Thalia.de

In weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Das Pestkind

Roman

(2)
Rosenheim zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges: Die junge Marianne lebt und arbeitet in der Brauerei, die von der Witwe Hedwig Thaler geführt wird. Die alte Frau hat Marianne bei sich aufgenommen und aufgezogen – doch das Mädchen hat von ihr nur böse Worte und Ungerechtigkeiten empfangen. Einzig der Pfarrer des Ortes begegnet Marianne freundlich und nimmt sie vor den Anfeindungen der Leute in Schutz: Diese sehen in ihr so etwas wie eine Hexe, da sie einst die Pest überlebt hat. Doch dann liegt eines Tages Hedwig Thaler erschlagen auf dem Hof – und nur Marianne ahnt, wer der Mörder ist ...
Portrait
Nicole Steyer wurde 1978 in Bad Aibling geboren und wuchs in Rosenheim auf. Doch dann ging sie der Liebe wegen nach Idstein im Taunus. Nach der Geburt ihrer beiden Kinder begann sie zu schreiben, beschäftigte sich mit der Idsteiner Stadtgeschichte und begann zu recherchieren. Das Ergebnis dieser Recherchen war ihr erster historischer Roman, DIE HEXE VON NASSAU, der sich mit den Hexenverfolgungen in Idstein und Umgebung befasst und ein großer Erfolg wurde. Für DER FLUCH DER SOMMERVÖGEL hat sie umfangreiche Recherchen in Frankfurt betrieben, genauso wie sie für DAS PESTKIND sich intensiv mit Rosenheim und Umgebung zur zeit des Dreißigjährigen Krieges beschäftigte.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 592, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2014
Sprache Deutsch
EAN 9783426421253
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 19.719
eBook (ePUB)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Per E-Mail verschenken i

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40976041
    Henkersmarie
    von Astrid Fritz
    eBook
    9,99
  • 37621766
    Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg
    von Oliver Pötzsch
    (3)
    eBook
    8,99
  • 29500697
    Heile deine Gedanken
    von James Allen
    (1)
    eBook
    5,99
  • 39260373
    Die List der Wanderhure
    von Iny Lorentz
    (6)
    eBook
    9,99
  • 43254190
    Highway 16
    von Nicole Lischewski
    eBook
    6,99
  • 33998017
    Die geheime Geschichte
    von Donna Tartt
    (3)
    eBook
    8,99
  • 34667780
    Pompeji
    von Robert Harris
    (3)
    eBook
    8,99
  • 43258773
    Die Hureninsel
    von Martina Sahler
    (3)
    eBook
    9,99
  • 37442832
    TURT/LE - Geheime Mission
    von Michelle Raven
    (1)
    eBook
    8,99
  • 41198722
    Spiel der Zeit
    von Jeffrey Archer
    (8)
    eBook
    8,99
  • 22595545
    Allwissend
    von Jeffery Deaver
    (4)
    eBook
    8,99
  • 34203306
    Inferno - ein neuer Fall für Robert Langdon
    von Dan Brown
    (49)
    eBook
    8,49
  • 41087419
    Das geheime Leben der Bäume
    von Peter Wohlleben
    eBook
    15,99
  • 38586805
    DIE MEROWINGER - Vierter Roman: Zorn der Götter
    von Robert Gordian
    eBook
    4,99
  • 31168361
    Der Hexer und die Henkerstochter
    von Oliver Pötzsch
    (4)
    eBook
    8,99
  • 45392703
    Das Pestkind & Die Hexe von Nassau
    von Nicole Steyer
    eBook
    9,99
  • 37482028
    Die Wanderapothekerin
    von Iny Lorentz
    (15)
    eBook
    9,99
  • 38265010
    DIE MEROWINGER - Dritter Roman: Familiengruft
    von Robert Gordian
    eBook
    4,99
  • 28095045
    Die Stadt der Heiligen
    von Petra Schier
    (1)
    eBook
    9,99
  • 34650057
    Der Schatten des Windes
    von Carlos Ruiz Zafón
    (2)
    eBook
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Fesselnder Mittelalterkrimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Rosenheim am 10.05.2014

Spanend von ersten bis letzten Seite. Sogar identisch mit geschichtlichen Begebenheiten. Da ich selbst Rosenheimer bis, kann ich mich gut in die örtlichen Begebenheiten reindenken. Kann das Buch nur weiterrempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tauchen Sie ein in eine der dunkelsten Epochen der deutschen Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Zweibrücken am 08.04.2015

Steyer zeigt, dass sie sich mit der Materie auskennt. Sie erweckt den Tross als gesellschaftlichen Mikrokosmos zum Leben. Vom Rosenheim des 17. Jahrhunderts zeichnet sie ein detailreiches Bild. Damit rückt sie die deutsche Geschichte der Frühen Neuzeit, die zwischen Mittelalter und Neuzeit oft zurücktritt, wieder in den Vordergrund. Insgesamt... Steyer zeigt, dass sie sich mit der Materie auskennt. Sie erweckt den Tross als gesellschaftlichen Mikrokosmos zum Leben. Vom Rosenheim des 17. Jahrhunderts zeichnet sie ein detailreiches Bild. Damit rückt sie die deutsche Geschichte der Frühen Neuzeit, die zwischen Mittelalter und Neuzeit oft zurücktritt, wieder in den Vordergrund. Insgesamt ist Das Pestkind ein gelungener historischer Abenteuerroman für junge Erwachsene.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein realistisches Bild Deutschlands während des 30-jährigen Krieges
von robby lese gern aus Belm am 26.08.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Das Pestkind von Nicole Steyer ist mein erstes Buch dieser Autorin und sie hat mich positiv überrascht. Viele historische Romane sind triviale Liebesgeschichten, die einen Hauch von Historie als Hintergrund haben. Nicole Steyer aber zeichnet in ihrem neuen Roman ein realistisches Bild des heutigen Deutschlands, während der letzten Monate... Das Pestkind von Nicole Steyer ist mein erstes Buch dieser Autorin und sie hat mich positiv überrascht. Viele historische Romane sind triviale Liebesgeschichten, die einen Hauch von Historie als Hintergrund haben. Nicole Steyer aber zeichnet in ihrem neuen Roman ein realistisches Bild des heutigen Deutschlands, während der letzten Monate des Dreizigjährigen Krieges. In diese Zeit verlegt die Autorin ihren neuen Roman "Pestkind", der im Süden des Heiligen Römischen Reiches spielt, nämlich in Rosenheim. Die Pest hat auch in diesem Landstrich viele Opfer gefordert, wie im ganzen Land. Auch die Familie der jungen Marianne hat den Tod gefunden, nur Marianne hat als Einzige überlebt und das bringt ihr den Namen Pestkind ein. Der damals vorherrschende Aberglaube und fehlende medizinische Kenntnisse, lassen die Menschen Marianne als etwas besonderes, teuflisches erscheinen und sie ächten die junge Frau, die nach dem Tod ihrer Familie zur Witwe Hedwig Thaler kommt. Mit ihr und ihrem debilen Stiefbruder arbeitet sie in der Brauerei der Witwe und sieht keine Chance für ein eigenes Leben, da sie sich für Anderl verantwortlich fühlt, der genauso wie sie selbst von der Witwe mit bösen Worten und Ungerechtigkeiten überschüttet wird. Das nahe gelegene Kloster ist der einzige Ort, an dem sie Freunde und Ruhe hat. Als Hedwig Thaler eines Morgens ermordet aufgefunden wird, bezichtigt man Anderl dieses Verbrechens. Marianne versucht alles, um Anderl zu helfen, doch als die Schweden nach Rosenheim kommen, muss Marianne diese als Kriegsbeute begleiten. Wird sie Anderl jemals wiedersehen ? Nicole Steyer hat mit " Das Pestkind " einen spannenden , unterhaltsamen und gut recherchierten Roman vorgelegt, von dessen Seiten man sich schwer trennen kann. Sehr realistisch und überzeugend schildert die Autorin das kriegsgebeutelte "Heilige römische Reich deutscher Nationen", das nach dreizig Jahren Glaubenskrieg und mehreren Pestwellen nur noch ein Schatten seiner selbst ist. Ganze Generationen kennen nichts anderes als Krieg und Elend und haben nicht mehr die Kraft, um ihr Leben zu kämpfen.Säuglinge erreichen vielfach noch nicht einmal das Kleinkindalter, da Hungersnöte und Krankheiten ihr Heranwachsen verhindern und wenn sie das" Glück" haben das Erwachsenenalter zu erreichen ,sterben sie auf den Schlachtfeldern oder werden von marodierende Banden vergewaltigt und zu Tode geprügelt. Die Atmosphäre dieser Zeit hat die Autorin fühlbar gemacht, so dass der Leser ein sehr realistisches Bild dieser Zeit vor Augen hat und sich wohl des Öfteren sagt, " Gott sei Dank, dass ich in der Gegenwart lebe ". Doch nicht nur die atmosphärischen Schilderungen der damaligen Zeit sind der Autorin sehr gelungen, sie schafft es auch eine spannende Kriminalgeschichte in ihren Roman zu integrieren, der die Willkür der damaligen Zeit greifbar macht. Aberglaube, der in dieser Zeit vorherrschend war und zu machen Hexenverbrennungen geführt hat, findet ebenso seinen Platz, wie auch eine zarte Liebesgeschichte. Die Heerlager, in den sich die Schweden wie ein" Wurm" durch das Reich bewegten , werden sehr anschaulich beschrieben, genauso wie die Menschen, die diesem Lager angehörten. Es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen, bei dem ich kaum zehn Seiten brauchte um gefangen zu. Nicole Steyer hat eine bezwingende Art zu schreiben, der man sich nicht entziehen kann und kann nur hoffen, dass der Autorin die Geschichten nicht ausgehen, die sie uns noch zu erzählen hat. Ich bin begeistert und würde am liebsten 10 Sterne vergeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
vom Unglück verfolgt?
von S. Degenhardt alias Smilla aus Rheinland Pfalz am 05.06.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

„Die Geächtete, das Pestkind wurde sie genannt, und nichts und niemand würde daran jemals etwas ändern.“ (S. 64) Marianne lebt unter schwierigsten Bedingungen bei der Brauereiswitwe Hedwig Thaler und ihrem geistig leicht behinderten Sohn Anderl. Als kleines Kind verlor Marianne bei einer Pestepidemie die komplette Familie. Seitdem wird sie als... „Die Geächtete, das Pestkind wurde sie genannt, und nichts und niemand würde daran jemals etwas ändern.“ (S. 64) Marianne lebt unter schwierigsten Bedingungen bei der Brauereiswitwe Hedwig Thaler und ihrem geistig leicht behinderten Sohn Anderl. Als kleines Kind verlor Marianne bei einer Pestepidemie die komplette Familie. Seitdem wird sie als „Pestkind“ bezeichnet, beschimpft und gegängelt. Fast alle Bewohner Rosenheims vermuten dunkle Mächte hinter diesem Wunder. Eines Abends belauscht sie ein Mordkomplott und kurz darauf ist Hedwig Thaler tot. Marianne weiß wer der Mörder ist, doch dieser schiebt Anderl den Mord in die Schuhe. Ausgerechnet jetzt steht Wrangels Tross vor den Toren Rosenheims, ein Überfall droht. Doch der findige Pater Franz kann das Schlimmste abwenden, indem er Carl Wrangel im Vorfeld die „Beute“ aushändigt. Zu Wrangels Bedingung gehört allerdings auch, dass Marianne sich seinem Tross anschließt und die Frau seines Bruders Albert wird. Nur schweren Herzens folgt diese Wrangel zu seinem Tross, denn eigentlich möchte sie Anderl unbedingt vor dem Galgen bewahren. In letzter Minute ringt sie dem Pater das Versprechen ab, sich um Anderl zu kümmern. Von nun an bangt Marianna aus der Ferne um Anderls Leben, während der Pater sein Möglichstes tut, um einen Zeugen für den Mord zu finden. Wird es ihm gelingen? Auch dieses Buch von Nicole Steyer habe ich verschlungen! Nachdem mich „die Hexe von Nassau“ so beeindruckt hatte, war ich sehr gespannt auf ihr neuestes Werk und konnte von der ersten Seite an wieder wunderbar in die Handlung eintauchen. Die Autorin schaffte es mit Leichtigkeit mich mit ihren Beschreibungen, den Romanfiguren und den historischen Hintergründen zu fesseln. Insbesondere das Leben im Tross und die Grauen des Dreißigjährigen Krieges fand ich interessant und detailreich gezeichnet. Nun ist dies nicht mein erstes Buch zu diesem Thema. Ich habe vor drei Jahren schon von Heidi Rehn „die Wundärztin“ gelesen, wobei das Leben im Tross darin ganz anders erzählt wurde. In „das Pestkind“ werden alle Facetten des Trossalltags beleuchtet, u.a. auch die der höher gestellten Offiziere. Leben und Tod, Freud und Leid lagen damals sehr dicht beieinander. Das macht dieses Buch besonders deutlich. Immer, wenn ich mich mit Marianne und ihren neuen Gegebenheiten akklimatisiert hatte, brach auch schon ein neues Unglück über sie herein. Obwohl sie Rosenheim gezwungenermaßen verlässt scheint ihr das Glück auch im Tross nicht hold zu sein. Aber es gibt auch schöne Momente für Marianne, die ich ihr immer von Herzen gönnte. Sie wuchs mir richtig ans Herz und so war ich nach 581 Seiten, die wie im Flug vergingen, richtig traurig mich von ihr und den anderen Romanfiguren verabschieden zu müssen. Eigentlich wüsste ich gern, wie es mit ihr weiter ging... Sehr spannend war auch die Entwicklung in Rosenheim. Man begleitet Pater Franz zu seinen Besuchen bei Anderl im Kerker. Man hofft und bangt, man überlegt mit ihm, wie er Anderl helfen könnte. Dem Mörder ergeht es ebenso, denn er möchte natürlich nicht auffliegen. So erfährt man in unterschiedlichen Handlungssträngen, was gerade vor sich geht, wobei man als Leser den Romanfiguren immer etwas voraus ist. Nur das Ende, das erahnte ich nicht. Mehr sei nun nicht verraten! Wer historische Romane liebt, sollte auch Nicole Steyer im Regal stehen haben (in buchform versteht sich!).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leseempfehlung!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 01.05.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein kleines namenloses Mädchen aus dem Weiler Kieling soll die Pest 1632 überlebt haben. Nicole Steyer hat ihr mit diesem Roman ein würdiges Andenken geschaffen und ihr auch einen Namen gegeben. Selten zuvor hat mich ein Buch über fast 600 Seiten schon zu Beginn so fesseln können wie „Das Pestkind“.... Ein kleines namenloses Mädchen aus dem Weiler Kieling soll die Pest 1632 überlebt haben. Nicole Steyer hat ihr mit diesem Roman ein würdiges Andenken geschaffen und ihr auch einen Namen gegeben. Selten zuvor hat mich ein Buch über fast 600 Seiten schon zu Beginn so fesseln können wie „Das Pestkind“. Wunderschön plastisch beschreibt die Autorin die Örtlichkeiten und die Menschen in ihrem Buch. Es ist so, dass mein Kopfkino schon auf den ersten 10 Seiten zu rattern begann und nicht aufhörte bis zur letzten Seite. Als ich das Buch aus den Händen legte war es für mich fast so, als hätte ich einen guten Freund nach einem längeren Besuch wieder verlassen, in dem Wissen ihn so schnell nicht wieder zu sehen. Die Figuren in ihrem Roman waren alle richtig glaubhaft und man litt mit ihnen, man freute sich mit ihnen als wären es reale Personen und keine Fiktion. Es war das erste Buch von der Autorin das ich gelesen habe, aber ganz sicher nicht das letzte. Sehr gespannt bin ich auch auf ihren Erstling „Die Hexe von Nassau“ der hier schon bereitliegt um von mir verschlungen zu werden. Der Autorin ist es gelungen mich mit nur einem Roman zu einem Fan ihrer Bücher zu machen. Ich bin gespannt was in Zukunft noch auf uns zukommt von Nicole Steyer. Für diesen Phantastischen Roman vergebe ich 5 von 5 Sternen sowie eine Leseempfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannendes Road-Movie zur Zeit des 30-jährigen Krieges
von Goldtime aus München am 28.03.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"Das Pestkind" hat mich vom Prolog an sehr berührt und gepackt, so dass ich mit dem "Pageturning" kaum aufhören konnte. Als Serial angelegt, lässt sich das Buch gut in 6 Leseabschnitte unterteilen, was das Lesen noch angenehmer macht und für eine Verfilmung ideal wäre! Der Erzählstil ist sehr flüssig und... "Das Pestkind" hat mich vom Prolog an sehr berührt und gepackt, so dass ich mit dem "Pageturning" kaum aufhören konnte. Als Serial angelegt, lässt sich das Buch gut in 6 Leseabschnitte unterteilen, was das Lesen noch angenehmer macht und für eine Verfilmung ideal wäre! Der Erzählstil ist sehr flüssig und anschaulich, dabei aktionreich. ohne reißerisch zu sein. Fazit: 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung für alle, die sich für eine dramatische, gefühlvolle und gut recherchierte historische Reise begeistern möchten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bisheriges Jahreshighlight
von einer Kundin/einem Kunden aus Heidenheim am 18.03.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Zwischen einer gut recherchierten Story und wahren Begebenheiten/Charakteren kommt die Spannung und die faszinierende Handlung nicht zu kurz.Ein Buch mit einer einnehmenden , dichten Atmosphäre und eine mitreißenden Grundspannung Ein stimmungsvoller und faszinierender Roman mit einer atmosphärischen Geschichte,die absolut spannend ist Eine absolute Leseempfehlung,mein bisheriges Jahreshighlight ! Ein Roman,der den Leser... Zwischen einer gut recherchierten Story und wahren Begebenheiten/Charakteren kommt die Spannung und die faszinierende Handlung nicht zu kurz.Ein Buch mit einer einnehmenden , dichten Atmosphäre und eine mitreißenden Grundspannung Ein stimmungsvoller und faszinierender Roman mit einer atmosphärischen Geschichte,die absolut spannend ist Eine absolute Leseempfehlung,mein bisheriges Jahreshighlight ! Ein Roman,der den Leser nicht loslässt und der einen Sog entwickelt dem man sich nicht entziehen kann

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine bewegende und dramtische Geschichte während es 30. jährigen Krieges
von einer Kundin/einem Kunden am 05.03.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Viel Herzblut hat die Autorin , Nicole Steyer in dieses Buch einfließen lassen. Ist sie doch selbst in Rosenheim aufgewachsen. Dort hat sie eine ausgiebige resche unternommen. Sind doch alle viele Historische Personen , aber auch das Pestkind belegt. Eine Geschichte berührend, traurig und doch Wundervoll zugleich. Ihre Protagonisten... Viel Herzblut hat die Autorin , Nicole Steyer in dieses Buch einfließen lassen. Ist sie doch selbst in Rosenheim aufgewachsen. Dort hat sie eine ausgiebige resche unternommen. Sind doch alle viele Historische Personen , aber auch das Pestkind belegt. Eine Geschichte berührend, traurig und doch Wundervoll zugleich. Ihre Protagonisten sind wie immer bildhaft und lebendig zugleich, man fühlt sich mitten in die Geschichte hinein versetzt und wird eins mit ihnen. Sie enthührt uns nach Rosenheim und Ungebung während des dreißigjährigen Krieges. Das Pestkind wie man Marianne nennt, hat als einzige in ihrer Familie die Pest überlebt. Die Witwe und Brauereibesitzerin Hedwig Thaler hat sie bei sich aufgenommen. Aber das Leben dort ist mehr als Hart und Lieblos, nur Anderl der Sohn von Hedwig ist ihr sehr zugetan, er liebt sie als sei sie seine große Schwester. Auch er hat es nicht leicht, ist er doch Geistig etwas zurück geblieben. Die Mutter wie die Bevölkerung verachtet die beiden und feindet sie an. Nur der Pater Franz und die Mönche , stellen sich vor die beiden. Eines Morgens wird die Witwe erschlagen aufgefunden, der Mord schiebt man Anderl in die Schuhe. Lügen, Ränke und Intrigen werden geschmiedet und auch erpresst , nur um an das Erbe von Anderl zukommen. Die Schweden überfallen Rosenheim und nehmen Marianne als Kriegsbeute mit. Dort findet sie ihre große Liebe , Albert der Bruders des Generals liebt sie, und will sie Heiraten. Aber dunkle Wolken ziehen sich über dem jungen Glück zusammen. Albert wird nach einem Gefecht vermisst und Marianne bittet die Frau des Generals um Erlaubnis , nach Rosenheim reisen zu dürfen. Sie möchte Anderl helfen , denn sie kennt den wahren Mörder...... Eine gefährliche und Gefahrenvole Reise beginnt. Ob sie es schaffen wird Anderl vor dem Galgen zu retten und ob sie ihr Glück am Ende noch findet ? Es steht in den Sternen.......... "Mit diesem Buch ist ihr ein Meisterwerk gelungen ! Ein lebendiges , eindruckvolles und facettenreiches Buch . Ein Buch das Seele hat ! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite "

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Pestkind

Das Pestkind

von Nicole Steyer

(2)
eBook
9,99
+
=
Flammenkinder

Flammenkinder

von Lars Kepler

(3)
eBook
4,99
+
=

für

14,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen