Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Dark Hope - Gefährte der Einsamkeit

(29)
Sie ist seine Sucht. Er ist ihre Erlösung.



Schon lange vor dem Wendejahr 2024 war Dimitri Morosow dem Vampirfürst Kyriakos treu ergeben. Niemand sonst spielt in seinem Leben noch eine Rolle. Denn vor vielen Jahrhunderten verlor Dimitri seine Gefährtin Amila. Seit sie in seinen Armen starb, fühlt er nur noch Einsamkeit und Schmerz. Zeit ist für ihn bedeutungslos geworden. Doch nun scheint Amila zurückgekehrt zu sein, was Dimitris Welt erneut aus den Angeln hebt. Der gequälte Vampir macht sich auf die Suche nach ihr, ohne zu ahnen, dass Zeit plötzlich das einzige ist, was er nicht mehr hat - und er es mit den Mächten der Hölle aufnehmen muss, wenn er Amila retten will. Kann Dimitri das Schicksal wenden, oder wird er sie diesmal für immer verlieren?



"Vanessa Sangue beschert ein einzigartiges Leseerlebnis mit Kopfkino!" Lesemappe
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz i
Seitenzahl 350, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.12.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783736304321
Verlag Lyx.digital
Verkaufsrang 730
eBook
6,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41647678
    Dark Hope - Gebieter der Nacht
    von Vanessa Sangue
    (8)
    eBook
    4,99
  • 45298167
    Dein dunkles Herz
    von Christine Feehan
    (1)
    eBook
    8,49
  • 43240128
    Dark Hope - Verbindung des Schicksals
    von Vanessa Sangue
    (5)
    eBook
    6,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    (1)
    eBook
    9,99
  • 45394877
    Gebieterin der Schatten
    von Sherrilyn Kenyon
    eBook
    8,99
  • 45395330
    Gefährtin der Dunkelheit
    von Patricia Briggs
    eBook
    8,99
  • 45345204
    Der Für-immer-Mann
    von Susan Mallery
    eBook
    9,99
  • 46411349
    Das dunkle Herz des Waldes
    von Naomi Novik
    (19)
    eBook
    13,99
  • 40669568
    Breeds - Tanners Begehren
    von Lora Leigh
    eBook
    8,99
  • 45328121
    The Mistake – Niemand ist perfekt
    von Elle Kennedy
    (21)
    eBook
    8,99
  • 45395255
    Ein Mann für alle Nächte
    von Rachel Gibson
    eBook
    7,99
  • 46339105
    King - Er wird dich besitzen
    von T. M. Frazier
    (44)
    eBook
    6,99
  • 45245098
    Black Dragons - Wo Rauch ist, ist auch Liebe
    von Katie MacAlister
    eBook
    8,99
  • 47786799
    Revived - Mit offenen Augen
    von Samantha Towle
    eBook
    6,99
  • 45395352
    Gebieterin des Mondes
    von Suzanne Wright
    (2)
    eBook
    8,99
  • 45414522
    Riskantes Verlangen / Tall, Dark and Deadly Bd. 1
    von Lisa Renee Jones
    (1)
    eBook
    7,99
  • 47171162
    Die Ritter des Vatikan
    von Rick Jones
    eBook
    4,99
  • 45395356
    Die Sehnsuchtsfalle
    von Hera Lind
    (6)
    eBook
    8,99
  • 46339106
    King - Er wird dich lieben
    von T. M. Frazier
    (5)
    eBook
    6,99
  • 47967698
    Hope & Despair: Alle Bände in einer E-Box!
    von Carina Mueller
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
29 Bewertungen
Übersicht
15
8
5
1
0

Mit Spannung und Gefühl
von einer Kundin/einem Kunden aus Hürth am 20.12.2016

Das Cover ist sehr ansprechend und der Klapptext macht neugierig. Zunächst einmal ein Kompliment an die junge Autorin. Auch der dritte Band ist in gewohnt flüssiger und verständlicher Art und Weise geschrieben. Ein Buch das den Leser bis zur... Das Cover ist sehr ansprechend und der Klapptext macht neugierig. Zunächst einmal ein Kompliment an die junge Autorin. Auch der dritte Band ist in gewohnt flüssiger und verständlicher Art und Weise geschrieben. Ein Buch das den Leser bis zur letzten Seite fesselt. Die Bände sind in sich abgeschlossen und auch einzeln zu lesen. Durch den Perspektiv Wechsel findet sich der Leser gut in die Gedanken und Gefühls Welt der beiden Protagonisten ein. Dimitri, Schützling des Vampirfürsten Kyriakos, verliert vor Jahrhunderten seine große Liebe Amilia. Durch Zufall trifft er eine junge Frau und ist sich sicher das dies seine ehemalige Gefährtin ist. Auf beide kommen große Höhen und Tiefen zu und der Leser darf gespannt aus den Ausgang der Geschichte der beiden sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schicksal
von einer Kundin/einem Kunden aus Bremerhaven am 12.12.2016

Dies ist jetzt das dritte Buch der Dark Hope Reihe und ich muss sagen, es ist ein super Band! In dem Band geht es um Dimitri, der vor langer Zeit von dem Vampirfürsten Kyriakos gerettet wurde und seitdem in seinem Inneren Kreis ist. Dimitri hat seine Gefährtin Amila verloren... Dies ist jetzt das dritte Buch der Dark Hope Reihe und ich muss sagen, es ist ein super Band! In dem Band geht es um Dimitri, der vor langer Zeit von dem Vampirfürsten Kyriakos gerettet wurde und seitdem in seinem Inneren Kreis ist. Dimitri hat seine Gefährtin Amila verloren und lebt nur noch wegen der Dankbarkeit, die er gegenüber Kyriakos empfindet, weiter. Doch ganz plötzlich scheint er sein Verstand zu verlieren, denn er sieht seine verstorbene Gefährtin wieder. Oder ist sie wirklich wieder am Leben? Dimitri hat einen düsteren Charakter, ist aber zu Amila sehr Fürsorglich. Er möchte Amila wieder für sich gewinnen und tut alles, wirklich alles, dafür, damit sie ihm vertraut und sich ihm gegenüber öffnet. Amila hat derzeit ganz andere Sorgen. Sie kämpft gegen die Zeit an und weiß nicht mehr was sie machen soll. Obwohl sie den ganzen Tag damit verbringt eine Lösung für ihr Problem zu finden, geht ihr der attraktive, düstere Vampir, zu dem sie sich hingezogen fühlt, nicht mehr aus dem Kopf. Ich finde es sehr toll, dass wir auch das Paar aus dem ersten Band wiedersehen. Wir lernen auch mehr über die anderen Vampire und ihre Charaktere kennen. Mein Fazit: Wer gerne Fantasy/Romance Romane ließt, sollte sich die Dark Hope- Reihe mal angucken. Man findet hier eine gute Mischung aus Liebe und Aktion.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wiedergeboren und vereint
von Silja Ritzau aus Berlin am 11.12.2016

Vanessa Sangue Dark Hope - Gefährte der Einsamkeit Die Geschichte von Dimitri und Amila ist spannend, traurig und hoffnungsvoll. Dimitri hat seine Seelengefährtin früh verloren und nach mehreren Jahrhunderten findet er sie wieder. Als wiedergeborene kann sie sich nicht an ihn erinnern und versteht nicht was er von ihr will. Amila... Vanessa Sangue Dark Hope - Gefährte der Einsamkeit Die Geschichte von Dimitri und Amila ist spannend, traurig und hoffnungsvoll. Dimitri hat seine Seelengefährtin früh verloren und nach mehreren Jahrhunderten findet er sie wieder. Als wiedergeborene kann sie sich nicht an ihn erinnern und versteht nicht was er von ihr will. Amila hat einen Pakt mit einem Dämon geschlossen damit ihre Mutter leben kann, dadurch läuft ihre Lebenszeit früher ab als gedacht. Für mich war die Geschichte interessant und aufregend. Verschlungen hab ich sie innerhalb von 3 tagen. Die Hierarchie in der Vampircomunity ist sehr straff gespannt und gibt ein gutes Gerüst für die Geschichte. Die Namen haben mich etwas irritiert da sie von verschiedenen Autoren unterschiedlich eingesetzt werden. Ich fand es gut das viele mystische gestalten aus verschiedenen Epochen auftauchten. Auch das die Magie in dieser Welt ganz klar zu sehen ist war für mich eine schöne Überraschung. Klar Gewalt spielt auch hier in diesem Buch eine rolle aber sie ist nicht so übermäßig. Ich gebe hier gerne 5 Sterne obwohl ich die anderen teile noch nicht gelesen habe. 1. Ich habe das Buch im Rahmen einer Aktion gratis erhalten. 2.Die Bewertung dieses Buches wurde freiwillig und ohne jedwede Einflussnahme auf das Ergebnis verfasst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefühlvoll geschrieben, sehr gute Story - unbedingt lesenswert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bochum am 05.12.2016

Das ist nun mein drittes Buch dieser Serie der Autorin und wie schon bei den beiden Vorgängern bin ich hellauf begeistert! Der Schreibstil ist wie immer hervorragend und die Story spannend und mit so viel Gefühl geschrieben. Wie habe ich mit den Protagonisten mitgelitten und mein geliebtes Kopfkino, welches Vanessa... Das ist nun mein drittes Buch dieser Serie der Autorin und wie schon bei den beiden Vorgängern bin ich hellauf begeistert! Der Schreibstil ist wie immer hervorragend und die Story spannend und mit so viel Gefühl geschrieben. Wie habe ich mit den Protagonisten mitgelitten und mein geliebtes Kopfkino, welches Vanessa Sangue so hervorragend anzuknipsen weiß bei mir, ließ vor meinem geistigen Auge die tolle Geschichte ablaufen. Orte und Plätze waren so bildlich beschrieben, dass ich meinte, live dabei zu sein. Auch die Charaktere waren so gut herausgearbeitet, dass ich fast meinte, sie zu kennen. Das machte den Lesegenuss für mich perfekt und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Buch von Frau Sangue und ganz unverschämt sage ich mal: hoffentlich muss ich nicht zu lange darauf warten. Denn einige Fragen sind offen geblieben, auf deren Beantwortung ich in einem der nächsten Bände hoffe. Vielleicht schon in Band 4....? Ich werde jedenfalls ihr nächstes Buch mit Spannung erwarten und weiterhin ein treuer Leser der jungen Autorin bleiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
leidenschaftlich, spannend, vampirisch
von Dana am 02.12.2016

Bei diesem Buch handelt es sich bereits um den dritten Band der Dark Hope Reihe, man kann die Bücher jedoch getrennt voneinander lesen und muss nicht zwingend Vorwissen mitbringen. Während es im zweiten Buch um Gestaltenwandler ging, dreht sich Buch drei nun wieder um die Vampire, die wir bereits... Bei diesem Buch handelt es sich bereits um den dritten Band der Dark Hope Reihe, man kann die Bücher jedoch getrennt voneinander lesen und muss nicht zwingend Vorwissen mitbringen. Während es im zweiten Buch um Gestaltenwandler ging, dreht sich Buch drei nun wieder um die Vampire, die wir bereits im ersten Buch kennen gelernt haben. Die Dinge, die man benötigt, um die Verbindung zwischen den Personen zu verstehen, werden hier aber noch mal erwähnt. Dimitri leidet seit mehreren Jahrhunderten unter dem Verlust seiner Gefährtin. Amila hat ein Stück seines Herzens mit in den Tod genommen und obwohl so viel Zeit vergangen ist, kann er einfach nicht los lassen. Als der Vampir nun durch Zufall auf eine junge Frau trifft, die seiner ehemaligen Gefährtin zum Verwechseln ähnlich sieht, werden alte Wunden wieder aufgerissen. Kann sie wirklich seine Gefährtin sein? Und wie hoch ist der Preis, den er für dieses Zugeständnis zahlen muss? Eine ereignisreiche Zeit liegt vor dem Vampir, der noch nicht ahnt, wie schlimm es wirklich wird. Der Schreibstil von Vanessa Sangue ist angenehm, flüssig und fesselnd. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mich gut mitgenommen gefühlt. Durch detaillierte, bildhafte Beschreibungen ist es leicht möglich, sich alle Figuren und Schauplätze gut vorzustellen. Die Welt der Vampire wird lebendig mit all ihren blutigen, brutalen, aber eben auch einfühlsamen Seiten. Über den Clan rund um Kyriakos haben wir bereits im ersten Band einiges erfahren, so kannte ich mich mit den Regeln und der Lebensweise schon etwas aus. Doch auch wenn man kein Vorwissen hat, wird man sich gut zu Recht finden und überrascht sein, wie es bei den Vampiren wirklich aussieht. Viele der Klischees, die sonst den Vampiren zugeschrieben werden, sind hier nicht zu finden. Mir gefällt diese Herangehensweise sehr gut, weil die Geschichte so eigenständig und besonders wird. Die Vernetzung der magischen Welt wird im Verlauf des Buches immer deutlicher. Seit dem Wendejahr ist viel passiert und die übernatürlichen Wesen müssen sich nicht mehr erstecken ? zumindest nicht immer. Neben den bekannten, liebgewonnenen Charakteren rücken nun auch andere Figuren in den Mittelpunkt, die im ersten Band nicht so eine tragende Rolle gespielt haben. Man erfährt viel über Dimitri, seine Vergangenheit, seine Schattenseiten, seinen Schmerz und seine große Liebe. Ihn intensiver kennen zu lernen, war sehr interessant, weil er viel mehr Facetten zu bieten hat, als man zunächst vermuten würde. Amila ist eine junge Frau, die schon viel erlebt hat in ihrem Leben. Sie hat einen starken Willen und ein gutes Herz. Doch genau das hat sie in einen Pakt getrieben, der ihr nun das Leben zur Hölle macht. Obwohl sie jetzt die Chance bekommt, endlich zu leben und glücklich zu sein, rennt ihr die Zeit davon und es scheint keine Lösung in Sicht, um ihr Schicksal noch zu wenden. Durch die Perspektivwechsel ist es möglich, beide Protagonisten intensiv zu begleiten und Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelten zu bekommen. Immer wieder wird es emotional aufwühlend, aber auch sehr leidenschaftlich und erotisch. Die Zerrissenheit der Protagonisten wird deutlich. Sie sind gefangen in ihrer Lust und Liebe, aber auch immer getrieben von der mangelnden Zeit und der fehlenden Lösung. Wie zwei Seiten, die in ihnen toben und ihre Welt auf den Kopf stellen. Die Kapitelüberschriften machen den Zeitdruck besonders deutlich und erzeugen so eine zusätzliche Spannung. Bis zum Schluss bangt man mit den Figuren, dreht und wendet die verschiedenen Möglichkeiten, die einem selbst so einfallen und wird dann doch wieder überrascht. Eine faszinierende, abwechslungsreiche, leidenschaftliche Geschichte, die mich begeistern konnte. Einmal angefangen konnte ich das Buch kaum zur Seite legen, weil ich unbedingt wissen musste, wie es mit Amila weiter geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vampire, Blut und Sex
von einer Kundin/einem Kunden aus Donaustauf am 07.01.2017

All diese Dinge kommen im Buch „Dark Hope – Gefährte der Einsamkeit“ von Vanessa Sangue vor. Das Buch ist der dritte Band der „Dark Hope“-Reihe. Es ist in sich eine abgeschlossene Geschichte, sodass man es auch lesen kann, ohne die anderen Bände zu kennen. Das Jahr 2024 war das Wendejahr.... All diese Dinge kommen im Buch „Dark Hope – Gefährte der Einsamkeit“ von Vanessa Sangue vor. Das Buch ist der dritte Band der „Dark Hope“-Reihe. Es ist in sich eine abgeschlossene Geschichte, sodass man es auch lesen kann, ohne die anderen Bände zu kennen. Das Jahr 2024 war das Wendejahr. In diesem Jahr kam die Magie über die Menschheit. Mit ihr auch deren übernatürliche Wesen, wie auch die Vampire. Sie gaben sich den Menschen zu erkennen und leben seither unter ihnen. Dimitri ist ein uralter Vampir, der seit mehreren Jahrhunderten auf der Erde wandelt. Doch seit vor vielen von diesen Jahrhunderten seine Gefährtin Amila brutal ermordet wurde, vegetiert Dimitri eigentlich nur noch vor sich hin. Nichts macht ihn glücklich. Er lebt nur noch, weil ihn Kyriakos – der Vampirkönig – gerettet hat. Dimitri ist ihm ggü. loyal. Zur Gefährtin des Vampiroberhaupts, Hailey, verbindet er eine Freundschaft. Eines Tages wird das Unmögliche wahr und Dimitri trifft SIE wieder, seine frühere Gefährtin Amila. Kann das möglich sein? Starb sie doch in seinen Armen. Und warum taucht sie plötzlich hier in New Orleans auf? Und wieso nur erkennt sie ihn, ihren einstigen Liebsten, nicht wieder? Amila ist in New Orleans auf der Suche nach einer Lösung, um ihr Leben zu retten. Sie hat vor zehn Jahren einen Teufelspakt mit einem Dämon getroffen, um das Leben ihrer Mutter zu retten. Der Preis: Ihre Seele. Ihre Zeit läuft nun langsam, aber sicher ab. Als sie auf den Vampir Dimitri trifft, der sie für die Wiedergeburt seiner einstigen Gefährtin hält, bleiben Amila nur noch knapp drei Monate auf Erden. Dann wird ihre Seele eingefordert. Amila beginnt Gefühle für Dimitri zu entwickeln, obwohl sie sich nicht an ihre Vergangenheit erinnern kann. Die beiden verbringen auch sehr leidenschaftliche Stunden zusammen. :) Jedoch ist sie nicht bereit, ihm von dem Pakt und ihrem bevorstehen Tod zu erzählen, da sie ihn nicht verletzen will. Denn sie weiß, wenn er es erfährt, würde ihn das zerstören. Kann Dimitri die Frau, die er einst liebte und auch jetzt wieder liebt, retten? Oder wird Amilas Seele in der Hölle beim Dämon landen? Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, habe es innerhalb von zwei Tagen ausgelesen. Es ist sehr flüssig geschrieben und die Geschichte von Amila und Dimitri ist fesselnd, romantisch und auch erotisch. Auch wenn ich finde, dass der Drang von Dimitri sich selbst zu verstümmeln, etwas zu dominant ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Vampirgeschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Zellertal am 02.01.2017

Das E-Book „Dark Hope – Gefährte der Einsamkeit“ hat mir sehr gut gefallen, nur der Schluss hat mich nicht ganz überzeugt, deswegen gebe ich vier Sterne. Es geht um den Vampir Dimitri, der vor langer Zeit seine Gefährtin verloren hat und über diesen Schmerz nicht hinwegkommt. Doch eines Tages... Das E-Book „Dark Hope – Gefährte der Einsamkeit“ hat mir sehr gut gefallen, nur der Schluss hat mich nicht ganz überzeugt, deswegen gebe ich vier Sterne. Es geht um den Vampir Dimitri, der vor langer Zeit seine Gefährtin verloren hat und über diesen Schmerz nicht hinwegkommt. Doch eines Tages trifft er auf eine Frau, die seiner toten Frau fast exakt gleicht und sogar den gleichen Namen wie sie trägt: Amila. Eine Wiedergeburt? Für die beiden beginnt ein spannendes Abenteuer, vor allem da Amila nur noch wenige Monate zu leben hat, da sie einen Teufelspakt abgeschlossen hat, doch das verrät sie Dimitri nicht. Die beiden Hauptcharaktere gefallen mir sehr gut. Sie machen beide eine interessante Entwicklung durch und sind sehr vielschichtig gestaltet. Auch die Personen drum herum, wie zum Beispiel Hailey sind sehr interessant. Am Anfang hatte ich ein bisschen Angst, nach dem Motto: „Schon wieder ein Vampirroman, kann da überhaupt was neues kommen?“ Aber diese Angst hat sich nicht bewahrheitet. Ich war wie gebannt von der Geschichte und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Gerade diese Sachen mit dem Teufelspakt und der ablaufenden Lebenszeit hatte es mir sehr angetan. Das fand ich sehr innovativ. Die Geschichte hat einen schönen Spannungsbogen, sodass man immer dran bleibt. Wie gesagt, hat mich nur das Ende nicht überzeugt. Auf einmal wird in den ganzen Vampirmythos die griechische Mythologie eingebaut. Das fand ich leider nicht so passend. Normalerweise bevorzuge ich kürzere E-Books, da ich nicht so gerne lange am Computer lese, aber hier war die Handlung spannend genug, um mich immer vor den Bildschirm zu ziehen, das spricht sehr für das Buch. Also für alle Vampirgeschichtenfans kann ich das Buch nur weiterempfehlen, da es nicht einfach nur alte Klischees übernimmt, sondern wirklich neue Sachen und Blickwinkel mitaufnimmt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnder Vampierroman
von einer Kundin/einem Kunden am 07.12.2016

Das Band drei der Dark Hope Reihe von Vanessa Sangue ist ein spannendes und lesenswertes Buch. Der Autorin gelingt es meisterhaft die Emotionen der Figuren zu beschreiben und so den Leser mitfiebern zu lassen. Ein sehr gelungenes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Überzeugender Vampirroman
von einer Kundin/einem Kunden aus Rohrenfels am 26.11.2016

Vorab ist zu sagen, dass ich kein Fan von Fantasy-Romanen bin. Weder das Cover noch die Story vom dritten Band der "Dark Hope" Reihe konnten mich anfangs überzeugen. Die Geschichte handelt von dem Vampir Dimitri, der vor mehreren hundert Jahren seine Gefährtin Amila auf grausame Weise verloren hat. Plötzlich... Vorab ist zu sagen, dass ich kein Fan von Fantasy-Romanen bin. Weder das Cover noch die Story vom dritten Band der "Dark Hope" Reihe konnten mich anfangs überzeugen. Die Geschichte handelt von dem Vampir Dimitri, der vor mehreren hundert Jahren seine Gefährtin Amila auf grausame Weise verloren hat. Plötzlich sieht er jedoch Amila lebendig in der Stadt! Die beiden lernen sich wieder neu kennen, denn Amila kann sich nicht an Dimitri erinnern. Auch jetzt knistert es zwischen den beiden... Doch Amila verschweigt Dimitri etwas Entscheidendes... Je mehr ich verlesen habe, umso begeisterter war ich! Die Personen lernt man immer besser kennen, vor allem Dimitri fand ich immer sympathischer: Einerseits der grausame und wilde Vampir, andererseits ein ganz "normaler" Mann, der Amila stets sehr fürsorglich und liebevoll behandelt. Auch die Art und Weise, wie die Kapitel eingeteilt werden, hat mir sehr gefallen, da so auch ein wenig Spannung entsteht! Was mir nicht gefallen hat, war die rasche Abhandlung des Endes: Im Vergleich zu der zuvor recht ausführlich geschilderten Geschichte, wird das Ende sehr kurz abgehandelt. Fazit: Aufgrund der wunderschönen Liebesgeschichte ist "Dark Hope-Gefährte der Einsamkeit" auch für Nicht-Fantasy-Fans geeignet. Vorkenntnisse aus den zwei vorhergehenden Bänden braucht man nicht, da es sich um eine abgeschlossene Geschichte handelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Liebe über Jahrhunderte
von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2017

Dimitri hat den Tod seiner Gefährtin Amila nie überwinden können. Seitdem besteht seine Welt nur aus Schmerz. Als er jetzt Jahrhunderte später auf Amila trifft, steht für ihn fest, daß sie seine wiedergeborene Gefährtin ist. Doch auch wenn er alles für sie tun würde, stellt er fest, daß es... Dimitri hat den Tod seiner Gefährtin Amila nie überwinden können. Seitdem besteht seine Welt nur aus Schmerz. Als er jetzt Jahrhunderte später auf Amila trifft, steht für ihn fest, daß sie seine wiedergeborene Gefährtin ist. Doch auch wenn er alles für sie tun würde, stellt er fest, daß es Unterschiede zu seiner früheren Gefährtin gibt. Und er verliebt sich mit der Zeit neu in die doch neue, andere Amila. Diese widerum hat vor Jahren einen Pakt mit einem Dämon geschlossen, um Ihre Mutter zu retten. Jetzt ist die Zeit gekommen, den Preis zu zahlen. Vanessa Sangue hat eine interessante Geschichte entwickelt. Ein Vampir, der schier ausrastet, als er seine Gefährtin wiederfindet. Eine junge Frau, die nicht mehr lange zu leben hat, aber jetzt ihre große Liebe gefunden hat. Allerdings sagt sie Dimitri lange nichts von ihrem Pakt und der Zeit, die abläuft. Manchmal möchte man sie schütteln, weil sie sich keinem anvertraut. Als sie sich dann auf Dimitri eingelassen hat, bestimmen unzählige Sexszenen die Seiten. Etwas weniger hätte es auch getan. Nichts desto trotz ist es ein kurzweiliges Buch, auch weil Vanessa Sangue einen wunderbar flüssigen und leichten Schreibstil hat. Ich fand es auch schön, die anderen Vampire aus dem ersten Teil wiederzutreffen. Im großen und ganzen fand ich die Geschichte nicht so interessant wie den ersten Teil der Serie, dazu hatte sie ein paar zu viele Längen, aber es ist durchaus lesenswert und hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Ich freue ich auf weitere Bücher von Vanessa Sangue.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kein Keeper
von einer Kundin/einem Kunden am 21.12.2016

Dimitri leidet schon seit Jahrhunderten, da seine Gefährtin Amila vergewaltigt und umgebracht wurde. Nur seine Treue zu seinem König Kyriakos und dessen Gefährtin Hailey, in deren Dienst er ist, halten ihn bei der Stange, doch dann sieht er eine junge Frau vor eine Bibliothek, die genau wie Amila aussieht... Dimitri leidet schon seit Jahrhunderten, da seine Gefährtin Amila vergewaltigt und umgebracht wurde. Nur seine Treue zu seinem König Kyriakos und dessen Gefährtin Hailey, in deren Dienst er ist, halten ihn bei der Stange, doch dann sieht er eine junge Frau vor eine Bibliothek, die genau wie Amila aussieht und auch wie Amila riecht und Dimitri dreht durch und verletzt Hailey schwer. Er kann, als er zu sich kommt, kaum glauben, das es möglich sein könne, das seine Gefährtin wiedergeboren sein kann. Doch als er sich endlich der Möglichkeit stellt und sich Amila vorstellt, erkennt sie ihn nicht und stürzt ihn damit in die nächste Finsternis. Dimitri beschließt jedoch, wenn seine Gefährtin ihn nicht wieder erkennt, dann muß er sie einfach erneut erobern und als Vampir hat er dafür alle Zeit der Welt. Jedoch hat Amila ihre eigenen Dämonen und das einzige, was sie nicht hat, ist Zeit. Dies ist der 3. Teil einer Serie von Vanessa Sangue. Teil 1 Dark Hope - Gebieter der Nacht handelt von Kyriakos und Hailey, Teil 2 Dark Hope Verbindung des Schicksals handelt über Selene und Lucano. Zum besseren Verständnis von Teil 3 kann man durchaus Teil 1 lesen, muss dies aber nicht. Teil 2 spielt zwar im gleichen "Universum" hat aber mit diesem Buch hier nichts zu tun und es kommen keine bekannten Personen darin vor. Der Anfang ist gelungen doch dann, als Dimitri sich entschließt, Amila kennen zu lernen, hat das Buch einige Längen und man denkt sich, auch wenn du alle Zeit hast, du bist fast verrückt geworden, als du sie wieder gesehen hast, warum kommst du jetzt nicht in die Pötte. Das er einige Zeit damit verbringt, sie nur zu beobachten, wo er vorher ausgerastet ist, als er sie nur gesehen hat, kam mir sehr seltsam und unwahrscheinlich vor. Auch das Amila ihm ihr Geheimnis nicht anvertraut, als sie merkt, das sie Gefährten sind, weil sie Angst hat, das er die Kontrolle verliert, ist etwas unglaubwürdig, wenn die Zeit abgelaufen ist, wird er sie eh verlieren und vorher kann man vielleicht noch etwas ändern... Leider muss ich sagen, das dieses Buch für mich einfach nur Durchschnitt ist. Ich lese einige Bücher in diesem Genre und dies ist keines das dort heraus sticht und man seiner Freundin in die Hand drücken und sagen würde, hey, das mußt du unbedingt lesen, das ist klasse. Es ist ok und Leseunterhaltung für zwischendurch aber kein Keeper.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Auftakt, danach mau
von einer Kundin/einem Kunden am 28.11.2016

Das Cover passt zwar einigermaßen zum Genre, jedoch wird ein halb nackter Männeroberkörper auf einem Buchcover einer ganzen Geschichte definitiv nicht gerecht. Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen. So ist für den Leser z. Bsp. nicht sofort zu erkennen, warum Amila die Zeit davon läuft und auch,... Das Cover passt zwar einigermaßen zum Genre, jedoch wird ein halb nackter Männeroberkörper auf einem Buchcover einer ganzen Geschichte definitiv nicht gerecht. Die Idee der Geschichte hat mir gut gefallen. So ist für den Leser z. Bsp. nicht sofort zu erkennen, warum Amila die Zeit davon läuft und auch, warum sie sich nicht mehr an Dimitri erinnert. Der Auftakt ist somit sehr gelungen. Jedoch flacht die Geschichte dann sehr ab, da die Kennenlernphase der beiden ewig hinausgezögert wird und danach eher uneinfallsreich und langatmig verläuft. Erst während des Lesens merkte ich, dass das Buch aus mehreren Teilen besteht. Diese haben jedoch in sich abgeschlossene Haupthandlungen, sodass man die Bücher nicht zwingend in der richtigen Reihenfolge, geschweige denn alle lesen muss. Alles in allem vergebe ich nur 2 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Geschichte. Spannend. Packend. Genial.
von Diana E aus Moers am 15.01.2017
Bewertetes Format: Taschenbuch

Vanessa Sangue – Dark Hope, Gefährte der Einsamkeit Amila ist nach vielen Umzügen in New Orleans gelandet und arbeitet nun in der magischen Bibliothek. Vor knapp zehn Jahren wollte sie ihrer Mutter, die dem Tode geweiht war, helfen und hat den Daemon Zaebas beschworen, der ihr schließlich die Rettung ihrer... Vanessa Sangue – Dark Hope, Gefährte der Einsamkeit Amila ist nach vielen Umzügen in New Orleans gelandet und arbeitet nun in der magischen Bibliothek. Vor knapp zehn Jahren wollte sie ihrer Mutter, die dem Tode geweiht war, helfen und hat den Daemon Zaebas beschworen, der ihr schließlich die Rettung ihrer Mutter gewährt hat, aber dafür musste sie einen Teufelspakt eingehen. Kurz bevor sie ihren Teil des Paktes einhalten muss, trifft sie auf den höllisch heißen Vampir Dimitri Morosow, der behauptet, sie sei die Wiedergeburt seiner Gefährtin. Natürlich glaubt sie Dimitri kein Wort, aber sie ist bereit, Zeit mit ihm zu verbringen. Doch je näher sich beide kommen, desto schwieriger wird es für Amila, sich von ihm fernzuhalten: Denn Dimitri´s Seele ist schon einmal zerbrochen und diesmal wird es ihn in die Dunkelheit ziehen und seine mörderische Bestie frei lassen. Ich möchte mich ganz herzlich für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken. Dies hat jedoch keinen Einfluss, auf meine ehrliche Meinung. Der erotische Fantasy-Roman ist flüssig, komplex, zeitweilig beklemmend, dann aber auch wieder locker und humorvoll, ´durchgehend spannend, temporeich, sinnlich, wortgewaltig, kreativ und fesselnd geschrieben und hat mich von Anfang an gefangen genommen. Die Handlung ist spannend, emotional, erotisch angehaucht und gut durchdacht. Ich konnte mich gut in die Geschichte einlesen und hatte das Gefühl direkt im Geschehen zu stehen. Dieses Buch hat mich in die komplette Palette der Emotionen entführt, von Wut, Trauer bis hin zu Liebe und Freundschaft, Freude und Humor, war alles vertreten. Der Spannungsbogen wurde im gesamten Buch aufrecht erhalten, eine temporeiche Erzählung führte dazu, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Ich konnte mich sehr gut in die Gefühlswelt beider Hauptpersonen rein versetzen, die mir sofort sympathisch waren. Amila sucht verzweifelt einen Ausweg für ihren Teufelspakt, so zerbrechlich sie stellenweise wirkt, so viel Kraft und Kreativität hat sie aber auch. Ihre Figur mag ich sehr gerne, auch wenn sie manchmal etwas naiv rüberkommt. Dimitri dagegen strahlt Dominanz und Selbstbewußtsein aus... vorausgesetzt er ist nicht allein. Denn seine dunkle Seite lässt ihn sich oft selbst verletzen. Ein eher aktuelles Thema, gut in der Fantasy-Story untergebracht gefällt mir gut. Hier hätte ich mir gewünscht, das auch noch am Ende etwas mehr darauf eingegangen wäre, aber so wie es war, gefiel mir es sehr gut. Auch die weiteren Charaktere waren mir je nach Rollenverteilung sympathisch/unsympathisch, gut ausgearbeitet und haben die Geschichte gut abgerundet. Alle Charaktere sind detailreich beschrieben, facettenreich, mit eingehender Tiefe, glaubhaft dargestellt und es machte mir beim Lesen Spaß, mit ihnen Zeit in ihrer Welt zu verbringen. Die Örtlichkeiten und das Geschehen rundherum sind ebenfalls gut beschrieben, was mich noch besser in die Geschichte hinein finden ließ. Die Handlung war abwechslungsreich, spannend, atmosphärisch, emotional, sinnlich und es gab viele Überraschungen und Wendungen, die die Spannung auf hohem Niveau gehalten hat. Dieses Buch hat mich berührt, war großartig, mitreißend und bereitete mir Freude beim Lesen. Die Perspektivwechsel machten das Buch spannend und schon nach kurzer Zeit konnte ich mich in die Geschichte fallen lassen. „Dark Hope, Gefährte der Einsamkeit“ ist bereits der dritte Band einer Reihe um die magische Welt der Vampire, allerdings kenne ich die Vorgänger – noch – nicht, aber das werde ich in Kürze nachholen. Der Roman ist in sich abgeschlossen und eigenständig lesbar. Ein Fantasy-Roman, der die Langeweile vertreibt und ein paar schöne, spannende, emotionale Lesestunden garantiert. Das Cover ist ansprechend und aufwendig gestaltet. Die Farben geben dem Cover einen besonderen Charme mit düsteren Touch. Fazit: Super Geschichte. Spannend. Packend. Genial. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Endlich mal wieder ein Vampir mit Ecken und Kanten
von einer Kundin/einem Kunden aus Mannheim am 13.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Dimitri Morosow ist ein gebrochener Vampir. Seit dem Tod seiner Gefährtin vor vielen Jahren, will der Vampir eigentlich nicht mehr leben. Zum Glück hat er im Vampirfürsten Kyriakos nicht nur einen gerechten Arbeitgeber gefunden, sondern, was viel wichtiger ist, einen Freund! Und Kyriakos Gefährtin Hailey ist Dimitri ebenso sehr... Dimitri Morosow ist ein gebrochener Vampir. Seit dem Tod seiner Gefährtin vor vielen Jahren, will der Vampir eigentlich nicht mehr leben. Zum Glück hat er im Vampirfürsten Kyriakos nicht nur einen gerechten Arbeitgeber gefunden, sondern, was viel wichtiger ist, einen Freund! Und Kyriakos Gefährtin Hailey ist Dimitri ebenso sehr wichtig. Zwischen Selbstzerstörung Und Traurigkeit keimt bei Dimitri neue Hoffnung auf. Er riecht seine Gefährtin. Kann es wirklich sein, dass seine Gefährtin wiedergeboren wurde? Es scheint so oder besser gesagt es riecht so! Doch auch Amila hat ihre Probleme. Sie hat vor vielen Jahren einen Pakt geschlossen, man könnte auch sagen einen teuflischen Pakt. Diesen gilt es bald zu erfüllen. Und auch wenn Amila und Dimitri den Weg zueinander finden werden, wird sie dem Vampir glauben, dass sie seine verstorbene Gefährtin ist und wie viel Zeit wird den beiden noch bleiben? Und wie viel Amila steckt eigentlich in der heutigen Amila? Endlich ein Vampirroman mit neuen Zügen. Ein Vampir, der sich selbst verletzt, weil er mit dem Verlust seiner Gefährtin nicht leben kann. Hauselfen, die magische Pizza backen und Wassernixen, die in der Stadt spielen. Die Geschichte zwischen Amila und Dimitri ist einfach tragisch, an manchen Stellen auch sehr erotisch und einfach nur zum Mitfiebern! Vanessa Sangue hat etwas geschafft, was in der letzten Zeit bei mir nicht einfach war. Sie hat es geschafft, dass mir ein Vampirbuch endlich wieder gefallen hat, ohne wenn und aber. Dafür gebe ich gerne 5 Sterne und kann das Buch nur jedem Vampirfan oder die es noch werden wollen, ans Herz legen. Hier erlebt man keine negative Überraschung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannend von Anfang an!
von Sabine Panagl aus Wien am 04.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Dieses Buch ist Band 3 einer Serie, es stört jedoch gar nicht, wenn man die Vorbände nicht kennt (so wie ich), da jedes Buch in sich abgeschlossen ist und andere Personen im Vordergrund stehen, und ich hatte nicht den Eindruck, irgendetwas verpasst zu haben. Ich persönlich habe jedoch vor,... Dieses Buch ist Band 3 einer Serie, es stört jedoch gar nicht, wenn man die Vorbände nicht kennt (so wie ich), da jedes Buch in sich abgeschlossen ist und andere Personen im Vordergrund stehen, und ich hatte nicht den Eindruck, irgendetwas verpasst zu haben. Ich persönlich habe jedoch vor, noch Band 1 und 2 nachzulesen. Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn es ein wenig den Eindruck erweckt, dass es sich um eine Erotikgeschichte handelt - jedoch steckt noch viel mehr im Buch. Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin und war sehr gespannt auf das Buch, weil auch die Vorbände sehr gut beurteilt wurden - und auch ich kann nur sagen, dass es mich überzeugt hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig, und die Autorin baut im Zuge der Geschichte eine Spannung auf, die sich erst kurz vor Schluss in einem Höhepunkt entlädt, mit dem ich so nicht gerechnet hätte. Amilas Verzweiflung über ihren bevorstehenden Tod und im Gegensatz Dimitris persönliche Hölle, die er in den letzten Jahrhunderten erlebt hat, sind sehr gut geschildert, und ich lebte mit beiden Charakteren mit und hoffte und bangte, dass es zu einem guten Ende kommen wird. Aber auch die Entwicklung der Liebe der beiden wurde so wunderbar geschildert, wie sehr Dimitri sich in Amila einfühlt, ihr aber trotzdem auch den Raum gibt, ihre Geheimnisse zu wahren, hat mir sehr gut gefallen. Es ist kein typischer Vampirroman mit blutsaugenden Wesen, da steckt noch viel mehr drin - sehr gut haben mir die Andeutungen gefallen, wie nicht nur Vampire, sondern auch andere Wesen wie Gestaltwandler neben Nixen und Feen gemeinsam in Koexistenz leben, auch wenn sie hier eher nebenbei erwähnt werden. Und auch der Zusammenhalt der Vampire untereinander ist sehr gut beschrieben - ein Band, das man nicht trennen kann, ein Zusammenhalt, der niemals in Frage gestellt wird. Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen - sehr gespannt bin ich, ob die Zwillinge eine eigene Geschichte bekommen, und was der Hintergrund des dunkleren Zwillings der beiden ist. Ein Buch, für das ich gerne eine Leseempfehlung gebe, ein Buch mit Liebe, Action, Fantasy für spannende und entspannende Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastisch, es knistert und ist spannend bis zum Schluss!
von einer Kundin/einem Kunden aus Postbauer-Heng am 02.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Sie ist seine Sucht. Er ist ihre Erlösung! Der Vampir Dimitri, hat vor Jahrhunderten seine Seelengefährtin Amila verloren. Noch immer gibt er sich die Schuld daran und noch immer plagen ihn die Schuldgefühle für ihren Tod. Doch dann trifft er unerwartet auf sie, es beginnt ein Wettlauf mit dem... Sie ist seine Sucht. Er ist ihre Erlösung! Der Vampir Dimitri, hat vor Jahrhunderten seine Seelengefährtin Amila verloren. Noch immer gibt er sich die Schuld daran und noch immer plagen ihn die Schuldgefühle für ihren Tod. Doch dann trifft er unerwartet auf sie, es beginnt ein Wettlauf mit dem Schicksal und dem Tod. Amila hat einen Vertrag mit einem Dämon abgeschlossen und somit ihrer Mutter das Leben gerettet. Dimitri setzt nun alles daran Amila zu retten. Es ist schon der 3. Band der Dark Hope Reihe und ich wurde definitiv nicht enttäuscht. Es knistert vor Erotik und vor Spannung in dem Buch. Dimitri trifft erneut auf Amila und Amila versucht sich gegen die Anziehungskraft zu Dimitri zu wehren, jedoch mit wenig Erfolg. So wahnsinnig spannend hat die Autorin dieses Buch wieder geschrieben, dass ich nur meinen Hut ziehen kann. Ich hätte das Buch, wäre da das lästige Schlafen und Essen nicht, schon in ein paar Stunden gelesen. Aber dennoch habe ich es genauso verschlungen. Mit Dimitri und Amilia gelitten und sich mit ihnen gefreut, als sie augenscheinlich dem Tod entgangen sind. Dennoch schlägt das grausame Schicksal erneut zu. Und alles weil Amila doch nur ihre Mutter retten wollte. Auch Kyriakos und Hailey kamen wieder darin vor, ebenso wie die Zwillinge, die man alle im ersten Band schon lieben gelernt hat. Was mir sehr gut gefallen hat, war, dass man erneut von beiden Seiten die Gefühle und auch die Geschichte mitverfolgen konnte. Sowohl Dimitris als auch Amilas Freud und Leid. Die Autorin hat die Geschichte flüssig und sehr kurzweilig geschrieben. Keine Sekunde langatmig oder gar langweilig. Die Intensität der Gefühle, die die beiden füreinander haben. Auch das Leid, dass beide wiederfahren ist. Die Autorin hat dies alles sehr inentsiv durch dieses Buch einen vermittelt. Ich bin begeistert von dem Buch, von der ganzen Reihe bisher und hoffe auf noch viel mehr davon!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr zu empfehlen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Herne am 01.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Dies war das erste Buch, welches ich aus der Dark Hope Reihe und auch von der Autorin gelesen habe. Dass dies bereits das dritte Buch der Reihe ist, habe ich erst beim Lesen bemerkt. Dies tat dem Lesevergnügen aber überhaupt keinen Abbruch, da man auch so, ohne die Vorkenntnisse... Dies war das erste Buch, welches ich aus der Dark Hope Reihe und auch von der Autorin gelesen habe. Dass dies bereits das dritte Buch der Reihe ist, habe ich erst beim Lesen bemerkt. Dies tat dem Lesevergnügen aber überhaupt keinen Abbruch, da man auch so, ohne die Vorkenntnisse sehr gut in die Story reinkam. Die Charaktere des Buches sind sehr schön und detailreich beschrieben. Man kann sich daher sofort sehr gut in die Story hinein versetzen. Dieses Buch hat mir ganz hervorragend gefallen und bekommt daher von mir die volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung! Nun werde ich natürlich erst mal die ersten beiden Bände dieser Reihe lesen und gehe davon aus, dass diese mich genauso begeistern werden!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefährten lebenslang
von Marion L. aus Tornesch am 01.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Ein Liebesroman, der besonderen Art. Denn wie sagt man, die Liebe kennt keine Grenzen. Vampire haben auch Gefühle und können lieben. Sie verbringen ihr Leben mit der Gefährtin und trinken ihr Blut. Aber wehe sie stirbt und kehrt als Wiedergeburt zurück. Sowas kann auch einen starken Vampir aus dem... Ein Liebesroman, der besonderen Art. Denn wie sagt man, die Liebe kennt keine Grenzen. Vampire haben auch Gefühle und können lieben. Sie verbringen ihr Leben mit der Gefährtin und trinken ihr Blut. Aber wehe sie stirbt und kehrt als Wiedergeburt zurück. Sowas kann auch einen starken Vampir aus dem Gleichgewicht bringen. Sowie bei Alima und Dimitri, sie sind für ein ander bestimmt und sie wissen es noch nicht. Ein gefühlvoller Roman, zum Abtauchen in die Vampirwelt. Hier wird das Vampirleben in ein anderes Licht gestellt. Zartschmelzende Gefühle gepaart mit lebendiger Erotik zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Eine unsterbliche Romanze, die einen mit nimmt auf die Reise in die Unterwelt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein unglaublich faszinierender und emotionaler Fantasyroman, mit der perfekten Prise Erotik
von Viktoria K. am 01.12.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

?Er ist mein Atem, mein Herzschlag, meine Seele. Sein Blut fließt in meinen Adern, so wie mein Blut in seinen fließt.? ? Zitat aus dem Buch Hier handelt es ich um den 3. Band der Dark Hope-Reihe von Vanessa Sangue. Vor Jahrhunderten verlor Dimitri gewaltsam seine Gefährtin Amila. Seit damals ist... ?Er ist mein Atem, mein Herzschlag, meine Seele. Sein Blut fließt in meinen Adern, so wie mein Blut in seinen fließt.? ? Zitat aus dem Buch Hier handelt es ich um den 3. Band der Dark Hope-Reihe von Vanessa Sangue. Vor Jahrhunderten verlor Dimitri gewaltsam seine Gefährtin Amila. Seit damals ist er nicht mehr derselbe, sein Leben ist von Kummer und Schmerz geprägt. Er sieht keinen Sinn in seinem Leben und lebt nur noch um seinen König zu schützen. Unerwartet trifft er eine Frau, die Amila zum Wechseln ähnlich ist. Ist sie seine wiedergeborene Gefährtin? Er versucht sie näher kennenzulernen und ahnt nicht, dass er kaum noch Zeit dazu hat. Um seine Amila retten zu können, muss er alles opfern. Er hat keine Ahnung, dass er es mit der dunkelsten Macht überhaupt aufnehmen muss? nämlich der Hölle und die Zeit drängt. Zum Cover: Das Cover ist dem Verlag wieder gut gelungen. Die Kombination aus den Motiven und der Farbgestaltung vermittelt einen geheimnisvollen und mystischen Eindruck. Besonders erfreut bin ich, dass man kein komplettes Gesicht bei dem Mann sieht, so kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Zum Inhalt: Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen. Dieses Buch fällt bei mir unter die Bücher die man so schnell wie möglich lesen will, weil man erfahren will wie es ausgeht. Aber doch nicht möchte, dass das Buch zu Ende geht. Vanessa Sangues Schreibstil ist wunderbar flüssig, locker und sprachlich auf einem sehr hohen Niveau. Sie hat ein unglaubliches Talent Gefühle zu beschreiben. Mit viel Fingerspitzengefühl bringt sie immer mehr Emotionen in die Geschichte ein, bis man emotional komplett an der Geschichte hängt. Wenn ich nicht lesen konnte hat mich die Geschichte gedanklich verfolgt, immer wieder musste ich darüber nachdenken. Ich habe spekuliert wie es weitergeht oder musste über passierte Dinge nachdenken, zum Beispiel welche Konsequenzen diese haben werden. Ich lese fast immer im Bus auf dem Weg nach Hause oder zur Arbeit, beim Lesen musste ich mich diesmal stark zusammenreißen, da ich aufgrund der Situation im Buch weinen musste. Es war schwer mich so weit zu beruhigen, dass es niemand merkt. Nach einer Unterbrechung konnte ich zuhause endlich weiterlesen und habe noch viele weitere Tränen vergossen, es war herzzerreißend traurig und so bewegend. Die Gefühle von Amila und Dimitri waren zum Greifen nah. Es fühle sich an als wären es meine, einfach atemberaubend. Die Geschichte selbst war unglaublich spannend, niemals war mir langweilig. Die Wendungen waren spektakulär, aufregend und vollkommen unerwartet. Es war wie eine Sucht, ich gierte förmlich nach mehr und konnte nicht genug bekommen. Die Intensität des Ganzen war unglaublich fesselnd. Die Autorin hat die Gefühle, die Geschichte, die Erotik und die Fantasy-Elemente wortgewandt mit schlagfertigen Dialogen vereint. Die perfekte Komposition, die besser nicht sein kann. Wie ich schon in einer anderen Rezension zu einem anderen Band der Reihe geschrieben habe, hat die Autorin meiner Meinung nach das Schreibniveau von Nalini Singh. Man merkt, dass sich die Autorin unglaublich viele Gedanken gemacht hat und die Geschichte bis ins kleinste Detail ausgearbeitet hat. Es wurde recherchiert und genau überlegt ob alles glaubwürdig ist, dadurch bekam die Geschichte sehr viel Authentizität. Außerdem freue ich mich, dass der Verlag die Bücher nun auch ins Printprogramm aufgenommen hat. Meine bestellten Bücher kommen direkt neben Nalini Singhs Gestaltenwander-Reihe ins Regal, genau dort wie sie hingehören! Auf die dunklen Mächte gehe ich absichtlich nicht ein, damit ich nicht spoilere. Absolut begeistert war ich vom Epilog, dieser Einblick in eine andere Welt war sehr faszinierend. Die Protagonisten: Dimitri ist eine sehr komplexe und temperamentvolle Figur, in ihm steckt eine unbändige Kraft die man sofort spürt. Seine Emotionen sind extrem stark, sofort wird einem klar, dass all diese aufrichtig sind. Er vertraut auf seine Instinkte und weiß was er tut. Amila ist eine liebevolle Person, die sogar ihr Leben aufs Spiel setzt um die Personen zu retten, die sie liebt. Sie ist sehr mitfühlend und stellt das Wohlergeben Anderer über ihr Eigenes. Dimitri bringt wieder Gefühle und Farbe in ihre einsame und triste Welt. Beide Protagonisten verändern sich während dem Verlauf der Geschichte und müssen einiges ertragen, mit Spannung habe ich diese verfolgt. Ich habe mit Ihnen gelitten, gehofft, Schmerz empfunden, Freude erlebt und Liebe verspürt. Mein Fazit: Ein unglaublich faszinierender und emotionaler Fantasyroman, mit der perfekten Prise Erotik, der mich auf eine Reise voller unterschiedlicher Gefühle geschickt hat. Vermutlich werde ich die Bücher bis zum nächsten Band noch einmal lesen, um wieder in diese gefühlvolle Welt eintauchen zu können. Dieses Buch ist mein absolutes Jahreshighlight und hat meine Bisherigen getoppt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschön
von einer Kundin/einem Kunden aus Fürth am 30.11.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Ich bin total begeistert von der Geschichte von Amila und Dimitri. Sie hat mich in den Bann gezogen und ich habe mit den beiden gelitten. Von allen was dabei Liebe und auch Action. Eine Geschichte die einem total ans Herz geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Dark Hope - Gefährte der Einsamkeit

Dark Hope - Gefährte der Einsamkeit

von Vanessa Sangue

(29)
eBook
6,99
+
=
Der letzte Schwur

Der letzte Schwur

von Nalini Singh

(21)
eBook
8,99
+
=

für

15,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen