Thalia.de

Das Ende der Behaglichkeit

Wie die modernen Kriege Deutschland und Europa verändern

(1)
Deutschland spürt das Ende der Behaglichkeit

Hunderttausende Flüchtlinge suchen Schutz in Europa. Die EU scheint zu zerfallen. Die Ikone Volkswagen wankt. Ein Kalter Krieg gegen Russland ist plötzlich denkbar. Das Unbehagen der Bürger steigt: Woher kommt all das Chaos? Die Flüchtlinge sind die ersten sichtbaren Zeugen für die globale Dimension des Umbruchs. Nach Jahrzehnten des Friedens werden auch wir von den modernen Kriegen eingeholt, die rund um uns toben.

Diese modernen Kriege nützen die Möglichkeiten der technologisch-industriellen Revolution und sind daher besonders effizient. Waffen werden nicht mehr von Soldaten bedient, sondern von Computerspezialisten. Söldner kämpfen anstelle regulärer Armeen. Finanzkrieger und Spekulanten machen Jagd auf die Sparguthaben und den Sozialstaat. Die Königsdisziplin ist der Cyber-Krieg: Stromversorgung, Krankenhäuser, Telefonnetze sind anfällig für Attacken. In den Medien toben Propaganda-Schlachten. Das Merkmal der modernen Kriege: Wir wissen nicht mehr, wer ist Feind, wer Freund.

Deutschland und Europa sind nicht gewappnet. Die Eliten haben sich in den vergangenen Jahren hauptsächlich um die Absicherung ihres persönlichen Status Quo gekümmert. Diese Haltung kann uns zum Verhängnis werden denn die technologisch-industrielle Revolution hat nicht vor, an unseren Grenzen Halt zu machen. Deutschland ist gezwungen, sich selbst neu zu erfinden. Jetzt geht es darum, die Veränderung zu gestalten oder von ihr überrollt zu werden.
Rezension
Der Autor [Michael Maier] zieht den Leser mitten in eine komplexe Materie [...]. Maier nennt die Dinge beim Namen, klärt auf, zitiert Enscheidungsträger, erläutert die verfahrene Situation vor dem Hintergrund wissenschaftlich fundierter Wirtschaftstheorien. Seine Sprache ist klar und verständlich, schonungslos seine Kritik. Sein Buch ist eine Warnung und ein Aufruf, sich zu wehren. Gegen die Plünderung der Welt. (Phoenix Kundenmagazin 07/14)

Michael Maier hat ein Buch verfasst, das die verbrecherische Finanzpolitik unserer Tage als faustisches Erbe beschreibt. (...) Trotz einer schillernden Rhetorik hat Michael Maier kein linksradikales Buch geschrieben. Er will den Kapitalismus nicht abschaffen, sondern auf ein menschliches Maß zurückstufen. (...) (Michael Angele in "Der Freitag" Nr. 27/2014)
Portrait
Michael Maier ist Herausgeber der Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Nach seinem Jurastudium in Graz war er Wirtschaftsleiter des Afro-Asiatischen Instituts in Graz, danach Chefredakteur der Presse (Wien) und Kolumnist beim Standard (Wien) sowie Chefredakteur der Berliner Zeitung, des Stern und der Netzeitung. Er war Fellow am Shorenstein Center der Harvard Kennedy School for Government (Forschungsthema: Umweltschutz und Bürgerjournalismus) sowie Gast am Koebner Institut für Neue Deutsche Geschichte der Hebräischen Universität Jerusalem (Professor Moshe Zimmerman), wo er über Antisemitismus in der DDR forschte.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 28.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89879-941-6
Verlag Finanzbuch Verlag
Maße (L/B/H) 216/157/32 mm
Gewicht 524
Verkaufsrang 25.547
Buch (gebundene Ausgabe)
19,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43855648
    Die Asyl-Industrie
    von Udo Ulfkotte
    (2)
    Buch
    19,95
  • 42492536
    Der Unfreihandel
    von Petra Pinzler
    (1)
    Buch
    12,99
  • 44027824
    Die einzige Weltmacht
    von Zbigniew Brzezinski
    Buch
    9,95
  • 44187078
    Sauerei!
    von Willi Kremer-Schillings
    (2)
    Buch
    14,99
  • 42381281
    Der Crash ist die Lösung
    von Matthias Weik
    (1)
    Buch
    10,99
  • 41097745
    Allzeit bereit
    von Jörg Kronauer
    Buch
    14,90
  • 42469624
    Die neuen Dschihadisten
    von Peter R. Neumann
    Buch
    16,99
  • 41102059
    Eine Abrechnung
    von Matthias Kessler
    (1)
    Buch
    22,90
  • 42378765
    Das gierige Bündnis
    von Dieter Könnes
    Buch
    19,99
  • 42436559
    Die Gefallsüchtigen
    von Wolfgang Herles
    Buch
    19,99
  • 42154399
    Deutschland 1900
    von Diana Lindner
    Buch
    19,95
  • 42436091
    Was Google wirklich will
    von Thomas Schulz
    Buch
    19,99
  • 23254247
    England, die Deutschen, die Juden und das 20. Jahrhundert
    von Peter Haisenko
    (1)
    Buch
    24,90
  • 44118999
    Ringt um eure Verfassung
    von Anselm Stieber
    Buch
    10,90
  • 42775064
    Mekka Deutschland
    von Udo Ulfkotte
    (5)
    Buch
    19,95
  • 42347177
    Der Adolf in mir
    von Serdar Somuncu
    (1)
    Buch
    12,95
  • 42546241
    Von Rettern und Rebellen
    von Thilo Sarrazin
    Buch
    19,99
  • 42799216
    Champagner mit Churchill
    von Philipp Gut
    Buch
    39,00
  • 43335957
    Genderismus(s)
    von Birgit Kelle
    Buch
    19,00
  • 42462749
    Die Psychologie des Gelingens
    von Gabriele Oettingen
    (1)
    Buch
    19,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Vom Ende der Behaglichkeit zur Entdeckung der Moderne in Europa
von einer Kundin/einem Kunden am 27.12.2015

Hochinteressantes neues Buch von Michael Maier über die großen Themen der internationalen Politik sowie die damit einhergehenden Gefahren und Chancen für Europas Zukunft. Sehr empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Ende der Behaglichkeit

Das Ende der Behaglichkeit

von Michael Maier

(1)
Buch
19,99
+
=
Böse Gutmenschen

Böse Gutmenschen

von Bernd Höcker

(1)
Buch
7,95
+
=

für

27,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen