Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Bretonischer Stolz

Kommissar Dupins vierter Fall

(9)
Am malerischen Fluss Belon, dort, wo die weltberühmten Austern gezüchtet werden, zwischen Klippen, Zauberwäldern und dem Atlantik, entdeckt eine eigensinnige alte Filmdiva kurz vor Ostern die Leiche eines Mannes. Nur wenig später erreicht Kommissar Dupin ein Anruf aus den sagenumwobenen Hügeln der Monts d’Arrée, um die sich Legenden von Feen und dem Teufel ranken. Auch dort wurde ein Toter gefunden. Doch niemand kennt seine Identität. Als sich herausstellt, dass die Spuren zu keltischen Brudervölkern, einer Sandraub-Mafia und rätselhaften Druiden-Kulten führen, ahnt der Kommissar: Dies wird sein aberwitzigster Fall.
»Beim Lesen ist man sofort in allerschönster Ferienstimmung.« Christine Westermann, WDR5, über »Bretonisches Gold«
»Kommissar Georges Dupin ist von einem spannenden Fall genauso fasziniert wie von leckerem Essen.« NDR über »Bretonisches Gold«
Rezension
Maren Niermann, Thalia-Buchhändlerin und Krimi-Expertin, sagt:
Also diesmal hat sich Jean-Luc Bannalec aber wirklich ins Zeug gelegt: Georges Dupin kämpft mit einem sehr seltsamen Fall, in dem zuerst ein angeblich Toter verschwindet und dafür, an anderer Stelle, ein anderer Toter auftaucht. Und wir Leser bekommen die volle und wundervoll erzählte Ladung an Heimatkunde in Sachen Bretonen. Ob Druidenkult oder keltische Sagen und Legenden und natürlich Austernkunde für Feinschmecker. Nicht zu vergessen: die Sandraub-Mafia. Ja, die gibt es wirklich, und Dupins Kollege Kadeg ist davon so besessen, dass er sich vor lauter Eifer selbst in die Schusslinie bringt. Dupin versucht indessen, Licht ins Dunkel seiner Todesfälle zu bringen und verfolgt mehrere Spuren. Sehr heiß scheint das Geschäft mit den Austern zu sein. Die Tiere sind zwar friedfertig, genügsam und kontemplativ - doch die Menschen, Dupin weiß es, sind all das nicht. Und dass der kaffeesüchtige Dupin seinen Kaffeegenuss wegen seiner Magenprobleme drastisch einschränken muss, macht Georges nicht gerade friedfertiger. Doch immerhin spendiert das Schicksal ihm eine wirklich schöne private Überraschung. Mir ist dieser Dupin wirklich ans Herz gewachsen. Ich freue mich auf jeden neuen Fall, und das liegt natürlich auch daran, dass Jean-Luc Bannalec richtig gut schreiben kann.
Portrait
Jean-Luc Bannalec ist ein Pseudonym; der Autor ist in Deutschland und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten vier Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin, »Bretonische Verhältnisse«, »Bretonische Brandung«, »Bretonisches Gold« und »Bretonischer Stolz«, wurden bereits in mehr als zehn Sprachen übersetzt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 384, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.06.2015
Serie Kommissar Dupin 4
Sprache Deutsch
EAN 9783462309690
Verlag EBook by Kiepenheuer&Witsch
Verkaufsrang 267
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40990895
    Nacht im Central Park
    von Guillaume Musso
    (10)
    eBook
    8,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99
  • 29237085
    Blutige Stille
    von Linda Castillo
    (6)
    eBook
    8,99
  • 41089999
    Die Betrogene
    von Charlotte Link
    (24)
    eBook
    8,99
  • 34984244
    Bretonische Brandung
    von Jean-Luc Bannalec
    (11)
    eBook
    8,99
  • 31399290
    Bretonische Verhältnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (15)
    eBook
    8,99
  • 40942182
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    eBook
    9,99
  • 40942508
    Madame le Commissaire und die späte Rache
    von Pierre Martin
    (2)
    eBook
    9,99
  • 42154017
    Die Fürstin
    von Iny Lorentz
    (3)
    eBook
    9,99
  • 42368508
    Das Kartell
    von Don Winslow
    (6)
    eBook
    14,99
  • 40942550
    Ohne dich fehlt mir was
    von Paige Toon
    (2)
    eBook
    9,99
  • 45192607
    Bretonische Flut
    von Jean-Luc Bannalec
    (1)
    eBook
    12,99
  • 44109048
    Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
    von Pierre Martin
    (4)
    eBook
    9,99
  • 41198665
    Provenzalische Geheimnisse
    von Sophie Bonnet
    (1)
    eBook
    8,99
  • 44178629
    Tante Poldi und die Früchte des Herrn
    von Mario Giordano
    (1)
    eBook
    11,99
  • 38777117
    Mörderischer Mistral
    von Cay Rademacher
    (4)
    eBook
    7,99
  • 32664375
    Geheime Tochter
    von Shilpi Somaya Gowda
    (3)
    eBook
    9,99
  • 35424248
    Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert
    von Joël Dicker
    (17)
    eBook
    9,99
  • 44114204
    Todesmärchen
    von Andreas Gruber
    (14)
    eBook
    8,99
  • 43584654
    Die Sturmschwester
    von Lucinda Riley
    (12)
    eBook
    15,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Alles beginnt am veritablen Ende der Welt“

Gerhard Scheibel, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Monsieur le Commissaire Dupin kann unendlich lange stehen und schauen. Versinken dabei. Er concludiert spektakulär, abenteuerlich, kühn. Tee hilft ihm dabei leider gar nicht, er wirkt nicht, und zwar exakt kein bisschen. Derweilen setzen sich die Verrücktheiten unvermindert fort. Eine reiht sich fröhlich an die nächste. Und: Die Verrücktheiten Monsieur le Commissaire Dupin kann unendlich lange stehen und schauen. Versinken dabei. Er concludiert spektakulär, abenteuerlich, kühn. Tee hilft ihm dabei leider gar nicht, er wirkt nicht, und zwar exakt kein bisschen. Derweilen setzen sich die Verrücktheiten unvermindert fort. Eine reiht sich fröhlich an die nächste. Und: Die Verrücktheiten werden immer ernster. Losung: Nichts ist wirklicher als das, was man nicht sieht! Die Welt ist ein verwunschener Wald.

„Seltsame, stolze Bretonen!“

Saidjah Hauck, Thalia-Buchhandlung Köln, Rhein-Center

Dupins vierter Fall führt ihn zu den berühmten Austernbänke des Belon. Hier wachsen die besten Austern der Welt. Es gibt 2 Tote aber nur eine Leiche, Verwicklungen mit Schottland, und einen Sandraub.
Das Schlimmste für Dupin ist, dass er seinen Kaffeekonsum reduzieren muss, was ihm das Denken erschwert.

Bannalec zeigt einmal mehr
Dupins vierter Fall führt ihn zu den berühmten Austernbänke des Belon. Hier wachsen die besten Austern der Welt. Es gibt 2 Tote aber nur eine Leiche, Verwicklungen mit Schottland, und einen Sandraub.
Das Schlimmste für Dupin ist, dass er seinen Kaffeekonsum reduzieren muss, was ihm das Denken erschwert.

Bannalec zeigt einmal mehr seine Liebe für seine zweite Heimat. Am liebsten würde man sofort ins Auto steigen und in die Bretagne fahren und wie immer erfährt der Leser einiges über Land und Leute. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall mit Dupin und seine Truppe.

Lara Schubel, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Atmosphärisch, spannend und charmant! Atmosphärisch, spannend und charmant!

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein absolutes Muss für alle Bretagne Urlauber und eine passende Strandkorblektuere was will man mehr? Ein absolutes Muss für alle Bretagne Urlauber und eine passende Strandkorblektuere was will man mehr?

Andrea Becker, Thalia-Buchhandlung Fulda

Bretonischer Krimi mit viel Lokalkolorit. Spannend, interessant mit charismatischem Kommissar! Bretonischer Krimi mit viel Lokalkolorit. Spannend, interessant mit charismatischem Kommissar!

Melanie Winkler, Thalia-Buchhandlung Hamburg

Auch der neue Band um Kommissar Dupin ist atmosphärisch und dicht geschrieben. Erstklassig. Auch der neue Band um Kommissar Dupin ist atmosphärisch und dicht geschrieben. Erstklassig.

R. Braun, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Dem Autor gelingen eine spannende Hinführung zum Fall, Verwicklungen, die sich erst allmählich aufdröseln und immer wieder die sympathische Zeichnung von Landschaften und Personen. Dem Autor gelingen eine spannende Hinführung zum Fall, Verwicklungen, die sich erst allmählich aufdröseln und immer wieder die sympathische Zeichnung von Landschaften und Personen.

„Über Austern und Druiden“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Jean-Luc Bannalec muss die Bretagne wohl über alle Maßen lieben. Dieses Gefühl springt den Leser auf jeder Seite so richtig an. Und das ist auch Teil des Krimi-Erfolges um den Kommissar Georges Dupin. Wir Leser wissen mittlerweile, dass der sich nach 5 Jahren in der Bretagne wohl fühlt. Nicht zuletzt wegen des guten Essens und Trinkens, Jean-Luc Bannalec muss die Bretagne wohl über alle Maßen lieben. Dieses Gefühl springt den Leser auf jeder Seite so richtig an. Und das ist auch Teil des Krimi-Erfolges um den Kommissar Georges Dupin. Wir Leser wissen mittlerweile, dass der sich nach 5 Jahren in der Bretagne wohl fühlt. Nicht zuletzt wegen des guten Essens und Trinkens, aber sicherlich auch wegen der Freunde, die er dort gefunden hat.
In diesem 4. Fall geht es um Austern und Druiden, eine verschwundene Leiche, und viel bretonische Geschichte. Wenn eine alte Dame behauptet, auf einem Parkplatz eine Leiche gesehen zu haben, die dann später nicht auffindbar ist, ist Dupin so ziemlich der Einzige, der an ihre Geschichte glaubt. Die Ermittlungen führen ihn und seine Kollegen in die Welt der Austernzüchter; Verbindungen nach Schottland werden vermutet. Es kommt immer wieder zu ausführlichen Erklärungen über Kultur und Geschichte der Bretagne, natürlich von Nolwenn, aber diesmal auch von Riwal, der eine Prüfung über diese Themen ablegen wird. Interessant, dient aber leider nicht immer den Zweck.
Eine spannende Geschichte, viel Wissenswertes, macht Lust auf Urlaub und leckeres Essen!

Carola Ludger, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Ein typischer Dupin! Um einer Fortbildung zu entgehen,kommt ihm dieser Fall gerade recht. Auf seine ganz eigene Art beginnt er mit der Befragungen. Gewohnt spannend und humorvoll. Ein typischer Dupin! Um einer Fortbildung zu entgehen,kommt ihm dieser Fall gerade recht. Auf seine ganz eigene Art beginnt er mit der Befragungen. Gewohnt spannend und humorvoll.

Thomas Neumann, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Ein neuer Fall für Dupin. Super Unterhaltung. Ein neuer Fall für Dupin. Super Unterhaltung.

Ulrike Keller-Kotterba, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Wunderbar atmosphärischer Krimi an Frankreichs herrlicher bretonischer Westküste.
Besonders Austernliebhaber werden ihre helle Freude haben.
Unwiderstehlich!
Wunderbar atmosphärischer Krimi an Frankreichs herrlicher bretonischer Westküste.
Besonders Austernliebhaber werden ihre helle Freude haben.
Unwiderstehlich!

Anette Dingeldein, Thalia-Buchhandlung Varel

Die ideale Lektüre für Bretagnereisende und Liebhaber der französischen Küche. Leider manchmal etwas sehr touristisch und ohne den rechten roten Faden. Die ideale Lektüre für Bretagnereisende und Liebhaber der französischen Küche. Leider manchmal etwas sehr touristisch und ohne den rechten roten Faden.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31399290
    Bretonische Verhältnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (15)
    eBook
    8,99
  • 34984244
    Bretonische Brandung
    von Jean-Luc Bannalec
    (11)
    eBook
    8,99
  • 41198665
    Provenzalische Geheimnisse
    von Sophie Bonnet
    (1)
    eBook
    8,99
  • 33074327
    Bruno Chef de police
    von Martin Walker
    (2)
    eBook
    9,99
  • 37905840
    Mörderische Côte d´Azur
    von Christine Cazon
    (7)
    eBook
    9,99
  • 39179717
    Reiner Wein
    von Martin Walker
    (1)
    eBook
    9,99
  • 38238252
    Provenzalische Verwicklungen
    von Sophie Bonnet
    (5)
    eBook
    8,99
  • 41649078
    Intrigen an der Côte d´Azur
    von Christine Cazon
    (2)
    eBook
    9,99
  • 33074506
    Grand Cru
    von Martin Walker
    eBook
    9,99
  • 41563037
    Kein Tag für Jakobsmuscheln
    von Catherine Simon
    eBook
    7,99
  • 40942508
    Madame le Commissaire und die späte Rache
    von Pierre Martin
    (2)
    eBook
    9,99
  • 39362650
    Die trüben Wasser von Triest
    von Roberta De Falco
    (2)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
1
2
0
1

Auch Reiseführer
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am 28.07.2015

Wie die vorherigen Bücher auch, ist es eine Freude die Geschichte zu verfolgen. Falsche Spuren, skuriele Personen alles ist vorhanden. Die Beschreibung der Orte kann macht Lust, diese einmal zu besuchen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Für Bretagne-Liehaber
von einer Kundin/einem Kunden aus Saulheim am 28.07.2015

Wer gerne in die Bretagne fährt, für den ist dieser Krimi ein muss.Die Landschaft und die Menschen der Bretagne sind sehr gut getroffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Bretonischer Stolz
von einer Kundin/einem Kunden aus Osnabrück am 10.07.2015

Habe bislang alle Bücher von Kommissar Dupin gelesen -alle Super. Aber dieses Buch ist enttäuschend! Alles dreht sich nur um die Austernzucht. Ich bin jetzt auch als perfekter Austernzüchter ausgebildet mit über 100 Seiten Lesestoff. Selbst das Kaffee-trinken und die Gemütlichkeit kommt hier nicht richtig... Habe bislang alle Bücher von Kommissar Dupin gelesen -alle Super. Aber dieses Buch ist enttäuschend! Alles dreht sich nur um die Austernzucht. Ich bin jetzt auch als perfekter Austernzüchter ausgebildet mit über 100 Seiten Lesestoff. Selbst das Kaffee-trinken und die Gemütlichkeit kommt hier nicht richtig zur Geltung. Überschrift: Ausbildung zum Austernzüchter garantiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Austern....
von einer Kundin/einem Kunden am 13.03.2016

Der 4. Fall des Kommissar Dupin. Wieder geht es um eine Besonderheit der Bretagene. Diesmal sind es die Austern. Wieder sehr informativ zu lesen, die Geschichte der bretonischen Austernzucht und ihrer Kultur dabei. Meisterhaft geschildert wieder die Landschaft, das Essen und die Eigenheiten der Bretonen. Liebenswürdig, eigen und selbstbewusst!... Der 4. Fall des Kommissar Dupin. Wieder geht es um eine Besonderheit der Bretagene. Diesmal sind es die Austern. Wieder sehr informativ zu lesen, die Geschichte der bretonischen Austernzucht und ihrer Kultur dabei. Meisterhaft geschildert wieder die Landschaft, das Essen und die Eigenheiten der Bretonen. Liebenswürdig, eigen und selbstbewusst! Da merkt man die Liebe des Autors zu diesem Gebiet Frankreichs. Da sind wir schon gespannt was diese Region noch für uns bereit hält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
spannender Krimi mit französischem Flair
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 05.10.2016

Das war wieder ein spannender Krimi in der Bretagne. Ich habe ihn gerne gelesen. Er war viel zu schnell durchgelesen. Eine schöne Geschichte, die in Frankreich und Schottland spielt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie immer - toll !!
von einer Kundin/einem Kunden aus Eschweiler am 04.08.2015

Ein schöner Krimi mit Urlaubsflair - zu empfehlen - wie alle Bannalecs. Bretonische "Feinheiten" werden wunderbar herausgearbeitet. Ein "must have" für alle Bretagne-Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geldgier und Druiden
von Ruth Frey aus Thun am 07.07.2015

Sehr spannend geschrieben und wie immer mit unendlicher Liebe zur Bretagne. Man versinkt nicht nur in Verbrechen, man erfährt auch viel über die keltischen Brüdervölker der Bretagne, Irlands, Schottlands und von Wales. Nicht zu vernachlässigen - viel über Menschen. Nicht jeder Gute ist tatsächlich gut. Schade! Es bleibt... Sehr spannend geschrieben und wie immer mit unendlicher Liebe zur Bretagne. Man versinkt nicht nur in Verbrechen, man erfährt auch viel über die keltischen Brüdervölker der Bretagne, Irlands, Schottlands und von Wales. Nicht zu vernachlässigen - viel über Menschen. Nicht jeder Gute ist tatsächlich gut. Schade! Es bleibt fast Mitleid mit dem Täter!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bretonischer Stolz , fesselndes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 01.09.2015

Wer die Vorgänger des Buches kennt ist ein bisschen enttäuscht, weil zu sehr in die Bretonische Geschichte / Geister usw. eingegangen wird. Hierbei geht der sonst zügige Ablauf des Krimis etwas unter. Gut und fesselnd wie immer-mit der kleinen Einschränkung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Doch, sehr nett!
von slowfood aus Wachtendonk am 28.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Mal davon abgesehen, dass am Ende der Leser fast erfährt, warum Dupin nun strafversetzt wurde in die Bretagne, aber nur fast, ist dies ein durchaus spannend zu lesender Roman in dem immer etwas gemächlichen Tempo dieser Reihe. Nur Dupin fährt ja immer viel zu schnell, die Story tut das... Mal davon abgesehen, dass am Ende der Leser fast erfährt, warum Dupin nun strafversetzt wurde in die Bretagne, aber nur fast, ist dies ein durchaus spannend zu lesender Roman in dem immer etwas gemächlichen Tempo dieser Reihe. Nur Dupin fährt ja immer viel zu schnell, die Story tut das nicht. Passt aber blendend zur Bretagne, die tatsächlich immer ein wenig aus der Zeit gefallen wirkt. Der Handlungsstrang hat genug Logik, wenn auch wie jedesmal etwas verquer. Wert, es gelesen zu haben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Bretonischer Stolz
von einer Kundin/einem Kunden aus Muri am 31.05.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Nachdem wir vor kurzem in der Bretagne rumgereist sind, war es äusserst spannend, da man die einzelnen Orte gekannt hat. Ein Besuch in Pont Avon vom ersten Band lohnt sich alleweil. Ich wünsche viel Vergnügen bei der Lektüre und hoffe auf eine Fortsetzung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bretonischer Stolz
von einer Kundin/einem Kunden aus Rubigen am 10.11.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Auch der vierte Krimer mit Commissaire Dupin ist ausgezeichnet. Werde aber trotzdem keine Austern essen, aber meine nächste Reise in die Bretagne machen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Urlaubsstimmung pur
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 18.08.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Dieses Buch versetzte mich in Urlaubsatmosphäre. Man meint die bretonische See zu riechen, zu schmecken. Die Geschichte spannend und nie langweilig. Leider realisiert man nach dem Ende des Buches, dass man gerade nicht im Urlaub ist. Schade. Bin gespannt auf weitere Geschichten Jean-Luc Bannalec

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eher ein Reiseführer als ein origineller Krimifall. Als Hörbuch - prima Unterhaltung
von Wedma am 10.08.2015
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Die Rezension bezieht sich auf 8 Audio-CDs von DAV gelesen von Gerd Wameling. Im vierten Fall ermittelt Dupin in einer Sache, die erst gar kein Mordfall zu sein scheint. Doch als der Pariser Kommissar sich von seltsamen Umständen nicht beirren lässt, stellt sich heraus, dass er mehr als mit einer... Die Rezension bezieht sich auf 8 Audio-CDs von DAV gelesen von Gerd Wameling. Im vierten Fall ermittelt Dupin in einer Sache, die erst gar kein Mordfall zu sein scheint. Doch als der Pariser Kommissar sich von seltsamen Umständen nicht beirren lässt, stellt sich heraus, dass er mehr als mit einer Leiche zu tun hat und vieles über die Bretagne, ihre Geschichte, Eigenarten ihrer Bewohner und erst recht eine Menge über die Besonderheiten der Austernzucht erfahren muss. Der Fall fängt damit an, dass 80-Jährige Dame, Mdm. Bandol, die viele für etwas verwirrt im Kopf halten, eine Leiche bei ihrem täglichen Spaziergang auf einem Parkplatz gesehen haben will. Sofort wird Spurensicherung & Co. dorthin bestellt, Dupin eilt auch zur Stelle, aber als alle da sind, gibt es keine Leiche. Sie ist weg und scheint lediglich ein Hirngespenst der ehemaligen Schauspielerin zu sein. Dupin will mit der Madame über den Vorfall sprechen. Sie erwartet ihn in ihrem Lieblingsrestaurant und einlädt ihn ein, von ihrer üppigen Meeresfrüchteplatte zu kosten. Und somit ist man in dem kulinarischen Teil der Story angelangt. Dieser nimmt aber einen eher bescheidenen Anteil des Ganzen im Vergleich zu den oft überbordenden Informationen zu Austernzucht und deren Sorten, sowie zu den oft unpassend platzierten Ausflügen in die keltische Kulturgeschichte und Druidentum damals wie heute, die die Ermittlungen z.T. auch nach Schottland verlagern. Dazu kommt der Sandraub, der an der bretonischen Küste gar nicht selten zu sein scheint. Der sonst dem Kommissar wenig sympathische Cadeg steckt in der Sache bis zum Hals und benötigt bald Dupins Unterstützung. Ich habe den Fall gern gehört, trotz der oft seltsamen, im Sinne wenig geschickten, Darbietung des Stoffes seitens des Autors. Oft hatte ich den Eindruck, dass es eher ein Reiseführer mit kulturgeschichtlichen Einschüben über diesen Teil der Bretagne ist, der vielmehr dafür sorgen will, dass man sich im imaginären Urlaub an der rauen Küste wähnt. Der Krimifall an sich ist eher ein grober Rahmen, der schon oft bediente Muster nochmals bemüht und oft, aufgrund der Reiseführerinfos mit all den Landschaftsbeschreibungen, die bei mir par tout nicht in Form von klaren Bildern angekommen sind, kaum vorankommen will. Aus all den Unmengen an Informationen zur Geschichte und Gegenwart der Bretagne wird man lange nicht schlau, wenn man nun wissen will, wer und warum die Morde begangen hat und wozu bitte das Ganze überhaupt. Das Ende ist allerdings schlüssig und hat eine plausible Erklärung, hat aber nicht viel mit dem Reiseführer zu tun. Manche Figuren gefielen mir gut. Madame Bandol ist schon beeindruckend, auch wie sie vom Sprecher Gerd Wameling gelesen wurde. Ebenso manche anderen Frauen, die nur selten auftauchen wie Clair, Dupins Freundin, oder eine Austernzüchterin, oder auch die junge Polizistin Melon, die es in früheren Fällen nicht gab und hier doch eine bedeutende Rolle spielt, sind recht gut, authentisch gelungen. Der Präfekt ist schon sehr überspitzt dargestellt worden. Aber diese Groteske entbehrt nicht des gewissen Realismus. Dagegen kam mir Dupin recht eindimensional und flach vor. Die Bewertung. Der Fall ist höchstens eine 3, aber dem Hörbuch vergebe ich gerne vier Sterne, denn Gerd Wameling hat mit seiner Darbietung die Geschichte schon sehr bereichert und ihr eine unverwechselbar eigene Erscheinung gegeben. Gut möglich, dass ich das Buch nicht zu Ende gelesen hätte. Aber als Hörbuch war es eine gute Unterhaltung. Wenn man nebenbei noch viele andere Dinge erledigt, geht es einwandfrei. So wurde ich auf diese Reihe insgesamt aufmerksam und habe mittlerweile zwei weitere, frühere Fälle gehört. Ich muss gestehen, sie waren viel besser geschrieben: kompakter, mit viel weniger der oft peinlichen Erklärungen seitens des Autors und ohne all diesen überbordenden Infos, die einen Krimi zweckentfremden. Fazit: Es ist eher ein Reiseführer mit kulturgeschichtlichen Einschüben und Besonderheiten der gegenwärtigen Bretagne. Als Krimifall ist es nichts Besonderes. Als Hörbuch war es für mich aber eine gute Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebeserklärung an die Bretagne ...
von solveig am 28.07.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

… ist Jean-Luc Bannalecs neuer Roman: ausgiebig und voll Begeisterung schildert der Autor die bretonische Landschaft, die Menschen, die Küche. Dennoch handelt es sich um einen richtigen, spannenden Krimi. Bei dem inzwischen vierten Fall, den Kommissar Georges Dupin zu lösen hat, scheint es immerhin in nur 12 Stunden gleich... … ist Jean-Luc Bannalecs neuer Roman: ausgiebig und voll Begeisterung schildert der Autor die bretonische Landschaft, die Menschen, die Küche. Dennoch handelt es sich um einen richtigen, spannenden Krimi. Bei dem inzwischen vierten Fall, den Kommissar Georges Dupin zu lösen hat, scheint es immerhin in nur 12 Stunden gleich zwei Morde im südlichen Finistère zu geben. Eine sympathische alternde Filmdiva schaltet sich in Dupins Ermittlungen ein, während er fieberhaft mit seinem Team nach einer verschwundenen Leiche sucht. Die Mordopfer waren schottische Staatsangehörige - aber welche Beziehung kann zwischen ihnen und dem beschaulichen Örtchen Belon hergestellt werden? Dupin hat für die Gewaltakte gleich mehrere mögliche Motive zur Auswahl: Gibt es Probleme bei der Zucht oder Vermarktung der berühmten Belon-Austern? Oder Verwicklungen beim Interceltisme, dem Austausch keltischer Kulturen? Oder steckt womöglich der Sandraub an den bretonischen Küsten dahinter? In ansprechendem Schreibstil, humorvoll, teilweise ironisch schildert Bannalec die Bewohner Belons und Dupins Mitarbeiter mit all ihren Schrullen und Eigenheiten. Wer bereits einen der Vorgänger-Bände gelesen hat, kann die Entwicklung einzelner Charaktere nachvollziehen und ist mit Dupins eigenwilliger Art der Aufklärungsarbeit vertraut. Mit „bretonischem Stolz“ verbindet der Autor auch hier einen Kriminalfall mit liebevoller, detaillierter Beschreibung lokaler Eigenheiten, vernachlässigt darüber aber nicht die Spannung. Das macht seine Bücher lesenswert und unterhaltend. Wen wundert es da, dass sich inzwischen auch die offizielle Webseite für Bretagne-Tourismus Kommissar Dupin und seine „Fälle“ zunutze macht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Bretonischer Stolz

Bretonischer Stolz

von Jean-Luc Bannalec

(9)
eBook
9,99
+
=
Bretonisches Gold

Bretonisches Gold

von Jean-Luc Bannalec

(11)
eBook
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Kommissar Dupin

  • Band 1

    31399290
    Bretonische Verhältnisse
    von Jean-Luc Bannalec
    (15)
    eBook
    8,99
  • Band 2

    34984244
    Bretonische Brandung
    von Jean-Luc Bannalec
    (11)
    eBook
    8,99
  • Band 3

    39268948
    Bretonisches Gold
    von Jean-Luc Bannalec
    (11)
    eBook
    9,99
  • Band 4

    42498625
    Bretonischer Stolz
    von Jean-Luc Bannalec
    (9)
    eBook
    9,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    45192607
    Bretonische Flut
    von Jean-Luc Bannalec
    (1)
    eBook
    12,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen