Thalia.de

Das Wesen der Dinge und der Liebe

Roman

(3)
Am Ende ihres Lebens wird Alma auf ein großes Jahrhundert zurückblicken. Sie wird in die Aufbruchsphase Amerikas geboren, die Welt wird erforscht und erobert, Altes durch Neues abgelöst. Ihr umtriebiger Vater ist mit Pflanzenhandel reich geworden und der jungen Alma wird es an nichts fehlen, auch nicht an Bildung. Und so wächst sie zwischen den Pflanzen der prächtigen Gewächshäuser heran. Ihre ganze Leidenschaft gilt der Natur und während ihrer Studien, die sie ihr ganzes Leben begleiten, gelingen ihr ähnlich revolutionäre Einsichten, wie sie dann Charles Darwin der Welt vorführen wird. Doch Alma selbst bewegen Zweifel. Warum sehnt sich der Mensch nach Liebe? Was ist Liebe? Warum sind wir selbstlos und uneigennützig? Wie ihre Adoptivschwester Prudence, die schon früh sich für die Befreiung der Sklaven einsetzt. Alma wird Antworten finden, ebenso wie die Liebe.
»Eine Abenteuererzählung, die große Fragen verhandelt.« Jobst-Ulrich Brandt, Focus
»Die Entdeckungsreise einer ganz und gar ungewöhnlichen Frau - und eine große Liebesgeschichte.« Neues Deutschland
»Ein 699 Seiten dickes Buch über eine Frau, die Pflanzen sammelt - wie fesselnd kann das schon sein? Sehr sogar, wenn es von Bestsellerautorin Elizabeth Gilbert stammt. Spannend und ungewöhnlich.« Cosmoplitan
Rezension
"Eine exotische Reise in die Welt der Gefühle jenseits der puren Vernunft.", NDR Kultur "Neue Bücher", Margarete von Schwarzkopf, 05.11.2013
Portrait
Elizabeth Gilbert, geboren 1969, wuchs auf einer Weihnachtsbaumfarm in Connecticut auf. Nach dem Studium in New York arbeitete sie u. a. als Journalistin für die "New York Times" und begann, Bücher zu schreiben. Das "Time Magazine" wählte sie unter die hundert einflussreichsten Menschen der Welt. Elizabeth Gilbert lebt mit ihrem Mann in New Jersey.
Tanja Handels, geboren 1971 in Aachen, lebt und arbeitet in München, übersetzt zeitgenössische britische und amerikanische Romane, u.a. von Zadie Smith, Elizabeth Gilbert, Tim Glencross und Scarlett Thomas, und ist als Dozentin für Literarisches Übersetzen tätig.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 704
Erscheinungsdatum 10.11.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8333-0989-2
Verlag Berliner Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 213/138/40 mm
Gewicht 710
Originaltitel The Signature of All Things
Verkaufsrang 65.280
Buch (Taschenbuch)
12,99
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort lieferbar
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Bezahlung bei Abholung

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 35359569
    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    von Elizabeth Gilbert
    (7)
    Buch
    22,99
  • 30232144
    Eat Pray Love
    von Elizabeth Gilbert
    (2)
    Buch
    14,95
  • 30607816
    Clockers
    von Richard Price
    (2)
    Buch
    10,99
  • 18670052
    Der letzte amerikanische Mann
    von Elizabeth Gilbert
    (1)
    Buch
    10,95
  • 46311446
    Bridget Jones' Baby
    von Helen Fielding
    (1)
    Buch
    12,99
  • 39187890
    Wie wär's mit Liebe?
    von Bella Andre
    Buch
    9,99
  • 34626116
    Die Jungfrau aus den Highlands
    von Lynsay Sands
    (1)
    Buch
    7,99
  • 4595782
    Der Ruf der Trommel / Highland-Saga Bd.4
    von Diana Gabaldon
    (7)
    Buch
    13,00
  • 45429472
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (50)
    Buch
    14,99
  • 45119441
    Ersehnt / Calendar Girl Bd. 4
    von Audrey Carlan
    (23)
    Buch
    12,99
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    14,99
  • 44514335
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    (2)
    Buch
    14,99
  • 45119661
    Begehrt / Calendar Girl Bd. 3
    von Audrey Carlan
    (6)
    Buch
    12,99
  • 45120161
    Verführt / Calendar Girl Bd. 1
    von Audrey Carlan
    (72)
    Buch
    12,99
  • 43805605
    Morgen kommt ein neuer Himmel
    von Lori Nelson Spielman
    (13)
    Buch
    9,99
  • 42462679
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    14,99
  • 39180826
    Hatvany, A: Platz in deinem Herzen
    von Amy Hatvany
    (3)
    SPECIAL
    3,99 bisher 14,99
  • 45030409
    Augustus
    von John Williams
    (2)
    Buch
    24,00
  • 36734777
    Sparks, N: Kein Ort ohne dich
    von Nicholas Sparks
    (2)
    SPECIAL
    6,99 bisher 19,99
  • 45120170
    Berührt / Calendar Girl Bd. 2
    von Audrey Carlan
    (10)
    Buch
    12,99

Buchhändler-Empfehlungen

„Botanik und Abenteuerlust....“

Manuela Quarz, Thalia-Buchhandlung Köln



Die Botanik war für die Frauen des 19.Jahrhunderts der einzige Wissenschaftszweig, dem sie sich in allen Ehren widmen konnten...
So auch Alma, die zusammen mit dem neuen Jahrhundert am 5.1.1800 das Licht der Welt erblickt und deren unbändige Entdeckerfreude sich zunächst auf das väterliche Anwesen beschränken muss. Sie erforscht


Die Botanik war für die Frauen des 19.Jahrhunderts der einzige Wissenschaftszweig, dem sie sich in allen Ehren widmen konnten...
So auch Alma, die zusammen mit dem neuen Jahrhundert am 5.1.1800 das Licht der Welt erblickt und deren unbändige Entdeckerfreude sich zunächst auf das väterliche Anwesen beschränken muss. Sie erforscht Moose, die sie direkt vor ihrer Haustüre beobachten und untersuchen kann.
Doch dabei bleibt es nicht allein, die Liebe überwältigt Alma mit aller Macht - auch in diesem Bereich bleibt sie unternehmungslustig und geht ungewöhnliche Wege.
Am Ende ihres Lebens im Hortus Botanicus in Amsterdam wird sie dem Wissenschaftler Alfred Russell Wallace sagen können, das sie sich für eine der glücklichsten Frauen hält, trotz gebrochenen Herzens, unerfüllten Wünschen, enttäuschendem Verhalten und verschenktem Vermögen. Alma war glücklich, weil sie ihr ganzes Leben damit verbringen durfte ,die Welt in allen Facetten zu studieren und dem Mysterium des Lebens nachzugehen !
Und genau in diesem Sinne ist das ein wirklich wunderbares Buch , was ein absolutes Lesevergnügen bietet !

Sabine Leschinski, Thalia-Buchhandlung Solingen

Die Verknüpfung von Fiktion und historischen Fakten ist der Autorin großartig gelungen. Tauchen Sie ein in die Welt des 18. Jahrhunderts und lernen Sie "alles" über Moose- lesen!! Die Verknüpfung von Fiktion und historischen Fakten ist der Autorin großartig gelungen. Tauchen Sie ein in die Welt des 18. Jahrhunderts und lernen Sie "alles" über Moose- lesen!!

Maren Höll, Thalia-Buchhandlung Aschaffenburg

Auch eine Selbstfindungsreise einer Frau, ganz anders als "Eat, Pray, Love". Mit viel Liebe zum Detail beschreibt Gilbert Alma, eine Frau die so gar nicht in ihre Zeit passt. Toll! Auch eine Selbstfindungsreise einer Frau, ganz anders als "Eat, Pray, Love". Mit viel Liebe zum Detail beschreibt Gilbert Alma, eine Frau die so gar nicht in ihre Zeit passt. Toll!

„Alma sucht den Sinn der Welt“

Maja Günther, Thalia-Buchhandlung Berlin

Ein Lebenszyklus umspannender Roman, den die Autorin mit "Das Wesen der Dinge und der Liebe" niederschrieb: Alma steht im Mittelpunkt - eine Tochter aus reichem Hause, überdurchschnittlich naturwissenschaftlich begabt, leider wenig ansehnlich, aber nicht minder leidenschaftlich geprägt als alle in ihrer Umgebung. Über die kindhafte Ein Lebenszyklus umspannender Roman, den die Autorin mit "Das Wesen der Dinge und der Liebe" niederschrieb: Alma steht im Mittelpunkt - eine Tochter aus reichem Hause, überdurchschnittlich naturwissenschaftlich begabt, leider wenig ansehnlich, aber nicht minder leidenschaftlich geprägt als alle in ihrer Umgebung. Über die kindhafte Neugier, zur sachlich wissenschaftlichen Analyse der eigenen Person entwickelt sich Alma immer weiter auf dem Weg, ihren Sehnsüchten einen Sinn und vor allem Erfüllung zu verschaffen.
Erst in Tahiti erschließt sich der mittlerweile 50jährigen ein Großteil ihrer Fragen an die Welt & an das Leben.
Der Knackpunkt der lebenslangen Suche Almas (allegorisch für die Suche der Wissenschaft über Jahrhunderte hinweg) ist der Widerspruch zwischen Fortschritt, Anpassung, Kampf um Lebensraum der Arten - und der Rücksichtnahme, Liebenswürdigkeit, dem selbst gewählten Verzicht in Fragen der eigenen Integrität bei einigen Individuen der menschlichen Rasse.
Almas Projektion der reinen wissenschaftlichen Beweisführung auch auf das menschliche Handeln lässt sie fassungslos staunen & verwirrt herumirren in dem Garten, der sich Leben nennt.
Elizabeth Gilbert schafft es meisterlich, der doch recht weltfremden Alma eine Persönlichkeit zu geben, die mich als Leser mitfühlen und mitfiebern lässt. Der Wunsch Alma möge die Liebe für sich finden (stellvertretend für alle Menschen, die etwas Abseits der Norm gestrickt sind) hat mich Seite für Seite vorangetrieben.
Einzig die "monumentale" Länge der Beschreibungen veranlasst mich, einen Stern abzuziehen. Ich finde, es hätte keinen Abbruch getan, erzählerisch etwas schneller zum Punkt zu kommen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 35359584
    Eat, Pray, Love
    von Elizabeth Gilbert
    (5)
    Buch
    9,99
  • 4581105
    Schiffbruch mit Tiger
    von Yann Martel
    (20)
    Buch
    9,95
  • 33710419
    Vom anderen Ende der Welt
    von Liv Winterberg
    (1)
    Buch
    8,95
  • 40891140
    Der Fluch der Sommervögel
    von Nicole Steyer
    (4)
    Buch
    10,99
  • 14236976
    Der Weltensammler
    von Ilija Trojanow
    (4)
    Buch
    9,90
  • 14447962
    Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (24)
    Buch
    9,99
  • 30607849
    Die hellen Tage
    von Zsuzsa Bánk
    (20)
    Buch
    9,99
  • 2937474
    Garp und wie er die Welt sah
    von John Irving
    (6)
    Buch
    12,99

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
2
0
0
0

Ein Leben für die Natur
von einer Kundin/einem Kunden am 13.10.2015

Wenn mich ein Buch nach ca.100 Seiten nicht zu fesseln vermag,lege ich es normalerweise weg. Bei diesem Roman dauerte deutlich länger bis der Funke übersprang. Zur Geschichte: Alma Whittaker wächst in Philadelphia zu Beginn des 19.Jahrhunderts,als Tochter von Henry Whittaker und seiner Frau Beatrix auf. Ihr Vater hat sich aus ärmlichen Verhältnissen... Wenn mich ein Buch nach ca.100 Seiten nicht zu fesseln vermag,lege ich es normalerweise weg. Bei diesem Roman dauerte deutlich länger bis der Funke übersprang. Zur Geschichte: Alma Whittaker wächst in Philadelphia zu Beginn des 19.Jahrhunderts,als Tochter von Henry Whittaker und seiner Frau Beatrix auf. Ihr Vater hat sich aus ärmlichen Verhältnissen ,mit viel Fleiß aber auch sehr viel Skrupellosigkeit ,hochgearbeitet.Er zählt zur Oberschicht von Philadelphia. Schon früh lernt Alma von ihm alles, was es über Pflanzen zu wissen gibt.Dem reichen Pflanzenhändler gefällt es ,daß die Tochter seine Liebe zur Natur teilt. Eine wichtige Bezugsperson ist Hanneke de Groot,die zusammen mit ihrer Mutter aus Amsterdam nach Amerika kam und im Hause Whittaker als Hausdame tätig ist. Im Haus ihres Vaters sind ständig Wissenschafter zu Gast ,die Alma schon im frühen Alter durch ihr fundiertes Wissen verblüfft. Mit Prudence ,die ihre Eltern im Kindesalter verloren hat und von Almas Eltern adoptiert wird ,hat sie wenig Berührungspunkte. Prudence ist eine außergewöhnliche Schönheit ,während Alma von der Natur eher benachteiligt wurde. Die Dritte im Bunde ist ist Retta Snow ,die Alma unbedingt zur Freundin haben will.Ihr gelingt es ,sogar die verschlossene Prudence zum Lachen zu bringen. Auch die Hochzeit von Retta mit Almas erster Liebe George Hawkes vermag die Freundschaft nicht zu zerstören. Alma zieht sich immer mehr in das Studium der Pflanzen zurück,später spezialisiert sie sich auf Farne. Auch die zweite Liebe Ambrose,welche Alma heiratet, vermag ihr kein Glück zu schenken.Sie schickt ihn enttäuscht nach Tahiti ,wo er sich um eine Vanilleplantage ihres Vaters kümmern soll. Nach dem Tod von Ambrose gerät ein Koffer mit Zeichnungen ihres verstorbenen Mannes in ihren Besitz. Als ihr Vater stirbt gibt Alma ,initiiert durch Hanneke de Groot,ihrem Leben eine neue Wende.Zuerst reist sie nach Tahiti ,um die Geheimnisse ihres verstorbenen Mannes zu entschlüsseln. Später reist sie nach Holland zu den Verwandten ihrer verstorbenen Mutter Fazit: Mir hat es gefallen, wie die Autorin alle Figuren liebevoll gezeichnet hat. Die sehr langatmigen Pflanzenbeschreibungen hatten jedoch teilweise Sachbuchcharakter. Ein besonderes Lob gebührt der Aufmachung(Cover ,Lesebändchen ,Zeichnungen). Buchtitel: Das Wesen der Dinge und der Liebe Dem Autor eine Nachricht senden

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schmöker
von einer Kundin/einem Kunden aus Eichwalde am 03.08.2015

Das Buchcover ist wunderschön gestaltet- ich hätte im Buchladen auf jeden Fall danach gegriffen.Wer sich dafür entscheidet, sich auf die 699 Seiten einzulassen, für den beginnt eine große Reise, nicht nur kontinentüberspannend, sondern auch in die Welt der Botanik und die Geschichte der Seefahrt. Gilbert entführt den Leser in... Das Buchcover ist wunderschön gestaltet- ich hätte im Buchladen auf jeden Fall danach gegriffen.Wer sich dafür entscheidet, sich auf die 699 Seiten einzulassen, für den beginnt eine große Reise, nicht nur kontinentüberspannend, sondern auch in die Welt der Botanik und die Geschichte der Seefahrt. Gilbert entführt den Leser in eine dichte bunte Welt der wahren Abenteuer. "Das Wesen der Dinge und der Liebe" ist ein echter Schmöker für dunkle Winterstunden. Dennoch bin ich ein bisschen enttäuscht. Nach "Eat, Pray, Love" fehlt mir hier der Tiefgang. Klar ist Almas Leben interessant. Sie erleidet Schicksalsschläge und findet sich mit den Gegebenheiten ihres Lebens ab, dennoch fehlt mir die tiefere Entwicklung des Charakters- es gibt keine Transformation, keine tiefere Einsicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Alma Whittakers Lebensgeschichte - sehr toll geschrieben
von AddictedToBooks am 20.04.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

"Das Wesen der Dinge und der Liebe" von Elizabeth Gilbert erzählt von Alma Whittaker, Botanikerin und Moosforscherin, die Anfang 1800 zur Welt kam. Ihre Eltern Henry und Beatrix sind bekannte Wissenschaftler. Ihr Vater verkauft Pflanzen und Kräuter als Medikamente und wurde sofort reich. Alma wächst im Anwesen der Familie... "Das Wesen der Dinge und der Liebe" von Elizabeth Gilbert erzählt von Alma Whittaker, Botanikerin und Moosforscherin, die Anfang 1800 zur Welt kam. Ihre Eltern Henry und Beatrix sind bekannte Wissenschaftler. Ihr Vater verkauft Pflanzen und Kräuter als Medikamente und wurde sofort reich. Alma wächst im Anwesen der Familie auf, wo ihre Mutter ihr schon in jungen Jahren viele interessante Dinge beibringt, unter anderem auch Latein, Französisch und Pflanzenkunde. Lange bleibt Alma jedoch nicht allein mit ihren Eltern, denn schon bald adoptieren ihre Eltern ihre Adoptivschwester Pudence. Sie leben beide im selben Haus, jedoch aneinander vorbei. Sie kennen sich nicht einmal richtig und ignorieren sich. Eines Tages stirbt jedoch die Mutter von Alma und ihr Vater entscheidet, seine beiden Töchter zu verheiraten. Ab diesem Zeitpunkt ändert sich alles für Alma. Wird sie trotzdem noch glücklich sein, oder wird sie ihr weiteres Leben ohne Liebe weiterleben müssen? Dazu möchte ich nichts verraten :) Das Buch ist sehr schön und locker geschrieben. Man kann sich gut in Alma und ihr Leben im 19. Jahrhundert hineinversetzen. Auf einigen Buchseiten sind schwarz-weiße Bilder von Pflanzen zu sehen, alle schön beschriftet. Diese Seiten lockern das Buch etwas auf und geben eine Idee in die Welt der Pflanzen. Elizabeth Gilbert ist mit diesem Buch wieder ein richtiger Hit gelungen. Die Geschichte ist etwas ganz Besonderes, anders, als ihre vorherigen Romane und weckt Interesse, sich auch etwas über Pflanzen anzueignen. Obwohl das Buch ziemlich dick ist, ist es überhaupt nicht langatmig, sondern richtig schön und auf jeden Fall zu empfehlen. Für mich ein typischer 5-Sterne-Roman. Ein großes Dankeschön an Elizabeth Gilbert für dieses wunderbare Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Wesen der Dinge und der Liebe
von raschke64 aus Dresden am 12.11.2014
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Alma Whittaker ist eine für ihre Zeit eher ungewöhnliche Frau. Geboren 1800 wächst sie in einem reichen Elternhaus auf. Der Vater ist Engländer stammt aus ärmlichen Verhältnissen, hat sich aber zum reichsten Mann des damaligen Amerika hochgearbeitet, und zwar mit dem Export von Pflanzen. Die Mutter ist eine strenge... Alma Whittaker ist eine für ihre Zeit eher ungewöhnliche Frau. Geboren 1800 wächst sie in einem reichen Elternhaus auf. Der Vater ist Engländer stammt aus ärmlichen Verhältnissen, hat sich aber zum reichsten Mann des damaligen Amerika hochgearbeitet, und zwar mit dem Export von Pflanzen. Die Mutter ist eine strenge Holländerin, die großen Wert auf die Erziehung und Ausbildung ihrer einzigen Tochter legt. Später adoptieren sie noch ein Mädchen, doch beide Tochter betrachten sie nie als richtige Schwestern und ihr Umgang miteinander ist eher unterkühlt. Alma „frisst“ das Wissen geradezu in sich herein und wird Wissenschaftlerin und studiert speziell Moose. Als ihre Mutter stirbt, ist Alma gerade 20 und muss den großen Haushalt übernehmen und auch ihren Vater bei seinen Geschäften unterstützen. Später wird sie das Geschäft übernehmen. Sie bleibt allein und heiratet erst im fortgeschrittenen Alter, doch die Ehe endet schnell und unglücklich. So widmet sie sich wieder den Wissenschaften … Das Buch war für mich nicht leicht zu lesen. Das lag in erster Linie an der Einteilung und dem Stil. Die Vorgeschichte von Alma (der Aufstieg des Vaters, die Herkunft der Mutter) werden fast lakonisch in einem raschen Berichtsstil abgehandelt. Dabei werden die Figuren so in die historische Zeit und die dortigen Persönlichkeiten eingebettet, dass ich oft vergaß, dass Alma keine wirkliche Person war, sondern erfunden (wenn auch mehrere Wissenschaftlerinnen der damaligen Zeit als Vorbild dienten). Später wird gerade die Kindheit und Jugend von Alma geradezu episch ausgedehnt und breitgewalzt. Doch plötzlich werden 26 Jahre einfach übersprungen und mit einem einzigen Satz erwähnt und danach wird die Handlung wieder sehr detailliert (für mich oft zu detailliert) ausgeschmückt. Das machte es manchmal schwierig, bei der Stange zu bleiben bzw. alles mit Interesse zu lesen. Das Buch war wie bewegtes Wasser – tiefe Täler, hohe Wellen im Wechsel, wobei die Handlung ab der Hälfte dann doch deutlich Fahrt aufnahm. Besonders gefallen hat mir das schön gestaltete Cover und die wunderbaren Pflanzenzeichnungen vor jedem Kapitel. Mein Fazit insgesamt: Das Buch ist lesenswert, man erfährt viel über die Zeit und noch mehr über die Entwicklung der Wissenschaften in diesem Bereich. Aber man muss auch ein gewisses Durchhaltevermögen und Geduld zum Lesen mitbringen, um über manche Überlängen und Hänger hinwegzusehen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Neben Darwin
von einer Kundin/einem Kunden am 03.12.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dies ist die Geschichte der Alma Whittaker, Tochter eines Pflanzenhändlers, groß geworden mit der Natur, und prächtigen Gewächshäusern. Sie ist eine Wissbegierige, und geht den Dingen nach. Sie gelangt zu ähnlich revolutionären wie Darwin, doch im Gegensatz zu diesem hegt sie Zweifel an ihren Erkenntnissen. Sie sucht nach einer... Dies ist die Geschichte der Alma Whittaker, Tochter eines Pflanzenhändlers, groß geworden mit der Natur, und prächtigen Gewächshäusern. Sie ist eine Wissbegierige, und geht den Dingen nach. Sie gelangt zu ähnlich revolutionären wie Darwin, doch im Gegensatz zu diesem hegt sie Zweifel an ihren Erkenntnissen. Sie sucht nach einer wissenschaftlichen Erklärung warum der Mensch sich nach Liebe sehnt. Eine schönes Werk.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Suche nach der Liebe
von Tina Bauer aus Essingen am 27.10.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Elizabeth Gilbert entführt uns rund um die Welt und mitten hinein in die Welt der Botanik und hier speziell in die Welt der Moose. Alma, eine junge und ungeliebte Dame begibt sich auf die Suche und wird fündig in der Welt des Fachgebietes der Moose. Aus ungewöhnlichem Elternhaus, mit... Elizabeth Gilbert entführt uns rund um die Welt und mitten hinein in die Welt der Botanik und hier speziell in die Welt der Moose. Alma, eine junge und ungeliebte Dame begibt sich auf die Suche und wird fündig in der Welt des Fachgebietes der Moose. Aus ungewöhnlichem Elternhaus, mit allerlei Zwängen und Wissen gespickt, wird sie zwar in ihrer Arbeitswelt fündig, jedoch auf der Suche nach der Liebe nicht. Sie heiratet glücklos, sucht in der Ferne ihr Lebensziel und kehrt zurück in den Schoss der Familie. Mit unglaublich viel Informationen und guten sowie Schattenseiten erlesen wir die damalige Sicht der Welt und der Vorstellung davon, was es heißt, eine gebildete Frau zu sein.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wissenschaft und Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2013
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Alma ist ein sehr aufgewecktes Kind welches jedes Geheimnis lüften will. Schon früh erforscht es mit seinem Vater, dem Botaniker die Welt der Pflanzen. Als sie nun alles über die Pflanzen zu wissen scheint, tritt der ein junger Wissenschaftler in ihr Leben. Alma muss feststellen, dass sich vielleicht jedes Geheimnis... Alma ist ein sehr aufgewecktes Kind welches jedes Geheimnis lüften will. Schon früh erforscht es mit seinem Vater, dem Botaniker die Welt der Pflanzen. Als sie nun alles über die Pflanzen zu wissen scheint, tritt der ein junger Wissenschaftler in ihr Leben. Alma muss feststellen, dass sich vielleicht jedes Geheimnis lüften kann, nur nicht das der Liebe. Wird sie ihr Glück finden oder wird sie weiter forschen? Ein wunderbares Buch über den Forscherdrang und das Gehemnis der Liebe....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Das Wesen der Dinge und der Liebe

Das Wesen der Dinge und der Liebe

von Elizabeth Gilbert

(3)
Buch
12,99
+
=
Big Magic

Big Magic

von Elizabeth Gilbert

(24)
Buch
14,99
+
=

für

27,98

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Buchhändlerempfehlungen

Kundenbewertungen