Thalia.de

Das Pfirsichhaus

Roman. Deutsche Erstausgabe

(4)
Wenn das Leben dir ein verwunschenes Haus gibt, dann wirf einen Blick hinter die Fassade …


Die 30-jährige Lizzie steckt in einer handfesten Lebenskrise. Als sie erfährt, dass das Haus ihrer verstorbenen Grandma Mellie abgerissen werden soll, will sie das nicht einfach hinnehmen. Gemeinsam mit ihren gleichaltrigen Cousinen Elyse und Isobel beschließt sie, ein paar Monate am Mississippi zu verbringen und das verwinkelte Haus zu renovieren. Dabei findet sie nicht nur zu sich selbst sondern entdeckt auch ein paar Dinge, die sie auf die Spur eines gut gehüteten Familiengeheimnisses bringen ...



Rezension
"In Courtney Miller Santos meisterhaftem Roman wird die Renovierung eines alten Hauses für drei Frauen zu einer Reise zu sich selbst." Publishers Weekly
Portrait
Courtney Miller Santo wuchs in Pacific Northwest auf und belegte mit neun Jahren ihren ersten Schreibkurs. Sie studierte Creative Writing in Memphis und schrieb während ihres Studiums für verschiedene Literaturzeitschriften. Heute unterrichtet Courtney Miller Santo selbst Creative Writing. Sie ist seit 1999 mit ihrer Jugendliebe verheiratet, und die beiden haben zwei Kinder.
Anke Kreutzer studierte Anglistik, Germanistik und Kunstwissenschaft. Neben ihrer Tätigkeit als Übersetzerin leistet sie internationale Friedensarbeit, u.a. für die UNO.
Eberhard Kreutzer studierte Anglistik, Germanistik und Sprachwissenschaft. Er war Professor für Anglistik und übersetzt aus dem Englischen.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 464
Erscheinungsdatum 14.12.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-41850-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 189/118/37 mm
Gewicht 400
Originaltitel The Three Story House
Buch (Klappenbroschur)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42746098
    Das Pfirsichhaus
    von Courtney Miller Santo
    eBook
    8,99
  • 42741917
    Gottlos
    von Karin Slaughter
    (3)
    eBook
    8,99
  • 43756167
    Nihals Vermächtnis / Die Drachenkämpferin Bd.4
    von Licia Troisi
    Buch
    16,99
  • 42749175
    Der Mann ist das Problem
    von Gisa Pauly
    eBook
    12,99
  • 30579596
    Wut allein reicht nicht
    von Hannes Jaenicke
    Buch
    12,99
  • 42449039
    Mit Liebe gewürzt
    von Mary Kay Andrews
    (1)
    eBook
    9,99
  • 17564727
    Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
    von Christiane Christiane F.
    (23)
    Buch
    9,99
  • 42381268
    Herzfischen
    von Britta Sabbag
    Buch
    12,99
  • 42462273
    Der Gesang des Wasserfalls
    von Di Morrissey
    Buch
    9,99
  • 42463173
    Wohlfühltücher (kreativ.kompakt.)
    von Rita Maassen
    Buch
    8,99
  • 40952865
    Die beste Zeit unseres Lebens
    von Maeve Haran
    Buch
    9,99
  • 42435849
    Frühlingsnächte
    von Debbie Macomber
    (4)
    Buch
    9,99
  • 42435862
    Am Anfang war der Frost
    von Delphine Bertholon
    (1)
    Buch
    9,99
  • 43962956
    The Choice - Bis zum letzten Tag
    von Nicholas Sparks
    (6)
    Buch
    9,99
  • 40952852
    Die Rosenfrauen
    von Cristina Caboni
    (3)
    Buch
    9,99
  • 42435932
    Survival / Agent 21 Bd.4
    von Chris Ryan
    Buch
    7,99
  • 42435657
    Ein Jahr wie dieses
    von Daniele Bresciani
    (1)
    Buch
    9,99
  • 42381287
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler/Das Böse in uns/Ausgelöscht
    von Cody McFadyen
    (1)
    Buch
    29,99
  • 42426315
    Mit Liebe gewürzt
    von Mary Kay Andrews
    (26)
    Buch
    9,99
  • 42435514
    Das Schönste kommt zum Schluss
    von Monica McInerney
    (1)
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
1
1

Überflüssiges Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Obernzenn am 24.09.2016

Wir lernen Lizzy und ihre beiden Cousinen kurz als Kinder kennen, nämlich dann als Lizzys Mutter ihren neuen Lebensgefährten Jim zu dem Haus fährt. Wer ist Lizzys Vater und warum möchte ihre Mutter ihr nichts von ihm erzählen? Als Lizzy 30 Jahre ist und gerade mit einem Kreuzbandriss lang liegt... Wir lernen Lizzy und ihre beiden Cousinen kurz als Kinder kennen, nämlich dann als Lizzys Mutter ihren neuen Lebensgefährten Jim zu dem Haus fährt. Wer ist Lizzys Vater und warum möchte ihre Mutter ihr nichts von ihm erzählen? Als Lizzy 30 Jahre ist und gerade mit einem Kreuzbandriss lang liegt und nicht Fußball spielen kann, ruft ihre Mutter an und erzählt ihr, dass das Haus ihrer verstorbenen Oma zwangsversteigert werden soll. Sie macht sich auf die Reise zu dem Haus und auch Isobel und Elyse, ihre beiden Cousinen bleiben dort. In Erinnerung an Lizzys Großmutter, möchten sie nicht, dass das Haus zwangsversteigert wird. Während Sie alle Hebel in Bewegung setzen, um dieser Versteigerung zu entkommen, renovieren sie das Haus. Und welches Geheimnis ist nun noch zu entdecken? Meine Meinung: Das Buch liegt wirklich schon sehr lange bei mir im Schrank und nun ist die Zeit gekommen, einmal alle Rezensionsexemplare zu lesen, auch die, die man länger vor sich hergeschoben hat. Angesprochen hat mich dabei das Cover und das Familiengeheimnis, denn solche Geschichten mag ich gerne. Ich bin inzwischen auf Seite 130 und muss ehrlich sagen, dass wenn es kein Reziexemplar wäre, ich es schon abgebrochen hätte. Alles was bis dahin geschehen ist, hätte man auch in die Hälfte der Seiten packen können und somit finde ich, dass es sich ziemlich zieht. Während ich es lese, überlege ich mir schon, was ich als nächstes lesen möchte. Nach 3 Romanen mit Friede Freude Eierkuchen brauche ich was wieder was mit Spannung, Mord und Totschlag... Leider kann ich zum dem weiteren Verlauf nichts mehr sagen, denn das letzte was ich gelesen habe, war dass irgendwelche Leute zu Lizzy zum Haus kamen und was gespielt haben. Ganz ehrlich, würde das Haus neben unserem stehen und ich würde ne Wanze installiert haben, würde ich einschlafen und die Nachbarn gar nicht beachten. So langweilig..... Kennt ihr das, wenn ihr ein Gedicht lernen müsst, was unendlich viele Strophen hat? Ich musste einmal den Zauberlehrling lernen und das waren ca. 21 Strophen. Ich habe auf dem Bett gelegen und geflucht und mit den Beinen getreten, um mir das Gedicht in den Kopf einzuprägen. Ungefähr so ging es mir beim Lesen dieses Buches. Man sollte es nicht abbrechen, man möchte aber sich nicht weiter quälen...Also, was bleibt übrig?? Leider werde ich jetzt auch nicht erfahren, was nun das Geheimnis war...aber das macht auch nichts. Also, mein Fazit...es gibt wirklich bessere Bücher auf dieser Welt und an denen sollte man sich festhalten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Unterhaltungslektüre
von zauberblume am 29.02.2016

"Das Pfirsichhaus" von Courtney Miller Santo ist der erste Roman den ich von dieser Autorin gelesen habe. Hier verbringe ich mit den drei Protagonistinnen Lizzie, Elyse und Isobel wunderbare Tage in Memphis in dem verwunschen Haus von Lizzies Großma Mellie. Die Geschichte: Lizzie steckt in einer handfesten Lebenskrise. Als sie... "Das Pfirsichhaus" von Courtney Miller Santo ist der erste Roman den ich von dieser Autorin gelesen habe. Hier verbringe ich mit den drei Protagonistinnen Lizzie, Elyse und Isobel wunderbare Tage in Memphis in dem verwunschen Haus von Lizzies Großma Mellie. Die Geschichte: Lizzie steckt in einer handfesten Lebenskrise. Als sie dann auch noch erfährt, dass das Haus ihrer geliebten Grandma abgerissen werden soll, will sie das nicht einfach hinnehmen. Gemeinsam mit ihren gleichaltrigen Cousinen Elyse und Isobel beschließt sie, ein paar Monate am Mississippi zu verbringen und das verwinkelte Haus zu renovieren. Dabei findet sie nicht nur zu sich selbst, sonder entdeckt auch ein paar Dinge, die sie auf die Spur eines gut gehüteten Familiengeheimnisses bringen. Der Schreibstil der Autorin hat mich von Anfang an begeistert. Wir befinden uns zu Beginn der Geschichte im Jahr 1993 und lernen Lizzie als Kind kennen. Besonders gefällt mir auch die Unterteilung des Buches in drei Teile. In jedem dieser Abschnitte lernen wir die drei Mädels besser kennen und verstehen. Der erste Teil ist Lizzie gewidmet. Lizzie ist mittlerweile eine berühmte Fußballerin und hat sich ihren Traum erfüllt. Doch dieser scheint zu zerplatzen, als sie sich wieder eine Verletzung zuzieht. Auch kämpft Lizzie mit der Vergangenheit und grübelt ständig, da sie nicht weiß wer ihr leiblicher Vater ist. Doch in allem wird sie von Elyse und Isobel unterstützt. Im zweiten Teil lernen wir Elyse kennen. Sie ist regelrecht nach Memphis geflüchtet und den Hochzeitvorbereitungen ihrer Schwester zu entgehen, denn hierzu hat sie schwerwiegende Gründe. Jetzt sind wiederum Isobel und Lizzie gefragt. Sie machen Elyse Mut und versuchen sie, durch die Renovierungsarbeiten an Spite House von ihrem Kummer abzulenken. Und zu guter Letzt ist Isobel an der Reihe. Sie war ein gefragter Kinderfilmstar. Durch eine Doku, die die Renovierungsarbeiten am Haus zeigen soll, will sie wieder ins Geschäft kommen. Doch auch Isobel werden einige Steine in den Weg gelegt. Währende ihrer Zeit am Mississippi wachsen die drei Frauen noch enger zusammen. Ich finde es klasse, wie sie sich gegenseitig unterstützen, helfen , sich Mut zusprechen und wunderbare Tage hier verbringen. Und bei so einer Hausrenovierung gibt es ja so viele Dinge zu entdecken. Außerdem tauchen da noch ein paar männliche Wesen auf, die bei Lizzie und Isobel für einige Verwirrung sorgen. Eine wunderbare Geschichte, die wirklich für vergnügliche Lesestunden sorgt. Das Cover ist auch ein echter Hingucker. Genau könnte es in Grandma Mellies Küche ausgesehen haben. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Gute-Laune-Buch 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider enttäuschend
von Katrin Roisz aus Wien am 12.01.2016

Das Buch handelt von den drei Cousinnen Lizzie, Isobel und Elyse. Und keine der drei Lebensgeschichten hat mich wirklich interessiert. Ich fand überhaupt keinen Zugang zu den Figuren. Ich habe weder mitgelitten als Lizzie operiert werden musste und es nicht klar war ob sie ihre Spielerkarriere an den Nagel... Das Buch handelt von den drei Cousinnen Lizzie, Isobel und Elyse. Und keine der drei Lebensgeschichten hat mich wirklich interessiert. Ich fand überhaupt keinen Zugang zu den Figuren. Ich habe weder mitgelitten als Lizzie operiert werden musste und es nicht klar war ob sie ihre Spielerkarriere an den Nagel hängen muss. Noch habe ich mitgefiebert als die drei versuchten heraus zu finden wer Lizzies Vater nun tatsächlich ist und es war mir egal ob Isobel wieder ins Showgeschäft einsteigen wird. Mit Elyse konnte ich am wenigsten anfangen. Sie benahm sich die ganze Zeit wie ein kleines Kind, dass unbedingt was haben und nicht erwachsen werden will. Bei den Aktionen wie sie versucht hat ihrer Schwester den Verlobten auszuspannen, weil sie ihn für sich haben will, habe ich nur mit dem Kopf geschüttelt. Zudem sucht man das gut gehütete Familiengeheimnis im Buch vergebens. Als Lizzie und ihre Cousinen irgendwann in der Mitte des Buches alte Kisten finden, dachte ich: Ja, endlich wird es spannend. Aber das verläuft sich komplett im Sand bis diese Kisten nicht mehr erwähnt werden. Außerdem bin ich mit dem Schreibstil nicht wirklich zurande gekommen. Alles in allem muss ich sagen, dass ich die letzten 100 Seiten nur mehr hoffte, dass es bald aus ist. Klappentextschreiber sollten auch einmal einen Oscar bekommen. Für die Kategorie: Wie mache ich Leser neugierig mit Geschichten die im Buch eigentlich keine Rolle spielen. Das einzig interessante war den dreien zuzusehen wie sie ein altes Haus renovieren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
1,5 Sterne - Fällt leider sehr enttäuschend aus
von Vanessas Bücherecke am 29.03.2016

Inhalt aus dem Klappentext: Die 30-jährige Lizzie steckt in einer handfesten Lebenskrise. Als sie erfährt, dass das Haus ihrer verstorbenen Grandma Mellie abgerissen werden soll, will sie das nicht einfach hinnehmen. Gemeinsam mit ihren gleichaltrigen Cousinen Elyse und Isobel beschließt sie, ein paar Monate am Mississippi zu verbringen und das... Inhalt aus dem Klappentext: Die 30-jährige Lizzie steckt in einer handfesten Lebenskrise. Als sie erfährt, dass das Haus ihrer verstorbenen Grandma Mellie abgerissen werden soll, will sie das nicht einfach hinnehmen. Gemeinsam mit ihren gleichaltrigen Cousinen Elyse und Isobel beschließt sie, ein paar Monate am Mississippi zu verbringen und das verwinkelte Haus zu renovieren. Dabei findet sie nicht nur zu sich selbst sondern entdeckt auch ein paar Dinge, die sie auf die Spur eines gut gehüteten Familiengeheimnisses bringen ... Meinung: Um den Abriss des Hauses ihrer Großmutter zu verhindern, reist Lizzie mit ihren Cousinen Elyse und Isobel nach Memphis. Da sie gerade sowieso wegen einer Verletzung nicht in ihrem Fußballteam einsatzfähig ist, kann sie sich die Zeit also gut nehmen, denn Lizzie hat die Verletzung nicht gut verwunden und sieht ihrer Zukunft bang entgegen. Aber auch ihre Cousinen haben Probleme, denen sie sich nicht gerne stellen wollen. Gemeinsam beschließen sie, das alte Haus zu renovieren und kommen somit dem Geheimnis um das Haus und den Problemen in ihrem Leben näher. Mit den Protagonisten hatte ich im Buch so meine liebe Mühe und Not, denn ehrlich gesagt bleiben alle drei Frauen sehr, sehr blass. Ich wurde mit keiner der Dreien richtig warm und ihre Probleme und Neurosen haben mich nicht wirklich berühren können. Eher das Gegenteil war der Fall denn im Verlauf der Geschichte wurde ich mehr und mehr genervt von ihnen. Auch die vielen Nebenfiguren verhalten sich stellenweise merkwürdig, wenig nachvollziehbar und zeigen kaum Tiefe. Die Liebesgeschichte um Izzie z. B. verläuft eher am Rande und hätte ruhig viel mehr Raum einnehmen können. Aber nicht nur die Protagonisten haben mir Probleme bereitet, auch die Geschichte selber bleibt merkwürdig blass. Das große Familiengeheimnis nimmt man nur so Nebenher wahr und es wird sehr schnell abgehandelt. Die Beziehungen unter den drei Frauen sind nicht wirklich greifbar und die Dialoge im Buch sind ein Grauen. Stellenweise hatte ich das Gefühl, dass jeder für sich einen Monolog führt, ohne auf das zu achten, was der andere sagt. Mich haben die Gespräche im Buch immens verwirrt und das Lesen fast zu Qual werden lassen. Ich hatte die Autorin eigentlich in viel besserer Erinnerung, denn ihren Vorgänger Der Olivenhain hatte mir seinerzeit gut gefallen. Ein kleiner Lichtblick im Buch war, dass dieses Bezug zu Der Olivenhain aufnimmt und man tatsächlich auch kurz Anna wiedertreffen darf, die Hauptfigur aus Der Olivenhain. Der Schreibstil konnte mich diesmal nicht packen und obwohl die Kapitel recht kurz gehalten sind, zog sich das Buch wie Kaugummi. Erzählt wird die Geschichte in der dritten Person, der Blickwinkel richtet sich im ersten Drittel auf Lizzie, im zweiten auf Elyse und im letzten auf Isobel. Die Geschichte wirkt leider sehr unausgereift und man hat den Eindruck, als ob die Autorin beim Schreiben den Faden verloren hat. So wirkt alles nur angerissen. Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar. Fazit: Das Pfirsichhaus kommt extrem merkwürdig daher und die Geschichte, die eigentlich viel Potential bietet, bleibt blass und nebensächlich. Schade, ich hatte mir so viel mehr erhofft, aber die wenigen positiven Momente können die vielen langwierigen Lesestunden nicht aufwiegen. Von mir gibt es 1,5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Pfirsichhaus

Das Pfirsichhaus

von Courtney Miller Santo

(4)
Buch
9,99
+
=
Im Spiegel ferner Tage

Im Spiegel ferner Tage

von Kate Riordan

(2)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen