Thalia.de

Das Jagdhaus

Roman

(1)

Das private Leben in Zeiten, wo alle Privatheit von außen bedroht ist.
Linz im Jahre 1939. Antonia hat ihrem Mann, dem Rechtsanwalt, zum zweiten Mal eine Tochter geschenkt, Elisabeth soll sie heißen. Die Taufe soll eine freudige Familienfeier werden, doch dann gibt Antonias Vater einen Entschluss bekannt, der ihm nicht leicht gefallen sein dürfte. Als Hochschullehrer in Wien fühlt er sich von den neuen Machthabern bedroht. Er will sich mit seiner Frau nach Italien zurückziehen. Antonia ist entsetzt. Die Zukunft wird sie allein meistern müssen, mit zwei Kindern und einem Mann, der als Rechtsanwalt den Nazis kaum ausweichen kann. Wie sich die Frauen durch das Festhalten an der Familie gegen die Vereinnahmung durch die Nazis gewehrt haben, ist nicht immer heroisch, aber allemal spannend zu lesen.

Portrait

Rosemarie Marschner, geboren in Wels (Oberösterreich), lebt als freie Journalistin und Schriftstellerin in Düsseldorf. Sie hat mehrere Romane veröffentlicht, darunter ›Das Bücherzimmer‹, das von Lesern und Kritikern gleichermaßen begeistert aufgenommen wurde.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 01.12.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21559-6
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 193/118/32 mm
Gewicht 328
Buch (Taschenbuch)
9,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43954392
    Sternstunden der Menschheit
    von Stefan Zweig
    Buch
    22,90
  • 25781905
    Die Nacht des Kiebitz
    von Wallace Stegner
    Buch
    10,90
  • 39145408
    Stoner
    von John Williams
    (7)
    Buch
    10,90
  • 29048214
    Die Landkarte der Zeit / Landkarten - Trilogie Bd. 1
    von Félix J. Palma
    (14)
    Buch
    9,99
  • 33804789
    Zwischen uns das Meer
    von Kristin Hannah
    (10)
    Buch
    8,99
  • 31933051
    Das Mädchen am Klavier
    von Rosemarie Marschner
    Buch
    14,90
  • 45462653
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    (5)
    Buch
    19,99
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45257434
    Meine geniale Freundin / Neapolitanische Saga Bd.1
    von Elena Ferrante
    (53)
    Buch
    22,00
  • 45243491
    Die sieben Schwestern Bd.1
    von Lucinda Riley
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42492202
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (63)
    Buch
    19,95
  • 45255203
    Cox
    von Christoph Ransmayr
    (6)
    Buch
    22,00
  • 45506947
    Die Spionin
    von Paulo Coelho
    (45)
    Buch
    19,90
  • 46482850
    Udo Fröhliche
    von Benjamin von Stuckrad-Barre
    Buch
    14,90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    9,99
  • 45298318
    Nussschale
    von Ian McEwan
    (4)
    Buch
    22,00
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00
  • 45256814
    Flawed - Wie perfekt willst du sein?
    von Cecelia Ahern
    (72)
    Buch
    18,99
  • 44750117
    Traumprinz
    von David Safier
    (6)
    Buch
    19,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Ebenso lesenswert wie "Das Bücherzimmer"
von Gabriele Bessen am 30.03.2016

„Das Jagdhaus“ folgt dem vorigen Roman zeitlich, von 1939 bis zum Ende des Krieges und beleuchtet das Leben der großbürgerlichen Familie Bellago in einem Villenvorort von Linz. Lilly, die jüngste der beiden Mädchen von Ferdinand und Antonia Bellago, wird getauft. Die fröhliche Feier endet mit der Bekanntmachung von Antonias Eltern,... „Das Jagdhaus“ folgt dem vorigen Roman zeitlich, von 1939 bis zum Ende des Krieges und beleuchtet das Leben der großbürgerlichen Familie Bellago in einem Villenvorort von Linz. Lilly, die jüngste der beiden Mädchen von Ferdinand und Antonia Bellago, wird getauft. Die fröhliche Feier endet mit der Bekanntmachung von Antonias Eltern, in die italienische Heimat der Mutter, Laura Bethany, zu reisen, denn Antonias Vater, ein Hochschullehrer, möchte seiner Überzeugung treu bleiben und das kann er im nationalsozialistischen Linz nicht mehr gefahrlos. Antonias jüngerer Bruder Peter, gerade mal zwölf Jahre alt, will seinen Eltern nicht nach Italien folgen und bleibt bei Antonias Familie, ihrem Mann, ihren Kindern und ihren Schwiegereltern. Der Krieg fordert seinen Tribut. Im bis dahin verschonten Linz (Hitler setzte alles daran, die Stadt auszubauen als seinen späteren Ruhesitz) werden heimlich immer mehr Fragen gestellt, was aus den Menschen geworden ist, die das Land verlassen freiwillig hatten, aber nicht zurück gekommen waren. Und diejenigen, die man abgeholt hatte, nach denen wurde auch gefragt, leise und hinter vorgehaltener Hand. Das Blatt hatte sich gewendet. Von der einstigen Begeisterung für den Führer und seine versprochenen Wohltaten war kaum noch etwas übrig, außer Misstrauen, Enttäuschung und Wut, doch noch zu wenig, um aktiven Widerstand zu leisten. Ferdinand Bellago und sein Anwaltsfreund Thomas Harlander wurden, wie viele andere Männer eingezogen, und obwohl diese Einberufung auf einer Denunziation basierte, war sie nicht mehr ungeschehen zu machen. Auch die wohlhabenden Familien mussten den Gürtel immer enger schnallen und blieben vor fremden Einquartierungen nicht verschont. Zwei Frauen aus Hamburg und ein vierjähriger verstörter Junge wurden unfreiwillig als Flüchtlinge im Gartenhaus der Villa Bellago aufgenommen. Peter blieb kaum Zeit für die Schule, um seinen Traum, Rechtsanwalt zu werden zu verwirklichen. Als Flakhelfer und eingebunden bei der HJ blieb ihm kaum private Zeit. Antonias Schwiegereltern übergaben ihr immer mehr die Verantwortung für die Familie. Doch als die Amerikaner die ersten Bomben auf Linz abwarfen, wurde Antonia mit beiden Kindern in das Jagdhaus der Familie aufs Land geschickt, von dessen Existenz sie bisher nichts wusste. Antonia und die Kinder verbrachten dort mehrere Monate. Doch sie verstanden die Ablehnung nicht, die ihnen von allen Seiten entgegen gebracht wurde. Erst als Antonia von ihrer Nachbarin, Marie Zweisam, bewusstlos aus Schneeverwehungen gerettet wurde, erfährt sie von ihr die dunklen Geheimnisse des Jagdhauses. Und hier schließt sich der Kreis zum Band „Das Bücherzimmer“. Als Marie von ihrer Schwiegermutter denunziert worden war, hilft ihr jemand aus der Klemme und bewahrt sie vor dem KZ: Thomas Harlander, der Freund und Partner von Ferdinand Bellago, mit dem Marie das verbindet, was ihr Leben und das ihrer Mutter seit vielen Jahren belastet hat. Während „Das Bücherzimmer“ vorwiegend Maries Leben, aber auch die Entwicklung Maries als Dienstmädchen im Haushalt der Villa Horbach, den Tod ihrer Mutter und ihre spätere unglückliche Ehe mit dem Bäckersohn Janus beinhaltet, konzentriert sich „Das Jagdhaus“ zwar überwiegend auf das Leben der Familie Bellago und die Kriegswirren bis zum Kriegsende, doch die Stimmung der Österreicher von der anfänglichen Begeisterung bis hin zur Ernüchterung und Enttäuschung nimmt einen breiten Raum ein. Die Lebensumstände der Menschen in Österreich, aber auch in anderen Gebieten, die Verzweiflung, ob dieser Krieg je ein Ende haben wird, der irrsinnige Glaube einiger an den „Endsieg“ im Zeichen von Millionen Kriegsopfern nimmt einen breiten Raum ein, sensibel geschrieben, doch auch mit aller Deutlichkeit. Der Schluss des Buches ist eine Art happy end, doch auch mit einer gewissen Tragik. Peter ist vom Krieg dermaßen traumatisiert, dass er Zeit braucht, die Erlebnisse zu verarbeiten. Ferdinand kehrt unversehrt aus dem Krieg zu seiner Familie zurück, doch was aus Thomas und Marie wird, ob sich Verbindungen zu den Bellagos entwickeln, ist offen. Das wäre einen Folgeband wert. Wer Interesse hat, sollte beide Bücher lesen, denn beide sind ausgesprochen lesenswert und gehören auch zusammen (selbst wenn sie nicht zwingend aufeinander aufbauen). Inhaltlich spannend, in einem flüssigen und angenehmen Stil geschrieben, mit einem Hintergrundwissen aus einer Zeit, die niemand mehr haben möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Jagdhaus

Das Jagdhaus

von Rosemarie Marschner

(1)
Buch
9,95
+
=
Das Bücherzimmer

Das Bücherzimmer

von Rosemarie Marschner

(2)
Buch
9,95
+
=

für

19,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen