Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Lied der Dunkelheit

Roman

(16)
„Weit ist die Welt – und dunkel …“


… und in der Dunkelheit lauert die Gefahr. Das muss der junge Arlen auf bittere Weise selbst erfahren. Schon seit Jahrhunderten haben Dämonen, die sich des Nachts aus den Schatten erheben, die Menschheit zurückgedrängt. Das einzige Mittel, mit dem die Menschen ihre Angriffe abwehren können, sind die magischen Runenzeichen. Als Arlens Mutter bei solch einem Dämonenangriff umkommt, flieht er aus seinem Heimatdorf. Er will nach Menschen suchen, die den Mut noch nicht aufgegeben und das Geheimnis um die alten Kriegsrunen noch nicht vergessen haben.


„Das Lied der Dunkelheit“ ist ein eindringliches, fantastisches Epos voller Magie und Abenteuer. Es erzählt die Geschichte eines Jungen, der einen hohen Preis bezahlt, um ein Held zu werden. Und es erzählt die Geschichte des größten Kampfes der Menschheit – der Kampf gegen die Furcht und die Dämonen der Nacht.


Episch und düster – die faszinierendste Weltenschöpfung der letzten Jahre.


Portrait
Peter V. Brett, 1973 geboren, studierte Englische Literatur und Kunstgeschichte in Buffalo und entdeckte Rollenspiele, Comics und das Schreiben für sich. Danach arbeitete er zehn Jahre als Lektor für medizinische Fachliteratur, bevor er sich ganz dem Schreiben von fantastischer Literatur widmete. Mit seinen Romanen und Erzählungen aus der Welt von »Das Lied der Dunkelheit« hat er die internationalen Bestsellerlisten gestürmt. Peter V. Brett lebt in Brooklyn, New York.
Zitat
"Peter V. Bretts Weltenschöpfung ist so faszinierend und seine Geschöpfe so lebensecht, dass Das Lied der Dunkelheit schon jetzt als Klassiker gelten kann."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 800, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.07.2009
Serie Dämonen Trilogie 1
Sprache Deutsch
EAN 9783641010546
Verlag Heyne
Originaltitel The Painted Man
Verkaufsrang 2.202
eBook (ePUB)
11,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 34301236
    Die Flammen der Dämmerung
    von Peter V. Brett
    (2)
    eBook
    12,99
  • 41767173
    Das Erbe des Kuriers
    von Peter V. Brett
    (1)
    eBook
    7,99
  • 26224440
    Der Name des Windes
    von Patrick Rothfuss
    (10)
    eBook
    17,99
  • 32071466
    Das Spiel der Götter (1)
    von Steven Erikson
    (1)
    eBook
    8,99
  • 22595635
    Der große Basar
    von Peter V. Brett
    (2)
    eBook
    7,99
  • 30930958
    Die Furcht des Weisen / Band 2
    von Patrick Rothfuss
    (1)
    eBook
    17,99
  • 41198358
    Der Thron der Finsternis
    von Peter V. Brett
    (1)
    eBook
    13,99
  • 30612177
    Das blutige Land
    von Richard Schwartz
    (1)
    eBook
    8,99
  • 35564558
    Das Nazaret-Projekt
    von Heinrich Hanf
    eBook
    4,99
  • 40990824
    Battlemage
    von Stephen Aryan
    eBook
    9,99
  • 42741933
    Dreamwalker - Der Zauber des Drachenvolkes
    von James Oswald
    eBook
    9,99
  • 39278116
    Diamond Age - Die Grenzwelt
    von Neal Stephenson
    eBook
    8,49
  • 43927652
    Die Liebe der Wanderapothekerin
    von Iny Lorentz
    eBook
    9,99
  • 31774805
    Der Prinz der Schatten
    von Torsten Fink
    (2)
    eBook
    11,99
  • 42498505
    Exkarnation - Seelensterben
    von Markus Heitz
    (2)
    eBook
    12,99
  • 37442813
    World of Nightwalkers - Verbotenes Begehren
    von Jacquelyn Frank
    eBook
    8,99
  • 41741477
    Brutal Planet
    von Sean P. Murphy
    (5)
    eBook
    4,99
  • 29373539
    Kriegsklingen
    von Joe Abercrombie
    (2)
    eBook
    11,99
  • 33992194
    Shadow Falls Camp 02. Erwacht im Morgengrauen
    von C.C. Hunter
    (1)
    eBook
    9,99
  • 43700894
    Manual for Cleaning Women
    von Lucia Berlin
    eBook
    7,01

Buchhändler-Empfehlungen

„"Ein neuer Weltenschöpfer!"“

Thomas Schüller, Thalia-Buchhandlung Frankfurt

Haben Sie Angst im Dunklen? In Peter V. Bretts Welt gehört sie seit Jahrhunderten zum tödlichen Alltag der Menschen.
Wunderbar verknüpft der Autor Elemente eines historischen Romans mit der Essenz der Magie und erschafft ein beeindruckendes Heldenepos.
Der Autor zählt mit diesem Debüt bereits jetzt, wie auch George R.R.Martin (Lied
Haben Sie Angst im Dunklen? In Peter V. Bretts Welt gehört sie seit Jahrhunderten zum tödlichen Alltag der Menschen.
Wunderbar verknüpft der Autor Elemente eines historischen Romans mit der Essenz der Magie und erschafft ein beeindruckendes Heldenepos.
Der Autor zählt mit diesem Debüt bereits jetzt, wie auch George R.R.Martin (Lied von Eis und Feuer) und Patrick Rothfuss (Der Name des Windes) zu den Erneuerern der phantastischen Literatur - es ist ihm gelungen eine völlig neue Fantasywelt zu erschaffen.
Beeindruckend, mitreissend, düster und unwiderstehlich!

... Die Geschichte geht weiter in "Das Flüstern der Nacht"...

„Spaß am Gruseln“

Andrijana Prce, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Die Menschheit ist in einer Schreckensstarre gefangen. Angst ist das alles beherrschende Gefühl. Der Autor schafft es von der ersten Seite an den Leser in diese Welt hinein zu ziehen und einen das Gruseln zu lehren. Man fragt sich immer wieder, wie würde man wohl selbst mit dieser ständigen Angst leben können.Und was müsste geschehen Die Menschheit ist in einer Schreckensstarre gefangen. Angst ist das alles beherrschende Gefühl. Der Autor schafft es von der ersten Seite an den Leser in diese Welt hinein zu ziehen und einen das Gruseln zu lehren. Man fragt sich immer wieder, wie würde man wohl selbst mit dieser ständigen Angst leben können.Und was müsste geschehen um sie zu überwinden? Diese zentralen Fragen stellt der Autor allen Protagonisten seines Buches. Da es sehr viele sind und er allen Raum gibt um sie kennen zu lernen, erklärt sich damit auch der Umfang. Aber zu keinem Zeitpunkt treten Langeweile, ausufernde Neben-handlungen oder lose Enden auf. Man hat das Gefühl, das jedes noch so kleine Detail seinen Sinn und Zweck hat. Und das ist auch die einzige Schwachstelle dieses Buches. Da es als Trilogie angelegt ist und zwischen
den Erscheinungsterminen viel Zeit vergeht, fällt es schwer alles zu behalten. Am besten man liest alle Bände noch mal am Stück.

„Nicht Verpassen!“

Erika Schmidt-Sonntag, Thalia-Buchhandlung Schweinfurt, Stadtgalerie

Dieses Buch zieht einen von Anfang an in seinen düsteren Bann und lässt einen bis zur letzten Seite nicht mehr los. Sehr spannend und faszinierend. Durch die Aufteilung der Handlung in die drei Hauptpersonen und den Wechsel zwischen diesen Figuren, wobei man deren heranwachsen und erforschen ihrer Fähigkeiten miterlebt, kommt nie langweile Dieses Buch zieht einen von Anfang an in seinen düsteren Bann und lässt einen bis zur letzten Seite nicht mehr los. Sehr spannend und faszinierend. Durch die Aufteilung der Handlung in die drei Hauptpersonen und den Wechsel zwischen diesen Figuren, wobei man deren heranwachsen und erforschen ihrer Fähigkeiten miterlebt, kommt nie langweile auf und man lernt diese komplexe Welt und die verschiedenen Völker gut kennen. Tolle Wendungen und herrliche Ideen.

„Fürchte die Dunkelheit...“

Henrike Asmuth, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

...denn dort lauern die Dämonen.
Jede Nacht erscheinen sie, Felsendämonen, Winddämonen, Baumdäonon, Feuer- und Wasserdämonen und sie nutzen jede kleine Schwäche, jede Unachtsamkeit, um ihre Opfer zu erwischen und grausam zu töten.
Die Menschen sind verängstigt und verstecken sich hinter Schutzsiegeln und versuchen jede Nacht wieder
...denn dort lauern die Dämonen.
Jede Nacht erscheinen sie, Felsendämonen, Winddämonen, Baumdäonon, Feuer- und Wasserdämonen und sie nutzen jede kleine Schwäche, jede Unachtsamkeit, um ihre Opfer zu erwischen und grausam zu töten.
Die Menschen sind verängstigt und verstecken sich hinter Schutzsiegeln und versuchen jede Nacht wieder dem drohenden Tod zu entkommen.
Die Geschichte erzählt von drei unterschiedlichen Figuren, Arlen, Leesha und Rojer, die alle viel schlimmes erlebt haben, aber auf ihre Weise gegen die Dämonen kämpfen. Vor allem Arlen macht eine unglaubliche Verwandlung durch...
Sehr spanned und gut geschrieben!
Ich warte sehnsüchtig auf Teil 2!

„Das Lied der Dunkelheit“

Karin Harmel, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Nicht ohne Grund hat sich diese Reihe zum Dauerbrenner entwickelt. Düster und ausweglos scheint das Leben der Menschen zu sein, die sich des Nachts hinter magischen Siegeln verstecken. Nur manchmal schaffen es die Dämonen, diese zu durchdringen und wer es nicht rechtzeitig hinein schafft, ist verloren. Das muss auch Arlen erfahren: Nicht ohne Grund hat sich diese Reihe zum Dauerbrenner entwickelt. Düster und ausweglos scheint das Leben der Menschen zu sein, die sich des Nachts hinter magischen Siegeln verstecken. Nur manchmal schaffen es die Dämonen, diese zu durchdringen und wer es nicht rechtzeitig hinein schafft, ist verloren. Das muss auch Arlen erfahren: Obwohl es nur noch wenige Schritte bis zum magischen Schutz sind, rührt sein Vater keinen Finger für die Rettung der Mutter.
Maßlos enttäuscht, sucht Arlen einen Weg zur Bekämpfung der Dämonen.
Also wie gesagt, klasse geschrieben, düster (und damit sind nicht nur die Dämonen gemeint) und voller neuer Wendungen. Manchmal allerdings auch etwas langatmig.

„Fantastisches Epos“

Melanie Böhm, Thalia-Buchhandlung Hagen

„Das Lied der Dunkelheit“ ist ein großartiges Fantasyabenteuer um Dämonen, die sich nachts erheben und die Menschheit bedrohen. Und es ist eine eindringliche Geschichte über die lähmende Angst, die die Menschen befallen hat und die sie nur schwer überwinden in Anbetracht immer neuer nächtlicher Dämonenangriffe.
Die Protagonisten sind
„Das Lied der Dunkelheit“ ist ein großartiges Fantasyabenteuer um Dämonen, die sich nachts erheben und die Menschheit bedrohen. Und es ist eine eindringliche Geschichte über die lähmende Angst, die die Menschen befallen hat und die sie nur schwer überwinden in Anbetracht immer neuer nächtlicher Dämonenangriffe.
Die Protagonisten sind Arlen, Leesha und Rojer, deren Geschichte in drei Handlungssträngen erzählt und am Ende miteinander verwoben wird. Alle Drei kämpfen auf unterschiedliche Art und Weise gegen die Dämonen und die Furcht.
Absolut spannend, magisch und fesselnd. Sehr flüssig zu lesen und trotz des Umfangs von rund 800 Seiten viel zu kurz … am besten gleich die Fortsetzung „Das Flüstern der Nacht“ bereit halten!

Jenny Kümmel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig

Der Autor hat eine Welt geschaffen, in die man völlig abtauchen und nicht mehr genug von ihr bekommen kann. Für alle, die dunkle Fantasy mögen, ein MUSS! Der Autor hat eine Welt geschaffen, in die man völlig abtauchen und nicht mehr genug von ihr bekommen kann. Für alle, die dunkle Fantasy mögen, ein MUSS!

Maximilian Strobl, Thalia-Buchhandlung Augsburg

Der Auftakt einer fesselnden Fantasy-Saga, mit der sich Peter Brett als ein genialer Autor präsentiert, dem es gelingt, die Charaktere sehr lebendig und individuell darzustellen. Der Auftakt einer fesselnden Fantasy-Saga, mit der sich Peter Brett als ein genialer Autor präsentiert, dem es gelingt, die Charaktere sehr lebendig und individuell darzustellen.

Kristina Urban, Thalia-Buchhandlung Berlin

Fantasy, die einen im wahrsten Sinne in seinen Bann zieht. Jede Seite ist ein Erlebnis und man hofft, dass es immer weitergeht und nicht endet. Gut, das bald der vierte Teil kommt! Fantasy, die einen im wahrsten Sinne in seinen Bann zieht. Jede Seite ist ein Erlebnis und man hofft, dass es immer weitergeht und nicht endet. Gut, das bald der vierte Teil kommt!

Herbert Althaus, Thalia-Buchhandlung Hagen

Erfrischend andere Fantasy. Obwohl wieder mal eine "Heilands-Thematik" dennoch so völlig anders erzählt. Wirklich eines der besten Fantasybücher neuerer Zeit. Ein Highlight! Erfrischend andere Fantasy. Obwohl wieder mal eine "Heilands-Thematik" dennoch so völlig anders erzählt. Wirklich eines der besten Fantasybücher neuerer Zeit. Ein Highlight!

Lisa Franzkowiak, Thalia-Buchhandlung Köln

Dies ist der Beginn einer erstklassigen Fantasy-Saga. Die Welt und ihre Charaktere sind sehr facettenreich und die Story ist fesselnd. Dies ist der Beginn einer erstklassigen Fantasy-Saga. Die Welt und ihre Charaktere sind sehr facettenreich und die Story ist fesselnd.

Bettina Krauß, Thalia-Buchhandlung Neuwied

Super Fantasy!
Komplex, spannend und sehr gut zu lesen - so sollte ein Epos auch sein. Aber Achtung: Es gibt zwischendurch einiges an Gemetzel!
Super Fantasy!
Komplex, spannend und sehr gut zu lesen - so sollte ein Epos auch sein. Aber Achtung: Es gibt zwischendurch einiges an Gemetzel!

Sarah Engels, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Der spannende Auftakt des Fantasyepos über den Konflikt zwischen Menschen und Dämonen. Viele interessante Charaktere und überraschende Wendungen fesseln den Leser! Der spannende Auftakt des Fantasyepos über den Konflikt zwischen Menschen und Dämonen. Viele interessante Charaktere und überraschende Wendungen fesseln den Leser!

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Der typische Kampf Gut gegen Böse, spannend und anschaulich inszeniert. Der typische Kampf Gut gegen Böse, spannend und anschaulich inszeniert.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Muenster

Eine spannende Saga über eine Menschheit unter der Knechtschaft von Dämonen und einem Mann der sich dem entgegenstellt. Eine spannende Saga über eine Menschheit unter der Knechtschaft von Dämonen und einem Mann der sich dem entgegenstellt.

Ein fesselnder Fantasy-Roman, der mit außergewöhnlichen Charakteren und einer spanndenden Handlung überzeugt. Ein fesselnder Fantasy-Roman, der mit außergewöhnlichen Charakteren und einer spanndenden Handlung überzeugt.

B. Gebhardt, Thalia-Buchhandlung Aurich

Es hat mich komplett überrascht, wie fesselnd dieser Auftakt einer Reihe ist. Ich habe das Buch förmlich verschlungen und habe mir sofort die Fortsetzung besorgt. Wirklich genial! Es hat mich komplett überrascht, wie fesselnd dieser Auftakt einer Reihe ist. Ich habe das Buch förmlich verschlungen und habe mir sofort die Fortsetzung besorgt. Wirklich genial!

Jenny Holzmann, Thalia-Buchhandlung Norderstedt

Super! Genau so muss ein epischer Fantasyroman sein! Super! Genau so muss ein epischer Fantasyroman sein!

Kerstin Hahne, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Atmosphärische Dämonengeschichte mit mehreren Hauptpersonen, allerdings braucht der Autor Zeit, die vierteilige Serie zu beenden. Lohnenswert! Atmosphärische Dämonengeschichte mit mehreren Hauptpersonen, allerdings braucht der Autor Zeit, die vierteilige Serie zu beenden. Lohnenswert!

„Fantasy vom Feinsten“

Kai Reinhard, Thalia-Buchhandlung Zweibrücken

Das Lied der Dunkelheit ist von Peter V. Brett der erste Roman.
Sein Roman spielt in einer Welt, die ­Nachts immer von den Horclingen (Dämonen) heimgesucht wird. Die Menschheit kann nur in gewissen Schutzzirkeln und Schutzbannern überleben. Eines Tages beschließt ein Junge, den Kampf gegen die Dämonenbrut auf zunehmen.
Lebendig
Das Lied der Dunkelheit ist von Peter V. Brett der erste Roman.
Sein Roman spielt in einer Welt, die ­Nachts immer von den Horclingen (Dämonen) heimgesucht wird. Die Menschheit kann nur in gewissen Schutzzirkeln und Schutzbannern überleben. Eines Tages beschließt ein Junge, den Kampf gegen die Dämonenbrut auf zunehmen.
Lebendig schildert der Autor eine dunkle Welt und haucht seinen Charakteren ein vielschichtiges Leben ein. Ich kann jedem Fantasybegeisterten den Roman nur empfehlen.

Jens Budde, Thalia-Buchhandlung Lünen

Wer nicht länger auf den dritten Teil der Reihe von Patrick Rothfuss warten will, kann hier mit gutem Gewissen zugreifen. Großartig! Wer nicht länger auf den dritten Teil der Reihe von Patrick Rothfuss warten will, kann hier mit gutem Gewissen zugreifen. Großartig!

„Absolut fantastisch!“

C. Schölzel, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Die Geschichte vom jungen Arlen, der sich alleine auf macht, um der größte Gegner der Horclinge zu werden, ist wirklich unglaublich gut! Ich habe dieses Buch schon vor langer Zeit gelesen und empfehle es noch heute sehr gerne, denn es ist immernoch eins der Besten, die ich je gelesen habe.
Im März 2013 erscheint die Fortsetzung und
Die Geschichte vom jungen Arlen, der sich alleine auf macht, um der größte Gegner der Horclinge zu werden, ist wirklich unglaublich gut! Ich habe dieses Buch schon vor langer Zeit gelesen und empfehle es noch heute sehr gerne, denn es ist immernoch eins der Besten, die ich je gelesen habe.
Im März 2013 erscheint die Fortsetzung und ich kann es nicht mehr erwarten!

„Wenn aus einem Jungen eine Legende wird!“

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Wolfsburg

Nachts beginnt das Grauen.
Nachts steigen die Dämonen aus ihrem Horc.
Und Nachts verbreitet sich die Angst!

Der junge Arlen beobachtet wie seine Mutter von einem Dämon getötet wird. Von da an beschließt er sich den Dämonen im Kampf zu stellen und sich nicht hinter den Schutzsiegeln zu verstecken, wie es die anderen Menschen tun
Nachts beginnt das Grauen.
Nachts steigen die Dämonen aus ihrem Horc.
Und Nachts verbreitet sich die Angst!

Der junge Arlen beobachtet wie seine Mutter von einem Dämon getötet wird. Von da an beschließt er sich den Dämonen im Kampf zu stellen und sich nicht hinter den Schutzsiegeln zu verstecken, wie es die anderen Menschen tun die er kennt. Er lässt sein Heimatdorf hinter sich und begibt sich auf die Reise seines Lebens. Zu den freien Städten, denn es gehen Gerüchte um die besagen, dass es immer noch Menschen gibt die sich dem Schrecken der Nacht stellen und kämpfen!

Ein wunderbar erzählter Fantasyroman von Peter V. Brett den ich in einem Zug durchgelesen habe!

„6 Sterne gab es leider nicht zu vergeben...“

Friederike Barf, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Toll, großartig, mehr davon! Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hatte, dachte ich: schon wieder einer der mit Tollkien verglichen wird. Dann fing ich an es zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Wirklich großartig. Ich freue mich auf den zweiten Band. Toll, großartig, mehr davon! Als ich das Buch das erste Mal in den Händen hatte, dachte ich: schon wieder einer der mit Tollkien verglichen wird. Dann fing ich an es zu lesen und konnte nicht mehr aufhören. Wirklich großartig. Ich freue mich auf den zweiten Band.

„Kampf gegen die Dämonen“

Sven Schloz, Thalia-Buchhandlung Hamburg

„Das Lied der Dunkelheit“ ist ein wundervoller Fantasyroman. Der Leser wird entführt in eine Welt, in der tagsüber die Menschen ihrer Wege gehen und nachts die Dämonen aus der Erde kommen und Jagd auf sie machen. Der einzige Schutz gegen die verschiedenen Arten von Dämonen sind die Schutzsiegel, angebracht an Häuser und Scheunen.
Aus
„Das Lied der Dunkelheit“ ist ein wundervoller Fantasyroman. Der Leser wird entführt in eine Welt, in der tagsüber die Menschen ihrer Wege gehen und nachts die Dämonen aus der Erde kommen und Jagd auf sie machen. Der einzige Schutz gegen die verschiedenen Arten von Dämonen sind die Schutzsiegel, angebracht an Häuser und Scheunen.
Aus der Sicht von drei Personen wird die Handlung erzählt. Alle drei sind durch ihre Schicksalsschläge im Kampf gegen die Dämonen miteinander verbunden. Arlen, welcher seine Mutter an die Dämonen verliert und sich auf die Suche nach einer Waffe gegen diese verhassten Geschöpfe begibt. Leesha, die Kräuterheilfrau, welche die Opfer und Überlebenden der Angriffe verarztet und Rojer, dem seine Familie und zwei Finger genommen werden. Sie wollen sich nicht länger diesem Joch beugen und nehmen den schweren Kampf gegen die Ungeheuer auf.
Die Geschichte ist im wahrsten Sinne des Wortes fabelhaft erzählt. Mit flüssiger und eindringlicher Sprache gelingt es Peter V. Brett, den Leser in die Geschichten „hineinzuziehen“. Ein Muss für Fanrasybegeisterte!

„Absolut fesselnd!“

Christian Roolf, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Wenige Bücher schaffen es, mich von der ersten Seite an zu fesseln und sofort die Geschichte miterleben zu lassen. „Das Lied der Dunkelheit“ ist so ein Buch!
Die Fantasy-Welt von Peter V. Brett ist eine düstere, in der nachts kein Mensch ohne die Hilfe von Schutzzeichen überleben kann, da Dämonen aus der Erde steigen, die nur an Menschenfleisch
Wenige Bücher schaffen es, mich von der ersten Seite an zu fesseln und sofort die Geschichte miterleben zu lassen. „Das Lied der Dunkelheit“ ist so ein Buch!
Die Fantasy-Welt von Peter V. Brett ist eine düstere, in der nachts kein Mensch ohne die Hilfe von Schutzzeichen überleben kann, da Dämonen aus der Erde steigen, die nur an Menschenfleisch interessiert sind. Wir begleiten drei Kinder aus dieser Welt durch den Prozess des Heranwachsens und Reifens. Die beiden Jungen und ein Mädchen lernen schließlich jeder auf seine Art, sich den Dämonen entgegenzustellen…
Der Detailreichtum und die spannende Geschichte haben es geschafft, dass ich mich auf keiner der knapp 800 Seiten gelangweilt habe.
Ich kann es kaum erwarten, bis der zweite Teil „Das Flüstern der Nacht“ endlich erscheint!

„Das Lied der Dunkelheit“

Sascha Hornberger, Thalia-Buchhandlung Ludwigshafen am Rhein

Nach Patrick Rothfuss`“ Der Name des Windes“ hat es dieser Fantasy Roman geschafft, mich zu begeistern. Die Geschichte um den jungen Arlen, der in einer Welt aufwächst, die nachts von Dämonen heimgesucht wird, sticht aus dem Fantasy-Einheitsbrei der letzten Zeit heraus und ist, wenn auch nichts komplett neues, doch etwas anderes.
Jedem,
Nach Patrick Rothfuss`“ Der Name des Windes“ hat es dieser Fantasy Roman geschafft, mich zu begeistern. Die Geschichte um den jungen Arlen, der in einer Welt aufwächst, die nachts von Dämonen heimgesucht wird, sticht aus dem Fantasy-Einheitsbrei der letzten Zeit heraus und ist, wenn auch nichts komplett neues, doch etwas anderes.
Jedem, der mit High-Fantasy etwas anfangen kann, möchte ich dieses Buch wärmstens empfehlen. In meinem Bekanntenkreis werden sich ein paar definitiv über dieses Buch an Weihnachten freuen.
Ich selbst kann es kaum erwarten, bis im Mai 2010 weitergeht.

„eines der besten Fantasy-Werke“

Nadine Thomas, Thalia-Buchhandlung Kassel, DEZ

Wenn Sie diesen Titel unproblematisch wieder weglegen können, kommen Sie mich bitte strafen....ich konnte es nicht.
Wir begleiten die 3 Protagonisten über etwa 20 Jahre hinweg durch eine mittelalterlich angelegte Fantasy-Welt, in der es eine grosse Gefahr gibt: die Horclinge, Dämonen, die zwischen Anbruch der Nacht und Dämmerung Menschen
Wenn Sie diesen Titel unproblematisch wieder weglegen können, kommen Sie mich bitte strafen....ich konnte es nicht.
Wir begleiten die 3 Protagonisten über etwa 20 Jahre hinweg durch eine mittelalterlich angelegte Fantasy-Welt, in der es eine grosse Gefahr gibt: die Horclinge, Dämonen, die zwischen Anbruch der Nacht und Dämmerung Menschen jagen.
Teil 2 kommt im April...früher wäre mir lieber

„magisch, düster und sehr spannend “

Susanne Seidel, Thalia-Buchhandlung Braunschweig (Hutfiltern)

Dieses Buch erzählt von einer magischen Zeit, in der die Menschen in der Dunkelheit von Horclingen und Dämonen bedroht werden.
Jeder war vor Furcht erstarrt und verkroch sich Nacht für Nacht in sein Haus, das durch Siegel geschützt und trotzdem nicht immer sicher war.
Aber es gab auch einen Menschen der mutig genug war, um den Kampf
Dieses Buch erzählt von einer magischen Zeit, in der die Menschen in der Dunkelheit von Horclingen und Dämonen bedroht werden.
Jeder war vor Furcht erstarrt und verkroch sich Nacht für Nacht in sein Haus, das durch Siegel geschützt und trotzdem nicht immer sicher war.
Aber es gab auch einen Menschen der mutig genug war, um den Kampf gegen die Dämonen aufzunehmen. Seine Geschichte wird hier erzählt.
Dieses spannende Phantasieabenteuer hat mich von der ersten Seite an gefesselt und manche Stunde Schlaf gekostet.
Wenn Sie "magische" Bücher mögen, werden sie es lieben.

„Das Lied der Dunkelheit“

Cornelia Parisi, Thalia-Buchhandlung Bergisch Gladbach

„Manchmal gibt es gute Gründe sich im Dunkeln zu fürchten“. Zumindest in der Welt des jungen Arlen. Dämonen erheben sich jede Nacht aus der Dunkelheit und drängen die Menschheit zurück. Nur mit magischen Siegeln können sie noch abgewehrt werden. Als bei einem Dämonenangriff seine Mutter stirbt und sein Vater tatenlos zusieht, hält er „Manchmal gibt es gute Gründe sich im Dunkeln zu fürchten“. Zumindest in der Welt des jungen Arlen. Dämonen erheben sich jede Nacht aus der Dunkelheit und drängen die Menschheit zurück. Nur mit magischen Siegeln können sie noch abgewehrt werden. Als bei einem Dämonenangriff seine Mutter stirbt und sein Vater tatenlos zusieht, hält er es nicht mehr aus und flieht aus seinem Heimatdorf….
Großartige Fantasy. Völlig neue Ideen. Dicht und packend geschrieben. Ich habe die ganze Nacht duchgelesen und freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung, die für April 2010 angekündigt ist.

Lowey Diana, Thalia-Buchhandlung Muenster

Ein schönes Buch, das man gut und schnell lesen kann. Für mich eher im Bereich "Der Medicus" mit einem Fantasy-Einschlag anzusiedeln. Ich werde die nächsten Bände sicherlich lesen. Ein schönes Buch, das man gut und schnell lesen kann. Für mich eher im Bereich "Der Medicus" mit einem Fantasy-Einschlag anzusiedeln. Ich werde die nächsten Bände sicherlich lesen.

Stefan Tinkloh, Thalia-Buchhandlung Münster

Ist schon spannend, baut sich nur sehr lange auf, d.h. es dauert eine Ewigkeit bis die Protagonisten aufeinander treffen und es wirklich in der Geschichte weitergeht Ist schon spannend, baut sich nur sehr lange auf, d.h. es dauert eine Ewigkeit bis die Protagonisten aufeinander treffen und es wirklich in der Geschichte weitergeht

Philipp Stirbu, Thalia-Buchhandlung Bremen

Die Geschichte verbindet auf magische Art und Weise das Schicksal dreier Protagonisten in einer rauen und unbarmherzigen Welt. Leider stört der langezogene Anfang etwas. Die Geschichte verbindet auf magische Art und Weise das Schicksal dreier Protagonisten in einer rauen und unbarmherzigen Welt. Leider stört der langezogene Anfang etwas.

Nina Möller, Thalia-Buchhandlung Wuppertal

Ein packender Fantasy-Schmöker! Meiner Meinung nach eine gute Alternative zu Brandon Sanderson, George R. R. Martin und Co. Ein packender Fantasy-Schmöker! Meiner Meinung nach eine gute Alternative zu Brandon Sanderson, George R. R. Martin und Co.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 23610862
    Das Lied von Eis und Feuer 01
    von George R. R. Martin
    (19)
    eBook
    12,99
  • 39927403
    Das Lied des Blutes
    von Anthony Ryan
    (4)
    eBook
    9,99
  • 26224440
    Der Name des Windes
    von Patrick Rothfuss
    (10)
    eBook
    17,99
  • 30210585
    Die Furcht des Weisen / Band 1
    von Patrick Rothfuss
    (4)
    eBook
    17,99
  • 28895325
    Der Weg der Könige
    von Brandon Sanderson
    (5)
    eBook
    11,99
  • 30512141
    Kinder des Nebels
    von Brandon Sanderson
    (1)
    eBook
    11,99
  • 30930958
    Die Furcht des Weisen / Band 2
    von Patrick Rothfuss
    (1)
    eBook
    17,99
  • 34378902
    Die Furcht des Weisen 1 & 2
    von Patrick Rothfuss
    (4)
    Buch
    29,95
  • 29373539
    Kriegsklingen
    von Joe Abercrombie
    (2)
    eBook
    11,99
  • 39364866
    Die Worte des Lichts
    von Brandon Sanderson
    eBook
    19,99
  • 29718291
    Der Herr der Ringe
    von J. R. R. Tolkien
    (1)
    eBook
    27,99
  • 39034407
    Die Lügen des Locke Lamora
    von Scott Lynch
    eBook
    10,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
16 Bewertungen
Übersicht
12
4
0
0
0

Zeitreise in die vergangene Zukunft
von Monstrum am 17.04.2013

Es entscheidet sich auf den ersten Seiten, ob ein Buch gemocht oder abgelehnt wird. Bei mir entschied es sich schon nach den ersten zwei Sätzen. Denn danach war ich bereits in der Welt Arlens - der Hauptfigur der Dämonensaga Peter V. Brett's. Ein unglaublich interessanter Schreibstil, der einen sofort... Es entscheidet sich auf den ersten Seiten, ob ein Buch gemocht oder abgelehnt wird. Bei mir entschied es sich schon nach den ersten zwei Sätzen. Denn danach war ich bereits in der Welt Arlens - der Hauptfigur der Dämonensaga Peter V. Brett's. Ein unglaublich interessanter Schreibstil, der einen sofort und unkomliziert abholt und auf eine Reise schickt. Sehr zu empfehlen, für die Leser, die schon lange kein wirklich fesselndes Buch in den Händen hatten. Die Spannung bleibt Seite für Seite! Den Fernseher braucht ihr nicht mehr, versprochen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unglaublich gut
von Sven K. am 24.01.2016

Mir wurde das Buch von einer Freundin empfohlen und als ich es durchgelesen hatte, habe ich mich bei ihr bedankt. Eine klasse Geschichte mit interessanten Charakteren. Vor allem Arlen hat es mir angetan. Am liebsten hätte ich nur aus seiner Sicht gelesen :) Natürlich waren die weiteren Charaktere auch... Mir wurde das Buch von einer Freundin empfohlen und als ich es durchgelesen hatte, habe ich mich bei ihr bedankt. Eine klasse Geschichte mit interessanten Charakteren. Vor allem Arlen hat es mir angetan. Am liebsten hätte ich nur aus seiner Sicht gelesen :) Natürlich waren die weiteren Charaktere auch angenehm zu lesen. Mit Spannung werde ich mir gleich den zweiten Band kaufen und hoffentlich genauso verschlingen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Epos vom Rang des "Herrn der Ringe"
von Nadine Rölz aus Regensburg am 06.09.2011

Nachts ist Thesa, eine mittelalterliche Welt, nicht mehr das, was sie zu sein scheint. Denn in der Nacht erheben sich fürchterliche Dämonen aus dem Horc, um sich zu nehmen was ihnen, nicht gehört, Menschenleben. Das einzige was den Menschen Schutz gewährt, sind magische Siegelnetze. Seit Jahrhunderten wird die Menschheit... Nachts ist Thesa, eine mittelalterliche Welt, nicht mehr das, was sie zu sein scheint. Denn in der Nacht erheben sich fürchterliche Dämonen aus dem Horc, um sich zu nehmen was ihnen, nicht gehört, Menschenleben. Das einzige was den Menschen Schutz gewährt, sind magische Siegelnetze. Seit Jahrhunderten wird die Menschheit gezwungen in Angst und Schrecken zu leben. Dies erfährt der 12-jährige Arlen selbst, als seine Mutter von Dämonen getötet wird. Daraufhin verlässt er sein Dorf und macht sich auf in die freien Städte, auf der Suche nach Menschen die sich noch nicht aufgegeben haben. Dort erfährt er von einer Zeit in der Menschen erfolgreich gegen die Dämonen gekämpft haben… „Das Lied der Dunkelheit“ ist meiner Meinung nach zurecht ein Epos, das den Rang vom „Herrn der Ringe“ einnimmt. Es ist eine unglaubliche Geschichte, in der man immer mehr wissen möchte und einem beim lesen nicht auffällt, wie viele Seiten man schon hinter sich hat. Peter V. Brett überrascht den Leser mit drei Hauptprotagonisten die sich die Geschichte teilen, ein jeder auf seine eigene Art sonderbar. Ich bin so begeistert von diesem Buch, dass ich es wirklich jedem weiterempfehlen möchte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnde Fantasy
von Nathalie Möhle aus Hamburg am 05.05.2011

Wer mal wieder richtig gute Fantasy lesen will, sollte unbedingt zu "Das Lied der Dunkelheit" greifen! Das Buch handelt von sogenannten Horclingen. Diese Horclinge sind Dämonen und versetzen die Menschen in Angst und Schrecken. Den einzigen Schutz bieten Siegel, die überall aufgezeichnet werden können und mit ihrer uralten Magie... Wer mal wieder richtig gute Fantasy lesen will, sollte unbedingt zu "Das Lied der Dunkelheit" greifen! Das Buch handelt von sogenannten Horclingen. Diese Horclinge sind Dämonen und versetzen die Menschen in Angst und Schrecken. Den einzigen Schutz bieten Siegel, die überall aufgezeichnet werden können und mit ihrer uralten Magie die Dämonen abhalten. Doch einige mächtige Siegel, die die Dämonen für immer vertreiben könnten, sind verloren gegangen... Das Buch ist in drei Erzählstränge aufgeteilt und erzählt uns von Leesha, einer Kräutersammlerin und Heilerin, Rojer, einem Waisenjungen und Jongleur und Arlen, dem tätowierten Mann. Alle drei machen ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit den Dämonen und kämpfen auf ihre eigene Art ums Überleben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und brenne darauf zu erfahren, wie es mit den drei Charakteren weitergeht. Sie sind mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen und am Ende des ersten Bandes bleiben viele Fragen offen. Zum Glück gibt es noch einen zweiten Teil!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Highlight gesucht?
von einer Kundin/einem Kunden am 04.01.2011

Dann greifen Sie zu. Dieses Buch und seine Figuren werden Sie nicht mehr loslassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessanter Newcomer
von Mag. Miriam Mairgünther aus Salzburg am 29.11.2010

Liest man einen Klappentext, auf dem ein Fantasy-Autor als "Nachfolger Tolkiens" bezeichnet wird, so will man oftmals den Roman gleich wieder aus der Hand legen. Im Falle von Peter Brett wäre dies jedoch schade. Zu Tolkien-Vergleichen möchte ich mich nicht hinreißen lassen, "Das Lied der Dunkelheit" sticht aber auf... Liest man einen Klappentext, auf dem ein Fantasy-Autor als "Nachfolger Tolkiens" bezeichnet wird, so will man oftmals den Roman gleich wieder aus der Hand legen. Im Falle von Peter Brett wäre dies jedoch schade. Zu Tolkien-Vergleichen möchte ich mich nicht hinreißen lassen, "Das Lied der Dunkelheit" sticht aber auf jeden Fall aus der Masse des Genres hinaus. Brett hat eine authentisch wirkende, eigenständige Welt geschaffen, die in vielen Dingen an vergangene Jahrhunderte unserer Welt erinnert und in der interessante zivilisatorische Fragen aufgeworfen werden. Angst vor der Dunkelheit kann wohl beinahe jeder Leser nachvollziehen, daher wirkt die Idee von Dämonen, die jede Nacht aus dem Erdboden aufsteigen und die Menschen angreifen, zwar nicht neu, aber zeitlos und zur Menschheitsgeschichte gehörig. Die Geschichte liest sich spannend und flüssig und bietet viele ungewöhnliche Ansätze, die Lust auf den nächsten Band machen; nicht zuletzt aber seien die sehr reifen Charakterbeschreibungen des Autors hervorgehoben. Jede der drei Hauptfiguren hat zwar eine spezielle Begabung, die er oder sie den Feinden entgegensetzen kann, trotzdem werden sie immer wieder an ihre eigene Menschlichkeit erinnert. So erzählt der Roman nicht nur vom Kampf der Menschen gegen die Dämonen, sondern gleichzeitig vom Erwachsenwerden dreier Personen, die sich trotz der Verletzungen, die sie im Laufe der Zeit erleiden, ihr eigenes Leben aufbauen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ich bin begeistert!
von Svenja Flex aus Dinslaken am 10.11.2010

Ich habe dieses Buch nicht mehr aus der Hand gelegt! Die drei sympatischen Hauptpersonen wachsen einem sofort ans Herz und ich kann es gar nicht abwarten zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Das Lied der Dunkelheit ist spannend, fesselnd und trotz aller Schicksalsschläge, die Arlen und seine Begleiter erleiden müssen,... Ich habe dieses Buch nicht mehr aus der Hand gelegt! Die drei sympatischen Hauptpersonen wachsen einem sofort ans Herz und ich kann es gar nicht abwarten zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Das Lied der Dunkelheit ist spannend, fesselnd und trotz aller Schicksalsschläge, die Arlen und seine Begleiter erleiden müssen, zwischendurch noch witzig. Einfach klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Richtig gute Fantasy!
von Hendrik Berling aus Dorsten am 23.10.2010

Dies ist eines der besten Bücher, welches ich in der letzten Zeit in die Hand bekommen habe! Es hat alles was ein Fantasy-Buch braucht...mehrere überzeugenden Helden, alle mit unterschiedlichen und einzigartigen Charaktern...nicht immer ganz leichte Liebesbeziehungen...und eine mehr als spannende Handlung! Mit diesem Buch können Sie einfach nichts verkehrt... Dies ist eines der besten Bücher, welches ich in der letzten Zeit in die Hand bekommen habe! Es hat alles was ein Fantasy-Buch braucht...mehrere überzeugenden Helden, alle mit unterschiedlichen und einzigartigen Charaktern...nicht immer ganz leichte Liebesbeziehungen...und eine mehr als spannende Handlung! Mit diesem Buch können Sie einfach nichts verkehrt machen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fantastischer Fantasyroman ... mit ein bisschen unnützigen Sex
von einer Kundin/einem Kunden am 20.08.2012

Peinlich, wenn ich bedenke, dass dieses Buch ein paar Monate unangefasst bei mir im Regal verstaubt ist, aber letzten Endes hat es doch seinen Weg in meine Hände gefunden. Gut so. Denn das Buch ist hervorragend. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, seine Wortwahl... Peinlich, wenn ich bedenke, dass dieses Buch ein paar Monate unangefasst bei mir im Regal verstaubt ist, aber letzten Endes hat es doch seinen Weg in meine Hände gefunden. Gut so. Denn das Buch ist hervorragend. Der Schreibstil des Autors ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, seine Wortwahl ist sowohl passend angewandt, wie auch empathisch und auch die gesamte Gliederung des Buches ist übersichtlich gestaltet. Das Erzähltempo ist spannend und fesselnd. Zwei, drei Rechtschreibfehler sind mir aufgefallen, aber nichts großartiges. Logikfehler sind mir keine aufgefallen. Der Erzählstil ist sehr detailreich und kurbelt so das Kopfkino ordentlich an. Die Geschichte um Arlen, Leesha und Rojer ist hervorragend dargestellt. Der Leser bekommt einen Einblick (einen ausführlichen Einblick, wohlbemerkt) in die Schicksale der drei jungen Menschen und lernt sich von Seite zu Seite kennen, lernt sie verstehen, leidet mit ihnen, lacht mit ihnen, fiebert mit ihnen ... was sich auch zu keinem Zeitpunkt ändert. Jede Schürchen, das im Laufe der Geschichte aufgetaucht ist, findet am Ende seinen Platz und alles fügt sich zu einem großen Ganzen zusammen. Es gibt noch ein paar Gründe mehr, dieses Buch in den höchsten Tönen zu loben, aber das würde wohl den Rahmen sprengen. Aber es gibt etwas, was mir persönlich nicht so ganz gefallen hat. Liebeleinen, Schwärmereien und ein bisschen Sex gehört wohl zu dem meisten Geschichten dazu und der Autor hat einen Großteil davon auch gut eingebracht. Aber ein-, zweimal hat er meiner Meinung nach auch daneben gegriffen. Ordentlich daneben gegriffen. Daher auch anstatt fünf Sterne, von mir nur vier Sterne. Zu guter letzt kann ich das Buch ruhigen Gewissens empfehlen und jedem ans Herz legen, der endlich wieder eine großartige Fantasy-Geschichte lesen möchte. "Das Lied der Dunkelheit" gehört definitiv zu meinen Favoriten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Keine Angst vor der Dunkelheit!
von einer Kundin/einem Kunden am 09.04.2011

In Peter Bretts Roman müssen sich Menschen in der Nacht hinter Schutzsiegel vor blutdürstigen Dämonen verstecken. Der junge Arlen muss ansehen wie seine Mutter von diesen Dämonen getötet wird während sein Vater hilflos zusieht und schwört sich, einen Weg zur Bekämpfung dieser Kreaturen zu finden. Eine erfrischend originelle, recht... In Peter Bretts Roman müssen sich Menschen in der Nacht hinter Schutzsiegel vor blutdürstigen Dämonen verstecken. Der junge Arlen muss ansehen wie seine Mutter von diesen Dämonen getötet wird während sein Vater hilflos zusieht und schwört sich, einen Weg zur Bekämpfung dieser Kreaturen zu finden. Eine erfrischend originelle, recht düstere Fantasygeschichte mit interessanten glaubwürdigen Charakteren. Hat mir sehr gut gefallen und kann ich nur jedem, der Fantasy abseits ausgetretener Pfade mag, weiterempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Jenseits des Einheitsbreis
von Manuela2205 am 09.06.2009
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das Lied der Dunkelheit hat mich völlig in seinen Bann gezogen. Endlich wieder ein Werk, das sich aus dem Einheitsbrei abhebt! Die Welt wird beherrscht von Dämonen, die sich des Nachts erheben und Menschen als Leckerbissen betrachten. Schutz bieten nur Siegel - sofern sie intakt sind. Peter Brett baut drei... Das Lied der Dunkelheit hat mich völlig in seinen Bann gezogen. Endlich wieder ein Werk, das sich aus dem Einheitsbrei abhebt! Die Welt wird beherrscht von Dämonen, die sich des Nachts erheben und Menschen als Leckerbissen betrachten. Schutz bieten nur Siegel - sofern sie intakt sind. Peter Brett baut drei Erzählstränge auf. Zum einen um den Jungen Arlen, dessen Traum es ist Kurier zu werden. Leesha, die eine Ausbildung zur Kräutersammlerin macht. Und Rojer, der von einem Jongleur in die Lehre genommen wird. Diese drei begleitet man auf ihrem Lebensweg und im Kampf gegen die Dämonen. Geschickt wird mit dem Leser gespielt. Immer wenn man ganz gebannt an den Seiten klebt, wird natürlich zu einem anderen Charakter gewechselt, so dass man am liebsten manchmal mit dem Fuß aufstampfen würde. Genauso schnell nimmt aber auch wieder mit dem nächsten vorlieb. Interessant fand ich ein Volk, das für mich ideologisch im islamischen Dunstkreis angesiedelt ist und einen heiligen Krieg gegen die Dämonen ausficht, wobei die Frauen gar nicht so schnell Kinder bekommen können wie die Männer wegsterben. Sie stehen in einem krassen Gegensatz zum Rest der Welt, der sich hinter den Runen versteckt und den Kopf einzieht. Auch wenn man den Hauptpersonen das erste Mal im Kindes-/Jugendalter begegnet ist das Lied der Dunkelheit keinesfalls ein Jugendbuch. Es gibt etliche saftig-leckere Kampfszenen und auch jede andere Lebenssituation findet ihren Platz. Gelangweilt habe ich mich auf den ganzen 800 Seiten kein einziges Mal. Neue Ideen, gelungen umgesetzt, ich warte gespannt auf die Fortsetzung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Wenn Dämonen die Nacht beherrschen!
von Bernadette Steiner aus Alkoven am 17.08.2009
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Wenn die Bevölkerung am Tage schufftet um zu überleben, so müssen sie des nächtens hinter Siegeln um ihr Leben fürchten! Mir wurde das Buch in der Buchhandlung empfohlen, tat mir zwar anfangs ein wenig schwer, mich einzulesen, aber es ist ein Epos, den man nicht so schnell beiseite legen kann. Freue... Wenn die Bevölkerung am Tage schufftet um zu überleben, so müssen sie des nächtens hinter Siegeln um ihr Leben fürchten! Mir wurde das Buch in der Buchhandlung empfohlen, tat mir zwar anfangs ein wenig schwer, mich einzulesen, aber es ist ein Epos, den man nicht so schnell beiseite legen kann. Freue mich auf die Fortsetzung............

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannendes Buch
von Babak Djalali aus Marburg am 12.12.2010
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Nachdem der Anfang des Buches noch relativ schleppend ist, muss ich gestehen, dass spätestens nach der Hälfte ich das Buch kaum mehr zur Seite legen konnte. Die Charaktere werden interessant dargestellt und der Höhepunkt am Ende lädt ein zu mehr. Ich jedenfalls kanns kaum erwarten den Ergänzugsband und die... Nachdem der Anfang des Buches noch relativ schleppend ist, muss ich gestehen, dass spätestens nach der Hälfte ich das Buch kaum mehr zur Seite legen konnte. Die Charaktere werden interessant dargestellt und der Höhepunkt am Ende lädt ein zu mehr. Ich jedenfalls kanns kaum erwarten den Ergänzugsband und die Fortsetzung zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spitzendebut!
von einer Kundin/einem Kunden am 06.03.2010
Bewertetes Format: Einband: Paperback

In seinem Debutroman folgen wir Peter V. Brett in eine Welt, in der der Begriff „Angst vor der Dunkelheit“ eine ganz neue Bedeutung bekommt. Sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwindet, flüchtet die Menschheit in ihre von magischen Schutzrunen versiegelten Häuser, denn im Freien möchte sich hier niemand aufhalten.... In seinem Debutroman folgen wir Peter V. Brett in eine Welt, in der der Begriff „Angst vor der Dunkelheit“ eine ganz neue Bedeutung bekommt. Sobald die Sonne hinter dem Horizont verschwindet, flüchtet die Menschheit in ihre von magischen Schutzrunen versiegelten Häuser, denn im Freien möchte sich hier niemand aufhalten. Kaum verwunderlich, tummeln sich doch zu nächtlicher Stunde allerlei Dämonen in den sonst unter Tags so friedlich anmutenden Landschaften, die nichts anderes im Sinn haben, als allem Leben den Gar aus zu machen. Reisen von einem Ort zum anderen müssen wohl durchdacht sein. Schaffe ich es bis an mein Ziel, solange die Sonne noch ihre letzten schützenden Strahlen auf mich herab wirft? Lange schon hat sich die Menschheit von den Dämonen unterdrücken lassen, sich hinter ihren Schutzrunen verkrochen, ohne auch nur daran zu denken, etwas an dieser tristen und an den Nerven aller Menschen zehrenden Situation zu ändern. Nachdem ein Junge mit ansehen muss, wie seine Mutter durch einen tragischen Fehler von Dämonen getötet wird, und sein Vater, von Furcht zerfressen wie gelähmt dabei zusieht, beschließt er, selbst den Kampf gegen das Böse aufzunehmen. Doch bis dahin ist es ein langer und oft beschwerlicher Weg. Einst wird dieser Junge in die Legenden der Menschheit eingehen als der „Tätowierte Mann“, und bis dahin begleiten wir ihn in „Das Lied der Dunkelheit“ und legen das Buch nur äußerst ungern und erst zu später nächtlicher Stunde beiseite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Fantasy mit einer klaren Aussage zur Verbesserung der Welt
von Drachenfeuer am 26.03.2016
Bewertetes Format: Einband: Paperback

„Das Lied der Dunkelheit“ (Original The Painted Man) ist ein Erstlingswerk, doch eines, das um die Welt ging. Peter V. Brett hat damit etwas geschafft, von dem viele träumen, doch nur wenige es auch in die Tat umsetzen können. Mit seinem Demoncycle hat er sich einen Namen in der... „Das Lied der Dunkelheit“ (Original The Painted Man) ist ein Erstlingswerk, doch eines, das um die Welt ging. Peter V. Brett hat damit etwas geschafft, von dem viele träumen, doch nur wenige es auch in die Tat umsetzen können. Mit seinem Demoncycle hat er sich einen Namen in der Fantasy gemacht und sich seinen Platz neben Patrick Rothfuss und anderen Größen verdient. „Das Lied der Dunkelheit“ erzählt die Geschichte dreier junger Menschen, die den Kampf gegen die allnächtlich aus dem Horc aufsteigenden Dämonen aufnehmen wollen. Arlen flieht aus seinem Dorf, nachdem seine Mutter von Dämonen getötet wurde und sein Vater sich als zu ängstlich erwies, um sie zu retten. Sein Ziel ist die Stadt Fort Miln, um dort seinen Traum zu verwirklichen, Kurier zu werden und die Freiheit jenseits geschützter Mauern kennenzulernen. Selbst wenn es bedeutet, sich Nacht für Nacht den Dämonen zu stellen. Leesha leidet unter ihrer tyrannischen Mutter Elona. Als auch noch ihrer Verlobter Gared im Dorf herumerzählt, er habe mit ihr noch vor ihrer Hochzeitsnach geschlafen, flieht sie zur alten Kräutersammlerin Bruna, wo sie Schutz und eine neue Zukunftsperspektive findet. Sie löst gegen den Willen ihrer Mutter ihr Verlöbnis und lässt sich stattdessen zur Kräutersammlerin ausbilden. Rojer ist drei Jahre alt, als seine Familie von Dämonen überfallen wird. Der Gaukler Arrick rettet ihn, auch wenn für seine Familie jede Hilfe zu spät kommt. Arrick ist nun seine Familie und bildet ihn zum Jongleur und Musiker aus, um mit ihm gemeinsam aufzutreten. Jeder von ihnen hat seine eigenen Motive, um den Kampf gegen die Dämonen aufzunehmen und die Menschheit aus ihrer Lethargie und Furcht zu reißen. Die Geschichte ist solide erzählt, es wird viel Augenmerk auf die Charaktere und ihre Entwicklung gelegt. Zudem sind sie auch in der Lage, die Handlung zu tragen und voranzubringen. Jeder von ihnen hat seine eigenen Wünsche, Motive und Antriebe, mit denen man sich auch samt und sonders identifizieren kann. Brett baut dabei nicht immer auf die großen Dramen der Menschheit auf, sondern auf die des alltäglichen Lebens. Familie. junge Liebe und Freundschaften spielen dabei oft eine Rolle. Die erste Liebe Arlens mit Mery ist keineswegs eine Liebe voller rosaroter Romantik, sondern hat ihre Ecken und Kanten und muss eine harte Prüfung durchleben, als Arlen gegen dein Wunsch Merys an seinem Wunsch festhält, Kurier zu werden. Bretts Geschichte gehört zu den wenigen, bei denen man wirklich mit den Charakteren mitfiebert und regelrechte Genugtuung verspürt, als Bruna Elona verprügelt, als diese ihre Tochter wieder unter ihre Knute zwingen und ihr sämtliche Chancen auf Selbstständigkeit verbauen will, nur um ihr eigenes Prestige zu steigern. Elona ist ein wirklich hassenswerter Charakter, und überwiegend ist es Brett auch gelungen, das zum Leser zu transportieren. Lediglich zu Beginn drückt er dabei etwas zu stark auf, was zunächst störend wirkt. Spannung kommt nie zu kurz, sei es, weil soeben ein Dämonenangriff erfolgt, sei es, weil die Charaktere soeben Entscheidungen für ihr Leben treffen müssen. Somit gibt es keinen Moment im Buch, der langatmig ist oder sich uninteressant liest. Das Worldbuilding ist Brett ebenso gelungen. Er ist dabei konsequent und hat auch an die infrastrukturellen Folgen der allnächtlichen Dämonenangriffe gedacht. Lediglich wünscht man sich, mehr über die Dämonen zu erfahren. In Anbetracht dessen, dass die Menschheit jedoch seit dreihundert Jahren starr vor Angst die Hände in den Schoß legt und erst Arlens Entdeckungen auf seinen Reisen die Möglichkeit bieten, das Blatt zu wenden, wird man darauf noch warten müssen. Brett bietet keine generische Fantasy sondern transportiert auch die eine oder andere Botschaft. So ist Arlen ein einsamer Kämpfer für die Menschheit, doch niemand folgt ihm. Die Meisten erklären ihn für verrückt, dass er es wagt, sich den Dämonen zu stellen. Es gibt viele, die ihm nicht einmal glauben, dass ein normaler Mensch einen Dämon töten könnte. Lieber verkriechen sich die Menschen in Bequemlichkeit und hoffen darauf, dass schon irgendwann ein Erlöser kommt und sie alle rettet. Wer genau hinsieht, erkennt darin ein Bild unserer modernen Gesellschaft. Obgleich das Buch bereits 2009 erschien, ist das Thema doch noch immer aktuell und momentan aktueller denn je. Arlen lehnt ab, dass er der Erlöser genannt wird. Stattdessen wird er selbst aktiv und trifft damit eine klare Aussage: Wer etwas verändern will, muss selbst in Aktion treten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Sara Förster aus Hanau am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein düsteres Fantasyabenteuer, das verzaubert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
so beginnt es also
von Justus-jonas aus Appen am 11.11.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das großartige erste Buch der Ruhe hat mich von Anfang an bis zur letzten Seite in seinen Bann gezogen. Spannende und toll umschriebene fantasy Welt von Peter V. Brett

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut überzeugender Fantasy-Auftakt
von Philip aus Hürth am 29.06.2015
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett ist der Auftaktroman einer fantastischen Literaturreihe, die zusammengefasst dem sogenannten Demon Zyklus zugeordnet ist, welcher mit dem neusten Roman, der im Herbst 2015 erscheint, vier Romane umfassen wird. Im Mittelpunkt dieses Auftaktromans stehen dabei drei sehr unterschiedliche Charaktere, welche man von... Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett ist der Auftaktroman einer fantastischen Literaturreihe, die zusammengefasst dem sogenannten Demon Zyklus zugeordnet ist, welcher mit dem neusten Roman, der im Herbst 2015 erscheint, vier Romane umfassen wird. Im Mittelpunkt dieses Auftaktromans stehen dabei drei sehr unterschiedliche Charaktere, welche man von der frühen Kindheit bis ins junge Erwachsenenalter hin begleitet und dabei mit Spannung ihre Erfahrungen, Erlebnisse und Entscheidungen verfolgt. Diese drei Protagonisten sind der junge Arlen aus der Ortschaft Tibbets Bach, welcher den Weg eines Bannzeichners und Kuriers einschlägt, Leesha, die im Tal der Holzfäller eine Lehre zur Kräutersammlerin absolviert sowie Rojer, der im Ort Flussbrücke aufwächst und später zum Jongleur heranwächst. Alle Charaktere sind grundverschieden und wachsen weit voneinander auf doch ein gemeinsamer Feind eint sie bzw. sorgt für eine große Gemeinsamkeit. Dies sind die Dämonen bzw. besser bekannt als Horclinge, die die ganze in diesem Buch beschriebene Welt tyrannisieren. Dabei erleiden die drei Protagonisten herbe Verluste, wodurch sie sich letztendlich den für sie besten Weg einschlagen, um der Menschheit zu helfen und die Horclinge zu bekämpfen. Eine mitreißende Handlung, eine tolle Entwicklung und ein packender Kampf steht bevor, der alles verändern soll. Peter V. Brett gelingt es mit Das Lied der Dunkelheit, mich gleich von Beginn an in die Geschichte zu ziehen und nicht wieder loszulassen. Von der ersten bis zur letzten Seite (immerhin 800 Seiten ist der Auftakt stark!) ist dieses Buch über alle Maßen mitreißend, unterhaltsam und überzeugend. Peter V. Brett erzählt dabei die Geschichte aus drei unterschiedlichen Erzählperspektiven, nämlich aus den Perspektiven der drei Protagonisten Arlen, Leesha und Rojer. Dabei wird nicht zwischen den einzelnen Kapiteln von einem Handlungsort zum nächsten gesprungen sondern man erlebt die Geschehnisse eines Charakters über viele unterhaltsame Seiten und Passagen hinweg ehe man zum nächsten Charakter springt. So kann man sich ganz auf einen Charakter konzentrieren bevor man zum nächsten übergeht. Tolle Herangehensweise die mir hervorragend gefallen hat. Dabei ist jeder der gezeichneten Charaktere absolut greifbar. Man lernt die Personen als einzigartige, starke Charaktere kennen, die sich zwar voneinander unterscheiden aber alle auf ihre Art eine ganz eigene Stärke entwickeln. Der mitreißende Erzählstil, viele überraschende Wendungen und geschickt platzierte Cliffhanger an den Kapitelenden sowie eine ununterbrochen hohe Spannung sorgen dafür, dass man diesen Auftaktroman gar nicht mehr aus der Hand legen mag und diese 800 Seiten sehr kurzweilig bleiben und man grandios unterhalten wird. Ich bin komplett in diese Welt verliebt und ich kann es einfach nicht mehr erwarten, die weiteren Romane zu verschlingen. Das einzige Manko ist, dass ich das Buch, dass bereits 2009 erschienen ist erst jetzt für mich entdeckt habe. Eine uneingeschränkte Leseempfehlung für jeden High-Fantasy Fan. Wer die Geschichte noch nicht kennt muss zugreifen! Fazit zu Das Lied der Dunkelheit Das Lied der Dunkelheit von Peter V. Brett ist ein absolut fantastischer Auftakt einer sehr vielversprechenden Reihe. Tolle Charaktere, packende Story und mitreißender Erzählstil. Hier passt einfach alles.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Grandios!
von PMelittaM aus Köln am 09.11.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Jede Nacht steigen Dämonen aus der Erde hervor und die Menschen verkriechen sich in ihren Häusern, die von Siegeln geschützt werden, die allerdings nicht immer Sicherheit bringen. Der Roman erzählt die Geschichte dreier junger Menschen, die versuchen, mehr aus ihrem Leben zu machen: Arlen, der seine Mutter bei einem Dämonenangriff... Jede Nacht steigen Dämonen aus der Erde hervor und die Menschen verkriechen sich in ihren Häusern, die von Siegeln geschützt werden, die allerdings nicht immer Sicherheit bringen. Der Roman erzählt die Geschichte dreier junger Menschen, die versuchen, mehr aus ihrem Leben zu machen: Arlen, der seine Mutter bei einem Dämonenangriff verloren hat und der Meinung ist, dass man sein Leben nicht den Dämonen unterordnen sollte, Leesha, die sich gegen das, was ihre Zukunft sein soll, auflehnt und Kräutersammlerin wird und Rojer, der erst dreijährig beide Eltern und zwei Finger verloren hat, von einem Jongleur aufgezogen wird und zeigt, dass er diesen Beruf trotz seiner Behinderung auch beherrschen kann. Der Roman ist der ersten Band einer geplanten fünfteiligen Serie und hat mir von der ersten Seite an sehr gut gefallen. Peter V. Brett hat eine düstere und bedrückende Welt erschaffen, in der die Menschen jede Nacht in Lebensgefahr schweben. Diese Welt ist schon im ersten Band gut ausgereift. Vor allem mit Arlen bereisen wir einen großen Teil davon und lernen die verschiedenen Gebiete kennen, die jeweils ihre eigenen Besonderheiten haben. Auch der kulturelle, religiöse politische und soziale Hintergrund ist schon gut, aber noch nicht umfassend ausgebaut (wir wollen ja auch noch weitere Bände lesen). Gut hat mir die Karte gefallen, die man auch öfter zu Rate zieht, will man doch wissen, ob Arlen, Leesha und Rojer sich womöglich treffen werden. Auch die Charaktere sind gelungen, nicht nur die drei Protagonisten, der Autor zeichnet tiefgründige Figuren, manchmal – vor allem in der Antagonisten-Fraktion – etwas überzeichnet, aber nur wenige Personen sind eindimensional dargestellt. Und auch hier gibt es noch genug Weiterentwicklungsmöglichkeiten für die nächsten Bände. Die Dämonen, zunächst einfach nur schreckliche Monster, werden im Laufe des Romans etwas enträtselt, hier gibt es noch viel zu entdeckendes Potential, ich bin gespannt, was noch alles aufgedeckt werden wird. Der Autor erzählt flüssig und spannend aus den Perspektiven der drei Hauptcharaktere und setzt die Perspektivewechsel so geschickt, dass es immer wieder zu kleinen Cliffhangern kommt, die einen, so man die Zeit hat, immer weiter lesen lassen, die 800 Seiten des Romans sind flott gelesen. Die Handlung spielt in einem Zeitraum von 15 Jahren und zeigt die Entwicklung der drei von Kindheit an, Zeitsprünge (in beide Richtungen) sind klug gesetzt und die Entwicklungen der Figuren immer nachvollziehbar. Sehr gut gefallen hat mir die Widmung „Für Ötzi ...“, am Ende des Romans erhält sie einen Sinn, der direkt auch meine Phantasie anregte … Sehr schön auch die „Siegel“ zwischen den einzelnen Abschnitten, wobei jeder Teil des Buches ein eigenes hat. Die Geschichte ist relativ in sich abgeschlossen. Natürlich bleiben Fragen offen und am Ende gibt es eine Entwicklung, die man noch nicht so recht einzuschätzen weiß, aber man kann das Buch einigermaßen zufrieden aus der Hand legen, auch wenn man auf jeden Fall wissen will, wie es weiter geht. Insgesamt ein sehr gelungener Roman, der Lust auf mehr macht und allen Genrefans ans Herz gelegt werden kann. Zwei weitere Bände sind bereits erschienen (und werden von mir zeitnah gelesen werden).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Denn sie kommen Nachts!
von Philip Clement aus Worms am 06.02.2014
Bewertetes Format: Einband: Paperback

Ein schöner Auftakt der Dämonnezyklus-Reihe und ein Protagonist der es in sich hat. In diesem Buch geht es um Dämonen, welche des Nachts aus dem Horc aufsteigen und die Menschheit terrorisieren. Die einzige Möglichkeit sich gegen diesen Schrecken zu verteidigen, sind Schutzsiegel, welche die Dämonen abwehren. Der junge Arlen, welcher mit ansehen... Ein schöner Auftakt der Dämonnezyklus-Reihe und ein Protagonist der es in sich hat. In diesem Buch geht es um Dämonen, welche des Nachts aus dem Horc aufsteigen und die Menschheit terrorisieren. Die einzige Möglichkeit sich gegen diesen Schrecken zu verteidigen, sind Schutzsiegel, welche die Dämonen abwehren. Der junge Arlen, welcher mit ansehen musste wie seine Mutter von einem Dämonen getötet wurde und daraufhin sein Heimatdorf verlässt, versucht daraufhin sich den Dämonen im Kampf zu stellen und sucht nach den vor langer Zeit verlorenen und verschollenen Angriffssiegeln. Ein muss für Fantasyfans und ein wunderschön erzählter Fantasyroman von Peter V. Brett.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Lied der Dunkelheit

Das Lied der Dunkelheit

von Peter V. Brett

(16)
eBook
11,99
+
=
Das Flüstern der Nacht

Das Flüstern der Nacht

von Peter V. Brett

(5)
eBook
13,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Dämonen Trilogie

  • Band 1

    18176337
    Das Lied der Dunkelheit
    von Peter V. Brett
    (16)
    eBook
    11,99
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    26273438
    Das Flüstern der Nacht
    von Peter V. Brett
    (5)
    eBook
    13,99
  • Band 3

    34301236
    Die Flammen der Dämmerung
    von Peter V. Brett
    (2)
    eBook
    12,99
  • Band 4

    41198358
    Der Thron der Finsternis
    von Peter V. Brett
    (1)
    eBook
    13,99

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen