Thalia.de

Das Spiel der Wünsche

(4)

Hüte dich vor deinen Wünschen - sie könnten wahr werden! Wieviel bist du bereit zu geben, um schön zu sein? Um Freunde zu finden? Um deinen Liebeskummer zu lindern? Ein passender Zauber kann alle Wünsche wahr werden lassen …

Als Aris Freund Win stirbt, entschließt sie sich, die schmerzhafte Erinnerung an ihn zu löschen - durch einen Zauber. Doch was Ari nicht weiß: Zwischen ihrem eigenen Leben und dem ihrer Freunde und Win bestehen geheime, sogar lebensbedrohliche Verbindungen. Und mit ihrem Wunsch setzt Ari eine Kette an Ereignissen in Gang, die nicht mehr aufzuhalten ist. Denn jeder Wunsch hat seinen Preis. Liebe, Verlust, Freundschaft - das Spiel der Wünsche reißt Ari und ihre Freunde mit sich, machtvoll wie eine Flutwelle. Gelingt es ihnen, dem verhängnisvollen Kreislauf zu entkommen?

Portrait

Maggie Lehrman arbeitete als Lektorin, bis sie sich entschloss Creative Writing zu studieren. Sie lebt mit ihrem Mann in Brooklyn, New York. Das Spiel der Wünsche ist ihr Debütroman.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 400
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 25.01.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-401-60120-5
Verlag Arena
Maße (L/B/H) 218/161/47 mm
Gewicht 782
Originaltitel The Cost of All Things
Verkaufsrang 72.710
Buch (gebundene Ausgabe)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43843028
    Wir waren hier
    von Nana Rademacher
    (17)
    Buch
    14,99
  • 45087501
    Wenn du mich küsst
    von Juliana Stone
    (6)
    Buch
    9,99
  • 9533626
    Beastly
    von Alex Flinn
    (12)
    Buch
    7,99
  • 44187084
    Die Magie der Namen
    von Nicole Gozdek
    (31)
    Buch
    16,99
  • 44336681
    Als wir unendlich wurden
    von Carrie Firestone
    Buch
    14,99
  • 44336866
    Alba & Seven
    von Natasha Ngan
    (11)
    Buch
    17,99
  • 45255431
    Das verlorene Reich / Die Chroniken von Toronia Bd.2
    von J. D. Rinehart
    Buch
    16,99
  • 45087718
    Herzmuschelsommer
    von Julie Leuze
    (6)
    Buch
    14,99
  • 45244786
    Herz aus Nacht und Scherben
    von Gesa Schwartz
    (7)
    Buch
    17,99
  • 45047262
    Harry Potter und das verwunschene Kind. Teil eins und zwei
    von Joanne K. Rowling
    (52)
    Buch
    19,99
  • 47361670
    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    von Joanne K. Rowling
    Buch
    19,99
  • 45310541
    Elanus
    von Ursula Poznanski
    (45)
    Buch
    14,95
  • 35146849
    Bezler, D: Dunkler Zwilling
    von Doris Bezler
    (4)
    SPECIAL
    3,99 bisher 9,99
  • 45255408
    Selection 05 - Die Krone
    von Kiera Cass
    (8)
    Buch
    16,99
  • 45217397
    Elias & Laia - Eine Fackel im Dunkel der Nacht
    von Sabaa Tahir
    (21)
    Buch
    17,00
  • 44336993
    Legenden der Schattenjäger-Akademie
    von Cassandra Clare
    (2)
    Buch
    24,99
  • 45030568
    Königin der Finsternis / Throne of Glass Bd.4
    von Sarah Maas
    (1)
    Buch
    12,95
  • 44160100
    Die Tribute von Panem - 3 Bände im Schuber
    von Suzanne Collins
    (1)
    Buch
    24,99
  • 45217083
    Der Schlüssel aus Bronze / Magisterium Bd. 3
    von Cassandra Clare
    (23)
    Buch
    17,00
  • 45243648
    Drachennacht / Talon Bd. 3
    von Julie Kagawa
    (5)
    Buch
    16,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Pass auf, was du dir wünschst....“

Dorothea Weiss, Thalia-Buchhandlung Jena

...es könnte in Erfüllung gehen!
In der Welt von Ari, Diana und Kay ist es völlig normal zu einer Hekamistin zu gehen und sich einen Zauber zu holen, wenn die Dinge mal nicht so laufen wie sie sollen. So holen sich vor allem Jugendliche Zauber für gute Noten, mehr Sportlichkeit oder für ein besseres Aussehen. Als Aris große Liebe Win
...es könnte in Erfüllung gehen!
In der Welt von Ari, Diana und Kay ist es völlig normal zu einer Hekamistin zu gehen und sich einen Zauber zu holen, wenn die Dinge mal nicht so laufen wie sie sollen. So holen sich vor allem Jugendliche Zauber für gute Noten, mehr Sportlichkeit oder für ein besseres Aussehen. Als Aris große Liebe Win bei einem Autounfall stirbt, kann sie die Trauer nicht mehr ertragen und holt sich einen Vergessenszauber. Doch alles hat seinen Preis, und Ari und ihre Freunde erleben in diesem Sommer welche Konsequenzen sie für ihre Wünsche tragen müssen!
Authentische Charaktere, eine spannende Story und viel Lebensweisheit machen dieses Buch zu einem Leseerlebnis, das noch lange im Gedächtnis bleibt!

C. Bühler, Thalia-Buchhandlung Freiburg

Jeder Wunsch hat seinen Preis ... Bist du bereit, diesen zu bezahlen?
Jeder Wunsch hat seinen Preis ... Bist du bereit, diesen zu bezahlen?

Katharina Kaufmann, Thalia-Buchhandlung Marburg

Ein Leben, wo man sich alle Wünsche mit Hilfe von Zaubern erfüllen kann. Doch jeder Wunsch hat Nebenwirkungen, die unvorhersehbar und unberechenbar sind. Spannend und magisch! Ein Leben, wo man sich alle Wünsche mit Hilfe von Zaubern erfüllen kann. Doch jeder Wunsch hat Nebenwirkungen, die unvorhersehbar und unberechenbar sind. Spannend und magisch!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44336866
    Alba & Seven
    von Natasha Ngan
    (11)
    Buch
    17,99
  • 44336681
    Als wir unendlich wurden
    von Carrie Firestone
    Buch
    14,99
  • 43962007
    Witch Hunter Bd.1
    von Virginia Boecker
    (61)
    Buch
    17,95
  • 44337002
    Ein Teil von uns
    von Kira Gembri
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45117948
    Herz aus Dunkelheit / Witch Hunter Bd.2
    von Virginia Boecker
    (2)
    Buch
    17,95

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Was wäre, wenn alles möglich ist?
von Skyline Of Books am 11.04.2016

Klappentext „Hüte dich vor deinen Wünschen – sie könnten wahr werden! Wieviel bist du bereit zu geben, um schön zu sein? Um Freunde zu finden? Um deinen Liebeskummer zu lindern? Ein passender Zauber kann alle Wünsche wahr werden lassen … Als Aris Freund Win stirbt, entschließt sie sich, die schmerzhafte Erinnerung... Klappentext „Hüte dich vor deinen Wünschen – sie könnten wahr werden! Wieviel bist du bereit zu geben, um schön zu sein? Um Freunde zu finden? Um deinen Liebeskummer zu lindern? Ein passender Zauber kann alle Wünsche wahr werden lassen … Als Aris Freund Win stirbt, entschließt sie sich, die schmerzhafte Erinnerung an ihn zu löschen – durch einen Zauber. Doch was Ari nicht weiß: Zwischen ihrem eigenen Leben und dem ihrer Freunde und Win bestehen geheime, sogar lebensbedrohliche Verbindungen. Und mit ihrem Wunsch setzt Ari eine Kette an Ereignissen in Gang, die nicht mehr aufzuhalten ist. Denn jeder Wunsch hat seinen Preis. Liebe, Verlust, Freundschaft – das Spiel der Wünsche reißt Ari und ihre Freunde mit sich, machtvoll wie eine Flutwelle. Gelingt es ihnen, dem verhängnisvollen Kreislauf zu entkommen?“ Gestaltung Mit sehr hellen, fast schon frühlingshaften Farben präsentiert sich das Cover von „Das Spiel der Wünsche“. In vielen bunten Farben sind über das Cover kreuz und quer Linien gezogen, auf denen kleine Figuren balancieren. Zentral ist jedoch der Titel des Buches, der in schlichtem weiß alle Querverbindungen und Linien überschattet. Mir gefällt das Cover sehr gut, da die Linien schön auf die tiefere Bedeutung der Geschichte verweisen: jede Berührung einer Linie überträgt sich auch auf eine andere, sodass alle miteinander vernetzt sind und nichts ohne Einfluss auf andere geschieht. Meine Meinung Maggie Lehrmans Debütroman „Das Spiel der Wünsche“ klang für mich nach einer tiefgründigen Geschichte über das Leben und ich muss sagen, es klingt nicht nur nach einer solchen, es ist sogar so. Dieser Roman hat mich sehr nachdenklich gestimmt und mir gut gefallen. Es geht allgemein um die Frage „Was für einen Preis bin ich bereit zu zahlen, damit meine Wünsche in Erfüllung gehen?“. Es wird thematisiert, welche Konsequenzen Wünsche haben können und ob sie es wert sind, nur für die Erfüllung des Wunsches, ertragen zu werden. Zunächst hatte ich gedacht, dass „Das Spiel der Wünsche“ in unserer Welt spielen würde und dass es nur im übertragenen Sinne um durch Zauberhand erfüllte Wünsche gehen würde. Daher erlebte ich sofort zu Beginn eine kleine Überraschung: die Welt im Buch ist zwar fast so wie die unsere, jedoch gibt es eine Besonderheit. Alles ist rein theoretisch möglich! Auch wenn die Regierung verboten hat, Wünsche zu erfüllen, so gibt es dennoch sogenannte Hekamistinnen(=Zauberinnen), die gegen Bezahlung alles möglich machen, was man möchte und sich wünscht. Protagonistin Ari steht kurz vor ihrem Highschoolabschluss. Sie, ihre zwei besten Freundinnen und ihr Freund Win, sind typische amerikanische Teenager. Sie haben mit den Problemen zu kämpfen, die erfahrenen Jugendbuchlesern häufiger begegnen und auch sonst eher klischeehaft erscheinen. Das Besondere am Debütroman von Maggie Lehrman ist jedoch, wie die Jugendlichen ihre Probleme zu lösen versuchen. Als Win bei einem Autounfall stirbt, wendet sich Ari an eine der besagten Zauberinnen und wünscht sich, den Schmerz aus ihren Erinnerungen zu löschen. Hierzu möchte sie also Win vergessen. Und da kommt die Grundthematik, die ich eingangs erwähnt habe, ins Spiel. Jeder Wunsch zieht Konsequenzen nach sich. Was ist es wert, schön zu sein, wenn man dennoch nicht gemocht wird? Was bringt es, wenn man seine Freunde an sich bindet, aber diese keine echten Gefühle für einen haben? In „Das Spiel der Wünsche“ wird nicht nur Aris Situation geschildert, sondern mehrere verschiedene Problem-durch-Wünsche-Lösungsversuche von unterschiedlichen Teenagern. So gestaltet sich das Netz der Wünsche auf einem ziemlich breiten Spektrum und die tiefgehende Bedeutung der Konsequenzen erschließt sich dem Leser dadurch auch sehr gut, denn die Jugendlichen berühren sich in ihren Wünschen und deren Folgen untereinander durch aus. Erzähltechnisch ist die Geschichte so gelöst, dass immer wieder verschiedene Situationen aus den Sichtweisen der unterschiedlichen Jugendlichen geschildert werden. Sie erzählen, wie sie ihre Probleme mit ihren Wünschen zu lösen versucht haben und was das für Auswirkungen für sie hatte. Zunächst war es für mich deswegen ein wenig schwer, in die Geschichte zu finden. Hat man sich aber erst einmal an diesen Erzählstil gewöhnt und ist in einen Flow gekommen, so nimmt einen das Netzwerk und das verzweigte Spiel der Wünsche komplett gefangen und regt zum Nachdenken an. Fazit „Das Spiel der Wünsche“ ist ein Debütroman, der sich mit den Fragen des „Was wäre, wenn…“ beschäftigt. Was sind wir Menschen bereit für einen Preis zu zahlen, damit unsere Wünsche in Erfüllung gehen? Bedenken wir dabei auch die Auswirkungen, die ein Wunsch haben kann? Diese Thematik hat mich sehr fasziniert und sie ist im Buch super ausgearbeitet und dargestellt worden. Einzig an den Erzählstil musste ich mich zuerst etwas gewöhnen, aber dann konnte ich die Geschichte voll und ganz genießen! 4 von 5 Sternen! Reihen-Infos Einzelband

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie weit würdest du gehen, in einer Welt, in der alles möglich ist?
von Selection Books am 10.03.2016

Auf „Das Spiel der Wünsche“ war ich besonders gespannt, da mich der Klappentext total angesprochen hat. Wer würde nicht gerne in einer Welt leben, in der alles möglich ist? Jeder Wunsch kann in Erfüllung gehen, bis auf die Liebe, die nicht erzwungen werden kann. Doch welchen Preis zahlt man... Auf „Das Spiel der Wünsche“ war ich besonders gespannt, da mich der Klappentext total angesprochen hat. Wer würde nicht gerne in einer Welt leben, in der alles möglich ist? Jeder Wunsch kann in Erfüllung gehen, bis auf die Liebe, die nicht erzwungen werden kann. Doch welchen Preis zahlt man für seine Wünsche? Dieses Thema hat mich auf Anhieb neugierig gemacht. Das Buch „Spiel der Wünsche“ handelt von Ari und ihren Freunden, die in einer Welt leben, in der alles möglich ist. Obwohl sie schon lange von der Regierung verboten sind, gibt es immer noch ein paar Hekamistinnen, die im Verborgenen arbeiten. Sie sind Magierinnen, die Wünsche in Erfüllung gehen lassen können. Obwohl es nicht erlaubt ist, sich einen Zauber zu holen, ist es doch in Aris Welt alltäglich geworden. Manche Zauber sieht man, wie Schönheit und Reichtum, andere Zauber wirken im Verborgenen. Nach dem Tod ihres Freundes Win beschließt Ari, ihre Erinnerung an ihn durch einen Zauber löschen zu lassen. Zu groß ist der Schmerz über den Verlust ihrer großen Liebe. Ohne es zu wollen, löst sie damit eine furchtbare Kettenreaktion aus, die völlig außer Kontrolle gerät. Denn jeder Zauber hat Nebenwirkungen, die im Voraus nicht absehbar sind. Der Einstieg in das Buch ist mir durch den lockeren und jugendlichen Schreibstil der Autorin sehr leicht gefallen. Das Buch ist wirklich sehr angenehm zu lesen. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Ari und ihren Freunden Kay und Markos erzählt. Auch Win kommt zwischendurch zu Wort. Bei dem ersten Perspektivenwechsel war ich sehr überrascht, weil ich nicht damit gerechnet hatte. Zur besseren Orientierung steht vor jedem Kapitel in der Überschrift, aus wessen Sicht der nächste Abschnitt erzählt wird. Ich habe die Angewohnheit, Überschriften in Büchern nicht zu lesen, weil sie manchmal zu viel verraten. Bei diesem Buch sollte man aber darauf achten, damit man am Anfang nicht durcheinander kommt. An den häufigen Wechsel der Protagonisten hatte ich mich schnell gewöhnt und es war auch sehr interessant, die Geschichte aus dem Blickwinkel von Aris Freunden zu sehen. Auf diese Weise erhält man eine ganz andere Sicht auf manche Dinge. Auf den ersten Blick wirken die Protagonisten perfekt, doch nach und nach kommen alle Geheimnisse ans Licht und man erkennt, dass die Teenager mit vielen Problemen in ihrem Leben zu kämpfen haben. Durch den leichten Schreibstil fliegt man nur so durch die Seiten. Das Ende überrascht mit einem unvorhersehbaren, actionreichen Showdown. Da es sich um einen Einzelband handelt, bleiben keine Fragen offen und ich war sehr zufrieden mit dem Abschluss der Geschichte. „Spiel der Wünsche“ ist ein Buch, das den Leser am Ende sehr nachdenklich zurücklässt. Denn was auf den ersten Blick wie ein Spiel wirkt, ist bitterer Ernst und kann todbringende Konsequenzen haben. Man muss sich die Frage stellen, wie weit man gehen würde, um seine Wünsche in Erfüllung gehen zu lassen. Das Schwierige dabei: Die Nebenwirkungen der Zauber sind nie richtig einschätzbar und die Folgen daher nicht absehbar. Der Autorin ist es äußerst gut gelungen, die Zauber der verschiedenen Protagonisten miteinander zu verweben. Das Cover des Buches passt perfekt zu dieser Story, denn es zeigt, wie die Zauber der Hekamistinnen wirken. Jeder Zauber nimmt Einfluss auf bestimmte Menschen, die wiederum durch eigene Zauber Einfluss auf jemand anderen nehmen. Verschiedene Zauber können sich kreuzen und zu katastrophalen Folgen führen. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich aber. Mir waren die Probleme der Teenager teilweise etwas zu viel. Irgendwann hatte ich den Eindruck, dass bis auf Diana alle Protagonisten emotional oder psychisch kaputt sind. Allerdings stellt sich hier die Frage, ob man in so einer Welt überhaupt noch normal sein kann. Denn man kann nie wissen, von wie vielen Zaubern man beeinflusst wird. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die Umsetzung des Themas ist gut gelungen und das Lesen hat Spaß gemacht. Fazit: Wie weit würdest du gehen, in einer Welt, in der alles möglich ist? „Spiel der Wünsche“ ist ein gelungenes Jugendbuch über Freundschaft, Liebe, Geheimnisse und Verrat in einer Welt mit unbegrenzten Möglichkeiten. Die Idee des Buches ist wirklich klasse und stimmt den Leser sehr nachdenklich. Ich freue mich auf weitere ideenreiche Bücher der Autorin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie hoch pokerst du im Spiel der Wünsche?
von Klaudia Szabo am 27.03.2016

Inhalt Das Leben könnte so einfach sein, wenn man sich einfach etwas wünschen könnte. In Aris Welt ist das möglich – Hekamistinnen, die sich gut für ihre Dienste bezahlen lassen, lassen so gut wie jeden Wunsch wahr werden. Doch die Nebenwirkungen sind verheerend, als Ari sich nach dem Tod ihres... Inhalt Das Leben könnte so einfach sein, wenn man sich einfach etwas wünschen könnte. In Aris Welt ist das möglich – Hekamistinnen, die sich gut für ihre Dienste bezahlen lassen, lassen so gut wie jeden Wunsch wahr werden. Doch die Nebenwirkungen sind verheerend, als Ari sich nach dem Tod ihres Freundes Win wünscht, ihn einfach zu vergessen. Denn er bleibt aus ihrem Kopf ausradiert, während Ari gar nicht ahnt, welche Kette von Ereignissen sie in Gang setzt – denn sie ist nicht die erste in ihrem Freundeskreis, die sich Wünsche kauft. Und bald muss sie feststellen, dass das Spiel der Wünsche einen hohen Einsatz fordert, in dem der Gewinn kleiner sein könnte als der Verlust… Meine Bewertung “Das Spiel der Wünsche” war mein erstes Rezensionsexemplar aus dem Arena Verlag. An dieser Stelle nochmal einen herzlichen Dank dafür! Mich hat am meisten der Klappentext und die bunte Aufmachung gelockt, dabei habe ich allerdings ein wesentlich lockereres Buch erwartet. Im Nachhinein muss ich zugeben, dass die Altersempfehlung von 14 Jahren aufwärts bei Maggie Lehrmans Buch definitiv gerechtfertigt ist – ich hätte zumindest ordentlich Bedenken, es jemand Jüngeres in die Hand zu geben, denn einige Stellen empfand selbst ich als wahnsinnig traurig und erdrückend. Meine Meinung zu diesem Buch ist aber aus einem anderen Grund zwiegespalten. Zunächst einmal die positiven Aspekte: Ich mochte Maggie Lehrmans lockeren Schreibstil, die Art und Weise, mit der sie die Gefühle ihrer Charaktere zum Vorschein bringt, sodass sie wirklich beim Leser ankommen. Außerdem möchte ich an dieser Stelle auch etwas hervorheben, das mich wirklich begeistert hat: Das Buch ist aus vielen Perspektiven geschrieben, wobei einige davon Rückblenden in frühere Ereignisse sind. In diesen habe ich zum ersten Mal tatsächlich gemerkt, dass ein Autor Depressionen als etwas Wahrhaftes beschreibt. Ich hatte schon viel mit depressiven Menschen zu tun, mit Menschen, auch im jugendlichen Alter, die schon gescheiterte Suizidversuche hinter sich hatten, und Maggie Lehrman gelingt es meiner Meinung nach meisterlich, diese Gefühle in Worte zu fassen, die mir in Gesprächen schon berichtet wurden. Ich hoffe sehr, dass vielleicht einige Jugendliche, die darunter leiden, sich darin wiedererkennen und sich professionelle Hilfe holen – denn das ist bei einem solch ernsten Thema, das hier auch nicht runtergespielt wird, wirklich zu raten. Das bringt mich aber auch gleichzeitig zu den negativen Seiten. Das ganze Buch über hatte ich dieses bedrückende Gefühl, dass es mir schwer gemacht hat, weiterzulesen, weil es mich einfach die ganze Zeit über traurig gemacht hat. Immer wieder treffen Charaktere falsche Entscheidungen, oder sind ohne Grund gemein, und man hätte so viele Konflikte klären können, wenn sie einfach mal miteinander geredet hätten… Generell kann ich sagen, dass ich mit Ausnahme auf zwei der Charaktere alle anderen unsympathisch fand. Bei einem Buch, das aus vier Perspektiven geschrieben ist und dabei noch um einiges mehr Charaktere enthält, hat mich diese Bilanz doch ziemlich enttäuscht. Ich konnte viele der Handlungen nicht nachvollziehen, und auch über die Welt, in der sie leben, stehen bei mir noch einige Fragen offen. Der ganze Hintergrund der Hekamisten, wieso ihre Zirkel verboten wurden und noch so vieles mehr, was damit zu tun hat, war für mich einfach zu ungreifbar, weil es kaum erklärt ist. Insgesamt fand ich das Buch durchaus okay, aber noch einmal würde ich es nicht lesen. Leichte Kost ist es eher nicht, aber auch nicht so schwer, dass man sich wochenlang damit rumquält. Man sollte sich jedoch nicht vom bunten, fröhlichen Cover leiten lassen, und sich bewusst sein, dass die Geschichte schon ziemlich ernste und dunkle Momente hat. Alles in allem war es aber eine solide Lektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Dinge, die man sich antut, haben eine Wirkung auf andere"
von Zank am 11.02.2016
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ari lebt auf Cape Cod, steht ein Jahr vor ihrem Highschool-Abschluss und möchte danach ihre Ballettfähigkeiten zu ihrem Beruf machen. Sie hat zwei beste Freundinnen, Diana und Kay, und einen Freund namens Win, der sie über alles liebt (und umgekehrt). Doch dann stirbt Win bei einem Autounfall und Ari... Ari lebt auf Cape Cod, steht ein Jahr vor ihrem Highschool-Abschluss und möchte danach ihre Ballettfähigkeiten zu ihrem Beruf machen. Sie hat zwei beste Freundinnen, Diana und Kay, und einen Freund namens Win, der sie über alles liebt (und umgekehrt). Doch dann stirbt Win bei einem Autounfall und Ari wendet sich in ihrer Trauer an eine Zauberin, um Win und damit den Schmerz aus ihrer Erinnerung löschen zu lassen. Doch jeder Zauber hat auch Nebenwirkungen... Zunächst muss ich sagen, dass in dem Buch zwar Zauber vorkommen, es aber ansonsten komplett im hier und jetzt spielt. Die Protagonisten sind ganz normale amerikanische Teenager. Die einzige Ausnahme: Es gibt einige wenige illegale Zauberinnen (hier Hekamistinnen genannt), die gegen eine entsprechende Bezahlung Wünsche erfüllen. Man lernt verschiedene Jugendliche kennen und erfährt aus deren Sichtweise auf verschiedenen Zeitebenen, was ihr Leben ausmacht, und wie sie mit Hilfe von Zaubern ihre Probleme in den Griff bekommen wollen. Das hat es mir anfangs etwas schwerer gemacht, mich in die Handlung einzufinden, weil ich mich bei jedem Kapitel neu orientieren musste, wer nun grade seine Geschichte von wann erzählt. Wenn man aber einmal in der Handlung drin ist, kann man das Buch kaum noch zur Seite legen. Der Stil der Autorin ist eindringlich und über dem ganzen Buch liegt aufgrund des Themas eine gewisse Traurigkeit und Schwere. Gleichzeitig bleibt "Das Spiel der Wünsche" durchgehend spannend. Der Debütroman von Maggie Lehrman beschäftigt sich mit der Frage "was wäre wenn" und hat mich ein wenig an dem Film "Butterfly Effect" in Jugendbuchform erinnert. Wenn man die Chance hätte, etwas zu verändern - vom hässlichen Entlein zum schönen Schwan zu werden; den schlimmsten Moment seines Lebens zu vergessen; seine Freundinnen für immer an sich zu binden - würde man es tun? Und was wären die Konsequenzen? Mit jedem neuen Zauber scheint sich die Geschichte zu verschlimmern und ich hatte beim Lesen ein Engegefühl in der Brust: Wie soll ein solches Buch bloß ausgehen? Ohne zu viel zu verraten, kann ich sagen, dass das Buch eine gute und deutliche Moral hat, über die es sich lohnt, nachzudenken. Ich hoffe, bald mehr von dieser vielversprechenden neuen Autorin lesen zu dürfen. Ein nettes Detail bei dem Buch ist der Buchschnitt - dieser ist nicht wie gewohnt gerade abgeschnitten, sondern ungleichmäßig, so dass eine Art "Zinnenmuster" fühlbar ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Spiel der Wünsche

Das Spiel der Wünsche

von Maggie Lehrman

(4)
Buch
16,99
+
=
Dustlands 02 - Der Herzstein

Dustlands 02 - Der Herzstein

von Moira Young

(1)
Buch
8,99
+
=

für

25,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen