Thalia.de

Das Spinnennetz

Roman

(2)

Joseph Roths Erstling
Im Mittelpunkt steht Leutnant Lohse, ein enttäuschter Heimkehrer aus dem Ersten Weltkrieg. In Berlin gerät er in die Umtriebe rechtsradikaler Organisationen und Geheimbünde, in die politischen Kämpfe jener Jahre zwischen Nationalsozialisten und Kommunisten, Bürgertum und Proletariat. In verschiedenen Rollen arbeitet er für eine geheime Organisation, deren Zentrale in München ist und die Verbindungen unterhält zu Ludendorff und Hitler. Mit hellsichtigem Scharfblick erkennt Roth die faschistische Gefahr in der Gestalt eines Theodor Lohse, die exemplarisch ist für die enttäuschten, der sicheren Führung beraubten, im Grunde lebensuntüchtigen und feigen Mitläufer seiner Generation. Unverkennbar zeigt sich schon in diesem Roman die Handschrift Roths in der visionären Sicht seiner Darstellung, in der Leidenschaft seiner zeitkritischen Haltung als Skeptiker und Revolutionär, in seinem moralischen Rigorismus. >Das Spinnennetz<, Debüt eines großen Schriftstellers, konfrontiert den Leser mit einem Roman, dessen zeitgeschichtliche Bedeutung heute noch oder gerade wieder gültig ist.

Portrait

Joseph Roth wurde 1894 in Schwabendorf bei Brody in Ostgalizien geboren und verstarb am 27.05.1939 in Paris. Roth war als Journalist u.a. in Berlin und Wien tätig, ehe er als Korrespondent für die "Frankfurter Zeitung" alle europäischen Großstädte bereiste. Seit 1933 emigrierte Roth schrittweise über Wien nach Marseille, Nizza und schließlich Paris. Dort verfiel er aus Verzweiflung dem Alkoholismus und verstarb in einem Armenhospital.

… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 128
Erscheinungsdatum 01.02.2004
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-13171-1
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 190/118/12 mm
Gewicht 140
Buch (Taschenbuch)
9,90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 2912051
    Schachnovelle
    von Stefan Zweig
    (36)
    Buch (Taschenbuch)
    5,95
  • 35053901
    Die großen Erzählungen
    von Joseph Roth
    Buch (Taschenbuch)
    8,90
  • 17571652
    Das Spinnennetz
    von Joseph Roth
    Buch (Taschenbuch)
    7,90
  • 17573307
    Roth, Das Spinnennetz
    von Joseph Roth
    Buch (Taschenbuch)
    6,00
  • 29855340
    Das Spinnennetz
    von Joseph Roth
    Buch (Taschenbuch)
    12,90
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (172)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 39180909
    Die Tuchvilla / Die Tuchvilla-Saga Bd.1
    von Anne Jacobs
    (45)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47602138
    Schlafen werden wir später
    von Zsuzsa Bánk
    (7)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    24,00
  • 3012777
    Das Parfum
    von Patrick Süskind
    (146)
    Buch (Taschenbuch)
    12,00
  • 2896975
    Kleider machen Leute
    von Gottfried Keller
    (8)
    Buch (Taschenbuch)
    1,60
  • 47877124
    Hinter diesen blauen Bergen
    von Milena Moser
    Buch (gebundene Ausgabe)
    21,00
  • 37768324
    Hertz, A: Sache mit meiner Schwester
    von Anne Hertz
    (41)
    SPECIAL (gebundene Ausgabe)
    5,99 bisher 14,99
  • 47832573
    Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke
    von Joachim Meyerhoff
    (24)
    Buch (Taschenbuch)
    10,99
  • 37438053
    Im Westen nichts Neues
    von Erich M. Remarque
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    7,99
  • 45303667
    Inselfrühling
    von Sandra Lüpkes
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 45230372
    Sungs Laden
    von Karin Kalisa
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99
  • 47832167
    Milchschaumschläger
    von Moritz Netenjakob
    Buch (Paperback)
    14,99
  • 47871065
    Das kann man doch noch essen
    von Renate Bergmann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    10,00
  • 47662098
    Strandfliederblüten
    von Gabriella Engelmann
    (2)
    Buch (Paperback)
    9,99
  • 39229918
    Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war
    von Joachim Meyerhoff
    (28)
    Buch (Taschenbuch)
    9,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Deutschland, Deutschland
von Polar aus Aachen am 08.12.2007

Wie entwurzelt die Soldaten aus dem ersten Weltkrieg zurückkehrten, wie sie zur leichten Beute von Rechtsradikalen wurden, beschreibt Joseph Roth in seinem meisterhaften Roman Das Spinnennetz. Sein Erscheinungsdatum weist fast prophetisch in die düstere Zukunft, die Deutschland im Dritten Reich erwartete. Wer sich heute fragt, wie es in diesem... Wie entwurzelt die Soldaten aus dem ersten Weltkrieg zurückkehrten, wie sie zur leichten Beute von Rechtsradikalen wurden, beschreibt Joseph Roth in seinem meisterhaften Roman Das Spinnennetz. Sein Erscheinungsdatum weist fast prophetisch in die düstere Zukunft, die Deutschland im Dritten Reich erwartete. Wer sich heute fragt, wie es in diesem Land soweit hat kommen können, sollte Das Spinnennetz lesen. Der Riss, der nach dem ersten Weltkrieg sich durch Deutschland zog, und führte zu Kämpfen, in denen sich Gruppierungen und politische Parteien voller Haß begegneten. Die Rollen waren fest verteilt und die jeweilig andere Seite die Ausgeburt des Bösen. Wer wollte da abseits stehen? Nach der Entwurzelung des Kriegs keine neue Heimat finden? In der Person des Soldaten Lohse warnt Roth vor dem heraufziehenden Faschismus, deren Bodensatz die Enttäuschung, die Erniedrigung ihn zu einem Mitläufer vorherbestimmt. Diese Gefahr besteht zu allen Zeiten. Auch wenn die Geschichte uns eines Besseren belehren sollte. Damit wir das nicht vergessen, sollten wir immer wieder zu Büchern wie Das Spinnennetz von Joseph Roth greifen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Unter den unzuverlässigen und verdächtigen Spitzel war Benjamin Lenz......,
von einer Kundin/einem Kunden aus Olten am 13.03.2014
Bewertet: Kunststoff-Einband

....dessen Schlauheit - wie Theodor Lohse glaubt - ihm nützlich sein könne, der für ihn wirkt und ihn gleichzeitig auch verrät. Benjamin Lenz Skrupellosigkeit ist darauf zurückzuführen, dass er Bruder, Schwestern und seinen alten Vater ernährt. Lohse, eher mittelmässig begabt und ohne wirkliches Ziel,der feige, grausame, blutrünstige, beschränkte, ehrgeizige... ....dessen Schlauheit - wie Theodor Lohse glaubt - ihm nützlich sein könne, der für ihn wirkt und ihn gleichzeitig auch verrät. Benjamin Lenz Skrupellosigkeit ist darauf zurückzuführen, dass er Bruder, Schwestern und seinen alten Vater ernährt. Lohse, eher mittelmässig begabt und ohne wirkliches Ziel,der feige, grausame, blutrünstige, beschränkte, ehrgeizige Klassenmensch ist für ihn das junge Europa. National, selbstsüchtig und ohne Treue und Glauben. Für seine Zwecke ideal. Theodor Lohse, Sohn eines Wachtmeisters, ist Reserveleutnant während des ersten Weltkriegs. Besser, er wäre im Krieg gefallen, denn so war er seiner Familie nur lästig. Nach Kriegsende ist er nun an der Universität Hörer der Rechte. Seinen Lebensunterhalt bestreitet er mit dem monatlichen Gehalt als Hauslehrer beim Juwelier Efrussi. Neidisch ist er allen Juden, weil sie aus seiner Sicht zu Unrecht alles viel leichter erreichten als er und kluge Köpfe; Dozenten, und der Rassenforscher Mannheim, bewiesen die Schädlichkeit der jüdischen Rasse in ihren Vortragsabenden beim Verein deutscher Rechtshörer. Im Buch 'Die Weisen von Zion' das die Mitgliedern des Reserveoffiziersverbandes erhalten hatten konnte man nachlesen, dass sie die Weltherrschaft anstreben würden. Im Hause der Effrusis lernt er Dr. Trebitsch - selber Jude - kennen und gerät so in eine rechtsradikale Organisation deren Zentrale in München ist mit Verbindungen zu Ludendorff und Hitler. Theodor Lohse ist einer der enttäuschten Mitläufer, er tötet sinn- und geistlos, schürt Hass, Verwirrung. Durch die Heirat mit Elsa von Schlieffen scheinen sich ihm Perspektiven zu eröffnen, der Weg nach oben scheint frei. Als er Benjamin Lenz eines Tages in seinem Büro vor offenen Aktenschränken ertappt, muss er erkennen, dass auch er nur eine Marionette ist. Benjamin Lenz, der doppelte Berichte geliefert hatte, der betrog wem er diente, verriet einen an den anderen und verdiente damit sein Geld. Lesender Weise gerät man mit Theodor Lohse mitten hinein in dieses fast schicksalhafte 'Spinnennetz' aus dem es keinen Ausweg gibt. Zeitlose Lektüre, ohne Zweifel, wohl aus der Perspektive des Erlebens geschrieben und daher unbedingt zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Spinnennetz

Das Spinnennetz

von Joseph Roth

(2)
Buch (Taschenbuch)
9,90
+
=
Juden auf Wanderschaft

Juden auf Wanderschaft

von Joseph Roth

Buch (Taschenbuch)
8,90
+
=

für

18,80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen