Thalia.de

Borderlands

Towards an Anthropology of the Cosmopolitan Condition

Die Fernsehbilder von Migranten und Flüchtlingen, die in Seelenverkäufern an den Küsten Südeuropas ankommen, und von behelfsmäßigen Lagern, die auf Lesbos, Lampedusa, in Calais und anderenorts aus dem Boden wachsen, sind weltweit zur Gewohnheit geworden. Was wissen wir über diese Grenzorte, über diese Grenzbereiche zwischen Ländern und Kontinenten, die heute im Mittelpunkt von so viel Aufmerksamkeit und Angst stehen? Was wissen wir über die Menschen dort, über ihre Hoffnungen und Ängste und über die sozialen Beziehungen, die zwischen den Bevölkerungsgruppen entstehen, die sich dort gegenüber stehen ? Migranten und Flüchtlinge, Bürger, die Polizisten und andere offizielle Regierungsvertreter?
In diesem hochaktuellen Buch beschäftigt sich der Anthropologe Michel Agier mit diesen Fragen und untersucht diese Grenzflächen, die sich am Rand von Nationen/Staaten bilden. Er greift auf seine ethnographischen Untersuchungen zurück und zeigt, das Grenzen weit davon entfernt sind zu verschwinden. Grenzen haben eine neue zentrale Bedeutung in unseren Gesellschaften, sind Bezugspunkte für immer mehr Menschen, die in ihren Wunschzielländern keinen Platz finden. Sie sind Orte für eine neue Spezies, die Grenzbewohner, die sowohl drinnen als auch draußen, eingeschlossen und ausgeschlossen sind, die unter widrigen Bedingungen lernen müssen, wie die Welt funktioniert und andere Menschen denken, leben und fühlen. Das Leben von Migranten, auch vor dem Hintergrund der Ungewissheiten und Gefahren der Grenzgebiete, erzählt uns ein wenig darüber, wie jeder uns heute zunehmend leben wird, in einem kosmopolitischen Zustand, in dem die Erfahrung des Fremden und die Beziehung zwischen sich selbst und anderen ständig neu definiert wird.
Dieses Buch wird bei Studenten und Wissenschaftlern der Anthropologie, Soziologie und Politik sowie bei Lesern, die die drängenden Probleme heutiger Migrationsbewegungen mit Sorge betrachten, auf großes Interesse stoßen.

Portrait
Michel Agier is Director of the French Institute of Development Research and a Director of Studies at the École des Hautes Études en Sciences Sociales (EHESS), Paris
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 208
Erscheinungsdatum 01.07.2016
Sprache Englisch
ISBN 978-0-7456-9680-5
Verlag Polity Press
Maße (L/B/H) 232/152/33 mm
Gewicht 330
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch, Englisch)
21,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig in 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.