Thalia.de

Blutbraut

(7)
Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich


Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, denn sie ist eine »Blutbraut«, und nur ihr Blut kann den mächtigen Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Doch gerade als Lucinda sich zum ersten Mal verliebt hat, wird sie entführt und auf Joaquíns Anwesen gebracht. Sie ist in eine Falle gelaufen: Chris, für den sie schwärmt, ist kein anderer als Joaquín de Alvaros Bruder, und auch er sucht eine Blutbraut. Und noch andere Magier begehren Lucindas Blut. Je näher sie Joaquín aber kennenlernt, desto mehr gerät ihr Bild von ihm ins Wanken und stürzt sie in ein Wechselbad der Gefühle …



Portrait
Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern auch zwischen den Kontinenten, und ist unter den Namen Lynn Raven und Alex Morrin erfolgreich.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 736
Altersempfehlung 13 - 99
Erscheinungsdatum 11.11.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-30887-5
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 184/127/57 mm
Gewicht 608
Verkaufsrang 47.246
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 28855193
    Plötzlich Fee 02 - Winternacht
    von Julie Kagawa
    (19)
    Buch
    16,99
  • 30574384
    Dark Queen
    von Kimberly Derting
    (14)
    Buch
    17,99
  • 21364053
    Die Beschenkte / Die sieben Königreiche Bd.1
    von Kristin Cashore
    (27)
    Buch
    9,99
  • 15165372
    Nosferas / Die Erben der Nacht Bd.1
    von Ulrike Schweikert
    (12)
    Buch
    12,00
  • 31997619
    Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2
    von Kristin Cashore
    (8)
    Buch
    9,99
  • 44147485
    Zwei in einem Traum
    von Lucy Keating
    (1)
    Buch
    14,99
  • 47016114
    Erwachen des Lichts
    von Jennifer L. Armentrout
    Buch
    16,90
  • 37401506
    Hide / Anna Bd.2
    von Jennifer Rush
    (4)
    Buch
    12,95
  • 29709135
    Blutbraut
    von Lynn Raven
    (28)
    Buch
    14,99
  • 40974264
    Seelenkuss
    von Lynn Raven
    Buch
    9,99
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (7)
    Buch
    8,99
  • 43755539
    Windfire
    von Lynn Raven
    (8)
    Buch
    14,99
  • 39151951
    Light & Darkness
    von Laura Kneidl
    (6)
    Buch
    15,99
  • 32159995
    Frostfluch / Mythos Academy Bd.2
    von Jennifer Estep
    (16)
    Buch
    14,99
  • 18688797
    Der Kuss des Dämons
    von Lynn Raven
    (10)
    Buch
    7,95
  • 43755598
    Drachenherz / Talon Bd. 2
    von Julie Kagawa
    (13)
    Buch
    16,99
  • 42221647
    Throne of Glass 1 - Die Erwählte
    von Sarah Maas
    (16)
    Buch
    9,95
  • 40396099
    Atlantia
    von Ally Condie
    (56)
    Buch
    16,99
  • 30570883
    Flüsterndes Gold / Zara Bd.1
    von Carrie Jones
    (2)
    Buch
    7,99
  • 40915191
    Das Flüstern der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.1
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eines der schönsten Bücher, die ich gelesen habe! Wunderschöne Liebesgeschichte, Magie, Intrigen und sexy Latinos! Was will man mehr?! Eines der schönsten Bücher, die ich gelesen habe! Wunderschöne Liebesgeschichte, Magie, Intrigen und sexy Latinos! Was will man mehr?!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Hagen

Wie auch "Der Kuss des Kjer" eine sehr spannende Geschichte über Liebe und Gefahr, bei der man bis zum Schluss nicht weiß, wie sie ausgehen wird. An keiner Stelle langweilig. Wie auch "Der Kuss des Kjer" eine sehr spannende Geschichte über Liebe und Gefahr, bei der man bis zum Schluss nicht weiß, wie sie ausgehen wird. An keiner Stelle langweilig.

Christina Fröhlink, Thalia-Buchhandlung Hamm

Blutbraut ist einfach toll, neben "Der Kuss des Kjer" meiner Meinung nach der beste Roman von Lynn Raven! Blutbraut ist einfach toll, neben "Der Kuss des Kjer" meiner Meinung nach der beste Roman von Lynn Raven!

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Ein wirklich spanndenes und absolut nicht kitchiges Buch, mit unklischeehaften Vampiren bzw Magiern. Fesselt einen von Anfang bis Ende. Sehr empfehlenswert! Ein wirklich spanndenes und absolut nicht kitchiges Buch, mit unklischeehaften Vampiren bzw Magiern. Fesselt einen von Anfang bis Ende. Sehr empfehlenswert!

„Eine etwas andere "Vampir-Geschichte"“

Kerstin Neukirch, Thalia-Buchhandlung Offenbach

Und wieder ein neues Buch von meiner Lieblingsautorin! Bis jetzt habe ich alle Bücher von Lynn Raven gelesen und wurde noch von keinem enttäuscht. Fantasy, Liebe und eine düstere Ader laufen auch hier wieder durch die Geschichte. Packend, wie immer, ist die Geschichte um Lucinda, die als Blutbraut geboren wurde, um einen "Dämon" oder Und wieder ein neues Buch von meiner Lieblingsautorin! Bis jetzt habe ich alle Bücher von Lynn Raven gelesen und wurde noch von keinem enttäuscht. Fantasy, Liebe und eine düstere Ader laufen auch hier wieder durch die Geschichte. Packend, wie immer, ist die Geschichte um Lucinda, die als Blutbraut geboren wurde, um einen "Dämon" oder auch "Vampir" davor zu bewahren, seine komplette Menschlichkeit zu verlieren. Doch als Kind wurde sie bereits von einem solchen Wesen angegriffen und das Erlebnis hat sich nicht nur in ihr Gedächtnis eingebrannt, sondern auch ein tiefes Trauma hinterlassen. Also wird sie sich ganz sicher nicht in die Fängen von Joaquín de Alvaro begeben, der nur auf ihr Blut aus ist. Doch manchmal ist das Schicksal unvermeidlich ...

„Endlich mal eine etwas andere Vampirgeschichte!“

Bianka Greif, Thalia-Buchhandlung Wildau

Denn hier sind die Wesen der Nacht düster, blutgierig und genau so brutal, wie man es eigentlich erwartet. Zumindest die, die ihre Blutbraut nicht finden konnten. Nur sie können einen Vampir vor der Dunkelheit bewahren. Lucinda weiß wer sie jagt, und wird doch von ihrem Herrn gefangen. Ob aus Hass Liebe wird, kann man in dieser absolut Denn hier sind die Wesen der Nacht düster, blutgierig und genau so brutal, wie man es eigentlich erwartet. Zumindest die, die ihre Blutbraut nicht finden konnten. Nur sie können einen Vampir vor der Dunkelheit bewahren. Lucinda weiß wer sie jagt, und wird doch von ihrem Herrn gefangen. Ob aus Hass Liebe wird, kann man in dieser absolut spannenden Geschichte herausfinden. Bitte mehr davon und bloß nicht von der Dicke des Buches abschrecken lassen, es lohnt sich absolut!!

„Lucinda und Joaquín de Alvaro“

Özlem Özdogan, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Ein atemberaubendes Buch! Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Das Buch hat alles, was das Leserherz begehrt. Eine durchdachte Handlung, wunderbare Charaktere und einen tollen Schreibstil. Dieses Buch darf man sich nicht entgehen lassen! Ein atemberaubendes Buch! Ich konnte es kaum aus der Hand legen. Das Buch hat alles, was das Leserherz begehrt. Eine durchdachte Handlung, wunderbare Charaktere und einen tollen Schreibstil. Dieses Buch darf man sich nicht entgehen lassen!

„Blutbraut“

Mia Platen, Thalia-Buchhandlung Wiesbaden

"Blutbraut" von Lynn Raven ist ein wirklich tolles Buch, das ich, trotz ca. 700 Seiten Umfang, innerhalb von zwei Tagen regelrecht verschlungen habe.
Ich konnte es einfach nicht weglegen! Wenn man die Geschichte einmal angefangen hat, muss man immer weiterlesen... es wird einfach nicht langweilig. Hierbei handelt es sich nicht um eine
"Blutbraut" von Lynn Raven ist ein wirklich tolles Buch, das ich, trotz ca. 700 Seiten Umfang, innerhalb von zwei Tagen regelrecht verschlungen habe.
Ich konnte es einfach nicht weglegen! Wenn man die Geschichte einmal angefangen hat, muss man immer weiterlesen... es wird einfach nicht langweilig. Hierbei handelt es sich nicht um eine Vampirgeschichte unter vielen, sondern um eine fabelhaft abenteuerliche und durchweg spannende Liebesgeschichte. Ich hoffe so sehr, dass es dazu auch einen zweiten Teil geben wird!

„Blutbraut - E-Book“

Virginia Seeck, Thalia-Buchhandlung Jena

"Was 700 Seiten?", das war mein erster Gedanke. "Was, schon zu Ende?", das war mein zweiter. Beim Zuklappen des Buches war ich traurig. Ich hatte Spaß beim Lesen und der Spannungsbogen war perfekt bis zum Schluss. Es hat einfach alles gestimmt.
Die Figuren sind mir ans Herz gewachsen und ich möchte unbedingt wissen wie es mit Lucinda
"Was 700 Seiten?", das war mein erster Gedanke. "Was, schon zu Ende?", das war mein zweiter. Beim Zuklappen des Buches war ich traurig. Ich hatte Spaß beim Lesen und der Spannungsbogen war perfekt bis zum Schluss. Es hat einfach alles gestimmt.
Die Figuren sind mir ans Herz gewachsen und ich möchte unbedingt wissen wie es mit Lucinda und Joaquin weitergeht. Fast ein bisschen wie bei "Königsmörder" von Karen Miller.
Mit viel Liebe zum Detail und einer Prise Action, sollte jeder All-Age Fantasy-Leser einen Blick in dieses Buch riskieren. Ich hoffe sehr, dass es eine Fortsetzung geben wird und dass sie bald erscheint.

„Ein tolles Leseabenteuer!“

Corinna Kohls, Thalia-Buchhandlung Trier

Stell dir vor, du lebst auf der Flucht, du hast einen anderen Namen, eine andere Identität. Du verliebst dich und fängst gerade an es zu genießen. Stell dir vor, du wirst plötzlich aus diesem Leben gerissen, denn der vor dem du schon dein ganzes Leben lang fliehst findet dich...
Genau das passiert Lucinda Moreira. Sie soll die Blutbraut
Stell dir vor, du lebst auf der Flucht, du hast einen anderen Namen, eine andere Identität. Du verliebst dich und fängst gerade an es zu genießen. Stell dir vor, du wirst plötzlich aus diesem Leben gerissen, denn der vor dem du schon dein ganzes Leben lang fliehst findet dich...
Genau das passiert Lucinda Moreira. Sie soll die Blutbraut von Joaquin de Alvaro werden. Anfangs streubt sich alles in ihr dagegen. Doch je länger sie auf seinem Anwesen ist und je mehr sie über seine-und ihre Vergangenheit- herausfindet, desto mehr fühlt sie sich zu ihm hingezogen...
Eine mitreißende Geschichte in der nicht so ist wie es scheint... Abenteuerlich, romantisch... Einfach alles was ein guter Vampirroman braucht!

„Vampirmythos mal anders...“

Ines Schwarz, Thalia-Buchhandlung Ludwigsburg

Lynn Raven hat es mal wieder geschafft eine absolut fesselnden und spannende Geschichte zu liefern! Dabei ist es ihr gelungen, von den momentan üblichen Vampirromanzen abstand zu nehmen und mit 'Hexern' und 'Nosferatu' in eine neue Ebene der Vampirmythen einzutauchen.

Für alle Fans von Biss, House of Night und Diejenigen, die Fantasyromance
Lynn Raven hat es mal wieder geschafft eine absolut fesselnden und spannende Geschichte zu liefern! Dabei ist es ihr gelungen, von den momentan üblichen Vampirromanzen abstand zu nehmen und mit 'Hexern' und 'Nosferatu' in eine neue Ebene der Vampirmythen einzutauchen.

Für alle Fans von Biss, House of Night und Diejenigen, die Fantasyromance lieben! Unbedingt lesen!!!

„Kann aus Gefangenschaft Liebe wesen?“

Sarah Riemenschneider, Thalia-Buchhandlung Bremen

Ihr ganzes Leben lang ist Lucinda Moreira auf der Flucht. Denn sie ist eine Blutbraut und Joaquin de Alvaro versprochen. Jener verwandelt sich unaufhaltsam in einen Nosferatu. Das einzige, was diese Veränderung aufhalten kann, ist Lucindas Blut. Doch dies würde das Ende ihrer Freiheit bedeuten. Als sie nun nun endlich geschnappt und Ihr ganzes Leben lang ist Lucinda Moreira auf der Flucht. Denn sie ist eine Blutbraut und Joaquin de Alvaro versprochen. Jener verwandelt sich unaufhaltsam in einen Nosferatu. Das einzige, was diese Veränderung aufhalten kann, ist Lucindas Blut. Doch dies würde das Ende ihrer Freiheit bedeuten. Als sie nun nun endlich geschnappt und zu Joaquin gebracht wird, ist dieser absolut nicht begeistert, obwohl sie seine Rettung bedeutet. Was steckt hinter seinem merkwürdigem Verhalten? Kann Lucinda sich befreien und fliehen? Oder sollte sie am Ende gar nicht fliehen wollen.
Blutbraut ist eine spannende Liebesgeschichte. Man kann sich immer gut in Lucinda hineinversetzen und ihr Gefühlswirrwarr verstehen. Außerdem möchte man unbedingt Joaquin seltsames Verhalten ergründen und seine Motivation verstehen.

„Gute Vampirschnulze“

K. Pickard, Thalia-Buchhandlung Dortmund

„Die Blutbraut“ ist im Grunde ein Muss für jeden Fan des Genres. Noch mehr Dramatik, noch mehr Romantik und noch mehr „vermeintlich-böser-Vampir-ist-eigentlich-der-Gute-und-muss-der-Heldin-erst-mehrfach-das-Leben-retten-bevor-diese-erkennt-dass-er-sie-liebt-und-sie-sich-auch-in-ihn-verliebt“ ist kaum möglich. Gefallen hat mir das lateinamerikanische, „Die Blutbraut“ ist im Grunde ein Muss für jeden Fan des Genres. Noch mehr Dramatik, noch mehr Romantik und noch mehr „vermeintlich-böser-Vampir-ist-eigentlich-der-Gute-und-muss-der-Heldin-erst-mehrfach-das-Leben-retten-bevor-diese-erkennt-dass-er-sie-liebt-und-sie-sich-auch-in-ihn-verliebt“ ist kaum möglich. Gefallen hat mir das lateinamerikanische, westernartige Ambiente des Romans, das der Geschichte einen außergewöhnlichen Touch verleiht.
Beim Hörbuch kann man leider die männlichen Stimmen schlecht auseinanderhalten. Das verwirrt manchmal ein bisschen, weil man nicht sicher ist, wer eigentlich gerade spricht.

„Fesselnd“

Anja Kaul, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Lucinda Moreira will nur eins: Ein ganz normales Leben wie jeder Andere führen- stattdessen ist sie ständig auf der Flucht... Sie soll Joaquin de Alvaros Blutbraut werden, was sie in panische Angst versetzt und der Grund für ihr ständiges weglaufen ist...
Als sie nun doch zu ihm gebracht wird, scheint dieser ebenso wenig erfreut sie
Lucinda Moreira will nur eins: Ein ganz normales Leben wie jeder Andere führen- stattdessen ist sie ständig auf der Flucht... Sie soll Joaquin de Alvaros Blutbraut werden, was sie in panische Angst versetzt und der Grund für ihr ständiges weglaufen ist...
Als sie nun doch zu ihm gebracht wird, scheint dieser ebenso wenig erfreut sie zu sehen...

Lynn Raven hat es mit ihrem romantischen Fantasy- Roman "Blutbraut" mal wieder geschafft den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln, sodasss man das Buch garnicht mehr weglegen möchte!

Ich muss gestehen das ich persönlich mit der House of Night Reihe schwer getan habe und dieses Buch trotzdem klasse fand, da es nicht zu "schnulzig" geschrieben ist:

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung telgte

Eine frische Idee im bekannten Vampirwahn! Eine frische Idee im bekannten Vampirwahn!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 15165372
    Nosferas / Die Erben der Nacht Bd.1
    von Ulrike Schweikert
    (12)
    Buch
    12,00
  • 41652351
    Dark Heroine Bd.1
    von Abigail Gibbs
    (7)
    Buch
    9,99
  • 14642800
    Bis(s) zum Morgengrauen / Twilight-Serie Bd.1
    von Stephenie Meyer
    (186)
    Buch
    9,99
  • 32017727
    Faunblut
    von Nina Blazon
    (7)
    Buch
    8,99
  • 26979240
    Evermore 1 - Die Unsterblichen
    von Alyson Noel
    (21)
    Buch
    8,99
  • 35147147
    Engelsflammen / Luce & Daniel Bd.3
    von Lauren Kate
    (1)
    Buch
    8,99
  • 40915191
    Das Flüstern der Zeit / Zeitlos-Trilogie Bd.1
    von Sandra Regnier
    (7)
    Buch
    12,99
  • 28852566
    Engelsnacht
    von Lauren Kate
    (11)
    Buch
    8,99
  • 17564610
    Bis(s) zum Abendrot / Twilight-Serie Bd.3
    von Stephenie Meyer
    (18)
    Buch
    10,99
  • 28872115
    Breaking Dawn - Biss zum Ende der Nacht. Filmausgabe (Bella und Edward 4)
    von Stephenie Meyer
    (3)
    Buch
    11,99
  • 40430785
    Frostfluch
    von Jennifer Estep
    (6)
    Buch
    9,99
  • 15543271
    Bis(s) zur Mittagsstunde / Twilight-Serie Bd.2
    von Stephenie Meyer
    (64)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
2
5
0
0
0

toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Innsbruck am 02.11.2016

hab das buch vor kurzem ein zweites mal gelesen und war wieder begeistert :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zufallskauf wird zu einem großartigem Erlebnis
von Jenny aus Hamburg am 03.03.2015

"Blutbraut" ist eines der besten Bücher, dass ich bisher gelesen habe! Es beginnt etwas verwirrend und es dauert bis man durchblickt, aber trotzdem war ich ab Seite 30 so gefesselt, dass ich es nicht mehr weglegen konnte! Ich habe geweint, gelacht und wahrhaft mitgekämpft und mitgefiebert! Kurz gesagt: Ich... "Blutbraut" ist eines der besten Bücher, dass ich bisher gelesen habe! Es beginnt etwas verwirrend und es dauert bis man durchblickt, aber trotzdem war ich ab Seite 30 so gefesselt, dass ich es nicht mehr weglegen konnte! Ich habe geweint, gelacht und wahrhaft mitgekämpft und mitgefiebert! Kurz gesagt: Ich war so geflasht vom dem Buch, dass ich drei Tage nicht darüber hinweggekommen bin, dass das Buch zum Einen zu Ende ist und zweitens, dass es dazu keinen zweiten Teil gibt!! =))) Ein absolutes Muss für jeden Vampirgeschichtenliebhaber!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Liebe kommt mir der Zeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Mariazell am 12.01.2015

Lucinda Moreia ist eine Blutbraut. Das heißt, dass sie für einen Hexer die "Richtige" ist, dessen Blut er braucht um nicht zu einem Nosferatu zu werden. Luz ist die Blutbraut von Joaquin de Alvaro, dem mächtigsten Hexer, den die Hermandad zu bieten hat. Doch Lucinda flieht schon ihr ganzes... Lucinda Moreia ist eine Blutbraut. Das heißt, dass sie für einen Hexer die "Richtige" ist, dessen Blut er braucht um nicht zu einem Nosferatu zu werden. Luz ist die Blutbraut von Joaquin de Alvaro, dem mächtigsten Hexer, den die Hermandad zu bieten hat. Doch Lucinda flieht schon ihr ganzes Leben lang vor ihm, und als sie Cris kennen lernt, verliebt sie sich in ihn. Als dann jedoch Rafael vor ihr steht, ein Freund von Joaquin, und sie nach Santa Reyada entführt, dem Sitz der Familie de Alvaro scheint es keinen Ausweg mehr zu geben. Als sie dann auch noch erfährt, dass Cris Joaquins Bruder ist, zieht es ihr entgültig den Boden unter den Füßen weg. Sie versucht des öfteren vor Joaquin zu fliehen, und gerät dabei oft in sehr große Gefahr. Joaquin eilt jedoch immer zu ihrer Rettung herbei, obwohl ihn nur noch der Hauch zur entgültigen Verwandlung zum Nosferato trennt. Er handelt mit Luz einen Deal aus. 10 Tage soll sie bei ihm bleiben, ohne einen erneuerten Fluchtversuch zu unternehmen. In dieser Zeit soll sie ihn kennenlernen und er bringt ihr etwas über die Hexerei der Hermandad bei. Wenn sie nach dieser Frist wieder in ihre Freiheit möchte, lässt er sie ohne wenn und aber gehen. Doch Luz innerhalb dieser 10 Tage merkt, das Joaquin nicht der schreckliche Hexer ist, von dem immer alle reden, und dass sie keinen Abschiede nehmen will, ist sie von sich selbst überrascht. Ebenso puscht die Hermandad dazwischen, die von Joaquins fortschreitendem Nosferatu Stadium wind bekommenhaben... Blutbraut ist sehr gut und spannend geschrieben. Die Liebe, zwischen Joaquin und Luz ist von seiner Seite aus da, von ihrer entwickelt sie sich erst indem sie ihn kennenlernt. Auch wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert, und dass sie Joaquin eigentlich schon zeimlich lange kennt, sich nur nicht daran erinnenn kann. Kann ich nur weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Man kann Vampire immer wieder neu erfinden!
von Bücherwurm am 25.06.2014

Meine Meinung Vampire sind doch allseits bekannt. Davon haben wir doch alle genug, oder? Oder doch nicht? Denn in „Blutbraut“ gibt es zwar Überschneidungen, aber tatsächlich sind die Wesen dort anders: Joaquín ist ein Hexer, der sich ohne das Blut seiner Blutbraut in einen Nosferatu, also (fast) das gleiche wie... Meine Meinung Vampire sind doch allseits bekannt. Davon haben wir doch alle genug, oder? Oder doch nicht? Denn in „Blutbraut“ gibt es zwar Überschneidungen, aber tatsächlich sind die Wesen dort anders: Joaquín ist ein Hexer, der sich ohne das Blut seiner Blutbraut in einen Nosferatu, also (fast) das gleiche wie ein Vampir, der einfach anders heißt, verwandeln wird. Von einem Biss wird man nicht verwandelt und er bedeutet auch nicht zwangsläufig den Tod. Das ist doch ziemlich anders, als ich es bisher kannte und außerdem muss Bekanntes nicht immer schlecht sein. Das Buch wird hauptsächlich von Lucinda in der Ich-Perspektive erzählt, aber es gibt auch Kapitel in der dritten Person, die zum Beispiel aus Joaquíns Sicht geschrieben sind. Dadurch ist Lucinda definitiv als Protagonistin zu erkennen, man erfährt aber auch Dinge, die sie nicht wissen kann. Das ist einerseits gut, da man mehrere Charaktere versteht und auch Spekulationen anstellen kann, aber auch schlecht, da mir beispielsweise beinahe sofort klar war, wem Lucinda trauen kann und wem nicht und wie das Buch ungefähr enden wird. Lucinda ist, seit sie denken kann, auf der Flucht vor Joaquín und seinen Leuten. Als sie gefunden wird, hat sie Panik und kann niemandem mehr trauen, schon gar nicht Cris, der sie belogen hat. Dennoch klammert sie sich an ihn, wenn Joaquín ihr zu Nahe kommt, denn ihre Angst vor ihm – wie sie Joaquín immer nennt – ist größer, als ihre Enttäuschung. Das war ziemlich verständlich. Dasselbe gilt auch für ihre überstürzten Fluchtversuche und ihre Panikattacken. Trotzdem war sie mir irgendwie zu schwach. Ich konnte leider nicht anders, als an Bella zu denken und DAS hat mich sehr gestört. Das Problem ist: Ich habe ihre Reaktionen verstanden, sie waren nachvollziehbar, aber mir haben sie nicht gefallen, weil ich wusste, dass nicht alles so ist, wie Lucinda es glaubt. Und weil ich Joaquín gerne mochte. Genaueres dazu möchte ich nicht sagen, sonst spoilere ich hinterher noch! Cris dagegen war mir von Anfang an unsympathisch. Und zu dem Zeitpunkt wusste ich noch nichts über Joaquín, sodass es nicht nur daran liegt, dass ich den lieber mag! Übrigens gibt es keine Dreiecksbeziehung, obwohl man das vielleicht denken könnte. Es geht in die Richtung, aber ich habe genug Bücher mit Liebesdreieck gelesen, um zu wissen, dass dieses kein richtiges ist. Außerdem wäre hier auch niemand entbehrlich, wie es in einigen Dreiecksbeziehungen der Fall ist, da sonst einige Geschehnisse nicht möglich gewesen wären. Die restlichen Nebencharaktere waren super ausgearbeitet und von den Guten habe ich auch alle gemocht. Rosa, die gute Seele auf Santa Reyada, Rafael, der für seinen besten Freund alles tun würde, Fernán, der Arzt mit alles andere als normalen Heilmethoden, … Etwas ganz Besonderes an diesem Buch war der Einfluss der spanischen Sprache. Oft fließen spanische Ausdrücke in den Sprachgebrauch ein und sind größtenteils vom Kontext zu verstehen oder werden erklärt. Wenn man doch etwas nicht versteht, kann man die Übersetzungen auf der Homepage von Lynn Raven nachlesen. Spanisch ist eine schöne Sprache und hat zu einer tollen Atmosphäre geführt. Als sehr gut empfunden habe ich auch den Schreibstil. Er war den Gedanken nachempfunden, wie sie wirklich im Kopf sind: Lucinda hat sich selbst Fragen gestellt, hat manchmal nur kurze Sätze aus ein, zwei Wörtern gedacht und hat Joaquín als ihm, er, etc. bezeichnet, was sehr gut ihre Angst vor ihm unterstrichen hat. Leider musste ich mich in dem Buch mehrfach über ein paar Szenen aufregen, meistens wegen Lucinda. Außerdem wusste ich zum Ende hin immer noch nicht ganz, was eine Blutbraut, von der schon getrunken wurde, ausmacht. Vor allem, da ich meine, dass Lucinda einmal sagte, sie könne nicht mehr in die Sonne gehen, wenn er von ihr getrunken hätte, aber eine andere Blutbraut das offenbar kann und dann darauf aber nicht eingegangen wird. Diese Aufreger und der Logikfehler (der vielleicht auch gar keiner ist) waren allerdings zu verkraften. Das Ende gefiel mir gut: Nicht zu fröhlich oder traurig, ein bisschen offen, sodass man weiterdenken kann, aber nicht so offen, dass einem zu viele Fragen (abgesehen von der Blutbraut-Sache) im Kopf schwirren. Fazit Ich kann „Blutbraut“ definitiv empfehlen. Auch wenn die Protagonistin nicht von meiner „Lieblingssorte“ ist und ein paar Aufreger mich gestört haben, so war es d0ch ein schönes und spannendes Buch, dem ich seine über 700 Seiten gar nicht angemerkt habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Konkurrenz für Julien Du Cranier...
von einer Kundin/einem Kunden am 18.01.2014

Wer hätte gedacht, dass Julien Du Cranier Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekonmt? Nachdem eine andere Autorin, Becca Fitzpatrick, in ihrer 'Engel der Nacht'-Reihe mit Engel Patch einen ähnlich undurchschaubaren kühlen aber faszinierenden Protagonisten erschaffen hat, schickt Lynn Raven nach ihrer unerreichten Dämonen-Trilogie einen neuen Konkurrenten ins Rennen: Joaquin... Wer hätte gedacht, dass Julien Du Cranier Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekonmt? Nachdem eine andere Autorin, Becca Fitzpatrick, in ihrer 'Engel der Nacht'-Reihe mit Engel Patch einen ähnlich undurchschaubaren kühlen aber faszinierenden Protagonisten erschaffen hat, schickt Lynn Raven nach ihrer unerreichten Dämonen-Trilogie einen neuen Konkurrenten ins Rennen: Joaquin de Alvaro, Magier der Hermandad, sexy Vampir, dessen Verwandlung in einen blutrünstigen Nosferatu nur seine Blutbraut, Lucinda Moreira, aufhalten kann. Doch diese setzt sich dieser Bestimmung vehement zu Wehr... Die Geschichte lebt nicht nur von der gelungenen Erschaffung eines neuen Fantasy-Kosmos durch Lynn Raven, sondern vor allem von der Ausstrahlung des männlichen Protagonisten, der kraftvoll, leidenschaftlich, unberechenbar und mit der Faszination dunkler Macht nicht nur Lucina zunehmend in seinen Bann zieht. Die Hoffnung auf eine Fortsetzung stirbt zuletzt... Einen Stern Abzug gibt es für diverse Stilmängel, ansonsten ein Muss für alle Raven-Fans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bloody desert
von einer Kundin/einem Kunden am 12.11.2013

Lucinda ist eine Blutbraut und muss sich vor Vampiren in acht nehmen. Sie führt ein anscheinend verborgenes Leben, bis nun einer ihrer Feinde auf ihre Spur kommt. Der Anfang dieser Geschichte war gleich sehr rasant; Ich mag es aber nicht sonderlich wenn die Bücher mitten in der Geschichte anfangen.... Lucinda ist eine Blutbraut und muss sich vor Vampiren in acht nehmen. Sie führt ein anscheinend verborgenes Leben, bis nun einer ihrer Feinde auf ihre Spur kommt. Der Anfang dieser Geschichte war gleich sehr rasant; Ich mag es aber nicht sonderlich wenn die Bücher mitten in der Geschichte anfangen. Ehrlich gesagt kommt mir das Buch auch ein wenig vor wie eine mexikanische Soap Opera, was aber natürlich nichts schlechtes sein muss. Dem ersten Anschein zu trotz, entwickelt sich die Geschichte sehr gut. Genauso wie die Protagonisten. Hier hat mir besonders gefallen, dass es zwar auch um Vampire geht, dass aber eher nebensächlich bleibt. Auf eine wunderbare Art und Weise bindet die Autorin die Geographie und Vegetation der Mojave Wüste ein. Reisepläne schmiede ich ständig, und gerade nach „Blutbraut“ würde ich am liebsten selber eine der Geisterstädte (dafür ist die Mojave sehr bekannt) besuchen und erkunden. Der Epilog ist sehr gut gewählt. Er unterstreicht die Geschichte und lässt genug Fragen offen, um einen eventuellen nächsten Band genug Raum zu lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blutbraut
von Vanessa Egger aus Innsbruck am 02.03.2015

Lucinda ist in dem Glauben aufgewachsen, dass Joaquín de Alvaro und seines gleichen das Böse und ihre Feinde sind. Doch Lucinda verliebt sich ausgerechnet in Joaquíns Bruder Cris und gerät mitten hinein in ihren schlimmsten Alptraum. Zumindest dachte sie das.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Blutbraut
von ZeilenZauber aus Hamburg am 31.08.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

*** Klappentext *** Fort, nur fort von hier!, ist Lucinda Moreiras einziges Bestreben, nachdem sie entführt und auf das Anwesen von Joaquín de Alvaro gebracht wurde - dem mächtigsten junge Magier, dessen Blutbraut sie werden soll und der für sie alles Böse zu verkörpern scheint. Doch je näher sie Joaquín... *** Klappentext *** Fort, nur fort von hier!, ist Lucinda Moreiras einziges Bestreben, nachdem sie entführt und auf das Anwesen von Joaquín de Alvaro gebracht wurde - dem mächtigsten junge Magier, dessen Blutbraut sie werden soll und der für sie alles Böse zu verkörpern scheint. Doch je näher sie Joaquín kennenlernt, desto mehr gerät das Bild, das Lucinda von ihm hatte, ins Wanken und stürzt sie in ein Wechselbad der Gefühle ... *** Meine Meinung *** Als ich das Buch auf die Wunschliste für das Osterwichteln schrieb, war ich sehr neugierig auf selbiges, weil ich bereits einiges darüber gelesen hatte. Als es dann in meinem Wichtelpaket lag, war ich erstaunt - mit 735 Seiten hatte ich nicht gerechnet. Da ich in Bus und Bahn auf dem Weg ins Büro und zurück lese, hat es nun 4 Monate gedauert, bis ich mich überwunden habe, den Wälzer mit zu schleppen. Doch, ich nehme es mal vorweg, es waren nur 3 Tage, in denen der Wälzer geschleppt wurde, denn dann war das Buch beendet. Es ist so spannend geschrieben, dass ich es kaum aus der Hand legen konnte. Die komplette Handlung befand sich die gesamte Zeit in der Schwebe und durch die überraschenden Wendungen wurde die Spannung konstant gehalten. Die Charaktere waren lebendig und authentisch und es trug auch zu Spannung bei, dass nicht jeder, der auf den ersten Blick böse erschien, auch wirklich böse war und umgekehrt. Auch gab es Entwicklungen bei den Figuren, die sie umso lebensechter wirken ließen. Die Hauptperson Lucinda, mit ihren fast 18 Jahren, kommt durch die Erlebnisse in der Vergangenheit schon recht erwachsen rüber. Ihre Kapitel werden mit einer französischen Lilie gekennzeichnet und in der Ich-Form erzählt. Die Kapitel von Joaquin und seinen Mannen werden mit einem Pentagramm als Überschrift markiert und aus der Perspektive des objektiven Erzählers präsentiert. Ich muss zugeben, dass mich der Perspektiven- und Erzählstilwechsel zu Beginn des Buches etwas verwirrt, aber nach den ersten dreißig Seiten war ich voll in der Geschichte. Überhaupt tauchte ich flott in die Geschichte ein und vergaß alles um mich herum. Überhaupt ist die Schreibe von Raven locker leicht und gut zu lesen. Es gibt zwar detailliert beschriebene Szenen, die jedoch in keiner Form langweilig oder langatmig daher kommen. Sie tragen dazu bei, die Stimmung noch besser einzufangen und Lucindas und Joaquins Gedanken und Gefühle zu untermalen. Die Action wird von kurzen knackigen Sätzen dominiert, die den Leser mitreißen und gefangen nehmen. Bis auf den etwas schwierigen Einstieg hat mir das Buch rundherum gefallen und ich vergebe 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wow
von einer Kundin/einem Kunden aus Mönchengladbach am 04.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ersteinmal: Ich weiss nicht welches Buch Fantasy-Romanze hier rezensiert hat, aber die Aussage das es sich mit der Geschichte von Bella und Edward ,auch wenn nur im weitesten Sinne, gleicht ist absoluter blödsinn! Ich hab schon eine menge gelesen wo ich gesagt habe mehr Twilight geht nicht aber hier... Ersteinmal: Ich weiss nicht welches Buch Fantasy-Romanze hier rezensiert hat, aber die Aussage das es sich mit der Geschichte von Bella und Edward ,auch wenn nur im weitesten Sinne, gleicht ist absoluter blödsinn! Ich hab schon eine menge gelesen wo ich gesagt habe mehr Twilight geht nicht aber hier hatte ich nicht eine minute das gefühl schon wieder etwas in richtung Bella und Edward zu lesen. Zum Buch selber: Ich war erst skeptisch ob es gut sein würde der Klappentext sprach mich nicht wirklich an aber da ich Lynn Raven sehr gern lese war auch dieses Buch ein muss. Und ich war sehr positiv überrascht ich hab das Buch kaum aus der hand legen können und wenn ich es tat wollte ich sofort weiter lesen um zu erfahren wie es endet. Ein klein wenig nervig fand ich schon wie oft und intensiev die panikataken von Lucinda beschrieben wurden aber das hat dem Inhalt keinen abbruch getan. Ich würde das Buch auf jeden fall weiter empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Packender Liebesroman
von einer Kundin/einem Kunden am 01.12.2011
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ein Lob auf Lynn Raven. Sie hat es auch mit diesem Buch auch geschafft mich zum staunen zu bringen. In Blutbraut schildert sie die sicht der jungen Lucinda. Sie ist eine Blutbraut und wird von Joaquin de Alvarez gejagt, denn er braucht ihr Blut um nicht zu einem Nosferatu... Ein Lob auf Lynn Raven. Sie hat es auch mit diesem Buch auch geschafft mich zum staunen zu bringen. In Blutbraut schildert sie die sicht der jungen Lucinda. Sie ist eine Blutbraut und wird von Joaquin de Alvarez gejagt, denn er braucht ihr Blut um nicht zu einem Nosferatu zu werden. Doch dann wird Lucinda entführt und zu IHM gebracht. Doch dann erfährt Lucinda Dinge aus der Vergangenheit und schon ist nichts mehr so wie es war. Eine mitreissende Liebesgeschichte. Von der ersten Seite an spannend. Ich konnte das Buch nicht mehr weg legen. Ein absolutes MUSS für jeden Dark Fantasy Fan und besonders für die Fans von Lynn Raven also unbedingt kaufen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Stockholm Syndrom
von Glimmer am 08.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Erst einmal zu den 743 guten Gründen dieses Buch zu lesen. Die Länge! Heutzutage begügen sich viele Autoren mit Büchern um die 300 Seiten...das ist irgendwie enttäuschend kurz. Außerdem ist dieses Buch ein echter pae turner...Spannung pur ein wundervoll. Das Buch ist nicht der typische Vampirroman....es ghet um Hexer..die... Erst einmal zu den 743 guten Gründen dieses Buch zu lesen. Die Länge! Heutzutage begügen sich viele Autoren mit Büchern um die 300 Seiten...das ist irgendwie enttäuschend kurz. Außerdem ist dieses Buch ein echter pae turner...Spannung pur ein wundervoll. Das Buch ist nicht der typische Vampirroman....es ghet um Hexer..die mächtigsten Magier des Ordens, werden aufgrund eines uralten Paktes mit dem Teufel zum Nosferatu (teuflich schön mit einer Serienmördermetalität). Und nur eins kann sie retten-eine Blutbraut! Lucinda Moreira ist so eine Blutbraut, doch aufgrund eines brutalen Überfalls eines Nosferatus hat sie panische Angst vor jedem der ihr an die Kehle will...nun hat Joaquin, der mächtigste Hexer der Hemandad sie gefunden... So und nun dazu warum ich nur 4 Punkte vergeben habe: 1. CHRIS, der nervige Bruder von Joaquin, der den beiden immer wieder in die Quere kommt. Chris hat Luz belogen und sie mehr oder weniger als Blutbraut entlarvt. Natürlich hat sich Luz aus einem mit völlig unachvolziehbaren Grund in Chris verliebt. Was für meinen Geschmack VIEL zu kange anhält. 2. ganz anders als in "KUSS DES KJER" das beste fantasy buch seit langem, merkt man wenig davon das Luz sich in Joaquin verliebt..ihre Panikattacken sind zwar gewiss realistisch und irgendwie auch nachvollziehbar, nerven aber ab der Hälfe des Buches einfach..gerade weil Joaquin sie so sehr liebt und sie in irgendwie immer noch behandelt wie ein Monster und ihn dabie zusieht wie er immer mehr zum Nosferatu wird. 3. LUCINDA: ich hab das einfahc nicht verstanden wie man so langsam sein kann...trotz vieler möglichkeiten beschliet sie in ihrem zimmer zu hocken oder weg zurennen statt endlich mal mit Joaquin zusammen zu setzten und sich alles in Ruhe erklären zu lassen. Und gerade nachdem sie endlich wieder all ihre kIndheitserinnerungen zurück bekommet hab ich das einfach nicht verstanden warum sie ihm nicht direkt um den Hals gefallen ist ???. So TROTZ all dem super schönes Buch und mal wieder eine guter Grund essen, trinken und schlafen zu vergessen...Danke an die fleißige Autorin, hoffe Sie erfreuen uns bald mit Hexenfluch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Kein dieser typisch Kitsch romane!
von einer Kundin/einem Kunden aus Hennigsdorf am 05.09.2015
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Ich hielt das Buch in den Händen und wollte es nie mehr los lassen. Joaquín mit seiner düsteren und dennoch liebevollen Art habe ich sofort ins Herz geschlossen. Auch Lucinda mit ihrem Mut und ihre Art hat mich berührt. Ich habe das Buch in einem Tag verschlungen und gleich... Ich hielt das Buch in den Händen und wollte es nie mehr los lassen. Joaquín mit seiner düsteren und dennoch liebevollen Art habe ich sofort ins Herz geschlossen. Auch Lucinda mit ihrem Mut und ihre Art hat mich berührt. Ich habe das Buch in einem Tag verschlungen und gleich danach nochmal gelesen. Lynn Raven hat einen beindruckenden Schreibstil, welcher einen das Gefühl gibt mitten drin im Buch zu sein. Für mich auf jeden Fall eins der besten Bücher welche ich je gelesen habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach super
von Anja aus Kleve am 09.12.2014
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Aufregend bis zuletzt. Zieht sich hin und wieder etwas hin aber dafür wird man auch belohnt! Ich hoffe auf eine Vortsetzung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hammer
von einer Kundin/einem Kunden aus Steinach am 07.07.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Das ist das absolut beste Buch, das ich in meinem Leben je gelesen habe!!! <3 Wünschte es gäbe eine Fortsetzung :)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
letztendlich tolles buch
von derTodesbote aus Bremen am 25.02.2013
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

fand das cover so toll. wärend des lesen habe ich mich gefragt, wie man so ein dickes buch schreiben kann mit dieser geschichte, da sie ein wenig vorhersehbar ist. aber aufeinmal war das buch zu ende und ich fand klasse. habe daraufhin noch weitere von raven gelesen und fand sie alle... fand das cover so toll. wärend des lesen habe ich mich gefragt, wie man so ein dickes buch schreiben kann mit dieser geschichte, da sie ein wenig vorhersehbar ist. aber aufeinmal war das buch zu ende und ich fand klasse. habe daraufhin noch weitere von raven gelesen und fand sie alle gut. und endlich mal keine serie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach lesenswert!!!!
von M. B. Engeland aus Kiel am 02.08.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Anhand des Klappentextes erscheint das Buch wie ein weiterer romantischer Fantasy Roman, welchen man schon viele Male gelesen hat – doch der erste Eindruck trügt. Lynn Raven schafft es wie schon in ihren anderen Werken kreativ und innovativ mit dem bekannten Thema Vampir umzugehen. Spannend und... Anhand des Klappentextes erscheint das Buch wie ein weiterer romantischer Fantasy Roman, welchen man schon viele Male gelesen hat – doch der erste Eindruck trügt. Lynn Raven schafft es wie schon in ihren anderen Werken kreativ und innovativ mit dem bekannten Thema Vampir umzugehen. Spannend und detailreich schildert Raven die Geschichte von Joaquín und Lucinda. Es handelt sich um ein geschlossenes Werk, dennoch läßt das Ende auf eine Fortsetzung hoffen. Man sollte sich auf keinen Fall durch den Umfang des Werkes einschüchtern lassen. Was zunächst wie ein langer Roman erscheint schlägt einen so in den Bann, dass man bald das Gefühl hat das Buch geht viel zu schnell zu Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Aus Angst wird Liebe...
von einer Kundin/einem Kunden am 06.02.2012
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein wunderschönes Buch... Wenn man den Mann anfängt zu lieben den man eigentlich am meisten hasst... Kann man seine Ängste überwinden...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super!
von Corinna Sch. am 02.02.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Inhalt: Lucinda Moreira ist eine Blutbraut. Nur durch ihr Blut kann sie Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Deshalb ist sie auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, einem mächtigen Magier. Als Lucinda sich mit Cris, ihrem Freund, trifft wird sie gefangen genommen, denn Cris ist Joaquíns Bruder. Doch die... Inhalt: Lucinda Moreira ist eine Blutbraut. Nur durch ihr Blut kann sie Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Deshalb ist sie auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, einem mächtigen Magier. Als Lucinda sich mit Cris, ihrem Freund, trifft wird sie gefangen genommen, denn Cris ist Joaquíns Bruder. Doch die de Alvaros sind nicht die Einzigen, durch die ihr Gefahr droht... Meine Meinung: Lange habe ich nun überlegt mit was ich bei dieser Rezension anfangen soll, weil ich mir nicht sicher bin wie ich ausdrücken soll wie gut mir das Buch gefallen hat. Die Geschichte in dem Buch ist eine für mich ganz neue Idee, ich habe noch nie etwas über Blutbräute gelesen und fand die Idee deshalb sehr spannend. Auch ging es nicht nur darum, sondern es gab auch noch Intrigen und Machtkämpfe, so dass alles zusammen ein super tolles Buch ergeben haben. Lucinda fand ich anfangs etwas nervig. Sie war so lange einfach nur panisch, allerdings hat sich das nicht auf die Spannung ausgewirkt, so dass ich darüber hinwegsehen kann. Nach und nach erfährt man, warum Lucinda so panisch ist und nachdem ich ihre Gründe dafür besser verstanden habe fand ich es auch nicht mehr störend. Joaquín war, trotz dessen dass er eigentlich der Bösewicht und Entführer ist, sehr sympatisch. Er hat weder versucht, Lucinda anzufallen, noch war er sonst unfreundlich. Angefangen habe ich dieses Buch Freitagabend, eigentlich wollte ich nur kurz rein lesen und dann weiter City of Fallen Angels lesen, aber dann wollte ich unbedingt wissen wie es weitergeht, habe also CoFA liegen gelassen und Blutbraut weitergelesen. Und dass, obwohl CoFa auch ein richtig gutes Buch ist und zu meiner Lieblingsreihe gehört. Ich denke das sagt einiges darüber aus wie gut ich Blutbraut fand. Blutbraut ist so toll, dass es mir schwer fällt die richtigen Worte für eine gute Rezension zu finden, jeder sollte sich einfach selbst davon überzeugen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich
von Favola am 23.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

Lucinda Moreira ist bereits ihr leben Lang auf der Flucht. Sie lebt unter falschem Namen und alle paar Wochen wechselt sie ihre Identität und ihren Aufenthaltsort von neuem. Doch dieses Mal ist es anders, denn sie hat sich verliebt und möchte nicht ständig davonlaufen. Entgegen ihrem unguten Gefühl, dass... Lucinda Moreira ist bereits ihr leben Lang auf der Flucht. Sie lebt unter falschem Namen und alle paar Wochen wechselt sie ihre Identität und ihren Aufenthaltsort von neuem. Doch dieses Mal ist es anders, denn sie hat sich verliebt und möchte nicht ständig davonlaufen. Entgegen ihrem unguten Gefühl, dass sie untertauchen müsste, trifft sie sich mit Chris. Als sie in der Stadt unterwegs sind, werden sie überfallen und in ein Auto gezerrt. Lucinda weiss, dass sie nun zu Joaquin de Alvaro gebracht wird. Zu der Person, vor der sie sich ihr ganzes Leben lang versteckt hat. Er, ein Hexer, der das Blut seiner Blutbraut braucht, um kein Nosferatu zu werden. Sie, seine Blutbraut. Doch nur schon die Vorstellung davon lässt ihr keine Luft zum Atmen und sie weiss, dass sie unter keinen Umständen seine Blutbraut wird. Die Geschichte hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Der Schreibstil von Lynn Raven hat mir sehr gut gefallen. Er ist flüssig und rasant. Die Geschichte ist grösstenteils aus der Sicht von Lucinda geschrieben, einige Sequenzen sind aber auch aus anderen Perspektiven, zum Teil weiss man erst nicht einmal genau aus wessen. Joaquin spricht oft spanisch und so sind einige Sätze von ihm nicht übersetzt. Ich selber spreche überhautp kein Spanisch, das hat aber ber der Lektüre überhaupt nicht gestört. Im Gegenteil: Es hat mir sehr gefallen, denn es gibt seiner Person und auch der Geschichte etwas Spezielles. Oft drückt er damit seine Gefühle aus. Die Charakteren im Buch sind sehr schön ausgearbeitet und entwickeln sich im Laufe der Geschichte weiter. Vor allem Lucinda, Joaquin und Rafael zeigen sehr viele verschiedene Facette und haben es mir angetan. Chris wird immer mehr in den Hintergrund gedrängt und man merkt als Leser recht schnell, dass der erste Eindruck nicht immer der richtige ist, dass nicht alles Gute auch wirklich gut und alles Böse der Feind ist. Mir hat vor allem auch der “Hausgeist” Rosa sehr gut gefallen. Sie schafft es ab und zu brisante Szenen zu entschärfen und hilf Lusinda das eine oder andere Mal auf die Sprünge. Das Buch ist wahnsinnig spannend und doch nicht überladen. Ich finde, Lynn Raven hat eine gute Mischung aus Fantasyelementen und Realität geschaffen, so dass man sich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen und mitfühlen kann. Ich fand es sehr interessant, wie nach und nach immer mehr von Lucindas Geschichte aufgedeckt wird und ich so ihre Ängste und ihr Misstrauen immer mehr verstehen konnte. Zudem ist es wunderschön, die Annäherung von Joaquin und Lucinda zu verfolgen. Der Showdown am Ende könnte aus meiner Sicht noch etwas länger sein und am Ende bleiben doch noch ein paar Fragen offen, so dass ich auf eine Fortsetzung hoffe, obwohl Lynn Raven noch nichts Konkretes dazu gesagt hat. Zum Schluss muss ich euch noch eines sagen: Lasst euch bitte nicht von den vielen Seiten abhalten, wie es mir zu Beginn passiert ist. Ich habe jede der 736 Seiten in mir aufgesogen und für manch 300-seitiges Werk brauchte ich länger als für “Blutbraut”.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
atemberaubend
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Neustadt a.d.Saale am 16.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Klappenbroschur

mein ertes buch von lynn raven und ich konnte gar nicht mehr aufhören! die geschichte von lucinda und jaoquin ist einfach nur toll. spannung pur, sodass man das buch nicht mehr aus der hand legen kann! die hexer der hermandad und des ordre und die nosferatu und einfach alles... mein ertes buch von lynn raven und ich konnte gar nicht mehr aufhören! die geschichte von lucinda und jaoquin ist einfach nur toll. spannung pur, sodass man das buch nicht mehr aus der hand legen kann! die hexer der hermandad und des ordre und die nosferatu und einfach alles ist einfach toll. ein super tolle geschichte und man darf hoffen, dass bald ein zweiter band um luz und joaquin erscheint!!! bin auf alle fälle schon ganz gespannt und kann es kaum erwarten! dieses buch hat mich vom hocker gehauen, muss man lesen!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Blutbraut

Blutbraut

von Lynn Raven

(7)
Buch
9,99
+
=
Der Kuss des Kjer

Der Kuss des Kjer

von Lynn Raven

(37)
Buch
12,95
+
=

für

22,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen