Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Blaubeermorde

Kriminalroman

(1)
Tessa, 32, träumt vom Leben auf dem Land, mit Rüschchen-Schick und Obstkuchen. Jana, 63, lebt auf dem Land, mit Gummistiefeln und Misthaufen. Eigentlich haben die beiden nichts gemeinsam. Bis auf die Tatsache, dass sie Halbschwestern sind – und das Haus am See, das sie zusammen geerbt haben. Ach ja, und natürlich die Leiche in ebenjenem See ... Mit norddeutscher Gelassenheit und Berliner Elan machen die ungleichen Schwestern sich an die Lösung ihres ersten Mordfalls.
Portrait
Ihre ersten Geschichten erfand Mareike Marlow im Urstromtal der Isar, wenn sie dort mit ihrem Hund auf Entdeckungstour war. Als junge Frau in Berlin gestrandet, genoss sie zwar die Annehmlichkeiten der Großstadt, die niemals schläft, doch tief im Herzen wuchs die Sehnsucht nach Landluft. Und so zog sie mit ihrem Mann von der Hauptstadt in ein wunderbares niedersächsisches Örtchen. Dort widmet sie sich ihrem Garten, stromert mit ihren Kindern durch die Natur und findet dadurch immer wieder neue Ideen für ihre Bücher.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 272, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.01.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783426428450
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 4.893
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42379064
    Nebeltod
    von Nina Ohlandt
    (1)
    eBook
    8,49
  • 40942561
    Die Zucht
    von Andreas Winkelmann
    (2)
    eBook
    9,99
  • 32457641
    Kater Brown und die Klostermorde
    von Ralph Sander
    (1)
    eBook
    7,49
  • 42707703
    Sylter Affären
    von Ben Kryst Tomasson
    (2)
    eBook
    7,99
  • 42741955
    Moorfeuer
    von Nicole Neubauer
    (2)
    eBook
    8,99
  • 43316533
    Rattenkinder
    von B.C. Schiller
    (6)
    eBook
    6,99
  • 32306579
    Villa Italia
    von John Friedmann
    eBook
    9,99
  • 37430105
    Der Gesang der Wellen nach dem Sturm
    von Kirsty Wark
    (2)
    eBook
    9,99
  • 44140355
    Ostfriesenschwur
    von Klaus-Peter Wolf
    (6)
    eBook
    9,99
  • 22223174
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (9)
    eBook
    9,99
  • 40942616
    Apfelblütenzauber
    von Gabriella Engelmann
    (8)
    eBook
    9,99
  • 40942490
    Ein Sommer wie kein anderer
    von Emma Straub
    (1)
    eBook
    9,99
  • 39265144
    Ein Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (20)
    eBook
    9,99
  • 42502367
    Blut und Seide
    von Marita Spang
    (2)
    eBook
    9,99
  • 34701421
    Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen!
    von Dora Heldt
    (7)
    eBook
    6,99
  • 42465145
    Spreewaldgrab
    von Christiane Dieckerhoff
    (9)
    eBook
    8,99
  • 20423219
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (17)
    eBook
    9,99
  • 43597099
    Mord mit Marzipan
    von Jutta Mehler
    eBook
    8,49
  • 44108851
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (2)
    eBook
    9,99
  • 42498602
    Leben
    von Alex van Hell
    eBook
    10,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Morden im Norden“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Nach dem Tod ihres Vaters gibt die 63 jährige Ärztin Jana ihre Praxis auf und zieht ins Haus ihrer Eltern auf dem Land. Bei der Testamentseröffnung muss sie erfahren, daß es nicht nur eine Miterbin gibt, sondern daß die 32jährige Journalistin Tessa aus Berlin außerdem das Produkt einer Affaire ihres Vaters und somit ihre Halbschwester Nach dem Tod ihres Vaters gibt die 63 jährige Ärztin Jana ihre Praxis auf und zieht ins Haus ihrer Eltern auf dem Land. Bei der Testamentseröffnung muss sie erfahren, daß es nicht nur eine Miterbin gibt, sondern daß die 32jährige Journalistin Tessa aus Berlin außerdem das Produkt einer Affaire ihres Vaters und somit ihre Halbschwester ist. Testamentarisch wird verfügt, daß sich die beiden Schwestern ein Jahr lang im Haus annähern sollen mit gleichen Rechten und Pflichten, sonst gehen beide leer aus! Kaum angekommen und durch die neue Situation ohnehin überrumpelt, finden die beiden dann auch noch im See am Haus eine Leiche. Bei der Suche nach dem Mörder leisten die beiden dem ortsansässigen und backfreudigen Dorfpolizisten Martin nicht nur 1.Hilfe im Kampf gegen einen offenbar ortsansässigen Mörder...
Krimi mit Unterhaltungscharakter. Liest sich flott, ist auch spannend, aber eher der bodenständige idyllische Heimatkrimi mit Familiengeschichte und kulinarischem Einschlag ( Backrezepte inklusive!).

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Landleben - lecker - tot
von gaby2707 am 01.03.2016

Jana Hinrichs gibt nach 35 Jahren Notdienst, schnoddernden Kindern, humpelnden Bauern und keuchenden Mamis ihre Landarztpraxis an einen jungen Arzt ab und will im Haus ihres Vaters, der verstorben ist, ihren Lebensabend verbringen. Tessa Eichhorn, 32, Fotojournalisten muss sich von ihrem besten und einzigen Freund Georg in Berlin die Mitteilung... Jana Hinrichs gibt nach 35 Jahren Notdienst, schnoddernden Kindern, humpelnden Bauern und keuchenden Mamis ihre Landarztpraxis an einen jungen Arzt ab und will im Haus ihres Vaters, der verstorben ist, ihren Lebensabend verbringen. Tessa Eichhorn, 32, Fotojournalisten muss sich von ihrem besten und einzigen Freund Georg in Berlin die Mitteilung machen lassen, dass ihr Verlag sie entlassen hat. Da bekommt sie eine Einladung nach Burgheide zu der Testamentseröffnung ihres Vaters, von dem sie erst jetzt erfahren hat. Vater Joona hat verfügt, dass seine beiden Töchter, die sich erst auf der Testamentseröffnung kennenlernen, zusammen 1 Jahr in seinem Haus leben müssen um es zu bekommen. Schaffen sie das nicht, geht alles an eine gemeinnützige Organisation. Als im zum Haus gehörenden Teich eine Leiche gefunden wird und die ermittelnden Kommissare sich als absolut unfähig und unwillig erweisen, gehen die beiden Halbschwestern selbst auf Ermittlungstour und bringen so einges ans Tageslicht der kleinen Gemeinde Burgheide. Es soll nicht die letzte Leiche in dem idyllischen Ort gewesen sein. Mit "Blaubeermorde" stellt mir Mareike Marlow zwei ganz neue Ermittlerinnen vor: Jana, die in ihrem kleinen Ort jeden kennt und sich auf dem Land pudelwohl fühlt Tessa, eine absolute Großstadtpflanze, die zum Schlafen ein kleines Nachtlicht braucht, gerne Motorrad fährt und ohne Kaffee nicht leben kann. Mit diesen beiden total unterschiedlichen Frauen gehe ich auf Ermittlungstour. Die Autorin versteht es, mir mit ihren lebendigen Beschreibungen das Landleben schmackhaft zu machen. Zumal der junge Polizist aus Burgheide ein begnadeter Bäcker ist. Seine Birnen-Tartelettes und den Apfel-Zuccini-schokoladenkuchen im Glas werde ich bestimmt mal nachbacken. Die Rezepte sind im Buch verewigt und klingen total lecker. Aber auch der Fall an sich hat es in sich und reicht bis ins Jahr 2005 zurück. Die Ermittlerinnen tasten sich langsam aber sicher an den Täter von heute heran und decken auch noch einiges aus der Vergangenheit auf. Dadurch das des öfteren mal Platt geschnackt wird, bin ich mittendrin im Landleben und fühle mich richtig wohl. Wer einen interessanten, bis zum Schluss spannenden und nur wenig blutbesudelnden Krimi mit einem hohen Wohlfühlfaktor lesen mag, der ist hier genau richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Landidyll
von Fredhel am 15.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

"Blaubeermorde" wird vom Knaur Verlag als Kriminalroman bezeichnet. Echte Krimifans dürfen hier allerdings weder auf ein vertracktes Verbrechen noch auf ein blutrünstiges Geschehen hoffen. Es geht recht gemütlich zu in Burgheide, wo die Ärztin Jana Hinrichs bei der Testamentseröffnung ihres verstorbenen Vaters unverhofft eine Halbschwester miterbt, die vom Alter... "Blaubeermorde" wird vom Knaur Verlag als Kriminalroman bezeichnet. Echte Krimifans dürfen hier allerdings weder auf ein vertracktes Verbrechen noch auf ein blutrünstiges Geschehen hoffen. Es geht recht gemütlich zu in Burgheide, wo die Ärztin Jana Hinrichs bei der Testamentseröffnung ihres verstorbenen Vaters unverhofft eine Halbschwester miterbt, die vom Alter her ihre Tochter sein könnte. Um das Erbe antreten zu können, müssen die beiden sich gezwungenermaßen zusammenraufen, was erstaunlich gut gelingt. Trotz ihrer Verschiedenheit sind sie sich sympathisch und der Leser kann mit Schmunzeln verfolgen, wie die beiden sich einander annähern. In der ländlichen Idylle geschehen leider auch einige Morde. Die Schwestern beschließen, auf eigene Faust zu ermitteln, denn der auswärtige Kriminalbeamte macht sich seine Arbeit recht einfach und verputzt lieber das köstliche Backwerk seines Kollegen. Erst gegen Ende des Romans steigt die Spannung, als der Mörder in eine Falle gelockt wird, und es für alle Beteiligten gefährlich wird. Aber auch hier sorgt ein schrulliger Dorfbewohner, seines Zeichens Notar und Freund der Familie, für eine Prise Humor. Wie gesagt, hartgesottene Krimifans wird die Action fehlen, aber wer ein Faible für Cosy Crime hat, der ist hier genau richtig und wird sich auch über die abgedruckten Backrezepte freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein Krimiroman
von MsChili am 14.02.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich habe das Buch beiLovelybooks gewonnen, wobei ich es mir auch im Laden angeschaut hätte, das das Cover richtig gut aussieht und echt was her macht. Das ist das Debüt von Mareike Marlow und der erste Band der Reihe um Tessa und Jana und spielt in Burgheide,mitten auf dem Land. Zur... Ich habe das Buch beiLovelybooks gewonnen, wobei ich es mir auch im Laden angeschaut hätte, das das Cover richtig gut aussieht und echt was her macht. Das ist das Debüt von Mareike Marlow und der erste Band der Reihe um Tessa und Jana und spielt in Burgheide,mitten auf dem Land. Zur Geschichte: Jana ist Ärztin, die nach dem Tod ihres Vaters schon ein wenig eher in den Ruhestand geht. Tessa lebt in Berlin und ist Journalistin für LandChic. Die beiden lernen sich bei der Testamentseröffnung kennen, bei der herauskommt, dass sie Halbschwestern sind. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten werden sie sich warm und es geht dann auch schon los mit einer Leiche. Mehr will ich zur Geschichte auch nicht verraten, lest doch einfach selbst. Mir hat der lockere,einfach zu lesende Schreibstil und die bildliche Darstellung super gefallen, man lernt die Charaktere schnell kennen & lieben und kann sich gut reinversetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Überraschend witzig und spannend
von Layla (Bücher in meiner Hand) am 12.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Titel und Cover verlockten mich zum Lesen dieses Krimis, in dem die frisch pensionierte Jana sich auf das ruhige Wohnen in ihrem Elternhaus freut, beim Notar aber überrascht wird von der Tatsache, dass sie eine 30 Jahre jüngere Halbschwester hat und das Haus beiden zugesprochen wird. Städterin und Journalistin... Titel und Cover verlockten mich zum Lesen dieses Krimis, in dem die frisch pensionierte Jana sich auf das ruhige Wohnen in ihrem Elternhaus freut, beim Notar aber überrascht wird von der Tatsache, dass sie eine 30 Jahre jüngere Halbschwester hat und das Haus beiden zugesprochen wird. Städterin und Journalistin Tessa ist genauso überrascht und zieht vorübergehend ein - Freund und Job weg, also kann sie sich auf das Wagnis genauso gut mal einlassen. Kaum haben sich Jana und Tessa ein wenig angenähert, kommt noch mehr Unruhe in das ruhige Landleben im Dorf Burgheide: sie finden eine Leiche im See. Und schon sind die beiden mitten drin in den Ermittlungen. Sie unterstützen Dorfpolizist Martin (bzw. unterstützt er eher die beiden Frauen), denn Kommissar Keppler, der aus der Stadt herbeigerufen wurde, ist unbeliebt. Die Autorin hat mit den beiden Schwestern zwei Figuren geschaffen, die nicht nur altershalber unterschiedlich sind, sondern auch in ihren Ansichten. Dennoch ergänzen sich die zwei in den Ermittlungen perfekt: Jana, die norddeutsche gesetzte Ärztin, die schnell die Todesart und andere wichtige Details erkennt und die junge Berlinerin Tessa, die als Journalistin nicht nur den Tatort fotografiert, sondern auch viel Wissen zu Landwirtschaftsgeräten mitbringt. Dazu ein backender und besonders im Umgang mit Frauen sehr schüchterner Dorfpolizist. Auch Janas Freunde Ruth und Gustav helfen ein wenig mit, sowie ihr Praxis-Nachfolger Fabian, der als Arzt keine Leichen sehen kann. Ehrlich gesagt hab ich nicht viel erwartet - in etwa ein gemütlicher Krimi mit Landschaftskolorit. Dass er aber so amüsant und trotzdem spannend daherkommt, war Seite für Seite eine wohltuende Überraschung. Originell mit viel Witz und Situationskomik geschriebener Krimi, den ich in kürzester Zeit gelesen habe. Wer zwischen all den hochgelobten Backwaren von Martin Hunger bekommen hat, kann ihn dank einigen eingefügten Rezepten selbst stillen. So freue ich mich nun umso mehr auf den zweiten Band, "Blutroter Flieder", der am 1. Juli im Knaur Verlag erscheint. Fazit: Herrlich - überraschend witziger, charmanter und spannender Krimi. 4.5 Punkte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Landidylle oder Mordschauplatz?
von janaka aus Rendsburg am 10.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ihren Ruhestand hat sich Jana Hinrichs mit ihren 63 Jahren auch anders vorgestellt. Als sie in ihr Elternhaus einziehen will, macht der Notar einen Strich durch die Rechnung. Sie darf erst nach der Testamentseröffnung einziehen. Dort erfährt sie, dass sie eine Halbschwester hat und mit ihr gemeinsam muss sie... Ihren Ruhestand hat sich Jana Hinrichs mit ihren 63 Jahren auch anders vorgestellt. Als sie in ihr Elternhaus einziehen will, macht der Notar einen Strich durch die Rechnung. Sie darf erst nach der Testamentseröffnung einziehen. Dort erfährt sie, dass sie eine Halbschwester hat und mit ihr gemeinsam muss sie 1 Jahr in diesem Haus leben, ehe es beide erben. Tessa Eichhorn ist mit ihren 32 Jahren erstmal wesentlich jünger als Jana, sie fährt Motorrad, Jana einen Land Rover. Tessa ist Fotojournalistin, wohnt in Berlin und sehr stilsicher in Bezug auf Klamotten und Wohnungs- bzw. Hauseinrichtungen. Jana dagegen war Landärztin durch und durch, wohnt schon ihr Leben lang auf dem Land in Burgheide und ist eher praktisch veranlagt, sei es mit ihrer Kleidung oder auch mit dem Haus. Dann wird im Lütjebrödersee nahe ihrem Haus eine Leiche gefunden, der Dorfpolizist ist etwas überfordert, da sein Chef im Urlaub und nicht erreichbar ist. Der hinzugezogene Kommissar aus der nächst größeren Stadt ist ziemlich unfähig. Also nehmen die beiden ungleichen Schwestern das Zepter in die Hand und versuchen den Mord zu lösen. Dabei kommen auch unbequeme Wahrheiten ans Tageslicht… Wieder ein Name auf dem Krimi-Sektor, den ich mir unbedingt merken muss: Mareike Marlow!!! Mit ihren Debütkrimi "Blaubeermorde" hat sie mir einen spannenden und unterhaltsamen Nachmittag beschert. Ich wollte nur die ersten Seiten lesen und schwuppdiwupp hatte ich die letzte Seite am Wickel. Dazu beigetragen haben der flüssige und fesselnde Schreibstil und die Beschreibungen von Land und Leute, die sehr authentische und lebendig sind. Sowohl das lebendige und laute Berlin als auch die ruhige und beschauliche Landidylle in Burgheide werden bildlich gut beschrieben, die rasanten Fahrten mit Auto oder Motorrad haben mir gut gefallen. Mit den Schwestern Jana und Tessa hat die Autorin zwei wunderbare und sehr sympathische Charaktere geschaffen. Tessa, eine Großstadtpflanze durch und durch, braucht nachts ein kleines Licht zum Schlafen und ist ständig auf der Suche nach einem guten Kaffee. Sie bringt Janas Leben ordentlich durcheinander. Jana ist am Anfang ziemlich reserviert, aber man merkt schnell, dass sie ihr Herz am rechten Fleck hat. Die Neugier schweißt sie zusammen und aus ihnen wird ein gutes Team. Ein weiterer nennenswerter Charakter ist der Dorfpolizist Martin, er ist so schüchtern und wird ständig rot, gerade bei der Freizügigkeit von Tessa. Das find ich echt niedlich und dann kann er auch noch richtig gut backen, bei seinen Backkunstwerken ist mir das Wasser im Munde zusammengelaufen. Richtig genial finde ich, dass die Autorin zwei leckere Rezepte mitgeliefert hat. Der Humor kommt hier auch nicht zu kurz. Tessa baut einen Stall für ihr neues Haustier Lassie, was leichter aussieht, als es dann wirklich ist. Und auch über den Dorfklatsch kann man schmunzeln. Die Aufmachung dieses Buches gefällt mir auch besonders gut, die leicht gerillte Oberfläche kenne ich noch von keinem Buch. Es liegt sehr gut in der Hand und beim Lesen sind keine Leserillen entstanden. Und dann diese Farben, ich liebe Johannisbeeren und auch Blaubeeren, sie passen farblich gut zusammen und mit einigen Tropfen Blut ist ein wunderschönes Cover entstanden. Und mit Freude habe ich gelesen, dass dies der erste Band einer Reihe ist. Nun fiebere ich dem zweiten Band "Blutroter Flieder", der im Sommer erscheinen wird, entgegen. Fazit: Wer ruhige Krimis ohne massives Blutvergießen liebt, der ist hier genau richtig. Man kann ihn als einen Cosy-Krimi bezeichnen. Hier passt alles zusammen, ein tolles Cover, einen neugierig machenden Titel, eine spannende Geschichte und sympathische Charaktere… Diesem Debüt kann ich nur 5 Sterne geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blaubeermorde
von Ikopiko aus Hesel am 09.11.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Tessa ist eine „Stadttussi“. Sie ist erfolgreich in ihrem Beruf, hat einen tollen Freund und ist immer „up to date“. Diese heile Welt bricht schlagartig von einem Tag auf den anderen in sich zusammen. Jana ist ein „Landei“. Mit Eintritt in das Rentenalter freut sie sich auf die ruhige und... Tessa ist eine „Stadttussi“. Sie ist erfolgreich in ihrem Beruf, hat einen tollen Freund und ist immer „up to date“. Diese heile Welt bricht schlagartig von einem Tag auf den anderen in sich zusammen. Jana ist ein „Landei“. Mit Eintritt in das Rentenalter freut sie sich auf die ruhige und einsame Zeit in ihrem Haus am See, mitten in der Natur. Das Haus hat ihr der kürzlich verstorbene Vater vererbt. Glaubt sie! Bis Tessa vor der Tür steht und die Testamentseröffnung ein Geheimnis lüftet. Tessa und Jana sind Halbschwestern und müssen gemeinsam in dem Haus am See leben, sollte es nicht an eine gemeinnützige Einrichtung fallen. Die beiden arrangieren sich mehr schlecht als recht. Als jedoch eine Leiche in „ihrem“ See gefunden wird, raufen sie sich zusammen und suchen gemeinsam nach dem Mörder. Mareike Marlows Geschichte hat mich schnell gefangen genommen. Zunächst geht es um die Barriere zwischen Stadt- und Landleben. Mit der Auffindung der Leiche wird es immer interessanter, sodass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen mochte. Der Schreibstil ist fesselnd, gepaart mit einer großen Portion Humor. Da jedoch alle Klischees ausgereizt wurden, gebe ich einen Stern Abzug.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kriminalfall und Familienbande
von thora01 am 13.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Inhalt/Klappentext: Tessa, 32, träumt vom Leben auf dem Land, mit Rüschchen-Schick und Obstkuchen. Jana, 63, lebt auf dem Land, mit Gummistiefeln und Misthaufen. Eigentlich haben die beiden nichts gemeinsam. Bis auf die Tatsache, dass sie Halbschwestern sind – und das Haus am See, das sie zusammen geerbt haben. Ach ja,... Inhalt/Klappentext: Tessa, 32, träumt vom Leben auf dem Land, mit Rüschchen-Schick und Obstkuchen. Jana, 63, lebt auf dem Land, mit Gummistiefeln und Misthaufen. Eigentlich haben die beiden nichts gemeinsam. Bis auf die Tatsache, dass sie Halbschwestern sind – und das Haus am See, das sie zusammen geerbt haben. Ach ja, und natürlich die Leiche in ebenjenem See ... Mit norddeutscher Gelassenheit und Berliner Elan machen die ungleichen Schwestern sich an die Lösung ihres ersten Mordfalls. Meine Meinung: Ein sehr interessanter Krimi. Das Buch gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Die Protagonisten sind mir sofort sympathisch. Sehr interessant ist der Umgang zwischen den so unterschiedlichen Halbschwestern. Wie sie sich ergänzen und erst miteinander zur Hochform auflaufen. Die Protas sind sehr detailiert und interessant geschrieben. Der Fall ist sehr undurchsichtig und spannend. Die beiden Schwestern arbeiten sehr gut zusammen und können am Ende die richtigen Schlüsse ziehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Blaubeermorde

Blaubeermorde

von Mareike Marlow

(1)
eBook
9,99
+
=
Dünenkiller

Dünenkiller

von Sven Koch

(1)
eBook
8,99
+
=

für

18,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen