Thalia.de

Das Rote Buch

Liber Novus. Vorw. v. Ulrich Hoerni

Als geheimnisvolles »Rotes Buch« ging es in die Literatur über C. G. Jung ein. Niemand bekam es zu Gesicht, da sein Urheber selbst verfügt hatte, es nicht zu veröffentlichen. Diesem Wunsch wurde entsprochen. Doch fast fünfzig Jahre nach dem Tod Jungs ist die Zeit gekommen, um dieses eindrucksvolle Werk der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Über viele Jahre hielt der große Schweizer Tiefenpsychologe C. G. Jung (1875-1961) seine Träume, Visionen und Fantasien in einem Tagebuch fest: großformatig, kunstvoll und farbenprächtig - C. G. Jungs handgeschriebenes und -gemaltes einzigartiges Vermächtnis.Interview mit Ulrich Hoerni von der Stiftung der Werke von C.G.Jung zur Veröffentlichung des Roten Buches Was ist das Rote Buch? Das Rote Buch ist ein in rotes Leder gebundenes Buch (Format ca. 30 x 40 x 10.5 cm), in welchem C. G. Jung ein langes Experiment mit sich selbst dokumentierte, welches später als Auseinanderset­zung mit dem Unbewussten bekannt wurde. Der Inhalt besteht zum Teil aus Texten, d.h. Imaginatio­nen (= Wachphantasien) und Reflexionen darüber, zum Teil aus von Jung gemalten Bildern. Die Texte wurden mehrfach überarbeitet und schließlich kalligraphisch in das eigentliche Buch übertragen, in der Art einer illuminierten mittelalterlichen Handschrift. Das Rote Buch ist ein unvollendetes Werk. Warum wird das Rote Buch erst jetzt veröffentlicht? Obschon Jung selbst den Schritt vielleicht erwog, publizierte er das Rote Buch weder separat, noch in seinen Gesammelten Werken. Hauptgrund war vermutlich, dass es keinen wissenschaftlichen, sondern autobiographischen Charakter trug. Im Hinblick auf das Werk Erinnerungen, Träume und Gedanken von C. G. Jung gestattete Jung der Herausgeberin Aniela Jaffé nur die Verwendung von Auszügen aus dem Roten Buch. Die Erben Jungs respektierten diese explizit oder implizit geäußerten Wünsche. Nach Beendigung der Publikation der Gesammelten Werke ermöglichte eine zunehmend psycholo-giehistorische Betrachtungsweise der Erbengemeinschaft C. G. Jung einen neuen Zugang zum Roten Buch und damit im Jahr 2000 - nicht ohne Diskussion - dessen Freigabe zur Publikation. Was ist das Besondere an dem Roten Buch? Im Gegensatz zu den zumeist wissenschaftlichen Werken, in welchen sich Jung an den Regeln der sachlich-distanzierten, objektiven Betrachtungsweise orientiert, dokumentiert das Rote Buch subjekti­ve Imaginationen, persönliche Eindrücke und namentlich auch Emotionen. Die Sprache des Roten Buches ist nicht die (wissenschaftliche) Sprache vom Anfang des 20. Jahrhunderts, sondern orientiert sich an historischen, dichterischen, philosophischen und religiösen Vorbildern. Auch das äußere Erscheinungsbild des Roten Buches unterscheidet sich von allen anderen Werken Jungs. Wie lange hat C. G. Jung daran gearbeitet? Nach eigenen Angaben arbeitete Jung 16 Jahre lang am Roten Buch. Fortlaufende Imaginationen sind von 1913 bis 1928 datiert, das letzte fertiggestellte Bild ebenfalls von 1928. Für die Publikation von Erinnerungen, Träume und Gedanken versuchte Jung zwischen 1957 und 1961, den Text des Roten Buches auf Grund des alten Entwurfs fertig zu schreiben, brach seine Bemühungen jedoch ab. Welche Bedeutung hat es für sein Werk? Jung kommentierte seine Auseinandersetzung mit dem Unbewussten (d.h. der Jahre 1913-1928) um 1958 in der Formulierung von Aniela Jaffé wie folgt: Meine gesamte spätere Tätigkeit bestand darin, das auszuarbeiten, was in jenen Jahren aus dem Unbewussten aufgebrochen war und mich zunächst überflutete. Es war der Urstoff für ein Lebenswerk. Das Rote Buch ist das Dokument dazu. © U.Hoerni / Stiftung der Werke von C.G.Jung
Portrait
Carl G. Jung, geb. am 26. Juli 1875 in Kesswil in der Schweiz, studierte Medizin und arbeitete von 1900-09 an der psychiatrischen Klinik der Universität Zürich (Burghölzli). 1905-13 war er Dozent an der Universität Zürich, 1933-42 Titularprofessor an der ETH und 1943 Ordentlicher Professor für Psychologie in Basel. Jung gehört mit Sigmund Freud und Alfred Adler zu den drei Wegbereitern der modernen Tiefenpsychologie. Er entwickelte nach der Trennung von Sigmund Freud (1913) die eigene Schule der Analytischen Psychologie. C. G. Jung starb am 6. Juni 1961 in Küsnacht.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Sonu Shamdasani
Seitenzahl 372
Erscheinungsdatum 20.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8436-0467-3
Verlag Patmos-Verlag
Maße (L/B/H) 404/301/58 mm
Gewicht 4496
Abbildungen farbige Abbildungen
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 35.233
Buch (gebundene Ausgabe)
198,00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32877206
    Der Mensch und seine Symbole
    von C. G. Jung
    (1)
    Buch
    32,00
  • 3056564
    Glaubhaftigkeit der Zeugenaussage
    von Luise Greuel
    Buch
    39,90
  • 4203832
    Evas Erwachen
    von Alice Miller
    (1)
    Buch
    8,00
  • 14131240
    Emotionsfokussierte Therapie
    von Leslie S. Greenberg
    Buch
    32,00
  • 42422094
    Der Schlüssel zum emotionalen Gehirn
    von Bruce Ecker
    Buch
    33,00
  • 44963077
    Genogramme in der Familienberatung
    von Monica McGoldrick
    Buch
    44,95
  • 26109611
    Co-Abhängigkeit
    von Jens Flassbeck
    Buch
    28,95
  • 5590001
    Psychoanalytische Traumatologie - das Trauma in der Familie
    von Mathias Hirsch
    Buch
    49,99
  • 4135914
    Amok
    von Monika Lübbert
    Buch
    20,00
  • 45534366
    GFK-Navigator für Gefühle, Emotionen und Stimmungen (2016) -
    von Samuel Cremer
    Buch
    12,90
  • 14092033
    Mit den Augen eines Kindes sehen lernen - Band 1
    von Bettina Bonus
    (4)
    Buch
    19,90
  • 28967175
    Bindungen - das Gefüge psychischer Sicherheit
    von Karin Grossmann
    Buch
    69,95
  • 35152650
    Emotionen als Ressourcen
    von Jan Glasenapp
    Buch
    34,95
  • 2822257
    Der Körper erinnert sich
    von Babette Rothschild
    Buch
    22,80
  • 26105723
    Arbeitspsychologie
    von Eberhard Ulich
    Buch
    44,95
  • 29772206
    Die Archetypen und das kollektive Unbewusste
    von C. G. Jung
    Buch
    23,90
  • 42422092
    EMDR zwischen Struktur und Kreativität
    von Christine Rost
    Buch
    40,00
  • 3125948
    Einführung in die Wirtschaftspsychologie
    von Günter Wiswede
    Buch
    39,99
  • 36077788
    Frühe Kindheit 0-3 Jahre
    Buch
    59,99
  • 32619421
    Bindung und Trauma
    Buch
    37,95

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Das Rote Buch

Das Rote Buch

von C. G. Jung

Buch
198,00
+
=
Symbole und Traumdeutung

Symbole und Traumdeutung

von C. G. Jung

(1)
Buch
14,90
+
=

für

212,90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen