Thalia.de

Blink of Time

Jagt Sarah Layken!

(9)

Sarah Layken flieht vor der Realität - doch vor welcher?

Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem?

Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das richtige?

Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffen, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Layken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss.

Portrait

Rainer Wekwerth ist Autor aus Leidenschaft. Oft liest man, ein Autor habe sein Hobby zum Beruf gemacht. Rainer Wekwerth dagegen bezeichnet das Schreiben als Sucht: Er kann gar nicht anders. Wekwerth ist Autor erfolgreicher und preisgekrönter Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht. Bisher war er hauptsächlich in der Fantasy heimisch, nun erzählt er mit dem Labyrinth-Zyklus eine mitreißende Geschichte, die die Grenzen der Genres sprengt. Neben dem Schreiben coacht er Autoren und Schreibschüler, ist Ehemann und Vater einer Tochter. Rainer Wekwerth lebt mit seiner Familie im Stuttgarter Raum.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 360
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 07.05.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60094-9
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 217/152/42 mm
Gewicht 652
Verkaufsrang 96.227
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37822470
    Sag mir erst, wie kalt du bist / Lying Game Bd.5
    von Sara Shepard
    (1)
    Buch
    8,99
  • 42436233
    Der Hinterhalt / Bodyguard Bd.3
    von Chris Bradford
    Buch
    9,99
  • 45228174
    In einer Sommernacht wie dieser
    von Tanja Heitmann
    (10)
    Buch
    16,99
  • 37401633
    Skulduggery Pleasant 06. Passage der Totenbeschwörer
    von Derek Landy
    (3)
    Buch
    9,95
  • 40404351
    Gelöscht / Gelöscht Bd. 1
    von Teri Terry
    (12)
    Buch
    8,99
  • 43867185
    Das Labyrinth erwacht / Labyrinth Bd.1
    von Rainer Wekwerth
    Buch
    12,99
  • 37821943
    Dreh dich nicht um
    von Jennifer L. Armentrout
    (7)
    Buch
    12,99
  • 44066814
    Neongrüne Angst
    von Klaus-Peter Wolf
    Buch
    9,99
  • 45548820
    Minecraft: Eiszeitjäger - Auf der Fährte des Löwen (Roman)
    von Theo Taane
    (2)
    Buch
    6,75
  • 42436444
    Im Schlaf komm ich zu dir
    von Jennifer R. Johansson
    (10)
    Buch
    14,99
  • 39263913
    Die Rache der Insel / Die Insel Bd.2
    von Manuela Martini
    (4)
    Buch
    16,99
  • 40939247
    Unland
    von Antje Wagner
    (2)
    Buch
    8,95
  • 33918742
    Die Stadt der gefallenen Engel / Damian Bd. 1
    von Rainer Wekwerth
    (1)
    Buch
    8,99
  • 44153376
    Ausgeschaltet / Der Clan Bd.2
    von Phillip Gwynne
    Buch
    12,99
  • 33888559
    Skulduggery Pleasant 05. Rebellion der Restanten
    von Derek Landy
    (4)
    Buch
    9,95
  • 39268558
    Der Tod kommt leise / Young Sherlock Holmes Bd.5
    von Andrew Lane
    (1)
    Buch
    9,99
  • 39255031
    Sei lieb und büße
    von Janet Clark
    Buch
    8,95
  • 42240027
    Rot wie das Vergessen
    von Sasha Dawn
    (3)
    Buch
    14,95
  • 40480645
    Der Joker
    von Markus Zusak
    (10)
    Buch
    8,99
  • 33808290
    Maze Runner - Im Labyrinth / Die Auserwählten Trilogie Bd.1
    von James Dashner
    (7)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Angelika Lanaras, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein spannendes Buch, das auf einer grandiosen Idee beruht. Sehr gut zu lesen! Ein spannendes Buch, das auf einer grandiosen Idee beruht. Sehr gut zu lesen!

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine gute Idee, die Story ist stimmig und durchdacht. Leider konnte ich mich mit der Protagonistin nicht so recht anfreunden und der Schluss kam recht abrupt. Eine gute Idee, die Story ist stimmig und durchdacht. Leider konnte ich mich mit der Protagonistin nicht so recht anfreunden und der Schluss kam recht abrupt.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 26213786
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (33)
    Buch
    16,99
  • 17541388
    Saphirblau. Liebe geht durch alle Zeiten
    von Kerstin Gier
    (95)
    Buch
    16,99
  • 38782238
    A Thousand Pieces of You
    von Claudia Gray
    Buch
    15,99
  • 37357102
    Zeitsplitter - Die Jägerin
    von Cristin Terrill
    (23)
    Buch
    14,99
  • 37621395
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (37)
    Buch
    16,99
  • 16193908
    Rubinrot / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.1
    von Kerstin Gier
    (158)
    Buch
    15,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
3
4
2
0
0

Frische Ideen, spannend umgesetzt
von Sandra Budde von BuchZeiten aus Neuss am 04.09.2015

Inhalt: Sarahs Leben ist nicht so, wie sie es gerne hätte. Seit ihr Bruder auf der Welt ist, ist er der Mittelpunkt ihrer Eltern und so kommt es ständig zum Streit. Und auch in der Liebe ist Flaute, seit sie sich von ihrem Freund getrennt hat. Doch dann begegnet sie... Inhalt: Sarahs Leben ist nicht so, wie sie es gerne hätte. Seit ihr Bruder auf der Welt ist, ist er der Mittelpunkt ihrer Eltern und so kommt es ständig zum Streit. Und auch in der Liebe ist Flaute, seit sie sich von ihrem Freund getrennt hat. Doch dann begegnet sie Josh und ist fasziniert von ihm, denn irgendwas scheint er zu verbergen. Dann geschieht etwas, das ihre Welt auf den Kopf stellt. Plötzlich ist nichts mehr, wie es war und Sarah ist auf der Flucht vor ihrem jetzigen Leben. Und so stürzt sie sich von einer Realität in die nächste. Immer auf der Suche nach der Realität, wo die Welt wieder in Ordnung ist, eine Realität, die wie die ihre war, bevor alles schief lief. Und ausgerechnet Josh hilft ihr dabei, versucht ihr etwas zu erklären, was sie zunächst nicht wahrhaben will. Doch bald schon muss Sarah einsehen, dass auch die Flucht nicht immer hilft, dass man gegebenes manchmal auch hinnehmen muss und die kleinstmögliche Misere suchen muss. Meine Meinung: Es ist schwer, den Inhalt des Buches zu erklären, ohne zuviel zu verraten aber doch so viel, dass es zum Lesen einlädt. Ich gebe zu, das Cover gefällt mir hier leider überhaupt nicht, weil es so gar nichts aussagt und so bleibt ja fast nur der Klappentext, um mich zu überzeugen. den fand ich zwar ansprechend, aber auch nicht sonderlich erklärend. Nachdem ich nun das Buch gelesen habe, muss ich sagen, passt der Klappentext wirklich gut, jetzt verstehe ich auch vieles, was dort steht :) .. aber das Cover überzeugt mich leider immer noch nicht. Das Buch ist einfach großartig und ich kann es nur absolut empfehlen, es zu lesen. Den einzigen Nachteil, den ich fand? Es war definitiv viel zu kurz, von mir aus hätte es noch um einiges länger sein können, denn ich fand diese Realiätssprünge einfach nur klasse. Für mich eine sehr spannende Geschichte, die mich sofort gefangen nahm und nicht losließ, so dass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Das Ende - nein, ich verrate nichts!! war wieder typisch für Rainer Wekwerth und brachte mich mal wieder zum meckern ... weil es wieder ganz anders war, als ich erwartet hatte *lach* .. ein cleveres Ende, aber nicht mein Ende .. und lässt irgendwie auch ein Stückchen Platz für eigene Fantasie - oder aber eine Fortsetzung. Das fänd ich natürlich am genialsten :) Diese Idee der parallelen Realitäten ist sicherlich nicht neu, aber ich finde sie trotzdem absolut erfrischend, da sie für mich viel Neues enthielt. Das ist es, was ich an dem Autor überhaupt so schätze .. seine eigenen Ideen. So viel Fantasie, so real aufgebaut, dass es gar nicht wie etwas klingt, was nicht sein kann. Nichts, was ich schon hundert Mal gelesen habe, sondern immer frische neue Ideen ... und toll umgesetzt. Die Charaktere in diesem Buch - allen voran Sarah und Josh mochte ich auf Anhieb. Ohne riesige Vorgeschichten oder lange Erklärungen scheint man sie zu kennen und mag sie und verfolgt gespannt, was geschieht. Rätselt vor allem bei Josh was war, wie es dazu kam. Und wird dann auch an der passenden Stelle mit Erklärungen belohnt. Aber auch die Nebencharaktere wie Sarahs Freundin Lona mochte ich sehr gern .. sehr erfrischend, wie unterschiedlich sie doch waren. Aber auch der Humor kommt bei allem wieder nicht zu kurz und ich hab Euch mal ein Beispiel mitgebracht aus einem Gespräch zwischen Lona und Sarah: "Darling, ich bin diejenige mit den tollen blauen Augen, deine haben dieses langweilige Braun, das an überfahrene Eichhörnchen erinnert." ... ich musste so lachen dabei, herrlich :) Fazit: Eine super spannende Geschichte voller neuer Ideen, die es einem unmöglich macht, das Buch zur Seite zu legen. Einziger Kritikpunkt: es war viel zu kurz .. ich hätte noch lange weiterlesen können!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Komplexe, grandiose Storyidee - Spannung und Romantik pur - Lieblingsbuchalarm!
von Lielan am 07.06.2015

Story + Schreibstil: Rainer Wekwerths "Blink of Time" überzeugt mit einer grandiosen, komplexen Storyidee und wurde ins Genre Jugendthriller eingeordnet. Der Einstieg in "Blink of Time" ist mir super leicht gefallen und allgmein lässt sich das Buch wahnsinnig gut und flüssig verschlingen. Allerdings habe ich auf den ersten... Story + Schreibstil: Rainer Wekwerths "Blink of Time" überzeugt mit einer grandiosen, komplexen Storyidee und wurde ins Genre Jugendthriller eingeordnet. Der Einstieg in "Blink of Time" ist mir super leicht gefallen und allgmein lässt sich das Buch wahnsinnig gut und flüssig verschlingen. Allerdings habe ich auf den ersten 50 Seiten, meinen Rainer Wekwerth aus den Labyrinth Büchern vermisst. Denn "Blink of Time" liest sich vollkommen anders. Zuerst hatte ich das Gefühl in einem Contemporary Young Adult Roman zu stecken, mit Teenager High School Kitsch Szenen. Ich war wahnsinnig gespannt, wie Rainer die Überleitung zum Thriller gestalten wird und dann kam sie auch schon. Dann nimmt die Handlung so richtig an Fahrt auf und die Spannungskurve schießt in die Höhe. Für den Leser fällt das Atmen nun eindeutig schwerer, denn Herzrasen-Attacken stellen sich ein. Außerdem nehmen die Hände eine verkrampfte Position, des Ich-lasse-auf-keinen-Fall-das-Buch-los-bevor-ich-es-beendet-habe, ein. Okay, ich nehme alles über mein "Contemporary YA" Gequatsche zurück, nun befinden wir uns inmitten eines Jugendthrillers. Und zwar ab dem Zeitpunkt als Sarah Layken in einer Parallelwelt erwacht, aber keine Ahnung hat, was eigentlich los ist. Ihr Leben steht plötzlich Kopf. Nun ist ihr altes, langweiliges, durschhnittliches Leben, indem sie für ihre Mitmenschen ein nettes, aber unscheinbares Mädchen war, ein absoluter Wunschtraum, in den sie wohl nie zurück kehren kann. Es beginnt ein Überlebenskampf, Sarah Laykens Überlebenskampf, bei dem sie, zu ihrem Glück, nicht allein gelassen wird, sondern Hilfe erhält. Es ist amtlich: "Blink of Time" ist ein totaler Pageturner! Die Kapitel fliegen förmlich dahin. Rainer Wekwerth geizt definitiv nicht mit Spannung. Also wer "Blink of Time" lesen wird, hat eine unglaublich tolle Story, echte, greifbare Charaktere, Herzrasen und Schweißausbrüche inklusive. Ein Buch, um Nächte durch zu lesen. Wieder einmal ein Buch von Rainer Wekwerth, dass Potential zum Jahreshighlight hat - Auf jeden Fall Lieblingsbuchalarm! ? Charaktere: Rainer Wekwerth stellt auf diesen ersten Seiten von "Blink of Time" erst einmal seine Protagonistin Sarah Layken vor. Diese fühlt sich so gar nicht wohl in ihrer Haut und in ihrem familiären Umfeld. Ihr 2-Jähriger Bruder Ben (liebevoll Kröte getauft) beansprucht die ganze Liebe, Fürsorglichkeit und Aufmerksamkeit ihrer Eltern. Sarah fühlt sich aufgrunddessen vernachlässigt und allein gelassen. Die Aufklärung über Sarahs soziales alltägliches Leben, mitsamt Freunden, Exfreund, Schulmädchenschwärmerein, Hobbys und schulischem Alltag, gestaltet Rainer keinesfalls langweilig und es macht Spaß Sarah Layken kennen zu lernen. Der Wunsch nach Aufmerksamkeit bleibt und Sarah hätte sich wohl in ihren kühnsten Träumen ausmalen können, wie dieser Wunsch erfüllt wird. Eigentlich ist es Ironie des Schicksals, dass dieser Wunsch, des nicht allein gelassen werdens, auf diese brutale und grausame Weise erfüllt wird. In ihre "Überlebenskampf" reicht Josh Stiller ihr die rettende Hand. Ein geheimnisvoller, mysteriöser, anziehender, wortkarger, attraktiver Junge, mit abgefahren grünen Augen. Josh lernt der Leser relativ schnell kennen, allerdings erfährt man erst mehr über seine Hintergründe als Rainer Wekwerth einen Perspektivenwechsel durchführt und wir die Handlung ein kleines Stück aus Joshs Sichtweise erfahren dürfen. In diesem Kapitel erhält der Leser einen Einblick in Joshs tragisch-traurige Vorgeschichte. Ich bin hellauf begeistert von Rainer Wekwerths grandiosen komplexen Storyidee. Nach den ersten gelesenen Seiten hätte ich niemals damit gerechnet, dass "Blink of Time" mich in ein solches Gefühlschaos stürzen könnte. Aber nicht nur für den Leser hält Rainers neustes Buch eine geballte Ladung an Gefühlen bereit, sondern auch für die Protagonistin Sarah Layken. Neben Todesangst, Schweiß, Tränen und Verwirrung kommt es nun auch noch zu den ganz großen Liebesgefühlen. Das Funkeln zwischen Sarah und Josh Stiller, war bereits in den ersten Kapiteln, den ersten Begegnungen, zu spüren. Gerade mein Romantikerherz müsste nun dahin schmilzen, stattdessen hat es einiges einzustecken, denn Rainer macht es seinen Charakteren alles andere als einfach. Nach dieser Gefühlsachterbahn und dem ganzen Herzschmerz, hofft der Leser nur noch auf ein Trostpflaster-Versöhnungsgeschenk in Form eines Happy Ends.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Story, tolle Charaktere, toller Schrebstil!!!
von Caterina aus Magdeburg am 31.05.2015

Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Das Buch stach mir sofort ins Auge, als ich es auf der Verlagsseite durch Zufall entdeckte. Das Cover sieht einfach richtig schön aus. So ganz genau weiß ich zwar nicht, was auf dem Cover abgebildet ist, aber ich mag es trotzdem. Der blau-rote Kreis harmoniert... Meine Meinung zum Buch Gestaltung: Das Buch stach mir sofort ins Auge, als ich es auf der Verlagsseite durch Zufall entdeckte. Das Cover sieht einfach richtig schön aus. So ganz genau weiß ich zwar nicht, was auf dem Cover abgebildet ist, aber ich mag es trotzdem. Der blau-rote Kreis harmoniert ganz wunderbar mit dem sonst so schwarzen Cover. Und es sieht einfach schön aus. Jetzt im Nachhinein kann ich sogar sagen, dass es passend zum Inhalt gestaltet ist. Der Titel gefiel mir ebenso sofort. Die Tatsache, dass Rainer Wekwerths Bücher bei mir schon ewig auf der Wunschliste stehen und ich bislang noch nicht dazu gekommen bin auch nur ein Buch von ihm gelesen zu haben, steigerte meine Neugierde. Und dann der Klappentext, der absolut vielversprechend klingt. Als ich den gelesen habe, konnte ich mir nicht im geringsten vorstellen, worum es in dem Buch gehen würde, um so gespannter war ich. Einstieg: Das Buch beginnt mit einem sehr kurzen und dennoch spannenden Prolog, der wunderbar in die Themaik einleitet. Schon nach diesem kurzen Kapitel, war ich vom Schreibstil des Autors begeistert. Anschließend beginnt die eigentliche Story und dem Leser wird die Protagonistin Sarah Layken vorgestellt, die ich auf Anhieb sympathisch fand. Ich als Leser wurde nach dem Prolog in die Geschichte hineingeworfen. Das Buch gewinnt sehr schnell an Fahrt und ich wollte, und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und ehe ich es mir versah, befand ich mich schon in der Welt der Sarah Layken. Charaktere: Die Protagonistin Sarah Layken schloss ich schon nach wenigen Sätzen sofort ins Herz. Zunächst wurde sie mir als ein typisches Teenager-Mädchen beschrieben mit den typischen Problemen, die erste Liebe, den Exfreund, den man nicht los wird, und für den man vielleicht doch noch etwas empfindet, Schulstress und natürlich viel Streit mit den Eltern, die einem nicht verstehen wollen. Aber Sarah ist weit mehr als das. Denn sie kann durch Realtitäten springen. Sarah muss in diesem Buch einiges durchmachen. Neben der Suche nach der Liebe, muss sie auch ihren kleinen Bruder vor einem Unglück bewahren und selber ihr richtiges Leben finden. Diese Dinge ließen Sarah zu einem wirklich angenehm Wegbegleiter werden. Und dann wäre da noch der geheimnisvolle Junge. Josh wuchs mir mindestens genauso schnell ins Herz wie auch schon Sarah. Die Chemie der beiden passt einfach ganz wunderbar, wie auch die Chemie zwischen mir als Leser und den Figuren. Durch den stetigen Perspektivenwechsel beider Figuren erlebte ich sie aus verschiedenen Situationen, so konnte ich mir ein viel besseres Bild von beiden machen, als wenn das Buch nur aus der Sicht einer Figur geschrieben wäre. Sehr gut gelungen! Beide entführten mich in ihre Welt und ich fühlte mich einfach wohl. Tolle Charaktere, die das Buch zu einem Lesevergnügen machen ließen. Handlung: Der Klappentext verriet mir fast nichts vom Inhalt und ich tappte ein wenig im Dunkeln, was mich in diesem Buch erwarten würde. Dennoch war ich natürlich sehr gespannt auf dieses Buch. Schon durch den sehr kurzen und doch dramatischen Prolog konnte mich der Autor für sich gewinnen. Ich war begeistert. Und das sollte auch weiterhin so bestehen bleiben. Sehr schnell baute der Autor Spannung, Action und Atem beraubende Momente ein. Die Idee hinter dem Buch gefiel mir ausgesprochen gut und ich war sehr gespannt, was mir der Autor in dem doch recht dünnen Buch noch beiten würde. Und er übertraf sich immer wieder selbst. Die Handlung gewann sehr schnell an Fahrt und ich konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Eine unglaublich faszinierende und vor allem mitreißende Story. Rund um perfekt! Schreibstil: Ich liebe den Schreibstil von Rainer Wekwerth. Er hat so eine angenehme Schreibweise dich ich auf Anhieb gemocht habe. Flüssig und leicht zu lesen war der Schreibstil durchweg. Immer wieder baute er Momente ein, in denen ich den Atem anhielt, um die Figuren bangen musste, oder erleichtert ausatmete. Herzklopfmomente kamen in diesem Buch auch nicht kurz. Der Autor konnte mich immer wieder in den Bann seiner außergewöhnlichen Story ziehen. Es gab kein Entkommen. Die Seiten flogen nur dahin und ehe ich es mir versah, war ich auch schon am Ende des Buches angelangt. Mit einem zufriedenen und erleichternden"Oh" beendete ich diesen wunderbaren Roman. Mein Urteil Mein erster Roman von Rainer Wekwerth und ich bin begeistert! Hätte ich gewusst, wie schön der Autor schreibt, dann hätte ich seine Bücher schon viel eher gelesen. Was ich jetzt, nach diesem Buch unbedingt nachholen werde. In diesem Buch passt einfach alles. Nicht nur das Cover und der Fragen aufwirbelnde Klappentext, sondern vor allem die Protagonisten Sarah und Josh konnten mich überzeugen. Aber auch die Story und der unglaublich tolle Schreibstil ließen mich nicht kalt. ich fühlte mich sehr wohl in diesem Buch und fand mich auch sehr schnell in der Geschichte wieder. An Spannung fehlt dem Buch wirklich nichts, denn immer wieder übertraf sich der Autor selber und zog mich durchweg in den Bann. Und es ist ein Einzelroman. Jedenfalls vermute ich das, da die Geschichte in sich abgeschlossen ist. Das Buch konnte mich durchweg mitreißen, begeistern und faszinieren und ich bin absolut zufrieden damit. Tolle Story, tolle Charaktere, toller Schreibstil - Das ganze Buch ist toll!!! Ich vergebe 5 von 5 Welten... Zitate: "Sie atmete tief aus und ein, aber die Anspannung wollte nicht von ihr weichen. Noch immer fühlte es sich an, als ruhe ihr Herz in einer unsichtbaren Faust, die alles Leben aus ihr herauspressen wollte." S. 95 "In diesem Moment hatte Josh verstandenm dass wichtige Ereignisse im Leben eines jeden Menschen, die Weichen stellten und somit festlegten, wohin der Weg in der Zukunft führen würde." S. 150 "Du klammerst dich an einem Strohhalm, weil der Strohhalm gerade das Einzige ist, an dem du dich festhalten kannst, aber er wird dich nicht tragen, dur wirst untergehen. Das hier ist deine Wirklichkeit! Es gibt keine andere. S. 217

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Essing am 11.11.2016

Inhalt: Sarah Laken flieht vor der Realität - doch vor welcher? Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem? Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das Richtige? Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffend, um ihren Bruder vor einem Unglück zu... Inhalt: Sarah Laken flieht vor der Realität - doch vor welcher? Ein Junge will ihr helfen - doch woher weiß er von ihrem Problem? Kein Leben ist wie das andere - doch welches ist das Richtige? Um das richtige Leben zu finden, um ihre Liebe wiederzutreffend, um ihren Bruder vor einem Unglück zu bewahren, muss Sarah Laken die gleiche Situation wieder und wieder durchleben. Sie kann sich immer wieder für ein neues Leben entscheiden, aber sie kennt vorher niemals den Preis, den sie dafür bezahlen muss. Fazit: Eine außergewöhnliche Geschichte, super geschrieben. Spannend und zum mitfiebern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswerter Jugend-Thriller - Tolle Story, Spannung und liebenswerte Protagonisten.
von Selection Books am 01.12.2015

Sarah Layken ist ein ganz normales Mädchen. Sie geht noch zur Schule und plagt sich mit den alltäglichen Teenagerproblemen herum: Streit mit den Eltern, ein nerviger kleiner Bruder und eine frische Trennung von ihrem Freund Patrick. Der ganz normale alltägliche Wahnsinn. Bis sich eines Tages etwas entscheidend verändert. Nach... Sarah Layken ist ein ganz normales Mädchen. Sie geht noch zur Schule und plagt sich mit den alltäglichen Teenagerproblemen herum: Streit mit den Eltern, ein nerviger kleiner Bruder und eine frische Trennung von ihrem Freund Patrick. Der ganz normale alltägliche Wahnsinn. Bis sich eines Tages etwas entscheidend verändert. Nach einem merkwürdigen Zwischenfall in einem Cafe wacht Sarah morgens in einer anderen Realität auf. Sie befindet sich in einem Paralleluniversum, das so ähnlich ist, wie die richtige Realität. Doch gerade die kleinen Abweichungen haben ungeahnte Auswirkungen. Zu ihrem Schrecken muss Sarah feststellen, dass sie in dieser Realität von der Polizei gesucht wird. Sie soll an ihrer Schule Amok gelaufen sein und mehrere Schüler getötet haben. Sarah ist geschockt und verzweifelt. Denn wer wird ihr glauben, was sie selbst kaum glauben kann? In Josh findet sie schließlich einen Verbündeten. Er hat selber die Gabe, zwischen den verschiedenen Realitäten wechseln zu können. Schon seit Jahren versucht er eine Realität zu finden, in der sein Leben noch in Ordnung ist. Doch seine Suche scheint ewig zu dauern. Immer wieder wechselt er sein Leben, ohne das Mädchen zu finden, das er sucht. Denn auf die Paralleluniversen und die Realitäten, in denen man landet, kann man keinen Einfluß nehmen. Trotzdem versucht Josh Sarah so gut es geht zu helfen und sucht mit ihr nach einer Realität, in der sie wieder ein ganz normales Mädchen ist. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Sarah und Josh sind beide absolut sympathische und authentische Protagonisten. Ich habe sie total schnell ins Herz geschlossen. Sie sind mutig und lassen sich nicht unterkriegen, obwohl sie sich in furchtbaren Situationen befinden. Beide versuchen das Beste aus ihrem Leben zu machen und geben nie auf, egal wie schwierig es wird. Der Schreibstil des Autors ist wunderbar flüssig und das Buch bleibt bis zur letzten Seite spannend. Rainer Wekwerth versteht es hervorragend, den Leser in seiner Welt abtauchen zu lassen. Das Thema des Buches finde ich wahnsinnig interessant. Die Frage, wie sich unser Leben verändert hätte, wenn wir an einer Stelle eine andere Entscheidung getroffen hätten, hat sich mit Sicherheit schon jeder gestellt. Was wäre wenn? Ja, was wäre, wenn wir Einfluss auf die Zukunft hätten? Und was passiert, wenn wir nur ein winzig kleines Detail ändern? Was können wir damit auslösen? Das Thema hat auf jeden Fall eine Menge Potenzial. Leider hat Rainer Wekwerth dieses Potenzial nicht voll ausgeschöpft. Ich hätte unheimlich gerne noch mehr über die Zusammenhänge, aber auch über die Details erfahren. Da es sich bei "Blink of Time" aber um einen Einzelband handelt, kann ich darüber hinwegsehen. Sonst wäre es wahrscheinlich ein Mehrteiler geworden. Insgesamt ist "Blink of Time" ein absolut lesenswertes Buch, dass toll zum Nachdenken anregt. Fazit: Ein wahnsinnig interessantes Thema mit toller Umsetzung und liebenswerte Protagonisten machen Blink of Time zu einem lesenswerten Jugend-Thriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Unterhaltung aber zu viel Contemporary YA
von Philip aus Hürth am 15.06.2015

Blink of Time ist der neue Jugendbuchroman vom erfolgreichen deutschen Autor Rainer Wekwerth. In diesem Roman geht es um die Jugendliche Sarah Layken, die durch mysteriöse Umstände bei gewissen Umgebungsvoraussetzungen dazu in der Lage ist, zwischen verschienenen Realitäten zu springen. Zunächst aber trifft sie einen anderen Jugendlichen namens Josh,... Blink of Time ist der neue Jugendbuchroman vom erfolgreichen deutschen Autor Rainer Wekwerth. In diesem Roman geht es um die Jugendliche Sarah Layken, die durch mysteriöse Umstände bei gewissen Umgebungsvoraussetzungen dazu in der Lage ist, zwischen verschienenen Realitäten zu springen. Zunächst aber trifft sie einen anderen Jugendlichen namens Josh, welcher kurze Zeit später an ihre Schule wechselt. Die ganze Situation wirkt zunächst wie eine typische Contemporary Young Adult Story und ich war etwas irritiert, da das ja so gar nicht mein Genre ist. Zum Glück ging es dann aber gut zur Sache und der Realitätssprung kam wie aus dem nichts und die erste packende Wendung war da und viele weitere sollten Folgen. Dieser Roman ist dabei mein estes Buch von Rainer Wekwerth und mir ist gleich zu Beginn sein sehr unterhalsamer, einfacher und vor allem sehr angenehmer Sprachstil aufgefallen, wodurch man sehr schnell in die Geschehnisse finden konnte und sich schnell zurecht gefunden hat. Rainer Wekwerth zeichnet mit Blink of Time nicht nur eine sehr anschauliche Geschichte sondern skizziert zudem Charaktere, die einem sehr schnell ans Herz wachsen und man sich gut in sie hineinversetzen kann. Die eingebauten Charakterwechsel und die unterschiedlichen Sichten auf die Dinge durch die Augen der Protagonisten fördern diese Identifikation noch. Die Story wirkt sehr durchdacht, man rast nur so durch die Seiten, da die Handlung spannend geschildert ist, mit vielen Wendungen und packenden Cliffhangern überzeugen kann. Leider wird aber dann irgendwann wieder etwas zu sehr auf die Liebesbeziehung zwischen zwei Charakteren wert gelegt, weshalb das ganze dann doch wieder etwas zu sehr in die Contemporary YA Schiene abgeglitten ist, was ich weniger spannend empfunden habe. Das Tempo war zwar nach wie vor hoch doch entwickelte sich die Geschichte dann für mich zu weit vom “Thriller” weg in Richtung Liebesroman… Der eine mags, der andere (ich in diesem Fall) nicht so sehr. Außerdem wird mir (Achtung Spoiler!!!) zu sehr auf Willkür gesetzt. Die Protagonisten springen zu oft auf der Suche nach der perfekten Situation und auf der Flucht vor Problemem, zwischen den Realitäten hin und her, was meiner Meinung nach etwas an der Auseinandersetzung mit den eigenen Problemen kratzt. Welchee Botschaft wird vermittelt? Lauf weg und stell dich bloß nicht deinen Problemen? Etwas schade… (Spoiler Ende) Abgesehen dieser Kritik kann ich diesen Roman aber uneingeschränkt weiterempfehlen. Rainer Wekwerth hat mir tolle und spannende Lesestunden mit etwas zu viel Gefühl beschert, die mich gut unterhalten haben. Fazit zu Blink of Time Toller Schreibstil, interessante Handlung aber dann doch für meinen Geschmack etwas zu viel Liebesgedöns und Willkür. Nichtsdestotrotz sind tolle Unterhaltung und spannende Lesestunden garaniert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannende Unterhaltung
von mithrandir am 02.06.2015

Sarah Layken kämpft mit den typischen Problemen eines Teenagers und auch sonst scheint alles völlig normal in ihrem Leben zu sein. Und dann taucht Josh plötzlich auf und irgendetwas ist da, das sie mit ihm zu verbinden scheint. Doch plötzlich ist Sarahs Leben total verändert. Nichts ist mehr, wie es... Sarah Layken kämpft mit den typischen Problemen eines Teenagers und auch sonst scheint alles völlig normal in ihrem Leben zu sein. Und dann taucht Josh plötzlich auf und irgendetwas ist da, das sie mit ihm zu verbinden scheint. Doch plötzlich ist Sarahs Leben total verändert. Nichts ist mehr, wie es war. Sie wacht eines Morgens völlig allein im Haus ihrer Familie auf und muss feststellen, dass sie eines furchtbaren Verbrechens beschuldigt wird! Wie kann das sein? Meine Meinung: Der Klappentext des neuen Werkes von Rainer Wekwerth verspricht wieder jede Menge Spannung. Seit der Labyrinth-Trilogie mag ich die Bücher dieses Autors und so war ich sehr begeistert, als ich erfahren habe, dass etwas Neues von ihm herauskommt. Auch hier folgte ich gebannt seinem einnehmenden Erzählstil, der durch den ständigen Wechsel zwischen den Charakteren viel Lebendigkeit bekommt und mir die Protagonisten schnell nahe bringt, auch wenn ich mich gefühlsmäßig nicht hunderprozentig involviert fühlte. Hauptaugenmerk liegt in dem Roman eindeutig auf Sarah. Dieses Mal hat mir Rainer Wekwerth etwas mehr Zeit gegeben, in den Roman hineinzukommen. Gemessen an den Büchern davor, habe ich das Gefühl, Sarah Layken langsam kennenlernen zu dürfen. Sie ist sympathisch, hat Humor und zur Zeit schwer mit der Pubertät zu kämpfen. Sie ist derzeit etwas ziellos, hat sich von ihrem Freund getrennt und zudem an der häuslichen Situation zu knabbern, denn sie fühlt sich von ihren Eltern vernachlässigt, seitdem ihr kleiner Bruder auf der Welt ist. Doch lange muss man bei Rainer Wekwerth auf ein Ansteigen der Spannung nicht warten. Sarahs Fall in eine andere Realität lässt ihr Leben plötzlich wie einen Alptraum erscheinen und von da an nimmt das Tempo zu und der Spannungspegel flacht nicht mehr ab. Obendrein regt der Roman auch zum Nachdenken an, denn mit dem geschaffenen Szenario zeigt Rainer Wekwerth ganz deutlich, dass jede Entscheidung, die man selber trifft, Auswirkungen auf das eigene und das Leben anderer Menschen hat und, dass auch kleine Dinge große Wirkung haben können. Fazit: Der im Arena Verlag erschienene Jugendroman "Blink of Time" von Rainer Weckwerth ist einfach Spannung pur. Der packende Erzählstil des Autors, die gut beschriebenen Charaktere und die spannende Idee haben mich gnadenlos an die Seiten gefesselt und mir spannende Lesestunden beschert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Parallele Realitäten aus deutscher Feder
von Skyline Of Books am 27.06.2015

Gestaltung Die Farben des Covers gefallen mir sehr gut, da sie gut zueinander passen. Allerdings muss ich sagen, dass ich das Muster nicht genau zuordnen kann. Was soll es darstellen? Gibt es einen Bezug zur Handlung? Soll es einen Kreislauf darstellen, der verdeutlicht, dass man doch am Ende wieder an... Gestaltung Die Farben des Covers gefallen mir sehr gut, da sie gut zueinander passen. Allerdings muss ich sagen, dass ich das Muster nicht genau zuordnen kann. Was soll es darstellen? Gibt es einen Bezug zur Handlung? Soll es einen Kreislauf darstellen, der verdeutlicht, dass man doch am Ende wieder an seiner Anfangsrealität endet? Oder gibt es keine tiefergehenden Bezüge von Cover und Handlung? Meine Meinung „Blink of Time“ ist das erste Buch, das ich von dem deutschen Autor Rainer Wekwerth lese. Durch seine Labyrinth-Trilogie ist er mir jedoch ein Begriff, denn ich habe schon von vielen Seiten gehört, dass diese Trilogie wirklich toll sein soll. Daher war ich natürlich sehr gespannt, ob es Herrn Wekwerth auch gelingt, mich zu packen. Vor allem auf seinen Schreibstil war ich sehr neugierig. Und ich muss sagen, dass ich vor allem was seine Art zu schreiben angeht, wirklich sehr angetan bin! „Blink of Time“ umfasst gut 360 Seiten, durch die ich geradezu geflogen bin. Ich hatte das Gefühl, dass ich morgens bei Seite eins gestartet bin und abends schon fast das gesamte Buch durch gelesen hatte. Dies lag vor allem daran, dass der Autor so greifbar schreibt. Ich konnte mir die Figuren, Orte oder verschiedenen Ereignisse wirklich super gut bildlich vorstellen und hatte beim Lesen so oftmals ein inneres Kopfkino. Erzählt wird „Blink of Time“ aus der Sicht von Sarah, wobei Herr Wekwerth hier auf den Erzähler in der dritten Person in Vergangenheitsform zurückgreift. Nicht zuletzt wegen dieser Zeitform, konnte ich mich kaum von den Seiten lösen. Auch die Idee, die der Autor sich hier zunutze macht, fand ich sehr interessant: es geht um Paralleluniversen bzw. parallel verlaufende Realitäten. Dieses Thema ist mir persönlich noch nicht sehr häufig in der aktuellen Jugendliteratur begegnet. Zwar gibt es momentan noch ein weiteres Werk auf dem deutschen Buchmarkt mit diesem Thema („Das Licht von Aurora“), aber dies sind auch zurzeit die einzigen mir bekannten Werke. Protagonistin Sarah rutscht aus ihrer Realität in eine andere. Natürlich ist dieses Thema damit verbunden, dass man als Leser konzentriert der Handlung folgen muss und sehr aufpassen muss. Ähnlich wie bei Zeitreiseromanen kann es sonst nämlich schnell zu Missverständnissen kommen oder gar dazu, dass man einfach nicht alles durchblickt. Bei „Blink of Time“ hatte ich jedoch die ganze Zeit über den Eindruck, dass ich der Geschichte folgen konnte. Ich habe mir selber zusammengereimt, wie ich für mich die parallelen Realitäten erklären könnte und damit konnte ich leben. Natürlich wird im Werk selber erklärt, wie alles funktioniert und wie man sich alles vorzustellen hat, aber dennoch braucht es auch etwas eigene Fantasie und Vorstellungskraft, um den Realitätenwechsel in seinem vollen Umfang greifen zu können. An manchen Stellen blieb Spielraum für eigene Interpretationen, was ich gut fand, da sich eben jeder Mensch Paralleluniversen und der Wechsel zwischen ihnen, anders vorstellt und es auch für sich anders interpretiert sowie versteht. Durch diese Freiheiten kann jeder Leser selber für sich entscheiden, wie er sich die Gesetzmäßigkeiten vorstellt. So fühlt man sich nicht daran gebunden, was der Autor sich gedacht haben mag und versucht auch nicht krampfhaft dies herauszufinden (wie manchmal bei Zeitreiseromanen). Gut gelöst fand ich auch den Aufbau des Romans. Könnte man noch zunächst denken, dass es zu einem Wirrwarr aufgrund der Realitätenwechsel geben, so hat der Autor dies sehr gut veranschaulicht. Die Handlung war super strukturiert, sodass man als Leser immer wusste, in welcher Realität sich die Figuren gerade befinden, denn hat man einmal eine Realität verlassen, so gibt es kein Zurück mehr in diese. Die Protagonistin Sarah war mir von Anfang an sympathisch, wobei sie natürlich dennoch ihre Macken hat. Sie trifft in der Geschichte auf den ebenfalls zwischen den Realitäten wechselnden Josh. Ein Junge, der zunächst sehr rätselhaft erscheint, doch je näher man ihn kennen lernt, umso mehr begreift man, dass er ein sehr tiefgründiger Charakter ist. Sarah und Josh verlieben sich ineinander und versuchen beide eine Realität zu finden, in der sie gemeinsam bleiben können und die für sie beide tragbar ist, denn sowohl Josh als auch Sarah scheinen in jeder Realität mindestens einen negativen Aspekt tragen zu müssen. Dies bringt mich auch zu meinem letzten Punkt. Ich hatte gedacht, dass „Blink of Time“ eine tiefere Botschaft hat. Jedoch fand ich nur eine Grundfrage, die nicht sofort greifbar ist und die man zwischen den Zeilen sowie Ereignissen suchen muss (und es kann auch sein, dass ich viel zu viel hineininterpretiere). Der Wechsel zwischen den Realitäten verdeutlicht die Frage bzw. den Konflikt, dass es einen Preis dafür gibt, wenn man versucht, ein in allen Dingen perfektes Leben zu erreichen. Es spiegelt für mich einfach die Grundfrage wieder, ob man sein Leben so akzeptieren sollte wie es ist oder ob es erstrebenswert ist, immer wieder neu anzufangen, zu versuchen, alles richtig zu stellen und dafür einen Preis zahlen zu müssen. Aber eine Antwort habe ich darauf im Roman nicht erhalten. Fazit Mit „Blink of Time“ hat Rainer Wekwerth ein spannendes Standalone geschrieben, das Thrill und Nervenkitzel in den Lesern auslöst. Die Thematik der parallelen Realitäten aus einer deutschen Feder zu lesen, hat mir sehr großen Spaß gemacht, da ich mich gut unterhalten gefühlt habe und der Schreibstil des Autors sehr schnell zu lesen ist. Auch dass die eigentlich recht komplizierte Thematik hier sehr gut strukturiert dargestellt wurde, hat mir zugesagt. Dennoch vergebe ich nicht die volle Punktzahl, da mir dafür etwas gefehlt hat. Ich wurde nicht komplett mitgerissen, manchmal konnte ich die Figuren nicht ganz nachvollziehen und ich hatte keine „Herzrasen-Momente“ (also Momente, in denen man das Gefühl hat, sein Herz würde vor Spannung schneller schlagen, sodass man nicht aufhören kann zu lesen). Und eine Antwort auf die Grundthematik des Romans hat mir leider gefehlt. Gute 3 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
rasanter Schreibstil aber magere Handlung
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 16.06.2015

Buchinhalt: Sarah macht auf einer Brücke zufällige Bekanntschaft mit Josh, einem eigenartigen Jungen. Als sie ihn später als neuen Mitschüler wieder trifft, beginnt für Sarah ein Rennen auf Leben und Tod: Sarahs Realität hat sich verändert, sie wird eines Amoklaufs bezichtigt und ihr kleiner Bruder verunglückt beim Baden am Strand.... Buchinhalt: Sarah macht auf einer Brücke zufällige Bekanntschaft mit Josh, einem eigenartigen Jungen. Als sie ihn später als neuen Mitschüler wieder trifft, beginnt für Sarah ein Rennen auf Leben und Tod: Sarahs Realität hat sich verändert, sie wird eines Amoklaufs bezichtigt und ihr kleiner Bruder verunglückt beim Baden am Strand. Josh eröffnet ihr, dass sie wie er durch verschiedene Parallelwelten wechseln kann. Kann Sarah das Geschehene ungeschehen machen und wird sie Josh wiederfinden, in den sie sich unsterblich verliebt hat? Persönlicher Eindruck: Nach „Damian“ und „Labyrinth“ war ich mehr als gespannt auf das neueste Buch aus der Feder von Rainer Wekwerth – der für mich immer ein Garant spannender und auch mysteriöser Geschichten ist, die ich beim Lesen fast nicht mehr weglegen kann. So versprach auch „Blink of Time“ (im Gegensatz zu anderen Büchern des Autors diesmal ein Einzelband) Gefühle, Fantasy und Mystery. Leider konnte das Buch mich diesmal nicht wirklich überzeugen. Der Plot an sich und die Idee, dass viele Parallelrealitäten nebeneinander existieren, ist nicht schlecht, ein bisschen Science Fiction, aber auch ein bisschen Fantasy. Doch die Umsetzung forderte doch einiges an Längen zu Tage, die ich so nicht von Autor gewöhnt bin. Sarah ist die meiste Zeit über die Figur, aus deren Blickwinkel sich die Geschichte entspinnt. Von ihr erfährt man am meisten, ihre familiären Hintergründe und Gefühle. Ganz anders Josh. Den ganzen Roman über bleibt er mehr oder weniger mysteriös und nicht greifbar, so wirklich will sich von meinem inneren Auge kein Bild von ihm auftun. Warum verliebt sich Sarah so plötzlich in ihn? Ist es sein einnehmendes Wesen (kann ich jetzt so nicht wirklich nachvollziehen) oder einfach das Mysteriöse, das Sarah anzieht? Man weiß es nicht und es bleibt auch völlig im Dunkeln. Die Liebesgeschichte war für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, leider. Was ist der Grund für die Schicksalsschläge in den einzelnen Realitäten und warum sind es ausgerechnet Josh und Sarah, denen das "Springen" beschieden ist? Es fehlen einfach die Erklärungen oder zumindest deren Versuche - so wie es ist, wird alles nur angeschnitten und jeglicher Tiefgang geht verloren. Es wird die Realität gewechselt auf Teufel komm raus, sei es nun im Harbour Café oder auf der Brücke – immer wieder wird zwischen den Welten gehopst, weil wieder irgendetwas nicht so ist, wie man es gerne hätte. Im Großen und Ganzen passiert auf etwas über 300 Seiten nichts anderes als ein Realitätswechsel nach dem anderen, ansonsten aber auch nicht viel mehr. Mich konnte „Blink of Time“ trotz rasantem Schreibstil leider nicht wirklich vom Hocker reißen, daher auch nur eine mittlere Bewertung von 3 Punkten. Ein must-read ist es leider nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Blink of Time

Blink of Time

von Rainer Wekwerth

(9)
Buch
16,99
+
=
Layers

Layers

von Ursula Poznanski

(23)
Buch
14,95
+
=

für

31,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen