Thalia.de

Das Herz ihrer Tochter

Roman

(19)
June Nealon war eine glückliche Frau. Bis Shay Bourne in einem einzigen Augenblick ihrem Glück ein Ende bereitete. Für den Mord an ihrem Mann und ihrer ersten Tochter erwartet Bourne nun die Todesstrafe. Doch mit einer ungeheuerlichen Tat will er das Leben ihrer zweiten Tochter retten und alles wieder gutmachen.
Rezension
"Ein höchst spannendes Buch (...) über die Moralvorstellungen und religiösen Fragen unserer Gesellschaft, das einem noch lange im Kopf bleibt!", Kölner Stadt-Anzeiger, 26.07.2012 20151120
Portrait
Jodi Picoult, geb. 1967 auf Long Island, lebt nach ihrem Studium in Princeton und Harvard zusammen mit ihrem Mann und drei Kindern in Hanover, New Hampshire. 1992 veröffentlichte sie ihren ersten Roman. 2003 wurde sie für ihre Werke mit dem National England Book Award ausgezeichnet. Sie gehört zu den erfolgreichsten amerikanischen Erzählerinnen weltweit ihr Roman 'Beim Leben meiner Schwester' wurde in Hollywood verfilmt.
Ulrike Wasel, geboren 1955, arbeitet als Übersetzerin angloamerikanischer Literatur.
Klaus Timmermann, geboren 1955, arbeitet als Übersetzer angloamerikanischer Literatur in Düsseldorf.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 459
Erscheinungsdatum 01.10.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-26376-4
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 191/121/26 mm
Gewicht 381
Originaltitel Change of Heart
Verkaufsrang 57.958
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37333022
    Ein Lied für meine Tochter
    von Jodi Picoult
    (2)
    Buch
    9,99
  • 16349532
    Die Macht des Zweifels
    von Jodi Picoult
    (4)
    Buch
    10,99
  • 16349584
    Auf den zweiten Blick
    von Jodi Picoult
    (6)
    Buch
    10,99
  • 16349568
    Neunzehn Minuten
    von Jodi Picoult
    (33)
    Buch
    10,99
  • 13715216
    Beim Leben meiner Schwester
    von Jodi Picoult
    (43)
    Buch
    11,50
  • 42381341
    Solange du bei uns bist
    von Jodi Picoult
    Buch
    10,99
  • 26400078
    Zeit der Gespenster
    von Jodi Picoult
    (3)
    Buch
    9,99
  • 14238731
    Die Wahrheit der letzten Stunde
    von Jodi Picoult
    (4)
    Buch
    10,99
  • 45161497
    Bis ans Ende der Geschichte
    von Jodi Picoult
    (4)
    Buch
    10,00
  • 14571036
    In einer regnerischen Nacht
    von Jodi Picoult
    (6)
    Buch
    10,99
  • 15125243
    Die Wahrheit meines Vaters
    von Jodi Picoult
    (11)
    Buch
    10,99
  • 30617779
    Schuldig
    von Jodi Picoult
    (6)
    Buch
    9,99
  • 33718423
    Mit euch an meiner Seite
    von Fiona Higgins
    (4)
    Buch
    9,99
  • 4194947
    Die Hexenjagd von Salem Falls
    von Jodi Picoult
    (3)
    Buch
    10,99
  • 30501250
    Zerbrechlich
    von Jodi Picoult
    (9)
    Buch
    9,99
  • 45030589
    "Du bist nicht so wie andre Mütter"
    von Angelika Schrobsdorff
    Buch
    11,95
  • 45244481
    Die Spuren meiner Mutter
    von Jodi Picoult
    (9)
    Buch
    19,99
  • 33752204
    In den Augen der anderen
    von Jodi Picoult
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42436531
    Bis ans Ende der Geschichte
    von Jodi Picoult
    (6)
    Buch
    19,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Kriminelle Herzspende?“

Ursula Kallipke, Thalia-Buchhandlung Erlangen

Jodi Picoults Geschichte um eine Mutter, die für ihre Tochter eine folgenschwere Entscheidung treffen muss, ist spannend wie ein Krimi und nicht nur eine Gewissens- und Emotionsfrage: Ihre Tochter braucht ein neues Herz, der einzige mögliche Spender aber hat ausgerechnet Schwester und Vater des Mädchens auf dem Gewissen und wartet in Jodi Picoults Geschichte um eine Mutter, die für ihre Tochter eine folgenschwere Entscheidung treffen muss, ist spannend wie ein Krimi und nicht nur eine Gewissens- und Emotionsfrage: Ihre Tochter braucht ein neues Herz, der einzige mögliche Spender aber hat ausgerechnet Schwester und Vater des Mädchens auf dem Gewissen und wartet in der Todeszelle auf seine Hinrichtung! Andere Organe stehen nicht zur Verfügung, der Verurteilte ist besessen von dem Gedanken, sein Herz genau diesem Kind zu schenken. Er hat seine Gründe, seine eigene Wahrheit...Faszinierend ist, dass alle Beteiligten – also auch der Verurteilte - zu Wort kommen.

„Wie kannst Du etwas von ihm nehmen...“

Sabrina Hermes, Thalia-Buchhandlung Bad Oeynhausen

...wenn gerade er Dir alles genommen hat?

June führte ein glückliches Leben. Erneut schwanger und glücklich verheiratet, verliert sie plötzlich Mann und Kind durch den Handwerker Shay Bourne, der erst die Tochter missbraucht und dann beide umbringt.

Jahre später benötigt ihre zweite schwer herzkranke Tochter ein neues Organ -
...wenn gerade er Dir alles genommen hat?

June führte ein glückliches Leben. Erneut schwanger und glücklich verheiratet, verliert sie plötzlich Mann und Kind durch den Handwerker Shay Bourne, der erst die Tochter missbraucht und dann beide umbringt.

Jahre später benötigt ihre zweite schwer herzkranke Tochter ein neues Organ - und ausgerechnet der zum Tode verurteilte Mörder ihrer Familie will dieses spenden.

Eine schwere Entscheidung steht für June bevor.

Erneut hat es Jodi Picoult geschafft ein überaus spannendes Buch zu schreiben. Wie immer sind es Themen, die nicht so gerne angesprochen werden. Mord, Krankheit, Todesstrafe und die Familie. All das wird in diesem Roman bearbeitet und dies in einer brillanten Art und Weise. Jede Person in dieser Geschichte gibt Einblick in ihre Welt und Gedanken. Ein wunderbarer Roman, der es versteht den Leser zu fesseln, zum Nachdenken zu bringen und bestens zu unterhalten.

Lesen!!!

Mehr Drama ist kaum möglich, Jodi Picoult wieder mit einer Geschichte, bei der es mir eiskalt den Rücken runterlief. Bewegend, spannend, nehmen Sie sich Taschentücher zur Hand! Mehr Drama ist kaum möglich, Jodi Picoult wieder mit einer Geschichte, bei der es mir eiskalt den Rücken runterlief. Bewegend, spannend, nehmen Sie sich Taschentücher zur Hand!

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nach wie vor schreibt J. Picoult Romane mit ernsteren Themen, und man ist immer wieder verblüfft wie gut ihr das gelingt. Auf alle Fälle, lesen!!! Nach wie vor schreibt J. Picoult Romane mit ernsteren Themen, und man ist immer wieder verblüfft wie gut ihr das gelingt. Auf alle Fälle, lesen!!!

Isabel Meiert, Thalia-Buchhandlung Varel

Meine erste Picoult - uns es stimmt: liest man eine, liest man alle. Überzeugen Sie sich selbst! Meine erste Picoult - uns es stimmt: liest man eine, liest man alle. Überzeugen Sie sich selbst!

Melanie Kehl, Thalia-Buchhandlung Saarbrücken

Die beeindruckende Geschichte einer Mutter, die zwischen dem Leben ihres Kindes und dem Leben des Mörders ihrer Familie entscheiden muss. Man möchte nicht mit dieser Frau tauschen! Die beeindruckende Geschichte einer Mutter, die zwischen dem Leben ihres Kindes und dem Leben des Mörders ihrer Familie entscheiden muss. Man möchte nicht mit dieser Frau tauschen!

Marta Gorecki, Thalia-Buchhandlung Münster

Nicht ganz so fesselnd wie andere Werke der Autorin, trotzdem ein berührendes Drama über Schuld, Bestrafung und Glauben. Macht nachdenklich! Nicht ganz so fesselnd wie andere Werke der Autorin, trotzdem ein berührendes Drama über Schuld, Bestrafung und Glauben. Macht nachdenklich!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 13715216
    Beim Leben meiner Schwester
    von Jodi Picoult
    (43)
    Buch
    11,50
  • 35169726
    Mein Herz zwischen den Zeilen
    von Jodi Picoult
    (13)
    Buch
    14,99
  • 32457569
    Und dennoch ist es Liebe
    von Jodi Picoult
    (2)
    eBook
    8,49
  • 45161497
    Bis ans Ende der Geschichte
    von Jodi Picoult
    (4)
    Buch
    10,00
  • 13716413
    Bis ans Ende aller Tage
    von Jodi Picoult
    (14)
    Buch
    12,00
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    9,99
  • 33718423
    Mit euch an meiner Seite
    von Fiona Higgins
    (4)
    Buch
    9,99
  • 45255255
    Nur einen Horizont entfernt
    von Lori Nelson Spielman
    Buch
    9,99
  • 15125243
    Die Wahrheit meines Vaters
    von Jodi Picoult
    (11)
    Buch
    10,99
  • 16349568
    Neunzehn Minuten
    von Jodi Picoult
    (33)
    Buch
    10,99
  • 35374528
    Eine Handvoll Worte
    von Jojo Moyes
    (66)
    Buch
    14,99
  • 37477968
    Weit weg und ganz nah
    von Jojo Moyes
    (62)
    Buch
    14,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
19 Bewertungen
Übersicht
11
6
0
1
1

Jodi Picoult schreibt mutig über ein brisantes Thema!
von Nathalie Möhle aus Hamburg am 12.05.2011

Jodi Picoult hat in "Das Herz ihrer Tochter" wieder ein sehr brisantes Thema gewählt: June Nealon ist duch den Mord an ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter zur Witwe geworden. Doch nun, Jahre später, hat sie mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen, denn ihre zweite Tochter Claire ist... Jodi Picoult hat in "Das Herz ihrer Tochter" wieder ein sehr brisantes Thema gewählt: June Nealon ist duch den Mord an ihrem Mann und ihrer kleinen Tochter zur Witwe geworden. Doch nun, Jahre später, hat sie mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen, denn ihre zweite Tochter Claire ist schwer krank und auf ein Spenderherz angewiesen. Der Mörder sitzt im Gefängnis und wartet auf die Vollstreckung der Todesstrafe. Als er von Claires Krankheit erfährt, bietet er sein eigenes Herz als Spenderherz an... Das Buch hat mich sehr begeistert, da es wie immer bei Picoult einige "unangenehme" Themen aufgreift, wie etwa die Todesstrafe oder die Bedeutung der Religionen in der heutigen Zeit. Auch die zwiespältigen Gefühle der Mutter weden authentisch beschrieben und bringen einen zum Nachdenken. Daher: absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unglaublich schön
von einer Kundin/einem Kunden aus Lich am 18.03.2015

Das Herz ihrer Tochter, zuerst mal, ich habe das Buch geliebt! Ich würde am liebsten den ganzen Tag noch weiterlesen. Wobei ich es sowieso schon in kürzester Zeit durchgelesen habe. Das Buch erzählt die Geschichte von einem Häftling, der zu Tode verurteilt wurde und jetzt der Schwester seines Opfers sein... Das Herz ihrer Tochter, zuerst mal, ich habe das Buch geliebt! Ich würde am liebsten den ganzen Tag noch weiterlesen. Wobei ich es sowieso schon in kürzester Zeit durchgelesen habe. Das Buch erzählt die Geschichte von einem Häftling, der zu Tode verurteilt wurde und jetzt der Schwester seines Opfers sein Herz spenden möchte. Es fängt damit an, dass die Mutter ihr Ehemann und ihre Tochter Elisabeth einen Autounfall haben, bei dem der Vater stirbt, Elisabeth ist gerade mal 2 Jahre alt und der damals zuständige Polizist besucht sie immer häufiger. Irgendwann kommen die beiden zusammen und heiraten sogar. Kurz darauf, Elisabeth ist mittlerweile 7 geworden, ist die Mutter wieder schwanger, sie erwartet ihre zweite Tochter. Da das Haus zu klein ist, wollen sie anbauen und irgendwann steht ein Mann vor der Tür, der anbietet die unfertigen Arbeiten zu vollenden und so passiert es dann auch. Eines Abends hat er allerdings sein Werkzeug vergessen und er kommt wieder. Die Mutter ist gerade beim Ultraschall und der Vater ist mit Elisabeth allein zuhause. Irgendwie kommt es dann dazu, dass der Vater und Elisabeth erschossen werden und der Arbeiter ihre Unterhose in der Tasche hat. Er wird zu Tode verurteilt und die Geschichte setzt 11 Jahre später wieder ein. Die zweite Tochter heißt Claire und hat ein Herzleiden, ihr geht es immer schlechter und aus irgendeinem Grund kommt diese Geschichte ins Fernsehen und der Häftling erfährt davon, wobei ihm plötzlich klar wird, dass er ihr sein Herz spenden möchte. Die Geschichte ist unglaublich gut geschrieben und wechselt immer wieder die Perspektive. Mal wird aus der Sicht des Täters, mal aus der Sicht seiner Anwältin, seines Seelsorgers, der Mutter und sogar aus der Sicht Claires erzählt. Sehr lesenswert!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hier geht es um ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 11.06.2014

... ja, um was eigentlich? Um Glauben, Hoffen und Lieben, um Wahrheit, Gerechtigkeit und Todesstrafe. June, Michael, Lucius und Maggie erzählen ihre Erlebnisse mit Shay Bourne, der Junes Ehemann (einen Cop) und ihre kleine Tochter erschossen hat, nachdem er sich an ihr vergangen haben soll ... Wie immer gelingt... ... ja, um was eigentlich? Um Glauben, Hoffen und Lieben, um Wahrheit, Gerechtigkeit und Todesstrafe. June, Michael, Lucius und Maggie erzählen ihre Erlebnisse mit Shay Bourne, der Junes Ehemann (einen Cop) und ihre kleine Tochter erschossen hat, nachdem er sich an ihr vergangen haben soll ... Wie immer gelingt es Jodi Picoult den Leser in die Geschichte hineinzuziehen. Dabei bieten die erzählenden Figuren immer verschiedene Blickwinkel, bis sämtliche Facetten beleuchtet sind, so dass es kein schwarz-weiß mehr gibt, kein gut-böse, sondern ein Kaleidoskop, dem man glaubt, das erschüttert, berührt, hoffen, seufzen und miterleben lässt. Und egal, wie schrecklich das Erzählte ist, Jodi Picoult führt es zu einem guten Ende - kein Happy End à la Hollywood, aber gut! Ich liebe vor allem den Stil der Autorin. Ihre Vergleiche sind tiefsinnig und überraschend - z.B. der geniale Satz, mit dem sie Shay Bourne im Buch vorstellt: "Shay Bourne tauchte unerwartet auf, wie ein Werbezettel für eine Sommerkirmes, der mit dem Winterwind herangeweht kommt, so dass du dich fragst, wo er bloß die ganze Zeit gesteckt hat." Grandios!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Herz ihrer Tochter. Bewegend und wieder einmalig.
von Gisela Busemann aus Leer (Ostfriesland) am 04.11.2012

Immer wieder bin ich von dem Einfallsreichtum der amerikanischen Schriftstellerin Jodi Picoult begeistert. In ihrem Roman „Das Herz ihrer Tochter“ beschreibt sie mit ihren ganz besonderen Fähigkeiten eine Mutter-Tochter-Beziehung. Aber nicht nur diese! Die Protagonistin June Nelson verliert durch einen Mord ihren... Immer wieder bin ich von dem Einfallsreichtum der amerikanischen Schriftstellerin Jodi Picoult begeistert. In ihrem Roman „Das Herz ihrer Tochter“ beschreibt sie mit ihren ganz besonderen Fähigkeiten eine Mutter-Tochter-Beziehung. Aber nicht nur diese! Die Protagonistin June Nelson verliert durch einen Mord ihren Ehemann Kurt und die Tochter Elizabeth.. Der Täter ist schnell ermittelt und ihn erwartet nach amerikanischem Recht die Todesstrafe. Die Autorin hat wieder mal sehr einfühlsam und bewegend den Schmerz und die Trauer der Mutter vermittelt. Viele Jahre später erkrankt ihre zweite Tochter Claire und nur eine Herzimplantation kann ihr Leben retten. June Nelson steht vor einer schweren Entscheidung, denn der Mörder Skay Bourne will durch seine Organspende seine Tat sühnen. Man stelle sich mal diese Situation vor. Das ist es aber auch immer wieder, dass die Autorin Geschichten erzählt, die möglich sind, aber manchmal meine Vorstellungskraft an eine gewisse Grenze bringt. Ich persönlich bin einfach wieder mal begeistert. Alice lachte. „ Ich brauche es gar nicht zu versuchen“, sagte sie, „etwas Unmögliches kann man nicht glauben.“ „ Du wirst darin eben noch nicht die rechte Übung haben“, sagte die Königin. „ In Deinem Alter habe ich eine halbe Stunde darauf verwendet. Zuzeiten habe ich vor dem Frühstück bereits bis zu sechs unmögliche Dinge geglaubt.“ Lewis Carrroll, Alice hinter dem Spiegel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Man kann nicht aufhören mit lesen!!!
von einer Kundin/einem Kunden aus Radeberg am 24.07.2012

Ich bin noch nicht ganz durch mit dem Buch aber bis jetzt ist es der Hammer. Man kann gar nicht aufhören zu lesen und vergisst alles drumherum. Kann ich nur weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Todesstrafe!
von Melanie Enns aus L. am 12.10.2011

June hat ihren ersten Mann durch einen Autounfall verloren, mit ihm hat sie eine kleine Tochter Elizabeth. In den Polizisten der ihr die schreckliche Nachricht überbringt verliebt sie sich und heiratet erneut. Kurz vor der Entbindung stehend, passiert ein schreckliches Verbrechen. Der Handwerker Shay Bourne erschiesst ihren Mann... June hat ihren ersten Mann durch einen Autounfall verloren, mit ihm hat sie eine kleine Tochter Elizabeth. In den Polizisten der ihr die schreckliche Nachricht überbringt verliebt sie sich und heiratet erneut. Kurz vor der Entbindung stehend, passiert ein schreckliches Verbrechen. Der Handwerker Shay Bourne erschiesst ihren Mann und ihre Tochter Elizabeth. Shay Bourne erwartet nun die Todesstrafe. Erzählt wird das Buch in mehrern Abschnitten, die immer die sichtweise der jeweiligen Person beleuchtet. Da ist zum einen Michael, ein Student, der in der Jury über das Urteil über Shay Bourne befinden soll. Nach langem Zögern stimmt er für die Todesstrafe. Da er ein sehr gläubiger Mensch ist, beschliesst er Priester zu werden und wird 11 Jahre später der Seelsorger für Shay Bourne, der in der Todeszelle sitzt und auf die Vollstreckung wartet, denn sein Gnadengesuch wurde abgelehnt und die Strafe soll zur Vollendung kommen. Lucius: Der Zellennachbar direkt an Shay. An Aids erkrankt und zu lebenslanger Haft verurteilt, da er seinen Freund Adam durch eine Eifersuchtstat umgebracht hat. Maggie: Die Anwältin, die wie eine Löwin darum kämpft, das die Todesstrafe umgewandelt wird. Warum eerkläre ich später. Maggie ist im jüdischen Glauben erzogen. Ihr Vater ist Rabbi, aber Maggie will vom Glauben nichts wissen und nennt sich selbst eine Atheistin. Maggie hat Übergewicht und auch kein ausgeprägtes Selbstbewusstsein. June: Die Frau und Mutter der beiden Ermordeten. Claire: Claire ist die Tochter von June und sehr schwer herzkrank. Nur eine Herztranplation kann ihr Leben retten. Die beschriebenen Personen sind im nachinein alle miteinander verknüpft. Es geht viel um Glauben und das hat mich dann teilweise doch ein bisschen verwirrt. Trotzdem ein wirklich spannend geschriebenes Buch, wenn auch ohne Happy End für Shay. Seitdem Shay im Gefängnis in Concorde einsitzt, passieren da wundersame Dinge. Aus Wasserrohren in Block 1 sprudelt der Wein, ein Kaugummi reicht für alle Insassen, ein Vogel wird aus dem Tode geweckt ...... Da diese Wunder auch nach aussen dringen, gilt Shay als der wiedergeborene Erlöser. Zahlreiche Menschen versammeln sich vor dem Gefängnis und bringen ihre kranken Kinder, Frauen ......... Shay der auf die Vollstreckung seiner Strafe wartet, sieht im Fernsehen Claire, die dringend ein Spenderherz benötigt und nun kämpft er darum, das sie sein Herz bekommen soll. Die eine Schwester konnte er nicht retten, aber Claire könnte er durch die Spende retten. Eine Organspende ist aber durch den Tod einer tödlichen Injektion nicht möglich, da käme dann nur der Tod duch Erhängen in Frage. Was mich hinterher im Anhang sehr fasziniert hat, war die Tatsache, das sich die Autorin sehr intensiv mit der Todesstrafe befasst hat. Sie erzählt, das während der Ausführung durch die tödliche Injektion 3 Spritzen ins Spiel kommen. 2 beiinhalten ein Placebo und eine die tödliche Injektion, die zum Herzstillstand des Häftlings führt. Das macht man deshalb, damit die Vollzugsbeamten, die als Henker fungieren, nicht wissen, wer letztendlich für den Tod des Häftlings verantwortlich ist. In den USA wird noch heute die Todesstrafe ausgeführt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Herz ihrer Tochter
von Kristin Brelage aus Lingen am 16.08.2011

Jodi Picoult ist ein Roman gelungen, der unter die Haut geht. Man leidet mit einer Mutter mit, die sich fragen muss: Wie weit gehe ich zum Wohle meines Kindes. Ein intereressantes Thema wunderbar verpackt, in einem spannenden Roman. Jodi Picoult macht einfach süchtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unerwartet.
von einer Kundin/einem Kunden am 08.06.2011

Sie ist die Meisterin der Melodramatik. Im Buch "Das Herz ihrer Tochter" - beschreibt Jodi Picoult eine Lebenssituation, die sich keiner wünscht und auch nicht vorstellen kann. Ihr Mann wurde ermordet. Ihre erste Tochter, Elizabeth wurde ebenfalls ermordet. Ihre zweite Tochter hat einen tödlichen Herzfehler. Und der Einzige, der das Leben ihrer zweiten... Sie ist die Meisterin der Melodramatik. Im Buch "Das Herz ihrer Tochter" - beschreibt Jodi Picoult eine Lebenssituation, die sich keiner wünscht und auch nicht vorstellen kann. Ihr Mann wurde ermordet. Ihre erste Tochter, Elizabeth wurde ebenfalls ermordet. Ihre zweite Tochter hat einen tödlichen Herzfehler. Und der Einzige, der das Leben ihrer zweiten Tochter retten kann - ist der Mörder ihrer Familie. Jodi Picoult beschreibt, aus der Sicht jedes Einzelnen. Der Leser bekommt dadurch die Chance, bis zur letzten Seite des Buches, die Dramatik mitzuerleben. Und am Ende stellt man sich selbst die Frage ... Ist eine Mutter zu verurteilen, die sie das Leben ihrer Tochter retten will?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Herzergreifend"
von Andrea Baumgartner aus Krems am 01.02.2011

Nach dem tragischen Tod ihres Mannes und ihrer Tochter findet June nur langsam wieder in ihr gewohntes Leben zurück. Doch als sei sie nicht schon genug gestraft, ereilt sie noch ein weiterer Schicksalsschlag. Ihre zweite Tochter Claire hat einen Herzfehler und benötigt dringend ein neues Spenderherz. Ausgerechnet Shay Bourne,... Nach dem tragischen Tod ihres Mannes und ihrer Tochter findet June nur langsam wieder in ihr gewohntes Leben zurück. Doch als sei sie nicht schon genug gestraft, ereilt sie noch ein weiterer Schicksalsschlag. Ihre zweite Tochter Claire hat einen Herzfehler und benötigt dringend ein neues Spenderherz. Ausgerechnet Shay Bourne, der das Leben ihrer geliebten Familie ausgelöscht hat, hat sich in den Kopf gesetzt Claire mit seinem Herz das Leben zu retten.... Wird June dieses "unmoralische" Angebot annehmen, um so das Leben ihrer Tochter zu retten? Wie alle Jodi Picoult Romane überaus spannend und mitreissend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesespaß pur...
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuwied am 20.01.2011

für Lesefüchse wie auch für Anfänger ist das Buch,,Das Herz Ihrer Tochter´´ ideal zum starten,man bekommt wieder lust zum lesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Geschenktes Herz
von einer Kundin/einem Kunden am 26.11.2015

June Nealons erster Mann Jack starb bei einem Autounfall; den sie und ihre Tochter Elizabeth überleben. Doch selbst nach diesem tragischen Schicksalsschlag gelingt es June wieder glücklich zu werden. Sie verliebt sich in den Polizisten, der sie aus dem Autowrack rettete. Zusammen mit Kurt Nealon erwartet sie nun ein... June Nealons erster Mann Jack starb bei einem Autounfall; den sie und ihre Tochter Elizabeth überleben. Doch selbst nach diesem tragischen Schicksalsschlag gelingt es June wieder glücklich zu werden. Sie verliebt sich in den Polizisten, der sie aus dem Autowrack rettete. Zusammen mit Kurt Nealon erwartet sie nun ein Kind. Zusammen mit ihm wird ein recht renovierungsbedürftiges Haus erworben, in dem die Arbeiten aber nur langsam voran gehen. Wie aus heiterem Himmel taucht aber Isaiah Matthew Bourne, genannt Shay, auf. Er bietet seine Hilfe bei der Renovierung an. Doch dann bereitet Shay ihrem Glück in einem einzigen Augenblick ein Ende. Der Handwerkter tötet ihren Mann und ihre erste Tochter und erwartet hierfür die Todesstrafe. Shay soll Elizabeth missbraucht haben, als Kurt ihn zur Rede stellen wollte, erschoss er ihn und und das Kind. June hat erneut (fast) alles verloren, doch im Interesse ihres ungeborenen Kindesmuss sie weitermachen. 11 Jahre später lebt sie mit ihrer zweiten Tochter Claire noch immer in dem Haus. Und als ob June noch nicht genug Schicksalsschläge verkraften musste, ist Claire auch noch herzkrank. Ihr Herz setzt immer wieder aus, sie benötigt dringend ein Spenderherz. Währenddessen wird Shay der Hinrichtungstermin bekannt gegeben und er beschließt Claire sein Herz zu schenken. Eine Geste der Wiedergutmachung. Er kämpft. Nicht um sein Leben, sondern um seinen Tod, damit Claire sein Herz erhält. Doch wird June dieses „Geschenk“ überhaupt annehmen. Wieder einmal eine tragische Gesichte, in der erneut alles ganz anders ist, als es auf den ersten Blick scheint. Das Buch hat mich stellenweise stark an "The Green Mile" von Stephen King erinnert. Mit Erzählweise und Dramaturgie ist es dann aber wieder ein typischer Picoult-Roman. Insgesamt nicht das beste Buch, dass ich von ihr gelesen habe, aber dennoch wert, es in die Hand zu nehmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wahnsinnig berührend...
von Verena R. aus Vöcklabruck am 16.09.2011

Junes zweiter Mann und ihre erste Tochter wurden von einem Mann erschossen, einzig ihre ungeborene Tochter hat sie noch. Elf Jahre später wird der Täter Shay zur Todesstrafe verurteilt. Doch plötzlich wendet sich das Blatt und der Mann wird von vielen Leuten als Held, sogar als der neue Messias... Junes zweiter Mann und ihre erste Tochter wurden von einem Mann erschossen, einzig ihre ungeborene Tochter hat sie noch. Elf Jahre später wird der Täter Shay zur Todesstrafe verurteilt. Doch plötzlich wendet sich das Blatt und der Mann wird von vielen Leuten als Held, sogar als der neue Messias gefeiert. Als er erfährt, dass Junes Tochter ein neues Herz braucht, um zu überleben, bietet er ihr seines an, doch Claire weigert sich zunächst, denn sie kann ihm seine Tat nicht verzeihen. June muss damit fertig werden, dass ihre Tochter ohne Spenderherz sterben wird, außerdem entdeckt sie eine schreckliche Wahrheit über Kurt… Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, da es sehr spannend ist. Außerdem ist bei dieser Geschichte nichts so, wie es zu Beginn scheint… Er sich wegen des Klappentextes einen Roman erwarten, der sich um die Todesstrafe handelt, wird allerdings enttäuscht, denn die Todesstrafe spielt nur eine kleine Rolle. Vielmehr im Vordergrund steht das Thema Religion. Ich habe beim Lesen dieses Buches sehr viel über den Glauben nachgedacht, wer allerdings nicht religiös ist, welcher Glaube auch immer, für den ist dieses Buch eher nicht zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vielschichtiges Drama
von Fugu am 10.06.2011

Wieder überzeugt Jodi Picoult mit Ihrem hervorragenden Schreibstil. Mit den Kapiteln in Ich-Form der jeweiligen Charaktere bringt sie verschiedene Ansichten ins Spiel. Es ist spannend, man sieht durch verschiedene Augen und kann sich so selbst ein Bild machen. Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut und erzählt, wenn auch etwas vorausschaubar.... Wieder überzeugt Jodi Picoult mit Ihrem hervorragenden Schreibstil. Mit den Kapiteln in Ich-Form der jeweiligen Charaktere bringt sie verschiedene Ansichten ins Spiel. Es ist spannend, man sieht durch verschiedene Augen und kann sich so selbst ein Bild machen. Die Geschichte ist sehr gut aufgebaut und erzählt, wenn auch etwas vorausschaubar. Irritierend war, dass mich einiges an den Film "The Green Mile" erinnert hat und deshalb das Buch nicht ganz frei und frisch fand. In diesem Buch bringt Jodie Picoult gleich ein paar heikle Themen auf's Tapet: Organspende Todesstrafe, Missbrauch, das amerikanische Sozialsystem, Religion und Wunder. Alles sehr gut verpackt, manchmal etwas gar üppig. Das Buch ist aber auf jeden Fall sehr spannend und lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herzschmerz
von Beatrice Peter aus Schaffhausen am 05.04.2011

Durch Doppelmord verliert June ihre 5 jährige Tochter und ihren 2.Ehemann. Sie möchte sterben, aber da sie schwanger ist, hält sie an diesem Seidenfaden des Lebens fest und bringt ihre Tochter Claire zur Welt. Claire wird mit einen schweren Herzfehler geboren und wartet auf ein Spenderherz. Der Mörder des... Durch Doppelmord verliert June ihre 5 jährige Tochter und ihren 2.Ehemann. Sie möchte sterben, aber da sie schwanger ist, hält sie an diesem Seidenfaden des Lebens fest und bringt ihre Tochter Claire zur Welt. Claire wird mit einen schweren Herzfehler geboren und wartet auf ein Spenderherz. Der Mörder des Vaters und der Schwester würde sein Herz gerne nach der Vollstreckung der Todesstrafe Claire überlassen. June ist natürlich hin und her gerissen, kann sie das Herz des Mörders annehmen, soll ihre Tochter sterben, wenn nicht. Die Fragen nach der Religion, das Recht auf Leben oder der Vollzug der Todesstrafe werden immer zentraler. Alles in allem ein Hammertitel, welche sehr nachdenklich stimmt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine schwere Entscheidung!
von Marlene Burtscher aus Bürs am 06.11.2010

Die schwangere June Nealon hatte eine glücklicht Familie bis der Arbeiter Shay Bourne ihr diese Familie nahm. Für den Mord an ihrer Tochter und ihrem Ehemann erwartet ihn nun die Todesstrafe doch es ist nicht immer alles so wie es im ersten Moment scheint. Shay Bourne behautptet nämlich es... Die schwangere June Nealon hatte eine glücklicht Familie bis der Arbeiter Shay Bourne ihr diese Familie nahm. Für den Mord an ihrer Tochter und ihrem Ehemann erwartet ihn nun die Todesstrafe doch es ist nicht immer alles so wie es im ersten Moment scheint. Shay Bourne behautptet nämlich es ginge der Tochter so besser. Sein einziger Wunsch vor seiner Hinrichtung ist es, sein Herz der kranken kleinen zweiten Tochter von June zu spenden. Wird sie dieses "Geschenk" annehmen? Eine wahnsinnig spannende und herzergreifende Geschichte die mich ein bisschen an den Film "The Green Mile" erinnert. Einfach wieder einmal ein supertolles Buch von Jodie Picoult!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jodi Picoult - Das Herz ihrer Tochter
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 25.07.2011

June Nealon hat nach einem tragischen Schicksalsschlag ihr Glück wieder gefunden. Ihr erster Mann Jack starb bei einem Autounfall, den sie und ihre Tochter Elizabeth jedoch überlebten. In Kurt Nealon, dem Polizisten, der sie aus dem Autowrack rettet, fand sie eine zweite Liebe. Alles war perfekt, sie wurde erneut... June Nealon hat nach einem tragischen Schicksalsschlag ihr Glück wieder gefunden. Ihr erster Mann Jack starb bei einem Autounfall, den sie und ihre Tochter Elizabeth jedoch überlebten. In Kurt Nealon, dem Polizisten, der sie aus dem Autowrack rettet, fand sie eine zweite Liebe. Alles war perfekt, sie wurde erneut schwanger und freute sich auf ein gemeinsames Leben mir ihren Lieben. Die drei wohnten in einem recht renovierungsbedürftigen Haus und da Kurt auf Schicht arbeitete und June schwanger war, kamen die Arbeiten nur langsam voran. Da tauchte wie aus heiterem Himmel Isaiah Matthew Bourne, genannt Shay, auf. Er bot seine Hilfe bei den Renovierungsarbeiten an, die June gerne annahm. Kurze Zeit später bietet sich June auf dem Heimweg ein Bild des Grauens. Überall Polizeisperren und Einsatzfahrzeuge - was war passiert? Es stellt sich heraus, dass Shay Elizabeth missbraucht haben soll, als Kurt ihn zur Rede stellen wollte, erschoss er ihn und sie. June hat auf einen Schlag alles verloren, doch sie muss weitermachen, für das ungeborene Kind in ihrem Leib, ihre zweite Tochter. Shay wird in einem Gerichtsverfahren zum Tod durch die Giftspritze verurteilt. 11 Jahre später: June lebt mit ihrer zweiten Tochter Claire noch immer in dem Haus. Es scheint ihr kein Glück zu bringen, denn Claire ist herzkrank. Ihr Herz setzt immer wieder aus, sie braucht dringend ein Spenderherz. Währenddessen wurde Shays Hinrichtungstermin benannt. Als er in den Nachrichten sieht, dass Claire ein neues Herz benötigt, will er ihr seines schenken. Shay beginnt zu kämpfen, nicht um sein Leben, sondern um seinen Tod, damit er Claire sein Herz geben kann. Auf seiner Seite stehen Father Michael, der ein schreckliches Geheimnis hüttet und Maggie Bloom, eine junge Anwältin, die gegen die Todesstrafe kämpft. Doch werden sie es schaffen, sich gegen die Mühlen der Justiz zu stellen und Shay seinen letzten Willen zu gewähren und wird June überhaupt das Herz annehmen? Ein vielgelobtes Buch und was passiert? Es gefällt mir nicht, es gefällt mir so gar nicht, es erinnert mich die ganze Zeit an den Film "The Green Mile" und auch mit keiner handelnden Person konnte ich mich anfreunden. Nachdem ich die Geschichte hinter der Geschichte nach nicht einmal der Hälfte des Buches durchschaut hatte, war ich doch mehr als enttäuscht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dürftig
von einer Kundin/einem Kunden am 22.02.2011

Nach dem Buch "Mein Leben meiner Schwester" hatte ich eine ähnlich intelligente Geschichte vom "Herz ihrer Tochter" erwartet.. Nach einem durchaus vielversprechenden Anfang (sympathische Mutter, interessante Einblicke in den Prozess und das Gefängnisleben mit gelungenen Charakteren) entwickelte sich das Buch doch leider sehr unglaubwürdig. Dass der Mörder Wein aus... Nach dem Buch "Mein Leben meiner Schwester" hatte ich eine ähnlich intelligente Geschichte vom "Herz ihrer Tochter" erwartet.. Nach einem durchaus vielversprechenden Anfang (sympathische Mutter, interessante Einblicke in den Prozess und das Gefängnisleben mit gelungenen Charakteren) entwickelte sich das Buch doch leider sehr unglaubwürdig. Dass der Mörder Wein aus den Gefängnisleitungen fließen lassen konnte, na ja. Endgültig gereicht hat es mir dann bei der wunderbaren Kaugummivermehrung. Aufgrund des gelungenen ersten Viertels des Romans vergebe ich noch einen Stern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
super schön
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Herz ihrer Tochter, zuerst mal, ich habe das Buch geliebt! Ich würde am liebsten den ganzen Tag noch weiterlesen. Wobei ich es sowieso schon in kürzester Zeit durchgelesen habe. Das Buch erzählt die Geschichte von einem Häftling, der zu Tode verurteilt wurde und jetzt der Schwester seines Opfers sein... Das Herz ihrer Tochter, zuerst mal, ich habe das Buch geliebt! Ich würde am liebsten den ganzen Tag noch weiterlesen. Wobei ich es sowieso schon in kürzester Zeit durchgelesen habe. Das Buch erzählt die Geschichte von einem Häftling, der zu Tode verurteilt wurde und jetzt der Schwester seines Opfers sein Herz spenden möchte. Es fängt damit an, dass die Mutter ihr Ehemann und ihre Tochter Elisabeth einen Autounfall haben, bei dem der Vater stirbt, Elisabeth ist gerade mal 2 Jahre alt und der damals zuständige Polizist besucht sie immer häufiger. Irgendwann kommen die beiden zusammen und heiraten sogar. Kurz darauf, Elisabeth ist mittlerweile 7 geworden, ist die Mutter wieder schwanger, sie erwartet ihre zweite Tochter. Da das Haus zu klein ist, wollen sie anbauen und irgendwann steht ein Mann vor der Tür, der anbietet die unfertigen Arbeiten zu vollenden und so passiert es dann auch. Eines Abends hat er allerdings sein Werkzeug vergessen und er kommt wieder. Die Mutter ist gerade beim Ultraschall und der Vater ist mit Elisabeth allein zuhause. Irgendwie kommt es dann dazu, dass der Vater und Elisabeth erschossen werden und der Arbeiter ihre Unterhose in der Tasche hat. Er wird zu Tode verurteilt und die Geschichte setzt 11 Jahre später wieder ein. Die zweite Tochter heißt Claire und hat ein Herzleiden, ihr geht es immer schlechter und aus irgendeinem Grund kommt diese Geschichte ins Fernsehen und der Häftling erfährt davon, wobei ihm plötzlich klar wird, dass er ihr sein Herz spenden möchte. Die Geschichte ist unglaublich gut geschrieben und wechselt immer wieder die Perspektive. Mal wird aus der Sicht des Täters, mal aus der Sicht seiner Anwältin, seines Seelsorgers, der Mutter und sogar aus der Sicht Claires erzählt. Sehr lesenswert!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Todesstrafe - Herzspende - Entscheidung einer Mutter
von Sandra Schleicher aus Wien am 31.08.2013
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

June engagiert einen schüchternen Handwerker Shay Bourne. Sie ist von ihrem zweiten Mann schwanger und kommt von einer Kontrolluntersuchung nach Hause. Da erfährt sie, dass der Handwerker ihre siebenjährige Tochter Elizabeth missbraucht und dann sie und ihren Mann Kurt mit dessen Dienstwaffe erschossen hat. Shay wird in einem... June engagiert einen schüchternen Handwerker Shay Bourne. Sie ist von ihrem zweiten Mann schwanger und kommt von einer Kontrolluntersuchung nach Hause. Da erfährt sie, dass der Handwerker ihre siebenjährige Tochter Elizabeth missbraucht und dann sie und ihren Mann Kurt mit dessen Dienstwaffe erschossen hat. Shay wird in einem Prozess zur Todesstrafe durch Injektion verurteilt. Nach 11 Jahren in der Todeszelle steht ein Termin für seine Exekution fest. June's zweite Tochter Claire hat einen Herzfehler und braucht dringend eine Transplantation. Shay bietet sein Herz an und nach einigen Untersuchungen steht fest, dass er der ideale Spender ist. June steht jetzt vor der wichtigen Entscheidung, ob sie vom Mörder ihrer Familie das Herz für ihre Tochter annehmen will. Zusätzlich muss noch die Hinrichtungsart geändert werden. Ein Priester und eine Anwältin kämpfen für Shay's Recht auf freie Religionsausübung. Und wenn er meint, dass die Organspende für seine Erlösung unerlässlich ist, soll die Exekution durch Tod durch den Strick vollzogen werden. Ein Roman mit vielen Fragen und einigen Antworten. Sehr lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Herz ihrer Tochter

Das Herz ihrer Tochter

von Jodi Picoult

(19)
Buch
9,95
+
=
Bis ans Ende aller Tage

Bis ans Ende aller Tage

von Jodi Picoult

(14)
Buch
12,00
+
=

für

21,95

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen