Thalia.de

Das Herz der Alraune

Historischer Roman. Originalausgabe

(6)

Fortsetzung des Romans >Seelenfeuer<
1492: In Ravensburg ist sie knapp dem Scheiterhaufen entkommen, nun studiert die Hebamme Luzia Gassner, als Mann verkleidet, Medizin an der renommierten Universität von Montpellier. Als ihre Enttarnung droht, flieht sie auf abenteuerlichen Wegen zurück in ihre Heimat am Bodensee. Im neu gegründeten Hospital in Überlingen praktiziert Luzia Frauenheilkunde, Seite an Seite mit ihrem ehemaligen Geliebten, dem Medicus Johannes von der Wehr. Als den beiden eine streng verbotene Schnittentbindung misslingt, muss Luzia - inzwischen selbst schwanger - abermals ihre Heimat verlassen.

Rezension
"Ein spannendes Buch über eine dunkle Zeit."
Birgit Hofmann, Südkurier 29.10.2015
Portrait

Cornelia Haller, 1966 in Immenstaad am Bodensee geboren, lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern noch heute am Bodensee, ihrer Inspirationsquelle für Kurzgeschichten, Gedichte und Romane. Ihre historischen Romane ›Seelenfeuer‹ und ›Das Herz der Alraune‹ erzählen die Geschichte der Luzia Gassner, die als Hebamme in Ravensburg und später als Medica in Überlingen wirkt.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 23.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-26081-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 219/141/35 mm
Gewicht 522
Verkaufsrang 95.077
Buch (Taschenbuch)
16,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42435888
    König des Schicksals
    von Robyn Young
    Buch
    12,99
  • 42462608
    Blut und Seide
    von Marita Spang
    (11)
    Buch
    9,99
  • 30793679
    Wie ein Funke im Feuer
    von Kerstin Groeper
    (2)
    Buch
    16,90
  • 42378918
    Tutanchamun - Das Buch der Schatten
    von Nick Drake
    Buch
    9,99
  • 44076017
    Caligula
    von Marcus Caracalla
    Buch
    14,90
  • 42547366
    Winteräpfel
    von Heidi Knoblich
    (1)
    Buch
    19,90
  • 34303370
    Der Teufelsfürst
    von Silvia Stolzenburg
    (6)
    Buch
    17,95
  • 39213961
    Das Rad der Ewigkeit
    von Tibor Rode
    Buch
    9,99
  • 42437352
    Hinter den Spiegeln - Das Wiener Vermächtnis
    von Ulrike Schweikert
    Buch
    9,99
  • 39214016
    Nofretete - Das Buch der Toten
    von Nick Drake
    Buch
    9,99
  • 41924166
    Winterwind
    von Petra Durst Benning
    Buch
    9,99
  • 30501219
    Sturz der Titanen / Jahrhundert-Saga Bd. 1
    von Ken Follett
    (17)
    Buch
    12,99
  • 42492175
    Das Glück am Ende des Ozeans
    von Ines Thorn
    (2)
    Buch
    16,95
  • 42423674
    Im Auge der Sonne
    von Barbara Wood
    Buch
    9,99
  • 33790907
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    (30)
    Buch
    9,99
  • 42649448
    Farina - Der Parfümeur von Köln
    von Ina Knobloch
    (1)
    Buch
    11,90
  • 42435840
    Die silberne Nadel
    von Andrea Schacht
    (3)
    Buch
    9,99
  • 44055164
    Weni Band 1
    von Ernstfried Protzmann
    Buch
    22,80
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

"Sei mein Licht in der Dunkelheit"
von einer Kundin/einem Kunden aus Recklinghausen am 01.12.2015

Ich freue mich sehr , dass endlich die Fortsetzung des wunderschönen historischen Roman “Seelenfeuer” von der Autorin Cornelia Haller erschienen ist . Voller Vorfreude nehme ich das schöne Buch zur Hand , öffne es und lasse mich fallen in das Jahr 1492 . Wieder einmal... Ich freue mich sehr , dass endlich die Fortsetzung des wunderschönen historischen Roman “Seelenfeuer” von der Autorin Cornelia Haller erschienen ist . Voller Vorfreude nehme ich das schöne Buch zur Hand , öffne es und lasse mich fallen in das Jahr 1492 . Wieder einmal darf ich Luzia ein Stück weit auf ihrem Weg begleiten , die Verbindung ist nach ein paar Seiten schnell wieder da . Ich bin bei Luzia angekommen , das Herz der Alraune hält mich fest in seinem Bann Wir treffen uns in der renommierten Universität von Montpellier an der Luzia unter falscher Identität als Luzius seit Jahren schon das Studium der Medizin erlernt. Es ist fast geschafft , der Ernennung zum Medicus steht nicht mehr viel im Weg . Luzius ist einer der Besten Scholare des großen Ibn Faris, was ihm nicht nur die Hochachtung der Lehrer einbringt sondern auch den Neid und die Missgunst , der nicht so erfolgreichen Mitscholare. Tatsächlich gelingt es einem davon ihre wahre Identität zu entlarven und er missbraucht sein Wissen auf übelste Weise an Luzia . Gott sei Dank hat sie in Ibn Faris einen großherzigen Lehrer und verständnisvollen Menschen gefunden , der ihr hilft und zusammen mit einem Freund die Flucht aus Montpellier ermöglicht. Wieder einmal muss Luzia fliehen um ihr Leben zu retten, denn studierte Frauen sind den missgünstigen Neidern und der Kirche ein Dorn im Auge und werden nur allzuschnell als Hexe denunziert. Wie es aussieht , hat das Schicksal auch diesmal für Luzia mehr Leid als Freud vorgesehen . Durch einen Zufall kann sich Luzia einer Reisegruppe anschließen, die auf dem Weg nach Überlingen am Bodensee ist , ganz in der Nähe ihrer alten Heimat . In Überlingen angekommen weiß Luzia erst gar nicht wo sie hin soll , bis sie ihren alten Mentor Pater Wendelin trifft , der ihr in seinem Heim ein Dach über dem Kopf anbietet . Glücklich nimmt sie an und erfährt das ihre Familie und fast alle früheren Freunde an den vorherrschenden Krankheiten verstorben sind . Luzia ist erschüttert , macht sich große Vorwürfe , dass sie nicht da war um ihren Lieben beizustehen. Sie beschließt so schnell als möglich im nahe gelegenen Hospital von St. Gallus ihre Hilfe als Medica anzubieten, um dort arbeiten zu dürfen . Was sie nicht ahnt , Johannes von der Wehr, ihre ehemalige große Liebe, ist der Leiter des Instituts , das von der reichen Familie Allgaier finanziert wird . Ottillia Allgaier , die verwöhnte eingebildete Tochter, sieht sich doch tatsächlich schon als zukünftige Frau von Johannes, ohne das dieser etwas davon ahnt . Als das Schicksal Luzia und Johannes endlich nach langen Jahren wieder zusammen führt , entflammt ihre Liebe füreinander aufs neue . Doch damit ist Ottillia, die deswegen von Hass und Missgunst zerfressen wird , so gar nicht einverstanden, sie will das Luzia verschwindet , egal mit welchen Mitteln. Als die Steinmetzin Magdalena , von Luzia und Johannes durch die verbotenen Schnittoperation von ihrem Kind entbunden wird und Mutter und Kind die Operation überleben , steht für Ottillia fest , dass der Teufel die Hand von Luzia zusammen mit dem Skalpell geführt hat . Ein böses, hinterhältiges, übles Ränkespiel der Oberen Gesellschaft , gegen Johannes und Luzia (seine ihn verhexte Hure) beginnt , bei dem sich das ganze Dorf erfreut über die willkommene Abwechslung , beteiligt. Der Atem des Bösen hat seine ätzenden Speicheleien in die Augen und Seelen der Bürger versprüht und verlangt gierig nach einem Opfer. Ich bin begeistert , das ich Luzia begleiten und zur Seite stehen darf . Aber ich bin auch gleichzeitig entsetzt darüber , was die Arme schon wieder erleben muss . -=Fazit =- Die bildhafte Sprache lässt mich jederzeit teilhaben am Geschehen . Ich bin auf dem Marktplatz und kann die Händler sehen , ihre Waren fast anfassen , so schön detailierte sind die Beschreibungen . Die Autorin hat sich in den Stadtarchiven und vor Ort sehr genau informiert und akribisch recherchiert. Das Tüpfelchen vom i sitzt genau da , wo es auch hingehört . Ich rieche förmlich die frischen Kräuter , die Elouan die Kräuterfrau, zum trocken an der Decke gehängt hat , als Luzia ihre Heilkräuter für das Hospital abholt . Der Schreibstil ist sehr angenehm , flüssig zu lesen , teilweise sogar mit einen Hauch von Poesie belegt und der Zeit angepasst . Das Kopfkino bekommt viel zu tun und macht Überstunden . . Die gut gezeichneten Protagonisten , mit ihren Stärken und Schwächen , sind unverwechselbar und sehr authentisch dargestellt . Einigen würde man "am liebsten den Hals umdrehen" so schrecklich schön hat die Autorin sie zum Leben erweckt . Die Rolle der Medizin und Gesundheit in Zeiten , als Kräuterkundige Menschen noch im Verdacht standen mit dem Teufel im Bunde zu stehen und der Hexerei angeklagt wurden . Der ganze Zauberer der Zeit , die Not der Menschen , das Elend , die Hilflosigkeit und die Macht der Inquisition . Falsche Freunde , Intrigen und Lügen , das alles im Kampf gegen die wahre Liebe , Barmherzigkeit und die wirklichen - wahren Freunde . Schicksal und Drama kommen genau wie die Spannung und Freude über das Gelesene nicht zu kurz . Jedes für sich , wird in der richtigen Dosierung und zum richtigen Zeitpunkt angewendet. Wer sich für die historischen Schicksale in Zeiten der Inquisition und für die natürliche Heilkunst der Medizin interessiert , wird “Das Herz der Alraune” lieben und das “Buch verschlingen” . Sehr gerne vergebe ich für diesen schönen historischen Roman 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Herz der Alraune
von Danion aus Jena am 22.11.2015

"Das Herz der Alraune" ist ein Buch, dass sehr schnell Interesse weckt: schon mit dem Cover, das sehr gut in die Zeit passt, und mit dem Titel. Vor dem Lesen wusste ich nichts über Alraune, eine Pflanze, umwoben von Legenden und Mystik, die heilen oder töten kann. Das klingt... "Das Herz der Alraune" ist ein Buch, dass sehr schnell Interesse weckt: schon mit dem Cover, das sehr gut in die Zeit passt, und mit dem Titel. Vor dem Lesen wusste ich nichts über Alraune, eine Pflanze, umwoben von Legenden und Mystik, die heilen oder töten kann. Das klingt sehr spannend und macht Lust auf die Lektüre! Das Buch ist die Fortsetzung des Romans „Die Seelenfeuer“. Leider habe ich das erste Buch nicht gelesen, aber die Autorin schafft es, im Laufe der Handlung die Vorgeschichte kurz zusammengefasst einzubauen. Wenn man vom ersten Buch nichts weiß, kommt man nicht unbedingt auf die Idee, dass etwas verpasst zu haben, dass einem Vorkenntnisse über die Geschichte fehlen. Der Roman ist sehr gut geschrieben, liest sich sehr schnell, was nicht in allen historischen Romanen eine Selbstverständlichkeit ist. Die Sprache ist fließend, bildhaft und authentisch, passt sich an die beschriebene Zeit an. Ich finde es sehr schön, wenn ich beim Lesen etwas lernen kann. Und aus dem „Herz der Alraune“ kann man einiges lernen. Interessant sind die Themen, die im Roman ausgearbeitet werden: Medizin im Mittelalter (Fortschritte in den Medizinschulen und Herrschen der abergläubischen Vorstellungen in den Massen, Einsatz von Heilkräutern und die ersten gewagten Operationen bei schweren Geburten), Hexenverfolgung (die Hauptfigur Luzia ist selbst eine Opfer), Kampf des Guten und des Bösen. Die Themen sind gut recherchiert (einige Quellen sind am Ende des Buches genannt) und genauso gut ausgearbeitet. Alles in einem: Ein überzeugender historischer Roman, der bis zur letzten Seite spannend bleibt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hexenverfolgung und Heilkunst im Mittelalter
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Salzuflen am 20.11.2015

Mit ihrem historischen Roman „ Das Herz der Alraune“ schreibt Cornelia Haller die Fortsetzung von „Seelenfeuer“. In beiden Büchern ist die Hebamme und spätere Medica Luzia Gassner die Hauptprotagonistin. Sie praktiziert nun Frauenheilkunde in Überlingen und gerät wieder ins Visier der Hexenverfolger. Cornelia Haller ist 1966 im Immenstaad geboren... Mit ihrem historischen Roman „ Das Herz der Alraune“ schreibt Cornelia Haller die Fortsetzung von „Seelenfeuer“. In beiden Büchern ist die Hebamme und spätere Medica Luzia Gassner die Hauptprotagonistin. Sie praktiziert nun Frauenheilkunde in Überlingen und gerät wieder ins Visier der Hexenverfolger. Cornelia Haller ist 1966 im Immenstaad geboren und lebt noch heute mit ihrer Familie am Bodensee. In beiden Büchern hat sie die Geschichte ihrer Heimat ein Stück aufgearbeitet. Sie hat umfänglich im Stadtkataster der Stadt Überlingen, recherchiert, wissenschaftliche Bücher zur Hand genommen, bei Medizinern nachgefragt und sich Schauplätze wie das Anatomische Theater im französischen Montpellier angesehen. Ihr Schreibstil ist flüssig, ausführlich und bildhaft. Die Wortwahl ist der beschriebenen Zeit im 15. Jahrhundert angepasst. Dramatik und Spannung gibt es an unterschiedlichen Stellen in der Geschichte. Die Charaktere sind gut beschrieben und deutlich ausgearbeitet. Luzia Gassner ist eine freundliche, aber starke, selbstbewusste und zielstrebige junge Frau. Dagegen ist Ottilia unsympathisch, berechnend und hinterhältig. Der Titel und die Gestaltung des Covers passen zu diesem historischen Roman. Die Ritual- und Zauberpflanze Alraune findet sich im Titel und in der Blumenranke wieder. Das medizinische Wissen, die Kräuterheilkunst und andere Heilmethoden im Mittelalter sind gut in die einzelnen Szenen eingearbeitet. Aberglaube und Hexenverfolgung in dieser düsteren und grausamen Zeit werden deutlich dargestellt. Historische Zusammenhänge sind in der Geschichte integriert und gut nachvollziehbar. Bei all diesen Punkten wird die intensive und gute Recherche der Autorin deutlich. Das Ende rund um ein Leben um die Heilkunst lässt Raum für eine Fortsetzung. „Das Herz der Alraune“ empfehle ich auf jeden Fall weiter und freue mich auf weitere Bücher von Cornelia Haller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der steinige Weg einer jungen Ärztin
von einer Kundin/einem Kunden aus Lichtenstein am 15.11.2015

Dieses Buch ist absolut lesenswert und packend. Es beschreibt die spannende Geschichte einer jungen Ärztin im ausgehenden 15. Jahrhundert. Heimlich und als Mann verkleidet, studiert sie in Frankreich Medizin, denn in ihrer Heimat am Bodensee ist es Frauen noch streng untersagt. Nach ihrer Rückkehr nach Überlingen hat sie... Dieses Buch ist absolut lesenswert und packend. Es beschreibt die spannende Geschichte einer jungen Ärztin im ausgehenden 15. Jahrhundert. Heimlich und als Mann verkleidet, studiert sie in Frankreich Medizin, denn in ihrer Heimat am Bodensee ist es Frauen noch streng untersagt. Nach ihrer Rückkehr nach Überlingen hat sie mit Vorurteilen, Anfeindungen übelster Art und grausamen Intrigen zu kämpfen. Aber da sind auch noch ein paar gute Freunde und ihre Liebe zu dem jungen Arzt Johannes. Ein mitreißender, interessanter Roman für gelungene Lesestunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn der Aberglaube über die Vernunft siegen will
von hasirasi2 aus Dresden am 13.11.2015

Ich hatte letztes Jahr zwar auch den Vorgängerroman "Seelenfeuer" gelesen, kann mich an die Geschichte aber nicht mehr so richtig erinnern. Trotzdem bin ich sehr gut in das Buch hineingekommen – man kann es also auch autark lesen. 1492: Luzia studiert viele Jahre verkleidet und unerkannt als junger Mann... Ich hatte letztes Jahr zwar auch den Vorgängerroman "Seelenfeuer" gelesen, kann mich an die Geschichte aber nicht mehr so richtig erinnern. Trotzdem bin ich sehr gut in das Buch hineingekommen – man kann es also auch autark lesen. 1492: Luzia studiert viele Jahre verkleidet und unerkannt als junger Mann in Montpellier Medizin, da das Studium Frauen dieser Zeit verwehrt ist. Als sie kurz nach der Anatomieprüfung doch noch enttarnt wird, muss sie schnellstmöglich fliehen und macht sich auf den Weg zurück in ihre Heimat Überlingen. Auch die Heimreise gestaltet sich sehr gefährlich, da sie vor Jahren in Ravensburg als Hexe verurteilt wurde und dem Scheiterhaufen nur knapp entkommen konnte und nun Angst hat, erkannt und verhaftet zu werden. In Überlingen gibt es seit einigen Jahren ein Hospital, das durch den Johanniter Johannes von Wehr betreut wird. Mit ihm war Luzia vor ihrer Verurteilung als Hexe verlobt, hat diese Verbindung aber vor ihrem Weggang aufgekündigt. Trotzdem haben beide die ganzen Jahre immer wieder aneinander gedacht und als Luzia nach langem Ringen mit dem Stadtrat doch als Medica anerkannt wird und im Hospital mitarbeiten darf, knistert es zwischen ihnen gewaltig. Im Hospital arbeitet auch Ottilia, die verwöhnte Tochter des (einfluss-)reichsten Mannes der Stadt. Sie will Johannes schon lange zur Ehe überreden und sieht in Luzia nun, nicht zu unrecht, ihre größte Konkurrenz, der sie das Leben zur Hölle macht, wo es nur geht. Dabei hilft ihr der Umstand, dass Luzia Heilmethoden aus ihrem Studium anwendet, die bisher in Überlingen unbekannt waren und den Menschen unheimlich erscheinen. Es dauert nicht lange, da kann sie die halbe Stadt gegen Johannes und Luzia aufhetzen und beide geraten in höchste Gefahr ... „Das Herz der Alraune“ ist ein sehr unterhaltsamer, spannender und gut recherchierter historischer Roman. Mir haben besonders die Beschreibung der örtlichen Gegebenheiten gefallen: ich konnte die Kräuter förmlich riechen und die Hitze oder Kühle spüren. Auch die Wirkungs- und Wohnstätten wurden sehr anschaulich beschrieben. Mich überrascht immer wieder, wie umfassend die Ausbildung zu dieser Zeit bereits war, stellt man sich die Medizin dieser Zeit doch eher rudimentär und auf Aberglaube begründet vor. Die Einbeziehung der Mondphasen und Sternzeichen in die Therapie fand ich sehr interessant, auch wenn ich selbst nicht wirklich daran glaube. Ein weiteres Problem Luzias ist der schon erwähnte vorherrschende Aberglaube in der damaligen Zeit. Die Kirche verbot so einiges. Und selbst wenn man eine Sünde längst bereut hatte und nach Santiago de Compostela gepilgert war, brachte dies nicht unbedingt eine Erleichterung und die Schuldgefühle manifestierten sich oft auch körperlich. Oder anders herum gedacht, wer ein Leiden hatte (und sein es eine angeborene Geistesschwäche), büßte wahrscheinlich für eine eigene Schuld oder die seiner Eltern. Die Protagonisten haben mir ausnahmslos gut gefallen. Luzia ist eine mutige, willensstarke und zielbewusste Frau, welche die Kenntnisse aus ihrem Studium unbedingt anwenden will, denn sie weiß, dass sie den Menschen damit helfen kann. Johannes geht es genau so, doch zusätzlich sorgt es sich sehr um Luzia. Er will sie vor allem Unbill beschützen und endlich heiraten. Luzias Gegenspielerin Ottilia ist eine falsche Schlange und extrem unsympathisch. Sie will Johannes um jeden Preis, dafür ist ihr wirklich jedes Mittel Recht und sie geht buchstäblich über Leichen. Ottilia versteht nicht, dass sie, die sonst jeden Mann um den Finger wickeln kann, ausgerechnet bei ihm scheitert. Mutter Ansgard aus dem Hospital wird schnell zu Luzias Vertrauter. Sie ist so ruhig und geerdet. Bei ihr sind Geheimnisse sehr gut aufgehoben. Johannes väterlicher Freund und Förderer Rudolf von Baden scheint auch sehr fürsorglich und um das Wohl von Luzia besorgt. Er stellt sie sogar gegen den Willen der Stadtoberen unter seinen Schutz und beschwört so einen Aufstand herauf. Nur das Ende des Buches war mir dann etwas zu kompakt und umfangreich, aber der Plot wurde gut aufgelöst. Zumal es mit diesem Ende ja noch die Chance auf mindestens einen Nachfolgeband gibt. Ich habe ja weiter oben schon mal geschrieben, dass mir vor allem die Sprache hier ungemein gut gefiel. Cornelia Haller malt förmlich mit Worten. Das hat mich sehr begeistert. Abschließend möchte ich noch das wunderschöne Cover erwähnen. Die farbliche Gestaltung ist sehr harmonisch und die Frauenfigur passt mit ihrer Kleidung gut ins Mittelalter. Besonders gefallen mir auch die Ranken, sie erinnern an alte Buchmalereien.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannender historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Halle (Saale) am 10.11.2015

„Das Herz der Alraune“ ist die Fortsetzung des historischen Romans „Seelenfeuer“ (dtv 21551). Die Hebamme Luzia Gassner ist knapp der Inquisition entkommen und lässt sich 1492, als Mann verkleidet, an der renommierten Universität von Montpellier zur Medica ausbilden. Als ihre wahre Identität entdeckt wird, muss sie Montpellier Hals über... „Das Herz der Alraune“ ist die Fortsetzung des historischen Romans „Seelenfeuer“ (dtv 21551). Die Hebamme Luzia Gassner ist knapp der Inquisition entkommen und lässt sich 1492, als Mann verkleidet, an der renommierten Universität von Montpellier zur Medica ausbilden. Als ihre wahre Identität entdeckt wird, muss sie Montpellier Hals über Kopf verlassen. Um in ihre Heimat am Bodensee zu kommen, schließt sie sich bei der Alpenüberquerung einem Handelszug von Kaufleuten an. Luzia lässt sich in Überlingen nieder, wo sie im neu gegründeten St.-Gallus-Hospital praktiziert. Hier trifft sie auch ihren früheren Geliebten, den Medicus Johannes von der Wehr, wieder. Da wagen die beiden eine Schnittgeburt (Kaiserschnitt), die damals streng verboten war. Als die Operation misslingt, muss Luzia wieder fliehen, obwohl sie inzwischen selbst schwanger ist. Ein spannender historischer Roman, der gut recherchiert ist. So erfährt der Leser viel über die Medizin während der Renaissance-Zeit. Sehr lebendig und realistisch geschrieben, sodass man auf die Fortsetzung gespannt ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Herz der Alraune

Das Herz der Alraune

von Cornelia Haller

(6)
Buch
16,90
+
=
Seelenfeuer

Seelenfeuer

von Cornelia Haller

(3)
Buch
11,95
+
=

für

28,85

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen