Thalia.de

Das verborgene Mädchen

Wie ich mich als Junge ausgab, um der Unterdrückung durch die Taliban zu entgehen

(1)
Nur als Junge konnte sie frei sein
Maria wird in einem kleinen Dorf in Pakistan geboren und bemerkt früh, dass ihre Brüder mehr Rechte und Freiheiten haben als sie. Mit vier Jahren verbrennt sie daher all ihre Mädchenkleider und beschließt: Ab heute bin ich ein Junge! Und die Eltern? Unterstützen sie. Von nun an heißt sie Dschingis Khan. Endlich kann sich Maria frei bewegen, zur Schule gehen und Sport machen. Ihre Tarnung ist perfekt. Mit 12 Jahren steigt sie sogar zum pakistanischen Jugendmeister im Gewichtheben auf – bei den Jungen! Doch als sie mit 15 Jahren ihre Liebe zum Squash entdeckt, fliegt ihre Tarnung auf. Todesdrohungen der Taliban sind die Folge. In ständiger Angst, entführt zu werden, hat Maria immer eine Zyankali-Kapsel dabei. Doch sie trägt nicht umsonst den Namen des größten Kriegers aller Zeiten – sie wird nicht aufgeben!
Rezension
"Spannend, faszinierend und herzzerreißend." IN Leute Lifestyle Leben
Portrait
Maria Toorpakai Wazir wurde 1990 in Südwaziristan, Pakistan, geboren. Sie wuchs unter dem Namen Dschingis Khan als Junge auf und gelangte in ihrer Heimat zu sportlichem Ruhm: So wurde sie mit 12 Jahren pakistanischer Jugendmeister im Gewicht heben – bei den Jungen – und mit 16 Jahren Pakistans Jugendmeisterin im Squash. Heute lebt Maria als erfolgreiche Squash-Spielerin in Kanada. Sie ist die Nummer 49 der Welt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 432
Erscheinungsdatum 24.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-20101-9
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 207/135/34 mm
Gewicht 499
Originaltitel A Different Kind of Daughter
Verkaufsrang 40.576
Buch (Paperback)
16,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Maria ein Mädchen das zum Jungen wurde
von claudi-1963 aus Schwaben am 19.07.2016

Maria Toorpakai geboren in Waziristan einem kleinen Dorf im Norden Pakistans. Schnell stellt sie fest das sie ganz anders ist als die anderen Mädchen, viel lieber würde sie nämlich mit den Jungs herumtollen. Aber als Mädchen darf sie diese Dinge nicht, die Mädchen dürfen nicht auf die Straße gehen... Maria Toorpakai geboren in Waziristan einem kleinen Dorf im Norden Pakistans. Schnell stellt sie fest das sie ganz anders ist als die anderen Mädchen, viel lieber würde sie nämlich mit den Jungs herumtollen. Aber als Mädchen darf sie diese Dinge nicht, die Mädchen dürfen nicht auf die Straße gehen und auch keine Schule besuchen. Aus Neugier verlässt sie als vierjährige das Grundstück und wird dort von einer Gruppe Männer als "schmutziges Mädchen" beschimpft und geschlagen. Von da an will Maria nie wieder ein Mädchen sein, sie schneidet ihre Haare ab, verbrennt alle ihre Kleider und ist nicht mehr Maria sondern Dschingis Khan. Ihre sehr offenen Eltern tolerieren dies, da auch sie in ihrer Vergangenheit schlimmes erlebt hatten was Mädchen und Frauen anbelangt. Die Familie zieht aus dem Dorf weg und Maria lebt ein unbeschwertes Leben als Junge. Erst als sie die Erfüllung im Sport findet zu erst Gewichtheben und danach mit Squash spielen beginnt, fällt ihre Tarnung auf. Fortan muss sie um ihr Leben fürchten, den die Taliban fordern ihren Tod, aber Maria kämpft weiter für ihren Traum. Heute zählt sie zu den 50 besten Squashspielerinnen der Welt und lebt in Kanada. Meine Meinung: Ein Buch das wieder einmal die Abgründe des Islams und der Unterdrückung der Taliban zeigt. Aber auch die schönen Seiten die Maria erleben durfte werden hier in den Vordergrund gestellt. Es zeigt das auch schon kleine Kinder den Mut haben ihr Leben in die Hand zu nehmen. Maria Toorpakai hat diesen Mut bewiesen, dank der Unterstützung ihrer wunderbaren Eltern. Mit viel Liebe und Verständnis konnte sie so ihr Leben meistern und beweisen das ein außergewöhnliches Mädchen es weit bringen kann. So kann sie heute als Sportlerin und Autorin, den Mädchen von morgen, die nach wie vor noch unterdrückt werden ein Beispiel sein. Für mich ist sie eine Kämpferin wie Malala Yousafzai. Nicht umsonst ist Marias Mantra: "Hinter dir in der Dunkelheit und Einsamkeit warten eintausend Marias" für sie gelten ihre Träume. Schön sind auch die privaten Bilder im inneren des Buches und das man auch ein wenig in die Vergangenheit der Eltern blicken konnte. Von mir für dieses Buch 5 von 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0