Thalia.de

Das dunkle Herz des Waldes

(27)
Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.
Rezension
"Wirklich ein bezauberndes Märchen, das auf voller Linie überzeugen kann." gweesbuecherwelt.blogspot.de
Portrait
Naomi Novik wurde 1973 in New York geboren und ist mit polnischen Märchen, den Geschichten um die Baba Yaga und den Büchern von J.R.R. Tolkien aufgewachsen. Sie hat englische Literatur studiert, im Bereich IT-Wissenschaften gearbeitet und war außerdem an der Entwicklung von äußerst erfolgreichen Computerspielen beteiligt. Doch dann erkannte Naomi Novik, dass sie viel lieber schreibt als programmiert. So machte sie sich daran, ihren Debüt-Roman zu schreiben, mit dem sie sofort die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen eroberte: "Drachenbrut", den ersten Band um die Feuerreiter Seiner Majestät. Naomi Novik lebt mit ihrem Mann und sechs Computern in New York.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 576
Altersempfehlung 13 - 16
Erscheinungsdatum 21.11.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-17268-1
Verlag Cbj
Maße (L/B/H) 234/165/47 mm
Gewicht 897
Originaltitel Uprooted
Abbildungen mit Illustrationen von Carolin Liepins
Illustratoren Carolin Liepins
Verkaufsrang 15.774
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (125)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 45087878
    Gefangen zwischen den Welten
    von Sara Oliver
    (23)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45189686
    Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (2. Buch)
    von Jennifer Wolf
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 42430671
    Die Gabe / Das Juwel Bd.1
    von Amy Ewing
    (85)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45030661
    Eleanor & Park
    von Rainbow Rowell
    (114)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 40803653
    Die goldene Brücke / Zeitenzauber Bd. 2
    von Eva Völler
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    8,00
  • 37326726
    Die magische Gondel / Zeitenzauber Bd. 1
    von Eva Völler
    (66)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 45310593
    Die Buchspringer
    von Mechthild Gläser
    (50)
    Buch (Taschenbuch)
    9,95
  • 46061404
    Rat der Neun - Gezeichnet
    von Veronica Roth
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47938251
    Evolution (2). Der Turm der Gefangenen
    von Thomas Thiemeyer
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 45030537
    Finding Cinderella
    von Colleen Hoover
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    7,95
  • 21406641
    Ich wünschte, ich könnte dich hassen
    von Lucy Christopher
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    14,95
  • 45305983
    Evolution. Die Stadt der Überlebenden
    von Thomas Thiemeyer
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 42649971
    Die komplette "Maya und Domenico"-Serie im Schuber (3 Bücher)
    von Susanne Wittpennig
    Buch (gebundene Ausgabe)
    49,99
  • 41080147
    Die Stunde des Fuchses / Die Clans der Seeker Bd.1
    von Arwen Elys Dayton
    (12)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 44195643
    Laurin
    von Heike Hohlbein
    (5)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,95
  • 41114622
    Märchenmond
    von Heike Hohlbein
    Buch (gebundene Ausgabe)
    12,95
  • 45047262
    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Jack Thorne
    (132)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47361670
    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    von Joanne K. Rowling
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 47749868
    Der Kuss der Lüge
    von Mary E. Pearson
    (39)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Großartig!“

Rebecca Siebert, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Ein absolut grandioses Werk ist "Das Dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik. Unheimlich facettenreiche Fantasy mit großartigen Protagonisten. Die Geschichte selbst ist lose angelehnt an osteuropäische Märchen und dieser Einschlag macht die Story zu etwas ganz Besonderem. Düster und umwerfend magisch. Ein absolut grandioses Werk ist "Das Dunkle Herz des Waldes" von Naomi Novik. Unheimlich facettenreiche Fantasy mit großartigen Protagonisten. Die Geschichte selbst ist lose angelehnt an osteuropäische Märchen und dieser Einschlag macht die Story zu etwas ganz Besonderem. Düster und umwerfend magisch.

„Ein Wald voller dunkler Geheimnisse und ein Mädchen das über sich hinaus wächst“

Maria Hartmann, Thalia-Buchhandlung Dallgow-Döberitz

WOW! Was für ein großartiger Roman voller Magie und dunkler Geheimnisse.
Ich bin total begeistert und das obwohl es keine total romantische Liebesgeschichte mit allerhand Küssen und Flirten gibt. Der dunkle Wald streckt auch nach dem Leser seine Fühler aus und man kann sich diesem Sog einfach nicht entziehen. Man muss einfach immer
WOW! Was für ein großartiger Roman voller Magie und dunkler Geheimnisse.
Ich bin total begeistert und das obwohl es keine total romantische Liebesgeschichte mit allerhand Küssen und Flirten gibt. Der dunkle Wald streckt auch nach dem Leser seine Fühler aus und man kann sich diesem Sog einfach nicht entziehen. Man muss einfach immer weiter lesen um zu erfahren wie es den Bewohnern im Tal ergeht.
Wer wird den Kampf um das Tal gewinnen? Die Bewohner oder siegt am Ende doch das Böse?

„Im Turm des Drachens“

N. Zieger, Thalia-Buchhandlung Dessau

Kasia ist schön intelligent und kann eigentlich alles. Genau der Typ Frau den der Drache immer ausgesucht hat. Ein Schock als er sich stattdessen Agnieszka holt.
Sie fühlte sich schrecklich allein und tröstet sich damit das alle anderen Mädchen, diese 10 Jahre auch überstanden haben. Aber es kommt heraus das sie nicht wie die anderen
Kasia ist schön intelligent und kann eigentlich alles. Genau der Typ Frau den der Drache immer ausgesucht hat. Ein Schock als er sich stattdessen Agnieszka holt.
Sie fühlte sich schrecklich allein und tröstet sich damit das alle anderen Mädchen, diese 10 Jahre auch überstanden haben. Aber es kommt heraus das sie nicht wie die anderen ist, denn Agnieszka beherrscht Magie.
Dieser spannende Roman scheint erst einmal ganz unterhaltsam. Aber er ist erstaunlich düster, voller Magie, Intrigen und Helden, Magieren und grauenhaften Figuren.
Diese Geschichte wird Sie fesseln und nicht mehr loslassen. Achtung Suchtgefahr.

Ein Buch gefüllt mit hochklassiger Fantasy, Magie und einzigartigen Charakteren.
Düster atmosphärisch und absolut fesselnd. Großartig!
Ein Buch gefüllt mit hochklassiger Fantasy, Magie und einzigartigen Charakteren.
Düster atmosphärisch und absolut fesselnd. Großartig!

Sandra Bischoff, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

Ein Buch voller dunkler Magie und eine Protagonistin die einen in ihren Bann zieht. Spannend, mitreißend, dunkel, magisch. Ein herrliches Fantasy-Jugendbuch. Ein Buch voller dunkler Magie und eine Protagonistin die einen in ihren Bann zieht. Spannend, mitreißend, dunkel, magisch. Ein herrliches Fantasy-Jugendbuch.

Simone Scheffler, Thalia-Buchhandlung Dortmund

Eine tolle All-Age-Fantasy, die mich in ihren Bann gezogen hat. Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Klare Empfehlung: unbedingt lesen! Eine tolle All-Age-Fantasy, die mich in ihren Bann gezogen hat. Ich mochte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Klare Empfehlung: unbedingt lesen!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Essen

Ein spannendes Fantasy Abenteuer in das die Protagonistin Agnieszka völlig unerwartet hineingezogen wird. Sehr stimmungsvoll, ein echter All-Ager Ein spannendes Fantasy Abenteuer in das die Protagonistin Agnieszka völlig unerwartet hineingezogen wird. Sehr stimmungsvoll, ein echter All-Ager

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Lingen

Ein absolut gelungener Fantasy-Roman, der nicht nur durch den besonderen Erzählstil der Autorin glänzt, sondern auch durch eine Heldin, die die Dinge in die Hand nimmt! Ein absolut gelungener Fantasy-Roman, der nicht nur durch den besonderen Erzählstil der Autorin glänzt, sondern auch durch eine Heldin, die die Dinge in die Hand nimmt!

S. Schmidt, Thalia-Buchhandlung Weiterstadt

Dieser superspannende und ein bisschen morbide Fantasyroman von Naomi Novik hat mich total in seinen Bann gezogen. Ziemlich gruselig, aber dafür fesselnd bis zur letzten Seite! Dieser superspannende und ein bisschen morbide Fantasyroman von Naomi Novik hat mich total in seinen Bann gezogen. Ziemlich gruselig, aber dafür fesselnd bis zur letzten Seite!

Tina Lehmann-Klein, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Agnieszka geht bei dem Drachen in eine Magielehre, um ihre Welt vor dem dunklen Wald zu beschützen. Tolle Freundschafts- und Liebesgeschichte in einer Fantasywelt. Agnieszka geht bei dem Drachen in eine Magielehre, um ihre Welt vor dem dunklen Wald zu beschützen. Tolle Freundschafts- und Liebesgeschichte in einer Fantasywelt.

C. Gäbke, Thalia-Buchhandlung Heidenheim an der Brenz

Wunderbarer Pageturner,der definitiv ein Highlight 2017 ist.Genau die richtige Mischung aus Abenteuer,Spannung und Magie.Bin total begeistert und kann dieses Buch nur empfehlen! Wunderbarer Pageturner,der definitiv ein Highlight 2017 ist.Genau die richtige Mischung aus Abenteuer,Spannung und Magie.Bin total begeistert und kann dieses Buch nur empfehlen!

Sabrina Müller, Thalia-Buchhandlung Siegburg

Märchenhaft, mystisch, magisch.
Mein Highlight dieses Jahr!
Super packende Story, rund um einen mysteriösen Wald, Zauberei und Freundschaft, angelehnt an ein polnisches Märchen.
Märchenhaft, mystisch, magisch.
Mein Highlight dieses Jahr!
Super packende Story, rund um einen mysteriösen Wald, Zauberei und Freundschaft, angelehnt an ein polnisches Märchen.

Linda Schmidt, Thalia-Buchhandlung Iserlohn

Ein toller Fantasy-Roman märchenhaft erzählt. Mit vielen aufregenden Wendungen und einer außergewöhnlichen Hauptprotagonistin. Ein absoluter All-Ager Ein toller Fantasy-Roman märchenhaft erzählt. Mit vielen aufregenden Wendungen und einer außergewöhnlichen Hauptprotagonistin. Ein absoluter All-Ager

Sarah Engels, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Auserwählt Hexe zu werden und die Welt vor dem dunklen Wald zu beschützen.. Eine abenteuerliche Geschichte voller Gefahren, Freundschaft und Liebe... Auserwählt Hexe zu werden und die Welt vor dem dunklen Wald zu beschützen.. Eine abenteuerliche Geschichte voller Gefahren, Freundschaft und Liebe...

„Düsteres Märchen“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Gotha

Die Handlung ganz grob: Agnieszka wird vom mächtigsten Zauberer des Reiches auserwählt, ihm 10 Jahre zu dienen. Als er feststellt, dass auch in ihr Zauberei steckt, nimmt er sie unter seine Fittiche und versucht sie auszubilden. Gemeinsam versuchen sie das Übel, das vom nahen verfluchten Wald ausgeht, zu bekämpfen und werden dabei selbst Die Handlung ganz grob: Agnieszka wird vom mächtigsten Zauberer des Reiches auserwählt, ihm 10 Jahre zu dienen. Als er feststellt, dass auch in ihr Zauberei steckt, nimmt er sie unter seine Fittiche und versucht sie auszubilden. Gemeinsam versuchen sie das Übel, das vom nahen verfluchten Wald ausgeht, zu bekämpfen und werden dabei selbst zum Spielball seiner bösen Macht.
Anders als der Klapptext vermuten lässt, handelt es sich hier nicht um ein typisches romantisches Fantasybuch für junge Mädchen, sondern um einen sehr düsteren Fantasyroman für ältere Leser. Die Grundidee ist zwar sehr märchenhaft, aber die Umsetzung erinnert schon eher an "Das Lied von Eis und Feuer" oder andere aktuelle epische Fantasy. Die Kämpfe und Schlachten sind recht realistisch beschrieben, sprich: es fließt Blut und es sterben Menschen und das nicht zu knapp. Es gibt zwar eine Liebesgeschichte, die ist aber nicht das zentrale Thema des Buches, sondern entwickelt sich gemächlich und ist eher Nebenschauplatz. Alles in allem hat mich dieses Buch positiv überrascht, da ich nun etwas völlig anderes erwartet hatte. Für mich trifft es genau den richtigen Ton zwischen Fantasy, Abenteuer, Action, Magie, Märchen und Romantik. Ich konnte das Buch kaum weglegen und es ist definitiv eines meiner Liebsten dieses Jahr.

Leokadia Kessel, Thalia-Buchhandlung Dinslaken

Klassische high-fantasy. Gut geschrieben und ziemlich fesselnden. Klassische high-fantasy. Gut geschrieben und ziemlich fesselnden.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler

Eine wunderschöne und beeindruckende Geschichte über den Mut, zu sich selbst zu stehen und stark zu sein. Eine wunderschöne und beeindruckende Geschichte über den Mut, zu sich selbst zu stehen und stark zu sein.

Nicole Klages, Thalia-Buchhandlung Bremen

Dieser Fantasy-Schmöker ist eine originelle Interpretation osteuropäischer Mythen und überzeugt mit starken Charakteren, düsterer Stimmung und unerwarteten Wendungen. Dieser Fantasy-Schmöker ist eine originelle Interpretation osteuropäischer Mythen und überzeugt mit starken Charakteren, düsterer Stimmung und unerwarteten Wendungen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Ein spannend und flüssig zu lesender Fantasy-Schmöker, leider nicht ohne inhaltliche Schwächen. Ein spannend und flüssig zu lesender Fantasy-Schmöker, leider nicht ohne inhaltliche Schwächen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 20946275
    Die Herren von Winterfell / Das Lied von Eis und Feuer Bd. 1
    von George R. R. Martin
    (151)
    Buch (Paperback)
    15,00
  • 17739100
    Steinernes Fleisch / Reckless Bd.1
    von Cornelia Funke
    (163)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,95
  • 40779354
    Die unsichtbare Bibliothek Bd.1
    von Genevieve Cogman
    (13)
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 45189651
    Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold
    von Traci Chee
    (32)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    17,99
  • 35297135
    Wen der Rabe ruft / Raven Boys Bd. 1
    von Maggie Stiefvater
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    18,95
  • 42433311
    Es kann nur eine geben / The School for Good and Evil Bd.1
    von Soman Chainani
    (37)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 42067255
    Nachtland
    von Kai Meyer
    (64)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 37800452
    Der dunkle Kuss der Sterne
    von Nina Blazon
    (25)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    16,99
  • 39188674
    Die Begabte / Die Magie der tausend Welten Trilogie Bd.1
    von Trudi Canavan
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 14255217
    Drachenzauber
    von Patricia Briggs
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    14,00
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (125)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    19,99
  • 44290480
    Gläsernes Schwert / Die Farben des Blutes Bd.2
    von Victoria Aveyard
    (59)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
27 Bewertungen
Übersicht
19
5
2
1
0

Dunkle Magie und ein Hauch von Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2017

Ich habe schon eine Weile kein so schönes Buch mehr gelesen. Den Inhalt haben schon genügend andere Nutzer wiedergegeben, deshalb komme ich gleich zur persönlichen Bewertung. Naomi Novik versteht es, den Leser mit in Ihre Welt zu nehmen und da wäre ich auch liebend gerne geblieben. So wie viele Menschen im beschrieben... Ich habe schon eine Weile kein so schönes Buch mehr gelesen. Den Inhalt haben schon genügend andere Nutzer wiedergegeben, deshalb komme ich gleich zur persönlichen Bewertung. Naomi Novik versteht es, den Leser mit in Ihre Welt zu nehmen und da wäre ich auch liebend gerne geblieben. So wie viele Menschen im beschrieben dunklen Wald gefangen sind, könnte auch ich mich einfach nicht vom Buch lösen. Der Schreibstil war so bildlich, dass ich von dieser, trotz der Gefahren, wunderschönen Welt träumte und jetzt sogar sehr traurig bin, dass das Buch zu Ende ist. Auch wenn es offenbar ein alleinstehender Roman ist, bleibt mir nur zu hoffen, dass Frau Novik wieder in diese Welt zurückkehren wird!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wundervoller, neuwertiger und fantasievoller Märchenroman
von Ruby-Celtic aus Elfershausen am 16.01.2017

Die Schreibweise der Autorin ist total angenehm, flüssig leicht zu lesen und gleichzeitig schwierig verspielt, eigentlich im Großen und Ganzen perfekt zusammengesetzt um ein Märchen zu erzählen was so düster, beängstigend, faszinierend und gefühlvoll zugleich ist. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht unserer Hauptprotagonistin Agnieszka, welche doch eigentlich so... Die Schreibweise der Autorin ist total angenehm, flüssig leicht zu lesen und gleichzeitig schwierig verspielt, eigentlich im Großen und Ganzen perfekt zusammengesetzt um ein Märchen zu erzählen was so düster, beängstigend, faszinierend und gefühlvoll zugleich ist. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht unserer Hauptprotagonistin Agnieszka, welche doch eigentlich so unscheinbar ist und ihr Leben ohne große Aufmerksamkeit verbringen wollte. Doch nach der Auserwählung des Drachen verändert sich ihr ganzes Leben und sie muss feststellen, dass es noch so viel mehr gibt als nur das eingeschränkte Leben in ihrem Dorf. Agnieszka ist ein zurückhaltendes, ängstliches und greifbares Wesen, dass mich sofort in ihren Bann gezogen hat. Sie ist nicht perfekt, hat viele Makel und steht dennoch dazu. Sie zeigt ihre Angst, braucht etwas länger um sich in einer gefährlichen Situation zu beweisen und dennoch hat sie gleichzeitig auch den Mut dran zu bleiben und für ihre Freunde und Familie zu kämpfen. Sie ist ein gefühlsbetonter Mensch, der mir mit seinen Ecken und Kanten unheimlich gut gefallen hat. Der Drache ist schwierig und das im wahrsten Sinne des Wortes. Seine Geduld ist schnell zu Ende, er hat ein paar Macken die er offen herumträgt und dennoch hat er mein Herz von Beginn an erobert. Seine schroffe Art, die gleichzeitig eine Verletzlichkeit und Gütigkeit in sich birgt hat mich neugierig gemacht. Auch wenn wir von ihm selber nur einen Bruchteil erfahren, mochte ich ihn unheimlich gerne. In der Geschichte selber gibt es noch ein paar weitere Charaktere, die eine wichtige Rolle spielen. Alle wichtigen konnte ich greifen, mir ein wirklich schönes Bild davon machen und mich in diese Geschichte mit all ihren Wesen und Fassetten hineindenken. Die Umschreibungen der Autorin waren wie ich finde phänomenal, denn ich habe beim Lesen die Magie regelrecht lesen und erspüren können. Vor meinem geistigen Auge habe ich anhand der Beschreibungen ersehen können, wie sie eingesetzt werden und was sie bewirken. Die Atmosphäre welche die Autorin geschaffen hat, konnte mich von der ersten Seite an einnehmen. Sie ist düster, fantasievoll, beängstigend und gleichzeitig auch liebevoll und gefühlvoll. Die Autorin hat den Spagat geschafft ein Märchen zu erzählen, was vor Düsterheit strotzt und gleichzeitig so liebevolle Charaktere verbirgt dass man trotz dieser Stimmung ein gutes Gefühl beim Lesen hat. Die Umsetzung ist vielschichtig, immer wieder überraschend und teilweise tatsächlich auch unglaublich brutal und beängstigend. Dennoch habe ich mich beim Lesen jederzeit wohlgefühlt, wohl auch weil es zur Geschichte dazu gehört hat. Es wurde nicht einfach eingepasst, sondern man konnte sich tatsächlich vorstellen dass es so hätte passiert sein können. Bedenken sollte man bei diesem Buch, dass es nicht allzu schnell gelesen werden kann wie manch andere Bücher. Man sollte sich Zeit nehmen, sich wirklich auf die Geschichte einlassen und bei Möglichkeit auch Ruhe um sich herum haben. Ich bin durch meine Neugierde relativ schnell vorangekommen, habe jedoch trotz allem gemerkt dass ich länger gebraucht habe um die Seiten zu überwinden. Mir persönlich hat es nichts ausgemacht, aber ich wollte es erwähnt haben. Ich persönlich wurde von jeder Seite mitgerissen, wurde von vielen unvorhersehbaren Wendungen überrascht und bin auch von der Vielfalt des Märchens begeistert gewesen. Zwar gab es durchaus auch mal etwas langatmigere Stellen, doch haben diese im Vergleich zum kompletten Buch fast gar nicht aufgewirkt. Ich persönlich habe voller Enthusiasmus und Freude die Geschichte gelesen und war von Anfang bis Ende komplett fasziniert. Der Abschluss des Märchens war perfekt und hatte genau die richtige Stimmung um den Leser mit einem guten und nachdenklichen Gefühl heraustreten zu lassen. Wie in einem richtigen Märchen werden auch hier Werte wiedergegeben, sodass man noch einige Zeit nach dem Lesen durchaus daran erinnert werden dürfte. Mein Gesamtfazit: Mit „Das dunkle Herz des Waldes“ hat die Autorin einen wundervollen, neuwertigen und fantasievollen Märchenroman ins Leben gerufen. Mit greifbaren Charakteren, einem märchenhaften Setting und eine tollen und Werte vermittelten Grundidee hat sie etwas geschaffen, dass begeistert, fasziniert, beängstigend und gleichzeitig verzaubert. Hierbei geht es um so viel mehr als man zu Anfang glaubt, wenn man nur die Augen offen hält und sich tatsächlich für die Geschichte öffnet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr besonderes Buch!
von All you need is a lovely book am 03.01.2017

Klappentext Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er... Klappentext Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss ? ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer ? alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka. Meinung Der Hauptgrund, wieso ich das Buch lesen wollte, war dieses unbeschreiblich tolle Cover! Ich liebe einfach die Gestaltung des Covers. Der dunkle Wald im Hintergrund und das Mädchen, dass in den Wald schaut, ist einfach toll. Das Mädchen ist gewiss Agnieszka. Der Klappentext beschreibt den Anfang der Geschichte sehr gut. Agnieszka liebt ihr Tal sehr. Dort kommt alle 10 Jahre der Drache, ein Magier, der den dunklen Wald in Schach hält, und sucht sich ein Mädchen unter den Dorfbewohnern aus. Dieses Mädchen muss etwas besonderes sein, dass sie ausgewählt wird. Alle rechnen damit, dass ihre beste Freundin Kasia ausgewählt wird, da sie einfach perfekt ist. Agnieszka dagegen ist eher bodenständig und tollpatschig. Trotzdem wird sie vom Drachen ausgewählt. Das Buch hat von Anfang an eine sehr besondere Wirkung ausgestrahlt. Das Setting ist besonders. Die Täler rund um den Wald und der Wald an sich wurden sehr gut dargestellt. Der Schreibstil ist, wie das meiste am Buch, sehr besonders. Sehr bildlich und beschreibend mit wenig wörtlicher Rede wird die Handlung erzählt. Die Dialoge sind sparsam eingesetzt, aber trotzdem entsteht ein wirklich magisches Feeling. Agnieszka ist zu Beginn der Geschichte eher naiv und schwach, doch sie entwickelt sich mit der Handlung positiv weiter. Auch der Drachen öffnet sich immer mehr. Besonders die Beziehung zwischen den beiden fand ich am Anfang sehr verwirrend, aber trotzdem interessant. Die Handlung ist spannend und komplex. Man wird in ihren Sog gezogen. Besonders den Wald fand ich gut beschrieben. So duster und gefährlich, eben alles was die dunkle Magie symbolisiert. Fazit Ein toller Roman, der mit dem Setting des Dunklen Waldes und den spannenden Fantasyelementen überzeugen konnte. Das Buch hat eine ganz eigene Aura, die sich während des Lesens ausbreitet. Für mich persönliches Empfinden hätte es ein bisschen öfter wörtliche Rede bzw. Dialoge geben können. Trotzdem kann das Buch fesseln. Ich kann es jedem Fantasyfan empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Highlight zum Jahresende
von World of books and dreams am 27.12.2016

Agniezka und Kasia leben in einem kleinen Dorf, gleich in der Nähe des dunklen Waldes. Alle zehn Jahre kommt ein Zauberer, der von allen nur der Drache genannt wird, und wählt eines der jungen Mädchen aus, die ab diesem Moment bei ihm leben und ihm dienen müssen. Auch Agniezka... Agniezka und Kasia leben in einem kleinen Dorf, gleich in der Nähe des dunklen Waldes. Alle zehn Jahre kommt ein Zauberer, der von allen nur der Drache genannt wird, und wählt eines der jungen Mädchen aus, die ab diesem Moment bei ihm leben und ihm dienen müssen. Auch Agniezka und Kasia gehören dieses Mal dazu, doch Agniezka ist sich sicher, dass ihre Freundin gewählt wird, schließlich wurden sie von klein an darauf vorbereitet und Kasia scheint einfach perfekt dafür. Doch als der Drache erscheint, passiert etwas, mit dem sie nie gerechnet hätte, denn er entscheidet sich für sie. Agniezka ist gezwungen, ihre Familie und Freunde zu verlassen und lebt von nun an im Turm des Drachen, der sie mit allen möglichen Zaubersprüchen quält und dem sie nie etwas recht machen kann. Meine Meinung: Ich weiß noch gar nicht genau, wo ich anfangen soll, denn dieses Buch hat mich durchweg begeistert und ist eins meiner absoluten Jahreshighlights. Die Geschichte hat einen Ursprung in der slawischen Mythologie und so kommt dieses Buch auch daher, denn es hat auf jeden Fall etwas märchenhaft anmutendes. Dabei ist der Erzählstil durchaus modern, wenn auch schon sehr melodisch und der Schreibstil absolut fesselnd und mitreißend. Mich konnte die Autorin gleich von der ersten Seite an in ihre wirklich absolut gelungene Geschichte ziehen. So ist dieses Buch nicht nur voller Mythologie, Fantasy und Märchen, sondern auch sehr spannend und lässt einen nur sehr selten mal zur Ruhe kommen. Immer wieder fiebert man förmlich mit Agniezka mit und verfolgt ihre wirklich spannenden Abenteuer, seien es die Erlebnisse beim Drachen oder im dunklen Wald, ich war immer wieder wie gebannt davon. Die Geschichte hat eine ganz eigene Atmospähre, die auf mich wirkte, ich konnte dank der wirklich guten und bildgewaltigen Beschreibungen alles verfolgen und direkt vor mir sehen. Der böse Zauberer holt ein Mädchen, das von nun an gezwungen ist, bei ihm zu leben, klingt nicht unbedingt neu, aber so, wie es hier erzählt wird, macht es einfach Spaß, denn Agniezka ist schon ein sehr besonderer Charakter. Auch sonst wird alles ganz anders, als man zu diesem Beginn noch glaubt und so, wie sich hier alles entwickelt, wirkt alles völlig glaubhaft und durchdacht. Agniezka ist für mich ein ganz besonderer Charakter, sie scheint alles andere als die typische Heldin einer Fantasygeschichte, wirkt tollpatschig und hat viele Ecken und Kanten. Sie ist eher schlacksig und fühlt sich in einfacher Kleidung einfach wohler, als in nobler Kleidung, bei der es ihr auch immer wieder gelingt, diese zu zerstören. Dabei bleibt sie aber durchweg bodenständig und liebenswert, sie ist mutig und tapfer und schafft es, selbst vor dem Drachen irgendwann sich zu behaupten. Alles das lässt sie für mich aber auch sehr glaubhaft und authentisch erscheinen und für mich ist sie mein absoluter Lieblingscharakter geworden. Hier kommt dann auch Sarkan, den man zunächst nur als "den Drachen" kennenlernt. Diesen Mann mochte ich zu Beginn überhaupt nicht, ganz im Gegenteil, ich hätte mir so manches Mal gewünscht, ihm die Augen auskratzen zu dürfen. Er macht einen sehr miesepetrigen Eindruck, hält sich an die Regeln, mag Perfektionismus und ist auch sonst völlig unterkühlt. Aber je mehr er Agniezka an sich heranlässt, desto mehr wuchs mir dann auch Sarkan ans Herz, bis auch er mich letzten Endes durchaus überzeugen konnte. Dabei muss ich ja zugeben, dass ich schon das ein oder andere Mal ein wenig schmunzeln musste, wenn Sarkan wieder einmal von Agniezka angewidert schien und wie sie ihm die Stirn bietet. Die kleine Liebesgeschichte, die sich dann zwischen den Beiden entwickelte, machte dann auch die Geschichte nochmal perfekter. Aber auch alle anderen Figuren der Geschichte hatten ihren festen Platz, brachten ihre ganz eigene Wirkung mit und machten das Buch lebendig und abwechslungsreich. Mein Fazit: Dieses Buch konnte mich von Anfang bis Ende begeistern und abholen, ich mochte die Charaktere und vor allem die Protagonistin sehr. Der Schreibstil, der sehr melodisch, aber auch absolut flüssig ist, passt zu der magischen Atmosphäre, die dieses Buch verbreitet. Alle, die magische und märchenhafte Geschichten mögen, sollten hier unbedingt zugreifen. Für mich ist dieses Buch eins meiner Lieblinge geworden und hat einen Platz auf Lebenszeit im Regal!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zauberhaftes Fantasymärchen
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 24.12.2016

"Das dunkle Herz des Waldes" hat seine Wurzeln in der slawischen Mythologie, was wenig verwundert, war die Autorin doch als Kind schon begeistert von den vielfältigen polnischen Märchen, mit denen sie aufwuchs. Diese Begeisterung spürt man in jeder Zeile, denn auch dieses Buch liest sich wie ein wunderbares Märchen... "Das dunkle Herz des Waldes" hat seine Wurzeln in der slawischen Mythologie, was wenig verwundert, war die Autorin doch als Kind schon begeistert von den vielfältigen polnischen Märchen, mit denen sie aufwuchs. Diese Begeisterung spürt man in jeder Zeile, denn auch dieses Buch liest sich wie ein wunderbares Märchen voller Magie und üppiger Atmosphäre. Zeitlose Fantasy, die ein altbekanntes Thema aufgreift - das unschuldige junge Mädchen, das von einem bedrohlichen, scheinbar bösen Mann entführt wird und mit ihm leben muss - und daraus dennoch etwas ganz Eigenes macht. Agnieszka ist von klein auf mit dem Wissen aufgewachsen, dass sie einmal eines der 'Drachenmädchen' sein würde, die dem 'Drachen' als möglicher Tribut präsentiert werden. Aber sie hätte es nie für möglich gehalten, dass er sie tatsächlich auswählen könnte, denn sie ist unscheinbar, ungeschickt und nicht sonderlich hübsch! Aber er wählt sie aus - jedoch widerwillig und sogar zornig, denn er hat keine andere Wahl... Mir hat gut gefallen, dass Agnieszka keineswegs perfekt ist, denn das machte sie für mich umso glaubhafter und sympathischer. Und so wie der Drache im Laufe der Geschichte lernt, über das Äußerliche hinwegzusehen und ihren Wert zu erkennen, gewinnt sie selber an Selbstbewusstsein und wird zur Heldin ihrer eigenen Geschichte. Ich fand sie liebenswert, intelligent, unglaublich einfallsreich und mutig, und dennoch immer überzeugend und authentisch. Sarkan, der 'Drache', erscheint erst wenig sympathisch: meist schlecht gelaunt, oft zornig, manchmal sogar vermeintlich angewidert von Agnieszka, die es immer wieder schafft, ihre edlen Kleider zu beschmutzen oder zu zerreißen, der dafür aber keiner der Zaubersprüche gelingt, die er ihr beibringen will. Er ist nicht freundlich zu ihr, ganz im Gegenteil. (Mehr als einmal hat er mich an Severus Snape aus "Harry Potter" erinnert, übrigens auch optisch!) Dennoch haben die beiden von Anfang an eine großartige Chemie. Auch Sarkan verändert sich im Laufe des Buches, wächst an seinen Erlebnissen, und trotzdem bleibt er immer er selbst. Ich war beeindruckt davon, wie die Autorin es schafft, mir einen so schwierigen, sturen und harschen Charakter trotz allem sympathisch zu machen. Die Liebesgeschichte fand ich wunderbar, denn es prickelt von Anfang an deutlich spürbar zwischen Agnieszka und Sarkan, auch wenn er das wirklich nicht wahrhaben will und erstmal versucht, es zu ignorieren. Allerdings nimmt das eine eher kleine Rolle in der Geschichte ein. Zitat: "Dann wanderte sein verblüffter Blick zu mir, und zum ersten Mal sah ich ihn verunsichert, als ob er unvorbereitet in etwas hineingestolpert wäre. Seine langen schmalen Hände legten sich um meine und gemeinsam hielten wir die Rose geborgen. Magie sang in mir und durchdrang mich. Ich spürte das Murmeln der Macht des Drachen wie einen Gegengesang desselben Liedes." Das Magiesystem in dieser Welt fand ich sehr interessant, gerade weil Sarkan und Agnieszka zwei ganz unterschiedliche Arten von Magie verkörpern: er wirkt Magie, in dem er sich rigoros und genau an Zaubersprüche und Beschwörungen hält, während ihre Magie etwas Fließendes, Lebendiges ist. (Was irgendwie auch ihre Persönlichkeiten widerspiegelt.) Überhaupt kam mir die Welt schlüssig und in sich stimmig vor, und dieser Weltentwurf bietet eine solide Grundlage für eine spannende Geschichte voller Monster, geheimer Intrigen und Magie. Ich habe das Buch immer nur widerwillig weggelegt und hätte es am liebstem am Stück gelesen. Der Schreibstil hat mich direkt in seinen Bann gezogen, mit seiner ganz eigenen Sprachmelodie und lebendigen Bildern. Allerdings muss ich sagen, dass das in der Übersetzung deutlich abgeschwächt ist, oder so kam es mir zumindest vor! Ich habe das Buch hauptsächlich auf Englisch gelesen, aber auch ein paar Kapitel auf deutsch, und besonders die (wenigen!) Liebesszenen haben im Original einen deutlich natürlicheren Fluss und eine poetischere Sprache. Aber schlecht ist die Übersetzung dennoch nicht, und wenn man die Szenen nicht in direkten Vergleich setzt, fehlt einem beim Lesen wahrscheinlich auch nichts. Fazit: "Das dunkle Herz des Waldes" ist ein zauberhaftes, ungewöhnliches Fantasymärchen, das auf slawischer Mythologie beruht. Besonders eingenommen haben mich die dichte düstere Atmosphäre und die fließend-poetische Sprache, aber auch der originelle Weltentwurf hat mich überzeugt. Vielschichtig, komplex, überraschend, mit einer Prise Romantik und einer Spur Grusel, hat mich das Buch von der ersten Seite an nicht mehr losgelassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein düsteres Fantasymärchen der Extraklasse
von Kat B. aus Thun am 24.12.2016

Inhalt Agnieska wächst in einem kleinen Dorf im Tal auf, ganz in der Nähe des Dunklen Waldes. Eines Waldes, aus dem Gefahr, Leid und Krankheit dringt. Ein mächtiger Zauberer, der Drache, hält das Übel mit seiner Magie in Schach. Seine Bedingungen dafür sind einfach, aber vom Volk gefürchtet; alle zehn... Inhalt Agnieska wächst in einem kleinen Dorf im Tal auf, ganz in der Nähe des Dunklen Waldes. Eines Waldes, aus dem Gefahr, Leid und Krankheit dringt. Ein mächtiger Zauberer, der Drache, hält das Übel mit seiner Magie in Schach. Seine Bedingungen dafür sind einfach, aber vom Volk gefürchtet; alle zehn Jahre beansprucht er ein Mädchen aus den Dörfern, das ihm für die nächste Dekade dienen muss. Niemand weiss, was mit den Mädchen genau geschieht, aber wenn sie zurückkommen sind sie verändert und keine bleibt danach bei ihrer Familie oder im Dorf. Als der Drache dieses Mal sein Tribut holen kommt, ist für alle klar, dass es Kasia sein wird, die beste Freundin von Agnieska, das schönste und begabteste Mädchen, tapfer, mutig, alles, was Agnieska nicht ist. Doch dann entscheidet sich der Drache für Agnieska ... Meine Meinung Vorneweg möchte ich erwähnen, dass es mir unglaublich schwer fällt, diese Rezension zu verfassen. Es gibt nicht genügend Worte, um dieser Geschichte gerecht zu werden und es ist schwierig, darüber zu erzählen, ohne den Inhalt zu verraten. Ich möchte euch nur raten, das Buch zu lesen, denn es steckt unglaublich viel darin und es begeistert! Nachdem ich nur Gutes über das Original "Uprooted" gehört habe, war mein Interesse geweckt. Der Klappentext und auch die ersten Sätze machen unglaublich Lust auf mehr. Dennoch wusste ich nicht so recht, was auf mich zukommt. Dank des wunderbaren, märchenhaften Schreibstils war ich aber schnell mitten in der Geschichte drin. Die Geschehnisse werden aus der Sicht von Agnieska, Nieshka genannt, erzählt, was dem Leser vermittelt, er wäre mitten im Geschehnis. Das Buch beginnt mit der Wahl des Zauberers, man bekommt sofort mit, dass die Dorfbewohner ihn und seine Entscheidung fürchten, dass Nieshka sich unglaublich sorgt um ihre beste Freundin. Auch erfährt man schon etwas über die Protagonistin, die alles andere als perfekt ist; sie ist tollpatschig, immer schmutzig und ihr Haar kriegt sie nicht in den Griff. Dennoch ist sie einem direkt sympathisch und man zittert mit ihr, als sie befürchtet, ihre beste Freundin zu verlieren. Wie man dem Klappentext schon entnehmen kann, entscheidet sich der Drache dann aber für Agnieska. Wer denkt, dass die Inhaltsangabe jetzt schon die ganze Geschichte verraten hat, liegt aber sowas von falsch. Denn in "Das dunkle Herz des Waldes" steckt unglaublich viel. Die Geschichte von Nieshka und dem Drachen beginnt erst mit der Wahl, danach geht es rasant weiter, es passieren unglaublich viele Dinge, viele Überraschungen, viel Leid. Wer Fantasy mit Fokus auf die Liebesgeschichte erwartet, sollte vielleicht die Finger davon lassen. Denn hier geht es um Maige, um Gefahr, um Krieg, um den Dunklen Wald. Geschnulze und Geknutsche muss man sich woanders suchen. Und genau das hat mir ganz besonders gut gefallen. Die Geschichte ist unglaublich. So viel Magie und Zauberei, aber auch viel Brutalität und Leid, viel Liebe zum Detail und ausgefeilte Charaktere benötigen einfach ihre Zeit. Und jetzt bin ich glücklich, dass ich diese wunderbare Geschichte lesen durfte und gleichzeitig traurig, dass sie vorbei ist. Setting "Das dunkle Herz des Waldes" hat verschiedenste Schauplätze zu bieten. Dank des unglaublichen Schreibstils habe ich mich immer direkt vor Ort gefühlt. Zu Beginn entführt uns die Geschichte in das Dorf Dvernik, das weder das grösste noch das kleinste Dorf im Tal war und sich auch nicht am nächsten Rande des Dunklen Waldes befand [S. 6]. Ein kleines Dorf, bewohnt von Bauern und Handwerkern. Die Einwohner lieben ihr Zuhause und ihr Tal, gleichzeitig fürchten sie den Dunklen Wald, dessen Ausläufer und die Kreaturen, die darin hausen. Ein weiterer Schauplatz ist der Turm des Drachen, der mir persönlich gut gefallen hat. Ein Zaubererturm, wie ich ihn mir vorstelle, mit grosser Bibliothek, geheimnisvollem Laboratorium, so richtig mystisch und mit so viel zu entdecken. Der für mich wichtigste Schauplatz und Namensgeber des Buches ist aber der Dunkle Wald. Ein verwunschener, dunkler Wald, in dem böse Magie haust. Immer wieder tauchen abartige Kreaturen daraus aus, Wölfe mit roten Augen, baumähnliche Wesen, dunkle Schatten, und versuchen, Dörfler zu entführen. Der Dunkle Wald breitet sich unaufhaltsam aus und versucht, sich das ganze Tal einzuverleiben. Wer mit etwas aus dem Wald in Berührung kommt, steckt voller Übel, wird für seine Mitmenschen gefährlich und ist nur in den seltensten Fällen zu retten - auch mit Magie nicht. Charaktere Agnieska, Nieshka genannt, ist eine junge und absolut unperfekte Frau. Sie ist tollpatschig, immer schmutzig, ihre Kleidung immer zerrissen und das Haar nie gut frisiert. Sie treibt ihre Familie damit in den Wahnsinn und gleichzeitig macht sie das aus. Doch Nieshka macht eine tolle Wandlung durch. Als sie in den Turm vom Drachen kommt, ist sie verängstigt, wütend, denkt an Flucht, doch dann gewöhnt sie sich langsam an und entdeckt, dass so viel mehr in ihr steckt, als sie erwartet hat. Die Wandlung hat mich vollkommen überzeugt und ich habe an der Protagonistin Nieshka geschätzt, dass sie ihren eigenen Weg geht, trotz der vielen Steine, die da liegen... Der Drache ist der Zauberer, der für das Tal verantwortlich ist und versucht, den Dunklen Wald zu bekämpfen. Er ist - obwohl er noch jung aussieht - ein alter grummeliger Mann, immer unzufrieden und genervt. Und doch war ich sofort fasziniert von ihm. Seine Geschichte fand ich ganz besonders spannend, es war richtig aufregend, aufzudecken, was hinter dem Mysterium des Zauberers liegt. Die Charaktere in "Das dunkle Herz des Waldes" sind alle wunderbar ausgearbeitet, sie haben eine unglaubliche tiefe und können vollkommen überzeugen. Auch die Nebencharaktere konnten mich überzeugen, so etwa die treue Kasia, der eigensinnige und egozentrische Prinz Marek, dessen Hofzauberer, der unglaublich arrogant und egoistisch ist, die Königin, und auch alle anderen. Fazit Für mich war es das Jahreshighlight 2016 und es wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Magisch, zauberhaft, liebevoll, voller Leben, manchmal brutal und blutig, immer spannend und fesselnd. "Das dunkle Herz des Waldes" hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen, es hat mich durch und durch gut unterhalten und mit seinem tollen, logischen Inhalt überzeugt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toll! Absolut klasse!
von EvaMaria aus Bregenz am 04.12.2016

Da ich ein großer Fan der Temeraire Serie bin, wollte ich natürlich auch das neueste Buch der Autorin lesen und ich muss sagen, meine Erwartungen wurden absolut erfüllt. Für mich wirkte das neue Buch, wie eine Art Märchen, da es eine Königsfamilie, Magie und natürlich auch die böse Gegenseite gibt,... Da ich ein großer Fan der Temeraire Serie bin, wollte ich natürlich auch das neueste Buch der Autorin lesen und ich muss sagen, meine Erwartungen wurden absolut erfüllt. Für mich wirkte das neue Buch, wie eine Art Märchen, da es eine Königsfamilie, Magie und natürlich auch die böse Gegenseite gibt, die bekämpft werden muss. Mir hat ja schon der Einstieg sehr gut gefallen, wie erzählt wird, dass der „Drache“ alle zehn Jahre ein Mädchen holt und diese dann bei ihm bleiben muss. Irgendwie hat mich das fasziniert, denn es wurde von der Autorin sehr interessant erzählt. Die ganze Geschichte wird aus der Sicht von Agnieszka erzählt und es macht die ganze Sache sehr interessant, denn es gibt in der Handlung sehr viele Ereignisse für den Leser, die sehr überraschend sind. Ich für mich kann nur sagen, ich war schon nach den ersten Seiten von der Geschichte gefesselt und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Natürlich will ich nicht spoilern, damit auch für die potentiellen Leser, die ganze Sache interessant bleibt. Ich kann aber nur sagen, es ist ein klasse Buch. Der Schreibstil hat mir schon, wie auch in den anderen Büchern, sehr gut gefallen. Sie versteht es sehr gut eine schöne Fantasywelt zu erschaffen, die einen Leser immer fesseln wird, da Orte, Kämpfe und andere Dinge sehr lebendig beschrieben werden. Das Cover fand ich auch sehr ansprechend. Mit diesem schönen grünen Wald wirkt es richtig toll. Fazit: 5 von 5 Sterne. Dieses Buch erhält von mir eine Kauf- und Leseempfehlung, da es sehr spannend und interessant ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Düsteres Fantasymärchen
von Melanie Enns aus L. am 15.12.2016

Angezogen vom wundervollen Cover und dem sehr ansprechenden Klappentextes freute ich mich sehr darauf "Das dunkle Herz des Waldes" zu lesen. Die Story beginnt schon sehr düster und dies zieht sich komplett durch den ganzen Roman. Die Leseempfehlung für junge Leser ab 13 Jahren empfinde ich als ein klein... Angezogen vom wundervollen Cover und dem sehr ansprechenden Klappentextes freute ich mich sehr darauf "Das dunkle Herz des Waldes" zu lesen. Die Story beginnt schon sehr düster und dies zieht sich komplett durch den ganzen Roman. Die Leseempfehlung für junge Leser ab 13 Jahren empfinde ich als ein klein wenig zu tief angesetzt, da auch eine gewisse Brutalität zu erspüren ist. Der Kampf gegen den Wald ist mitunter sehr grausam und sehr detailliert beschrieben. Der "Drache" ist derjenige, der die dunklen Mächte im Wald unter Kontrolle hat uns als er Agnieszka zu sich holt, weiht er sie in seine Künste ein. Durch Bücher lehrt sie sich selbst dazu und kann damit auch in ihrem Dorf einiges wandeln. Am Anfang hat mich der "Drache" sehr verwirrt, denn ich vermutete keine menschliche Person in ihm. Agnieszka ist dadurch interessant, da sie ein Mädchen ist, welches jede Menge Ecken und Kanten hat und eine gewisse Tollpatschigkeit zu spüren ist. Sie bringt sich in Situationen, die anstrengend sind und manchmal auch sehr aufgesetzt wirken. Trotzdem kann sie am Ende punkten, da sie eine Weiterentwicklung durchmacht, die überzeugen konnte. Auch alle anderen Personen die im Laufe der Story Raum einnehmen sind gut durchdacht und geben einen guten Einblick in ihren Alltag, der oft durch Schrecken und Angst durchzogen wird. Kein Kind im Dorf führt eine normale Kindheit, denn der Wald ist nah und könnte jederzeit eines von ihnen holen. Der "Drache" allerdings ist derjenige, den ich leider als sehr blass empfand, da hätte noch ein klein wenig mehr ausgeführt werden können, was ihn ausmacht und sein Handeln und Denken verdeutlicht. So erscheint er als Nebenfigur, dabei hätte er gut und gerne mehr raum einnehmen können. Er hat reichlich Macht, die er auch sehr vorteilhaft für sich einzusetzen vermag, dennoch verspürte ich eine gewisse Abscheu und ein Mangel an Respekt. Der Schreibstil ist sehr angenehm und machte definitiv neugierig auf weitere Bücher der Autorin. Was mich ein klein wenig störte ist die Altersempfehlung, denn das Düstere und Mächtige ist sehr beängstigend. Die Schönheit eines Buches bleibt ein klein wenig auf der Strecke und wird durch Spannung und Magie ersetzt. Ich bin sicher, dass dies leicht überfordern konnte. Für mich als Erwachsene war es auch mitunter hart die Brutalität zu lesen und zu verarbeiten. Wer also hier nur ein Märchen erwartet, wird vielleicht enttäuscht sein, obwohl Handlung und Spannung natürlich wirklich herausragend sind. Die fantastischen Elemente und die Magie sind absolut genial und lassen mich begeistert zurück. Die erschaffene Welt ist sehr gelungen und die Geheimnisse die der Wald bietet fordern heraus sich selbst hier und da Gedanken zu machen. Was heißt eigentlich "Das dunkle Herz des Waldes"? Was steckt dahinter und wie können die Menschen im Dorf dauerhaft geschützt werden? Gibt es einen Ausweg oder bleibt alles wie es ist? Fazit Spannungsgeladen, brutal und magisch. Ein Fantasyroman, dem leider ein klein wenig Schönheit fehlt, da Angst und Schrecken vorherrscht. Das Ende kann letztendlich versöhnen, dennoch kam es mir fast schon zu spät, um wirklich zu glänzen. Im Gesamtergebnis eine sehr gelungene Story, wobei ich aber erneut darauf hinweisen muss, dass die Altersempfehlung meiner Meinung nach zu tief angesetzt wurde. 3,5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Spannende, witzige und romantische (abgeschlossene) Fantasy Geschichte.
von einer Kundin/einem Kunden am 14.12.2016

Viiiielen lieben Dank an die Vertreterin von Random House für das Bereitstellen des Leseexemplares!! Zum Inhalt Agnieszka lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf, am Rande des dunklen Waldes. Dort herrschen böse Mächte und der Einzige der dieses Übel fernhalten kann, ist ein einsamer Magier in einem Turm,... Viiiielen lieben Dank an die Vertreterin von Random House für das Bereitstellen des Leseexemplares!! Zum Inhalt Agnieszka lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf, am Rande des dunklen Waldes. Dort herrschen böse Mächte und der Einzige der dieses Übel fernhalten kann, ist ein einsamer Magier in einem Turm, nahe dem Dorf. Alle zehn Jahre holt er sich ein Mädchen zu sich, die ihm bei seiner grossen Aufgabe helfen muss. Als die Wahl immer näher rückt, ist für alle im Dorf klar, dass Agnieszkas beste Freundin Kasia ausgewählt werden soll. Doch dann wählt der Drache sie und ihr ganzes Leben gerät aus den Fugen. Zum Cover Ich getraue mich schon fast nicht es zu sagen, aber auch dieses Buch ist bei mir wegen dem Cover eingezogen *lach* und weil die süsse Vertreterin von Random House meinte, es sei sehr gut. Mir gefällt natürlich die Farbe meeega gut und ich finde es hat etwas Magisches und Mythisches an sich und ist einfach nur schön! Zum Schreibstil Ich bin sehr gut vorangekommen.. ach was sage ich, ich bin nur so durch das Buch durchgeflutscht. Es liest sich also sehr süffig und war sehr angenehm. Geschrieben ist es in der Ich Perspektive von Agnieszka. Persönliche Meinung Ich war total positiv Überrascht, ab der tiefgründigen Story, die ich nach dem Klappentext so nicht erwartet hätte. Der Fokus lag gar nicht unbedingt auf der Liebesgeschichte, sondern vielmehr auf der Bedrohung durch den dunklen Wald und der Entwicklung von Agnieszka. Trotzdem habe ich den Drachen von allen am liebsten gewonnen. Er war ein total interessanter Charakter, von dem ich sehr gerne mehr gelesen und erfahren hätte. Aus unergründlichen Gründen, hatte ich stets Doktor Strange im Kopf. Ich musste soo oft laut lachen. Immer wenn Agnieszka mal wieder schmuddelig vor ihm aufgetaucht ist, oder durch ihre Schusseligkeit wieder alles verschlimmbessert hatte. Hahaha es war echt so herrlich. Wirklich schade, dass die Autorin sich mehr auf die Entwicklung der Geschichte, als auf die Beziehung zwischen Agnieszka und dem Drachen bedacht war. Trotzdem, manchmal fand ich gewisse Sachen nicht ganz logisch, z.B., wieso der Drache nicht mehr Frauen in den Turm holt, oder wieso ausgerechnet Agnieszka so starke Kräfte hatte, und das vorher gar nicht gemerkt hatte, oder wieso keine der Zurückgekehrten erzählt hat, was denn genau passierte.. naja, aber wenn man darüber hinweg sieht, ist es eine super Fantasy Story! Fazit: Super Spannende, witzige und romantische (abgeschlossene) Fantasy Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das dunkle Herz des Waldes
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 21.12.2016

Leider kann ich für dieses Buch nur 3,5 Sterne vergeben. Diese Fantasygeschichte ist mehr für Erwachsene geeignet und ist auch gut durchdacht. Was mich aber sehr gestört hat, waren viele unschlüssige Wendungen bzw. nicht vorhandene Erklärungen des Erzählstranges. Dieses hat meinen Lesefluss stellenweise sehr beeinflusst und ich musste mich... Leider kann ich für dieses Buch nur 3,5 Sterne vergeben. Diese Fantasygeschichte ist mehr für Erwachsene geeignet und ist auch gut durchdacht. Was mich aber sehr gestört hat, waren viele unschlüssige Wendungen bzw. nicht vorhandene Erklärungen des Erzählstranges. Dieses hat meinen Lesefluss stellenweise sehr beeinflusst und ich musste mich ermutigen weiterzulesen, dies zog sich auch durch das gesamte Buch. Desweiteren fande ich es sehr schade, dass man erst auf den letzten 20 Seiten erfährt, warum der Wald "Böse" ist. Trotzdem ein interessantes Fantasybuch, es reicht aber völlig aus, wenn man die Taschenbuch Variante kauft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich bin enttäuscht
von Justine (Buchfantasie) am 11.02.2017

Meinung: Kommen wir als erstes zum Cover des Buches. Es ist wirklich schön und passt perfekt zu der Geschichte. Ich muss sagen es gefällt mir viel besser als das Englische. Der Klappentext des Buches hat mich sehr angesprochen. Und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Doch leider hat es mir... Meinung: Kommen wir als erstes zum Cover des Buches. Es ist wirklich schön und passt perfekt zu der Geschichte. Ich muss sagen es gefällt mir viel besser als das Englische. Der Klappentext des Buches hat mich sehr angesprochen. Und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Doch leider hat es mir nicht gefallen. Ich habe etwas anderes erwartet, mehr Spannung, liebe, Emotionen. Doch das alles hat mir gefehlt. Die Geschichte war ziemlich langatmig und verwirrend. Erst zum Ende hin wurde es etwas spannend. Die Hauptprotagonistin Agnieszka war mir zu `kindisch´ und naiv. Ich wusste nicht so recht was ich von ihr halten soll. Hier hatte sie Probleme ihre Kleidung sauber zu halten und im nächsten Moment möchte sie die Heldin spielen. Vieles an ihr hat mir nicht zusammengepasst. Der Drache, von ihm konnte ich mir so gar kein Bild machen. Er war verschlossen und abweisend. So zog es sich durch die ganze Geschichte. Ich muss ehrlich zugeben, ich konnte keine ´bindung´ zu den Protagonisten aufbauen. Sie waren mir alle auf ihre Art und Weise nicht wirklich sympathisch. Die Geschichte um den dunklen Wald fand ich persönlich eigentlich sehr interessant. Der Krieg bzw. der Kampf gegen diesen Wald und seine dunkle Macht klang für mich sehr aufregend und spannend. Genauso toll fand ich die polnischen Namen und die Legende um Baba Jaga. Da ich mit diesen Legenden und Mythen selber aufgewachsen bin, war ich umso gespannter auf diese Geschichte Trotz des wirklich tollen Schreibstils der Autorin, die mich ab und an durch ihre Schreibweise gefesselt hat, konnte ich mit dem Buch leider nichts anfangen. Fazit: Toller Schreibstil, tolle Idee aber die Umsetzung war nicht meins.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Voller neuer Ideen, unvorhersehbarer Wendungen und so fesselnd, dass ich jeder freien Minute entgegengefiebert habe!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbares Fantasymärchen, das ich mehr als einmal lesen werde
von Selection Books am 18.01.2017
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Das dunkle Herz des Waldes“ war mir durch eine Empfehlung von der lieben Toni von Ruby Celtic testet ins Auge gefallen. Da meine Bloggerkollegin so begeistert war, konnte ich an dem Buch natürlich nicht vorbeigehen. Tatsächlich hat Toni nicht zu viel versprochen, denn ich habe das Buch innerhalb von... Das dunkle Herz des Waldes“ war mir durch eine Empfehlung von der lieben Toni von Ruby Celtic testet ins Auge gefallen. Da meine Bloggerkollegin so begeistert war, konnte ich an dem Buch natürlich nicht vorbeigehen. Tatsächlich hat Toni nicht zu viel versprochen, denn ich habe das Buch innerhalb von wenigen Tagen verschlungen. Die Geschichte ist durch und durch märchenhaft und hebt sich von allen anderen aktuellen Büchern ab. Agnieszka ist die Tochter eines Holzfällers und lebt in einem kleinen Dorf nahe des Dunklen Waldes. Auf den ersten Blick wirkt ihre Heimat idyllisch und ruhig. Doch der Dunkle Wald entsendet seinen Schrecken immer wieder in das sonst so beschauliche Dorf und die nähere Umgebung im Tal. Nur ein mächtiger Zauberer vermag das Übel zu in Schach zu halten: Der Drache. Doch sein Schutz hat einen hohen Preis. Alle zehn Jahre erwählt er ein Mädchen aus einem der Dörfer nahe des Dunklen Waldes. Dieses muss für zehn Jahre mit ihm in seinem Turm leben und darf erst wieder gehen, wenn der Drache das nächste Mädchen holt. Es ist immer das außergewöhnlichste Mädchen, das vom Drachen gewählt wird. Agnieszkas Freundin Kasia wurde viele Jahre auf den Drachen vorbereitet, denn alle waren sich einig, dass sie die Erwählte sein muss. Doch am Tag der Ernte trifft es Agnieszka, obwohl sie weder besonders schön, noch besonders begabt ist. Bevor sie realisieren kann was geschehen ist, findet sie sich bereits eingesperrt im Turm des Drachen wieder. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des besonderen Schreibstils von Naomi Novik sehr leicht gefallen. Der Sprachstil erinnert an ein altes Märchen und ist dennoch nicht altmodisch. Durch viele detaillierte Beschreibungen schaltet sich das Kopfkino ganz automatisch ein. Zudem ruft die Autorin mit jedem Satz eine düstere Atmosphäre hervor, die sich um alle Bilder im Kopf legt, egal wie beschaulich sie anmuten. Der Leser lernt im Laufe der Geschichte hinter die Fassade zu schauen, denn das Böse lauert überall. Die Geschichte braucht sehr viel Raum um sich zu entwickeln und schreitet in der ersten Hälfte nur langsam voran. „Das Dunkle Herz des Waldes“ ist aus meiner Sicht ein Buch, auf das man sich einlassen muss und für das man viel Zeit und Ruhe beim Lesen mitbringen sollte. Obwohl zu Beginn nicht viel passiert, ist die Geschichte doch sehr komplex und man sollte nicht zu viel Zeit zwischen dem Lesen vergehen lassen. Es gibt eine Vielzahl an Charakteren, die alle sehr gut ausgearbeitet wurden. Sie alle haben ihre Ecken und Kanten und wirken dadurch besonders authentisch. Agnieszka ist für mich eine erfrischend natürliche Protagonistin, mit der ich mich gut identifizieren konnte. Sie ist ein ganz normales Mädchen, ohne besondere Gaben. Mit ihrer tollpatschigen, eigensinnigen Art hat sie mir sehr gut gefallen. Agnieszka macht sich nichts aus teuren Kleidern und hat einen Hang dazu, ihre Kleidung innerhalb kürzester Zeit zu verschmutzen. Das Leben des stürmischen Wildfangs bestand in der Vergangenheit vorwiegend aus Streifzügen durch den Wald und nun sitzt die Siebzehnjährige alleine mit dem Drachen im Turm. Agnieszka versucht weder dem Drachen zu gefallen, noch ihm zu schmeicheln. Dafür bringt sie ordentlich viel Chaos und Unruhe in das Leben des Drachen. Sarkan (der Drache) ist ein eher schwieriger Protagonist, der mir auf den ersten Blick unsympathisch war. Er hat eine unglaublich schroffe Art und ist sehr ungeduldig, was Agnieszka ganz besonders zu spüren bekommt. Insgesamt ist er eher ein verschlossener und exzentrischer Einzelgänger, der kaum Kontakt zu anderen Menschen sucht. Doch auch hier lohnt sich ein genauer Blick hinter die Fassade. Obwohl ich es nicht für möglich gehalten hatte, konnte die Autorin meine Meinung über Sarkan im Laufe der Geschichte noch drehen. Im ersten Teil des Buches herrscht eine eher unterschwellige Spannung, die im zweiten Teil von actionreichen und teilweise brutalen Szenen abgelöst wird. Eigentlich wollte ich schneller vorankommen als die Geschichte es zugelassen hat. Sie hat ihr eigenes Tempo, an das man sich anpassen muss. Ab und an gab es mal langatmige Stellen, die ich aber im Vergleich zum Rest des Buches als sehr kurz empfunden habe. Bei der Dicke es Buches ist es fast unvermeidbar, dass man jede Textpassage verschlingt. Mich konnte die Geschichte vollkommen in ihren Bann ziehen. Das märchenhafte Setting kombiniert mit dem bildhaften Schreibstil und der düsteren Atmosphäre hat seinen ganz eigenen Reiz. Fazit: Mit „Das Dunkle Herz des Waldes“ entführt die Autorin Naomi Novik den Leser auf eine märchenhafte Reise voller Magie, Schrecken und Gefahren. Es gibt nur wenige Bücher, die gleichzeitig so atmosphärisch, düster und märchenhaft sind. Obwohl die Handlung sehr lange eher ruhig verläuft, habe ich mich in das Buch verliebt und werde es auf jeden Fall ein zweites Mal lesen. Für mich ist „Das Dunkle Herz des Waldes“ ein wunderschönes Highlight-Buch. Klare Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartig!
von Yomi aus Wesel am 03.02.2017
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

So, wie fange ich meine Rezension an ohne direkt wieder in höchsten Tönen zu schwärmen? Hm. Am besten mit der Aufmachung des Buches. Das Cover finde ich genial. Ich stehe ja total auf Cover mit Mädels in Kleidern. Hier nimmt das Mädchen aber nicht 3/4 des Covers ein, sondern sie... So, wie fange ich meine Rezension an ohne direkt wieder in höchsten Tönen zu schwärmen? Hm. Am besten mit der Aufmachung des Buches. Das Cover finde ich genial. Ich stehe ja total auf Cover mit Mädels in Kleidern. Hier nimmt das Mädchen aber nicht 3/4 des Covers ein, sondern sie steht quasi am Eingang eines Waldes. Es ist zwar nur ein Waldausschnitt, aber ich finde die kleinen Details echt schön, wie zum Beispiel die Vögel oder das Gewächs am Baumstamm. Ganz toll finde ich aber, wie gut das Cover den Inhalt des Buches wiederspiegelt. Man sieht wirklich, wie sich jemand Gedanken bei der Covergestaltung gemacht hat. Naomi Novik nimmt uns mit in eine Fantasywelt voller Magie und Abenteuern. Dabei ist der Schreibstil zu Beginn recht gewöhnungsbedürftig. Die Sätze sind manchmal ziemlich verschachtelt oder haben doch eine eher ungewöhnliche Satzstellung, sobald man sich daran aber gewöhnt, lässt sich das Buch flüssig lesen. Der Weltenaufbau klingt dabei erstmal recht simpel. Es gibt zwei Länder, die miteinander im Krieg sind. Unsere Protagonistin wohnt in einem Tal, das umgeben ist von Bergen und Wäldern. Der Wald spielt dabei eine besonders wichtige Rolle, denn er ist "böse". Wer ausversehen zu nah ran geht oder auch nur eine verdorbene Frucht aus diesem Wald isst, wird von einem Übel befallen. Einem Übel, das nur darauf aus ist Hass und Tod zu verbreiten. Um die Bewohner zu schützen, wurde ein Magier zum Tal geschickt, der dort schon seit Jahrhunderten den Wald im Zaum hält. Dieser Magier ist "Der Drache". Er gilt als der stärkste Magier des Landes. Alle 10 Jahre wählt der Drache ein Mädchen aus dem Tal aus, um bei ihm im Turm zu leben. Warum er das tut, wissen die Bewohner nicht, sie können nur Vermutungen anstellen. Da der Drache aber ihr Herr ist, stellt sich auch niemand gegen diese Regel. Wir haben also eine doch recht klassische Fantasywelt mit Magiern, Kriegern und magischen Wesen. Das macht den Weltenaufbau an sich jetzt erstmal nicht sonderlich besonders, aber der atmosphärische Schreibstil lässt einen sofort eintauchen. Das ganze wird nämlich quasi wie eine Geschichte erzählt, Wie ein Märchen. Unsere Protagonistin, Agnieszka, erzählt dabei was sie erlebt hat. Agnieszka ist eine Protagonistin, die mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen hat. Zu Beginn der Story ist sie ängstlich und unsicher, mit der Zeit reift sie aber zu einer starken und vor allem selbstbewussten Protagonistin heran, die weiß was sie will. Sie liebt ihr Tal, sie liebt ihr Freunde und sie würde alles tun um sie zu beschützen. Dabei geht sie manchmal ziemlich unbedacht vor, weiß aber später mit ihrem Können zu überzeugen. Sie hat ein ganz anderes Verständnis von der Magie, was bei den meisten Zauberern zu einem kopfschütteln führt. Ihr zur Seite steht der Drache. Ein Mann, der schon seit Jahrzehnten lebt, aber nicht zu altern scheint. Er ist ungeduldig, braust schnell auf und meidet die Menschen so viel es geht. Dabei ist er auch öfter mal sarkastisch und wirkt gemein. Es hat einige Zeit gebraucht bis ich mich an ihn gewöhnt habe und ich bin mir ziemlich sicher das es einige Leser geben wird, die ihm nichts abgewinnen können. Er ist kein perfekter Zauberer, der stets freundlich und bemüht ist. Auch ist er kein charmanter Bad Boy und er ist erst Recht kein strahlender Held in Rüstung. Er haut auch manchmal gerne Beleidigungen raus, die einen erstmal geschockt vor dem Buch sitzen lassen. Andererseits passen diese ganzen Unperfektheiten so gut zu ihm, das ich wirklich überrascht war wenn er auch mal eine andere Seite von sich zeigt. Die beiden harmonieren so perfekt zusammen, das ich mir zum ersten mal seit langem mehr Liebesgeschichte gewünscht habe. Die beiden üben eine Anziehungskradt aufeinander aus, die man beim lesen schon förmlich knistern hört. Aber keiner der beiden Dickköpfe gibt sich dem so wirklich hin. Die Liebesgeschichte fällt also eher begrenzt aus. Jetzt kann man sich natürlich fragen, womit dieses Jugendbuch denn dann gefüllt ist, wenn die Liebesgeschichte so knapp ausfällt. Meine Antwort darauf ist: Mit Abenteuern. Es passiert wirklich STÄNDIG irgendwas. Ob Agnieszka nun was neues lernt oder ob der dunkle Wald mal wieder eine Boshaftigkeit ausgeheckt hat um die Weltherrschaft an sich zu reißen. Es passiert einfach dauerhaft was, sodass das Buch wirklich nie langweilig wird. Primär geht es also darum den dunklen Wald zu besiegen, allerdings ist das leichter gesagt als getan. Die einzelnen Probleme bauen aufeinander auf und entladen sich später zu einem wirklich tollen Finale. Die Kämpfe sind immer spannend und die Autorin schreckt auch nicht zurück mal einen Nebencharakter sterben zu lassen. Den einzigen kleinen Kritikpunkt den ich jetzt noch anmerken kann ist, das sich das Buch wirklich lang anfühlt. Das eBook hat so an die 500 Seiten und oft hatte ich nach 20 Seiten schon das gefühl ich hätte 50 gelesen. Meine Vermutung ist, das es einfach an der Fülle von Ereignissen liegt. Man kann als Leser teilweise recht wenig durchatmen, da es eher weniger ruhige Kapitel gibt. Das Buch ist NICHT langatmig, das auf keinen Fall, allerdings musste auch ich es öfter mal aus der Hand legen und eine Pause machen. Das Ende hat mich sowohl sehnsuchtsvoll aus auch befriedigt zurückgelassen. Tatsächlich musste ich ein paar Tage warten, bis ich diese Rezension schreiben konnte. So sehr war ich noch gedanklich bei Agnieszka und Co. Sowas schaffen auch nur Bücher, die mich begeistern konnten. Abschließende Meinung: Für mich war dieses Buch definitiv ein Jahreshighlight. Wer Lust auf ein tolles, actionreiches Jugendbuch mit viel Fantasyflair hat, ist bei "Das dunkle Herz des Waldes" genau richtig. Was mich definitiv überrascht hat, ist die heiße Liebesgeschichte, die ruhig etwas mehr Kapitel hätte bekommen dürfen. Subjektiv würde ich dem Buch am liebsten keinen Abzug geben, aber Objektiv gab es dann doch Kleinigkeiten die man hätte besser machen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das dunkle Herz des Waldes

Das dunkle Herz des Waldes

von Naomi Novik

(27)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
+
=
Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold

Das Buch von Kelanna, Band 1: Ein Meer aus Tinte und Gold

von Traci Chee

(32)
Buch (gebundene Ausgabe)
17,99
+
=

für

35,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen