Thalia.de

Im Schatten der Welten / Das Licht von Aurora Bd.2

Band 2

(7)
Einmal Prinzessin und zurück! Die spannende Fortsetzung von Anna Jarzabs Jugendbuch-Reihe Das Licht von Aurora überzeugt durch märchenhafte Parallelwelten, politische Machtkämpfe und eine weltenübergreifende Liebesgeschichte. Romantische Mädchenfantasy, die nicht nur Fans von Selection und Die rote Königin lieben werden!

Verzweifelt versucht Sasha zurück nach Aurora und zu ihrer großen Liebe zu gelangen. Aber in der Parallelwelt wartet nicht nur Thomas sehnsüchtig auf sie, sondern auch Selene, die dringend Sashas Unterstützung benötigt. Doch um Selene zu helfen, müsste Sasha das Königreich erneut verlassen. Soll sie ihrem Schicksal folgen, auch wenn sie das ihre große Liebe kosten könnte?

Das Licht von Aurora – Im Schatten der Welten“ ist der zweite Band der Aurora-Reihe.
Portrait
Anna Jarzab wuchs in einem Vorort von Chicago und dann in Gegend von San Francisco East Bay auf. Sie studierte an der Santa Clara University Englisch und Politikwissenschaft und machte danach ihren Master an der University of Chicago in Literatur und Kreativem Schreiben. Zurzeit lebt sie in New York City.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 360
Altersempfehlung 12 - 15
Erscheinungsdatum 15.02.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7855-7951-0
Verlag Loewe
Maße (L/B/H) 221/151/40 mm
Gewicht 647
Originaltitel Tether
Auflage 1. Auflage
Buch (gebundene Ausgabe)
17,95
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42415496
    Everflame 02 - Tränenpfad
    von Josephine Angelini
    (12)
    Buch
    19,99
  • 44336993
    Legenden der Schattenjäger-Akademie
    von Cassandra Clare
    (2)
    Buch
    24,99
  • 37401649
    Furien-Trilogie 02 - Im Herzen der Zorn
    von Elizabeth Miles
    (4)
    Buch
    17,95
  • 39978434
    Die Bestimmung. Bände 1 - 3 im Schuber
    von Veronica Roth
    (1)
    Buch
    39,99
  • 33901461
    Heaven. Stadt der Feen
    von Christoph Marzi
    (3)
    Buch
    7,99
  • 39178638
    Everflame 01 - Feuerprobe
    von Josephine Angelini
    (29)
    Buch
    19,99
  • 35074299
    Selection 01
    von Kiera Cass
    (22)
    Buch
    16,99
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    19,99
  • 37279946
    Gebannt - Unter fremdem Himmel / Under the Never Sky Bd. 1
    von Veronica Rossi
    (2)
    Buch
    9,99
  • 45310548
    Himmelstiefe / Zauber der Elemente Bd. 1
    von Daphne Unruh
    (7)
    Buch
    9,95
  • 44187083
    Mystische Mächte / Bitter & Sweet Bd.1
    von Linea Harris
    (18)
    Buch
    12,99
  • 45120128
    Liv, Forever
    von Amy Talkington
    (1)
    Buch
    8,95
  • 26431629
    Höhenflug abwärts
    von Jana Frey
    (2)
    Buch
    5,95
  • 42649203
    Mit dir durch die Nacht
    von Lina Forss
    (1)
    Buch
    12,95
  • 41008486
    Besser als der beste Plan
    von Lauren Morrill
    (2)
    Buch
    17,99
  • 41080144
    Liebeskinder
    von Jana Frey
    (3)
    Buch
    16,99
  • 35146762
    Herzklopfen auf Französisch
    von Stephanie Perkins
    (2)
    Buch
    8,99
  • 40950418
    Ich spür mich nicht
    von Jana Frey
    Buch
    5,95
  • 42436228
    Serafina - Die Schattendrachen erheben sich
    von Rachel Hartman
    Buch
    12,99
  • 44290498
    Light & Darkness
    von Laura Kneidl
    (4)
    Buch
    8,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Gelungene Fortsetzung“

Natalie Krone, Thalia-Buchhandlung Cloppenburg

Es wird komplexer rund um Sasha und ihren Analog Juliana. Ein weiterer Analog taucht auf, Selene.
Ich finde es hervorragend, dass Sashas Geschichte immer komplexer wird. Man taucht richtig ein in ihre Welt und will gar nicht mehr wieder auftauchen. Ich habe so sehr mitgefiebert und gehofft, dass sie endlich ihre Beziehung zu Thomas
Es wird komplexer rund um Sasha und ihren Analog Juliana. Ein weiterer Analog taucht auf, Selene.
Ich finde es hervorragend, dass Sashas Geschichte immer komplexer wird. Man taucht richtig ein in ihre Welt und will gar nicht mehr wieder auftauchen. Ich habe so sehr mitgefiebert und gehofft, dass sie endlich ihre Beziehung zu Thomas auf die Reihe bekommt. Auch Selene und ihre Welt sind fantastisch. Man ist hin und her gerissen zwischen Ver- und Misstrauen. Einfach klasse, was die Autorin hier gezaubert hat!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
1
5
0
1
0

Spannenden Geschichte mit Höhen und Tiefen, vielen Perspektivwechseln und überraschende Enthüllungen
von franzi303 aus Tribsees am 04.06.2016

Das Cover: Zu sehen sind auch hier wieder wunderschöne Polarlichter, diesmal jedoch über einem See mit Bäumen am Ufer. Auch hier ist wieder leicht die Skizze eines edlen Kleides abgebildet. Nach dem ersten, recht bläulichen Cover ist dieses eher lilafarben. Die Geschichte: Während Thomas von einem Erschießungskommando hingerichtet werden soll, schildert Selene... Das Cover: Zu sehen sind auch hier wieder wunderschöne Polarlichter, diesmal jedoch über einem See mit Bäumen am Ufer. Auch hier ist wieder leicht die Skizze eines edlen Kleides abgebildet. Nach dem ersten, recht bläulichen Cover ist dieses eher lilafarben. Die Geschichte: Während Thomas von einem Erschießungskommando hingerichtet werden soll, schildert Selene auf ihrem Heimatplaneten Taiga den Anführern des Planeten, dass sie als Orakel einen Weg gefunden hat, um den untergehenden Planeten zu retten. Doch dazu muss sie nach Aurora und Julianna und Sasha finden! Sasha lebt mit Grant, dem Doppelgänger von Thomas, ihr altes Leben weiter, doch sie vermisst ihren Thomas. Nach einer mysteriösen Nachricht, dass er (vermutlich Thomas) noch lebt, weiht Sasha ihren Großvater in ihr Geheimnis ein, dass sie von Aurora weiß. Er bestätigt ihr auch, dass ihr Vater von Aurora kam. Bei einer Recherche entdeckt Sasha Zeitungsausschnitte mit dem Analog von Dr. Moss und gelangt mit seiner Hilfe endlich wieder nach Aurora, wo sie auf ihren zweiten Analog nach Juliana trifft: Selene, die gefangengehalten wird. Sasha efährt, was Selene vor hat und trifft auch Thomas wieder. Gemeinsam wollen sie aus dem Gefängnis fliehen, was bisher nur einer Person gelungen ist. Julianas Zellengenosse bei den Libertas entpuppt sich außerdem als ein guter Bekannter, dem sie jedoch etwas vorgelogen hat … Meine Meinung: Auch wenn es bei mir eine Weile gedauert hat, bis ich wieder in der Geschichte drin war, hat mir der Verlauf der Geschichte gut gefallen. Dass Sasha mit Selene noch einen weiteren Analog hat, ist schon eine interessante Sache und was ich gut finde, ist, dass alle drei unterschiedliche Schriftarten im Buch haben, sodass man schnell weiß, wer gerade seine Geschichte erzählt. Auch die Tatsache, dass es noch eine Parallelwelt gibt, hat mich überrascht. Während Selene also versucht, nach Aurora zu gelangen, denkt Sasha ständig an Thomas und Aurora, was Grant und auch Gina bald mitbekommen bzw. zu spüren bekommen. Dank Dr. Moss und seinem Analog bekommt man als Leser einen neuen Eindruck von der Tatsache, einen oder mehrere Analog zu haben. In diesem Band passiert meiner Meinung nach auch sehr viel. Es ist immer was los und somit ist es immer spannend, sei es nun, weil ein Geheimnis enthüllt wird oder weil jemand entführt wird. Es gibt neue Charaktere, die einem mehr oder weniger gefallen und es gibt in der sonst harmonischen Sasha-Thomas-Beziehung einige Streitigkeiten. Wem kann Sasha vertrauen und wem nicht? Darüber zu rätseln hat mir sehr gefallen. Von dem Ende bin ich jedoch immer noch geflasht und sehne mir nun den 3. Band herbei. Meine Bewertung: Insgesamt glänzt ‚Das Licht von Aurora: Im Schatten der Welten‘ mit einer dauerhaft spannenden Geschichte mit Höhen und Tiefen, vielen Perspektivwechseln und überraschende Enthüllungen. Mir hat dieser Band einen Ticken besser gefallen als Band 1, deshalb vergebe ich hier auch fünf Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Von Intrigen und der Macht der drei Analoge
von Glacyneyla am 01.07.2016

Inhalt: Sasha findet auf unvorhersehbare Weise einen Weg zurück nach Aurora und läuft dort direkt dem hinterhältigen General in die Arme. Sie lernt Selene, einen weiteren Analog aus der Welt Taiga, kennen, die sie in ihre Mission einweiht. Sasha und Selene suchen, auf einer halsbrecherischen Flucht vor dem General, nach... Inhalt: Sasha findet auf unvorhersehbare Weise einen Weg zurück nach Aurora und läuft dort direkt dem hinterhältigen General in die Arme. Sie lernt Selene, einen weiteren Analog aus der Welt Taiga, kennen, die sie in ihre Mission einweiht. Sasha und Selene suchen, auf einer halsbrecherischen Flucht vor dem General, nach Juliana, denn nur zu dritt können sie Taiga vor der völligen Zerstörung retten. Als wäre dies nicht schon genug Aufregung, müssen sie sich auch noch mit ihren Gefühlen und verräterischen Freunden auseinandersetzen. Meine Meinung: Ich nahm aufgrund des Klappentextes an, dass wir im zweiten Band die Welt "Taiga" kennenlernen würden, doch dem war nicht so. Es handelt sich viel mehr um einen informativen, gefühlvollen und extrem spannenden Mittelteil, der uns auf das große Finale -in Taiga- vorbereitet. Es werden einige neue Charaktere vorgestellt und man bekommt reichlich Informationen über die Geschichte von Aurora, die dunklen Machenschaften des Generals, über Sashas Vergangenheit und das Paraband zwischen den Analogen. Obwohl es für den zweiten Band einer Trilogie enorm untypisch ist, hat mich "Im Schatten der Welten" vor lauter Hintergrundinformationen, Verfolgungsjagden und Liebestragödien total gefesselt und ich habe die 360 Seiten innerhalb eines Tages regelrecht verschluckt! Damit hätte ich absolut nicht gerechnet und nun bin ich umso gespannter auf das Finale, das hoffentlich nicht mehr all zu lange auf sich warten lässt. Leider kann ich wieder nicht die volle Punktzahl vergeben, da ich fand, dass der neue und eigentlich sehr wichtige Charakter "Selene" (noch) nicht besonders gut eingebracht wurde. Sie war plötzlich da und sehr wichtig, aber ich konnte mich kaum in sie hineinversetzen. Sie blieb für mich bis zum Schluss eher ein Nebencharakter, was von Anna Jarzab sicher nicht so gewollt war. Das Ende des Buches macht neugierig, hatte aber -zum Glück!- keinen fiesen Cliffhanger, sodass man ohne Nervenzusammenbruch auf den Abschluss der Reihe warten kann. Fazit: Ein wirklich gelungener zweiter Band der Viele-Welten-Trilogie, der dem Leser vor lauter Spannung und Gefühlschaos kaum Zeit zum Atmen lässt und der mit enormen Tempo auf das interdimensionale Finale zusteuert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neue Welten, neue Charaktere
von einer Kundin/einem Kunden am 20.04.2016

Wie schon erwartet, ist das Cover vom zweiten Band der Reihe genauso hübsch wie der des ersten Bandes. Die Aurora (Das Nordlicht) ist zu sehen und ein wunderschönes, leicht angedeutetes Kleid... Von einer Mitarbeiterin habe ich leider eher eine schlechte Bewertung zu diesem Roman vernommen, jedoch wollte ich Anna Jarzab... Wie schon erwartet, ist das Cover vom zweiten Band der Reihe genauso hübsch wie der des ersten Bandes. Die Aurora (Das Nordlicht) ist zu sehen und ein wunderschönes, leicht angedeutetes Kleid... Von einer Mitarbeiterin habe ich leider eher eine schlechte Bewertung zu diesem Roman vernommen, jedoch wollte ich Anna Jarzab eine Chance geben und ich bereue es ganz und gar nicht! Die Handlung knüpft gleich am Ende des ersten Teils an (Achtung Cliffhanger..) und gewinnt schnell an Fahrt. Es tauchen sowohl die Bekannten Figuren wie Sasha, Thomas und Juliana auf, als auch neue Figuren wie Selena. Die Handlung ist sehr rasant und ich bin nur so über die Seiten geflogen, es passiert sehr viel, von Entführungen über Ausbrüchen bis zu Rettungsaktionen (inkl. vieler Verletzte und einige Tote) alles ist dabei. Auch die Liebesgeschichte zwischen Sasha und Thomas kommt nicht zu kurz, wobei sie meiner Meinung nach schon sehr "Teenie" war, gut es ist ein Jugendbuch aber manchmal war es etwas too much.. ABER und jetzt kommts, erleben wir in diesem Band eine neue, sehr sympathische Liebesgeschichte, die ich so nicht vermutet hätte. Ich muss zugeben, dass meine Kollegin in einigen Punkten recht hatte, die Handlung war Teilweise vorhersehbar, sie hat ihren Grossvater einfach im Stich gelassen, und Selene fast von Anfang an blind vertraut, aber im grossen und ganzen finde ich die Story gelungen und lesenswert und dies weil ich die Idee mit den Paralleluniversen einfach sehr überzeugend dargestellt fand und überaus detailreich von der Autorin vermittelt. Ich frage mich manchmal echt, woher diese Menschen nur diese Fülle an Fantasie herholen.... Ich denke, dass man dieser Reihe eine Chance geben darf, denn die Idee ist einfach super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes.
von Büchersüchtiges Herz³ am 29.02.2016

INHALT: Sasha ist in Sicherheit: zurück auf der Erde. Doch sie kann an nichts anderes, als an Thomas denken und sucht einen Weg um wieder nach Aurora zu gelangen. Thomas hingegen trifft derweil in Aurora auf einen weiteren Analog von Sasha: Selene. Sie behauptet, sie brauche Sasha und Juliana um... INHALT: Sasha ist in Sicherheit: zurück auf der Erde. Doch sie kann an nichts anderes, als an Thomas denken und sucht einen Weg um wieder nach Aurora zu gelangen. Thomas hingegen trifft derweil in Aurora auf einen weiteren Analog von Sasha: Selene. Sie behauptet, sie brauche Sasha und Juliana um ihre Welt zu retten. Werden Juliana und Sasha ihr in ihre Welt folgen? MEINUNG: Das Cover ist gleichbleibend mit Band 1, nur die Farben haben sich geändert. So passen die Bücher im Regal wunderschön zusammen. Ich möchte hier aber nochmal klarstellen, dass die Bücher wirklich gar nichts, überhaupt gar nichts mit Selection gemeinsam haben. Der erste Band wurde am Anfang Fans von Selection empfohlen und das kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Das königliche Leben wird in Band 1 durch Juliana zwar durchaus angeschnitten, aber später geht es überhaupt nicht mehr darum. Die Geschichte dreht sich um Parallelwelten und Analoge. Das Ende von Band 1 war ziemlich gemein, ich musste unbedingt wissen, wie es nun für Sasha weitergehen sollte. Der Einstieg war etwas holprig muss ich gestehen. Ich konnte die Personen zwar noch einigermaßen zuordnen, aber das Ende, was genau zum Schluss in Band 1 geschehen war, hatte ich nicht mehr ganz vor Augen. Ein kleiner Rückblick nebenbei wäre hier gut gewesen. Dennoch fand ich mich dann doch noch schnell in die Geschichte ein, da wir ja quasi eine neue Etappe haben: Sasha ist zurück auf der Erde. Sie sucht einen Weg um wieder nach Aurora zu gelangen und dabei begleiten wir sie. Doch nicht nur Sasha ist nun Protagonistin, nein auch Thomas Sicht währendessen in Aurora wird aufgezeigt. Wie wir es auch schon aus Band 1 kennen ,werden außerdem ebenfalls ab und an Julianas Gedanken eingeblendet. Nun in Band 2 kommt dann noch jemand neues dazu: Selene. Ich muss gestehen, ich hatte etwas Angst, dass das zuviel werden könnte. Drei Welten, drei Analoge und vier verschiedene Sichtweisen. Soviel es sich auch anhört, so leicht war es aber stattdessen. Selene ist Sasha immer sehr nahe, das vereinfacht die Situation, wie ich finde. Ich habe mich schnell daran gewöhnt und empfand es eher als gelungene Abwechslung immer mal wieder von einer anderen Person zu lesen. Im Laufe des Buches hatte ich schon wie im ersten Band immer mal das Gefühl, dass es sich etwas in die Länge zieht. Trotzdem wurde es nicht langweilig und ich habe jederzeit gern weitergelesen. Das Ende war dann sehr spannend, es gab ein filmreifes Finale mit Action und Nervenkitzel. Der Schluss ist dann wieder sehr gemein, eben schon wie Band 1 so offen, dass man gerne wissen möchte, wie es nun weitergeht. FAZIT: Eine gelungene Fortsetzung des ersten Bandes. Parallelwelten und Analoge - gepaart mit Spannung und Gefühl ergeben eine tolle Mischung. Ich bin schon sehr gespannt, wo es uns in Band 3 nun hinführen wird! Rockt mein Herz mit 4 von 5 Punkten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Licht von Aurora
von Sine liebt Bücher am 17.02.2016

Fazit: Der zweite Band geht genauso gut weiter wie Band I. Die Story ist ganz interessant, aber es konnte mich nicht ganz packen. Richtig spannende Abschnitte gab es für mich nicht. Die Charaktere fand ich auch durchwachsen. Ich mochte Sasha gerne, aber manchmal war sie mir einfach zu nett. Den... Fazit: Der zweite Band geht genauso gut weiter wie Band I. Die Story ist ganz interessant, aber es konnte mich nicht ganz packen. Richtig spannende Abschnitte gab es für mich nicht. Die Charaktere fand ich auch durchwachsen. Ich mochte Sasha gerne, aber manchmal war sie mir einfach zu nett. Den dritten Band möchte ich auch noch lesen, damit erfahre, wie es weitergeht. Bewertung: Das ist der zweite Band der Reihe. Diese Rezension ist nicht geeignet für Leute, die den ersten Band noch nicht kennen. Weiter unten habe ich die Rezension zum ersten Band verlinkt. Die Story beginnt kurze Zeit nachdem Ende von Band I. Es fallen Schüsse und gleich im ersten Moment, weiß ich, wie es ausgeht. Sasha ist wieder zurück in ihrer Welt und Thomas in seiner. Sasha bereut, dass sie wieder zurück ist, da sie noch was zu erledigen hat und auch zu Thomas möchte. Und Thomas sehnt sich auch und fühlt sich geschlagen. Die Story mit den Parallelwelten ist auch wieder sehr interessant. Und es kommen immer neue Thesen dazu. Auch neue Charaktere kommen in diesen Band dazu. Es wird immer mehr aufgedeckt und doch bleibt vieles verborgen. Trotzdem konnte mich die Story nicht ganz gefangen halten. Wieder gibt es einzelne Kapitel von Sasha, auch Thomas hat seine eigenen Kapitel. Auch von Juliana und Selene erfahre ich hier mehr. Sasha ist wieder sehr vertrauensselig, das ist schon wirklich bemerkenswert. Schaden tut ihr das nicht wirklich, da hat sie wieder sehr viel Glück. Ich mag sie, aber sie ist schon etwas zu lieb und nett. Denn ist da natürlich wieder Juliana. Die ist für mich ähnlich wie im ersten Band. Auch in diesem Band bekomme ich nicht so viele Informationen von ihr. Sie weiß immer noch nicht so richtig was sie will und hier merkt man auch, dass sie auch oft angst hat. Eine nähere Beziehung konnte ich nicht direkt zu ihr aufbauen. Und dann ist da noch Selene. Eine neue, die erscheint stark und taff zu sein und hat immer einen Plan. Das scheint aber auf den ersten Blick so. Das was sie alles erzählt und mitbringt ist wirklich interessant und eine gewisse Beziehung konnte ich zu ihr aufbauen. Besonders auf den dritten Teil bin ich gespannt, da ich nicht direkt weiß, was mich dort erwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider gefiel es mir nicht so...
von einer Kundin/einem Kunden am 21.02.2016

Ich habe mich sehr auf den zweiten Band gefreut und nachdem er in meiner Buchhandlung auftauchte, hab ich ihn mir auch gleich geschnappt und mit lesen angefangen. Aber ich kam einfach nicht rein. Es war wie schon beim ersten Teil. Die Charaktere waren mir egal und die Story konnte... Ich habe mich sehr auf den zweiten Band gefreut und nachdem er in meiner Buchhandlung auftauchte, hab ich ihn mir auch gleich geschnappt und mit lesen angefangen. Aber ich kam einfach nicht rein. Es war wie schon beim ersten Teil. Die Charaktere waren mir egal und die Story konnte mich einfach nicht fesseln. Zum Inhalt: Sasha ist zurück aus Aurora und kann sich durch ihr Erlebnis nichtmehr in den normalen Erden-Alltag integrieren. Bei der erstbesten Gelegenheit reist sie also zurück nach Aurora, um ihre grosse Liebe Thomas zu finden. Aber als sie dort auftaucht, muss sie feststellen, dass sie nicht die Einzige ist, die nach Aurora gereist ist. Ihr zweiter Analog Selene aus einer dritten Parallelwelt ist ebenfalls dort, um sie und Juli in ihre Welt zu bringen, denn diese droht unterzugehen und nur gemeinsam können sie sie retten. Zum Schreibstil: Naja. Nicht wirklich erwähnenswert. Also keine Höchstleistung aber auf jeden Fall einfach und flüssig zu lesen. Ich hatte das Buch in ein paar Stunden durch. Über die Charaktere: Die nerven alle! Nein sorry, vielleicht nicht alle, aber vor allem Sasha, die Protagonistin. Sie denkt irgendwie nie an Andere. Zum Beispiel ihr Grossvater oder ihre beste Freundin. Das Verhalten von ihr in den ersten Kapiteln geht gar nicht. Und dann kommt Selene daher und sie vertraut ihr einfach blind? Und die an den Haaren herbeigezogene Liebesgeschichte. Ich spüre diese Liebe zwischen Thomas (den ich super Langweilig finde) und ihr überhaupt nicht. Meiner Meinung nach ist die einzige Person die sich irgendwie entwickelt hat, oder herausgestochen ist Juli. Welche ich im ersten Band nicht ausstehen konnte und jetzt doch menschliche Züge zeigt. =) Selene fand ich zwar eine tolle Ergänzung zum Team und ich fand, dass sie wenigstens ihrem Charakterschema treu bliebt, aber sie blieb auch genauso emotionslos. Schade. Persönliche Meinung: Leider bin ich eher enttäuscht als begeistert. Die Geschichte hat mich nicht wirklich gepackt, lies sich aber trotzdem flüssig und schnell lesen. Wirklich viel passiert ist allerdings nicht und das Einzige, wo ich dann echt dachte, jetzt wird’s spannend, waren die letzten 20 Seiten. Aber auch der Cliffhanger, welcher zwar wirklich gemein ist, habe ich irgendwie kommen sehen und erahne bereits was im dritten Band geschehen wird. Das Beste an dieser Reihe finde ich bisher die Cover. Die sind wirklich, wirklich wuuuunderschön und ein echter Hingucker! Band drei werde ich aber ebenfalls lesen. *seufz*

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Im Schatten der Welten / Das Licht von Aurora Bd.2

Im Schatten der Welten / Das Licht von Aurora Bd.2

von Anna Jarzab

(7)
Buch
17,95
+
=
Das Licht von Aurora Bd.1

Das Licht von Aurora Bd.1

von Anna Jarzab

(18)
Buch
17,95
+
=

für

35,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen