Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Blubbern von Glück

(2)
Ein Buch, dass jeden Leser glücklich macht


Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ...


Denn wohin Candice auch sieht – an jeder Ecke lauert das Unglück. In ihrer Familie, die früher vor Glück geblubbert hat, spinnt sich neuerdings jeder in seinem eigenen Leid ein. Ihr superkluger Freund Douglas Benson versucht seit Langem vergeblich, in eine andere Dimension zu reisen. Und ihr Haustier, Erdferkel Fisch, hat womöglich eine ernsthafte Identitätskrise. Candice macht sich ans Wunderwerk, um jedem Einzelnen von ihnen zu helfen. Und wie sie das schafft und zum Schluss wirklich jeder um sie herum ein dickes Stück glücklicher ist, das ist das Allerwunderbarste an ihrer Geschichte.


Rezension
"Dieses Buch [sprudelt] vor Witz und Lebensfreude, weil Barry Jonsberg eine so reizend eigensinnige Heldin erzählen lässt"
Portrait
Barry Jonsberg ist einer der renommiertesten australischen Kinder- und Jugendbuchautoren. Er studierte Englisch und Psychologie und arbeitete als Lehrer, bevor er freiberuflicher Schriftsteller wurde. Seine Bücher wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Children´s Peace Literature Award für "Das Blubbern von Glück", und sind in den USA, in England, Frankreich, Polen, Deutschland, China, Ungarn und Brasilien erschienen. Barry Jonsberg lebt mit seiner Frau, seinen Kindern und zwei Hunden in Darwin, Australien.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 256, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.09.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783641130152
Verlag Cbt
Verkaufsrang 25.488
eBook (ePUB)
8,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41198527
    Altes Land
    von Dörte Hansen
    (11)
    eBook
    15,99
  • 43316533
    Rattenkinder
    von B.C. Schiller
    (6)
    eBook
    6,99
  • 44140396
    Gegen das Glück hat das Schicksal keine Chance
    von Estelle Laure
    (2)
    eBook
    12,99
  • 38966526
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (8)
    eBook
    8,49
  • 41078522
    Verrückt nach New York - Band 1
    von Katrin Lankers
    eBook
    7,99
  • 42491743
    Der Susan-Effekt
    von Peter Hoeg
    eBook
    16,99
  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    9,99
  • 17414181
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (16)
    eBook
    8,99
  • 42469613
    H wie Habicht
    von Helen Macdonald
    (1)
    eBook
    9,99
  • 39286486
    Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
    von Jessica Park
    (2)
    eBook
    8,99
  • 34082067
    Wie man die Welt rettet
    von Pete Johnson
    eBook
    7,99
  • 39763438
    Anders
    von Andreas Steinhöfel
    eBook
    11,99
  • 28796153
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
    von Mark Haddon
    eBook
    6,99
  • 17414241
    Schule der Magier - Das geheime Portal
    von Henry Neff
    (1)
    eBook
    7,99
  • 39362857
    Die Interessanten
    von Meg Wolitzer
    eBook
    8,99
  • 44185335
    Midlife-Cowboy
    von Chris Geletneky
    (5)
    eBook
    9,99
  • 39265122
    Nebelmord
    von Yrsa Sigurdardóttir
    (1)
    eBook
    9,99
  • 38223735
    Die unterirdische Sonne
    von Friedrich Ani
    (2)
    eBook
    8,99
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    9,99
  • 47501743
    Sky-Troopers 2
    von Michael H. Schenk
    eBook
    9,99

Buchhändler-Empfehlungen

Maren Mähnß, Thalia-Buchhandlung Trier

Candice ist anders. Das hält sie aber nicht davon ab, alle in ihrer Umgebung (und den Leser) glücklich zu machen. Herzzerreißend unschuldiges Portrait einer kaputten Familie. Candice ist anders. Das hält sie aber nicht davon ab, alle in ihrer Umgebung (und den Leser) glücklich zu machen. Herzzerreißend unschuldiges Portrait einer kaputten Familie.

Karina Walgenbach, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Einfach wundervoll! Die Protagonistin ist einfach ein Charakter, den man direkt uns Herz schließt! Das Buch hat mich einfach glücklich gemacht! Einfach wundervoll! Die Protagonistin ist einfach ein Charakter, den man direkt uns Herz schließt! Das Buch hat mich einfach glücklich gemacht!

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Ich habe mich sofort in jeden einzelnen Charakter verliebt (besonders in Erdferkelfisch). Dies ist das perfekte Buch, wenn man ein Prise Glück benötigt. Ich habe mich sofort in jeden einzelnen Charakter verliebt (besonders in Erdferkelfisch). Dies ist das perfekte Buch, wenn man ein Prise Glück benötigt.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein ganz außergewöhnliches Buch voller Tiefgang, Witz und viel Herz. Sehr außergewöhnlich und auch für Erwachsene und Glückssuchende absolut empfehlenswert. Ein ganz außergewöhnliches Buch voller Tiefgang, Witz und viel Herz. Sehr außergewöhnlich und auch für Erwachsene und Glückssuchende absolut empfehlenswert.

Luisa Scholz, Thalia-Buchhandlung Berlin

Absolut lebenswerte und erfrischende Geschichte, über ein junges Mädchen, das alle glücklich machen will! Bei dem Leser schafft Sie es! Geht ans Herz und ist sehr humorvoll! Absolut lebenswerte und erfrischende Geschichte, über ein junges Mädchen, das alle glücklich machen will! Bei dem Leser schafft Sie es! Geht ans Herz und ist sehr humorvoll!

Tamara Lee Zangerle, Thalia-Buchhandlung Kaiserslautern

Dieses Buch blubbert förmlich vor Witz und Lebensfreude und es ist herrlich mitzuerleben, wie Candice die Welt glücklicher machen möchte. Nicht nur für Kinder lesenswert! Dieses Buch blubbert förmlich vor Witz und Lebensfreude und es ist herrlich mitzuerleben, wie Candice die Welt glücklicher machen möchte. Nicht nur für Kinder lesenswert!

Fenja Völz, Thalia-Buchhandlung Remscheid

Ein Kinderbuch dessen Werbeslogan wirklich gehalten hat was er versprach: Macht glücklich. Sehr klug und voller Lebensweisheit für Kinder und Erwachsene! Ein Kinderbuch dessen Werbeslogan wirklich gehalten hat was er versprach: Macht glücklich. Sehr klug und voller Lebensweisheit für Kinder und Erwachsene!

Michael Wasel, Thalia-Buchhandlung Münster

Zauberhaft und herzerwärmend. Candice ist ein ganz außergewöhnliches Mädchen, das man einfach gern haben muss und das einem neue Blickwinkel eröffnet. Dieses Buch macht glücklich! Zauberhaft und herzerwärmend. Candice ist ein ganz außergewöhnliches Mädchen, das man einfach gern haben muss und das einem neue Blickwinkel eröffnet. Dieses Buch macht glücklich!

Melissa Maldonado-Eichelberger, Thalia-Buchhandlung Zwickau

Bei Candice muss alles seine Ordnung haben.Ihr Lieblingsbuch ist das Wörterbuch.Ihr Haustier heißt ErdferkelFisch&ihr Freund ist aus einer anderen Dimension.Wunderschöne Geschichte Bei Candice muss alles seine Ordnung haben.Ihr Lieblingsbuch ist das Wörterbuch.Ihr Haustier heißt ErdferkelFisch&ihr Freund ist aus einer anderen Dimension.Wunderschöne Geschichte

Jacqueline Elfner, Thalia-Buchhandlung Heidelberg

Ein Kinderbuch, dass so vom Leben und der Liebe handelt findet man selten. Es voller Weisheiten, hat seinen eigenen Charme und berührt einen im Herzen. Nicht nur für ab 10 jährige. Ein Kinderbuch, dass so vom Leben und der Liebe handelt findet man selten. Es voller Weisheiten, hat seinen eigenen Charme und berührt einen im Herzen. Nicht nur für ab 10 jährige.

Robin Limper, Thalia-Buchhandlung Düsseldorf

Candice ist anders. Candice ist besonders. Sie nimmt alles wörtlich. Aber das kann ihr Helfen, ihre Familie zu retten. Candice ist anders. Candice ist besonders. Sie nimmt alles wörtlich. Aber das kann ihr Helfen, ihre Familie zu retten.

Anne-Sophie Bäder, Thalia-Buchhandlung Leuna

Candice macht alle glücklich auf ihre ganz eigene und etwas andere Art. Wunderschön geschrieben aus ihrer Sicht. Herzergreifend naiv. Lustig und tragisch im selben Atemzug. Candice macht alle glücklich auf ihre ganz eigene und etwas andere Art. Wunderschön geschrieben aus ihrer Sicht. Herzergreifend naiv. Lustig und tragisch im selben Atemzug.

„Candice“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Dieses Buch lesen macht glücklich oder sagen wir mal, es stimmt froh und das alleine sollte schon ein Grund sein, es für sich selbst oder seine halbwüchsigen Kids ab ca.11/12 Jahren zu erstehen. Der australische Jugendbuch-Autor Barry Jonsberg hat mit dieser preisgekrönten Geschichte der Candice Phee meiner Meinung nach einen echten Dieses Buch lesen macht glücklich oder sagen wir mal, es stimmt froh und das alleine sollte schon ein Grund sein, es für sich selbst oder seine halbwüchsigen Kids ab ca.11/12 Jahren zu erstehen. Der australische Jugendbuch-Autor Barry Jonsberg hat mit dieser preisgekrönten Geschichte der Candice Phee meiner Meinung nach einen echten Knaller gelandet.Allerdings bin ich auch nicht mehr 12 oder wie Candice bald 13 Jahre alt und ehrlich gesagt,für Kinder ab 10 denke ich auch, ist dieses Mädchen mit seinem spez.Hintergrund vielleicht doch noch etwas unverständlich.Candice ist ("krankheitsbedingt") irgendwo im Autismus -Spektrum anzusiedeln, ein junger Mensch, der viele Sachen sehr genau nimmt,Witze u.Ironie nicht immer versteht und ein unbedingt ! wahrheitsliebender Mensch ! Sprich, sie ist für ihr näheres Umfeld sicher nicht immer so leicht zu händeln, manche Klassenkameraden nennen sie behindert oder ile=individuelle Lernförderung, gleichzeitig hat dieses Mädchen aber auch ein riesengroßes Herz, nimmt (fast) nichts übel und ist, so man sie läßt...,auch eine Freundin,die immer zu Einem steht.Candice hat von ihrer Lieblings(Englisch-)Lehrerin einen Aufsatz/Erlebnisbericht als Aufgabe bekommen, zu jedem Buchstaben des Alphabetes einen Absatz über sich selbst zu schreiben.Schreiben liegt dem besonderen Mädchen und so legt sie los und schreibt dem Leser in Ich-Form über ihr Leben.Und ihr Leben ist im Moment nicht so, wie eine 12jährige es gern hätte : ihr bester(einziger)Freund Benson springt immer freitags von einem Baum, weil er sich (nach einem Unfall) in der falschen Dimension wähnt, ihre Mutter hatte Krebs und (hat) Depressionen nach dem plözlichen Kindstod von Candice`s Babyschwester, ihr Paps sitzt nur noch in seinem Computerschuppen und ist heillos zerstritten mit Candice`s reichem Onkel Brian, seinem Bruder, und ihr Haustier "Erdferkel-Fisch" scheint eine Identitätskrise zu haben ; also, es gibt viel zu tun, bis wieder das Blubbern von Glück in das Leben des Mädchens zurückkehrt und daran ist Candice selber "schuld", denn sie hat eine Menge sehr interessanter Ideen, um alle glücklich zu machen !!! Unbedingt lesen , diese Buch ist schräg-lustig UND wärmt das Herz !!!

„Ein außergewöhnlicher Aufsatz“

Joke Hoogendoorn, Thalia-Buchhandlung Leer (Ostfriesland)

Früher blubberte das Leben von Candice nur so vor Glück, vor allem, als ihre kleine Schwester gerade geboren war. Nachdem diese dann am Krippentod gestorben ist, hat das Glück ihre Familie allesamt verlassen. Ihre Mutter leidet unter schweren Depressionen, ihr Vater flüchtet sich in seiner Arbeit, Candice ist durch ihr Verhalten zur Früher blubberte das Leben von Candice nur so vor Glück, vor allem, als ihre kleine Schwester gerade geboren war. Nachdem diese dann am Krippentod gestorben ist, hat das Glück ihre Familie allesamt verlassen. Ihre Mutter leidet unter schweren Depressionen, ihr Vater flüchtet sich in seiner Arbeit, Candice ist durch ihr Verhalten zur Außenseiterin in der Schule geworden. Und doch versucht Candice nach und nach, mit Hilfe von ihrem Reichen Onkel Brian, etwas zu ändern. Denn es gibt doch noch so viel Schönes, worüber man glücklich sein kann …

Diese schöne Geschichte geht wirklich unter die Haut. Ich habe Candice in mein Herz geschlossen. Sie ist vielleicht etwas seltsam, aber auf jeden Fall auch mutig und einzigartig. Schön!

„Eine Heldin, die wirklich glücklich macht“

Nancy Jarisch, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Candice Phee ist 12 Jahre alt und Autistin. Ihre Gedankengänge sind ungewöhnlich und nicht immer nachvollziehbar, wodurch sie in der Schule zur Außenseiterin geworden ist. Dennoch ist sie ungeheuer glücklich und lebensbejahend, nett und zuvorkommend zu all ihren Mitmenschen. Eben diese hat - wie Candice bemerkt – das Glück verlassen Candice Phee ist 12 Jahre alt und Autistin. Ihre Gedankengänge sind ungewöhnlich und nicht immer nachvollziehbar, wodurch sie in der Schule zur Außenseiterin geworden ist. Dennoch ist sie ungeheuer glücklich und lebensbejahend, nett und zuvorkommend zu all ihren Mitmenschen. Eben diese hat - wie Candice bemerkt – das Glück verlassen und so entwickelt sie außergewöhnliche Pläne, um alle um sie herum glücklich zu machen. Da kommen ein Freund aus einer anderen Dimension, ein atheistischer Goldfisch und ein reicher Onkel genau richtig!

Ich liebe diese Geschichte und ihre einzigartige Heldin. Für mich das beste Buch seit »Rico und Oskar«!

„Glücksbuch“

Susanna Wanke, Thalia-Buchhandlung Erlangen (Arcaden)

Dieses Buch ist ein Schatz! Die Motivation, andere glücklich zu machen ist eine wunderbare Eigenschaft von Candice. Gleichzeitig ist sie ein unheimlich tapferes Mädchen, das unbeirrbar seinen Weg geht. Super, für alle ab 10 Jahren.

Dieses Buch ist ein Schatz! Die Motivation, andere glücklich zu machen ist eine wunderbare Eigenschaft von Candice. Gleichzeitig ist sie ein unheimlich tapferes Mädchen, das unbeirrbar seinen Weg geht. Super, für alle ab 10 Jahren.

„Glück ist machbar!“

Kathrin Heinze, Thalia-Buchhandlung Zwickau

"Das Blubbern von Glück" ist ein wundervoller Roman mit einer absolut liebenswerten Hauptfigur, die sich in den Kopf gesetzt hat, ihre Familie wieder glücklich zu machen. Dass bei diesem oft verrückten und aberwitzigen Vorhaben nicht immer alles nach Plan verläuft, macht die Sache für alle Beteiligten - einschließlich des Lesers - umso "Das Blubbern von Glück" ist ein wundervoller Roman mit einer absolut liebenswerten Hauptfigur, die sich in den Kopf gesetzt hat, ihre Familie wieder glücklich zu machen. Dass bei diesem oft verrückten und aberwitzigen Vorhaben nicht immer alles nach Plan verläuft, macht die Sache für alle Beteiligten - einschließlich des Lesers - umso spannender und unterhaltsamer.

„Das Blubbern von Glück“

K. Meyer, Thalia-Buchhandlung Halle (Saale)

Candice ist anders, etwas schräg aber doch eine bezaubernde Heldin die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Alphabetisch sortiert erzählt Candice über ihr Leben und ihre Familie. Leider ist es nicht immer so wie sie es gern hätte. Die Geschichte ist manchmal ganz schön traurig und manchmal konnte ich auch herzhaft lachen. Einfach nur Candice ist anders, etwas schräg aber doch eine bezaubernde Heldin die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Alphabetisch sortiert erzählt Candice über ihr Leben und ihre Familie. Leider ist es nicht immer so wie sie es gern hätte. Die Geschichte ist manchmal ganz schön traurig und manchmal konnte ich auch herzhaft lachen. Einfach nur schön.

„Macht einfach glücklich“

Sabine Schröter, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Dies ist die Geschichte von Candice Phee,die 12 Jahre alt ist,schonungslos ehrlich und ein bißchen anders als die meisten Kinder.Ihr größtes Ziel ist es,alle in ihrer Umgebung glücklich zu machen-ihre Eltern,den reichen Onkel Brian,den Goldfisch Erdferkel-Fisch und ihren Freund Douglas Benson aus einer anderen Dimension.Ob und wie ihr Dies ist die Geschichte von Candice Phee,die 12 Jahre alt ist,schonungslos ehrlich und ein bißchen anders als die meisten Kinder.Ihr größtes Ziel ist es,alle in ihrer Umgebung glücklich zu machen-ihre Eltern,den reichen Onkel Brian,den Goldfisch Erdferkel-Fisch und ihren Freund Douglas Benson aus einer anderen Dimension.Ob und wie ihr das gelingt und wie am Ende sogar der Leser ein Stückchen glücklicher ist,das erzählt dieses Buch auf wunderbare Weise.

Linda Schade, Thalia-Buchhandlung Bonn Duisdorf

Wunderbar! Die kleine Candice ist so ein süßes und bezauberndes Mädchen, die muss man einfach lieb haben. Macht auf jeden Fall sehr viel Spaß zu lesen. Klare Empfehlung! Wunderbar! Die kleine Candice ist so ein süßes und bezauberndes Mädchen, die muss man einfach lieb haben. Macht auf jeden Fall sehr viel Spaß zu lesen. Klare Empfehlung!

Eine interessante Thematik und unglaublich liebenswerte Charaktere. Erzählt mit viel Charme und Witz. Eine interessante Thematik und unglaublich liebenswerte Charaktere. Erzählt mit viel Charme und Witz.

Wildner Laura, Thalia-Buchhandlung Rastatt

Ein sehr spezielles, aber interessantes Kinderbuch über nicht alltägliche Probleme. Ein sehr spezielles, aber interessantes Kinderbuch über nicht alltägliche Probleme.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39145587
    Wunder Sieh mich nicht an
    von Raquel J. Palacio
    (6)
    Buch
    9,95
  • 34650096
    Die Glücksbäckerei – Das magische Rezeptbuch
    von Kathryn Littlewood
    (7)
    eBook
    7,99
  • 32519528
    Das Schicksal ist ein mieser Verräter
    von John Green
    (32)
    eBook
    9,99
  • 38516806
    Die Wahrheit, wie Delly sie sieht
    von Katherine Hannigan
    (1)
    eBook
    8,99
  • 38966526
    Letztendlich sind wir dem Universum egal
    von David Levithan
    (8)
    eBook
    8,49
  • 45306214
    Matilda
    von Roald Dahl
    (1)
    Buch
    16,99
  • 39763437
    Die Anarchie der Buchstaben
    von Kate de Goldi
    eBook
    9,99
  • 28796153
    Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone
    von Mark Haddon
    eBook
    6,99
  • 39705310
    Der Sommer, als Chad ging und Daisy kam
    von Jennifer Gooch Hummer
    (1)
    eBook
    12,99
  • 39286486
    Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
    von Jessica Park
    (2)
    eBook
    8,99
  • 39364836
    Der Beweis, dass es ein Leben außerhalb meines Zimmers gibt
    von Melissa Keil
    eBook
    7,99
  • 39763438
    Anders
    von Andreas Steinhöfel
    eBook
    11,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Die unglaubeliche Candice Phee
von Nane Bouquineur am 23.12.2014

Candice Phee, auch Pumpkin genannt, lebt mit Ihrer Familie in Albright. Das ist eine australische Kleinstadt in der Nähe von Brisbane. Dort geht sie zur Schule und lebt in ihrer eigenen, kleinen Welt. Sie sagt über sich selbst: »Ich bin einfach nur anders als die meisten Schüler.« Und damit... Candice Phee, auch Pumpkin genannt, lebt mit Ihrer Familie in Albright. Das ist eine australische Kleinstadt in der Nähe von Brisbane. Dort geht sie zur Schule und lebt in ihrer eigenen, kleinen Welt. Sie sagt über sich selbst: »Ich bin einfach nur anders als die meisten Schüler.« Und damit hat sie völlig recht. In Form eines nach Alphabet geordneten Erlebnisberichtes erzählt sie ihre Geschichte. Sie beginnt mit “A steht für Aufsatz” und endet mit “Z steht für Zeitenwende”. Dazwischen gibt es Kapitel wie “H steht für Hoffnung”, “M steht für Melancholie” und “T steht für Tränen”. Anhand der Titel erkennt man schon, dass Pumpkins Welt nicht nur schön, sondern auch bedrückend ist. Ihre Familie ist »zerrüttet«. Trotzdem gibt Candice die Hoffnung nicht auf. Sie hat die verrücktesten Ideen, um die Menschen aus ihrem Umfeld glücklich zu machen und tut alles, was sie macht, mit Herzblut. Das hat teilweise eine ungewollte Komik. Dennoch ist man überrascht von ihrer Zielstrebigkeit und ihrer entwaffnenden Ehrlichkeit. Barry Jonsberg lässt Candice mit ihrem Sprachstil altklug und dennoch bezaubernd wirken. Ihre charmanten Berichtigungen in ihren Sätzen sind anfangs amüsant, werden aber mit der Zeit anstrengend. Da ihr Lieblingsbuch das Wörterbuch ist, gebraucht sie sehr oft Fremdwörter. Für einen Erwachsenen ist diese Wortgewandtheit sicherlich beeindruckend, aber die eigentliche Zielgruppe (Leser ab 10 Jahren) fühlt sich höchstwahrscheinlich überfordert. Mit Candice steigen wir ein in eine Achterbahn der Gefühle. Wir werden uns Freuen, Lachen, Staunen, Leiden und vielleicht sogar die eine oder andere Träne weinen. Mit diesem Roman hat der Autor ein Werk geschaffen, das nah an der Realität ist, aber den Leser trotzdem in eine zauberhafte Welt entführt. Fazit: Dieser Roman blubbert nur so vor Witz und Lebensfreude. Ein außergewöhnliches Leseerlebnis für Jung und Alt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Skurile Protagonistin erobert das Leserherz
von einer Kundin/einem Kunden aus Göttingen am 01.01.2015

Candice Phee, 12 Jahre jung und ein wenig anders als ihre Klassenkameraden. Das Herz immer auf dem rechten Fleck berichtet sie sehr humorvoll aus ihrem Leben. Ein Leben, das es bisher nicht sehr gut mit ihr gemeint hat: Ihre Eltern nehmen sie nach dem Tod ihrer Schwester nicht richtig... Candice Phee, 12 Jahre jung und ein wenig anders als ihre Klassenkameraden. Das Herz immer auf dem rechten Fleck berichtet sie sehr humorvoll aus ihrem Leben. Ein Leben, das es bisher nicht sehr gut mit ihr gemeint hat: Ihre Eltern nehmen sie nach dem Tod ihrer Schwester nicht richtig wahr, ihr Vater hat eine Privatfehde mit ihrem Onkel am Laufen, ihre Brieffreundin antwortet nicht auf ihre Briefe und ihr Freund Douglas versucht in eine andere Dimension zurückzukehren. In Form eines Erlebnisberichtes schildert Candice ihr Leben. Anhand des ABC erfährt der Leser von ihrer Familie, ihrem Freund Douglas, ihrem Haustier und ihren Sorgen und Nöten. Die nicht alltäglich sind und mir als Leserin sehr nahe gingen. Trotz der schwierigen Themen, die angesprochen werden, gelingt es dem Autor Barry Jonsberg wunderbar humorvoll eine Geschichte zu entwickeln, die fesselt und nachdenklich macht. Liebevoll detailliert wachsen die Protagonisten dem Leser ans Herz, ja am Ende des Buches sind sie ein Teil der eigenen Familie. Mit all ihren Macken und all ihren Problemen.Aber einfach sympathisch. Sehr schön ist es dem Autor gelungen, Leben in die Personen und die Geschichte einzuhauchen, nichts ist statisch oder langweilig – immer wieder kommt Bewegung in die Protagonisten und der Leser hofft, dass doch alles zu einem guten Ende kommt. So einfach macht es der Autor einem aber nicht (das würde auch gar nicht zur Geschichte passen), jedoch passt das Ende wunderbar. Der Erzählstil ist flüssig und lässt einem atemlos weiterlesen und zaubert immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Klare Kaufempfehlung an alle, die an das Gute im Menschen glauben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen! Zu schön!!
von Carolin Stürmer aus Bergen am 26.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Candice Phee ist 12 Jahre alt und muss für ihre Schule einen Erlebnisbericht schreiben, der sich an sämtlichen Buchstaben des Alphabets orientiert. Das dies etwas länger dauert als erlaubt, kann man sich denken und Candice nutzt die Zeit dafür, in so manches Leben wieder ein wenig Lachen und Glück... Candice Phee ist 12 Jahre alt und muss für ihre Schule einen Erlebnisbericht schreiben, der sich an sämtlichen Buchstaben des Alphabets orientiert. Das dies etwas länger dauert als erlaubt, kann man sich denken und Candice nutzt die Zeit dafür, in so manches Leben wieder ein wenig Lachen und Glück zu bringen. Barry Jonsberg hat mit "Das Blubbern von Glück" ein Kinderbuch geschrieben, welches ich noch nicht oft gesehen habe. Schon lange stand es auf meiner Wunschliste und nun hatte ich endlich das Glück es zu lesen. Candice Phee ist ein wunderbares, schlaues, aber auch eigenartiges Mädchen. Ein schwerer Schicksalsschlag hat die Familie Phee zerüttet. Der Vater versteckt sich hinter seiner erfolglosen Arbeit mit Computern. Und Candice' Mutter zerfließt in Depressionen. Candice kann und will so nicht mehr leben und versucht nun, durch ihre unvergleichliche Art, ihre Eltern wieder aufzuwecken. Ich fand die Geschichte toll und Barry Jonsberg hat einen angenehmen Schreibstil. So schaffte er es immer die richtige Stimmung zu erzeugen. Ob man nun lachen, weinen oder einfach nur staunen wollte. Man reist förmlich durch ein kleines Labyrinth von Emotionen. Dabei erstaunt Candice durch ihr durchaus reifes Verhalten und der Umgang mit anderen Menschen. Auch wenn sie mit fremden Menschen zunächst nur schriftlich kommunizieren kann, findet sie überall Kontakt und weiß sich zu helfen. Daher bewundere ich Candice für ihre Stärke und das Selbstvertrauen, dass sie an den Tag legt. Sie begegent jeden Menschen mit Respekt, ist er auch noch so gemein zu ihr. Und am Ende hat Candice so manchen Menschen ein Stück glücklicher gemacht. Auch mich irgendwie, denn ich freue mich, dass ich dieses Buch lesen durfte und vergebe volle 5 Sterne ***** für einen Roman der von Melancholie nur so strotz, aber trotzdem einen lebensbejahend zurücklässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Du singst dein eigenes Lied und du tanzt nach deiner eigenen Melodie.
von einer Kundin/einem Kunden aus Anrode am 06.04.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Worum geht's? Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ... Denn wohin... Worum geht's? Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ... Denn wohin Candice auch sieht – an jeder Ecke lauert das Unglück. In ihrer Familie, die früher vor Glück geblubbert hat, spinnt sich neuerdings jeder in seinem eigenen Leid ein. Ihr superkluger Freund Douglas Benson versucht seit Langem vergeblich, in eine andere Dimension zu reisen. Und ihr Haustier, Erdferkel Fisch, hat womöglich eine ernsthafte Identitätskrise. Candice macht sich ans Wunderwerk, um jedem Einzelnen von ihnen zu helfen. Und wie sie das schafft und zum Schluss wirklich jeder um sie herum ein dickes Stück glücklicher ist, das ist das Allerwunderbarste an ihrer Geschichte. Meine Meinung. Das Blubbern von Glück ist so ein Buch, bei dem man zuerst denkt: "Oh, was für ein niedlicher Titel. Und so ein süßes Cover. Das ist bestimmt ein schönes, leichtes Kinderbuch" - Falsch, Baby, falsch! Denn obwohl das neuste Buch des australischen Kinder- und Jugendautors Barry Jonsberg tatsächlich ursprünglich für Kinder ist, lässt sich dieser Geschichte eigentlich keine Altersbeschränkung aufdrücken. Die Geschichte handelt von Candice Phee, einem zwölfjährigen Mädchen, das die Welt etwas anders sieht als du und ich. Sie ist unheimlich intelligent, liest gerne das Wörterbuch von vorn bis hinten und ist ein großer Verfechter der Wahrheit und Genauigkeit. Sie spricht nicht gerne mit Menschen, die sie gerade erst kennengelernt hat, also schreibt sie lieber Zettel, wenn sie etwas zu sagen hat. Doch das ist eigentlich kein Problem für sie. Das was sie wirklich bedrückt, sind die Sorgen Anderer: Ihrer Eltern, ihrer Lieblingslehrerin oder ihres Haustiers Erdferkel-Fisch. Also beschließt sie eines Tages, etwas dagegen zu tun und alle in ihrer Umgebung glücklich zu machen - Auch wenn das nicht immer ganz so einfach ist. Das ganze Buch ist eigentlich Candice' Erinnerungsprotokoll, das sie für die Schule schreiben muss. Zu jedem Buchstaben des Alphabets sollte sie sich ein paar kurze Sätze einfallen lassen - Doch Candice nimmt diese Aufgabe ein bisschen ernster und so bekommt jeder Buchstabe ein eigenes Kapitel. Mir gefällt sehr gut, wie das Buch aufgebaut ist, und Barry Jonsberg's liebevolle Art, Candice eine Stimme zu verleihen, ist einfach wunderbar. Trotz der ['tschuldigung] furztrockenen und analytischen Erzählweise von Candice, merkt man, dass man die Welt aus den Augen eines Kindes betrachtet.. Und genau das verleiht dieser Geschichte einen ganz eigenen, unvergleichlichen Charme und Witz. Das Blubbern von Glück steckt voller toller Charaktere, die dich zum lachen, weinen und nachdenken bringen. Jeder von ihnen hat seine eigenen großen und kleinen Probleme, die sehr realistisch dargestellt werden. Man leidet und hofft bereits von der ersten Seite an mit und drückt jedes Mal die Daumen, wenn Candice einen neuen, kreativen Plan ausheckt, um ihre Mitmenschen glücklicher zu machen. Fazit. Wunderbar, einzigartig und liebevoll. Das Blubbern von Glück ist all das und noch viel mehr. Es macht glücklich, traurig, nachdenklich, fröhlich.. Und man verliebt sich schon auf der ersten Seite in Candice Phee. So sehr, dass man sich oft wünscht, dass dieses Buch doch bittebitte noch hundert Seiten mehr hätte. Also lasst euch bitte nicht vom Begriff "Kinderbuch" abschrecken - Absolute Kaufempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Maren Mähnß aus Trier am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Candice ist anders. Das hält sie aber nicht davon ab, alle in ihrer Umgebung (und den Leser) glücklich zu machen. Herzzerreißend unschuldiges Portrait einer kaputten Familie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bezaubernd, berührend und blubbernd vor Glück!
von TinyHedgehog am 02.01.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung… …zum Inhalt: Es ist unglaublich, wie Barry Jonsberg in Das Blubbern von Glück mit den Gefühlen der Leser jongliert. Einerseits ist das Buch witzig und sehr unterhaltsam, andererseits melancholisch und traurig. Candice lebt in einer unglücklichen Familie und will das Glück zurück ins Haus holen. Mit welch... Meine Meinung… …zum Inhalt: Es ist unglaublich, wie Barry Jonsberg in Das Blubbern von Glück mit den Gefühlen der Leser jongliert. Einerseits ist das Buch witzig und sehr unterhaltsam, andererseits melancholisch und traurig. Candice lebt in einer unglücklichen Familie und will das Glück zurück ins Haus holen. Mit welch einem Optimismus und Motivation sie das angeht, ist faszinierend und respektabel. …zur Sprache: Die Sprache ist eindeutig etwas Besonderes in dem Buch, denn die Geschichte wird von einer 13-Jährigen erzählt und ihre Gedankengänge liegen zwar denen von Gleichaltrigen nahe, doch sie bedient sich vieler „erwachseneren“ Wörter und verblüfft durch Intelligenz und Ehrlichkeit. ...zum Cover: Die Gestaltung ist sehr liebevoll und kindgerecht gehalten. Man sieht Candice wie sie zwischen Blubberblasen schwebt. Nur die Farbgebung würde ich etwas bemängeln, da ich den Grünverlauf etwas seltsam finde. Als ich das Buch dann jedoch im Laden gesehen habe, habe ich das Cover sofort ins Herz geschlossen. Fazit: Auf weniger als 300 Seiten schafft es Barry Jonsberg eine gesamte Familie zu beschreiben und zu verändern. Wenn ich nun zurückblicke, kommt es mir länger als 300 Seiten lang vor, da ich mir viele Gedanken über Candice und ihr Leben gemacht habe. Das Blubbern von Glück kann ich jedem empfehlen! Es liest sich wunderbar, da das Buch in Aufsatzform geschrieben ist und jedes Kapitel sein eigenes Motto hat. Candice ist mir sehr ans Herz gewachsen und ich vermisse ihre schlauen Kommentare manchmal sogar in meinem Alltag. Das Buch soll eigentlich ein Kinderbuch sein, doch ich finde durch die Trauer und Melancholie in dem Buch, ist es eher für erwachsenere Leser geeignet. Jünger als die 13-Jährige Protagonistin sollten die Leser nicht sein, dass sonst meiner Meinung nach, wichtige Aspekte des Buches nicht genug wahrgenommen und verstanden werden könnten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"My Life as an Alphabet"
von elane am 02.01.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

INHALT: Die 12-jährige Candice Phee ist anders und dabei unglaublich großherzig. Doch ihrer Familie ist viel Unglück widerfahren, so dass es kaum mehr ein familiäres Zusammenleben gibt. Candice aber schmiedet einen Plan: sie will das Glück in ihre Familie zurückholen und nebenbei auch noch anderen Menschen helfen, wie ihrer... INHALT: Die 12-jährige Candice Phee ist anders und dabei unglaublich großherzig. Doch ihrer Familie ist viel Unglück widerfahren, so dass es kaum mehr ein familiäres Zusammenleben gibt. Candice aber schmiedet einen Plan: sie will das Glück in ihre Familie zurückholen und nebenbei auch noch anderen Menschen helfen, wie ihrer Lieblingslehrerin und der hübschen Mitschülerin Jen. Und dann kreuzt auch noch Douglas auf, Douglas Benson aus einer anderen Dimension, der vielleicht noch ein wenig verrückter ist als Candice selbst ... GEDANKEN: Candice erhält in der Schule die Aufgabe einen Erlebnisbericht zu schreiben und dabei für jeden Buchstaben des Alphabets einen Absatz zu verfassen. Candice allerdings merkt schnell, dass ihr das nicht ausreicht und so wird ein ziemlich langer Text daraus. "Das Blubbern von Glück" (Originaltitel "My Life as an Alphabet") ist genau dieser Aufsatz und aus der Perspektive des 12-jährigen Mädchens geschrieben, das leichte autistische Züge zu haben scheint. Candice ist sehr ehrlich in ihren Urteilen, in ihrem Erzählen, dabei aber stets unvoreingenommen und liebenswert. Immer wieder ist sie ungewollt komisch, so dass man mindestens schmunzeln muss, dann aber erzählt sie auch von traurigen Ereignissen, von Krankheit und Streit, und das so offen und direkt, dass es den Leser direkt trifft, aber nie zu sehr ins Tragische abrutscht. Die einerseits kindliche, dennoch sehr überlegte und besondere Art des Erzählens, macht das Lesen interessant, emotional und gleichzeitig amüsant. Der Autor Barry Jonsberg hat der Lesewelt mit Candice einen Charakter geschenkt, den man irgendwie gern haben muss, der berührt und nahe legt, seine Mitmenschen nicht oberflächlich zu beurteilen. Und last but not least anspornt selbst auch ein wenig mehr Glück in die Welt zu bringen! Das Buch wird vom Verlag ab 10 Jahren empfohlen. Das empfinde ich durchaus als ein Alter, in dem man Candice Phee kennenlernen kann. Allerdings beinhaltet das Buch viele schwierige Themen, wie den Tod eines Familienmitglieds, schwere Krankheit, Depression, zwischenmenschliche Verletzungen u. ä., so dass ich eine Lesebegleitung durch eine ältere Person als wichtig einstufe. FAZIT: Die Welt kann mehr "Glücklichsein" vertragen, Candice sorgt dafür, in ihrem Umfeld und auch beim Leser!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Glück gesucht
von kathiduck aus Poing am 02.01.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die zwölfjährige Candice Phee ist anders. Die meisten Menschen würden sie als komisch bezeichnen, doch wer sie kennt, weiß, dass sie ein riesiges Herz hat. Sie ist entschlossen, alle um sie herum glücklich zu machen, denn in ihrer Familie hat schon seit langer Zeit niemand mehr gelächelt und ihr... Die zwölfjährige Candice Phee ist anders. Die meisten Menschen würden sie als komisch bezeichnen, doch wer sie kennt, weiß, dass sie ein riesiges Herz hat. Sie ist entschlossen, alle um sie herum glücklich zu machen, denn in ihrer Familie hat schon seit langer Zeit niemand mehr gelächelt und ihr bester Freund Douglas Benson denkt, er sei in der falschen Dimension und versucht zurückzureisen, indem er von Bäumen springt. Auch um ihr neues Haustier, Erdferkel-Fisch, macht sie sich Sorgen, da er womöglich eine ernsthafte Identitätskrise hat. Doch Glück zu verbreiten ist nicht so einfach wie Candice denkt. Für mich war "Das Blubbern von Glück" die Überraschung des Jahres 2014. Anfangs fand ich Candice und ihre Art zu Denken komisch, aber von Kapitel zu Kapitel ist sie mir mehr ans Herz gewachsen. Auch die anderen Charaktere, wie beispielsweise Douglas Benson aus einer anderen Dimension und der reiche Onkel Brian (ROB) sind liebevoll gestaltet und verleihen der Geschichte jeweils auf ihre Art den besonderen Glanz. Ich finde es wirklich bewundernswert, wie eine kleine Person alles daran setzt, die Menschen um sich herum glücklich zu machen. Oftmals hat sie mich mit ihren skurrilen Ideen zum Schmunzeln gebracht, manchmal aber auch zu Tränen gerührt. Besonders gut hat mir auch der Aufbau des Buches, in Form des alphabetischen Erlebnisberichtes gespickt mit den Briefen an Denille, gefallen. In ihrem letzten Kapitel deutet Candice an, wieder bei A wie Aardvark anzufangen. Wer weiß, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Blubbern von Leseglück
von Anastasia Hellriegel am 01.01.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich finde den Schreibstil des Autors toll. Er hat es geschafft eine so wundervolle Geschichte zu erschaffen mit all den Details. Der Autor hat mit Candice ein wundervolles kleines Mädchen´erschaffen. Sie ist zwar kein leichter Charakter aber dafür sehr liebenswert. Sie ist herzlich und mit ihren ganzen kleinen "... Ich finde den Schreibstil des Autors toll. Er hat es geschafft eine so wundervolle Geschichte zu erschaffen mit all den Details. Der Autor hat mit Candice ein wundervolles kleines Mädchen´erschaffen. Sie ist zwar kein leichter Charakter aber dafür sehr liebenswert. Sie ist herzlich und mit ihren ganzen kleinen " Fehlern " musste ich sie einfach in mein Herz schließen. Das Buch ist wie ein Erlebnisbericht in Form des Alphabets gegliedert.Dank der alphabetischen Autobiografie, an der sie für die Schule arbeitet, erhalten die Leser einen tiefen Einblick nicht nur in ihr Leben. Sie löst damit Trauer, vielleicht auch ein wenig Wut, aber ebenso sehr viel Lachen beim Leser aus. Es ist wirklich abwechslungsreich und schön dies zu lesen. Hier mal ein Beispiel der Kapitelüberschriften: A steht für Aufsatz B steht für Beginn C steht für Chaos usw. Trotzdem ist alles zusammenhängend und man wird auch immer zum Titel des Kapitels informiert. Candice Phee ist ein ganz starkes Mädchen. Sie und ihre Familie sind durchzogen von Trauer, Problemen und Depressionen. Es ist bewundernd wie sie es schafft damit umzugehen. Ich bin sehr dankbar , dass ich dieses Buch lesen durfte, dénn dieses Buch hat mir sehr schöne Lesestunden beschert und ich bin sehr dankbar. Irgendwie muss ich sagen hat das Buch mich sehr auf Weihnachten eingestimmt und ich freue mich schon sehtr. Mein Fazit: Ein wundervolles Buch , das von mir nur 5 Sterne Verdient hat und ich kann es jedem empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch, das pure Lebensfreude versprüht!
von Daniela am 31.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In der Familie der zwölfjährigen Candice Phee blubberte es einst vor Glück. Doch durch einen tragischen Schicksalsschlag hat sich alles verändert: ihre Mutter verbringt die meiste Zeit im Schlafzimmer und ihr Vater in der Garage, wo er an Computern herumwerkelt. Candices einziger Ansprechpartner ist ihr reicher Onkel Brian, der... In der Familie der zwölfjährigen Candice Phee blubberte es einst vor Glück. Doch durch einen tragischen Schicksalsschlag hat sich alles verändert: ihre Mutter verbringt die meiste Zeit im Schlafzimmer und ihr Vater in der Garage, wo er an Computern herumwerkelt. Candices einziger Ansprechpartner ist ihr reicher Onkel Brian, der sich jedoch mit ihren Eltern entzweit hat. Keine einfache Aufgabe, die Menschen in ihrer Familie wieder glücklich zu machen, und dazu noch Erdferkel-Fisch, ihre amerikanische Brieffreundin Denille und Douglas Benson aus einer anderen Dimension. Doch Candice kann das nicht abschrecken, denn wie ihr Onkel so treffend gesagt hat: sie sieht die Welt mit anderen Augen und tanzt ihren eigenen Tanz. Der australische Autor hat mit „Das Blubbern von Glück“ ein wunderschönes und hintergründiges Buch mit Wohlfühlfaktor für jedes Alter geschrieben. Auch wenn es als „Kinderbuch“ deklariert ist, lässt man sich auch als Erwachsener von Candice Phee verzaubern. Zunächst dauerte es etwas, bis ich mit Candice und ihrer Erzählweise warm wurde. Denn auch wenn es nicht ausdrücklich von ihr bestätigt wird, ihre „Marotten“ und ihre Intelligenz weisen daraufhin, dass sie höchstwahrscheinlich an Asperger-Syndrom (Autismus) leidet. Doch vor allen Dingen ist Candice sie selbst, einzigartig und überzeugt vom Guten im Mensch. Und dieser Aspekt steht eindeutig im Vordergrund, so dass ich Candice schon sehr bald in mein Herz geschlossen habe und über meine eigene Toleranz nachgedacht habe. Sie geht so vorurteilsfrei, unbedarft und freundlich mit anderen Menschen um, selbst wenn diese sie verspotten und sagt dabei Wahrheiten, die dem Leser selbst einen Spiegel vorhalten. Ganz wunderbar gemacht vom Autor Barry Jonsberg. Humor und Lachen wechseln sich in „Das Blubbern von Glück“ mit traurigen Momenten ab, die Handlung ist aus dem Leben gegriffen und zutiefst menschlich dargestellt. Candice erzählt aus der Ich-Perspektive mit alphabetisch geordneten Kapitelüberschriften, da dieser „Erlebnisbericht“ eine Hausaufgabe ihrer Lehrerin ist. Eine intelligente und schöne Idee, diesen Roman zu schreiben. Kurz gesagt: hier passt alles zusammen und fügt sich ein ein wunderbares Ganzes: Schreibstil, Handlung und Charaktere. Ich kann „Das Blubbern von Glück“ für Leser jeden Alters empfehlen. Ein Buch, welches mich nach anfänglicher Skepsis überrascht und begeistert hat. Ein Jahreshighlight, welches vor Lebensfreude sprüht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein zauberhaftes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Fuldatal am 30.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhaltsangabe:Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ... Denn wohin Candice... Inhaltsangabe:Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ... Denn wohin Candice auch sieht – an jeder Ecke lauert das Unglück. In ihrer Familie, die früher vor Glück geblubbert hat, spinnt sich neuerdings jeder in seinem eigenen Leid ein. Ihr superkluger Freund Douglas Benson versucht seit Langem vergeblich, in eine andere Dimension zu reisen. Und ihr Haustier, Erdferkel Fisch, hat womöglich eine ernsthafte Identitätskrise. Candice macht sich ans Wunderwerk, um jedem Einzelnen von ihnen zu helfen. Und wie sie das schafft und zum Schluss wirklich jeder um sie herum ein dickes Stück glücklicher ist, das ist das Allerwunderbarste an ihrer Geschichte. Quelle: Klappentext Candice ist ein ganz besonderes Mädchen. Sie knüpft Bande auf so liebenswürdige Art und Weise, wie man es sich kaum vorstellen kann. Candice wird von ihrer Umwelt als sonderbar empfunden, da sie viele Hobbies der Kinder dieser Zeit nicht teilt. Sie mag weder Fernsehen noch Computer. Aber sie mag die Menschen und ihr Haustier Erdferkel Fisch.Das Buch ist mit sehr viel Humor geschrieben, enthält aber auch sehr traurige, ja tragische Teile. In dem einen Moment habe ich gelacht, im nächsten kamen die Tränen.Candice versucht mit aller Kraft ihre Familie wieder zusammen zu bringen. Denn die Familienmitglieder gehen nach einigen Schicksalsschlägen ihren eigenen Bedürfnissen nach oder besser dem, was sie meinen, was ihre Bedürfnisse sind.Liebevoll kümmert sie sich um ihren besonderen Freund Douglas und rückt auch für ihn vieles wieder gerade. FAZIT:Ein sehr einfühlsam und sensibel geschriebenes Buch. Dem Autor Barry Jonsberg ist ein Meisterstück damit gelungen. Meine Empfehlung: dies ist ein Buch von 10 - 99 Jahren. Ein absolut empfehlenswertes Buch, dass fünf Sterne + verdient hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein ganz wunderbares Buch
von Manja Teichner am 28.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kurzbeschreibung: Ein Buch, dass jeden Leser glücklich macht Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht... Kurzbeschreibung: Ein Buch, dass jeden Leser glücklich macht Hier kommt Candice Phee! 12 Jahre alt, wunderbar ehrlich und ein bisschen ... anders. Und auch wenn viele sie nicht auf Anhieb verstehen – Candice hat ein riesiges Herz. Sie ist entschlossen, die Welt glücklich zu machen. Nur leider ist das gar nicht so einfach ... Denn wohin Candice auch sieht – an jeder Ecke lauert das Unglück. In ihrer Familie, die früher vor Glück geblubbert hat, spinnt sich neuerdings jeder in seinem eigenen Leid ein. Ihr superkluger Freund Douglas Benson versucht seit Langem vergeblich, in eine andere Dimension zu reisen. Und ihr Haustier, Erdferkel Fisch, hat womöglich eine ernsthafte Identitätskrise. Candice macht sich ans Wunderwerk, um jedem Einzelnen von ihnen zu helfen. Und wie sie das schafft und zum Schluss wirklich jeder um sie herum ein dickes Stück glücklicher ist, das ist das Allerwunderbarste an ihrer Geschichte. (Quelle: cbt Verlag) Meine Meinung: Candice Phee ist anders, anders als andere. Von ihrer Englischlehrerin erhält sie die Aufgabe einen Erlebnisbericht zu schreiben. Hierfür soll sie sich das Alphabet vornehmen und zu jedem Buchstaben ein paar Sätze verfassen. Doch Candice ist das nicht genug, sie schreibt ein ganzes Buch. Sie schreibt über ihr bisheriges Leben, ihre Familie, ihr Haustier und ihren Freund Douglas. Und ganz nebenbei schreibt sie darüber wie sie ihre kleine Welt rettete, wie das Glück wieder Einzug hielt in ihrem traurigen Leben … Der Roman „Das Blubbern von Glück“ stammt aus der Feder des Autors Barry Jonsberg. Er hat bereits andere Bücher veröffentlicht, für mich aber war dies das erste Buch von ihm. Die Protagonistin Candice ist 12 Jahre alt. Und sie ist anders als andere, wirkt irgendwie komisch auf ihre Mitmenschen. Sie lebt in ihrer eigenen Welt, doch genau das macht sie liebenswert und ich konnte gar nicht anders als sie zu mögen. Candice ist ehrlich und absolut herzlich. Sie will, dass ihre Mitmenschen glücklich sind, dafür sorgt sie auf ihre ganz eigene Art und Weise. Ihr Freund Douglas kommt aus einer anderen Dimension, Zumindest behauptet er dies immer wieder. Er liebt Candice, möchte sie später heiraten. Auch Douglas habe ich sehr gerne gemocht. Was es mit der anderen Dimension auf sich hat, diese Erklärung hat mich überrascht. Die Eltern taten mir streckenweise wirklich leid. Die Mutter muss mehrere Dinge verkraften während der Vater sich komplett zurückzieht und kaum noch am Familienleben teilnimmt. Candice ist stellenweise auf sich alleine gestellt, doch sie gibt ihre Familie nicht auf. Es gibt noch weitere Charaktere im Buch. Beispielsweise die Englischlehrerin Miss Bamford oder den reichen Onkel Brian. Auch sie hat Barry Jonsberg sehr gut dargestellt. Der Schreibstil des Autors ist flüssig und sehr gut zu verstehen. Es ist alles verständlich, ich denke aber schon, dass es für Kinder ab ca. 10 Jahre doch noch recht schwierig ist Zugang zum Buch und seinen Themen zu finden. Geschildert wird das Geschehen, das ein Erlebnisbericht ist, aus Sicht von Candice. Sie spricht den Leser teilweise direkt an, lässt ihn an ihrem Leben teilhaben. Die Handlung ist klasse. Ich habe gelacht aber auch geweint, wurde zum Nachdenken angeregt und ganz tief in meinem Herzen berührt. Candice schafft es auf recht einfache Art und Weise den Leser zu fesseln. Es ist aber nicht die Action oder Spannung, die dieses Buch ausmachen, nein man muss zwischen den Zeilen lesen. Es geht um Beziehungen, Familie und Freundschaft, manchmal vielleicht etwas skurril beschrieben aber in meinen Augen immer authentisch. Das Ende des Buches gefiel mir sehr gut. Es ist abgeschlossen und ich persönlich empfand es als passend gewählt. Und auch wenn es ein Einzelband ist, ich würde sehr gerne mehr über Candice lesen. Fazit: Kurz gesagt ist „Das Blubbern von Glück“ von Barry Jonsberg ein ganz wunderbares Buch. Die authentisch wirkende vielleicht etwas skurrile Protagonistin, der flüssig zu lesende Stil und eine Handlung, bei der Lachen und Weinen ganz nah beieinander liegen und die den Leser berührt, haben mich hier begeistert und überzeugt. Klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte über ein außergewöhnliches Mädchen
von Ketty aus B. am 28.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nach dem Tod ihrer Schwester merkt Candice wie das Leben ihrer Familie Stück für Stück auseinander bricht. Das vor langer Zeit bestehende Glück ist nur noch eine blasse Erinnerung. Natürlich kann Candice das so nicht hinnehmen. Mit ihren gerade mal 12 Jahren setzt sie alles daran, das Glück in... Nach dem Tod ihrer Schwester merkt Candice wie das Leben ihrer Familie Stück für Stück auseinander bricht. Das vor langer Zeit bestehende Glück ist nur noch eine blasse Erinnerung. Natürlich kann Candice das so nicht hinnehmen. Mit ihren gerade mal 12 Jahren setzt sie alles daran, das Glück in ihre kleine Familie zurückzuholen. Sie möchte den Streit zwischen ihrem Vater und dem reichen Onkel Brian schlichten, ihre Eltern ein klein wenig fröhlicher machen und sie wieder zum Lachen bringen. Dafür muss sie auch schon mal zu drastischeren Maßnahmen greifen. Schon nach den ersten Seiten merkt man, dass in der Familie Phee so manches nicht stimmt. Die Eltern ziehen sich seit Jahren zurück und kümmern sich wenig um ihr Kind. An sich ist das schon schlimm genug. Wenn das Kind dann aber sagt, dass die Eltern Fremde sind oder sie die Kontrolle über die Familie verloren haben, dann gehen bei mir schon alle Alarmglocken los. Höchste Zeit also, dass sich hier was ändert. Mit ihrer außergewöhnlichen, liebevollen und teils merkwürdigen Art schafft es Candice alle Menschen in ihrer Umgebung zu verzaubern, einschließlich mich. Selten habe ich so eine Person kennengelernt, die alle Menschen mag und sie einfach so nimmt wie sie sind. Trotz abfälliger Bemerkungen bleibt sie ihrer Art treu und stets freundlich und hilfsbereit. Der Schreibstil des Autors ist anders und dennoch einfach wunderbar. Er ist kindgerecht und doch anspruchsvoll. Auch die Einteilung der Kapitel ist besonders. Trotz des ernsten Themas musste ich immer wieder schmunzeln und konnte über Candice süße Art lachen. Alle Charaktere im Buch sind einfach toll und jeder auf seine Art liebenswürdig. Hier geht es nicht um schlimme Ereignisse, schreckliche Taten, Hass oder Verbitterung, sondern um bedingungslose Liebe, Glück und das Leben so zu nehmen, wie es einem begegnet. Von Candice können wir alle wohl noch viel lernen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Blubbern von Glück
von MoWilliams aus Salzbutg am 27.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

»Um halb zehn kroch eine müde Candice Phee ins Bett, nachdem sie Erdferkel-Fisch gefüttert hatte, dem wieder nicht nach einer Unterhaltung zumute war. Aber es war auch eine zufriedene Candice Phee, die ins Bett kroch, weil sie endlich Pläne zu Verbesserung des allgemeinen Glücksspiegels in der Welt hatte. Gewiss,... »Um halb zehn kroch eine müde Candice Phee ins Bett, nachdem sie Erdferkel-Fisch gefüttert hatte, dem wieder nicht nach einer Unterhaltung zumute war. Aber es war auch eine zufriedene Candice Phee, die ins Bett kroch, weil sie endlich Pläne zu Verbesserung des allgemeinen Glücksspiegels in der Welt hatte. Gewiss, es würde nur ein paar Leute glücklich machen, aber es war ein Anfang. Der Rest der Welt musste warten.« - Barry Jonsberg, Das Blubbern von Glück, München 2014. Inhalt Candice Phee ist zwölf Jahre alt, besonders und beauftragt sich selbst damit, die Menschen um sich herum glücklich zu machen. Es beginnt damit, dass sie in der Schule die Aufgabe bekommt, einen Erlebnisbericht zu schreiben – die Überschriften sollen dabei chronologisch nach dem Alphabet angeordnet sein. So beginnt sie mit „A steht für Aufsatz“ und weitere, fünfundzwanzig spannende Geschichten unter den Buchstaben folgen. Auf eine spannende, aufregende und teils sehr witzige Art kann man mitverfolgen, wie sie ihren Vater mit dem Bruder nach einem heftigen Streit um Geld wieder zusammenbringen möchte. Ihre Mutter, die an Brustkrebts litt und depressiv ist, zum Lächeln bringen will. Nebenbei stößt sie noch auf Douglas aus einer anderen Dimension, dessen Ziel es ist, in seine Dimension wieder zurückzukehren. Geschweige denn Candice' Lieblingslehrerin, die beliebteste Schülerin und natürlich, Erdferkel-Fisch, bei denen sie es allen schaffen möchte, sie glücklich zu machen. Meine Meinung Ich hatte keine wirklichen Erwartungen, ich war gespannt darauf, was mich erwarten würde und jetzt kann ich sagen, dass ich in keinster Weise enttäuscht wurde. Die Geschichte um Candice Phee und ihre zähen Versuche, die Welt zu verbessern fährt einem unter die Haut und schnappt sich das Herz auf eine Art, dass man selten Luft bekommen wird beim Lesen. Also, liebe Leute, nicht nur die Taschentücher, sondern auch die Sauerstoffflaschen bereit machen! Candice war mir von Anfang an sympathisch und auch, wenn sie vermutlich von dem Verlust ihrer kleinen Schwester doch etwas angeschlagen ist, gibt sie nicht auf. Eine ziemlich beeindruckende Art für eine Zwölf-/Dreizehnjährige. Oft waren mir ihre Gedanken sehr nahe. Ich bin mir ziemlich sicher, dass viele Menschen eine enge Verbindung zu Candice aufbauen würden, wenn sie es lesen. Theoretisch ist sie ein glückliches Mädchen, klug und sehr liebevoll, auf der anderen Seite wird sie von ihren Schulkollegen für ihre Klugheit und ihre teils kontrollierte Art gemobbt, ihre Eltern sind nur noch unglücklich und sie schwebt irgendwo dazwischen ohne einem Halt. Als ich fertig war mit der Geschichte, musste ich erst ein paar Mal tief durchatmen. Diese Geschichte motiviert dazu, sein Leben in vollen Zügen zu genießen, alle Chancen zu nutzen und vor allem, gerne zu leben. Schluss Die Geschichte kann jeden berühren. Ob sechs oder sechsundsechzig Jahre – das ist ganz egal. Gebt ihm die Chance, es euch glücklich zu machen. Und letztlich glaube ich fast, dass Candice es durch diese Geschichte vielleicht doch noch schafft, viele vom „Rest der Welt“ glücklich zu machen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Blubbern von Leseglück
von einer Kundin/einem Kunden aus Bruchsal am 27.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ich finde das Cover so schön *-* Es passt super zum Titel des Buches. Die kleinen Blubberblässchen und der Farbübergang machen das Cover zu einem echten Hingucker. Ich glaube der Fisch auf dem Cover soll Erdferkel- Fisch sein und das Mädchen Candice. Ich werde das Mädchen für mich aber... Ich finde das Cover so schön *-* Es passt super zum Titel des Buches. Die kleinen Blubberblässchen und der Farbübergang machen das Cover zu einem echten Hingucker. Ich glaube der Fisch auf dem Cover soll Erdferkel- Fisch sein und das Mädchen Candice. Ich werde das Mädchen für mich aber nicht als Candice sehen weil sie wie ich finde ganz anders dargestellt wird und ich habe sie mir anders vorgestellt. Das ist dann aber auch meine persönliche Meinung:) Im großen und ganzen muss ich aber sagen ich hätte das Buch wahrscheinlich gekauft , hätte ich es im Laden gesehen. Was mir besonders an diesem Cover gefällt ist die minimalistische Gestaltung. Der Titel steht hier vollkommen im Vordergrund und man wird nicht durch irgendwelche Fotografien erschlagen. Die kleinen Elemente, wie die Blubberbläschen, der Fisch oder das kleine rothaarige Mädchen mit Herzchen in der Hand stechen somit viel mehr hervor. Da es meiner Meinung nach solch eine Gestaltung eher weniger in den Bücherläden gibt, fällt dieses viel mehr in den Blick! Ich finde den Schreibstil des Autors toll. Er hat es geschafft eine so wundervolle Geschichte zu erschaffen mit all den Details. Der Autor hat mit Candice ein wundervolles kleines Mädchen erschaffen. Sie ist zwar kein leichter Charakter aber dafür sehr liebenswert. Sie ist herzlich und mit ihren ganzen kleinen " Fehlern " musste ich sie einfach in mein Herz schließen. Das Buch ist wie ein Erlebnisbericht in Form des Alphabets gegliedert.Dank der alphabetischen Autobiografie, an der sie für die Schule arbeitet, erhalten die Leser einen tiefen Einblick nicht nur in ihr Leben. Sie löst damit Trauer, vielleicht auch ein wenig Wut, aber ebenso sehr viel Lachen beim Leser aus. Es ist wirklich abwechslungsreich und schön dies zu lesen. Hier mal ein Beispiel der Kapitelüberschriften:A steht für AufsatzB steht für BeginnC steht für Chaos usw. Trotzdem ist alles zusammenhängend und man wird auch immer zum Titel des Kapitels informiert. Candice Phee ist ein ganz starkes Mädchen. Sie und ihre Familie sind durchzogen von Trauer, Problemen und Depressionen. Es ist bewundernd wie sie es schafft damit umzugehen.Ich bin sehr dankbar , dass ich dieses Buch lesen durfte, dénn dieses Buch hat mir sehr schöne Lesestunden beschert und ich bin sehr dankbar.Irgendwie muss ich sagen hat das Buch mich sehr auf Weihnachten eingestimmt und ich freue mich schon sehr.Ein wundervolles Buch , das von mir nur 5 Sterne Verdient hat und ich kann es jedem empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Candice Phee macht glücklich!
von einer Kundin/einem Kunden aus Laatzen am 26.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Zum Inhalt: Die zwölfjährige Candice hat es alles andere als leicht. Ihre kleine Schwester "Sky" ist am plötzlichen Kindstod gestorben, ihre Mutter hat Brustkrebs und verkriecht sich nur noch in das stockfinstere Schlafzimmer und ihr Vater hat sich mit seinem Bruder ("reicher Onkel Brian - alias ROB") bis aufs Blut... Zum Inhalt: Die zwölfjährige Candice hat es alles andere als leicht. Ihre kleine Schwester "Sky" ist am plötzlichen Kindstod gestorben, ihre Mutter hat Brustkrebs und verkriecht sich nur noch in das stockfinstere Schlafzimmer und ihr Vater hat sich mit seinem Bruder ("reicher Onkel Brian - alias ROB") bis aufs Blut zerstritten und zergeht in Selbstmitleid. Aber Candice Phee wäre nicht Candice Phee, wenn sie nicht alles wieder in Ordnung bringen wollen würde! Meine Meinung: "Das Blubbern von Glück" ist ein wirklich ganz, ganz besonderes Buch. Allen voran natürlich wegen seiner außergewöhnlichen Protagonistin Candice Phee. Candice ist anders als alle anderen Kinder, aber dennoch geht sie zielstrebig durch ihr Leben, gibt niemals auf und kommt auf die absonderlichsten Ideen, um ihren Mitmenschen zu helfen. Sei es, ihrer Lieblingslehrerin mit dem "Kullerauge", Douglas Benson aus einer anderen Dimension oder auch einfach nur ihr Erdferkel-Fisch. Candice findet für jedes Problem, für jede Situation eine Lösung! Dabei liegen Lachen und Weinen oftmals dicht nebeneinander. Aber genau das ist die wunderbare Kernbotschaft dieses Buches für mich: "Gib niemals auf, Du kannst etwas verändern!". Aber auch die anderen Charaktere sind wunderbar und in solch schillernder Vielfalt wirklich selten zu finden. Mein persönlicher Liebling, neben Candice, ist eindeutig Douglas Benson aus einer anderen Dimension. Auch er ist anders, auch er trägt sein ganz eigenes, multidimensionales Problem mit sich herum. Aber auch er gibt niemals auf! Der Schreibstil des Autors ist ebenfalls wirklich etwas besonderes. Leicht, unbeschwert, schon fast tänzelnd, berichtet er durch Candice Phee selbst von den schwersten Schicksalsschlägen ohne in tiefe Melancholie abzurutschen. Und dabei bringt er den Leser des öfteren zum Schmuzeln oder zum Lachen, selbst wenn die Situation an sich eigentlich gar nicht komisch ist (z.B. als Candice Phee mit dem un-umkippbaren Dreirad umkippt). Dieses Buch ist für mich ein kleines literarisches Gesamtkunstwerk, dass ich uneingeschränkt jedem jugendlichen oder erwachsenen Leser empfehlen möchte. Es ist wahr: Candice Phee bringt Glück! FAZIT: Meine Eindrücke zu diesem wunderbaren Buch in nur einem Satz zusammenzufassen ist schier unmöglich. Ich sage nur: Unbedingt Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Blubbern von Glück
von Nelly aus Hüttlingen am 23.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Inhalt Candice Phee ist 12 und ein bisschen anders. Sie legt sehr viel Wert auf Ehrlichkeit und sagt daher immer frei raus, was sie denkt. Damit erscheint sie den meisten Menschen komisch, viele halten sie auch für authistisch. Und so außergewöhnlich wie Candice selbst ist, genauso außergewöhnlich ist auch ihr... Inhalt Candice Phee ist 12 und ein bisschen anders. Sie legt sehr viel Wert auf Ehrlichkeit und sagt daher immer frei raus, was sie denkt. Damit erscheint sie den meisten Menschen komisch, viele halten sie auch für authistisch. Und so außergewöhnlich wie Candice selbst ist, genauso außergewöhnlich ist auch ihr Leben. Ihr Vater wurde vom eigenen Bruder bei einem Geschäft betrogen und hat sich seither immer weiter aus der Familie zurückgezogen. Ihre Mutter leidet unter Brustkrebs und Depressionen, weswegen sie nur selten ihr Zimmer verlässt und ihre kleine Schwester Frances, die sie nur Sky nennt, stirbt den plötzlichen Kindstod. Ihr bester Freund ist Erdferkel-Fisch, bei dem sie eine Identitätskrise vermutet. Und dann wäre da auch noch Douglas Benson aus einer anderen Dimension. Candices größter Wunsch ist es, die Menschen in ihrer Umgebung glücklich zu machen und dafür greift sie auch ab und an mal zu ungewöhnlichen Mitteln. Cover Ich liebe dieses Cover! Ich fand es schon toll, als ich es nur virtuell auf dem Laptop gesehen habe. Die Farben sind knallig, passen aber super zueinander. Auch das kleine gezeichnete Mädchen auf dem Cover fand ich total süß, wobei ich mir Candice persönlich anders vorstelle. Als ich das Buch dann endlich in Händen hielt, war ich noch mehr angetan. Das Buch ist wirklich wunderschön und hochwertig verarbeitet, weist Prägungen auf. Ein absoluter Blickfang im Regal und ein großes Kompliment an den Verlag. Auch den deutschen Titel finde ich persönlich schöner als den Originaltitel ("My life as an alphabet"), obowhl der englischen Titel die Struktur des Buches besser wiedergibt. Das hat mir gefallen Dieses Buch packt einen und lässt einen auch nicht mehr los. Schon gleich von der ersten Seite an ist klar, dass Candice ein ganz besonderer Charakter ist. Sie schleicht sich mit ihrer Art schnell in das Herz des Lesers. Daher wird mir die Geschichte auch noch lange in Erinnerung bleiben, und genau das wünsche ich mir von einem guten Buch. Dabei hat die Geschichte alle Elemente, die einen wirklich berühren können - es ist witzig und humorvoll, tragisch und traurig, geht ans Herz... Dabei ist noch nicht einmal die Geschichte an sich das Besondere, sondern die Hauptperson Candice. Sie ist wirklich ein ganz außergewöhnliches Mädchen. Ganz wichtig ist ihr Ehrlichkeit, weswegen sie auch immer genau das sagt, was sie denkt. Sie weiß um ihre Andersartigkeit, aber macht sich nichts daraus, dass andere sie komisch anschauen. Besonders berührt hat mich aber ihre Charaktereigenschaft, dass sie einfach immer das Gute im Menschen sieht. Auch ihre Klassenkameradin Jen, die sie hinter ihrem Rücken auslacht, findet sie nett und hofft darauf, irgendwann mal Freundschaft mit ihr zu schließen. Wann habt ihr das letzte Mal jemand mit einem so großen Herzen kennengelernt? Auch die anderen Charaktere erzählen ihre eigene kleine Geschichte. Und jede dieser Personen versucht Candice das Glück zu bringen. Dies tut sie mit ungewöhnlichen Mitteln und eben auf ihre Art und Weise. Das ganze Buch stellt eigentlich einen Aufsatz dar, den Candice schreiben soll. Sie soll in Englisch einen Erlebnisbericht schreiben, der sich am Alphabet entlanghangelt. So beginnt der Roman mit "A wie Albright", dem Ort, in dem Candice geboren wurde und lebt. Ich hatte bei den schwierigen Buchstaben, wie z.B. "X" und "Y", die Befürchtung, dass die Geschichte eben um irgendein Wort konstruiert wird, damit es passt. Aber das war gar nicht nötig, denn es passte wirklich alles ineinander. Barry Jonsberg hat dabei einen Schreibstil drauf, bei dem man wirklich meinen könnte, vor einem sitzt ein 12-jähriges Mädchen, doch trotzdem kommt auch Candice Intelligenz wunderbar zum Ausdruck. Obwohl das Buch eigentlich ein Kinderbuch ist, hat mich das Buch gut unterhalten und mich wirklich in seinen Bann gezogen. Eigentlich weiß ich gar nicht, wie ich das Gefühl, das "Das Blubbern von Glück" bei mir hinterlassen hat, in Worte fassen soll. Am besten: selbst lesen!! Das hat mir nicht gefallen An dieser wunderbaren, herzerwärmenden Geschichte gibt es einfach gar nichts auszusetzen. Fazit Candice Phee machte es sich zur Aufgabe, die Menschen in ihrer Umgebung glücklich zu machen. Nach eigener Aussage muss der Rest zwar erst mal warten, doch auch bei mir hat sie es geschafft: sie hat mich glücklich gemacht. Obwohl "Das Blubbern des Glücks" ein Kinderbuch sein soll, sollte es jeder lesen, egal ob Kind oder Erwachsener. Von Candice Phee kann jeder noch etwas lernen. Eine absolute Leseempfehlung!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderbare Geschichte über ein außergewöhnliches Mädchen
von mrs-lucky am 23.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Candice Phee ist 12 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Albright in Australien. Nach einigen Schicksalsschlägen haben ihre Eltern sich in Trauer und Depression zurückgezogen, so dass Candice oft auf sich allein gestellt ist. Candice selbst ist in ihrer Art und ihrer Auffassungsweise anders als ihre Klassenkameraden,... Candice Phee ist 12 Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Albright in Australien. Nach einigen Schicksalsschlägen haben ihre Eltern sich in Trauer und Depression zurückgezogen, so dass Candice oft auf sich allein gestellt ist. Candice selbst ist in ihrer Art und ihrer Auffassungsweise anders als ihre Klassenkameraden, dort ist sie eine Aussenseiterin und hat keine Freunde. Als sie für die Schule einen Aufsatz verfassen soll, in dem sie zu jedem Buchstaben des Alphabets einen Absatz über sich selbst schreiben soll, wird schnell klar, dass es eine Mange gibt, von dem sie erzählen und das sie los werden möchte. Während sie von ihrer Familie und ihrer Vergangenheit schreibt, wird ihr zudem bewusst, wie unglücklich alle Familienmitglieder schon seit langem sind, und dass sie daran dringend etwas ändern muss. Es soll in ihrer Familie das Glück wieder einziehen. Da Candice ein eher ungewöhnliches Mädchen ist, geraten auch ihre Versuche, ihre Familie wieder zusammen und zum Lachen zu bringen, sehr ausgefallen und besonders. Mir hat das Buch sowohl inhaltlich als auch stilistisch sehr gut gefallen. Da das Buch aus Candice Aufsatz besteht, wird die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt. Dialoge lockern die Geschichte ebenso auf, wie Abschriften der Briefe, die Candice regelmäßig an ihre Brieffreundin in Amerika schreibt, obwohl sie noch nie eine Antwort darauf bekommen hat. Diese Hartnäckigkeit ist nur eine der bemerkenswerten Eigenschaften Candices, die sie und dieses Buch so liebenswert machen. Candice ist von einer bestechenden Ehrlichkeit und Offenheit, mit der sie andere Menschen manchmal vor den Kopf stößt aber auch zum Nachdenken und ungewollt zum Lachen bringt. Candice ist sich bewusst, dass sie anders ist und denkt als ihre Mitschüler, spricht aber offen über ihre Schwächen, die sie für sich als gegeben akzeptiert. Sie ist manchmal verstörend direkt und sagt selber von sich, sie könne nicht anders, als die Wahrheit zu sagen, andererseits zeigt sie mit einigen ihrer Aktionen wie viel Einfühlungsvermögen sie besitzt. Candice Schilderungen haben mich zum Lachen gebracht und dann wieder zu Tränen gerührt. Das Buch hat mich an vielen Stellen zum Nachdenken gebracht, ich bin nicht sicher, ob die Altersempfehlung ab 10 Jahren wirklich passend ist. Das Buch ist komplex, Candices Ausdrucksweise ist für eine 12-jährige sehr anspruchsvoll. Für Eltern bringt die Geschichte vermutlich mehr Erkenntnisse und Einblicke als für Kinder.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch mit einer unvergesslichen Heldinn
von einer Kundin/einem Kunden aus Baiersbronn am 22.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Du singst dein eigenes Lied, Pumpkin, und du tanzt nach deiner eigenen Melodie. Du siehst die Welt mit anderen Augen als wir. Und weißt du was? Manchmal wünschte ich, jeder sähe sie mit deinen Augen. Ich weiß, dass die Welt dann ein besserer Ort wäre.“ - Onkel Brian zu... „Du singst dein eigenes Lied, Pumpkin, und du tanzt nach deiner eigenen Melodie. Du siehst die Welt mit anderen Augen als wir. Und weißt du was? Manchmal wünschte ich, jeder sähe sie mit deinen Augen. Ich weiß, dass die Welt dann ein besserer Ort wäre.“ - Onkel Brian zu Candice Candice Phee ist 12 Jahre alt und ein ganz besonderes Mädchen. Sie ist sehr offen und ehrlich, sehr klug, und sie sieht die Dinge des Lebens auf ihre eigene Art. Candice hat es nicht leicht im Leben: in der Schule gilt sie als seltsam und ist ein Außenseiter, und es fällt ihr oft nicht leicht, auf andere zuzugehen. Dann kann sie manchmal nur über geschriebene Notizen kommunizieren statt zu sprechen. Die größten Probleme gibt es aber in ihrer Familie: Nach einem furchtbaren Schicksalsschlag ist ihre Mutter depressiv, ihre Eltern haben sich auseinandergelebt, ihr Vater ist mit seinem Bruder verstritten. Dieser ist Candice' geliebter Onkel Brian, der ihr sehr wichtig ist. Das ist eigentlich alles ein bißchen viel für ein so junges Mädchen, aber Candice gibt nicht auf: Ihre Mission ist es, alle glücklicher zu machen. Ihre Eltern, ihren Onkel Brian, selbst ihre Lehrerin, die wegen ihres Auges verspottet wird. Und da gibt es noch Douglas Benson, ihren Freund, der glaubt, einer anderen Dimension zu entstammen. Keine leichte Aufgabe für Candice, aber sie macht sich voller Zuversicht daran, die Welt zu verbessern... Der australische Kinder- und Jugendbuchautor Barry Jonsberg hat ein zauberhaftes Buch geschrieben, das mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen hat. Candice ist eine wunderbare, witzige, rührende Heldin, wie es sie selten gibt. Sie schreibt ihre Betrachtungen und Erinnerungen wie ein Alphabet von A-Z, ausgehend von einem Erlebnisbericht für die Schule, der bei ihr eben ein ganzes Buch wird. Sie erzählt von ihrer chaotischen Familie, ihrem reichen Onkel Brian, ihrem Fisch Erdferkel, ihrer Schule, von Douglas aus einer anderen Dimension, von Trauer und Hoffnung. Das alles ist wunderbar zu lesen und lässt einen die Welt wirklich mit Candice' Augen sehen. Ich habe mit Candice gelacht und geweint, gehofft und mich gefreut- und ich hätte am Schluss noch weiterlesen können, so sehr hat mir das Buch gefallen. Eines meiner absoluten Lese-Highlights in diesem Jahr, zu Recht mit dem Children's Peace Literature Award ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt. Meiner Meinung nach ist es kein ausgesprochenes Kinderbuch, ich empfehle es auch für ältere Leser. Ich würde mir wünschen, dass Leute allen Alters Candice und ihre Welt entdecken. Von mir eine ganz besondere Leseempfehlung für dieses warmherzige und unvergessliche Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios und mit sehr viel Gefühl!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.12.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Meine Meinung: Dieses Buch spricht den Leser auf den verschiedensten Ebenen an. Es transportiert die Emotionen authentisch. Von Weinen bis Lachen, alles ist dabei. Candice ist ein Charakter den ich von Anfang an direkt ins Herz schließen musste. Sie hat wirklich witzige Kommentare und kann trotz vieler Rückschritte in ihrem Leben... Meine Meinung: Dieses Buch spricht den Leser auf den verschiedensten Ebenen an. Es transportiert die Emotionen authentisch. Von Weinen bis Lachen, alles ist dabei. Candice ist ein Charakter den ich von Anfang an direkt ins Herz schließen musste. Sie hat wirklich witzige Kommentare und kann trotz vieler Rückschritte in ihrem Leben dennoch nach vorne sehen. Candice verhält sich vielleicht nicht immer altersgerecht, das stört mich als Leser aber überhaupt nicht. Ich finde sie dennoch authentisch und sehr liebenswürdig. Ihren Freund Douglas, der aus einer anderen Dimension kommt, konnte ich auch sofort ins Herz schließen. Beide zusammen sind einfach unschlagbar, sie sorgen regelmäßig für wirkliche Lachanfälle. Aber es gibt auch sehr traurige und melancholische Momente. Ich finde, dass dieses Buch zum nachdenken anregt, es hat mich noch nachdem ich es gelesen habe nachhaltig beschäftigt. Candice Familie hat Schicksalsschläge erlitten, die sicherlich für keine Familie einfach wegzustecken wäre. Aber Candice Positivismus bringt sie dazu den Versuch zu wagen, alles wieder in Ordnung zu bringen und ihr Familienglück wiederherzustellen. Das Buch wurde mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Vor allem die herzallerliebsten Überschriften der Kapitel können überzeugen. Das Cover ist auch wirklich ansprechend designed. Ich denke, dass es jede Altersstufe ansprechen würde. Mit Bezug auf den Inhalt würde ich allerdings sagen, dass es noch nichts für die ganz Kleinen ist. Um das Buch in seiner ganzen Breite erfassen zu können, ist etwas Reife erforderlich. Mir hat dieses Buch außerordentlich gut gefallen. Ich war emotional berührt und habe die Art und Weise der Protagonistin richtig genossen. Es war eine schöne Erfahrung. Ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Blubbern von Glück

Das Blubbern von Glück

von Barry Jonsberg

(2)
eBook
8,99
+
=
Nördlich von Nirgendwo

Nördlich von Nirgendwo

von Liz Kessler

eBook
10,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen