Thalia.de

Chronik der Nähe

Roman

(2)
Großmutter, Mutter, Tochter. Immmer und immer wieder versuchen sie, einander nahezukommen. Doch in jeder Generation finden sich neue Hindernisse, an denen ihr Bemühen scheitern könnte. »Chronik der Nähe« - ein Roman von Liebe und Ablehnung, von Distanz und Zuneigung.
Rezension
"Pehnt gelingt ein Drei-Generationen-Porträt, in dem sich beiläufig die Zeitgeschichte spiegelt.", Nordsee-Zeitung, 26.02.2014
Portrait
Annette Pehnt, geboren 1967 in Köln, studierte und arbeitete in Irland, Schottland, Australien und den USA. Heute lebt sie als Dozentin und freie Autorin mit ihrer Familie in Freiburg im Breisgau. 2001 veröffentlichte sie ihren ersten Roman »Ich muß los«, für den sie unter anderem mit dem Mara-Cassens-Preis ausgezeichnet wurde. 2002 erhielt sie in Klagenfurt den Preis der Jury für einen Auszug aus dem Roman »Insel 34«, 2008 den Thaddäus-Troll-Preis sowie die Poetikdozentur der Fachhochschule Wiesbaden und 2009 den Italo Svevo-Preis. 2011 erschien ihr Roman »Chronik der Nähe«, im selben Jahr erhielt sie den Solothurner Literaturpreis sowie den Hermann Hesse Preis. 2013 erschien der Prosaband »Lexikon der Angst«, 2014 war sie Mitherausgeberin der Anthologie »Die Bibliothek der ungeschriebenen Bücher«. Darüber hinaus schrieb sie mehrere Kinderbücher, unter anderen »Der Bärbeiß«. Zuletzt veröffentlichte sie den Roman »Briefe an Charley«.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum 13.08.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30083-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 190/122/25 mm
Gewicht 216
Verkaufsrang 48.872
Buch (Taschenbuch)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37821706
    Die Betäubung
    von Anna Enquist
    Buch
    9,99
  • 31246809
    Hier kommt Michelle
    von Annette Pehnt
    Buch
    8,99
  • 2842867
    Eine gebrochene Frau
    von Simone de Beauvoir
    Buch
    9,99
  • 39188312
    Tochter des Glücks
    von Lisa See
    (1)
    Buch
    9,99
  • 32017943
    Engel des Vergessens
    von Maja Haderlap
    (3)
    Buch
    9,99
  • 32725683
    Suna
    von Pia Ziefle
    (5)
    Buch
    9,99
  • 30595515
    Ich muss los
    von Annette Pehnt
    Buch
    8,99
  • 40779316
    Im Tal der Zitronenbäume
    von Sofia Caspari
    (2)
    Buch
    9,99
  • 40928119
    Ein zauberhafter Sommer
    von Corina Bomann
    (40)
    Buch
    14,00
  • 45255210
    Ich hasse dieses Internet. Ein nützlicher Roman
    von Jarett Kobek
    (2)
    Buch
    20,00
  • 28809042
    Engel des Vergessens
    von Maja Haderlap
    (4)
    Buch
    18,90
  • 42362925
    Vonne Endlichkait
    von Günter Grass
    (1)
    Buch
    28,00
  • 35191935
    Das Fenster zur Welt
    von Jürgen Bauer
    (1)
    Buch
    17,90
  • 30901028
    Insel 34
    von Annette Pehnt
    Buch
    8,99
  • 30570853
    Während die Welt schlief
    von Susan Abulhawa
    (8)
    Buch
    9,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (4)
    Buch
    19,90
  • 45303585
    Wir brauchen viel mehr Schafe
    von Renate Bergmann
    (1)
    Buch
    10,00
  • 44239713
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (1)
    Buch
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Chronik der Nähe“

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Annette Prehnt hat einen bemerkenswerten kleinen Roman vorgelegt, der uns von drei Frauen einer Familie und ihrem Verhältnis zueinander erzählt. Dabei spannt die Autorin den Bogen vom 2. Weltkrieg bis in die heutige Zeit.
Beiden Töchtern in diesem Buch ist das Fehlen an Wärme und Zuwendung durch die Mutter gemeinsam, und es geling
Annette Prehnt hat einen bemerkenswerten kleinen Roman vorgelegt, der uns von drei Frauen einer Familie und ihrem Verhältnis zueinander erzählt. Dabei spannt die Autorin den Bogen vom 2. Weltkrieg bis in die heutige Zeit.
Beiden Töchtern in diesem Buch ist das Fehlen an Wärme und Zuwendung durch die Mutter gemeinsam, und es geling Ihnen nur mühsam, das Recht auf ein eigenes Leben einzufordern. Besonders in der Darstellung der zentralen Figur, der kleinen Anni, und deren Werben um Liebe und Anerkennung versteht es die Autorin sehr gut, mit wenigen Sätzen einen Charakter darzustellen. Darüber hinaus wird in Rückblenden auch die Kriegs- und Nachkriegszeit in Deutschland greifbar.
Verschiedene Teile des Romans den konkreten Personen der Familie zuzuordnen fällt dem Leser zu Beginn nicht leicht. Erst gegen Ende des Buches ergeben sich, Puzzleteilen ähnlich, klarere Bilder. Trotz der zurückhaltenden, zuweilen lakonischen Art und Weise, in der die Autorin ihre Protagonisten beschreibt, wird deren Liebe, Verletzbarkeit und Sprachlosigkeit deutlich.
Annette Prehn versteht es sehr gut, in wenigen Sätzen Atmosphäre herzustellen und Menschen abzubilden. Am Ende des Buches bleibt die Hoffnung, dass sich Innigkeit und Nähe einstellen werden.

„Ihr Download!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Berührend nah werden drei Frauen beschrieben: die Großmutter, die Krieg, Zerstörung und die Erziehung ihres Kindes bewältigen musste, die Mutter, die in den Trümmern des verheerenden Krieges aufwuchs und schon als Kind Geld verdienen musste und darüber das Spielen verlernte, und die Enkelin, die nun von ihrer Mutter die ganze Familiengeschichte Berührend nah werden drei Frauen beschrieben: die Großmutter, die Krieg, Zerstörung und die Erziehung ihres Kindes bewältigen musste, die Mutter, die in den Trümmern des verheerenden Krieges aufwuchs und schon als Kind Geld verdienen musste und darüber das Spielen verlernte, und die Enkelin, die nun von ihrer Mutter die ganze Familiengeschichte erfahren will. Ein lesenswerter Download!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Familienbande
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2013

Annette Pehnt erzählt in ihrem neuen Buch die Geschichte dreier Frauen. Großmutter, Mutter und Enkeltocher. Am Beginn ist das Buch ein wenig mühsam, bis man in die kurzen Kapitel hineinfindet, in denen immer eine andere der drei die Hauptfigur ist. Ganz wunderbare wurde von Annette Pehnt das Beziehungsgeflecht dieser... Annette Pehnt erzählt in ihrem neuen Buch die Geschichte dreier Frauen. Großmutter, Mutter und Enkeltocher. Am Beginn ist das Buch ein wenig mühsam, bis man in die kurzen Kapitel hineinfindet, in denen immer eine andere der drei die Hauptfigur ist. Ganz wunderbare wurde von Annette Pehnt das Beziehungsgeflecht dieser Frauen herausgearbeitet und die verschieden Situationen von Frauen in den Epochen des 20. Jahrhunderts erzählt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Chronik der Nähe

Chronik der Nähe

von Annette Pehnt

(2)
Buch
8,99
+
=
Die unsichtbare Brücke

Die unsichtbare Brücke

von Julie Orringer

(4)
Buch
12,99
+
=

für

21,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen