Thalia.de

Das war ich nicht

Roman

(7)
Liebe, Freundschaft und das Leben in Zeiten fallender Kurse


Ein junger Banker auf dem Sprung zur großen Karriere. Eine Übersetzerin auf der Flucht vor dem Spießertum. Ein international gefeierter Schriftsteller mit Schreibblockade und Altersangst. Drei Menschen, die durch Zufall in eine abenteuerliche Abhängigkeit geraten. Denn nichts läuft, wie es soll: Die große Karriere führt zur Pleite einer ganzen Bank, der große Traum vom neuen Leben scheitert am fehlenden Kleingeld, und der große Roman an seinem Autor. Und wenn da nicht die Liebe wäre, die dem Leben eine andere, unvermutete Wendung gibt, wer weiß, ob sich ein Ausweg finden würde ...



Portrait
Kristof Magnusson, 1976 in Hamburg geboren, machte eine Ausbildung zum Kirchenmusiker, arbeitete in der Obdachlosenhilfe in New York und studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Universität Reykjavík. Er hat mehrere Theaterstücke geschrieben, die mit großem Erfolg u.a. in Berlin, Dresden, Köln und Bonn aufgeführt wurden. Seine Arbeit als Theater- und Prosaautor wurde mit zahlreichen Stipendien gefördert, sein vielbeachteter Debütroman "Zuhause" wurde 2006 mit dem Ruriser Literaturpreis ausgezeichnet. Für seinen Spiegel-Bestseller "Das war ich nicht" (2010) wurde Magnusson für den Deutschen Buchpreis nominiert. Die Komödie "Männerhort" wurde am 18. Oktober 2003 am Schauspiel Bonn uraufgeführt und zudem fürs Kino verfilmt.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 288
Erscheinungsdatum 15.08.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47459-2
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 188/122/25 mm
Gewicht 240
Verkaufsrang 4.725
Buch (Taschenbuch)
9,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17438388
    Last Lecture - Die Lehren meines Lebens
    von Randy Pausch
    (4)
    Buch
    8,95
  • 42435679
    Arztroman
    von Kristof Magnusson
    (1)
    Buch
    9,99
  • 26066566
    Der Geschmack von Apfelkernen
    von Katharina Hagena
    (4)
    Buch
    10,00
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    9,99
  • 41040502
    Bodentiefe Fenster
    von Anke Stelling
    (1)
    Buch
    19,00
  • 41043773
    Applaus für Bronikowski
    von Kai Weyand
    (5)
    Buch
    19,90
  • 17534982
    Das war ich nicht
    von Kristof Magnusson
    (18)
    Buch
    19,90
  • 28893334
    Neununddreißigneunzig
    von Frédéric Beigbeder
    (4)
    Buch
    9,99
  • 21406588
    Der Idiot
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    Buch
    65,90
  • 15148836
    Johannesburg. Insel aus Zufall
    von Ivan Vladislavic
    Buch
    19,00
  • 30583719
    Heimsuchungen
    von Chimamanda Ngozi Adichie
    (1)
    Buch
    19,99
  • 40895892
    Montecristo
    von Martin Suter
    (17)
    Buch
    23,90
  • 45246059
    Greenwash, Inc.
    von Karl Wolfgang Flender
    Buch
    11,00
  • 18607445
    Idylle mit ertrinkendem Hund
    von Michael Köhlmeier
    (3)
    Buch
    8,90
  • 2908375
    Der Idiot
    von Fjodor Michailowitsch Dostojewski
    (2)
    Buch
    14,95
  • 42541520
    Der Circle
    von Dave Eggers
    (9)
    Buch
    10,99
  • 16963224
    Bodenlos
    von Thomas Lang
    (1)
    Buch
    21,95
  • 43857374
    180 Grad Meer
    von Sarah Kuttner
    (5)
    Buch
    18,99
  • 29048263
    Tschick
    von Wolfgang Herrndorf
    (47)
    Buch
    9,99
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    18,00

Buchhändler-Empfehlungen

„Sehr amüsante Dreiecksgeschichte“

Andreas Hack, Thalia-Buchhandlung Bonn

Kristof Magnussons Roman erzählt die Geschichte von drei Menschen - einem
jungen deutschen Börsenhändler, einem alternden amerikanischen Literaturstar
und seiner Hamburger Übersetzerin - , die auf skurile Weise in Chicago aufeinandertreffen.
Der Erzählstil des Romans ist rasant, ironisch und voller intelligenter Alltagsbeobachtungen.
Kristof Magnussons Roman erzählt die Geschichte von drei Menschen - einem
jungen deutschen Börsenhändler, einem alternden amerikanischen Literaturstar
und seiner Hamburger Übersetzerin - , die auf skurile Weise in Chicago aufeinandertreffen.
Der Erzählstil des Romans ist rasant, ironisch und voller intelligenter Alltagsbeobachtungen.
Besonders gut hat mir gefallen, mit welcher Leichtigkeit der Autor anhand der Geschichte des Börsenhändlers veranschaulicht, wie man mit ein paar Umbuchungen ein großes Bankhaus zu Fall bringen und eine weltweite Finanzkrise auslösen kann.
Höchst amüsant und sehr lesenswert !!

„Lesen!!!“

C. Rieth, Thalia-Buchhandlung Karlsruhe

Ein Banker, ein Schriftsteller mit Schreibblockade und ein Frau, die sich selbst verwirklichen will? Nun ja, meine Erwartungen hielten sich in Grenzen, als ich "Das war ich nicht" in die Hand nahm. Aber was soll ich sagen? Dieses Buch ist absolut lesenswert und erobert seine Leser im Sturm! Magnusson schreibt spannend und witzig und Ein Banker, ein Schriftsteller mit Schreibblockade und ein Frau, die sich selbst verwirklichen will? Nun ja, meine Erwartungen hielten sich in Grenzen, als ich "Das war ich nicht" in die Hand nahm. Aber was soll ich sagen? Dieses Buch ist absolut lesenswert und erobert seine Leser im Sturm! Magnusson schreibt spannend und witzig und trifft den Ton der Zeit. Ich habe mich bestens unterhalten gefühlt und kann diesen Autor nur empfehlen!

„Gnadenlos gut!!!“

Annegrit Fehringer, Thalia-Buchhandlung Kassel

Drei Schicksale werden auf wundersame Weise miteinander verbunden. Das von Jasper, dem Banker, der in Chicago erst Karriere als Trader macht, dann aber durch unvorsichtige Transaktionen eine mächtige Bank in die Insolvenz treibt. Das von Henry, dem großen Autor, der nicht mehr schreiben kann, aber gerade dummerweise seinen Jahrhundertroman Drei Schicksale werden auf wundersame Weise miteinander verbunden. Das von Jasper, dem Banker, der in Chicago erst Karriere als Trader macht, dann aber durch unvorsichtige Transaktionen eine mächtige Bank in die Insolvenz treibt. Das von Henry, dem großen Autor, der nicht mehr schreiben kann, aber gerade dummerweise seinen Jahrhundertroman angekündigt hat, und das von Meike, seiner Übersetzerin, die ohne diesen Roman keine Arbeit mehr hat, und nun mit ihrem letzten Geld nach Chicago fliegt, um Henry zu suchen. Dieser Roman ist ganz große Klasse! Er skizziert unsere heutige Welt scharf und zeichnet sich durch seinen spannenden und hervorragenden Erzählfluss aus.

„ Börsencrash, Midlifecrisis und Meeting“

Friederike Barf, Thalia-Buchhandlung Leverkusen

Der Autor hält drei Erzählstränge in der Hand, spinnt sie zusammen und webt eine tolle Story daraus. Der eine Strang erzählt die Geschichte von einem erfolgreichen Börsenhändler, der nur wegen seinem guten Herzen einen Crash auslöst. Der andere von einem Buchautor, der einen Megabestseller geschrieben hat und nun Angst vor einem leeren Der Autor hält drei Erzählstränge in der Hand, spinnt sie zusammen und webt eine tolle Story daraus. Der eine Strang erzählt die Geschichte von einem erfolgreichen Börsenhändler, der nur wegen seinem guten Herzen einen Crash auslöst. Der andere von einem Buchautor, der einen Megabestseller geschrieben hat und nun Angst vor einem leeren Blatt Papier, sowie eine Midlifecrisis, hat. Der letzte Faden berichtet über die Übersetzerin des Autors, die dringend Geld benötigt und sich grade vor einer Spießerbeziehung gerettet hat. In ihrer alten Norddeutsche Bauernkate, spielt der der große Showdown. Grandios!

„Kurzweiliges Lesevergnügen mit Einblicken in den Börsenalltag“

Irene Hantsche, Thalia-Buchhandlung Jena, Goethe-Galerie

Ein Autor, eine Übersetzerin und ein Banker geraten in eine gegenseitige Abhängigkeit und liefern sich in Chicago ein „Katz und Maus Spiel“. Der Roman ist aus den wechselnden Perspektiven der drei Protagonisten geschrieben. Magnusson formuliert unterhaltsam und gekonnt. Dabei bleibt die Handlung temporeich und spannend bis zum Schluss. Ein Autor, eine Übersetzerin und ein Banker geraten in eine gegenseitige Abhängigkeit und liefern sich in Chicago ein „Katz und Maus Spiel“. Der Roman ist aus den wechselnden Perspektiven der drei Protagonisten geschrieben. Magnusson formuliert unterhaltsam und gekonnt. Dabei bleibt die Handlung temporeich und spannend bis zum Schluss. Hervorzuheben sind die verständlichen Exkurse in die komplexe Welt der Börse, die das Buch zu einer interessanten und zugleich kurzweiligen Lektüre machen.

Verena Zimmermann, Thalia-Buchhandlung Nuernberg

Ein tolles Buch, das den Leser schmunzeln, lachen und mitfiebern lässt, während die drei Hauptfiguren einander Nachlaufen und eine Katastrophe die nächste jagt. Ein tolles Buch, das den Leser schmunzeln, lachen und mitfiebern lässt, während die drei Hauptfiguren einander Nachlaufen und eine Katastrophe die nächste jagt.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

Eine wunderbar verschrobene Dreiecksgeschichte. Großartig zu lesen. Eine wunderbar verschrobene Dreiecksgeschichte. Großartig zu lesen.

Eine Buchhändlerin/ein Buchhändler, Thalia-Buchhandlung Berlin

3 Schicksale, die nicht miteinander verbunden zu sein scheinen, es aber sind. Sehr witzig, spannend und beeindruckend. 3 Schicksale, die nicht miteinander verbunden zu sein scheinen, es aber sind. Sehr witzig, spannend und beeindruckend.

„Großer Lesespaß“

Verena Hoffmeister, Thalia-Buchhandlung Worms

Drei Menschen treffen aufeinander: Jasper, der deutsche Banker in Amerika, verliebt sich in Meike, die Übersetzerin von Henry, dem großen amerikanischen Autoren. Henry hat eine Schreibblockade und nimmt so Meike ihre Lebensgrundlage. Außerdem verliebt er sich in Jasper. Der riskiert zu viel und treibt seine Bank in den Ruin, muss bei Drei Menschen treffen aufeinander: Jasper, der deutsche Banker in Amerika, verliebt sich in Meike, die Übersetzerin von Henry, dem großen amerikanischen Autoren. Henry hat eine Schreibblockade und nimmt so Meike ihre Lebensgrundlage. Außerdem verliebt er sich in Jasper. Der riskiert zu viel und treibt seine Bank in den Ruin, muss bei Meike unterschlupfen und trifft dort schließlich wieder auf Henry, der hofft in der Abgeschiedenheit eines norddeutschen Dorfes wieder schreiben zu können.

Was nach einer turbulenten Dreieckskomödie klingt, geht viel tiefer. Sprachlich locker und doch nicht banal erzählt Magnusson von Sinnkrisen, Einsamkeit und dem Bedürfnis nach Liebe und verpackt das alles in eine hochaktuelle Geschichte.

„Mein absolutes Highlight im Januar!“

Jasmin Jungiereck, Thalia-Buchhandlung Kiel

Magnussen ist ein absolut geniales Buch über unsere heutige Zeit gelungen.
Jasper Lüdemann scheint am Ziel. Banker in Chicago, erfolgreich, ruhelos, allein. Meike, frisch getrennt, genervt von ihren Freunden, die nur noch Ehe und Kinder im Kopf haben, braucht dringend eine Finanzspritze, doch ihr Starautor Henry LaMarck ist verschwunden.
Magnussen ist ein absolut geniales Buch über unsere heutige Zeit gelungen.
Jasper Lüdemann scheint am Ziel. Banker in Chicago, erfolgreich, ruhelos, allein. Meike, frisch getrennt, genervt von ihren Freunden, die nur noch Ehe und Kinder im Kopf haben, braucht dringend eine Finanzspritze, doch ihr Starautor Henry LaMarck ist verschwunden. Alle drei sind auf der Suche, nach Ruhe, Zufriedenheit, Liebe, Freundschaft... In Chicago kreuzen sich die drei Leben. Sie geraten in eine Abhängigkeit, die viel verändert...

Ich kann nur sagen: LESEN !!!

„Ein grandioses Buch“

Sabine Rudolph, Thalia-Buchhandlung Dresden (Schillerplatz)

Ein großes Dankeschön an Herrn Kristof Magnusson für dieses gute Buch. Die Geschichte der drei Protagonisten - Schriftsteller, Banker und Übersetzerin - ist trotz des geschilderten beruflichen Scheiterns optimistisch. Wunderbar sind festgehaltene Beobachtungen über z.B. sorgfältig in Unordnung gebrachtes Haar, über die Notwendigkeit Ein großes Dankeschön an Herrn Kristof Magnusson für dieses gute Buch. Die Geschichte der drei Protagonisten - Schriftsteller, Banker und Übersetzerin - ist trotz des geschilderten beruflichen Scheiterns optimistisch. Wunderbar sind festgehaltene Beobachtungen über z.B. sorgfältig in Unordnung gebrachtes Haar, über die Notwendigkeit einer Pfeffermühle mit Peugeotmahlwerk oder über eine zeitgemäße Umhängetasche aus LKW-Plane. Gelungen finde ich auch die ganze Geschichte, die rege Phantasien ins Rollen bringt. An manchen Stellen rechnet man mit einer abrupt einsetzenden Wende, aber ... . Und grandios ist natürlich auch das gewollte und tatsächlich stattfindende Aufeinandertreffen aller Beteiligten. Oder gibt es doch so etwas wie eine natürliche Anziehung? Die einzelnen Lebenswelten sind bestens beschrieben, wofür auch hier eine hervorragende Beobachtungsgabe und Recherche zu Grunde liegt.

„Das war ich nicht“

Anke Hackler, Thalia-Buchhandlung Lippstadt

Eine Übersetzerin, ein Autor und ein Banker, alle drei sind völlig hilflos, als ihr Leben von einer Minute auf die andere ganz anders verläuft als geplant.
Raffiniert verwebt der Autor die Schicksale dieser drei faszinierenden Charaktere.
Lesevergnügen pur!
Eine Übersetzerin, ein Autor und ein Banker, alle drei sind völlig hilflos, als ihr Leben von einer Minute auf die andere ganz anders verläuft als geplant.
Raffiniert verwebt der Autor die Schicksale dieser drei faszinierenden Charaktere.
Lesevergnügen pur!

„Banker in aller Munde“

Anka Ziegler, Thalia-Buchhandlung Chemnitz-Center

An diese Lektüre denke ich automatisch, wenn ich die Nachrichten sehe.Das Leben eines Investmentbankers, einer Übersetzerin und eines amerikanischen Bestsellerautoren werden sehr unterhaltsam miteinander verknüpft. Die Geschichte beginnt gemächlich und gewinnt dann mehr und mehr an Tempo.
Magnusson hat vermutlich einige reale Personen
An diese Lektüre denke ich automatisch, wenn ich die Nachrichten sehe.Das Leben eines Investmentbankers, einer Übersetzerin und eines amerikanischen Bestsellerautoren werden sehr unterhaltsam miteinander verknüpft. Die Geschichte beginnt gemächlich und gewinnt dann mehr und mehr an Tempo.
Magnusson hat vermutlich einige reale Personen aus dem Literaturbetrieb als Vorbilder genutzt und mit einem Augenzwinkern in seine Geschichte eingebaut. Ich mußte einige Male schmunzeln und habe mich gut unterhalten.

„Katastrophe hoch drei“

Simon Marshall, Thalia-Buchhandlung Mannheim

Wir begegnen drei Menschen, die alle mit ihrem Alltag überfordert sind und deren Leben auf eine Katastrophe zusteuert. Wir begleiten diese drei sehr sympathischen Zeitgenossen auf ihrem Weg als Voyeure, da die Geschichte jeweils aus dem Blickwinkel der Protagonisten geschrieben wird. Dass nebenbei noch die Weltwirtschaftskrise ausgelöst Wir begegnen drei Menschen, die alle mit ihrem Alltag überfordert sind und deren Leben auf eine Katastrophe zusteuert. Wir begleiten diese drei sehr sympathischen Zeitgenossen auf ihrem Weg als Voyeure, da die Geschichte jeweils aus dem Blickwinkel der Protagonisten geschrieben wird. Dass nebenbei noch die Weltwirtschaftskrise ausgelöst wird, spielt in diesem Roman nur eine unwesentliche Nebenrolle, denn unsere drei Akteure sind viel spannender und lustiger. Ein schönes kleines Buch, dass ganz wunderbar mit einer guten Flasche Wein in einen gemütlichen Winterabend passt.

„Ein unterhaltsamer und lustiger Roman zugleich! “

Stephanie Spurzem, Thalia-Buchhandlung Hilden

Magnusson erzählt in seinem Buch "Das war ich nicht" die Geschichte von drei verschiedenen Charakteren.
Der karrierebessesene Banker Jasper, der alternde Schriftsteller Henry und die junge Übersetzerin Meike treffen sich alle wie durch ein Zufall in der großen Stadt Chicago.
Jeder verfolgt sein eigenes Ziel. Allerdings stellt sich
Magnusson erzählt in seinem Buch "Das war ich nicht" die Geschichte von drei verschiedenen Charakteren.
Der karrierebessesene Banker Jasper, der alternde Schriftsteller Henry und die junge Übersetzerin Meike treffen sich alle wie durch ein Zufall in der großen Stadt Chicago.
Jeder verfolgt sein eigenes Ziel. Allerdings stellt sich schnell heraus, dass jeder auf den anderen angewiesen ist.
Ich kann nur jedem empfehlen, dass Buch zu lesen. Sie werden es mit Sicherheit nicht mehr aus der Hand legen! Einfach ein tolles Buch!!

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35301497
    Die Zeit, die Zeit
    von Martin Suter
    (5)
    Buch
    12,00
  • 42435679
    Arztroman
    von Kristof Magnusson
    (1)
    Buch
    9,99
  • 45299012
    Montecristo
    von Martin Suter
    (1)
    Buch
    13,00
  • 30555004
    Allmen und die Libellen
    von Martin Suter
    (9)
    Buch
    11,00
  • 42541550
    Sophia, der Tod und ich
    von Thees Uhlmann
    (3)
    Buch
    18,99
  • 41043773
    Applaus für Bronikowski
    von Kai Weyand
    (5)
    Buch
    19,90
  • 45246059
    Greenwash, Inc.
    von Karl Wolfgang Flender
    Buch
    11,00
  • 14235215
    Saturday
    von Ian McEwan
    (3)
    Buch
    12,00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
0
0

Spannende Verwicklungen
von Gabriele Brohm aus Karlsruhe am 16.08.2011

Ein ausgezeichneter Roman um drei einzigartige Personen, deren Lebenswege sich mehr oder weniger zufällig, in Chicago kreuzen. Danach ist für sie nichts mehr wie es vorher war. Jasper, der Banker mit dem Händchen für fatale Fehlspekulationen. Henry, der Schriftsteller mit Schreibblockade, und dem Problem das nahende Alter nicht akzeptieren... Ein ausgezeichneter Roman um drei einzigartige Personen, deren Lebenswege sich mehr oder weniger zufällig, in Chicago kreuzen. Danach ist für sie nichts mehr wie es vorher war. Jasper, der Banker mit dem Händchen für fatale Fehlspekulationen. Henry, der Schriftsteller mit Schreibblockade, und dem Problem das nahende Alter nicht akzeptieren zu können. Meike, die dessen Werke in die deutsche Sprache übersetzt hat, und nun dringend einen neuen Roman von "ihrem Autor" benötigt um sich finanziell über Wasser halten zu können. Charaktervolle Handlungsträger, zahlreiche spannende Wendungen und Verwicklungen sorgen dafür dieses Buch nicht mehr zur Seite legen zu wollen, und ehrlich bei Jaspers Börsenjonglagen neigt der Leser zu starkem Herzflattern. Unbedingt lesen!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
unterhaltsam
von einer Kundin/einem Kunden am 05.11.2011

Ein guter Unterhaltungsroman, keine grosse Literatur aber ganz amüsant für ein paar Stunden. Die Figuren sind gut beobachtet und relativ glaubwürdig und die Handlung spannend und kurzweilig erzählt. Empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lesenswert!
von Heike Echternkamp aus Hof am 12.02.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein Banker, der eine Wirtschaftskrise mit auslöst, eine Übersetzerin auf der Suche nach ihrem Autor, der Autor selbst, gerade von einer Schreibblockade befallen... "Das war ich nicht" ist ein interessanter und unterhaltsamer Roman über unsere Zeit und drei Menschen, deren Leben auf schicksalhafte Weise miteinander verwoben werden. Magnussons neuer Roman ist... Ein Banker, der eine Wirtschaftskrise mit auslöst, eine Übersetzerin auf der Suche nach ihrem Autor, der Autor selbst, gerade von einer Schreibblockade befallen... "Das war ich nicht" ist ein interessanter und unterhaltsamer Roman über unsere Zeit und drei Menschen, deren Leben auf schicksalhafte Weise miteinander verwoben werden. Magnussons neuer Roman ist zurecht gerade auf der Bestsellerliste gelandet. Viel Vergnügen beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich gut!
von Katharina Pfeiffer aus Wuppertal am 31.01.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Magnusson ist gewohnt frisch und witzig. Außerordentlich entwickeln sich die Geschichten der drei Hauptpersonen seines Romans, die zunächst unspektakulär, ja fast langweilig wirken. Doch die Wege der auf Arbeit wartenden Übersetzerin, des alternden Pulitzpreisanwärters mit Schreibblockade und des jungen aufstrebenden Bankmitarbeiters ohne Privatleben kreuzen sich auf unwahrscheinliche Art und... Magnusson ist gewohnt frisch und witzig. Außerordentlich entwickeln sich die Geschichten der drei Hauptpersonen seines Romans, die zunächst unspektakulär, ja fast langweilig wirken. Doch die Wege der auf Arbeit wartenden Übersetzerin, des alternden Pulitzpreisanwärters mit Schreibblockade und des jungen aufstrebenden Bankmitarbeiters ohne Privatleben kreuzen sich auf unwahrscheinliche Art und Weise. Es ist eine wahre Freude ihnen zu folgen, wie sie nur versuchen, ihr Leben in den Bahnen zu halten, in denen es bereits verläuft und dabei großartig scheitern. Ein wirklich unterhaltsames spannendes Buch. Ungewöhnlich. Toll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Modernes Märchen
von Anne Urban aus Erlangen, Arcaden am 13.01.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Kennen Sie das Gefühl im Kino, wenn man nur noch durch die Finger auf die Leinwand linsen kann, weil man genau weiß, dass man auf eine große Katastrophe zusteuert? Genauso ging es mir, als ich dieses Buch gelesen habe. Man will nicht zusehen, wie die drei Protagonisten des Romans,... Kennen Sie das Gefühl im Kino, wenn man nur noch durch die Finger auf die Leinwand linsen kann, weil man genau weiß, dass man auf eine große Katastrophe zusteuert? Genauso ging es mir, als ich dieses Buch gelesen habe. Man will nicht zusehen, wie die drei Protagonisten des Romans, ein alternder Schriftsteller, dessen junge Übersetzerin und ein erfolgreicher Börsenmakler scheinbar unaufhaltsam ins Verderben rennen, aber man muss einfach weiterlesen. Einmal angefangen, zieht einen die Geschichte um die drei Menschen, deren Leben in völlige Abhängigkeit voneinander geraten, vollkommen in ihren Bann. Ich empfehle: lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Monopoly in Chicago?
von Martin Gaiser aus Ulm am 11.01.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Das ist das Buch zur Bankenkrise - und ist doch weit mehr. Kristof Magnusson hat drei sehr unterschiedliche Figuren erdacht, die alle ihre Macken haben und dadurch Möglichkeiten zur Identifikation bieten. Und der Autor kennt sich aus: er ist Schriftsteller (wie Henry), Übersetzer (wie Meike) und in Sachen... Das ist das Buch zur Bankenkrise - und ist doch weit mehr. Kristof Magnusson hat drei sehr unterschiedliche Figuren erdacht, die alle ihre Macken haben und dadurch Möglichkeiten zur Identifikation bieten. Und der Autor kennt sich aus: er ist Schriftsteller (wie Henry), Übersetzer (wie Meike) und in Sachen Finanzirrsin hat er sich wohl bei echten Profis viel abgeschaut. Und bei William Gaddis und dessen unerreichtem Roman "JR". Ein Buch für unsere Zeit, sehr unterhaltsam geschrieben und mit viel Potenzial. Der erste literarische Volltreffer des noch jungen Jahres!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gutes und glaubhaftes Gegenwartsstück
von Dorothea Rose aus Frankfurt am 04.11.2010
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Drei Leser für drei Hauptpersonen, das schafft von Anfang an Abwechslung. Der Banker dabei für mich genauso gut besetzt wie der Schriftsteller (zweimaliger Publitzerpreisträger, ein bisschen dick aufgetragen!). Die Übersetzerin hätte ich mir ein bisschen reifer von der Stimme her gewünscht, aber dieses kleine Drittel bleibt Geschmacksache. Schnelle, gelungene... Drei Leser für drei Hauptpersonen, das schafft von Anfang an Abwechslung. Der Banker dabei für mich genauso gut besetzt wie der Schriftsteller (zweimaliger Publitzerpreisträger, ein bisschen dick aufgetragen!). Die Übersetzerin hätte ich mir ein bisschen reifer von der Stimme her gewünscht, aber dieses kleine Drittel bleibt Geschmacksache. Schnelle, gelungene Geschichte für zwischendurch und Lehrstück ... das sowas von sowas kommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Irrwitzig
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein Jungbanker in Chicago, eine literarische Übersetzerin und ein alternder Starautor mit Kreativkrise sind die Ingredienzien, aus denen Magnusson eine äußerst turbulente Burleske zusammenbraut. Der Schicksal des jungen Bankers, selbstbewusst und risikofreudig, belehrt uns über die Funktionsweise des modernen Finanzkapitalismus und all seiner Unwägbarkeiten, jedoch niemals dozierend, sondern amüsant... Ein Jungbanker in Chicago, eine literarische Übersetzerin und ein alternder Starautor mit Kreativkrise sind die Ingredienzien, aus denen Magnusson eine äußerst turbulente Burleske zusammenbraut. Der Schicksal des jungen Bankers, selbstbewusst und risikofreudig, belehrt uns über die Funktionsweise des modernen Finanzkapitalismus und all seiner Unwägbarkeiten, jedoch niemals dozierend, sondern amüsant und spannungsgeladen gleichermaßen. Das Leben des Autors und seiner Übersetzerin, die in ihrem bisherigen Leben keine Erfüllung mehr finden kann, verweben sich (zum Teil nicht ganz plausibel, aber das stört kaum) sehr bald mit jenem des Bankers, eine irrwitzige Dynamik entfaltet ihre unheilvollen Kräfte. Am Ende finden sich die drei gemeinsam in einem Haus in Deutschland wieder und versuchen zu retten, was zu retten ist, hier kann der Leser erstmals ein wenig Luft schöpfen. Ein böser Mensch könnte zu diesem Buch sagen „Löwingerbühne mit Niveau“, das wäre nicht so unpassend und ist in Wirklichkeit auch schon die Wortwahl für eine Empfehlung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mein Kollege Martin meinte: Lesen!
von Ute Habel aus Ulm am 31.03.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eine stimmig komponierte Dreiecksgeschichte, die davon erzählt, wie der junge Investmentbanker Jasper mit nur wenigen und scheinbar kleinen Aktionen an seinem Monitor im Händlersaal der Chicagoer Bank Rutherford & Gold eine Katastrophe einleitet. Wie die deutsche Übersetzerin Meike in Chicago den Autor Henry LaMarck sucht und wie ebendieser Autor... Eine stimmig komponierte Dreiecksgeschichte, die davon erzählt, wie der junge Investmentbanker Jasper mit nur wenigen und scheinbar kleinen Aktionen an seinem Monitor im Händlersaal der Chicagoer Bank Rutherford & Gold eine Katastrophe einleitet. Wie die deutsche Übersetzerin Meike in Chicago den Autor Henry LaMarck sucht und wie ebendieser Autor schicksalsgleich sein gesamtes Vermögen bei Rutherford & Gold verliert, dem Literaturbetrieb den Rücken zuwendet und sich verliebt. Beim Lesen dieses temporeichen Romans habe ich oft an den kleinen Schmetterling auf der anderen Seite der Erde gedacht, der mit nur einem Flügelschlag irgendwo anders auf der Welt einen Orkan verursacht. Wer weiß... Auf jeden Fall gute Unterhaltung auf bestem Niveau. Danke Martin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das war ich nicht
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

3 Menschen, deren Wege sich kreuzen. Der Starautor in Chicago, der Angst hat seinen angekündigter „Jahrhundertroman“ zu schreiben, der deutsche Jungbanker, der bei einer Bank in Chicago arbeitet und die deutsche Literaturübersetzerin aus Hamburg. Der Autor versteckt sich vor seinem Verlag und seine deutsche Übersetzerin, die dringend auf seinen Roman wartet... 3 Menschen, deren Wege sich kreuzen. Der Starautor in Chicago, der Angst hat seinen angekündigter „Jahrhundertroman“ zu schreiben, der deutsche Jungbanker, der bei einer Bank in Chicago arbeitet und die deutsche Literaturübersetzerin aus Hamburg. Der Autor versteckt sich vor seinem Verlag und seine deutsche Übersetzerin, die dringend auf seinen Roman wartet macht sich auf die Suche nach ihm – in Chicago. Sie sucht ihn bei den Schauplätzen seiner Romane und trifft so auf den Jungbanker. Der geriet durch Spekulationen in Schwierigkeiten – statt große Karriere ruiniert er seiner Bank… Diese 3 Persönlichkeiten geraten an einander durch Zufall und sind – auf eine abenteuerliche Weise- von einander abhängig. Eine gute Unterhaltung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
3 Hauptfiguren + 3 Leben = 1 rasante und toll geschrieben Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 29.11.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der Leser begegnet in Magnussons Roman dem preisgekrönten amerikanischen Autor Henry LeMarck, der mitten in einer Midlifecrisis, Schaffenskrise und Schreibblockade steckt. Er hat noch kein einziges Wort für seinen angekündigten „Jahrhundertroman“ geschrieben und zieht sich daher zurück. Die deutsche Übersetzerin des Starautors – Meike Urbanski – wartet schon sehnlichst... Der Leser begegnet in Magnussons Roman dem preisgekrönten amerikanischen Autor Henry LeMarck, der mitten in einer Midlifecrisis, Schaffenskrise und Schreibblockade steckt. Er hat noch kein einziges Wort für seinen angekündigten „Jahrhundertroman“ geschrieben und zieht sich daher zurück. Die deutsche Übersetzerin des Starautors – Meike Urbanski – wartet schon sehnlichst auf das neue Manuskript und reist, als LeMarck verschwindet, von Hamburg nach Chicago, um nach ihm und seinem Roman zu suchen. Beide begegnen in Chicago dem jungen deutschen Investmentbankers Jasper Lüdemann, der dort in einer Bank arbeitet und alles auf eine Karte setzt. Das Leben aller drei Personen gerät binnen kurzer Zeit aus den Fugen und deren Schicksal verwebt sich unentwirrbar miteinander. Die ineinander verschlugene und rasant erzählte Geschichte wird dabei sehr gelungen aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was dem Roman zu etwas Besonderem und absolut Lesenwertem macht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Das war ich nicht

Das war ich nicht

von Kristof Magnusson

(7)
Buch
9,99
+
=
Verbrechen und Strafe

Verbrechen und Strafe

von Fjodor Michailowitsch Dostojewski

(3)
Buch
12,95
+
=

für

22,94

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen