder, die Welt von Cloudbrust Falls vor dem Auge des Lesers zu erschaffen. Die Handlung ist aus der Sicht von Lila Merriweather geschrieben. So erfahren wir genau, wie sie sich in bestimmten Situation fühlt und was sie denkt. Die Geschichte nimmt schnell fahrt auf und ist sehr actionreich. Alle Familien müssen einige Verluste in Kauf nehmen. Die Spannung bleibt bis zur letzten Seite erhalten. Es war wirklich richtig spannend und ich habe mit der Sinclair-Familie mitgelitten, als der große Überfall stattgefunden hat. Schön fand ich, dass Deah sich für die Sinclair-Seite entschieden hat, da sie bei den Draconis auch nur unterjocht wurde. Die Verbindung zwischen den Sterling-Mädchen war sehr toll dargestellt. Das Ende war perfekt. Kennt ihr das Gefühle, wenn man nicht weiterlesen will, weil man nicht möchte, dass die Geschichte zu Ende ist? Genau so war es bei diesem Buch. Ich konnte nicht aufhören mit lesen, wollte es aber am liebsten, da ich nicht möchte, dass es schon zu Ende ist. Das Ende ist aber passend und gibt ein ganz klein wenig den Hinweis, dass es irgendwann vielleicht nochmal weitergehen könnte. So habe ich es auf jeden fall für mich gedeutet. Fazit Das buch ist ein toller Abschluss der Black Blade Trilogie. Eigentlich will man nicht, dass die Reihe endet, aber leider ist es nun mal o. Die Magie, die Charaktere, die Monster, einfach ganz Cloudburst Falls werde ich vermissen. Vielleicht schreibt die Autorin ja wirklich irgendwann mal wieder etwas über Lila und ihre Freunde, wer weiß? Ich würde mich sehr freuen. Ich kann das Buch einfach nur jedem empfehlen. Genau wie die Mythos Academy Reihe. Lest diese Bücher und lasst euch verzaubern!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magisch, spannend und packender Abschluss
von Lesemappe aus Schwarzwald am 26.10.2016

Vorweg noch kurz ein kleiner Hinweis auf Spoilergefahr. Meine Meinung: Die Idee der gesamten Geschichte gefällt mir sehr gut und wurde, wie ich finde auch sehr gut von Autorin Jennifer Estep umgesetzt. Lila gefällt mir sowohl in der Rolle als Diebin und als Leibwächterin von Daveron. Der Autorin sind jedoch auch... Vorweg noch kurz ein kleiner Hinweis auf Spoilergefahr. Meine Meinung: Die Idee der gesamten Geschichte gefällt mir sehr gut und wurde, wie ich finde auch sehr gut von Autorin Jennifer Estep umgesetzt. Lila gefällt mir sowohl in der Rolle als Diebin und als Leibwächterin von Daveron. Der Autorin sind jedoch auch die restlichen Protagonisten/Figuren wie zum Beispiel Dea, Mo oder der Pixi Oskar, aber auch alle anderen in der Geschichte sehr gut gelungen. Blake und sein Vater finde ich als grausame machtsüchtige zwar unsympathisch und dennoch gut umgesetzt. Die einzelnen Schauplätze hat Jennifer Estep mit ihren Worten so bildhaft beschrieben, ich sehe die Brücke des Lochness direkt vor mir, den Fluss und die Gassen mit ihren Touristen und Einwohnern. Auch kann ich die bedrückende Atmosphäre bei dem Treffen der Mafia Familien spüren. Oder als Lila mit Devon, Felix und Dea bei Victors Angriff vor ihm, Blake und den Draconi Wachen flüchten. Selbst als Lila und Victor sich im alles entscheidenden Kampf gegenüber stehen ist die Atmosphäre und die Umgebung bis ins kleinste Detail für mich gut vorstellbar. Besonders Lila und Devon sind mir ans Herz gewachsen, auch Oskar rmit seiner speziellen Art finde ich auf seine Weise sympathisch. Der Schreibstil von Autorin Jennifer Estep ist besonders leicht zu lesen, sehr flüssig und fließend. Die Seiten fliegen nur so davon und lässt die Zeit wie nix verstreichen. Das Cover ist optisch auf den ersten und zweiten Band abgestimmt und zeigt das Gesicht einer jungen Frau mit leuchtend blauen Augen. Kleine Akzente werden durch ein paar Blüten in der linken oberen und unteren Ecke, sowie am rechten Coverseitenrand in der Mitte gesetzt. Auch bei den Blüten die das Cover zieren wurde darauf geachtet, dass diese farblich perfekt auf die Augenfarbe abgestimmt sind. Fazit: Ein Abschluss mit gelungenen Charakteren in einer magischer, spannenden, wie auch packenden und mit emotionalen Momenten in der Geschichte. Ein absolutes Lesehighlight des Fantasygenres das Gegenwart und Fantasy gekonnt von der Autorin miteinander verknüpft. So wie Lila Merriweather ein Talent hat, hat auch Jennifer Estep ein ganz besonderes Talent - Das Schreiben. Von mir bekommt der Abschluss dieser wunderschönen und stimmigen Geschichte ganze 5 von 5 Buchpunkte Kauf- und Leseempfehlung: Es wäre eine Schande das Buch nicht zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 24.10.2016

Ein letztes Mal geht es zu den magischen Mafiafamilien nach Cloudburst Falls. Die Touristen Attraktion, wenn es darum geht Monster einmal hautnah zu sehen. Lila Merriweather, die sich von der Straßendiebin zum Bodyguard der Sinclair-Familie gemausert hat, doch nichts von ihren früheren Talenten verlernt hat. Muss sich nun ihrem... Ein letztes Mal geht es zu den magischen Mafiafamilien nach Cloudburst Falls. Die Touristen Attraktion, wenn es darum geht Monster einmal hautnah zu sehen. Lila Merriweather, die sich von der Straßendiebin zum Bodyguard der Sinclair-Familie gemausert hat, doch nichts von ihren früheren Talenten verlernt hat. Muss sich nun ihrem Erzfeind Victor Draconi stellen. Den in Das dunkle Herz der Magie, machten sie und ihre Freunde eine böse Entdeckung. Victor Draconi plant die Unterwerfung aller Familien und wer sich nicht beugt, wird vernichtet. Man vergisst nicht. Man erinnert sich. Und dann setzt man diesen Zorn, diesen Schmerz und dieses Elend ein, um mit aller Kraft zurück zuschlagen. Seite 141 Hört sich doch schon mal richtig spannend an. Jennifer Estep schreibt wie gewohnt, locker und leicht. Es gibt immer wieder Kampf und Actionszenen, die die Spannung nach oben tragen. Wem Band 1 und Band 2 gefallen hat, wird auch hier seine Freude haben. Da es was Stil, Charaktere und Aufbau angeht keine Veränderungen gibt. Natürlich erwartet uns Leser hier ein Fulminanter Abschluss mit einem Showdown. Die Kulisse, Cloudburst Falls mit seinen Monstern und den Mittelalterlichen aufdrehten gefehlt mir wieder sehr. Auch das Konzept der Magie, es erinnert zwar stark ein seine Große Schwester, die Elemental Assassin Reihe ( Spinnenbücher ) gefehlt mir aber trotzdem. Wer die Bücher über Gin Blanco gelesen hat, fühl sich hier gleich heimisch. Lila hat sich im Verlauf der Handlung weiter entwickelt. Doch hängt sie mir manchmal doch noch zu sehr in der Vergangenheit. Dies ist aber ein Charakterzug, den man bei Estep Protagonistinnen immer begegnet. Man merkt aber, wie sie reifer und erwachsener geworden ist. Für gewöhnlich stört es mich nicht, wenn die Liebesgeschichte der Charaktere im Nebengrund steht. Doch hier hätte ich mir doch etwas mehr Romanze zwischen Lila und Devon gewünscht. Die beiden sind zwar ein Paar, aber wirklich nahe kommen sie sich nicht. Liegt aber vermutlich auch an der Zielgruppe der Bücher. Wer dies hier auch vermisst hat, dem kann ich nur die Elemental Assassin Reihe von Estep empfehlen. Vielleicht brauchten auch Monster Freunde, so verrückt das klingen mochte. Seite 118 Das Cover gefällt mir wieder sehr. Es passt super zu seinen Vorgängern, da der Stil sehr ähnlich ist. Durch das Weiß wirkt es eher schlicht und das Blau der Pflanze sticht heraus. Mich erinnert es an eine Wasserpflanze, was es auch ist, bei jedem neuen Kapitel findet man eine Abbildung davon. Fazit: Ein actionreicher Abschluss der Reihe, ich werde Lila und Cloudburst Falls vermissen. Ein typisches Estep Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
geniales Finale
von mithrandir am 15.10.2016

"Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls.... "Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ... " (Quelle: piper ivi) Meine Meinung: Das Finale der Reihe ist da. Vorfreude macht sich bei mir breit, aber auch Bedauern, denn nun wird auf die ein oder andere Art und Weise diese wundervolle Reihe enden. Das Cover fügt sich wieder einmal gekonnt neben den beiden Vorgängern ein und gemeinsam sind sie ein schöner Anblick in meinem Regal. Der Klappentext verheißt Spannung, es wird zum Showdown mit Victor kommen - aber das war für Kenner der Reihe zu erwarten. Die Handlung setzt in etwa genau da wieder ein, wo sie im zweiten Band aufgehört hat. Inzwischen versuchen Lila, Devon und Felix mit Deahs Unterstützung die schwarzen Klingen, die Victor mit Magie aufgeladen hat, heimlich verschwinden zu lassen und sie gegen Attrappen auszutauschen. Doch werden sie Victors finstere Pläne damit aufhalten können? Erneut überzeugt die Autorin mit ihrem ausgezeichneten Schreibstil, der schnell ansteigenden Spannung und den außergewöhnlichen und inzwischen liebgewonnenen Charakteren. Die Protagonistin Lila ist nach wie vor mein absoluter Liebling. Sie ist ausgesprochen schlagkräftig, hat eine überdimensional große Klappe und ein großes Herz. Inzwischen steht sie zu ihren Gefühlen zu Devon und das gefällt mir ausgesprochen gut. So kann ich meine volle Aufmerksamkeit dem weiteren Geschehen widmen. Auch die anderen tollen Charaktere sind wieder mit an Bord, allen voran Devon, aber auch Felix und Deah, die ich inzwischen auch in mein Herz geschlossen habe. Leider kommen in diesem Band der eigenwillige Mo und mein Liebling, der exzentrische Pixie Oscar etwas kürzer als sonst - ich liebe die verbalen Duelle die sich Lila mit ihnen liefert. Auch im letzten Teil bleibt die Autorin ihrem Stil treu und festigt ihr faszinierendes Weltenbild, in dem Magie bekannt ist, aber an die dennoch nicht jeder glauben mag. Das Ende ist abgeschlossen und resultiert in einem enorm hohen Spannungspegel. Es war mir einfach nicht mehr möglich, im letzten Drittel eine Pause zu machen - wer braucht schon Schlaf, wenn er mit Lila Merriweather unterwegs ist? Fazit: "Black Blade - Die helle Flamme der Magie" von Jennifer Estep ist der finale Band einer fantastischen Trilogie, die mich von Anfang bis Ende zu begeistern wusste. Tolle Charaktere, ein interessantes Weltenbild und eine wundervolle, spannungsgeladene Handlung haben mich an die Seiten gefesselt und haben diese Serie auf den Olymp meiner Lieblingsreihen katapultiert. Wer Young Adult-Fantasy liebt, der sollte definitiv zu diesen Büchern greifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Definitiv eine lesenswerte Reihe!
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 14.10.2016

Wieder einmal besticht die Autorin mit ihrer bildhaften, mitreisenden und ruhigen Schreibweise die mich persönlich von der ersten Seite wieder mitnehmen konnte. Sie kann brisante, gefährliche und actionreiche Szenen trotz allem so schreiben dass man zwar durchaus schnell voran kommt sich aber dennoch nicht gehetzt fühlt. Man liest in... Wieder einmal besticht die Autorin mit ihrer bildhaften, mitreisenden und ruhigen Schreibweise die mich persönlich von der ersten Seite wieder mitnehmen konnte. Sie kann brisante, gefährliche und actionreiche Szenen trotz allem so schreiben dass man zwar durchaus schnell voran kommt sich aber dennoch nicht gehetzt fühlt. Man liest in einem angenehmen Tempo und treibt sich selber zur Eile um immer tiefer in die Geschichte eintauchen zu können. Wieder einmal hat die Autorin es geschafft neben unserer Hauptprotagonistin Lila auch wichtigen Nebencharakter hervorragend in das Geschehen mit einzubringen. Darunter Devon, Felix, Deah, Oscar und weitere. Man kann einen Bezug zu ihnen aufbauen und das trotz, dass sie nicht bis in kleinste Detail aufgezeigt werden. Die Umsetzung dieses letzten Bandes ist wie ich finde perfekt umgesetzt worden. Es werden alle offenen Fragen beantwortet, man erlebt einen vielschichtigen, brandheißen und mehr als schockierenden Abschluss dieser Reihe der mich mehr als einmal hat verzweifeln und sorgenvoll lesen lassen. Die Autorin hat es geschafft, die Gefühle in diesem Buch wieder einmal sehr stark zu vermitteln. Gerade Lila muss wieder einiges durchmachen und darunter sind auch die verschiedensten Gefühlswandlungen vorhanden. Aber durch ihre Feinfühligkeit erhalten wir auch Einblick in andere und können daher ein guten Rundumblick erhalten. In diesem Band geht es dieses mal nochmal gefährlicher, rasanter und in gewisser Weise auch brutaler weiter als bisher. Doch schlussendlich musste es wohl genau so sein um dem „Bösewicht“ im Buch auch gerecht zu werden. Wir verlieren im Laufe der Story viele Verbündete, finden aber gleichzeitig auch ein paar neue und was das beste ist die Monster werden wenn auch nur wenig immer wieder mit eingebunden. Wir können Sie nicht vollends nachfühlen, aber wir kommen wieder mit ihnen in Kontakt und ich muss sagen so beängstigend sie auch sind umso interessanter wirken sie auf der anderen Seite auch. Der Abschluss des Bandes ist vielversprechend, denn auf der einen Seite schließt er ein Kapitel Cloudburst Falls ab, aber auf der anderen Seite lässt sich die Autorin ein Türchen offen falls sie doch wieder Lust verspürt dieser faszinierenden Stadt einen Besuch abzustatten. Also ich hätte keinesfalls etwas dagegen. :) Mein Gesamtfazit: Ein wundervoller Abschluss zu einer ganz besonderen Reihe, die mich persönlich vom ersten Band in den Bann gezogen hat. Die Autorin hat hier eine faszinierende Stadt mit außergewöhnlichen Charakteren geschaffen, die einfach nur begeistern konnten. Dazu noch viel Action, eine Menge Einfallsreichtum und greifbare Gefühle haben das ganze noch abgerundet. Definitiv eine lesenswerte Reihe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schönes Finale
von Justine Szymura am 15.10.2016

Klappentext: Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls.... Klappentext: Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ... Erster Satz: >> Du bist der schlechteste Dieb, den ich je gesehen habe. > Indem du tust, was du am besten kannst. << Meine Meinung: Das Finale der Black Blade Reihe! Ich habe mich so darauf gefreut, deshalb danke an den Piper Verlag für das mir zugesandte Rezensionsexemplar. Für mich war es ein wenig wie "nach Hause kommen", und ich bin wahnsinnig gerne wieder in die magische Welt von Cloudburst Falls eingetaucht. Lila ist und bleibt ein Sturrkopf (positiv gemeint natürlich). Sie ist Selbstbewusst und kämpferisch, obwohl sie mir ein wenig zu Selbstbewusst war. In manchen Situationen kam sie mir dadurch ein wenig arrogant rüber. Der Sinclair Clan ist zu Lila´s Familie geworden, und sie ist bereit diese Familie mit ihrem Leben zu schützen. Dabei ist sie aber nicht alleine, Devon, Felix, Oscar und sogar Deah helfen ihr dabei. Am meisten hat mir die wachsende Freundschaft zwischen Deah und Lila gefallen. Mittlerweile ist Deah meine Lieblingsprotagonistin, sie steht ihren Freunden bei, egal was für sie auf dem Spiel steht. Ich mag ihre Entwicklung, von der eingebildeten Zicke zu einer guten Freundin der man vertrauen kann. Die Lage zwischen den Familien spitzt sich zu. Während Victor Draconi alle zu Fall bringen will, versuchen Lila und ihre Freunde alles um ihn aufzuhalten. Ob ihnen das gelingt? Tja, da müsst ihr schon selber lesen ;) Das Buch und vor allem die Geschichte liest sich schnell und flüssig. Man ist sofort in der Geschichte und muss sich nicht erst reinlesen. Auch wenn es etwas länger her ist, dass man den 2-ten Teil gelesen hat, weil vieles wiederholt wird. Was mich dann doch ein wenig gestört hat war, immer wenn Lila irgendwo ein Schloss knacken sollte wurde beschrieben, dass sie damit keine Probleme hat. Klar, am Anfang ist mir das noch nicht so richtig aufgefallen, aber bei ca. der Hälfte stand das andauernd. Mich hat das ein wenig Gennervt. Und noch eins ich möchte niemandem etwas vorweg nehmen, aber irgendwie hatte ich zum ende hin den Eindruck als würde sich die Autorin doch noch ein "Türchen"offen halten was das Ende an geht. Fazit: Ein sehr schönes Finale. Auf jeden Fall lesenswert, obwohl ich mir wirklich gedacht habe, es könnte doch noch weitergehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich ein schwaches Finale
von kaylie aus Münster am 27.11.2016

Klappentext Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in... Klappentext Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ... Meine Meinung **Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!** Das Cover: Wie auch schon bei den beiden Vorgängern, ist auch der dritte Teil im gleichen Stil. Zu sehen ist wieder der Umriss eines Gesichts. Dieses mal dominiert allerdings die Farbe blau. Fakten: Endlich der dritte Teil dieser Triologie. So lange habe ich diesem großem Finale entgegen gefiebert. Ich konnte es kaum aushalten. Als ich dieses Buch endlich in den Händen halten konnte, kam jedoch die großer Ernüchterung. Ich finde das dieser Teil bei den beiden Vorgängern nicht mithalten kann. Ich versuche mal zu erklären wieso ich es so sehe. Die Geschichte ist weiterhin spannend und kreativ. Schon von Anfang an war ich von der Idee und der Umsetzung begeistert. Immer wieder bekommt man das Gefühl, da kommt noch was großes auf einen zu. Tja und genau dieses Große ist nicht da gewesen. Ich habe auf so viele Dinge gehofft und nur in seltenen Fällen, habe ich meine Antwort gefunden. Die Charaktere hat man nach zwei Teilen schon gut kennen lernen können. Das aber dann so nichts mehr wirklich geschieht, hat mich wirklich traurig gemacht. Ich hatte einfach oft das Gefühl, das sich Handlungen wiederholen. Immer nach dem selben Schema. So war die Spannung, dann auch irgendwie dahin. Das gewisse Extra hat einfach oft gefehlt. Schade eigentlich. Mein Fazit Ich hatte große Hoffnungen. Leider hat mich das Finale nicht überzeugt. So gebe ich Black Blade - Die helle Flamme der Magie drei von fünf Schmetterlingsbücher

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn dich der helle Blitz der Magie durchfährt...
von Klaudia Szabo am 10.11.2016

Inhalt Nach dem Turnier der Klingen ist Lilas Leben nicht mehr das, was es einst war. Als Diebin ist sie stets unerschrocken und risikobereit, doch selbst sie kann nicht leugnen, dass Cloudburst Falls zu einem gefährlicheren Ort mutiert ist. Die Macht der schwarzen Klingen, die Victor Draconi für seine Familie... Inhalt Nach dem Turnier der Klingen ist Lilas Leben nicht mehr das, was es einst war. Als Diebin ist sie stets unerschrocken und risikobereit, doch selbst sie kann nicht leugnen, dass Cloudburst Falls zu einem gefährlicheren Ort mutiert ist. Die Macht der schwarzen Klingen, die Victor Draconi für seine Familie sammelt, könnte alle anderen Clans unwiderruflich auslöschen. Doch Lila ist fest entschlossen, sich an dem Mörder ihrer Mutter zu rächen. Als die Situation zwischen den Familien eskaliert, droht das Mächteverhältnis jedoch zu kippen – und nur die außergewöhnlichen Fähigkeiten der begabtesten Diebin Cloudburst Falls‘ können das Unheil über der Stadt noch abwenden… Meine Bewertung Wie groß war doch die Freude, als der dritte Teil der „Black Blade“-Trilogie von Jennifer Estep ins Haus flatterte! Nach dem zweiten Band, den ich im Vergleich zum ersten deutlich weiter vorne im Spannungsbereich sah, fand ich das Finale leider doch wieder etwas schwächer als seine Vorgänger. Zum größten Teil lag das für mich an der fehlenden Charakterentwicklung. Ja, man mag sagen, dass die Charaktere im dritten Band einer Trilogie schon weit genug entwickelt sind und sich nicht mehr großartig ändern werden, allerdings fand ich gerade Lila zum Ende hin immer eintöniger. So paradox es klingen mag, selbst wenn sie scheitert, gelingt ihr durch eine große Portion Glück an ihr Ziel zu kommen. Die Gegebenheiten in Cloudburst Falls scheinen ihr immer in die Hände zu spielen, gerade im dritten Teil wurde mir also klar, dass sie mir einfach zu übermächtig wurde. Devon hingegen, der immer noch als ihr Love-Interest angepriesen wurde, hat mal wieder durch Abwesenheit geglänzt. Ja, er war zwar an ihrer Seite, aber bemerkenswert langsam und passiv in der Geschichte. Da hat ihm Jennifer Estep schon eine der coolsten und mächtigsten Fähigkeiten der Trilogie angedichtet, aber im Endeffekt stellt er so gut wie nie etwas damit an und sie wird auch nicht wirklich in den Vordergrund gerückt. Devon und Lila sind zwar ein süßes Paar, aber da sie meistens getrennt unterwegs sind, fiel es mir schwer, ihre Beziehung nachzuvollziehen und gut zu finden. Für mich blieb Devon einfach sehr farblos und war kein aktiver Charakter. Die Nebencharaktere fand ich jedoch wieder ziemlich gut gelungen. Gerade Felix und Deah konnten mich für sich einnehmen und auch über Claudia und Seleste hätte ich gern mehr erfahren. Insgesamt war die Entwicklung der Nebencharaktere jedoch ziemlich gut ausgeprägt und meistens ziemlich unterhaltsam. Storytechnisch fand ich Band 3 der Reihe zwar stark, jedoch hätte er wesentlich innovativere Ideen aufweisen können. Zwischendurch waren Verfolgungsjagden oder Kämpfe so weit über die Seiten gestreckt, dass ich teilweise doch vieles an Anspannung eingebüßt habe. Jennifer Estep beherrscht es zwar, den Leser an die Seiten zu fesseln, doch ich fand leider den Abschluss der Trilogie doch sehr vorhersehbar. Mit seinen Vorgängern konnte dieser Band der Reihe rund um die Diebin Lila leider nicht mithalten, allerdings war er immerhin noch eine solide Fortsetzung und hat einen zufriedenstellenden Schluss geliefert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für mich die schwächste Reihe der Autorin.
von Kate am 01.11.2016

Ich habe bisher jedes Buch von Jennifer Estep gelesen und ich mag ihre Geschichten einfach unheimlich gerne. Aber ich muss auch sagen, dass „Black Blade“ bisher ihre schwächste Reihe war. So war „Black Blade - Die helle Flamme der Magie“ ein guter Abschluss, aber auch nicht das, was ich... Ich habe bisher jedes Buch von Jennifer Estep gelesen und ich mag ihre Geschichten einfach unheimlich gerne. Aber ich muss auch sagen, dass „Black Blade“ bisher ihre schwächste Reihe war. So war „Black Blade - Die helle Flamme der Magie“ ein guter Abschluss, aber auch nicht das, was ich normalerweise von der Autorin gewohnt bin. Schon der Auftakt der „Black Blade“-Trilogie war für mich gut, hatte aber auch Schwächen. Der zweite Band konnte mich schon eher packen. Bei „Black Blade - Die helle Flamme der Magie“ war ich wieder zwiegespalten. Einerseits war es wie gewohnt ein typischer Estep. Viel Action und Spannung, ein bisschen Fantasy und Magie, eine kleine Portion Lovestory. Aber wenn man so wie ich, alle Bücher von ihr gelesen hat, hatte man irgendwie ein Deja-Vu-Gefühl beim Lesen. Vieles erinnerte mich an Gin aus der „Elemental Assassin“-Reihe, nur halt in der Jugendversion. Was nicht unbedingt schlecht sein muss, aber da ich ein sehr großer Fan von Gin bin, hatte es Lila nicht so leicht bei mir. Auch „Black Blade - Die helle Flamme der Magie“ habe ich in einem Rutsch gelesen, weil ich bei Jennifer Estep einfach nicht anders kann. Sobald ich anfange, kann ich nicht aufhören. Aber die Sogkraft war hier deutlich schwächer als bei ihren anderen Reihen. Lila, Devon und alle anderen haben einen guten und durchaus auch einen gelungenen Abschluss erhalten. Nur war meinerseits der Abschiedsschmerz nicht so groß, wie zum Beispiel bei der „Mythos Academy“-Reihe. Ich bin froh, die Reihe gelesen zu haben. Aber würde doch eher die anderen Reihen von Frau Estep empfehlen. Fazit Mit „Black Blade - Die helle Flamme der Magie“ hat Jennifer Estep einen guten und durchaus gelungenen Abschluss geliefert. Allerdings muss ich auch zugeben, dass die „Black Blade“-Trilogie für mich die schwächste Reihe der Autorin ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3

Die helle Flamme der Magie / Black Blade Bd.3

von Jennifer Estep

(18)
Buch
14,99
+
=
Das dunkle Herz der Magie / Black Blade Bd.2

Das dunkle Herz der Magie / Black Blade Bd.2

von Jennifer Estep

(32)
Buch
14,99
+
=

für

29,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen