Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Chaostheorie der Liebe

(4)
Alina und Gabriel könnten unterschiedlicher nicht sein: Sie kommt aus schwierigen Verhältnissen und muss sich jeden Cent hart erarbeiten. Trotzdem hat sie ein großes Herz. Er ist ein Draufgänger, ein arroganter Bad Boy mit viel Kohle, schnellen Autos und einer Vorliebe für wilde Partys. Alina hilft ehrenamtlich auf der Kinderstation des Krankenhauses aus, wo sie die schwer kranke Mia betreut. Hier trifft sie auf Gabriel, der nach einer Schlägerei Sozialstunden ableisten muss. Sofort geraten die beiden aneinander. Doch als sie Mia einen Herzenswunsch, eine Reise in die USA, ermöglichen wollen, gehen die beiden einen ungewöhnlichen Deal ein. Gabriel organisiert die Spendengelder, dafür muss Alina sich auf der Betriebsfeier als seine Freundin ausgeben. Alina erkennt, dass auch Gabriel eine weiche Seite hat. Die beiden kommen sich langsam näher und merken, dass sie vielleicht gar nicht so verschieden sind …
Portrait
Carolin Kippels wurde 1995 in Gummersbach geboren. In ihrer Kindheit erkundete sie die Wälder des bergischen Landes und brachte mit klaren Strichen abenteuerliche Fantasiegebilde auf Papier. In der Schulzeit entwickelte sich ihr reges Interesse an zwischenmenschlichen Prozessen, über die sie Kurzgeschichten verfasste. Nach ihrem Abitur 2013 baute sie dieses Interesse aus und startete ein Psychologiestudium in Köln. Mit 18 Jahren veröffentlichte sie ihren ersten Thriller selbst unter Eigenregie. Sie ist ein Hundefreund und widmet sich in ihrer Freizeit leidenschaftlich ihren Lieblingsserien Game of Thrones, Sherlock und American Horror Story.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 186, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.06.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783958181045
Verlag Forever
Verkaufsrang 10.634
eBook (ePUB)
2,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44108851
    Es muss wohl an dir liegen
    von Mhairi McFarlane
    (2)
    eBook
    9,99
  • 47719261
    The Devils Place
    von Elena MacKenzie
    eBook
    5,99
  • 42379003
    Die vielen Leben des Harry August
    von Claire North
    eBook
    15,99
  • 44423107
    Die kleine Wolke - Rettet die Weihnachtsmagie
    von Petra Lahnstein
    eBook
    4,99
  • 45066531
    Träume von dir
    von Susan Wiggs
    eBook
    4,99
  • 46339106
    King - Er wird dich lieben
    von T. M. Frazier
    (1)
    eBook
    6,99
  • 42465137
    Verletzung
    von Manuela Obermeier
    (6)
    eBook
    8,99
  • 38789490
    Die Unzerbrechliche
    von Michelle Burford
    (1)
    eBook
    8,49
  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    15,99
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (20)
    eBook
    8,99
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    12,99
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    6,99
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    9,99
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    9,99
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    8,99
  • 35069878
    Ich koch dich tot
    von Ellen Berg
    (5)
    eBook
    7,99
  • 44244532
    Hardline - verfallen
    von Meredith Wild
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43584654
    Die Sturmschwester
    von Lucinda Riley
    (12)
    eBook
    15,99
  • 38966528
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (75)
    eBook
    4,99
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (19)
    eBook
    6,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
2
0
0

Eine wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberthal am 17.06.2016

Das Buch hat mich direkt von Anfang an gefesselt und nicht mehr los gelassen, auch nach der letzten Seite nicht. Jeder der schöne Liebesgeschichten mag, in der es nicht nur rosig zwischen den beiden Protagonisten läuft, wird das Buch lieben. Es ist von allem ein wenig enthalten, einen Löffel... Das Buch hat mich direkt von Anfang an gefesselt und nicht mehr los gelassen, auch nach der letzten Seite nicht. Jeder der schöne Liebesgeschichten mag, in der es nicht nur rosig zwischen den beiden Protagonisten läuft, wird das Buch lieben. Es ist von allem ein wenig enthalten, einen Löffel voll Humor, einen Spritzer Spannung und eine große Portion Liebe. Man kann sehr gut mit Gabriel und Alina mitfühlen, als wäre man selbst eine der beiden Personen. Ihre erste Begegnung, die Höhen und Tiefen, die Unterschiede der beiden...all das ist sehr logisch und auch schön beschrieben. Es kommt einem nicht platt oder zu schnell vor. Die Liebesgeschichte der Protagonisten entwickelt sich langsam und nachvollziehbar. Man kann sich in die einzelnen Situation hinein denken und sich mit der Story mitreißen lassen. Kurz gesagt, es fühlt sich an, als könnte es die eigene Geschichte sein oder die eines Freundes. Es ist auf jeden Fall ein sehr empfehlenswertes Buch und ich hoffe das die Autorin noch viele solcher schönen Bücher schreibt, damit man auch weiterhin schöne Liebesgeschichten hat, in die man eintauchen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderbare Liebesgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberthal am 17.06.2016

Das Buch hat mich direkt von Anfang an gefesselt und nicht mehr los gelassen, auch nach der letzten Seite nicht. Jeder der schöne Liebesgeschichten mag, in der es nicht nur rosig zwischen den beiden Protagonisten läuft, wird das Buch lieben. Es ist von allem ein wenig enthalten, einen Löffel... Das Buch hat mich direkt von Anfang an gefesselt und nicht mehr los gelassen, auch nach der letzten Seite nicht. Jeder der schöne Liebesgeschichten mag, in der es nicht nur rosig zwischen den beiden Protagonisten läuft, wird das Buch lieben. Es ist von allem ein wenig enthalten, einen Löffel voll Humor, einenSpritzer Spannung und eine große Portion Liebe. Man kann sehr gut mit Gabriel und Alina mitfühlen, als wäre man selbst eine der beiden Personen. Ihre erste Begegnung, die Höhen und Tiefen, die Unterschiede der beiden...all das ist sehr logisch und auch schön beschrieben. Es kommt einem nicht platt oder zu schnell vor. Die Liebesgeschichte der Protagonisten entwickelt sich langsam und nachvollziehbar. Man kann sich in die einzelnen Situation hinein denken und sich mit der Story mitreißen lassen. Kurz gesagt, es fühlt sich an, als könnte es die eigene Geschichte sein oder die eines Freundes. Es ist auf jeden Fall ein sehr empfehlenswertes Buch und ich hoffe das die Autorin noch viele solcher schönen Bücher schreibt, damit man auch weiterhin schöne Liebesgeschichten hat, in die man eintauchen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gegensätze ziehen sich an - oder doch nur das Chaos?
von Klaudia Szabo am 28.08.2016

Inhalt Unterschiedlicher als Alina und Gabriel könnten zwei Menschen nicht sein. Während sie geflissentlich ihren Job an einer Tankstelle ableistet und im Krankenhaus mit ehrenamtlich mit Kindern spielt, steht er vor derselben Station – allerdings nicht freiwillig. Der Sohn reicher Eltern muss Stunden im Krankenhaus ableisten. Doch ganz so einfach,... Inhalt Unterschiedlicher als Alina und Gabriel könnten zwei Menschen nicht sein. Während sie geflissentlich ihren Job an einer Tankstelle ableistet und im Krankenhaus mit ehrenamtlich mit Kindern spielt, steht er vor derselben Station – allerdings nicht freiwillig. Der Sohn reicher Eltern muss Stunden im Krankenhaus ableisten. Doch ganz so einfach, wie er sich das vorgestellt hat, ist das nicht, erst recht, als er auf die schwerkranke Mia trifft. Gemeinsam mit Alina versucht Gabriel das Unmögliche: Sie wollen Mia ihren Herzenswunsch von einer Amerika-Reise ermöglichen. Dafür muss das ungleiche Duo jedoch so einige Hürden meistern… Meine Bewertung Nach ihrer Dystopie „Gegen das Zwielicht“ war ich gespannt, wie sich Carolin Kippels bei ihrem ersten Liebesroman schlagen würde, da beide Genre ja nicht mehr viel miteinander gemeinsam haben. Alinas und Gabriels Geschichte hatte schließlich doch mehr nachdenkliche Komponenten, als ich erwartet hatte, und war auch einen Ticken ernster geschrieben, als viele andere in diesem Bereich, was mich angenehm überrascht hat. Der Einstieg in die Geschichte fällt dem Leser ziemlich leicht, denn man lernt sofort die beiden Hauptcharaktere kennen und versteht die Unterschiede zwischen ihnen. Gabriel stammt aus einem reichen Elternhaus, besitzt eine schicke Wohnung und jede Menge Geld, das er in der Vergangenheit gern mal für Drogen ausgegeben hat. In der Selbsthilfegruppe, zu der er nun geht, trifft er auf Alina, ein bodenständiges, aber ziemlich gebrochenes Mädchen, das in der Vergangenheit durch den Tod ihres Bruders große Familienprobleme hatte. Dies ist auch gleich die erste Sache, die die beiden verbindet – von einem Elternteil fühlen sie sich ungeliebt und missverstanden. Gabriels Sozialstunden im Krankenhaus bringen sie schließlich immer wieder zusammen. Im Großen und Ganzen hat mir die Story sehr gut gefallen, vor allem, als es auf das emotionale Ende zuging. Obwohl sie anfangs etwas schwerfällig Fahrt aufnimmt, möchte man das Buch am Ende kaum noch aus der Hand legen, weil ein Problem nach dem anderen folgt und sich das ganze Netz der Erzählfäden zusammenspinnt. Alina und Gabriel sind gewiss keine einfachen Charaktere, sie haben beide ihre Eigenarten, die sie immer wieder aufeinanderprallen lassen. Ich mochte es, dass die Autorin zeigt, dass auch heutzutage noch die Klassenunterschiede sichtbar sind und damit auch gesellschaftlich relevante Themen anschneidet, was mir sonst in Liebesbüchern doch etwas fehlt. Es ist kein Kitschroman, sondern hat auch viele ernste Momente, besonders, wenn es um die kranken Kinder geht. Es gab allerdings auch einiges, was mir nicht ganz so gut gefallen hat. Für einen Liebesroman war mir der Schreibstil leider etwas zu unemotional, ich hätte mir statt den teilweise sehr nüchternen Beschreibungen mehr Feuer, mehr Emotionen erhofft. So sehr ich die Charaktere auch mochte, ging mir Alina aber manchmal auch auf die Nerven. Wenn sie Gabriel „erziehen“ will, gibt es immer noch bessere Wege, als ihn dauernd beleidigt abzuweisen, und teilweise war ihr Verhalten ziemlich kindisch. Zudem wirkten manche der Dialoge etwas zu durchgeplant, vor allem, weil Gabriel einen etwas hochtrabenden Sprachstil besitzt, der sicherlich seinen Stand verstärkt, mir jedoch etwas auf die Nerven fiel. Ich hätte mir mehr Spontanität und Leichtigkeit in ihren Schlagabtäuschen gewünscht, so hat es ein wenig gekünstelt gewirkt. Alles in allem ist „Chaostheorie der Liebe“ eine schöne, aber auch ernste Liebesgeschichte mit vielen Nebensträngen. Wer hier ein durchgehend heiteres Buch erwartet, wird enttäuscht sein, doch man sollte sich auf die wichtigen gesellschaftlichen und ziemlich emotionalen Themen einlassen, dann wird man das Werk auch genießen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das negative und positive beträgt hier 50/50
von YaBiaLina aus Berlin am 14.07.2016

Das erste positive in dem Buch war,das man direkt hinein geschmissen wurde in die Geschichte von Alina und Gabriel.Sowas gefällt mir immer sehr,da ich ellenlange Vorgeschichten der einzelnen Charaktere usw. nicht leiden kann. Die Geschichte der zwei wurde aus der Erzählperspektive geschrieben,was für mich relativ neu ist,da ich sonst immer... Das erste positive in dem Buch war,das man direkt hinein geschmissen wurde in die Geschichte von Alina und Gabriel.Sowas gefällt mir immer sehr,da ich ellenlange Vorgeschichten der einzelnen Charaktere usw. nicht leiden kann. Die Geschichte der zwei wurde aus der Erzählperspektive geschrieben,was für mich relativ neu ist,da ich sonst immer Bücher lese,die direkt aus der Sicht des einzelne Charakter erzählt wird.Daher konnte ich mich hier nicht immer in die Charaktere hineinversetzen,das hat irgendwie gefehlt.Manche Stellen,wo Alina dicht macht,habe ich nicht verstanden,da hätte ich doch sehr gerne in ihr "Kopf" geschaut,um zu wissen,was da los ist.Auch der "Bad Boy" Gabriel,war nicht wirklich ein böser Junge.Ja,okay,er war ab und an mal vorlaut,aber das wars auch schon.Bad Boy ist für mich definitiv was anderes. Das Schicksal rund um Mia,ging mir dann doch sehr nah und war auch emotional.Bei der Rede von Gabriel hatte ich richtig Gänsehaut und ich musste mich zusammenreißen,damit ich nicht gleich Tränen verliere. Die witzigste Situation war definitiv die in Las Vegas,diese Szene konnte ich mir richtig gut in meinem Kopf vorstellen.Sonst fiel mir es meist schwer,die Orte in Bilder umzuwandeln,da hier dir detailreiche Beschreibung gefehlt hat.Und auch das Cover widerspricht der Beschreibung von Alina.Im Buch ist sie braunhaarig,auf dem Cover blond. Das Ende war mir irgendwie zu wenig....ja,irgendwie sogar langweilig.Da hätte ich mir erhofft.Das mit den Eltern hat für mich da nun so gar ne reingepasst.Ich hätte mir gewünscht,das Alina sich bis zum Ende des Buches mal richtig geöffnet hätte,statt immer noch eine Wand,wenn auch eine dünne,zwischen sich und Gabriel zu ziehen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Chaostheorie der Liebe

Chaostheorie der Liebe

von Carolin Kippels

(4)
eBook
2,99
+
=
Was auch immer geschieht

Was auch immer geschieht

von Bianca Iosivoni

(6)
eBook
8,99
+
=

für

11,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen