Thalia.de

Das Rachespiel

Psychothriller

(13)

»Erfüllst du deine Aufgabe, kommt er frei. Erfüllst du sie nicht, wird er sterben.«

Frank Geissler glaubt an einen Scherz, als er die Website aufruft: Ein Mann, nackt, am Boden festgekettet, in Todesangst. Daneben ein Käfig voller Ratten, unruhig, ausgehungert.
Frank kann den Mann retten, heißt es. Aber nur wenn er Teil des »Spiels« wird und seine erste Aufgabe erfüllt. Angewidert schließt er die Website, doch kurz darauf ist der Mann tot. Und Frank beginnt zu zweifeln. Hätte er dem Unbekannten helfen können? Hätte er nicht sofort die Polizei informieren müssen? Aber es ist zu spät. Und nicht nur für den Toten. Auch Frank ist schon mittendrin. Mittendrin in einem Spiel, in dem er einer der Vier ist, einer der vier Kandidaten, für die es um alles geht. Um ihr eigenes Leben. Aber auch um das Leben aller, die ihnen etwas bedeuten …

»Meisterhaft spielt Arno Strobel mit den Nerven seiner Leser. Hochspannung pur!« Nele Neuhaus zu »Der Sarg«

»Arno Strobel gehört zu den besten deutschen Thrillerautoren.« Für Sie

Rezension
Es ist ein spannender Thriller, nicht übertrieben und führt dennoch das grausame im Menschen vor Augen. Sara Rebekka Vonk Alliteratus Krimizeit Nr. 25 20140904
Portrait
Arno Strobel, 1962 in Saarlouis geboren, gehört zu den erfolgreichsten deutschen Thrillerautoren. Alle seine Romane sind Bestseller. Bevor er sich ganz auf das Schreiben konzentrierte, arbeitete er lange bei einer großen deutschen Bank in Luxemburg. Arno Strobel lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trier.
Zitat
»Hier hat Arno Strobel wieder mächtig mit den Nerven seiner Leser gespielt. Die Geschichte ist richtig unheimlich und böse.«
Petra Böhnke, Krimikiste, 20.9.2014
»Es ist ein spannender Thriller, nicht übertrieben und führt dennoch das grausame im Menschen vor Augen.«
Sara Rebekka Vonk, Alliteratus Krimizeit Nr. 25, 4.9.2014
»›Das Rachespiel‹ ist vermutlich die perfekte Bewältigungslektüre für alle Klaustrophobiker.«
Krimi-Radar, 25.3.2014
»ein perfides Spiel auf Leben und Tod«
Südwest Presse, 27.2.2014
»Arno Strobel versteht es beängstigend gut, die Spannungsschraube immer fester anzuziehen. Bis der Leser den Schmerz fast selbst spürt, den Strobels Figuren durchleben müssen.«
Alex Dengler, denglers-buchkritik.de, 24.2.2014
»So perfekt ist der Spannungsbogen und der Film, der vor dem geistigen Auge entsteht, könnte in Hollywood gedreht worden sein...«
Erla Bartmann, B5 Kulturnachrichten, 23.1.2014
»›Das Rachespiel‹, in dem virtuelle Realität und wirkliches Leben, Computerspiele und tödlicher Ernst, zu einer makaber-mörderischen Mixtur verschmelzen.«
Klaus Modick, Nordwest-Zeitung, 5.2.2014
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 23.01.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-19694-4
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 190/126/16 mm
Gewicht 357
Auflage 3
Verkaufsrang 73.690
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 29017536
    Das Skript
    von Arno Strobel
    (16)
    Buch
    9,99
  • 39262482
    Das Dorf
    von Arno Strobel
    (11)
    Buch
    9,99
  • 44127655
    Guilty - Doppelte Rache / Detective Bentz und Montoya Bd.8
    von Lisa Jackson
    (5)
    Buch
    14,99
  • 21439236
    Das Wesen
    von Arno Strobel
    (57)
    Buch
    8,95
  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (24)
    Buch
    9,99
  • 39188627
    Das Hexenmädchen
    von Max Bentow
    (5)
    Buch
    14,99
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    9,99
  • 45228571
    Das Joshua-Profil
    von Sebastian Fitzek
    (1)
    Buch
    10,90
  • 16334251
    Tief im Wald und unter der Erde / Nele Karminter Bd. 1
    von Andreas Winkelmann
    (20)
    Buch
    8,95
  • 42426359
    Die Flut
    von Arno Strobel
    (9)
    Buch
    9,99
  • 18667220
    Das Böse in uns
    von Cody McFadyen
    (58)
    Buch
    10,90
  • 44760115
    1000 Hügel - 1000 Schatten
    von Alessandra Barabaschi
    Buch
    11,00
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (15)
    Buch
    22,95
  • 5713581
    Böses Blut / A-Gruppe Bd.2
    von Arne Dahl
    (7)
    Buch
    11,00
  • 34461144
    Schnitt
    von Marc Raabe
    (10)
    Buch
    9,99
  • 39188731
    Phobia
    von Wulf Dorn
    (3)
    Buch
    9,99
  • 20940917
    Rachesommer / Evelyn Meyers & Walter Pulanski Bd.1
    von Andreas Gruber
    (11)
    Buch
    8,99
  • 45228388
    Die Blutschule
    von Max Rhode
    Buch
    9,90
  • 44342078
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (48)
    Buch
    19,99
  • 45030181
    Weißwurstconnection / Franz Eberhofer Bd.8
    von Rita Falk
    (8)
    Buch
    15,90

Buchhändler-Empfehlungen

„Abgrundtief böse“

Hanna Rink, Thalia-Buchhandlung Sulzbach (Taunus)

Mit großer Spannung und Vorfreude habe ich auf den neuen Thriller von Arno Strobel gewartet. Von seinen vorherigen Büchern begeistert, waren meine Erwartungen auch entsprechend hoch. Und was soll ich sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Dieses Buch ist so abgrundtief böse und von einer unglaublichen Spannung, die es einem
Mit großer Spannung und Vorfreude habe ich auf den neuen Thriller von Arno Strobel gewartet. Von seinen vorherigen Büchern begeistert, waren meine Erwartungen auch entsprechend hoch. Und was soll ich sagen, ich wurde definitiv nicht enttäuscht.

Dieses Buch ist so abgrundtief böse und von einer unglaublichen Spannung, die es einem unmöglich macht, es vor der letzten Seite wegzulegen. Und selbst nach dem Zuklappen bleibt man mit einem Schaudern zurück und ist mehr als erleichtert, dass alles nur Fiktion war.

Definitiv nichts für schwache Nerven und Menschen, die nachts lieber schlafen anstatt zu lesen.

„WILLKOMMEN,SPIELER!“

Jenny Pretzsch, Thalia-Buchhandlung Dresden

Spannend bis zum bitteren Ende!
Arno Strobel lässt einen atemlos von Seite zu Seite hetzen, man scheint die Kälte der unterirdischen Bunkeranlage zu spüren, in der Frank und seine Freunde aus Schulzeiten ein Spiel auf Leben und Tot spielen müssen.
Manu, Jens,Thorsten und Frank irren in völliger Dunkelheit durch ein Gewirr von Gängen
Spannend bis zum bitteren Ende!
Arno Strobel lässt einen atemlos von Seite zu Seite hetzen, man scheint die Kälte der unterirdischen Bunkeranlage zu spüren, in der Frank und seine Freunde aus Schulzeiten ein Spiel auf Leben und Tot spielen müssen.
Manu, Jens,Thorsten und Frank irren in völliger Dunkelheit durch ein Gewirr von Gängen und nur über Lautsprecher bekommen sie Anweisungen. Schon bald müssen sie sich vor hungrigen Ratten in Sicherheit bringen und als sie mitgeteilt bekommen, dass nur zwei von ihnen überleben dürfen, eskaliert die Situation.
Was würdest du tun, um dein Leben und das deiner Familie zu retten?
Meiner Meinung nach Strobels bestes Buch!

Olivia Wehling, Thalia-Buchhandlung Sulzbach

Ein Mann der bei lebendigem Leibe von Ratten gefressen wird, ist für Frank eine unmissverständliche Drohung. Er schwebt in Lebensgefahr! Ein Mann der bei lebendigem Leibe von Ratten gefressen wird, ist für Frank eine unmissverständliche Drohung. Er schwebt in Lebensgefahr!

„Und wieder ein spannender.....“

Silvia Jung, Thalia-Buchhandlung Bad Zwischenahn

In dem neuen Roman von Arno Strobel geht es mal wieder , richtig spannend zu.
Frank Geissler bekommt einen anonymen Memorystick zugeschickt. Darauf sind Anweisungen, die er erledigen soll, sonst sterben Menschen.
vom wem stammt der Stick ? Kann er die Menschen retten?
Ich war absolut gefesselt, und hatte das Buch am Wochenende
In dem neuen Roman von Arno Strobel geht es mal wieder , richtig spannend zu.
Frank Geissler bekommt einen anonymen Memorystick zugeschickt. Darauf sind Anweisungen, die er erledigen soll, sonst sterben Menschen.
vom wem stammt der Stick ? Kann er die Menschen retten?
Ich war absolut gefesselt, und hatte das Buch am Wochenende durch.

„Genialer Psychothriller!! “

Stefanie Weinzierl, Thalia-Buchhandlung Passau

In dem neuesten Werk "Das Rachespiel" von Arno Strobel wird Frank Geissler ein mysteriöser Brief ohne Absender und ein Memorystick zugeschickt. Er wird zu einem Spiel aufgefordert, bei dem er verschiedene Aufgaben erledigen muss, sonst sterben Menschen.
Er schenkt dieser Aufforderung keine Beachtung und am nächsten Tag wird eine Leiche
In dem neuesten Werk "Das Rachespiel" von Arno Strobel wird Frank Geissler ein mysteriöser Brief ohne Absender und ein Memorystick zugeschickt. Er wird zu einem Spiel aufgefordert, bei dem er verschiedene Aufgaben erledigen muss, sonst sterben Menschen.
Er schenkt dieser Aufforderung keine Beachtung und am nächsten Tag wird eine Leiche gefunden!
Er trifft sich mit alten Schulfreunden, die ebenfalls zu diesem Spiel eingeladen wurden. Jetzt beginnt eine Hetzjagd gegen die Zeit.

Mich hat dieses Buch bis zur letzten Seite gefesselt. Man fühlt sich wie ein Mitspieler, der ebenfalls in diesen verlassenen kalten Bunker eingesperrt ist.
Das überraschende Ende hat mich fasziniert.

Ich freue mich auf weitere Thriller von Arno Strobel.

Elena Cousino, Thalia-Buchhandlung Bielefeld

Ein Rennen gegen die Zeit, Erpressung, alles andere als entspannt kann man dieses Buch lesen. Man fiebert und leidet richtig nicht dem Hauptprotagonisten mit. Ein Rennen gegen die Zeit, Erpressung, alles andere als entspannt kann man dieses Buch lesen. Man fiebert und leidet richtig nicht dem Hauptprotagonisten mit.

Rogondis Klar, Thalia-Buchhandlung Chemnitz

Das Buch ist einfach fesselnd, Vier Kandidaten werden in einen Bunker zum Spiel gerufen. Bis zum Ende weiß man nicht wer hinter dem ganzen sgteckt- Das Buch ist einfach fesselnd, Vier Kandidaten werden in einen Bunker zum Spiel gerufen. Bis zum Ende weiß man nicht wer hinter dem ganzen sgteckt-

Esther Kolbe, Thalia-Buchhandlung Berlin

Die Vergangenheit kann schleichend und grausam in die Gegenwart eindringen. Zeitsprünge, grundverschiedene Persönlichkeiten und ein düsteres Rätsel bestimmen die Geschichte. Die Vergangenheit kann schleichend und grausam in die Gegenwart eindringen. Zeitsprünge, grundverschiedene Persönlichkeiten und ein düsteres Rätsel bestimmen die Geschichte.

Patrick Seidler, Thalia-Buchhandlung Hanau

Vier Jugendfreunde und ein schreckliches Geheimnis. Dramatischer, brutaler Rachefeldzug von - ja von wem? Gekonnt, gezielt gesponnenen Verwirrspiel. Erbarmungslos! Vier Jugendfreunde und ein schreckliches Geheimnis. Dramatischer, brutaler Rachefeldzug von - ja von wem? Gekonnt, gezielt gesponnenen Verwirrspiel. Erbarmungslos!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39262482
    Das Dorf
    von Arno Strobel
    (11)
    Buch
    9,99
  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (24)
    Buch
    9,99
  • 33718576
    Der Nachtwandler
    von Sebastian Fitzek
    (68)
    Buch
    9,99
  • 37412781
    Der Totschläger
    von Chris Carter
    (2)
    Buch
    9,99
  • 14242990
    Amokspiel
    von Sebastian Fitzek
    (51)
    Buch
    9,99
  • 25713461
    Level 26 Dunkle Seele / Steve Dark Bd.1
    von Anthony E. Zuiker
    (18)
    Buch
    8,99
  • 40754106
    Neid / Opcop - Team Bd. 3
    von Arne Dahl
    (1)
    Buch
    9,99
  • 35327628
    Zorn - Wo kein Licht / Hauptkommissar Claudius Zorn Bd.3
    von Stephan Ludwig
    (13)
    Buch
    9,99
  • 16332669
    Das Kind
    von Sebastian Fitzek
    (32)
    Buch
    9,99
  • 20948455
    Die Handschrift des Todes / Dave Gurney Bd.1
    von John Verdon
    (23)
    Buch
    9,99
  • 37768301
    Zorn / Opcop-Team Bd.2
    von Arne Dahl
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45313059
    Heimweh
    von Marc Raabe
    Buch
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
9
2
0
1
1

Ein Meister seiner Tarnung
von Manuela aus aus der Nähe von Braunschweig am 22.01.2014

Es beginnt alles Recht harmlos,Frank bekommt per Post im einen Umschlag einen Stick zugeschickt, in dem er als Spieler aufgefordert wird eine Aufgabe zu lösen,schafft er diese in der vorgegebenen Zeit nicht,stirbt eine Person. Er denkt an einer gelungenen Werbeaktion und schenkt dieser Aufforderung keinen Deut- am nächsten Morgen liest er in der... Es beginnt alles Recht harmlos,Frank bekommt per Post im einen Umschlag einen Stick zugeschickt, in dem er als Spieler aufgefordert wird eine Aufgabe zu lösen,schafft er diese in der vorgegebenen Zeit nicht,stirbt eine Person. Er denkt an einer gelungenen Werbeaktion und schenkt dieser Aufforderung keinen Deut- am nächsten Morgen liest er in der Zeitung,dass die Polizei einen Toten gefunden hat. Nun begibt sich Frank an den verabredeten Punkt und trifft auf seine Freunde aus der Schulzeit, auch sie wurden so zu einem Spiel eingeladen. Als sie den Bunker zusammen betreten, stellen sie sich ihrer Vergangenheit und das Grauen hat einen Namen... Wer wird die Nacht im Bunker überleben....??? Ich habe das Buch verschlungen, spüre jetzt noch die Kälte vom Bunker in meinen Gliedern, bin gefangen in der Dunkelheit und höre das leise Trippeln von Rattenfüßchen... Erst auf der letzten Seite hat mich Arno Strobel aus seinen Wahnsinn wieder in die Realität gebracht und ich muss mich erst einmal neu sortieren und mich sammeln... D A S ist doch nur ein Buch!! heilige Sch*** sorry, aber das muss gesagt werden. Auf 341 Seiten, aufgeteilt in 41 Kapiteln die sich wiederrum zeitlich eingrenzen, nimmt uns Arno in seinen Bunker mit und lässt uns ganz schön gruseln. Wie bestimmt auch andere Leser bin ich vom Rachespiel sehr überrascht worden. Ich habe mich in dieses Buch verliebt. Arno entpuppt sich als ein Chamäleon, er ist ein Meister seiner Tarnung. Leichte Spuren, wie er etwas beschreibt entdeckt der Leser im Buch,aber man kann es nicht mit seinen lesenswerten Vorgängern vergleichen. Ein Strickmuster, wie man es oft bei seinen Kollegen vorfindet, sucht man hier vergebens. Ich bin sehr gespannt und neugierig auf weitere Werke von diesem Autor, der mich in seinen Bahn gezogen hat. Mein persönlicher Dank an dieser Stelle an Arno Strobel, der es mir ermöglicht hat, sein Buch vor dem Erscheinungsdatum am 23.01.2014 zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
die Mutprobe
von eskimo81 am 10.09.2014

Schuld stirbt in Vergebung oder tötet (Manfred Hinrich) Frank Geissler wird mittels USB-Stick aufgefordert eine Website aufzurufen. Das Bild, ein Schreckszenario. Ein Mann, nackt und ausgemergelt, festgekettet am Boden. Daneben ein Käfig voller Ratten. Noch denkt Frank an einen Scherz, ein makaberer Werbegag. Er ahnt nicht, dass ein Spiel begonnen... Schuld stirbt in Vergebung oder tötet (Manfred Hinrich) Frank Geissler wird mittels USB-Stick aufgefordert eine Website aufzurufen. Das Bild, ein Schreckszenario. Ein Mann, nackt und ausgemergelt, festgekettet am Boden. Daneben ein Käfig voller Ratten. Noch denkt Frank an einen Scherz, ein makaberer Werbegag. Er ahnt nicht, dass ein Spiel begonnen hat. Ein Spiel um das Leben und den Tod. Es geht um viel. Frank. Seine Frau. Seine Tochter. Wer wird gewinnen? Bereits bei den ersten paar Seiten fragte ich mich, ob dieses Buch gut für mich ist. Die Gänsehaut wollte nicht mehr weichen und der Gruseleffekt war so real - und das bereits nach 20 Seiten!! Wie soll das weitergehen? Weglegen konnte ich es trotz allem auch nicht mehr. Selten hat mich ein Buch so gepackt, gefesselt und gleichzeitig abgestossen (gewisse Szenen sind einfach nur "Igitt") Eine Clique, eine Mutprobe - alle wollen es vergessen. Die Rache der Vergangenheit holt sie ein. Der Schluss hat dem Buch ein unrealistischer Touch verliehen. Für den musste ich einen Stern abziehen. Ein so fantastisches Buch und dann dieser Schluss, das fand ich sehr, sehr schade... Fazit: Nichts für schwache Nerven. Einfach nur spannend!! Ein wahrer Pageturner - man legt das Buch nicht mehr aus der Hand und schlafen, schlafen kann man sowieso nicht mehr.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Mögen die Spiele beginnen
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 08.11.2015

Frank Geissler führt ein sehr zufriedenes Leben in Tier. Beruflich ist er erfolgreich und mit Frau und Kind auch privat glücklich. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er in seinem Briefkasten einen Umschlag findet, in dem sich ein USB-Stick befindet. Zwar weiß er nicht, von wem der Stick kommt,... Frank Geissler führt ein sehr zufriedenes Leben in Tier. Beruflich ist er erfolgreich und mit Frau und Kind auch privat glücklich. Das ändert sich jedoch schlagartig, als er in seinem Briefkasten einen Umschlag findet, in dem sich ein USB-Stick befindet. Zwar weiß er nicht, von wem der Stick kommt, doch seine Neugierde siegt und er schließt ihn an seinen PC an. Er wird auf eine Website umgeleitet und sieht dort einen Mann, nackt und festgekettet. Neben diesem ein Käfig voller Ratten - und die Information, dass Frank den Mann retten könne, wenn er bereit wäre, ein Spiel zu spielen. Frank hält das ganze für einen Scherz und schließt die Website. Kurz darauf wird vom Fund einer Leiche berichtet, bei der es den Anschein hat, als wäre sie von Nagern attackiert worden. Frank ist klar, das ist kein Spiel, dass jemand mit ihm spielt, das ist die grausame Wirklichkeit und wenn er nicht will, dass seiner Familie etwas passiert, muss er das Spiel mitspielen. Kurz darauf trifft er an einer Bunkeranlage auf seine Freunde aus Kindertagen - Jens, auf Grund seiner roten Haare "Kupfer" genannt, Torsten, der als Kind nur "Fozzie" hieß und Manuela. Sie alle haben Familie und Menschen, die sie lieben und all diese sind durch den Spielmacher bedroht. Gemeinsam müssen sie das Spiel spielen, denn vor vielen Jahren begingen sie alle gemeinsam einen großen Fehler, dessen Nachwirkungen bis in die heutige Zeit reichen. Doch sobald sie die alte Bunkeranlage betreten wissen sie, dass sie in der Falle sitzen, denn ein Herauskommen ist erst möglich, wenn der Spielmacher dies zulässt und der Spielmacher hat ganz eigene Vorstellungen zu seinem Spiel. Alle vier haben die Möglichkeit innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens Punkte zu gewinnen - vier gibt es insgesamt, doch nur wer zwei Punkte sein Eigen nennt, rettet sich und seine Lieben, wer nur einen Punkt erringt, rettet lediglich sein eigenes Leben und wer keinen Punkt erzielt, der ist des Todes am Ende des Spieles. Mögen die Spiele beginnen ... Mögen die Spiele beginnen! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass sich erst nach und nach, mittels kurzer Passagen, welche in die Vergangenheit führten, offenbart, warum die vier Erwachsenen dieses "Spiel" spielen müssen und dass dieses Spiel durchaus als "gerechte" Strafe anzusehen ist, für das was sie als Kinder getan haben. Die Figuren wurden facettenreich und authentisch erarbeitet. Besonders gut haben mir die Figuren des Frank und Torsten gefallen, Torsten, weil er kein Blatt vor den Mund nimmt und bereit ist mit dem Kopf durch die Wand zu gehen, nur um die zu retten, die er liebt und Frank, weil er trotz dieser nervenaufreibenden Situation meist einen kühlen Kopf bewahrt und versucht sich mittels seines Verstandes innerhalb des Spieles zu orientieren. Den Schreibstil empfand ich als sehr spannend arbeitet, sodass ich mich kaum von dem Buch lösen konnte. Abschließend kann ich sagen, dass mir das Buch sehr fesselnde Lesestunden bereitet hat - ABER: Ich mir wohl bei nächster Gelegenheit mal den Herrn Strobel schnappen muss, um ihm meine Meinung zur Tierquälerei (insbesondere bei Katzen) zu verklickern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Psychothriller
von einer Kundin/einem Kunden am 06.12.2014

Total packender und fesselnder Psychothriller! Der Mörder spielt ein brutales und sehr grausames Spiel mit seinen Opfern. Sehr überraschendes Ende!!!! Für Fans von Fitzek, Dorn und Co. Auch zu empfehlen die Bücher: „ Der Trakt“, „Das Skript“, „Das Wesen“ und „Der Sarg“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schon wieder toll...
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 16.04.2014

Das Rachespiel ist auch mein 5. Buch von Arno Strobel, es steht aber den anderen in nichts nach. Spannend bis zum Schluss, ich lag immer daneben, wenn ich mal wieder dachte, dass ich den Täter kenne und ich hatte viel Freude beim Lesen. Wenn man nach der Arbeit nach... Das Rachespiel ist auch mein 5. Buch von Arno Strobel, es steht aber den anderen in nichts nach. Spannend bis zum Schluss, ich lag immer daneben, wenn ich mal wieder dachte, dass ich den Täter kenne und ich hatte viel Freude beim Lesen. Wenn man nach der Arbeit nach Hause kommt und direkt ans Weiterlesen denkt, dann heißt das schon was. Weiter so, Herr Strobel.........

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eines der besten Bücher von Strobel
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2014

Wer Psychothriller liebt sollte dieses Buch nicht verpassen. Ich finde, dass ist das beste Buch von Strobel, ich hab alle gelesen bzw. verschlungen. Ein Wochenende und ich hatte es zu ende gelesen. Bis zum Schluss wußte ich nicht wie das Ende sein wird. Ich lag immer daneben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn man beim Lesen das Atmen vergisst: Nervenkitzel pur!
von Stephanie Manig aus Oelsnitz/Erzgeb. am 04.02.2014

Vier Freunde, ein dunkles Geheimnis. Sie waren noch Kinder. Ihr Schwur lautete, niemandem je auch nur ein Wort zu erzählen. Jahrzehnte später holt ihre Vergangenheit sie ein. Sie müssen büßen… Der erfolgreiche Software-Unternehmer Frank Geissler ist verheiratet, Vater einer Tochter und führt ein Leben wie aus dem Bilderbuch. Die Erinnerung... Vier Freunde, ein dunkles Geheimnis. Sie waren noch Kinder. Ihr Schwur lautete, niemandem je auch nur ein Wort zu erzählen. Jahrzehnte später holt ihre Vergangenheit sie ein. Sie müssen büßen… Der erfolgreiche Software-Unternehmer Frank Geissler ist verheiratet, Vater einer Tochter und führt ein Leben wie aus dem Bilderbuch. Die Erinnerung an einen grauenhaften Nachmittag in seiner Kindheit verdrängt er, so gut es geht. Da platzt mitten in die scheinbare Idylle der Familie Geissler ein USB-Stick mit verstörendem Inhalt. Frank ahnt Schreckliches. Und seine Ahnungen sind nur ein Bruchteil dessen, was ihn wenig später tatsächlich erwartet… Arno Strobels neuem Thriller „Das Rachespiel“ habe ich lange entgegengefiebert. Meine unbändige Vorfreude wurde nicht enttäuscht: Fans von Psychothrillern werden nämlich - wie ich - begeistert von diesem Buch sein. Auf 352 Seiten voller anhaltender Spannung stellt Arno Strobel unter Beweis, dass er der Meister der Cliffhanger ist. Oft kann man es kaum erwarten, umzublättern, um endlich zu erfahren, wie die Geschichte weitergeht. Erst nach und nach, ähnlich wie bei einem Puzzle, wird das Rätsel um die Schatten der Vergangenheit der einstigen Freunde Frank, Manuela, Torsten und Jens gelöst. Eingängig, ohne Längen und sehr anschaulich beschreibt der Autor den Albtraum, in den die vier mittlerweile über 40-Jährigen hineingeraten. Auch ich war vollkommen in der Geschichte gefangen und ertappte mich sogar dabei, dass ich parallel zu Hauptakteur Frank die Luft in einer besonders brenzligen Situation angehalten habe. Bemerkenswert fand ich den gelungenen Schnitt zwischen den beiden Welten des Frank Geissler: Heraus aus der Idylle des schmucken Einfamilienhauses mit sauber geschnittener Hecke und urplötzlich hinein in die völlige Dunkelheit eines abgeschiedenen Labyrinths… Die Rückblenden in die Kindertage der vier Freunde verleihen der Story die besondere Würze. Da es sich bei den Thrillern von Arno Strobel nicht um eine Serie handelt, kann man getrost mit „Das Rachespiel“ beginnen – auch, wenn man zuvor noch kein Buch des Autors gelesen hat. Freunden des Nervenkitzels kann ich „Das Rachespiel“ nur empfehlen. Ich jedenfalls habe es in Rekordzeit gelesen und muss mich jetzt bis zum Frühjahr 2015 wieder einmal in Geduld üben. Dann erscheint der nächste Psychothriller des Autors, der in der Nähe von Trier lebt, bei FISCHER Taschenbuch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaubliche Spannung und wundervolle atmosphäre
von Carina O. aus Wehrheim am 03.02.2014

Beschreibung: Frank führt ein gutes, glückliches Leben. Er steht mit beiden Beiden im Berufsleben, hat eine Frau und eine Tochter. Es gibt keinen Grund sich zu beschweren und es hat auch keinen Anschein, als würde sich an all dem etwas ändern. Doch dann kommt ein merkwürdiger brauner Umschlag mit der... Beschreibung: Frank führt ein gutes, glückliches Leben. Er steht mit beiden Beiden im Berufsleben, hat eine Frau und eine Tochter. Es gibt keinen Grund sich zu beschweren und es hat auch keinen Anschein, als würde sich an all dem etwas ändern. Doch dann kommt ein merkwürdiger brauner Umschlag mit der Post. Es gibt keinen Absender und beim öffnen fällt Frank lediglich ein USB Stick in die Hände. Und was er da sieht, hält er zunächst für einen neuen Werbeversuch. Doch schnell stellt sich heraus, das es viel mehr ist. Es geht um Leben und Tod. Er wird mit einem Ereignis aus seiner Kindheit konfrontiert und muss feststellen, dass nicht nur er einen solchen Brief bekommen hat... Meine Meinung: Ich habe bisher noch nichts von Arno Strobel gelesen. Doch auf Grund mehrfacher Empfehlung habe ich mich an sein neustes Buch gewagt. Und was soll ich sagen? Ich bin restlos begeistert. Der Einstieg in die Geschichte war nicht schwer. Zum einem liegt das sicherlich an dem sehr flüssigen, spannenden Schreibstil, aber auch an den wunderbar inszenierten Charakteren, die man sich gut vorstellen und in sie hinein versetzen konnte. Die Idee ist sicherlich nicht neu. Aber sie wurde wunderbar umgesetzt. Die Atmosphäre stimmt, die Handlungsorte wurden perfekt ausgesucht und so konnte ich schon nach wenigen Seiten das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Abend gelesen. Immer wieder habe ich mir überlegt, wie ich in einer solchen Situation handeln, wie ich mich fühlen würde... Und gleichzeitig habe ich gerätselt. Was ist damals wirklich passiert, wer steckt hinter diesem perfiden "Spiel". Eine wirklich gute Mischung. Einen kleiner Kritikpunkt war jedoch das Ende. Durch aufmerksames lesen und ein bisschen kombinieren war es für mich nicht sehr schwer den Täter herauszufinden. Die große Wendung bleibt also aus. Dennoch muss ich sagen, dass es mich nicht allzu sehr gestört hat. Denn die Hintergründe, die Erläuterung, Wieso? Weshalb? Warum? der Täter so gehandelt hat, waren so anschaulich und irgendwie auch nachvollziehbar beschrieben worden, dass es wirklich in den Hintergrund rückte. Fazit: Hierbei handelt es sich sicherlich um einen meiner Highlights im Jahr 2014. Es konnte mich überzeugen und so werde ich bei Gelegenheit nochmals etwas von Arno Strobel lesen. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der Thriller mag, in denen man mitdenkt, mitfiebert und viel Zeit hat. Denn man will es nicht mehr aus der Hand legen, bevor es zu Ende ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefangen im Dunkeln, in einem tödlichen Spiel…
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 09.02.2014

Frank/Fränkie (sehr gewöhnungsbedürftige Schreibweise!) Geissler erhält einen Umschlag, in dem sich ein USB-Stick befindet. Was für ihn wie eine Werbesendung beginnt, entpuppt sich schon bald als ziemlich schauriges Video und ist der Auftakt zu einem „Game der besonderen Art“. Nach und nach wird Fränkie klar, dass es sich bei... Frank/Fränkie (sehr gewöhnungsbedürftige Schreibweise!) Geissler erhält einen Umschlag, in dem sich ein USB-Stick befindet. Was für ihn wie eine Werbesendung beginnt, entpuppt sich schon bald als ziemlich schauriges Video und ist der Auftakt zu einem „Game der besonderen Art“. Nach und nach wird Fränkie klar, dass es sich bei den vier betroffenen Spielern um seine Jugendfreunde Torsten/Fozzie, Jens/Kupfer, Manuela/Manu und seine Wenigkeit handelt. Der „Spielleiter“ lotst sie zu einem verlassenen Bunker und schnell wird deutlich: Wer die von nun an gestellten Aufgaben nicht löst, riskiert nicht nur sein Leben, sondern auch das seiner Angehörigen… Spannung wird verhalten aufgebaut, da zunächst Frank mit seiner Familie und in seinem Zuhause dem Leser näher gebracht wird. Im Atombunker beginnt für meinen Teil erst die richtige Geschichte, die uns der Autor näher bringen möchte. Es wird mit einer einfachen, schnell zu lesenden Schreibweise mit den Ängsten der Leser gespielt. Ich persönlich möchte mich wirklich niemals im Leben in einem stockdunklen, mehrstöckigen Gebäude wiederfinden müssen oder von kleinen Nagetieren gezwickt werden. Der Thriller befasst sich in seinen beiden Handlungssträngen aus Gegenwart und Vergangenheit, die gut ineinander übergreifen, hauptsächlich mit unseren vier Protagonisten – im Teeniealter und jetzt als getriebene, verängstigte Spieler. Diese Hauptpersonen sind eigentlich Otto-Normal-Verbraucher bzw. schon fast klischeehafte Stereotypen: Frank, der Anführer (zerrissen zwischen Egoismus und Hilfebereitschaft), Torsten, der Brummelige (der nur an seinen eigenen Vorteil denkt), Jens, der Mitläufer und Manuela, das „Mädchen“ in der Runde. Als Katzenbesitzer möchte ich an dieser Stelle schon einmal vorwarnen: Auch dieser Thriller kann nicht auf Tierquälerei/-tötung verzichten. Es handelt sich (zum Glück!) nur um eine kurze Sequenz im Buch… Ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt mit dem neuesten Werk von Arno Strobel, allerdings muss ich anmerken, dass mir beim Lesen doch Ähnlichkeiten zu „Ich weiß, was Du letzten Sommer getan hast“ oder „Duddits“ aufgefallen. Das Rachespiel ist ein eigenständiger Roman und es ist das mittlerweile fünfte Werk (nach Das Wesen, Der Trakt, Das Skript und Der Sarg), das ich von dem Schriftsteller gelesen habe. Nach Der Sarg hat mich dieses Buch wieder mehr unterhalten können, aber ich hoffe sehr, dass Herr Strobel zukünftig auch wieder andere Lösungsansätze ins Spiel bringen wird. Ich hatte bereits sehr früh (ungefähr bei der Hälfte des Textes) eine Ahnung, wer der Täter (mit „Ursache“) sein könnte. Die Motivfindung war für mich allerdings bis zum Schluss spannend und wurde für mich gut aufgelöst. Aber wie schon gesagt: Ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass ich durch die vorherigen Bücher von ihm schon in die richtige (Lösungs-)Richtung gedacht habe. Ich habe gesehen, dass einige Leser bereits beim Rezensieren einen Vergleich zu den SAW-Filmen gezogen haben. Da ich lediglich den ersten Teil dieser Reihe gesehen habe, kann ich nur dazu sagen, dass die Grundidee sicherlich ähnlich ist, allerdings geht es in diesem Buch weniger blutrünstig zu. Fazit Ein Thriller, der mich sehr gut unterhalten konnte und mir schöne Lesestunden beschert hat. Ich kann dieses Buch wieder weiterempfehlen – vor allen die Strobel-Fans werden wieder ihre Freude an diesem Werk haben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
langatmit ... ein müder Herr Strobel
von bärentatze aus Berlin am 05.05.2014

Die Handlung über vier ehemalige Schüler, die sich im Erwachsenenalter wieder treffen müssen, um ein mörderisches Erlebnis aus der Schulzeit aufzuarbeiten und abzurechnen ist nur anfangs spannend. Dann folgenden mindestens 250 Seiten "horrorartige" Darstellungen in einem Labyrith, die wiederholend wirken und langweilen ... bis schließlich das Ende eine absolute... Die Handlung über vier ehemalige Schüler, die sich im Erwachsenenalter wieder treffen müssen, um ein mörderisches Erlebnis aus der Schulzeit aufzuarbeiten und abzurechnen ist nur anfangs spannend. Dann folgenden mindestens 250 Seiten "horrorartige" Darstellungen in einem Labyrith, die wiederholend wirken und langweilen ... bis schließlich das Ende eine absolute Überraschung ist. Strobel hat bessere Romane geschrieben, hier hat er wohl Seiten "geschunden" - schade.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Rachespiel
von Maus aus Nürnberg am 28.07.2016

Dieses Buch konnte mich leider nicht überzeugen. Eine flache und aufgebrauchte Story, stereotypische Charaktere (das war das Schlimmste) und eine Sprache, die sehr einfach gestrickt ist. Das einzig Positive ist, dass es schnell lesbar ist und man nicht viel Zeit dafür verbraucht. Aber wems gefällt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ebook Arno Strobel
von einer Kundin/einem Kunden aus Netphen am 19.03.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Rachespiel von Arno Strobel ist genial spannend bis zur letzten Seite nach. Kann ich nur weiterempfehlen. Wie alle Bücher von ihm.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absoluter Hammer
von einer Kundin/einem Kunden aus Zülpich am 23.02.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Rachespiel ist einfach klasse. Absolute Spannung von der 1. bis zur letzten Seite. Nervenkitzel pur. War in einem Tag durch und freu mich jetzt schon auf den nächsten Thriller von Arno. In meinen Augen hat er S. Fitzek überholt. Also ein absolutes Muss für alle die Spannung lieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
geht so
von einer Kundin/einem Kunden aus Hamburg am 11.03.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Der Anfang liest sich grausig spannend- bis sich alle alten "Freunde" in einem Bunker treffen,dort wird ein gemeines Spiel um das eigene Leben und das der Familien begonnen. Für mich das erste Buch des Autoren,im Mittelteil wird es mir zu langatmig und das Ende zu unwahrscheinlich,etwas weniger "rattig" wäre... Der Anfang liest sich grausig spannend- bis sich alle alten "Freunde" in einem Bunker treffen,dort wird ein gemeines Spiel um das eigene Leben und das der Familien begonnen. Für mich das erste Buch des Autoren,im Mittelteil wird es mir zu langatmig und das Ende zu unwahrscheinlich,etwas weniger "rattig" wäre auch gut gewesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leider enttäuscht
von einer Kundin/einem Kunden am 24.02.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Da ich bisher jedes Buch von Arno Strobel extrem gut fand, konnte ich es kaum abwarten das Buch endlich in der Hand zu habe. Aber leider hat mir das Buch so gar nicht gefallen. Es fehlt die Spannung und Raffinesse, die sonst die Bücher von Arno Stobel ausmachen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Rachespiel

Das Rachespiel

von Arno Strobel

(13)
Buch
9,99
+
=
Der Sarg

Der Sarg

von Arno Strobel

(53)
Buch
9,99
+
=

für

19,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen