Thalia.de

Das Fundbüro der Wünsche

Roman

(3)
Kopfkino: «Die fabelhafte Welt der Amélie» trifft «Hugo Cabret» Martha hat ihr ganzes Leben lang keinen Fuß aus dem Bahnhof von Liverpool gesetzt. Als Baby kam sie hier an - in einem Koffer. Aufgezogen wurde sie von der Leiterin des Fundbüros. Doch die Frau ist nicht gut zu ihr. Sie redete Martha ein, der Bahnhof würde einstürzen, sollte sie ihn jemals verlassen. Und so ist Lime Street Station - und all die besonderen Menschen, denen sie hier begegnet - Marthas ganze Welt: Cafébetreiberin Elisabeth, George, der immer eine römische Legionärsuniform trägt und der Mann mit dem Koffer, der vielleicht den Beatles gehört hat. Bis eines Tages ein Brief das Fundbüro erreicht: Der Absender behauptet zu wissen, wer Martha wirklich ist. Und so macht Martha sich auf die Suche nach ihrer eigenen Geschichte, einer Geschichte voller Rätsel, aber auch voller Magie und Glück.Eine zauberhafte Geschichte mit einer außergewöhnlichen Heldin: Martha ist ein Findelkind mit der besonderen Gabe, die Geschichte von verlorenen Gegenständen zu ergründen. Nur ihre eigene Geschichte bleibt ihr verschlossen.
Portrait
Caroline Wallace hat lange Jahre als Dozentin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern in der Nähe von Liverpool. «Das Fundbüro der Wünsche» ist ihr erster Roman.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 27.11.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-27119-9
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 212/210/30 mm
Gewicht 430
Originaltitel Martha Lost
Auflage 1
Verkaufsrang 31.922
Buch (Paperback)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 41990931
    Winter und Schokolade
    von Kate Defrise
    (2)
    Buch
    9,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 42473686
    Charmanter Mann aus Erstbesitz
    von Hilma Wolitzer
    (3)
    Buch
    19,90
  • 32431871
    Ein Geschenk zum Verlieben
    von Karen Swan
    (7)
    Buch
    9,99
  • 40122190
    Das Rosie-Projekt
    von Graeme Simsion
    (25)
    Buch
    9,99
  • 11477749
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (67)
    Buch
    9,95
  • 43560827
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    Buch
    19,99
  • 42419294
    Macht und Widerstand
    von Ilija Trojanow
    (2)
    Buch
    24,99
  • 42492187
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (9)
    Buch
    18,95
  • 42403572
    Nightingale Way - Romantische Nächte / Edinburgh Love Stories Bd. 6
    von Samantha Young
    (15)
    Buch
    9,99
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    9,99
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    9,99
  • 42570887
    Paris ist immer eine gute Idee
    von Nicolas Barreau
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42570885
    Die dunklen Mauern von Willard State
    von Ellen Marie Wiseman
    (7)
    Buch
    9,99
  • 42672029
    Fieber am Morgen
    von Péter Gárdos
    (9)
    Buch
    22,00
  • 42218528
    Kommt Kuchen, kommt Liebe
    von Amy Reichert
    (1)
    Buch
    9,99
  • 40974356
    Coco und das Geheimnis des Glücks
    von Niamh Greene
    (3)
    Buch
    8,99
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (5)
    Buch
    8,00
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (4)
    Buch
    22,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Liebenswerte Martha...“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln

Ein wirklich schönes Buch über das Verlieren und Wiederfinden, das Kommen und Gehen und die ganz große Frage , wer wir eigentlich sind ! Ein wirklich schönes Buch über das Verlieren und Wiederfinden, das Kommen und Gehen und die ganz große Frage , wer wir eigentlich sind !

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Pirmasens

Eine Geschichte voller Glück, Unerklärlichem und mit einer bezaubernden Heldin. Fabelhaft! Eine Geschichte voller Glück, Unerklärlichem und mit einer bezaubernden Heldin. Fabelhaft!

Franziska Gensler, Thalia-Buchhandlung Fulda

Eine märchenhafte Geschichte über Martha, die als Findelkind im Fundbüro des Bahnhofs von Liverpool aufwächst. Ein wunderbar naives Mädchen mit einer magischen Gabe! Bitte lesen! Eine märchenhafte Geschichte über Martha, die als Findelkind im Fundbüro des Bahnhofs von Liverpool aufwächst. Ein wunderbar naives Mädchen mit einer magischen Gabe! Bitte lesen!

Wer ist ihre wahre Mutter? Die zauberhafte Martha bewahrt sich trotz verwirrender Schicksalsschläge im Liverpool der 70er Jahre ihre Warmherzigkeit und Liebe zu den Menschen. Wer ist ihre wahre Mutter? Die zauberhafte Martha bewahrt sich trotz verwirrender Schicksalsschläge im Liverpool der 70er Jahre ihre Warmherzigkeit und Liebe zu den Menschen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44194358
    Die kleine Bäckerei am Strandweg
    von Jenny Colgan
    (24)
    Buch
    9,99
  • 11477749
    Zusammen ist man weniger allein
    von Anna Gavalda
    (67)
    Buch
    9,95
  • 35058592
    Wir in drei Worten
    von Mhairi McFarlane
    (30)
    Buch
    10,99
  • 21316406
    Rubinrotes Herz, eisblaue See
    von Morgan Callan Rogers
    (26)
    Buch
    19,90
  • 42540981
    Die erstaunliche Wirkung von Glück
    von Susann Rehlein
    (12)
    Buch
    18,00
  • 30505208
    Die verborgene Sprache der Blumen
    von Vanessa Diffenbaugh
    (20)
    Buch
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Es war einmal ein Mädchen, das in einem Fundbüro lebte...
von einer Kundin/einem Kunden aus Herbstein am 10.12.2015

Von der Beschreibung her hatte ich mir "Das Fundbüro der Wünsche" ein bisschen vorgestellt wie den Film "Die fabelhafte Welt der Amelie": Versponnen, märchenhaft, romantisch und hoffnungsvoll. Das Erstlingswerk von Autorin Caroline Wallace ist alles das, aber noch viel mehr. Wer eine süßliche, leicht verdauliche Geschichte erwartet, wird vermutlich... Von der Beschreibung her hatte ich mir "Das Fundbüro der Wünsche" ein bisschen vorgestellt wie den Film "Die fabelhafte Welt der Amelie": Versponnen, märchenhaft, romantisch und hoffnungsvoll. Das Erstlingswerk von Autorin Caroline Wallace ist alles das, aber noch viel mehr. Wer eine süßliche, leicht verdauliche Geschichte erwartet, wird vermutlich enttäuscht sein. "Das Fundbüro der Wünsche" wird gerade durch seine Ecken und Kanten lebendig. Schmerz, Trauer und Verlust spielen eine zentrale Rolle in der Geschichte (passend zu Marthas Arbeit im Fundbüro) und haben Marthas Leben ebenso geprägt wie das der Menschen, denen sie begegnet. Märchen spielen in Marthas Leben eine wichtige Rolle; tatsächlich erinnert "Das Fundbüro der Wünsche" von den Themen und Charakteren her an die Märchen von Hans Christian Andersen, in denen auch die Traurigkeit immer ihren festen Platz hat. Anfangs fiel es mir schwer, mich auf die Geschichte einzulassen, weil es eben keine rosarote Disneywelt ist oder Montmartre an einem Sommerabend. Das Liverpool der 70er Jahre ist dreckig, laut und von Existenznöten geprägt. Auf den ersten Seiten des Buches wusste ich nicht mal, wie alt Martha überhaupt ist - eine Sechzehnjährige, die Pirouetten durch den Bahnhof dreht, den sie ihr ganzes Leben lang noch nie verlassen hat, kam mir zunächst seltsam vor, so als hätte die Autorin ihre Protagonistin bemüht "besonders" gestalten wollen. Schnell wird aber klar, welche traurige Geschichte hinter Marthas irritierenden Äußerungen und ihrem kindlich wirkendem Verhalten steckt. Nur der Rückzug in ihre eigene Phantasiewelt und die Geschichten, die sie um die Gegenstände im Fundbüro spinnt, helfen ihr, die verbalen und körperlichen Misshandlungen ihrer Pflegemutter zu überstehen. Den roten Faden der Handlung bilden Marthas Plakate, die sie auf der Suche nach ihren leiblichen Eltern im Bahnhof aufhängt ("Gehe ich recht in der Annahme, dass meine Mutter nicht meine leibliche Mutter war?") und die Antworten des anonymen Briefeschreibers darauf. Ein zweiter Handlungsstrang entwickelt sich um einen geheimnisvollen Kofferfund: Der erfolglose australische Schriftsteller Max Cole hat auf einem Flohmarkt einen Koffer entdeckt, der aus dem Nachlass des verstorbenen Beatles-Roadies Mal Evans stammt und unschätzbare Erinnerungsstücke an die legendären Musiker beinhalten könnte. Die Authentizität des Fundes will Cole nun in Liverpool prüfen lassen, außerdem mit einem Buch über Mal Evans reich und berühmt werden und im besten Fall auch noch dessen verschollene Urne ausfindig machen. Am Ende muss der Leser noch einmal richtig um Marthas Wohlergehen zittern, denn je mehr sie sich außerhalb der geschützten Welt um das Fundbüro herum bewegt, desto mehr kommt sie auch mit den Gefahren der Außenwelt in Kontakt, die sechzehn Jahre lang von ihr fern gehalten wurden und denen sie teilweise erfrischend vorurteilsfrei, manchmal aber auch erschreckend naiv begegnet. Marthas Fundbüro und die Cafébar ihrer Freundin Elisabeth nebenan - von Marthas Pflegemutter nur als "Sündenpfuhl" bezeichnet - bilden einen Ruhepunkt inmitten der hektischen Welt und führen andere "Aussteiger" zu ihnen wie George Harris (Namensähnlichkeit mit dem Beatle beabsichtigt), einen jungen Mann, der das ganze Jahr über eine römische Uniform trägt oder William, der in den Tunneln unterhalb Liverpools lebt und sich hinter seinem schmuddeligen Äußeren vor den anderen Menschen versteckt. Es braucht schon zwei Märchenheldinnen wie Martha und Elisabeth, um durch äußere Erscheinungen hindurch das Gute in den besonderen Menschen zu sehen, die ihnen begegnen. "Das Fundbüro der Wünsche" zu lesen war für mich wie eine Auszeit in einer Märchenwelt, die ihre eigenen Gesetzmäßigkeiten hat und sich nicht um das geschäftige und kopflose Treiben der "wirklichen Welt" kümmert. Ich wünschte, es würde viel mehr solcher "Parallelwelten" geben und Autoren, die mutig genug sind, ungewöhnliche neue Pfade zu betreten! Ganz starker Einstand, Caroline Wallace!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
eine wunderschöne, bewegende Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 15.12.2015

Buchrücken: " Martha hat ihr ganzes Leben im Bahnhof von Liverpool verbracht. Als Baby kam sie hier an - in einem Koffer. Sechzehn Jahre ist das her, und immer noch wartet Martha im Fundbüro darauf, dass endlich jemand kommt, um sie abzuholen. Der Bahnhof und all die besonderen Menschen, denen sie... Buchrücken: " Martha hat ihr ganzes Leben im Bahnhof von Liverpool verbracht. Als Baby kam sie hier an - in einem Koffer. Sechzehn Jahre ist das her, und immer noch wartet Martha im Fundbüro darauf, dass endlich jemand kommt, um sie abzuholen. Der Bahnhof und all die besonderen Menschen, denen sie hier begegnet, sind Marthas ganze Welt: Cafébetreiberin Elisabeth, George der immer eine römische Legionärsuniform trägt, und der Mann mit dem Koffer, der vielleicht den Beatles gehört hat. Bis eines Tages ein Brief das Fundbüro erreicht: Der Absender behauptet zu wissen, wer Martha wirklich ist. Und so macht Martha sich auf die Suche nach ihrer eigenen Geschichte, einer Geschichte voller Rätsel, aber auch voller Magie und Glück." Wir lernen Martha Pirouetten drehend kennen, so eröffnet sie jeden Morgen das Fundbüro in der Bahnhofshalle. Martha hat noch nie den Bahnhof verlassen, ihr ganzes Leben spielt sich in der Bahnhofshalle und in dem Fundbüro ab. Eines Tages erhält sie ein kleines, braunes Päckchen, welches ein Buch enthielt mit der Widmung: "MARTHA, DEINE MUTTER LÜGT." Also geht Martha der Sache auf den Grund und fragt die Mutter, wie sie vor 16 Jahren hierherkam... "Deine Geschichte begann mit einem Windstoß, Martha Lost, mein liebes Kind. Deine Geschichte begann im Night Ferry, einem Schlafwagenzug, während der elfstündingen Fahrt von Paris Gare du Nord nach Liverpool Lime Street... als die Fahrgäste frühstückten, stilvoll und mit allem Komfort fiel aus dem Gepäcknetz ein Koffer herunter... In diesem alten Koffer, mitten im Gang, saß lächelnd und glucksend ein kleines Mädchen. Ich hab dich hergebracht, in dieses Fundbüro, aber niemand wollte dich haben, und da habe ich dich schließlich selber reklamiert." Es kommt zu einem Streit, denn der besagt Zug ist laut dem Buch noch nie nach Liverpool gefahren! Die Mutter lügt! Als Martha ihre Mutter kurz danach tot in der Wohnung auffindet, gerät Marthas kleine Welt aus den Bahnen. Doch nicht wegen dem Verlust der Mutter. Martha hat keine eigene Identität, die braucht sie jedoch, wenn sie weiter im Bahnhof leben und arbeiten will. Also macht sie sich auf die Suche, nach ihrem eigenen Ich... Mit vielen Auf und Ab`s findet Martha schließlich das was sie ihr ganzes Leben lang gesucht hat und doch immer zum Greifen nah war. Das Ende hat mich sehr berührt. Alles in allem ein sehr gutes Buch, zeitweise hat mich Marthas Naivität und Unbeholfenheit etwas gestört, aber wenn man bedenkt, wie sie bisher ihr Leben verbracht hat und dass sie ausser dem Fundbüro und dem Bahnhof nichts zu Gesicht bekommen hat, ist das ja auch nicht verwunderlich. Kann das Buch sehr empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Fundbüro der Wünsche

Das Fundbüro der Wünsche

von Caroline Wallace

(3)
Buch
14,99
+
=
Der Glasmurmelsammler

Der Glasmurmelsammler

von Cecelia Ahern

(35)
Buch
19,99
+
=

für

34,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen