Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Leben der Wünsche

Roman

(2)
Stellen Sie sich vor, Ihre geheimsten Wünsche würden wahr. Die innersten, dunklen Wünsche, von denen Sie selbst bisher nichts ahnten. So ergeht es Jonas, dem ein Unbekannter eines Tages ein unerhörtes Angebot macht: "Ich erfülle Ihnen drei Wünsche." Der Ehemann, Vater, Werbetexter und leidenschaftliche außereheliche Liebhaber lässt sich auf das Spiel ein. Bis seine Frau eines Abends tot in der Badewanne liegt. Weiß die Nacht etwa mehr von Jonas' Wünschen als er selbst? Unverwechselbar erzählt der in Wien lebende Schriftsteller Thomas Glavinic die Geschichte eines ganz normalen Mittdreißigers, der genau das bekommt, was er sich wünscht. Und noch ein bisschen mehr.
Portrait
Thomas Glavinic wurde 1972 in Graz geboren. 1998 erschien sein Debüt Carl Haffners Liebe zum Unentschieden. Es folgten u.a. Die Arbeit der Nacht (2006), Das bin doch ich (2007), Das Leben der Wünsche (2009) und Das größere Wunder (2013). Seine Romane Der Kameramörder (2001) und Wie man leben soll (2004) wurden fürs Kino verfilmt. Thomas Glavinic erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, zuletzt den Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft. Seine Romane sind in 18 Sprachen übersetzt. Er lebt in Wien.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 320, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.08.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783446234475
Verlag Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Verkaufsrang 38.871
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42045500
    Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969
    von Frank Witzel
    eBook
    16,99
  • 44140331
    An einem klaren, eiskalten Januarmorgen zu Beginn des 21. Jahrhunderts
    von Roland Schimmelpfennig
    eBook
    18,99
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    16,99
  • 43099248
    Neuland
    von Ildikó von Kürthy
    eBook
    9,99
  • 35734638
    Die Arbeit der Nacht
    von Thomas Glavinic
    eBook
    9,99
  • 22727647
    Wie man leben soll
    von Thomas Glavinic
    eBook
    7,99
  • 25998276
    Lisa
    von Thomas Glavinic
    (4)
    eBook
    9,99
  • 35734637
    Das bin doch ich
    von Thomas Glavinic
    (1)
    eBook
    9,99
  • 38861094
    Meine Schreibmaschine und ich
    von Thomas Glavinic
    (1)
    eBook
    11,99
  • 32353578
    Der Bund der Illusionisten 1
    von Glenda Larke
    eBook
    8,99
  • 35324925
    Das größere Wunder
    von Thomas Glavinic
    (5)
    eBook
    11,99
  • 38192698
    Psychotherapie im Dialog - Essstörungen
    von Barbara Stein
    eBook
    35,00
  • 29385898
    Unterwegs im Namen des Herrn
    von Thomas Glavinic
    (3)
    eBook
    8,99
  • 32426394
    Porno
    von Robert Palfrader
    eBook
    4,99
  • 22595648
    Das überirdische Licht
    von Barbara Honigmann
    eBook
    10,99
  • 22595639
    Heute wär ich mir lieber nicht begegnet
    von Herta Müller
    eBook
    9,99
  • 22595684
    Eine Frau flieht vor einer Nachricht
    von David Grossman
    (1)
    eBook
    10,99
  • 22595621
    Alles Glück kommt nie
    von Anna Gavalda
    (5)
    eBook
    9,99
  • 42741917
    Gottlos
    von Karin Slaughter
    (3)
    eBook
    8,99
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    8,49

Buchhändler-Empfehlungen

„Existentialistisch, realistisch, fantastisch“

Oliver Sichert, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein Gegenwartsroman, der von der ersten Seite spannend ist ohne ein Krimi zu sein. Eine tolle Roman-Idee, die mit großer Virtuosität sehr lesbar und konsequent verfolgt wird. Sehr zu empfehlen! Ein Gegenwartsroman, der von der ersten Seite spannend ist ohne ein Krimi zu sein. Eine tolle Roman-Idee, die mit großer Virtuosität sehr lesbar und konsequent verfolgt wird. Sehr zu empfehlen!

„Ein unglaublicher, spannender, gut lesender Roman, der lange in Erinnerung bleibt.“

Claudia Hüllmann, Thalia-Buchhandlung Magdeburg (Allee-Center)

Dieses Buch spielt im wahren Leben und ist doch voller Träume und Fiktionen. Ein Mann verliert seine Frau und beinahe den Verstand und der Leser bangt um den seinen. Jonas, dem Haupthelden, bietet ein mysteriöser Fremder, der scheinbar alles über ihn weiß, die Erfüllung seiner Wünsche. Doch was sind die wirklichen geheimen Wünsche eines Dieses Buch spielt im wahren Leben und ist doch voller Träume und Fiktionen. Ein Mann verliert seine Frau und beinahe den Verstand und der Leser bangt um den seinen. Jonas, dem Haupthelden, bietet ein mysteriöser Fremder, der scheinbar alles über ihn weiß, die Erfüllung seiner Wünsche. Doch was sind die wirklichen geheimen Wünsche eines Menschen? Ein unglaublicher, spannender, gut lesender Roman, der lange in Erinnerung bleibt.

Florian Rudewig, Thalia-Buchhandlung Kassel

Wünsche werden wahr. Jedoch innere, unbewusste Wünsche, und unvermittlet. Magischer Realismus! Wünsche werden wahr. Jedoch innere, unbewusste Wünsche, und unvermittlet. Magischer Realismus!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25915546
    Bordeaux
    von Paul Torday
    (1)
    eBook
    9,99
  • 36475431
    Stille
    von Tim Parks
    (1)
    eBook
    8,99
  • 22595692
    Alle sieben Wellen
    von Daniel Glattauer
    (8)
    eBook
    8,99
  • 33906128
    Chronik eines angekündigten Todes
    von Gabriel García Márquez
    eBook
    7,49
  • 22595631
    Gut gegen Nordwind
    von Daniel Glattauer
    (11)
    eBook
    8,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Das Leben der Wünsche
von Dr. Christian Rößner aus Göttingen am 30.10.2010

Dass Thomas Glavinic zur ersten Garde der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur zählt, hat er nicht zuletzt durch Publikums- und Kritikerfolge wie „Die Arbeit der Nacht“ und „Das bin doch ich“ unter Beweis gestellt. Nun legt er mit „Das Leben der Wünsche“ einen Roman vor, der diesem Anspruch erneut mehr als gerecht... Dass Thomas Glavinic zur ersten Garde der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur zählt, hat er nicht zuletzt durch Publikums- und Kritikerfolge wie „Die Arbeit der Nacht“ und „Das bin doch ich“ unter Beweis gestellt. Nun legt er mit „Das Leben der Wünsche“ einen Roman vor, der diesem Anspruch erneut mehr als gerecht wird. In diesem modernen Märchen werden dem Ehemann, Vater, Werbetexter und notorischen Fremdgeher Jonas drei Wünsche angeboten, die dieser nach kurzem Zögern annimmt. Doch wie in jedem guten Märchen sind Wünsche gleichsam Segen und Fluch. Und so erlebt der Leser eine extreme Berg- und Talfahrt der handelnden bzw. vom Schicksal getriebenen Figuren. Bei aller philosophischen und literarischen Ambiguität des Textes wird die Handlung bis zum (versöhnlichen?) Ende unerbittlich vorangetrieben. Ein Roman, der keine Wünsche offen lässt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Roman, der zum Nachdenken anregt
von R. Koch am 21.10.2010

Weiß ich überhaupt, was ich mir im Innersten wünsche? Was ist, wenn diese tief verborgenen Wünsche in Erfüllung gehen? Kann ich noch in den Spiegel sehen, wenn meine Wünsche andere verletzen? Thomas Glavinic schaffte es wieder einmal mich positiv zu verblüffen, denn obwohl ich den Protagonisten nicht immer sympathisch... Weiß ich überhaupt, was ich mir im Innersten wünsche? Was ist, wenn diese tief verborgenen Wünsche in Erfüllung gehen? Kann ich noch in den Spiegel sehen, wenn meine Wünsche andere verletzen? Thomas Glavinic schaffte es wieder einmal mich positiv zu verblüffen, denn obwohl ich den Protagonisten nicht immer sympathisch fand, schuf Glavinic eine zarte Verbindung zwischen ihm und dem Leser, die immer fester wurde und man in den Sog der Handlung regelrecht hineingezogen wurde. Er bewies damit erneut, das er ein Meister seines Genres ist!!! 5 Spannungspunkte...!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lässt keine Wünsche offen
von Anna Wieland aus Innsbruck am 17.11.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Was wünschen Sie sich in Ihrem tiefsten Inneren? Für Jonas, bekannt aus Glavinics Werk „Die Arbeit der Nacht“, sind es Antworten. Als Mitdreißiger, Ehemann, Familienvater und Geliebter sucht Jonas nach dem Sinn des Lebens und der Liebe. Er möchte die Dinge erfassen, wie sie sind, erkennen und verstehen, denn... Was wünschen Sie sich in Ihrem tiefsten Inneren? Für Jonas, bekannt aus Glavinics Werk „Die Arbeit der Nacht“, sind es Antworten. Als Mitdreißiger, Ehemann, Familienvater und Geliebter sucht Jonas nach dem Sinn des Lebens und der Liebe. Er möchte die Dinge erfassen, wie sie sind, erkennen und verstehen, denn bis zu diesem Zeitpunkt fällt ihm nichts ein außer weiterzuleben. Wenn ihn Jemand fragt, möchte er antworten können. Dies ist viel mehr als der Beginn einer außergewöhnlichen Geschichte, es ist „Das Leben der Wünsche“, welches jedoch bizarre Auswirkungen mit sich bringen kann. Wer wünscht sich schon mysteriöse Todesfälle, Naturkatastrophen oder außerkörperliche Erfahrungen? Sie etwa? Thomas Glavinic fordert mit seinem neuen Werk auf, sich in einem Leben zu verlieren, das unserem ähnlicher nicht sein könnte. In klarer und nüchterner Sprache verfasst, wirft diese Lektüre philosophische als auch existenzielle Fragen auf und manchmal scheint es, als würde der Autor uns einen Spiegel vor Augen hallten. Dieser Roman lässt keine Wünsche offen, und dennoch wirkt er lange nach.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Das (Eigen-)Leben der Wünsche
von MsBookeria am 20.02.2012
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Jonas kann sehr zufrieden mit seinem Leben sein. Er ist Mitte dreißig, hat eine Frau namens Helen, sowie zwei kleine Söhne und einen Job in einer Werbefirma. Außerdem liebt er Marie, eine verheiratete Frau, mit der er eine Affäre hat. Eines Tages sitzt Jonas in seiner Pause auf einer Parkbank... Jonas kann sehr zufrieden mit seinem Leben sein. Er ist Mitte dreißig, hat eine Frau namens Helen, sowie zwei kleine Söhne und einen Job in einer Werbefirma. Außerdem liebt er Marie, eine verheiratete Frau, mit der er eine Affäre hat. Eines Tages sitzt Jonas in seiner Pause auf einer Parkbank und trifft dort auf einen fremden älteren Mann, der ihm drei Wünsche erfüllen will: egal was es auch sein mag! Jonas nimmt dies alles nicht so ganz ernst, wünscht sich aber dennoch, dass sich alle seine Wünsche erfüllen sollen. Dafür würde er auch auf die letzten beiden verzichten. Der Mann findet die Idee interessant und ist einverstanden, woraufhin er dann spurlos verschwindet. Schon bald darauf passieren einige Ereignisse: Eine Berggondel stürzt ab und viele Menschen fallen in den Tod, ein Asteroid fliegt gefährlich nahe an der Erde vorbei, kommt ihr aber dann doch nicht so nah, wie anfangs erwartet. Kurz darauf stirbt seine Frau plötzlich an Herzversagen… Joans Leben wird ab hier total umgekrempelt und die Dinge geraten auch in seinem näheren Umfeld ins Rollen. Er ist verstört und traurig, gleichfalls aber hat er nun Hoffnung auf ein Leben mit Marie. Sein Kollege bittet ihn um einen flotten Dreier und langsam macht er sich um seine bewussten und unbewussten Wünsche Gedanken. Als die Krebserkrankung einer sehr engen Freundin erneut ausbricht und rapide voranschreitet, so dass es keine Hoffnungen auf Heilung mehr gibt, fordert er seine Wünsche bewusst heraus. Zunächst hat mich am Schreibstil gestört, dass die wörtliche Rede nicht als solche gekennzeichnet ist. Daher fand ich es schwierig den Lesefluss beizubehalten und kam daher nur sehr mühsam in den Roman rein. Dies wurde allerdings besser als der Inhalt spannender und interessant wurde. Leider hatte ich später das Gefühl, dass die Geschichte gerade zum Ende an Tempo verlor. Was ich allerdings sehr treffend und authentisch beschrieben fand, war die Passage, in der Jonas‘ Frau gestorben ist und beerdigt wurde. Es wirkte auf mich alles sehr realistisch und hat mich somit auch sehr getroffen und berührt. Zwischendurch gab es Stellen, die etwas wirr geschrieben waren, wobei ich etwas die örtliche und zeitliche Orientierung verloren habe und auch das Ende des Romans hat mich dann etwas verwirrt zurück gelassen. Ich war mir nicht so sicher, was die abschließende Reise von Jonas und Marie für einen Zweck für die Handlung und die Entwicklung der Charaktere haben soll. Ich hätte mir hier mehr Spannung gewünscht und eine unvorhergesehene Wendung versprochen. Ich denke dem Buch liegt eine sehr interessante Idee zu Grunde, aus der an vielen Stellen aber mehr herausgeholt hätte können. Die hohen Erwartungen, die ich an das Buch hatte, wurden leider nicht ganz zufriedenstellend erfüllt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Wünsch dir was
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Die Romane von Thomas Glavinic fesseln mich und zwingen mich quasi dazu, sie in einem Zug durchzulesen. So auch bei "Das Leben der Wünsche". Frei nach dem Motto "Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen" erzählt Glavinic die Geschichte von Jonas, dessen Leben sich radikal verändert,... Die Romane von Thomas Glavinic fesseln mich und zwingen mich quasi dazu, sie in einem Zug durchzulesen. So auch bei "Das Leben der Wünsche". Frei nach dem Motto "Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen" erzählt Glavinic die Geschichte von Jonas, dessen Leben sich radikal verändert, nachdem ihn ein Fremder dazu bringt, drei Wünsche zu äußern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Leben der Wünsche
von einer Kundin/einem Kunden am 05.08.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

35 jähriger Werbetexter, verheiratet, zwei Söhne, eine Geliebte. Er will seine Frau nicht verlieren, liebt aber gleichzeitig seine Freundin. Er hat drei Wünsche frei und wünscht sich:"Ich wünsche mir, dass sich alle meine Wünsche erfüllen". Es geht um die eigene Identität, um Antworten auf die Fragen des Lebens. Diese... 35 jähriger Werbetexter, verheiratet, zwei Söhne, eine Geliebte. Er will seine Frau nicht verlieren, liebt aber gleichzeitig seine Freundin. Er hat drei Wünsche frei und wünscht sich:"Ich wünsche mir, dass sich alle meine Wünsche erfüllen". Es geht um die eigene Identität, um Antworten auf die Fragen des Lebens. Diese hatte er schon immer in der Liebe gesucht. Er wußte er würde nicht von Jesus gerettet werden, aber vielleicht von einer Frau. ...und von wem möchten Sie gerettet werden? Lesen Sie selbst...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Achte auf deine Wünsche, sie könnten wahr werden
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 25.03.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wenn ich drei Wünsche frei hätte, dann....... dachte ich vor diesem Buch immer, meine Antwort wäre seit Jahren klar.Dieser grossartige Roman hat mich ins Grübeln gebracht, kennen wir unsere wahren Wünschen überhaupt? Thomas Glavinic kann nicht nur meisterhaft schreiben,er geht den Dingen und Fantasien auf den Grund. Als Autor lässt... Wenn ich drei Wünsche frei hätte, dann....... dachte ich vor diesem Buch immer, meine Antwort wäre seit Jahren klar.Dieser grossartige Roman hat mich ins Grübeln gebracht, kennen wir unsere wahren Wünschen überhaupt? Thomas Glavinic kann nicht nur meisterhaft schreiben,er geht den Dingen und Fantasien auf den Grund. Als Autor lässt er keine Wünsche offen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Realität oder Einbildung?
von Ellen Freye aus Bielefeld am 15.03.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Jonas, ein junger, desillusionierter Mann, den sein Job und seine Frau langweilen, trifft in der Mittagspause auf einer Parkbank einen unrasierten, nach Bier riechenden älteren Herren, der ihn in ein Gespräch verstrickt und verspricht, ihm ab jetzt seine wahren Wünsche zu erfüllen. Jonas ist irritiert, glaubt dem Mann kein... Jonas, ein junger, desillusionierter Mann, den sein Job und seine Frau langweilen, trifft in der Mittagspause auf einer Parkbank einen unrasierten, nach Bier riechenden älteren Herren, der ihn in ein Gespräch verstrickt und verspricht, ihm ab jetzt seine wahren Wünsche zu erfüllen. Jonas ist irritiert, glaubt dem Mann kein Wort und verdrängt dieses Ereignis aus seinem Bewusstsein. Als sein Leben sich aber auf groteske Weise zu verändern beginnt, wird er stutzig. Zuerst wächst sein kleinwüchsiger Sohn plötzlich und ohne Erklärung ein ordentliches Stück. Dann liegt seine Frau tot in der Badewanne. Als sich auch, wie von ihm gewünscht, eine richtige Beziehung mit seiner Bis-Dato-Affäre anbahnt, fängt auch der Leser an zu grübeln. In klarer, suggestiver Sprache gelingt es dem Autor, die Grenzen zwischen Realität und Fantasie zu verwischen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ungewöhnlich
von Katharina Pfeiffer aus Wuppertal am 28.09.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Glavinic ist ein großartiger Schriftsteller. Seine Romane sind so voller Kraft und Wahrheit. Sie sind so beängstigend. Man kann nicht anders, als sie zu lesen. Im „Leben der Wünsche“ geht er wieder einmal an die Grenzen des Menschlichen. Er geht dem menschlichen Streben und Wünschen auf den Grund und... Glavinic ist ein großartiger Schriftsteller. Seine Romane sind so voller Kraft und Wahrheit. Sie sind so beängstigend. Man kann nicht anders, als sie zu lesen. Im „Leben der Wünsche“ geht er wieder einmal an die Grenzen des Menschlichen. Er geht dem menschlichen Streben und Wünschen auf den Grund und lässt am Ende alle Fragen offen. Oder doch nicht? Man kann dieses Buch nicht auf den ersten Blick deuten. Es wirkt vielmehr nach. Je länger die Lektüre her ist, desto mehr erschließt es sich dem Leser. Insofern ist es ein bleibendes Buch. Eines von denen, die man nicht so schnell vergisst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder ein großartiges Buch von Glavinic
von Bodo Morten aus Köln am 06.09.2009
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

In nüchterner, ungekünstelter Prosa wird hier die Geschichte eines durchschnittlichen Mannes "in den besten Jahren" geschildert, dessen Leben allmählich aus den Fugen gerät. Der Roman entwickelt seine sogartige Spannung aus der Frage, ob die rätselhafte Begegnung der Hauptfigur tatsächlich etwas mit den Geschehnissen zu tun hat, oder ob alles... In nüchterner, ungekünstelter Prosa wird hier die Geschichte eines durchschnittlichen Mannes "in den besten Jahren" geschildert, dessen Leben allmählich aus den Fugen gerät. Der Roman entwickelt seine sogartige Spannung aus der Frage, ob die rätselhafte Begegnung der Hauptfigur tatsächlich etwas mit den Geschehnissen zu tun hat, oder ob alles nur ein Zufall ist. Ist tatsächlich Phantastik im Spiel, gehen wirklich auch die unterbewussten Wünsche der Hauptfgur in Erfüllung? Oder lesen wir hier nur eine ganz alltägliche Geschichte eines ganz normalen Mannes, der vielleicht hin und wieder unter stressbedingten Wahnvorstellungen leidet? Jeder Leser wird diese Fragen für sich selbst beantworten müssen, wer einfache Unterhaltung und simple Lösungen erwartet, ist hier falsch. Dieses Buch wirkt lange nach. Sehr zu enpfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was du dir wünscht...
von Barbara Sitter aus Linz am 13.09.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein Jonas-Roman. Mein zweiter. Diesmal hat Jonas alles, was ihm in "Das größere Wunder fehlt", eine Familie, Halt im Leben, Marie. Zwar nur als Geliebte, aber dennoch. Womöglich wünscht er sich ja mehr... Was ist gleich? Auch hier sucht Jonas, nach Sinn, nach mehr, nach was auch immer. Irgendwas treibt ihn... Ein Jonas-Roman. Mein zweiter. Diesmal hat Jonas alles, was ihm in "Das größere Wunder fehlt", eine Familie, Halt im Leben, Marie. Zwar nur als Geliebte, aber dennoch. Womöglich wünscht er sich ja mehr... Was ist gleich? Auch hier sucht Jonas, nach Sinn, nach mehr, nach was auch immer. Irgendwas treibt ihn um, und wie immer in Glavinics Romanen muss der Leser selbst herausfinden was. Die Psychologie hier ist nicht so ausgefeilt wie in späteren Romanen, genauso wie die Sprache. In "Das Leben der Wünsche" ist sie fast ein bisschen eckig, ungelenk und lenkt manchmal von der Aussage ab. Dennoch (und vielleich ein bisschen deswegen) habe ich die Lektüre genossen. Es gibt wohl nichts Langweiligeres als ein Buch, bei dem man nicht mitdenken muss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wünsch dir was...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.10.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Jonas ist gerade „Mitte Dreißig“, hat eine Frau, zwei Kinder und eine Geliebte. Als er sich eines Tages auf eine Parkbank setzt und ihm ein Fremder erklärt er erfüllt ihm drei Wünsche, ändert sich sein Leben schlagartig. Jonas entscheidet sich, wie es jeder unüberlegt machen würde und wünscht sich... Jonas ist gerade „Mitte Dreißig“, hat eine Frau, zwei Kinder und eine Geliebte. Als er sich eines Tages auf eine Parkbank setzt und ihm ein Fremder erklärt er erfüllt ihm drei Wünsche, ändert sich sein Leben schlagartig. Jonas entscheidet sich, wie es jeder unüberlegt machen würde und wünscht sich „Ich wünsche mir, dass alle meine Wünsche in Erfüllung gehen“. Als dann seine Frau stirbt, weil er sich wünscht frei zu sein, für seine Geliebte, glaubt Jonas noch nicht ganz, dass es an seinem Wunsch liegt, jedoch gerät er immer weiter in einen Sumpf, der den Leser zum nachdenken anregt, ob man wirklich alles braucht und will, was man sich oft zu wünschen scheint….

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wünsche sollten manchmal solche bleiben
von Martin Bär aus St. Johann am 13.07.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

In ?Das Leben der Wünsche? geht es darum, dass sich alle Wünsche von Jonas, einem Werbetexter Mitte Dreißig, erfüllen, und zwar auch die, von denen er es sich nicht unbedingt wünscht. Weil es ist doch manchmal ein Unterschied, was man will und was man sich wünscht. Und so stirbt... In ?Das Leben der Wünsche? geht es darum, dass sich alle Wünsche von Jonas, einem Werbetexter Mitte Dreißig, erfüllen, und zwar auch die, von denen er es sich nicht unbedingt wünscht. Weil es ist doch manchmal ein Unterschied, was man will und was man sich wünscht. Und so stirbt seine Frau, damit er frei ist für seine Geliebte. Das ist aber erst der Beginn der Turbulenzen. Man legt das Buch etwas verstört zur Seite, überdenkt die eigenen Wünsche und ist froh, dass nicht alle in Erfüllung gehen. Liebe, Einsamkeit und Angst sind die Themen dieses Buches. Das sagt Thomas Glavinic, und dass das auch die Themen in seinem früheren Roman ?Die Arbeit der Nacht? seien. Bei ?Das Leben der Wünsche? sei der Schwerpunkt auf Liebe, bei ?Die Arbeit der Nacht? auf Angst gelegt. Also warten wir gespannt auf ein drittes Buch rund um die Hauptfigur Jonas, das sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Einsamkeit befasst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pass auf was du dir wünschst, es könnte in Erfüllung gehen!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.05.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Jonas, ein Werbetexter trifft auf einen eher zwielichtigen Mann im Park,der mehr über ihn zu wissen scheint als ihm lieb ist. Der Mann verspricht ihm 3 Wünsche. Jonas, der glaubt einen Spinner vor sich zu haben, äußert halbherzig seine Wünsche. Bald darauf passieren seltsame Dinge um Jonas. Ein Buch das... Jonas, ein Werbetexter trifft auf einen eher zwielichtigen Mann im Park,der mehr über ihn zu wissen scheint als ihm lieb ist. Der Mann verspricht ihm 3 Wünsche. Jonas, der glaubt einen Spinner vor sich zu haben, äußert halbherzig seine Wünsche. Bald darauf passieren seltsame Dinge um Jonas. Ein Buch das zum Denken anregt und mich mit einem großen Fragezeichen zurücklässt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn wir bekommen, was wir uns wünschen
von sabatayn76 am 24.07.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Jonas trifft eines Tages auf eine Art Fee in Gestalt eines goldkettenbehängten Mannes mit Bierfahne und hat drei Wünsche frei. Recht entscheiden kann sich Jonas nicht, doch dann hat er die zündende Idee: Er wünscht sich unendlich viele Wünsche. Jonas' Leben bewegt sich nach diesem Treffen plötzliche in... Inhalt: Jonas trifft eines Tages auf eine Art Fee in Gestalt eines goldkettenbehängten Mannes mit Bierfahne und hat drei Wünsche frei. Recht entscheiden kann sich Jonas nicht, doch dann hat er die zündende Idee: Er wünscht sich unendlich viele Wünsche. Jonas' Leben bewegt sich nach diesem Treffen plötzliche in eine ungeahnte Richtung. In seinem Umfeld passieren die ungeheuerlichsten Dinge und was er sich leichtfertig gewünscht hat, entwickelt sich rasch zur Katastrophe. Mein Eindruck: 'Das Leben der Wünsche' liest sich sehr gut und flüssig, und auch der Stil, dass der Autor die wörtliche Rede nicht explizit kennzeichnet, gefällt mir gut und behindert meiner Meinung nach den Lesefluss unwesentlich bis gar nicht. Glavinics Protagonisten sind authentisch, obgleich die beschriebenen Situationen oft unrealistisch / unmöglich sind. Jonas ist ein Anti-Held, der immer den Weg mit dem geringsten Widerstand wählt, der lügt und betrügt, dessen Wünsche egoistisch und feige sind, der kaum Verantwortung übernimmt. Im Laufe des Buches erlebt der Leser eine Wandlung Jonas', die ich spannend und unterhaltsam fand. Mein Resümee: Manchmal bizarr, manchmal erschütternd, manchmal unnachvollziehbar und dann wieder wie aus dem Leben gegriffen und sehr vertraut wirkend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn wir bekommen, was wir uns wünschen
von sabatayn76 aus Deutschland am 24.07.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Inhalt: Jonas trifft eines Tages auf eine Art Fee in Gestalt eines goldkettenbehängten Mannes mit Bierfahne und hat drei Wünsche frei. Recht entscheiden kann sich Jonas nicht, doch dann hat er die zündende Idee: Er wünscht sich unendlich viele Wünsche. Jonas' Leben bewegt sich nach diesem Treffen plötzliche in... Inhalt: Jonas trifft eines Tages auf eine Art Fee in Gestalt eines goldkettenbehängten Mannes mit Bierfahne und hat drei Wünsche frei. Recht entscheiden kann sich Jonas nicht, doch dann hat er die zündende Idee: Er wünscht sich unendlich viele Wünsche. Jonas' Leben bewegt sich nach diesem Treffen plötzliche in eine ungeahnte Richtung. In seinem Umfeld passieren die ungeheuerlichsten Dinge und was er sich leichtfertig gewünscht hat, entwickelt sich rasch zur Katastrophe. Mein Eindruck: 'Das Leben der Wünsche' liest sich sehr gut und flüssig, und auch der Stil, dass der Autor die wörtliche Rede nicht explizit kennzeichnet, gefällt mir gut und behindert meiner Meinung nach den Lesefluss unwesentlich bis gar nicht. Glavinics Protagonisten sind authentisch, obgleich die beschriebenen Situationen oft unrealistisch / unmöglich sind. Jonas ist ein Anti-Held, der immer den Weg mit dem geringsten Widerstand wählt, der lügt und betrügt, dessen Wünsche egoistisch und feige sind, der kaum Verantwortung übernimmt. Im Laufe des Buches erlebt der Leser eine Wandlung Jonas', die ich spannend und unterhaltsam fand. Mein Resümee: Manchmal bizarr, manchmal erschütternd, manchmal unnachvollziehbar und dann wieder wie aus dem Leben gegriffen und sehr vertraut wirkend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierend bizarr
von Toschi3 aus Königswinter am 10.01.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Jonas, verheirateter Familienvater mit Dauergeliebter, bekommt von einem seltsamen Mann ein Geschenk: drei Wünsche frei. Bei diesem Buch weiß ich nicht so richtig, wie ich es bewerten soll. Einerseits ist am Ende Ernüchterung: aus dem Geschenk sich erfüllender Wünsche hätten die meisten Autoren wohl eine völlig andere Geschichte entwickelt. Die... Jonas, verheirateter Familienvater mit Dauergeliebter, bekommt von einem seltsamen Mann ein Geschenk: drei Wünsche frei. Bei diesem Buch weiß ich nicht so richtig, wie ich es bewerten soll. Einerseits ist am Ende Ernüchterung: aus dem Geschenk sich erfüllender Wünsche hätten die meisten Autoren wohl eine völlig andere Geschichte entwickelt. Die habe ich fraglos auch erwartet. Aber der Autor zeichnet ein surreales Bild, verwirrende Entwicklungen, einen unglücklichen Protagonisten wenngleich alles hätte anders sein können. Das Buch ist auf eine merkwürdige Weise faszinierend. Obwohl ziemlich schnell klar wird, dass meine Vermutungen nicht erfüllt werden, treibt mich der klare und sachliche Schreibstil voran, möchte ich wissen, wie es weiter geht. Ich erhoffe eine Wendung im Sinne der erwarteten Handlung und bin doch mitgerissen von den nicht erfüllten Hoffnungen. Dem Vorwort ist zu entnehmen, dass dieses Buch so ist, wie es nur Glavinic-Kenner erahnen konnten. Vielen anderen wird es wohl wie mir gehen. Es ist faszinierend, und am Ende auf keinen Fall enttäuschend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierend bizarr
von Toschi3 aus Königswinter am 10.01.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Jonas, verheirateter Familienvater mit Dauergeliebter, bekommt von einem seltsamen Mann ein Geschenk: drei Wünsche frei. Bei diesem Buch weiß ich nicht so richtig, wie ich es bewerten soll. Einerseits ist am Ende Ernüchterung: aus dem Geschenk sich erfüllender Wünsche hätten die meisten Autoren wohl eine völlig andere Geschichte entwickelt. Die... Jonas, verheirateter Familienvater mit Dauergeliebter, bekommt von einem seltsamen Mann ein Geschenk: drei Wünsche frei. Bei diesem Buch weiß ich nicht so richtig, wie ich es bewerten soll. Einerseits ist am Ende Ernüchterung: aus dem Geschenk sich erfüllender Wünsche hätten die meisten Autoren wohl eine völlig andere Geschichte entwickelt. Die habe ich fraglos auch erwartet. Aber der Autor zeichnet ein surreales Bild, verwirrende Entwicklungen, einen unglücklichen Protagonisten wenngleich alles hätte anders sein können. Das Buch ist auf eine merkwürdige Weise faszinierend. Obwohl ziemlich schnell klar wird, dass meine Vermutungen nicht erfüllt werden, treibt mich der klare und sachliche Schreibstil voran, möchte ich wissen, wie es weiter geht. Ich erhoffe eine Wendung im Sinne der erwarteten Handlung und bin doch mitgerissen von den nicht erfüllten Hoffnungen. Dem Vorwort ist zu entnehmen, dass dieses Buch so ist, wie es nur Glavinic-Kenner erahnen konnten. Vielen anderen wird es wohl wie mir gehen. Es ist faszinierend, und am Ende auf keinen Fall enttäuschend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
faszinierend bizarr
von Toschi3 aus Königswinter am 10.01.2010
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Jonas, verheirateter Familienvater mit Dauergeliebter, bekommt von einem seltsamen Mann ein Geschenk: drei Wünsche frei. Bei diesem Buch weiß ich nicht so richtig, wie ich es bewerten soll. Einerseits ist am Ende Ernüchterung: aus dem Geschenk sich erfüllender Wünsche hätten die meisten Autoren wohl eine völlig andere Geschichte entwickelt. Die... Jonas, verheirateter Familienvater mit Dauergeliebter, bekommt von einem seltsamen Mann ein Geschenk: drei Wünsche frei. Bei diesem Buch weiß ich nicht so richtig, wie ich es bewerten soll. Einerseits ist am Ende Ernüchterung: aus dem Geschenk sich erfüllender Wünsche hätten die meisten Autoren wohl eine völlig andere Geschichte entwickelt. Die habe ich fraglos auch erwartet. Aber der Autor zeichnet ein surreales Bild, verwirrende Entwicklungen, einen unglücklichen Protagonisten wenngleich alles hätte anders sein können. Das Buch ist auf eine merkwürdige Weise faszinierend. Obwohl ziemlich schnell klar wird, dass meine Vermutungen nicht erfüllt werden, treibt mich der klare und sachliche Schreibstil voran, möchte ich wissen, wie es weiter geht. Ich erhoffe eine Wendung im Sinne der erwarteten Handlung und bin doch mitgerissen von den nicht erfüllten Hoffnungen. Dem Vorwort ist zu entnehmen, dass dieses Buch so ist, wie es nur Glavinic-Kenner erahnen konnten. Vielen anderen wird es wohl wie mir gehen. Es ist faszinierend, und am Ende auf keinen Fall enttäuschend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Skurril und surreal
von Mia_liest am 08.03.2016
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

„Das Leben der Wünsche“ ist ein Roman von Thomas Glavinic, welcher im April 2011 im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen ist. Es handelt sich um den zweiten Band der Jonas-Reihe. Erzählt wird die Lebensgeschichte von Jonas. Er ist verheiratet, Vater zweier Kinder, Werbetexter von Beruf und führt eigentlich ein ganz normales... „Das Leben der Wünsche“ ist ein Roman von Thomas Glavinic, welcher im April 2011 im Deutschen Taschenbuch Verlag erschienen ist. Es handelt sich um den zweiten Band der Jonas-Reihe. Erzählt wird die Lebensgeschichte von Jonas. Er ist verheiratet, Vater zweier Kinder, Werbetexter von Beruf und führt eigentlich ein ganz normales Leben. Eigentlich. Denn obwohl er jederzeit behaupten würde seine Frau zu lieben, unterhält er eine ziemlich rege aussereheliche Beziehung, die immer mehr Raum in seinem Handeln und Denken einnimmt. Eines Tages macht ihm ein völlig unbekannter Mann das Angebot, dass er ihm drei Wünsche erfüllen wird. Aber es müssen Wünsche sein, die er sich wirklich und wahrhaftig aus tiefstem Herzen wünscht. Jonas hält das zuerst für ausgemachten Blödsinn, stellt aber recht schnell fest, dass es fortan zu erheblichen, teils sehr dramatischen Veränderungen in seinem Leben und zu diversen Merkwürdigkeiten in seinem direkten Umfeld kommt. Sollte es also wirklich möglich sein, dass seine Wünsche in Erfüllung gehen? Thomas Glavinic hat mit „Das Leben der Wünsche“ zweifelsfrei einen Roman geschrieben, der die Leserschaft spaltet. Was sich sehr schön anhand der vielen, sehr unterschiedlichen Rezensionen und Meinungen erkennen lässt. Und genau diese Tatsache hat mich neugierig zu diesem Buch greifen lassen. Der Schreibstil ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig. Das konsequente Weglassen von Anführungszeichen bei Dialogen zum Beispiel …. und davon kommen eine Menge vor …. scheint im ersten Moment dazu beizutragen, dass es unübersichtlich wirkt. Dies fällt jedoch nach der Einlesephase nicht mehr wirklich ins Gewicht. Viel mehr gestört hat mich, dass so viele Fragen, die in der Geschichte aufgeworfen wurden, am Ende nicht beantwortet werden. Es passiert nur sehr selten, dass ich nach Beendigung einer Lektüre nicht genau weiß, was genau mir eigentlich der Autor vermitteln wollte. Thomas Glavinic ist es gelungen, mir dieses Fragezeichen ins Gesicht zu projizieren. Zu Jonas, dem Protagonisten dieser Geschichte, fand ich nicht so recht Zugang. Trotz der wirklich dramatischen Geschehnisse, die sein Leben gehörig ins Wanken bringen, wirkt er erstaunlich flach und farblos auf mich. Sein Leben erscheint lediglich als eine Aneinanderreihung von Zufällen, Taten und Geschehnissen, durch die es sich tagtäglich zu wurschteln gilt. Ebenso erging es mir als Leser: Etwas zu vollgestopft und überladen war mir die ganze Handlung, alles plätscherte einfach so vor sich hin. Gleichbleibend grau, egal was auch gerade passierte. Die Einen mögen dies nun als höchste literarische Kost titulieren, wieder Andere finden, dass genau das Gegenteil der Fall ist. Für meinen persönlichen Lesergeschmack liegt die „Wahrheit“ irgendwo dazwischen. Mein Fazit: Der Autor hat ein sehr interessantes Grundthema etwas skurril, aber keineswegs unlesbar umgesetzt. Vieles was Jonas erlebt, erscheint nicht nur ihm surreal, sondern hinterließ auch bei mir ein ebensolches Gefühl. Der Roman beantwortet nicht alle Fragen, lässt so dem Leser eigenen Raum zum Interpretieren und ist unter dem Strich betrachtet eine Abwechslung im belletristischen Bücherregal. Mir war dieses irgendwie „andere“ Leseerlebnis solide drei Sterne wert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Leben der Wünsche

Das Leben der Wünsche

von Thomas Glavinic

(2)
eBook
9,99
+
=
Carl Haffners Liebe zum Unentschieden

Carl Haffners Liebe zum Unentschieden

von Thomas Glavinic

eBook
7,99
+
=

für

17,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen