Thalia.de

Bloodlands

Europa zwischen Hitler und Stalin. Ausgezeichn. m. d. Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken 2013

(1)
Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung 2012
Vierzehn Millionen Menschen wurden in den Bloodlands ermordet, den Territorien, die zwischen 1933 und 1945 unter deutscher oder sowjetischer Herrschaft gestanden haben: Polen, Weißrussland, die Ukraine, die baltischen Staaten. In dieser Region ließen die Sowjets Millionen verhungern, deportieren, erschießen, drangsalierten ab Herbst 1939 die Bevölkerung im russisch besetzten Teil Polens und ermordeten einen großen Teil der Elite. Hier wüteten die deutschen Besatzer im Zweiten Weltkrieg mit Unterdrückung, Zwangsumsiedlungen, dem vorsätzlichen Aushungern der Kriegsgefangenen, hier ermordeten sie sechs Millionen Juden aus ganz Europa.
"Nirgendwo ist der Horror der ukrainischen Hungersnot, der Deportationen und des Massenterrors packender und ergreifender beschrieben worden." Jörg Baberowski.
"Eine nuancierte, originelle und eindringliche Analyse der europäischen Killing Fields zwischen Deutschland und Russland." Timothy Garton Ash.
"Bloodlands wird für Jahrzehnte das wichtigste Buch zum Thema sein." Tony Judt.
Für sein Buch wurde Timothy Snyder mit dem Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken 2013 ausgezeichnet.
Portrait

Timothy Snyder ist Professor für Geschichte an der Yale University und Permanent Fellow am Institut für die Wissenschaften von Menschen in Wien. Für sein Buch ›Bloodlands. Europa zwischen Hitler und Stalin‹ wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Hannah-Arendt-Preis für politisches Denken 2013.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 522
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-34756-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 242/157/32 mm
Gewicht 701
Originaltitel Bloodlands. Europe between Hitler and Stalin
Auflage 3. Auflage
Buch (Taschenbuch)
14,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28089221
    Bloodlands
    von Timothy Snyder
    (2)
    Buch
    29,95
  • 40997688
    Die Verjagten
    von Jan M. Piskorski
    Buch
    14,99
  • 42221416
    Hanns und Rudolf
    von Thomas Harding
    Buch
    12,90
  • 14610706
    Der rote Terror
    von Jörg Baberowski
    Buch
    9,95
  • 42425942
    Auf der Flucht
    von Karim El-Gawhary
    (4)
    Buch
    22,00
  • 39088935
    Euromaidan
    von Juri Andruchowytsch
    Buch
    14,00
  • 9064221
    Adolf Hitlers Mein Kampf. Eine kommentierte Auswahl
    von Christian Zentner
    Buch
    16,90
  • 940369
    Hugo Stinnes
    von Gerald D. Feldman
    Buch
    29,90
  • 32184579
    Sniper
    von Jim DeFelice
    (2)
    Buch
    19,99
  • 14487720
    Die Pearl Harbor-Lüge
    von Jan Flocken
    Buch
    9,90
  • 33050805
    Mission erfüllt: Navy Seals im Einsatz
    von Mark Owen
    (4)
    Buch
    17,99
  • 37356601
    Wer wagt, gewinnt
    von Jenke Wilmsdorff
    (1)
    Buch
    14,99
  • 42426360
    Nachdenken über das 20. Jahrhundert
    von Tony Judt
    Buch
    12,99
  • 32517222
    Ganz normale Bürger
    von David King
    Buch
    29,90
  • 40927981
    Putinismus
    von Walter Laqueur
    Buch
    22,00
  • 11233831
    Oberst ohne Ritterkreuz
    von Franz Taut
    Buch
    12,95
  • 28162585
    Korruption in Politik und Wirtschaft
    von Matthias Schinzel
    Buch
    39,99
  • 6728844
    Kriegsverbrechen in Sachsen
    von Theodor Seidel
    Buch
    19,00
  • 44464322
    Einbruch der Wirklichkeit
    von Navid Kermani
    Buch
    10,00
  • 39276756
    Engel gibt's wirklich
    von Genelle Guzman-McMillan
    Buch
    9,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Bloodlands
von einer Kundin/einem Kunden am 28.03.2013

Der Tod von 14 Millionen Menschen im Gebiet von Polen, Weißrussland, der Ukraine und des Baltikums in der Zeit von 1933 bis 1945 geht auf die beiden Schreckensregime unter Stalin und Hitler zurück. Dieses Gebiet Europas war Schauplatz der schrecklichsten Verbrechen des 20. Jahrhunderts, deren unvorstellbares Ausmaß in diesem Buch... Der Tod von 14 Millionen Menschen im Gebiet von Polen, Weißrussland, der Ukraine und des Baltikums in der Zeit von 1933 bis 1945 geht auf die beiden Schreckensregime unter Stalin und Hitler zurück. Dieses Gebiet Europas war Schauplatz der schrecklichsten Verbrechen des 20. Jahrhunderts, deren unvorstellbares Ausmaß in diesem Buch gründlich dokumentiert ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Herz der Finsternis
von Michael Lehmann-Pape am 01.09.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„An einem Frühlingsmorgen saugte ein Säugling an der Brust der Mutter, deren Gesicht das Grau des Todes zeigte“. Snyder versteht es, das abstrakte, kaum zu fassende, Grauen Millionen von Toter herunterzubrechen und damit konkret, fassbar und direkt dem Leser vor Augen zu stellen. Die „Bloodlands“, jener geographische Bereich zwischen Deutschland... „An einem Frühlingsmorgen saugte ein Säugling an der Brust der Mutter, deren Gesicht das Grau des Todes zeigte“. Snyder versteht es, das abstrakte, kaum zu fassende, Grauen Millionen von Toter herunterzubrechen und damit konkret, fassbar und direkt dem Leser vor Augen zu stellen. Die „Bloodlands“, jener geographische Bereich zwischen Deutschland und Russland, im zweiten Weltkrieg mit Millionen von gefallenen Soldaten und sterbender Zivilbevölkerung in Blut getränkt ist das Thema, welches Snyder in ruhiger, beschreibender und dennoch hoch konkreter Form dem Leser vor Augen führt. Ein Thema, dass Snyder immer wieder individuell zu schildern versteht und gerade dadurch dem Leser so nahe zu bringen vermag. Stalins Umformung der Sowjetunion mitsamt seiner Säuberungen, aber auch den qualvollen Folgen für das einfache Volk (jener Säugling, der an der Brust der toten Mutter noch saugte war eines der Opfer sowjetische Hungersnöte im Zuge des ersten Fünfjahresplans Stalins). Der Holocaust Hitlers gegen die Juden. Der Hungerkrieg gegen die Kriegsgefangenen und letztlich gegen die gesamte, zivile Bevölkerung der Bloodlands, dass sind die drei Themen Snyders, die letztlich in ein Thema zusammenfallen: Der unermessliche Blutzoll der Diktaturen, durchgeführt durch zwei verfeindete und doch ähnlich funktionierende Systeme. „Die bloße Zahl der Opfer kann unser Gefühl für die Individualität jedes einzelnen (Opfers) betäuben“. Nach der Lektüre des Buches ist das nicht mehr so einfach. Persönlich lässt Snyder diese Zeit, diese Gräueltaten, diese Opfer werden, ohne seine Linie der historisch korrekten und fundierten Darstellung zu verlassen. Das Kapitel über die „Ökonomie der Apokalypse“ führt noch einmal eindringlich vor Augen, im Zuge welche strategisch überlegten Plans und mit welch ausgearbeiteten Mitteln jene millionenfachen Tode nicht nur billigend in Kauf genommen, sondern letztlich gezielt vorangetrieben worden sind. 14 Millionen zivile Tote sind es, von denen Snyder Zeugnis ablegt. Und dafür sorgt, dass nicht nur der Rassismus Hitlers, sondern auch der blutige Antisemitismus Stalins noch einmal prägnant in den Blick gerückt wird. Ein Blick, dem auch nicht entgeht, zu welch Grausamkeiten viele der einfachen Soldaten auf beiden Seiten der Front fähig waren (nach oben geworfene Säuglinge, auf die ein perfides, verrohtes Zielschießen veranstaltet wurde). Und ebenso wichtig ist es, Snyder darin zu folgen und sich noch einmal deutlich darin belehren zu lassen, dass die Grausamkeiten des Krieges und des Holocaust nicht singulär im Raume stehen, dass bereits im Vorfeld, gerade in Russland durch Hungersnot und Säuberung und Terror grausame Gewalt und kaltes Auslöschen zur alltäglichen Erfahrungswelt gehörten. Zur Erfahrungswelt da, wo „Utopien entworfen wurden, von der Wirklichkeit eingeschränkt und dann durch Massenmord durchgesetzt“. Ein Vorgang, der nicht auf die 30er und 40er Jahre und zwei skrupellose Diktatoren beschränkt war und sein wird. „Den (jeweiligen) Führer vor der Undenkbarkeit des Irrtums zu schützen“, das schein und scheint in entsprechenden Umständen jedes (andere) Opfer wert zu sein. Snyder legt nicht nur ein fundiertes Geschichtsbuch vor, Snyder zieht in den letzten Kapiteln generelle Schlüsse und bietet Erklärungsmuster, die bis in den gegenwärtigen Alltag hineinreichen. Hervorragend geschrieben und flüssig im Stil bannt das Buch von der ersten bis zur letzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Über das Leiden in den "Bloodlands"
von Tom Kratzsch am 10.04.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Timothy Snyder beschreibt die Ereignisse in der Region der "Bloodlands" zwischen der Besetzung durch Stalin und Hitler. Die Bloodlands befinden sich in den heutigen Ländern Polen, Weißrussland und der Ukraine. Hier wurde am meisten gestorben, Erst verursacht durch die UdSSR, dann durch Deutschland und schließlich wieder durch die... Timothy Snyder beschreibt die Ereignisse in der Region der "Bloodlands" zwischen der Besetzung durch Stalin und Hitler. Die Bloodlands befinden sich in den heutigen Ländern Polen, Weißrussland und der Ukraine. Hier wurde am meisten gestorben, Erst verursacht durch die UdSSR, dann durch Deutschland und schließlich wieder durch die UdSSR. Dieses Buch ist absolut empfehlenswert. Snyder´s Verdienst ist es, den Bloodlands Aufmerksamkeit zu verschaffen. Hier mussten die Menschen bis zu drei Besatzungsregimes verkraften bzw. überleben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Bloodlands

Bloodlands

von Timothy Snyder

(1)
Buch
14,90
+
=
Black Earth

Black Earth

von Timothy Snyder

Buch
29,95
+
=

für

44,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen