Thalia.de

Das Haus der verschwundenen Kinder

Roman

(14)
Alle Erwachsenen können dir gefährlich werden – und Mrs. Cavendish besonders!
Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Belleville ist genau so, wie die zwölfjährige Victoria es gern hat: übersichtlich, vorhersehbar und aufgeräumt. Und Victoria mit ihrem strengen Zopf, den ordentlichen Kleidern und den hervorragenden Noten passt perfekt nach Belleville. Eine einzige Unregelmäßigkeit erlaubt sie sich: den verträumten und vergesslichen Lawrence, der so ganz das Gegenteil von ihr ist. Lawrence ist ihr bester Freund. Als er plötzlich spurlos verschwindet, ist es allerdings vorbei mit Victorias geordnetem Alltag. Sie würde es nie zugeben, aber sie vermisst ihn furchtbar. Daher stellt sie auf eigene Faust Nachforschungen an. Was Victoria entdeckt, gefällt ihr gar nicht: Unter der glatten Oberfläche von Belleville verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Eines, das offenbar in der Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish seinen Ausgang nimmt. Die rebellischen Kinder, die dorthin geschickt werden, kommen ungewöhnlich still und brav zurück – oder gar nicht mehr. Steckt Mrs. Cavendish hinter Lawrences Verschwinden?
Rezension
"Eine schaurige Geschichte, die klar macht, wie wichtig es ist, jeden Menschen so zu nehmen wie er ist - mit all seinen Fehlern." Münchner Merkur
Portrait

Claire Legrand war Musikerin, bevor sie entdeckte, dass ihr das Schreiben noch mehr Spaß macht. DAS HAUS DER VERSCHWUNDENEN KINDER ist ihr Debütroman, der mit dem Preis der New York Public Library als bestes Jugendbuch 2012 ausgezeichnet wurde. Die Autorin lebt und arbeitet in New Jersey.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 25.08.2014
Sprache Englisch, Deutsch
ISBN 978-3-453-26778-7
Reihe Heyne fliegt
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 218/139/32 mm
Gewicht 520
Originaltitel The Cavendish Home for Boys and Girls
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Buch (gebundene Ausgabe)
14,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33718491
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (30)
    Buch
    12,99
  • 39238657
    Night School 01. Du darfst keinem trauen
    von C. J. Daugherty
    (4)
    Buch
    9,99
  • 33790867
    Mr. Peregrines Geheimnis / Darwen Arkwright Bd.1
    von A. J. Hartley
    (4)
    Buch
    17,99
  • 45244479
    Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen
    von Ulla Scheler
    (9)
    Buch
    14,99
  • 32027096
    Die Stadt der verschwundenen Kinder
    von Caragh O'Brien
    (9)
    Buch
    8,99
  • 42554968
    This Song Will Save Your Life
    von Leila Sales
    (3)
    Buch
    14,99
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    19,99
  • 42221906
    Auge um Auge / Rache-Engel Bd.1
    von Jenny Han
    (1)
    Buch
    9,95
  • 44253170
    Blind Walk
    von Patricia Schröder
    Buch
    9,99
  • 29010272
    Erebos
    von Ursula Poznanski
    (53)
    Buch
    9,95
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 14307713
    Harry Potter 3 und der Gefangene von Askaban
    von Joanne K. Rowling
    (14)
    Buch
    10,99
  • 18744283
    Harry Potter und der Halbblutprinz / Harry Potter Bd.6
    von Joanne K. Rowling
    (11)
    Buch
    11,99
  • 15574848
    Löcher
    von Louis Sachar
    (14)
    Buch
    8,95
  • 45189681
    Percy Jackson erzählt: Griechische Heldensagen
    von Rick Riordan
    Buch
    18,99
  • 15543777
    Harry Potter 05 und der Orden des Phönix
    von Joanne K. Rowling
    (13)
    Buch
    14,99
  • 31997728
    Dies ist kein Adventskalender
    von Nikki Busch
    Buch
    7,99
  • 45306132
    Rubinrot - Saphirblau - Smaragdgrün. Liebe geht durch alle Zeiten 1-3
    von Kerstin Gier
    (1)
    Buch
    39,99
  • 15528719
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (72)
    Buch
    7,95
  • 45189652
    Percy Jackson: Percy-Jackson-Taschenbuchschuber
    von Rick Riordan
    Buch
    29,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Grusel-Waisenhaus“

Gabi Küsgen, Thalia-Buchhandlung Köln

Die 12jährige Victoria lebt ein perfektes Leben in einem perfekten Ort- Belleville- ,ist Klassenbeste, liebt Ordnung in allen Bereichen des Lebens und hat nur einen einzigen Freund, Lawrence. An dem kann sie immer etwas verbessern, den er ist eher unperfekt, abgesehen von seinem genialen Klavierspiel. Eines Tages verschwindet Lawrence Die 12jährige Victoria lebt ein perfektes Leben in einem perfekten Ort- Belleville- ,ist Klassenbeste, liebt Ordnung in allen Bereichen des Lebens und hat nur einen einzigen Freund, Lawrence. An dem kann sie immer etwas verbessern, den er ist eher unperfekt, abgesehen von seinem genialen Klavierspiel. Eines Tages verschwindet Lawrence spurlos, von seinen eigenen Eltern nicht vermisst. Zur gleichen Zeit beginnen Victorias Eltern, sich seltsam zu verändern, wie Puppen zu agieren, und auch einige andere "Unordnungen" in Belleville fallen Victoria auf. Sie begibt sich auf die Suche nach Lawrence und inzwischen weiteren verschwundenen Kindern und landet schnell im Waisenhaus von Mrs. Cavendish. Dort macht sie furchtbare Entdeckungen, gerät förmlich in eine Geisterbahn von Gruseligem aller Art, wächst wirklich über sich selbst hinaus und macht dem Spuk ein Ende.
Das Buch gefällt sofort durch den schön gestalteten Umschlag, auch die eingestreuten schwarz-weiß Zeichnungen passen wunderbar zum Inhalt. Die Spannung wird langsam aufgebaut und steigt dann rasant, die anfänglich so korrekte und etwas arrogante Victoria wird dem Leser sehr sympathisch und man freut sich über das gute Ende. Spannend und empfehlenswert ab 13

„Coraline läßt grüßen...“

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Viktoria ist schon ein ganz besonderes Kind, ich persönlich kenne kein 12jähriges Mädchen, das so egozentrisch , ordentlich und ehrgeizig ist wie sie....Und das der einzige(!) Freund, den sie hat, ursprünglich von ihr als ein Projekt a la "wie verbessere ich Lawrence und sein Outfit/Verhalten" geplant war, macht dieses Superkind erstmal Viktoria ist schon ein ganz besonderes Kind, ich persönlich kenne kein 12jähriges Mädchen, das so egozentrisch , ordentlich und ehrgeizig ist wie sie....Und das der einzige(!) Freund, den sie hat, ursprünglich von ihr als ein Projekt a la "wie verbessere ich Lawrence und sein Outfit/Verhalten" geplant war, macht dieses Superkind erstmal nicht wirklich sympatisch. Aber als dann Lawrence und andere Schüler aus Viktorias Umfeld spurlos verschwinden, seine Eltern sich wie lächelnde Zombies verhalten und sogar ein Lehrer, der Fragen stellt, plötzlich nicht mehr da ist, bringt das die zielstrebige Viktoria doch ins Grübeln und sie beginnt Nachforschungen anzustellen.Die allerdings versucht jemand mit allen Mitteln zu verhindern und allmählich beschleicht Viktoria das Gefühl, das ihr gesamtes Umfeld irgendwie verzaubert bzw.ferngesteuert agiert.Kann die schöne,aber irgendwie seltsam-gruselige Leiterin des örtlichen Waisenhauses tatsächlich etwas damit zu tun haben ?
Die Geschichte beginnt relativ harmlos, aber davon sollte man sich nicht täuschen lassen, tatsächlich wird der Inhalt von Kapitel zu Kapitel langsam mysteriöser bzw.gruseliger (sehr schön passend auch die Illustrationen dazu), bis der furiose, teilweise eklige Showdown die ganze Story positiv auflöst, oder ?!? Der eigentliche Schluss dann ist jedenfalls ein Hammer für jüngere Jugendliche ! Lesen kann man "Das Haus der verschwundenen Kinder" sicherlich zwischen 11 und 14 Jahren, aber den Jugendlichen, die da vielleicht schon "Panem" u.ä. lesen, mag es insgesamt zu kindlich-harmlos beginnen .(Außerdem war für mich auch definitiv eine zu nahe Verwandschaft zu Gaimans "Coraline" zu sehen, nun ja...).Trotzdem, in Amiland hat es 2012 einen Bibliotheken-Jugendbuch-Preis bekommen, also vielleicht sollten wir unsere "Kiddies" mal selber testlesen lassen :-)....

G. D., Thalia-Buchhandlung Hagen

Ein wirklich spannender Kinder/Jugendfantasy-Titel, der sich auch mit wichtigen Themen wie Familie und Freundschaft befasst, aber fesselt wie kein anderer.
Für jeden ab 12 Jahren
Ein wirklich spannender Kinder/Jugendfantasy-Titel, der sich auch mit wichtigen Themen wie Familie und Freundschaft befasst, aber fesselt wie kein anderer.
Für jeden ab 12 Jahren

Victoria Richter, Thalia-Buchhandlung Gotha

Eine schön schaurige, fantasievolle Geschichte über Freundschaft und Mut. Nicht nur für junge Leser! Wer Tim Burtons Filme mag, wird diese Buch auch mögen. Eine schön schaurige, fantasievolle Geschichte über Freundschaft und Mut. Nicht nur für junge Leser! Wer Tim Burtons Filme mag, wird diese Buch auch mögen.

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein kritischer Roman, der vor Augen führt wie mit der Kreativität und Andersartigkeit der Kinder in einer Gesellschaft umgegangen wird. Welche Art von Kind möchtest Du sein? Ein kritischer Roman, der vor Augen führt wie mit der Kreativität und Andersartigkeit der Kinder in einer Gesellschaft umgegangen wird. Welche Art von Kind möchtest Du sein?

Judith Fekete, Thalia-Buchhandlung Darmstadt

Eine spannende und doch gruselige Geschichte. In großartiger Sprache erzählt, nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet :-) Eine spannende und doch gruselige Geschichte. In großartiger Sprache erzählt, nicht für Kinder unter 12 Jahren geeignet :-)

Stefanie Kellmann, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Röhrsdorf

Victoria passt perfekt in ihre Stadt.Alles ist ordentlich und vernünftig.Doch als sie ihren verschwundenen,besten Freund sucht,entdeckt Victoria ein schreckliches Geheimnis... Victoria passt perfekt in ihre Stadt.Alles ist ordentlich und vernünftig.Doch als sie ihren verschwundenen,besten Freund sucht,entdeckt Victoria ein schreckliches Geheimnis...

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33790867
    Mr. Peregrines Geheimnis / Darwen Arkwright Bd.1
    von A. J. Hartley
    (4)
    Buch
    17,99
  • 40891073
    Die Stadt der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (11)
    Buch
    16,99
  • 39260145
    Vogelherz
    von Katherine Catmull
    (3)
    Buch
    16,99
  • 33718491
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (30)
    Buch
    12,99
  • 39271682
    Der Wald der träumenden Geschichten
    von Malcolm McNeill
    (6)
    Buch
    16,99
  • 37947547
    Die Wahrheit, wie Delly sie sieht
    von Katherine Hannigan
    (19)
    Buch
    14,90
  • 37256248
    Bunker Diary
    von Kevin Brooks
    (14)
    Buch
    12,95
  • 40091829
    Die Schrecken der Nacht / Nightmares! Bd.1
    von Jason Segel
    (14)
    Buch
    17,99
  • 39289556
    Das wilde Buch
    von Juan Villoro
    Buch
    14,90
  • 11428535
    Die Stadt der Träumenden Bücher / Zamonien Bd.4
    von Walter Moers
    (73)
    Buch
    14,00
  • 43900475
    Wolfsherz
    von Wolfgang Hohlbein
    eBook
    8,49
  • 32201143
    Das Geheimnis von Ashton Place 02: Die Jagd ist eröffnet
    von Maryrose Wood
    (3)
    Buch
    12,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
14 Bewertungen
Übersicht
4
4
4
1
1

Ein Einzelband den man nicht nur ein Mal lesen möchte
von Saskia Hugenay aus Plauen am 28.09.2014

Ein wunderschönes Buch, mit einer fesselnden Story die einen nicht mehr los lässt! Der Schreibstil der Autorin Claire Legrand ist Mal etwas sehr anderes aber perfekt zum Buch. Es könnte nicht besser sein. Trotzdem ist es schade, das es nur ein Einzelband ist und man nicht mehr erfährt. Dennoch sehr gelungen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Lesevergnügen voller Magie
von Heidrun Berents aus Emden am 15.09.2014

Belleville ist das, was der Name vermuten lässt – eine schöne Stadt. Und eine ordentliche dazu. Mit ordentlichen, gepflegten Häusern. Und mit sehr ordentlichen Kindern. Das ordentlichste aller Kinder ist Viktoria. Sie ist Klassenbeste und als sie im Zeugnis nur eine zwei in Musik bekommt, bricht für sie eine... Belleville ist das, was der Name vermuten lässt – eine schöne Stadt. Und eine ordentliche dazu. Mit ordentlichen, gepflegten Häusern. Und mit sehr ordentlichen Kindern. Das ordentlichste aller Kinder ist Viktoria. Sie ist Klassenbeste und als sie im Zeugnis nur eine zwei in Musik bekommt, bricht für sie eine Welt zusammen und sie weiß nicht, wie sie dies ihren Eltern beibringen soll. Viktoria hat genau einen Freund – Lawrence, der nicht ganz so ordentlich ist und nichts lieber tut, als Klavier zu spielen. Genau genommen ist Lawrence eher ein Projekt, denn Viktoria möchte ihm helfen, ein besserer Mensch zu werden. So denkt sie zumindest. Doch als Lawrence eines Tages verschwindet, merkt Viktoria, dass ihr eine ganze Menge an ihm liegt, und sie versucht heraus zu finden, wo er steckt und warum sein Verschwinden niemanden zu stören scheint. Viktoria merkt schnell, dass die Menschen in ihrer Stadt etwas verheimlichen und Lawrence ist auch nicht das erste Kind, das verschwunden ist. Doch warum haben die Eltern von Lawrence plötzlich ein eingefrorenes Lächeln aufgesetzt und warum schleichen sie nur noch durch ihr Haus? Obwohl niemand mit ihr redet, wird Viktoria schnell klar, dass Mrs. Cavendish und ihr Waisenhaus etwas mit den verschwundenen Kindern zu tun haben und sie versucht herauszufinden, was dort vor sich geht ... Claire Legrand hat mit ‘Das Haus der verschwundenen Kinder‘ ein fabelhaftes Buch voller Ideen und voller Magie geschrieben – dazu spannend und mit einer Heldin, die sich ganz wunderbar von der eingebildeten Streberin zur mutigen Detektivin wandelt. Ein Buch, das 2012 in Amerika als bestes Jugendbuch ausgezeichnet wurde und das ein ganz besonderes Lesevergnügen ist - für Menschen jeden Alters beginnend ab 11 Jahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung für die ganze Familie
von einer Kundin/einem Kunden am 13.09.2014

Victoria ist das, was man das perfekte Kind nennt. Vorbildlich, eine Musterschülerin und gute Tochter. Und sie passt perfekt in das Dorf Belleville. Doch eines Tages verschwindet der unangepasste Lawrence, Victorias einziger Freund, spurlos. Victoria macht sich auf die Suche nach ihm und kommt einem grossen Geheimnis auf die... Victoria ist das, was man das perfekte Kind nennt. Vorbildlich, eine Musterschülerin und gute Tochter. Und sie passt perfekt in das Dorf Belleville. Doch eines Tages verschwindet der unangepasste Lawrence, Victorias einziger Freund, spurlos. Victoria macht sich auf die Suche nach ihm und kommt einem grossen Geheimnis auf die Spur. Erwachsene benehmen sich plötzlich komisch. Kinder die aus der Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish kommen sind plötzlich ruhig und angepasst. Hat Mrs. Cavendish sogar etwas mit dem Verschwinden von Lawrence zu tun?? Das Buch ist nicht nur für Leser ab ca. 10 Jahre lesenswert. Auch mich als Erwachsene hat das Buch gepackt. Legrand schafft es immer wieder zu überraschen. Auch wenn am Anfang alles perfekt ist, ist die Spannung von Anfang an da und man möchte wissen, wie es weitergeht. Ein Buch, dass ich wärmstens empfehlen kann und zwar der ganzen Familie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Haus....
von einer Kundin/einem Kunden am 28.12.2014

Victoria ist sehr ordentlich und brav. Lawrence ist das komplette Gegenteil von ihr, trotzdem ist er ihr bester Freund. Doch plötzlich ist dieser verschwunden. Er und andere rebellische Kinder wohnen im Haus von Mrs. Cavendish. Dort herrschen strenge Regeln und wer nicht brav ist wird bestraft. Victoria muss... Victoria ist sehr ordentlich und brav. Lawrence ist das komplette Gegenteil von ihr, trotzdem ist er ihr bester Freund. Doch plötzlich ist dieser verschwunden. Er und andere rebellische Kinder wohnen im Haus von Mrs. Cavendish. Dort herrschen strenge Regeln und wer nicht brav ist wird bestraft. Victoria muss Lawrence retten…..Tolles Buch spannend und etwas gruselig. Schön fand ich die ganzseitigen Illustrationen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
schaurig schönes Debüt
von Manja Teichner am 27.11.2014

Kurzbeschreibung: Alle Erwachsenen können dir gefährlich werden – und Mrs. Cavendish besonders! Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Belleville ist genau so, wie die zwölfjährige Victoria es gern hat: übersichtlich, vorhersehbar und aufgeräumt. Und Victoria mit ihrem strengen Zopf, den ordentlichen Kleidern und den hervorragenden Noten passt perfekt nach Belleville.... Kurzbeschreibung: Alle Erwachsenen können dir gefährlich werden – und Mrs. Cavendish besonders! Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Belleville ist genau so, wie die zwölfjährige Victoria es gern hat: übersichtlich, vorhersehbar und aufgeräumt. Und Victoria mit ihrem strengen Zopf, den ordentlichen Kleidern und den hervorragenden Noten passt perfekt nach Belleville. Eine einzige Unregelmäßigkeit erlaubt sie sich: den verträumten und vergesslichen Lawrence, der so ganz das Gegenteil von ihr ist. Lawrence ist ihr bester Freund. Als er plötzlich spurlos verschwindet, ist es allerdings vorbei mit Victorias geordnetem Alltag. Sie würde es nie zugeben, aber sie vermisst ihn furchtbar. Daher stellt sie auf eigene Faust Nachforschungen an. Was Victoria entdeckt, gefällt ihr gar nicht: Unter der glatten Oberfläche von Belleville verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Eines, das offenbar in der Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish seinen Ausgang nimmt. Die rebellischen Kinder, die dorthin geschickt werden, kommen ungewöhnlich still und brav zurück – oder gar nicht mehr. Steckt Mrs. Cavendish hinter Lawrences Verschwinden? (Quelle: Heyne Verlag) Meine Meinung: Victoria ist 12 Jahre alt und lebt in Belleville. Dort ist alles perfekt durchorganisiert und auch in Victorias Leben wird nichts dem Zufall überlassen. Sie ist ein braves Kind und besessen die Beste zu sein. Ihr bester Freund Lawrence ist gleichzeitig auch ihr einziger Freund. Sie mag ihn, würde das aber nie wirklich zugeben. Bis zu dem Tag an den Lawrence verschwindet. Victoria vermisst ihn und beginnt ihn zu suchen. Dabei entdeckt sie Unstimmigkeiten, die wohl alle irgendwie mit dem Waisenhaus von Mrs. Cavendish zu tun haben … Das Jugendbuch „Das Haus der verschwundenen Kinder“ stammt von der Autorin Claire Legrand. Es ist das Debütwerk der Autorin und wurde bereits 2012 im Englischen ausgezeichnet. Die Charaktere haben mir soweit ganz gut gefallen. Victoria ist 12 Jahre alt und eine echte Perfektionistin. Sie ist mit sich ziemlich streng und ich geb zu ich hatte zu Beginn ein paar Probleme mit ihr. Sie ist anfangs sehr verschlossen, doch im Verlauf wird aus ihr ein richtig mutiges Mädchen, das mir am Ende doch sympathisch geworden war. Lawrence ist das komplette Gegenteil von Victoria. Er ist nicht perfekt und sieht so manches auch mal eher locker. Trotzdem ist Lawrence auch ziemlich mutig, zeigt aber immer wieder auch seine eher verletzliche Seite, was ihn menschlisch macht. Mrs. Cavendish ist immer für Überraschungen gut. Sie ist eine wirklich typische Leiterin eines Waisenhauses und ziemlich unangenehm. Auch die zahlreichen Nebenfiguren in der Schule bzw. der Nachbarschaft sind der Autorin doch auch gut gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist zu Beginn ein wenig ungewohnt. Ich musste mich daran gewöhnen, dann aber ließ sich das Buch gut lesen. Die bildhaften Beschreibungen, welche durch wirklich tolle ganzseitige Illustrationen unterstützt werden, regen das Kopfkino an und lassen alles vorstellbar werden. Geschildert wird das Geschehen aus Sicht von Victoria, wofür Claire Legrand die personale Erzählperspektive verwendet hat. Die Handlung an sich ist fantastisch und fesselt. Es ist quasi wie ein Märchen, es gibt aber auch lehrreiche Passagen. Es geht spannend zu und ein wenig Grusel ist auch vorhanden. Die geheimnisvolle teil mysteriöse Atmosphäre hat mir gut gefallen. Bis zum Ende bleibt es spannend und nach dem Epilog, der allerdings in meinen Augen ein wenig zu kurz gehalten wurde, kann man das Buch doch zufrieden zuklappen. Fazit: Zusammengefasst gesagt ist „Das Haus der verschwundenen Kinder“ von Claire Legrand ein doch schaurig schönes Debüt. Die etwas eigensinnige Protagonistin, der, nach einer kurzen Gewöhnungsphase, doch gut lesbare Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend, gruselig aber auch märchenhaft ist, haben mich hier gut unterhalten. Durchaus lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Story mit leichtem Gruselfaktor
von ReadingBooks aus Nieder-Olm am 26.10.2014

Mal unter uns: Das Cover dieses Buches von Claire Legrand ist toll oder? Ich war direkt begeistert und wenn ich nicht schon aufgrund des Klappentextes gespannt auf dieses Buch aus dem Heyne Verlag gewesen wäre, dann hätte ich es wohl spätestens jetzt haben müssen :) Belleville ist ein scheinbar normaler... Mal unter uns: Das Cover dieses Buches von Claire Legrand ist toll oder? Ich war direkt begeistert und wenn ich nicht schon aufgrund des Klappentextes gespannt auf dieses Buch aus dem Heyne Verlag gewesen wäre, dann hätte ich es wohl spätestens jetzt haben müssen :) Belleville ist ein scheinbar normaler Ort, doch wenn man genauer hinsieht ist er schon fast zu normal. Alles hier folgt gewissen Regeln und irgendwie scheint sich jeder in einem Konkurrenzkampf mit dem Nachbarn zu befinden. Victoria ist eine der Schülerinnen der hiesigen Schule, genauer gesagt sie ist Jahrgangsbeste und war es schon in der Vergangenheit gewesen. Ablenkungen verabscheut sie. Sie liebt Lernen, Ordnungen und sie mag es immer die Beste zu sein. Was ergeizig klingt, ist mitunter fast schon etwas krankhaft. Der Schreibstil unterstützt den Eindruck, den ich von Victoria über das Lesen hinweg bekommen habe. Er ist teilweise fast schon hochnäsig oder auch furchtsam, sodass die Gefühlsebene im Buch noch besser nachvollzogen werden kann. Niemand verlor auch nur ein Wort über Donovan O’Fattys Abwesenheit. Niemand außer Victoria schien es zu bemerken. Zitat S. 49 Nach und nach verschwinden immer mehr Kinder aus der Schule. Es fällt niemandem auf und wäre nicht Lawrence – Victorias einziger “Freund” – einer von ihnen gewesen, dann hätte auch sie nichts bemerkt. Es ist seltsam und es fällt ihr schwer sich zu erinnern. Da sie jedoch immer gern allem auf den Grund geht, steht es außer Frage, dass sie herausfinden muss wohin die Kinder verschwunden sind. Die Autorin hat es geschafft ein interessantes Setting gut zu verpacken. Der Schreibstil unterstützt die jeweilige Situation und spiegelt Victorias Charakter auch hervorragend wieder. Insgesamt ist es ein durchaus empfehlenswertes Buch welches durchaus das eine oder andere Spannungsmoment bietet. Insgesamt vergebe ich daher sehr gute 4 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die ersten zwei Drittel sind großartig, danach wird es eklig...
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 16.11.2014

Eine Stadt, in der Ordnung und Perfektion so übertrieben werden, dass es schon ins Krankhafte ausartet... Ein Waisenhaus, hinter dem sich das Böse verbirgt... Diese Grundideen sind vielleicht nicht ganz neu, werden aber sehr originell und mit bitterbösem Humor umgesetzt. Die Autorin bringt eine Vielzahl wirklich neuer, witzig abstruser,... Eine Stadt, in der Ordnung und Perfektion so übertrieben werden, dass es schon ins Krankhafte ausartet... Ein Waisenhaus, hinter dem sich das Böse verbirgt... Diese Grundideen sind vielleicht nicht ganz neu, werden aber sehr originell und mit bitterbösem Humor umgesetzt. Die Autorin bringt eine Vielzahl wirklich neuer, witzig abstruser, interessanter Ideen ein und baut dabei geschickt immer mehr Spannung und unterschwellige Bedrohung auf, und das ganz ohne Gemetzel und unnötige Brutalität. (Jedenfalls in den ersten zwei Dritteln des Buches, aber dazu später.) Das fand ich großartig und auch sehr kindgerecht! Die Geschichte verläuft eher langsam, aber mir gefiel gerade dieses Ruhige, Bedächtige,das sich schleichend zum Albtraum entwickelt... Aber vor allem habe ich mich schnell in Victoria verliebt, auch wenn die auf den ersten Blick kein sehr liebenswertes Kind ist. Ihr Ziel im Leben ist es, perfekt zu sein - in allem, was sie tut. Perfekte Noten, perfektes Aussehen, perfekte Manieren. Sie liebt es, besser zu sein als andere und weidet sich daran, wenn sie ihre größte Konkurrentin demütigen kann. Freunde macht sie sich so nicht, aber Freunde will sie ohnehin nicht haben, das ist ihr viel zu viel Durcheinander, mit diesen lästigen, unbequemen Gefühlen, die sie lieber vermeidet. Auch mit Lawrence freundet sie sich nicht etwa an, weil sie ihn gernhat, sondern weil sie ihn als Projekt sieht: sie will den chaotischen Tagträumer, der sich nie das Hemd in die Hose steckt und lieber seine alberne Musik macht, statt nützliche Dinge zu lernen, umerziehen, bis er so perfekt ist wie sie. Im Laufe des Buches muss sie erst lernen, dass es wichtigere Dinge gibt als Manieren, und dass es durchaus gute Gründe gibt, Regeln zu brechen oder zumindest zu hinterfragen. Der Leser sieht ihr dabei zu, wie sie den Wert der Freundschaft und ihre eigene Individualität entdeckt, wie sie zu mehr wird als nur zu Victoria, der Musterschülerin. Und für ein Kinderbuch fand ich das eine sehr passende, schöne Botschaft. Die Erwachsenen sind hölzerne, beinahe roboterhafte Gestalten, die sklavisch den Regeln folgen, die in Belleville gelten - dafür gibt es allerdings gegen Ende des Buches eine gute Erklärung, es ist also durchaus gewollt! Dennoch fand ich es manchmal schade, wie blass beinahe alle Charaktere außer Victoria blieben. Den Schreibstil fand ich wunderbar, vor allem den staubtrockenen, bösen Humor, der aus beinahe jeder Seite klingt und doch spurlos an Victoria vorübergeht. Die Autorin beschreibt die Dinge eher klar und einfach, aber doch eindringlich, vor allem die bedrohlichen Geschehnisse - wie die unzähligen Schaben, die auf einmal in der ganzen Stadt herumwuseln, oder die dunklen Schemen, die gegen trübe Glasscheiben hämmern... Nach den ersten zwei Dritteln des Buches war ich überzeugt, ein neues Lieblingsbuch in der Hand zu haben. Aber ab einen gewissen Punkt wurde die Geschichte nicht nur skuriller, sondern leider auch ekliger und verstörender und in meinen Augen zu grausam für Kinder. Das Buch wird für junge Leser ab 12 empfohlen, aber ich war als erwachsene Leserin manchmal schockiert. Ok, wäre das Buch ein Thriller oder Horrorroman für Erwachsene, hätte ich vielleicht über dieselben Dinge nur müde gelächelt, aber es ist ein Kinderbuch, und eines, das mit so einem schönen, harmlosen Grusel und kindgerechten Botschaften anfängt! Da kam manches unerwartet wie ein heftiger Schlag ins Gesicht. Was gegen Schluss passiert, ist einfach bizarr und grausam, und als Kind hätte ich davon wahrscheinlich Albträume bekommen! Das Ende fand ich für ein Kinderbuch extremst verstörend, und es bietet meiner Meinung nach auch keine kindgerechte Lösung, die es dem jungen Leser erlauben würde, mit der Geschichte abzuschließen und klarzukommen. Außerdem blieb für meinem Geschmack zu vieles unerklärt, und eine Sache ganz am Schluss erschien mir sehr aufgesetzt und klischeehaft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Idee, aber es mangelt and er Umsetzung
von lord-byron aus Ludwigshafen am Rhein am 16.09.2014

Die zwölfjährige Victoria lebt im beschaulichen Belleville in dem alles höflich und ordentlich zugeht. Das ist Victoria ganz recht, denn sie liebt alles was ordentlich ist und hasst das Chaos. Ihr Zimmer ist der Traum aller Eltern, alles hat seinen Platz. Eine 2 im Zeugnis wäre absolut inakzeptabel und... Die zwölfjährige Victoria lebt im beschaulichen Belleville in dem alles höflich und ordentlich zugeht. Das ist Victoria ganz recht, denn sie liebt alles was ordentlich ist und hasst das Chaos. Ihr Zimmer ist der Traum aller Eltern, alles hat seinen Platz. Eine 2 im Zeugnis wäre absolut inakzeptabel und alles muss sauber und geregelt sein. Darum ist es um so verwunderlicher, dass sie sich mit dem totalen Chaoten Lawrence abgibt, der von den anderen Kindern, wegen einer weißen Haarsträhne Skunk genannt wird und der von allen gehänselt wird. Und dann ist Lawrence plötzlich verschwunden und die Erwachsenen in Belleville spielen total verrückt. Hat da Miss Cavendish, die ein Kinderheim leitet, ihre Finger im Spiel? Victoria beginnt Nachforschungen anzustellen und befindet sich plötzlich in Gefahr. Denn nichts ist mehr wie es scheint. Das Buch wird ab 12 Jahren empfohlen, das ist auch das Alter der Protagonistin aber ich muss ganz ehrlich sagen, mein Zwölfjähriges Kind würde das Buch nicht lesen dürfen. Es ist teilweise schon recht blutig und auch manchmal eklig. Ich könnte mir die Geschichte als eine Tim Burton-Verfilmung vorstellen. Ich bin sicher, dass einige davon Alpträume bekommen würden. Andererseits geht es aber auch um Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt und das ist natürlich für dieses Alter perfekt. Ich denke, Eltern wissen am Besten was sie ihren Kindern zumuten können und was nicht. Mit dem Schreibstil hatte ich so meine Probleme. Er ist zwar einfach gehalten, aber mir kam er sehr kalt und trocken vor. Nein trocken trifft es nicht ganz. Er war irgendwie unpersönlich. Auch gab es immer wieder Längen. Ich kann das natürlich nur aus der Sicht eines "Erwachsenen" sehen und weiß nicht, wie es Jugendlichen dabei geht. Auch blieben teilweise Fragen offen was mich schon sehr gestört hat. Keine Frage, das Buch ist zeitweise sehr spannend aber im Prinzip war es mir vollkommen egal was mit Victoria passiert. Was ich noch erwähnen möchte sind die wirklich schönen Illustrationen im Buch. Ich vergebe für dieses Jugendbuch 3 von 5 Punkten, weil die Idee richtig gut war, aber sie nicht konsequent umgesetzt wurde und doch einiges offen blieb. © Beate Senft

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
War okay...
von Sharons Bücherparadies am 10.09.2014

Worum gehts? Der verträumte, durchgedrehte Lawrence, der ganz anders ist, als Victoria selbst, ist ihr bester Freund doch zunehmend verändert er sich und sein Verhalten. Dann verschwindet er und es wird Victoria von allen etwas vorgekaukelt, was sein plötzliches Verschwinden betrifft. Nachdem auch weitere Jugendliche verschwanden, begibt sich Victoria allein... Worum gehts? Der verträumte, durchgedrehte Lawrence, der ganz anders ist, als Victoria selbst, ist ihr bester Freund doch zunehmend verändert er sich und sein Verhalten. Dann verschwindet er und es wird Victoria von allen etwas vorgekaukelt, was sein plötzliches Verschwinden betrifft. Nachdem auch weitere Jugendliche verschwanden, begibt sich Victoria allein auf die Suche nach Lawrence und stößt dabei auf die Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish und ein Albtraum beginnt... Allein durch das Buchcover bin ich auf das Buch neugierig geworden und habe es nach Erhalt auch sehr schnell gelesen. Warum vergebe ich also nur 3 Sterne? Erzählt wurde aus der Sicht einer dritten Person und gleich zu Beginn hatte ich schon den Eindruck, dass es ein Buch für wirklich junge Leser sein muss. Dies merkte man vorallem am Schreibstil. Er war nicht nur leicht, sondern in einer Sprache, die wirklich an Leser ab 12 Jahren gerichtet ist, sehr kindlich meiner Meinung nach. Doch das störte mich leider ein wenig. Gleich zu Beginn des Buches lernte der Leser Victoria und ihr Leben kennen, was ich relativ interessant fand. Ebenso lernte man auch Lawrence kennen, doch er wirkte relativ mysteriös. Als die Geschichte dann so vor sich hin glitt, bemerkte ich beim Lesen eine große Ähnlichkeit mit dem Roman "Coraline" von Neil Gaiman. Auch die Story war an einigen Teilen wirklich identisch. Zum Glück war das Buch kein Abklatsch davon, sondern eine eigene Geschichte, die mich dennoch faszinieren und auch unterhalten konnte. Die Spannung des Buches wurde auch schon relativ am Anfang aufgebaut, an der Stelle, als Lawrence verschwand und Victoria das erste Mal im Cavendish Heim war. Am Ende des Buches könnte man denken, es ginge noch weiter, dennoch glaube ich, dass es sich hier um einen abgeschlossenen Einzelband handelt und man sich das Ende schon selbst denken soll. Das Cover des Buches zeigt den Eingang zum Cavendish Heim mit Vicotoria und Lawrence. Es gefällt mir und passt genau zur Geschichte! Mit den Charakteren konnte ich mich auch gut anfreunden. Besonders toll fand ich allerdings Mrs. Cavendish. Sie wirkte sofort geheimnisvoll, man wollte beim Lesen imme wissen, was sie mit den Kindern gemacht hatte, oder ob sie überhaupt dahinter steckte. Meiner Meinung nach hatte die Autorin diesen Charakter ganz besonders toll ausgearbeitet. Aber auch Victoria konnte mich begeistern. Sie wirkte intelligent, war keineswegs schüchtern und ging auf die Menschen in ihrer Umgebung zu. Als es dann zum Ende hin ins Eingemachte ging, merkte man, dass sie oft ängstlich war, doch auch dort konnte sie sich auf sich selbst verlassen um in brenzlichen Situationen einen kühlen Kopf zu behalten. Ein Buch, was an den sehr jungen Leser gerichtet ist, mich stellenweise leider an "Coraline" erinnerte, jedoch eine völlig eigene, spannende Geschichte erzählte. Wer es gern mal gruselig mag, dem kann ich dieses Buch empfehlen! Es bekommt vo mir die folgende Wertung Cover: 4/5 Story: 3/5 Charaktere: 4/5 Schreibstil: 2/5 Emotionen: 3/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Haus der verschwundenen Kinder
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2014

Die 12-jährige Victoria hat ihr Leben fest im Griff. Sie ist überall die Beste und hat alles zur Perfektion geordnet- bis auf ihren chaotischen Freund Lawrence. Als Lawrence und weitere Kinder plötzlich verschwinden, die Erwachsenen merkwürdig werden und überall Schaben ihren Weg kreuzen, beschließt Victoria die Kinder zu suchen.... Die 12-jährige Victoria hat ihr Leben fest im Griff. Sie ist überall die Beste und hat alles zur Perfektion geordnet- bis auf ihren chaotischen Freund Lawrence. Als Lawrence und weitere Kinder plötzlich verschwinden, die Erwachsenen merkwürdig werden und überall Schaben ihren Weg kreuzen, beschließt Victoria die Kinder zu suchen. Ob die Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish etwas damit zu tun hat? Der Roman wurde 2012 mit einem Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
merkwürdig
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 19.09.2015

Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Belleville ist genau so, wie die zwölfjährige Victoria es gern hat: übersichtlich, vorhersehbar und aufgeräumt. Und Victoria mit ihrem strengen Zopf, den ordentlichen Kleidern und den hervorragenden Noten passt perfekt nach Belleville. Eine einzige Unregelmäßigkeit erlaubt sie sich: den verträumten und vergesslichen Lawrence,... Das Leben in der beschaulichen Kleinstadt Belleville ist genau so, wie die zwölfjährige Victoria es gern hat: übersichtlich, vorhersehbar und aufgeräumt. Und Victoria mit ihrem strengen Zopf, den ordentlichen Kleidern und den hervorragenden Noten passt perfekt nach Belleville. Eine einzige Unregelmäßigkeit erlaubt sie sich: den verträumten und vergesslichen Lawrence, der so ganz das Gegenteil von ihr ist. Lawrence ist ihr bester Freund. Als er plötzlich spurlos verschwindet, ist es allerdings vorbei mit Victorias geordnetem Alltag. Sie würde es nie zugeben, aber sie vermisst ihn furchtbar. Daher stellt sie auf eigene Faust Nachforschungen an. Was Victoria entdeckt, gefällt ihr gar nicht: Unter der glatten Oberfläche von Belleville verbirgt sich ein dunkles Geheimnis. Eines, das offenbar in der Erziehungsanstalt von Mrs. Cavendish seinen Ausgang nimmt. Die rebellischen Kinder, die dorthin geschickt werden, kommen ungewöhnlich still und brav zurück – oder gar nicht mehr. Steckt Mrs. Cavendish hinter Lawrences Verschwinden? Am Anfang war es noch interessant doch um so länger ich gelesen habe um so verwirrter war ich. Es soll für Jugendliche / Kinder sein. Vielleicht bin ich zu alt um die Geschichte richtig lesen zu können doch irgendwie habe ich das Buch bei der Hälfte abgebrochen und nicht weiter gelesen. Da wurde es wirklich merkwürdig. Versucht habe ich noch ein paar Seiten weiter zu lesen, dann wurde es noch merkwürdiger und dann lies ich es sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Haus der verschwundenen Kinder

Das Haus der verschwundenen Kinder

von Claire Legrand

(14)
Buch
14,99
+
=
Der Tod des Schmetterlings

Der Tod des Schmetterlings

von Matt Dickinson

Buch
12,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen